Das Gartenthermometer - Zeigt nicht nur die Temperatur an

Moderne Gartenthermometer können inzwischen weit mehr, als nur die Temperatur zu messen. Sie können verschiedene Messwerte ermitteln, so wird auch beispielsweise der Luftdruck oder die Feuchtigkeit angegeben. Aber auch Mondphasen lassen sich häufig auf einem modernen Gartenthermometer ablesen. Hobbymeteorologen können an diesen Wetterstationen viele wichtige Werte erfahren und ambitionierte Gärtner finden so oftmals sehr viel leichter den perfekten Standort für ihre Pflanzen.

Testsieger:

1. GardenMate® Wetterstation analog 3in1

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Das moderne allumfassende Thermometer für den Garten

Hochmodern und praktisch: Alle Infos zum Wetter auf einen Blick bietet die GardenMate® Wetterstation analog 3in1 . Ausgestattet mit Thermometer, Hygrometer und Barometer ist sie ein perfektes Gerät für Hobbymeteorologen, aber auch für Laien.
Alle Anzeigen befinden sich sehr einfach und übersichtlich angebracht auf ein und demselben Zifferblatt. Die Optik ist dabei hochmodern gehalten und die Qualität des Materials lässt nichts zu wünschen übrig und ist vor allem anderen wetterfest. Sie hält also auch auf dem Land und in Meeresnähe sehr lange durch, ohne zu rosten oder anderweitige Schäden zu nehmen.
Auf Kunden wirken die Eigenschaften der Wetterstation extrem überzeugend. Das simple Design und die daraus folgende leichte Ablesbarkeit der einzelnen Stände zum Beispiel, sticht besonders heraus. Auch das Material scheint bei niemandem Probleme zu machen.
Die Uhr lässt sich gut einstellen und ist sehr empfindlich, was zwar Vorteile mit sich bringt, aber auch Nachteile nach sich zieht. So verstellen sich die Zeiger des Thermometers schon bei leichten Erschütterungen. Einmal aufgehängt, sollte man das Gerät also im besten Falle nicht mehr viel anfassen.

Vorteile:

  • leicht einstellbar
    hohe Qualität
    einfaches, modernes Design
    genaue Werte
    Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Niederschlag ablesbar

Nachteile:

  • stoßempfindlich

Kaufberatung für das Gartenthermometer – diese Varianten gibt es

Bei den Gartenthermometern findet man zunächst einmal die sehr einfachen Ausführungen. Diese zeigen ausschließlich die Temperatur an. Für alle diejenigen, die einfach nur einen kurzen Blick auf die Außentemperatur werfen möchten, ist das sicher auch völlig ausreichend.

Andere Gartenthermometer hingegen bieten äußerst komplexe Funktionen an. Diese Modelle erlauben es, weitere Informationen über den gewählten Standort zu erhalten. Neben dem Luftdruck und der Luftfeuchtigkeit, kann hier auch die Niederschlagsmenge gemessen werden. Diese Gartenthermometer kann man durchaus schon als Wetterstationen bezeichnen, da sie mehrere Messgeräte in sich vereinen.

Tipp: Was die Belastbarkeit eines Thermometers angeht, so sollte stets darauf geachtet werden, dass das Thermometer im Bereich von minus 30 Grad bis plus 50 Grad arbeitet.

Variante 1: Das einfache Gartenthermometer

Ein einfaches Gartenthermometer ist auf das Wesentliche reduziert und gibt ausschließlich Auskunft über die Außentemperatur. Einige digitale Modelle zeigen eventuell auch noch das Datum und die Uhrzeit an. Zudem sind die Anzeigen teilweise dann auch noch beleuchtet. Auch wenn sich die Ausstattung eher minimalistisch anhört, so erfüllen sie ihren Zweck ausgezeichnet. Dennoch ist es aber wichtig, dass man beim Kauf hier umso mehr auf die Qualität und die Verarbeitung achtet.

Darauf sollte man beim Kauf eines einfachen/digitalen Gartenthermometers achten

Um die Temperatur problemlos ablesen zu können, sollten die Zahlen des Gartenthermometers groß sein. Diesen Vorteil bieten natürlich entsprechend große Gartenthermometer. Hier findet man durchaus Modelle mit einer Höhe von über einem Meter.

Bei einem digitalen Gartenthermometer spielt Solartechnik eine wichtige Rolle. Der tagsüber aufgeladene Akku muss so viel Leistung bringen, dass auch im Dunkeln die exakten Werte angezeigt werden.

Bei Gartenthermometern wird häufig auf Design gesetzt, so bereichert ein solches Thermometer schnell das Gartenbeet. Oftmals ist auf dem einfachen Stab ein Thermometer in Sonnenblumenform oder als Sonne zu finden. Hier geht es in erster Linie um Gute-Laune-Modelle. Es gibt auch Modelle, in denen das Thermometer im Stiel einer gusseisernen Schaufel verbaut ist. Doch auch solche, die einfach an die Wand gehängt werden, gehören zu den Garten-Thermometern und bieten Aufschluss über allgemeine Temperaturen.

Viele sehen in der Schlichtheit eines einfachen Gartenthermometers einen großen Vorteil, da man hier nicht von zahlreichen Features vom Wesentlichen abgelenkt wird.

Variante 2: Die komplexeren Gartenthermometer

Diese Thermometer sind ebenfalls als Wetterstation bekannt und bieten häufig eine ganze Reihe sehr unterschiedlicher Funktionen an. Sie zeigen zumindest

  • Temperatur
  • Luftdruck
  • Luftfeuchtigkeit
  • Niederschlagsmengen

an.

Handelt es sich um ein digitales Modell, so erweitert sich die Palette der Funktionen noch einmal. Häufig sind diese Modelle WLAN-fähig und verfügen über eine Alarmfunktion oder beispielsweise die Anzeige der Mondphasen. Einige dieser Gartenthermometer werden mit Solar betrieben.

Auf diese Aspekte sollte man Kauf einer Wetterstation achten

Beim Kauf eines solchen komplexen Gartenthermometers sollte man zuvor genau überlegen, welche Funktionen wirklich wichtig sind, denn andernfalls kann eine solche Wetterstation schnell verwirren und wirkt dann sehr unübersichtlich. Einige Modelle werden mit Solarstrom betrieben, allerdings sind diese Modelle in der Anschaffung meistens teuer.

Auch bei den komplexeren Gartenthermometern gibt es sehr dekorative Modelle. Hier werden zum Beispiel Geräte angeboten, bei denen die Skalen für Thermometer, Hygrometer und Barometer auf drei kreisrunde Scheiben aufgebracht sind.

Die unterschiedlichen Materialien des Gartenthermometers

Gartenthermometer, egal ob in ihrer einfachen Ausführung oder als komplexe Wetterstation, sollten aus hochwertigen Materialien hergestellt sein. Hier werden sehr gerne Röhren aus Plexiglas und Stäbe aus Edelstahl oder robustem Kunststoff verwendet. Digitale Thermometer sind auch gerne in rostfreien Edelstahlgehäusen verbaut.

Je hochwertiger das Material und die Verarbeitung, desto länger die Haltbarkeit des Thermometers. Bei mangelhafter Verarbeitung oder minderwertigem Material kommt es häufig vor, dass Regenwasser eindringt und das Gerät schädigt.

Mögliche Nachteile eines Gartenthermometers

So viele Vorteile ein Gartenthermometer auch mit sich bringen mag, es birgt auch Risiken. Es kann vorkommen, dass angezeigte Temperaturen nicht der Realität entsprechen. Insbesondere bei billigen Thermometern kommt es zu Schwankungen von bis zu fünf Grad – das macht eine Menge aus.

Tipp: Auch umliegende Gebäude, von denen Wärme ausgeht, wie beispielsweise das eigene Haus oder ein Gewächshaus, können Einfluss auf die Temperaturanzeige haben.

Platz 2 & 3:

2. TFA Dostmann Lollipop analoges Design-Gartenthermometer

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Die einsteckbare Gartenthermometer fürs Beet

Praktisch und nah: Das TFA Dostmann Lollipop analoges Design-Gartenthermometer lässt sich einfach und schnell in jedes Blumenbeet, jeden Blumentopf und jeden Blumenkasten stecken.
Es misst die Außentemperatur zuverlässig und erweist sich als absolut wetterfest. Es ist kein Problem, das Thermometer das ganze Jahr über draußen aufzustellen. Das runde Design harmoniert perfekt mit jedem Garten und die Höhe von 95 cm ist ausreichend, um die Temperaturen gut abzulesen.
Optisch weiß das Thermometer die Kunden wirklich zu begeistern. Ob drinnen zum passenden Interieur oder draußen im Garten. Auch die Langlebigkeit des Gartenthermometers findet Anklang. Die Verarbeitung ist hervorragend und es erfüllt seinen Zweck zur vollsten Zufriedenheit der Kunden.

Vorteile:

  • innen und außen verwendbar
    eher ausgefallene Optik
    zuverlässige Messwerte
    zum Einstecken in das Beet
    absolut wetterfest
    sehr gute Verarbeitung

Nachteile:

  • nur Temperatur ablesbar

Angebot
3. TFA Dostmann Analoges Außenthermometer, 12.5002.50

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Der Klassiker unter den Gartenthermometern

Klassisch und simpel: Das TFA Dostmann Analoges Außenthermometer, 12.5002.50 aus Metall ist in seiner Altzinn Optik für wirklich jeden Garten ein wunderbares Thermometer.
Hergestellt und vom Design her schon seit Jahrzehnten in Deutschland genutzt, bietet das Thermometer leichte und herkömmliche Lesbarkeit der Temperatur mit Hilfe einer gefüllten Alkoholröhre aus Glas. Aufgrund der großen Ziffern ist es auch von Weitem zu sehen und ablesbar und vor allem natürlich für ältere Herrschaften oder Menschen mit Sichtproblemen perfekt. Auch wetterfest ist dieses Gerät natürlich. So hält es an der Hauswand über lange lange Zeit.
Kunden sind mit der Einfachheit dieses Thermometers mehr als zufrieden. Einfach aufgehängt und fertig ist die Arbeit. Man kann beinahe sofort die Außentemperatur ablesen. Für praktisch veranlagte Gartenbesitzer ist dieses Außenthermometer perfekt.
Die angezeigte Temperatur wurde von einigen Kunden sogar mit anderen Thermometern verglichen, und eine Abweichung fand in keinem Experiment statt. Dieses Gerät zeigt demnach sehr genaue Werte an. Probleme tauchen nur auf, wenn das Thermometer direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Das zerstört die komplette Nützlichkeit des Gartenthermometers und sollte dringend vermieden werden.

Vorteile:

  • einfach zu lesen und anzubringen
    witterungsbeständig
    klassische Optik

Nachteile:

  • bei direkter Sonneneinstrahlung nicht nutzbar
    nur Temperatur ablesbar

Fazit

Für alle Wetter-Skeptiker und Freunde von Pflanzen ist ein Gartenthermometer eine tolle Option. Je nach Modell, lässt sich mit einem Blick feststellen, ob Regen angesagt ist, wie warm es draußen ist oder was die Luftfeuchtigkeit so macht. Ob fürs Beet oder für die Hauswand – die Auswahl ist groß.

Ein gutes Garten- bzw. Außenthermometer, das sich aufhängen lässt, ist die GardenMate® Wetterstation analog 3in1. Er misst unterschiedliche Werte sehr genau, lässt sich leicht einstellen und besitzt außerdem eine ansprechende Optik. Das aufhängbare TFA Dostmann Analoges Außenthermometer, 12.5002.50, aus Metall eignet sich nur dann, wenn es nicht in direkter Sonneneinstrahlung aufgehängt wird, da sich die Werte sonst verfälschen. Außerdem lässt sich hier ganz klassisch nur die Temperatur ablesen.

Wer ein Thermometer für sein Beet sucht, ist mit dem TFA Dostmann Lollipop analoges Design-Gartenthermometer gut bedient. Es zeigt zuverlässig die Temperatur am Standort an und ist absolut wetterfest. Auch einen Winter im Garten übersteht es problemlos.

Bildquelle Header: Growing cucumber seedlings. Thermometer showing 25 degrees Celsius. Seedlings in boxes, growing in a greenhouse, February, March. Top view, flat lay. © Depositphotos.com/fordvika