Sonnenuhr – Die Besonderheit der Garten Dekoration

Aktualisiert am: 24.06.2022

Weil die Sonnenuhr zumeist fest im Garten installiert wird, sollte sie aus witterungsbeständigen Materialien wie Edelstahl gefertigt sein. Weitere Metalle im Antik-Look wie beispielsweise Bronze oder Messing sind ebenfalls hoch witterungsbeständig und erfüllen neben dem dekorativen auch einen praktischen Nutzen.

Update vom 28.06.2021

Esschert Design Große Sonnenuhr Antik wurde in den Vergleich aufgenommen.

Sonnenuhren Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sonnenuhr aus Gusseisen, mit Standfuß, Abmessungen: 50 x 34 x 50 cm, Sonnenrad: Ø 34 cm, Gewicht: 5,53 kg

Unempfindlich gegen die Witterung: Die Esschert Design Große Sonnenuhr Antik

ist aus Gusseisen gefertigt und entwickelt im Laufe der Zeit eine für das Material typische Patina. Den Erfahrungsberichten zufolge büßt sie dadurch jedoch nichts von ihrer dekorativen Optik ein. Viele Käufer kauften diese Sonnenuhr nur als Dekorationsartikel, obwohl sie bei Ausrichtung nach dem Sonnenstand auch die Uhrzeit anzeigen kann.
Die sehr knappe Installationsanleitung ist dabei allerdings nicht sehr hilfreich, wie einige Nutzer kritisieren. An dem großen Sonnenrad können die Ziffern gut abgelesen werden, obwohl sie nicht farbig hervorgehoben sind.
Mit einem Gewicht von über 5 kg und einer Höhe von 50 cm weist die Esschert Design Große Sonnenuhr Antik eine gute Standfestigkeit auf. Auch bei raueren Wetterverhältnissen und bei Wind bleibt sie stabil an ihrem Platz stehen, was viele Käufer in den Rezensionen positiv hervorheben.
Aufgrund der guten Verarbeitungsqualität und der langen Haltbarkeit bescheinigen viele Käufer dieser Sonnenuhr ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile:
  • hohe Standfestigkeit
  • aus hochwertigem Gusseisen
  • gut ablesbar
  • großer Standfuß (Ø 22 cm)
Nachteile:
  • Anleitung zu knapp

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sonnenuhr aus Terrakotta, zur Wandbefestigung, Durchmesser: 35 cm, Materialstärke: 4,5 cm, Gewicht: 3 kg

Frostfest und witterungsbeständig: Die Teramico Deko Sonnenuhr Meridiana

ist aus Terrakotta gefertigt und dank ihrer hochwertigen Verarbeitungsqualität absolut witterungsbeständig; auch bei Frost. Durch einen hohen Anteil an Eisen, Silizium und Kupfer sowie einer langen Brennzeit bei hohen Temperaturen erhält sie eine ausgeprägte Strapazierfähigkeit, die einen ganzjährigen Einsatz im Garten erlaubt.
Zum Aufhängen ist an der Rückseite der Teramico Deko Sonnenuhr Meridiana eine Befestigungsmöglichkeit vorgesehen. Das Ziffernblatt ist mit römischen Zahlen versehen und die Anzeige der Uhrzeit erfolgt durch einen 15 cm langen Eisenstab in der Mitte der Sonnenuhr.
Der Polstab ist nicht beweglich, sodass die Sonnenuhr bei der Montage nach dem Stand der Sonne ausgerichtet werden muss. Die hochwertige Verarbeitungsqualität und die detaillierte Verzierung sorgen laut der Rezensionen für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile:
  • aus dekorativem Terrakotta
  • hoch witterungsbeständig
  • frostfest
  • hohe Materialstärke (4,5 cm)
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sonnenuhr aus Schmiedeeisen, römische Ziffern, Durchmesser: 40 cm, Höhe: 72 cm

Die schmiedeeiserne Sonnenuhr: Die DanDiBo Sonnenuhr Schwarz aus Metall

wurde aus Schmiedeeisen hergestellt. Das Material ist überaus wetterfest, sodass die Gartenuhr problemlos das ganze Jahr über draußen stehen bleiben kann. Wie die Kunden bestätigen, kommt es beim ganzjährigen Verbleib im Garten kaum zu Verschleißerscheinungen
Die Kunden sind mit der Höhe von 72 Zentimetern absolut zufrieden. Sie können die Sonnenuhr sowohl direkt auf den Boden platzieren als sie auch auf einem Podest aufstellen, um sie in den Mittelpunkt zu rücken.
Das geschmiedete Metall ist pulverbeschichtet und mit einer schwarzen Farbe überzogen. Die zahlreichen Kundenbewertungen zeigen, dass sich die Sonnenuhr perfekt in einen modernen Garten integrieren lässt, aber auch gut in den klassischen Garten passt.
Im Innenbereich der DanDiBo Sonnenuhr Schwarz aus Metall befindet sich eine Messingskala mit römischen Ziffern. Die Ziffern sind sehr gut sichtbar und passen perfekt zum Gesamtbild der Sonnenuhr. Allerdings zeigt sich in den Kundenmeinungen auch, dass sich die Uhrzeit nicht unbedingt präzise ablesen lässt.
Insgesamt sind die Bewertungen sind durchweg positiv und beinhalten oftmals auch direkt eine Weiterempfehlung.

Vorteile:
  • wetterfest
  • witterungsbeständig
  • robust und stabil verarbeitet
  • pulverbeschichtet
  • sehr langlebig
Nachteile:
  • zeigt nicht die präzise Uhrzeit an

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sonnenuhr aus Gusseisen, rostbraune Farbgebung, Abmessungen: 27,.9 x 27,9 x 35,6 cm

Die Sonnenuhr als Gartendeko: Die zeitzone Sonnenuhr Antik-Stil Gusseisen

ist in den Gärten der Kunden zu einem Blickfang geworden. Von den Käufern gelobt wird das geringe Gewicht von weniger als zwei Kilogramm. Damit spricht laut Kundenmeinung nichts gegen die Platzierung an wechselnden Standorten.
Für das Material der zeitzone Sonnenuhr Antik-Stil wurde Gusseisen verwendet, welches absolut witterungsbeständig ist. Um den antiken Stil zu erhalten, wurde nach der Herstellung die Sonnenuhr mit Rostfarbe patiniert.
Positiv erwähnt wird in den Kundenmeinungen, dass die Sonnenuhr nicht nur dekorativ aussieht, sondern auch durchaus die Uhrzeit anzeigen kann. Dazu muss sie allerdings richtig ausgerichtet sein.
In den Kundenbewertungen lässt sich nachlesen, dass sich der Zusammenbau als etwas schwierig erweist. Außerdem ist das Material verhältnismäßig dünn, was jedoch auf die Optik keinen negativen Einfluss hat.
Viele Kunden waren erstaunt darüber, dass die Sonnenuhr sogar die Uhrzeit anzeigt. Es ist also nicht einfach nur ein Dekorationselement in einem antiken Stil, sondern auch eine Uhr, die bei richtiger Ausrichtung, funktionsfähig ist.
Das wetterfeste Material ist sehr robust und stabil. Die Kunden finden die Größe durchaus ausreichend, denn so lässt sich die Uhr hervorragend auf einem Sockel platzieren.

Vorteile:
  • antiker Stil
  • rostbraunes Gusseisen
  • wetterfest
  • Montage auf Sockel möglich
Nachteile:
  • setzt gelegentlich Rost an

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sonnenuhr aus Gusseisen, antiker Stil, 55 cm hoch

Die nostalgische Sonnenuhr: Die Große ENGLISCHE SONNENUHR

besteht aus Messing und zeichnet sich durch ihr antikes Design aus. Sie ist überaus massiv und benötigt einen festen Standplatz, da sie sich nicht einfach hin und her bewegen lässt, wie die Kunden bemerken.
Die Kunden sind von dem Gesamteindruck der englischen Uhr begeistert. Allerdings sind sie mit der Verarbeitung nicht wirklich zufrieden. Hier wird insbesondere die Genauigkeit der Gussteile kritisiert.
Im Großen und Ganzen nutzen die Kunden die Grosse ENGLISCHE SONNENUHR als schönes Dekorationsstück im Garten. Hergestellt wurde die Grosse ENGLISCHE SONNENUHR aus Messing, welches ohne weiteres den verschiedenen Witterungsbedingungen standhalten kann. Allerdings stellten Kunden bereits nach einiger Zeit eine Rostbildung fest, die aber die Optik nicht negativ beeinträchtigt.
Die englische Sonnenuhr lässt sich sehr gut auf einem stabilen Podest stellen. Dazu verwenden Kunden oftmals massiven Stein oder ein robustes Holzpodest, welcher im Garten platziert wird.
Bei der Größe gehen die Meinungen allerdings auseinander. Einige Kunden finden die Abmessungen vollkommen ausreichend, während andere Kunden sich wünschten, die englische Sonnenuhr wäre etwas größer.
Das Aussehen wird von den Kunden immer wieder positiv dargestellt, allerdings lässt sich das Zifferblatt nur schwer ablesen. Das liegt vor allem an dem fehlenden Kontrast zu den Ziffern.

Vorteile:
  • antikes Design
  • robuste Bauweise
  • angenehme Höhe
  • witterungsfest
  • für Boden und Podest geeignet
Nachteile:
  • gelegentlich Roststellen
  • schwer abzulesen wegen geringer Kontraste

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sonnenuhr aus Gusseisen, mit Standfuß für Bodenmontage, Abmessungen: 30 x 27,5 x 21,5 cm, Gewicht: 1,38 kg

Sonnenuhr in Rostoptik: Die Relaxdays Sonnenuhr

ist aus robustem Gusseisen gefertigt. Die hochwertige Edelrost-Optik mit grüner Patina fügt sich besonders gut in das natürliche Ambiente des Gartens ein und kann viele Käufer begeistern.
Für eine stabile Befestigung ist der Standfuß mit Löchern versehen, sodass die Relaxdays Sonnenuhr am Boden festgeschraubt werden kann. Einige Käufer befestigten die Sonnenuhr auf einem Sockel, um den dekorativen Eindruck aufzuwerten.
Überzeugen kann die Relaxdays Sonnenuhr auch mit ihrer Verarbeitungsqualität. Sie wirkt robust und stabil, so die Käufer, und war in vielen Fällen deutlich besser als beim Kauf erwartet. Das Gewicht von 1,38 kg wird ebenfalls gut bewertet, dürfte aber ohne Befestigung stärkeren Windböen oder einem Sturm nicht standhalten.
Obwohl diese Sonnenuhr in ihren Abmessungen der Herstellerbeschreibung entspricht, kam es aufgrund der Größe gelegentlich zu Enttäuschungen. Das Modell war kleiner, als einige Käufer erwartet hatten.

Vorteile:
  • antike Rost-Optik
  • hochwertig verarbeitet
  • witterungsbeständige Qualität
  • mit Befestigungsmöglichkeit
Nachteile:
  • keine

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Sonnenuhr kaufen – Uhrzeit und Dekoration in einem

Die Sonnenuhren gehören in Sachen Gartendekoration mit zu den beliebtesten Produkten und folgen direkt nach dem klassischen Gartenzwerg. Schon seit Jahrtausenden sind die Menschen von Sonnenuhren fasziniert, daran hat sich bis heute wenig geändert. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es die Sonnenuhr für den Garten in verschiedenen Ausführungen gibt, die Uhren in jeden Außenbereich passen und dort garantiert zu einem echten Hingucker werden.

Wie funktioniert eine Sonnenuhr?

Mithilfe der Sonnenuhr lässt sich die Uhrzeit sehr genau bestimmen, wobei der Stand der Sonne bei einer Uhrzeitbestimmung sehr aussagekräftig ist. Dabei dient ein Stab als Zeiger, um dessen Stab sich während des gesamten Tages der Schatten dreht. Dadurch lässt sich die Uhrzeit verhältnismäßig genau ablesen.

Mittlerweile gibt es unzählige Varianten der Sonnenuhr, wobei die Unterschiede sich in erster Linie auf die Form und die Ausrichtung des Ziffernblattes beziehen. An Gebäudewänden beispielsweise werden immer wieder gerne die besonderen Vertikalsonnenuhren angebracht.

Eine Sonnenuhr ist nicht nur ein stilvolles Dekoelement im Garten, sondern übernimmt auch die Funktion eines Zeitmesser. Dabei verbinden sich Anmut, Schönheit, Wissenschaft und Astronomie perfekt miteinander.

Es gibt klassisch schlichte Sonnenuhren, aber auch Sonnenuhren mit verzierten Fundamenten, wobei die Funktion allerdings immer gleich bleibt. Anhand des Schattenverlaufes lässt sich die Uhrzeit auf dem Ziffernblatt mit ein bisschen Übung sehr gut ablesen.

Welches Material wird für die Herstellung einer Sonnenuhr verwendet?

Sonnenuhren gibt es nicht nur in verschiedenen Ausführungen, sondern auch aus unterschiedlichen Materialien. Besonders gängig sind Edelstahl oder Gusseisen.

Beide Materialien sind witterungsbeständig und können problemlos das ganze Jahr über draußen stehen bleiben. Das gilt aber auch für Sonnenuhren aus Messing oder Bronze, die durch ihre Farbgebung garantiert in jedem Garten zu einem kleinen Hingucker werden.

Wer etwas ganz besonderes für seinen Garten möchte, wählt eine Sonnenuhr aus Schiefer, Stein oder Terrakotta. Hierbei handelt es sich um natürliche Materialien, die insbesondere durch ihr enormes Gewicht auffallen.

Im besten Fall wird bereits vorher ein passender Standort dafür gewählt, da sie sich die schweren Konstruktionen im Garten nicht mehr problemlos umsetzen lassen. Die vielen verschiedenen Materialien tragen dazu bei, dass die Sonnenuhr perfekt auf das vorhandene Garten-Design abgestimmt werden kann. Somit lässt sie sich jedem Gartenstil anpassen, egal ob modern oder ganz klassisch.

Welche verschiedenen Modelle gibt es bei der Sonnenuhr?

Es gibt verschiedene Arten von Sonnenuhren, deren gemeinsamer Zweck es ist, anhand der Sonne die Zeit zu erkennen und gleichzeitig ein toller Hingucker im Garten zu sein. Neben dieser Gemeinsamkeit unterscheiden sie sich allerdings im Hinblick auf die Form, die Größe und natürlich die Materialien. Während einige Sonnenuhren an die Wand gehängt werden, eignen sich andere eher zum Aufstellen. Folgende Sonnenuhren stehen zur Auswahl:

  • Wand-Sonnenuhren: Wie der Name sicherlich schon vermuten lässt, werden diese Sonnenuhren an den Wänden von Gebäuden angebracht, wobei hierfür in der Regel die Südseite bevorzugt wird. Diese Modelle tragen auch den Namen Vertikal-Sonnenuhren, weil das Ziffernblatt senkrecht angebracht wird. Der Polstab wirft dabei den Schatten auf die Skala, um die Uhrzeit ablesen zu können.
  • horizontale Sonnenuhren: Hierbei handelt es sich um eine Ganztages-Sonnenuhr, bei der die Zeit auf einem horizontalen Ziffernblatt abgelesen wird. Bei einer guten Positionierung lässt sich die Uhrzeit sowohl in den Morgen- als auch in den Abendstunden ablesen. Die Sonnenuhren sind entweder mit einem Polstab oder einem Gnomon ausgestattet, die für den Schattenwurf verantwortlich sind. Während der Polstab allerdings parallel zur Erdachse nach Norden ausgerichtet wird, wird der Gnomon eher senkrecht aufgestellt.
  • äquatoriale Sonnenuhren: Bei den äquatorialen Sonnenuhren handelt es sich um antike Sonnenuhren, deren Ziffernblatt parallel zur Äquatorebene und zur Erdachse liegt. Der Polstab dient hierbei als Schattengeber. Diese besonderen Uhren gibt es auch heute noch in vielen verschiedenen Varianten, doch kommen diese Modelle eher selten zum Einsatz.
  • Kugelsonnenuhren: Die einfache Kugelsonnenuhr ist sehr beliebt, denn das Ablesen der Uhrzeit gestaltet sich sehr einfach. Das Ziffernblatt besteht in der Regel aus den römischen Buchstaben I bis XII und lässt sich anhand des kugeleigenen Schattens ablesen. Alternativ gibt es diese Kugelsonnenuhren natürlich auch mit Polstab, wobei die Sonnenuhr zur Erdachse parallel ausgerichtet wird und der Polstab eher zum Polarstern nach Norden zeigt.
  • Globus-Sonnenuhr: Bei den Globus-Sonnenuhren handelt es sich um spezielle Kugelsonnenuhren, bei denen der kugeleigene Schatten zur Zeitablesung dient. Die Umrisse der einzelnen Kontinente sind auf der Oberfläche der Kugel ebenso gut zu erkennen wie die einzelnen Regionen. Es lässt sich nicht nur die Tageszeit anhand der Schattengrenze ablesen, sondern auch erkennen, wo die Sonne auf der Erde gerade steht. Einige Globus-Sonnenuhren verfügen über einen verstellbaren Bügel mit dem sich die Zeit genau bestimmen lässt.
  • analemmatische Sonnenuhren: Diese besonderen Sonnenohren stehen meist in Parks oder auf öffentlichen Plätzen. Dabei befindet sich das Ziffernblatt auf dem Boden und ein Stab dient zum Schattenwurf. Interessanterweise kann hierbei auch der Mensch als Schatten dienen, um die Zeit einfach und leicht ablesen zu können.

Worauf sollte beim Kauf von einer Sonnenuhr geachtet werden?

Sonnenuhren sind ein begehrtes Deko Objekt in jedem Garten. Da es mittlerweile aber eine relativ große Auswahl an Sonnenuhren gibt, sollten beim Kauf folgende Punkte beachtet werden:

  • Modell: Mittlerweile gibt es zahlreiche Modelle, die sich hauptsächlich in ihrem Aussehen unterscheiden. Vor dem Kauf einer Sonnenuhr sollte daher genau überlegt werden, an welchem Platz das gute Stück platziert werden soll, da sich die Uhren in vielen Fällen nicht mehr wirklich transportieren lassen. Das liegt nicht zuletzt an dem verwendeten Material, welches für die Herstellung verwendet worden ist.
  • Standort: Die Wahl der Sonnenuhr hängt vielfach auch vom jeweiligen Standort ab. Ein Garten, in dem viel Schatten ist, stellt nicht wirklich einen sinnvollen Standort dar. Idealerweise ist die Sonnenuhr ganztägig der Sonne ausgesetzt, ohne dass Bäume das Sonnenlicht verdecken. Sollte die Sonnenuhr allerdings nur einem dekorativen Zweck dienen, spielt der Standort eine untergeordnete Rolle. Gleichzeitig geht aber auch die eigentliche Funktion der Uhren verloren.
  • Material: Sonnenuhren sind sehr dekorativ und fügen sich sehr gut in das vorhandene Gartendesign ein, wenn der richtige Standort gegeben ist. Während viele Modelle aus robustem Messing bestehen, gibt es auch Sonnenuhren aus Stein, Schiefer und Terrakotta. Diese sehen nicht nur einzigartig aus, sondern benötigen im Vorfeld einen festen Standplatz, da sie sich nicht gut transportieren lassen.
  • Wand- oder Bodenmontage: Der größte Unterschied bei den Sonnenuhren besteht sicherlich in der Art der Anbringung, denn sie können sowohl an der Wand als auch am Boden montiert werden. Einige Modelle sind mit einem langen Stiel für den Standfuß versehen, der sich auf einer Bodenplatte befestigen lässt. Andere Modelle wiederum können praktischerweise an der Wand angebracht werden, um von dort aus zu einem Blickfang zu werden. Welche Anbringungsart in Frage kommt, richtet sich zum Teil nach dem eigenen Geschmack und natürlich den vorhandenen Gegebenheiten.

Alternativprodukte

Die Sonnenuhr ist eine gelungene Gartendekoration, zumal sie das ganze Jahr über draußen verbleiben kann. Allerdings gibt es eine weitere Möglichkeit der Zeitmessung im Freien.

  • Gartenuhr: Eine Gartenuhr ist mit einer Sonnenuhr nur bedingt zu vergleichen. Meist weist sie eine klassische runde Form auf, verfügt über ein Ziffernblatt sowie über Zeiger. Viele Modelle sind zusätzlich auch mit Thermometer und Barometer ausgestattet, sodass gleichzeitig auch die Temperatur abgelesen werden kann. Das Design einer Gartenuhr ist dabei sehr variabel, denn es gibt mittlerweile zahlreiche Modelle. Wichtig ist dabei, dass beim Material darauf geachtet wird, dass die Gartenuhr wasserdicht ist, damit sie auch wirklich das ganze Jahr über für den Außenbereich geeignet ist.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 24.06.2022

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Antike Sonnenuhr aus Aluminiumguss, mit Standfuß, Höhe: ca. 57 cm, Durchmesser: ca. 43 cm, Gewicht: 4,2 kg

Gut ablesbar: Die Schwartinsky Sonnenuhr

ist aus Aluminiumguss gefertigt und wiegt bei einer Höhe von 57 cm etwas über 4 kg. Mit dem Standfuß erreicht sie eine hohe Standfestigkeit, sollte bei Wind jedoch an einen geschützteren Ort verbracht werden.
Den Erfahrungsberichten zufolge wird diese Sonnenuhr von den Käufern gerne auf einer Säule oder einem Sockel aufgestellt, weil sie so optisch besonders gut zur Geltung kommt. Aber auch auf dem Boden platziert kann man die Zeit gut ablesen.
Die römischen Ziffern sind in goldener Farbe gehalten und bilden so einen guten Kontrast zur grünen Lackierung. Für eine gute Ablesbarkeit verfügt die Schwartinsky Sonnenuhr außerdem über einen großen Polstab.
Zu beachten ist, dass diese Sonnenuhr die wahre Ortzeit (WOZ) angibt und sich nur dann als präziser Zeitmesser eignet, wenn der Polstab genau Richtung Norden ausgerichtet wird. An einem sonnigen Platz aufgestellt, erfüllt die Schwartinsky Sonnenuhr zuverlässig ihre Funktion.

Vorteile:
  • hoher Kontrast der römischen Ziffern
  • auf dem Boden gute Standfestigkeit
  • hochwertige Optik
  • witterungsbeständiges Material
Nachteile:
  • empfindlich gegen stärkeren Wind