Grünbelagentferner – für die schonende Entfernung von Moos und anderen Grünbelägen

Aktualisiert am: 01.01.2021

Entsteht auf Terrassen, Gartenwegen oder gepflasterten Flächen ein grüner, rutschiger Schmierfilm, lässt sich dieser mit einem Grünbelagentferner behandeln. Der Belag beeinträchtigt die Flächen nicht nur in ihrer Optik, sondern stellt auch ein Sicherheitsrisiko dar.

Aus dem Grund empfiehlt sich die regelmäßige Entfernung dieser Moose und Flechten. Mit einem Grünbelagentferner geht das besonders schnell und ohne große Mühe.

Grünbelagentferner Testsieger 2021

2 x 2 Liter Mellerud 2001001926 Algen- und Grünbelagentferner

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Algen- und Grünbelagentferner, Konzentrat, 2 x 2 Liter

Grünbelagentferner im Zweierpack: Um grün-bräunlichen Belag auf Terrassen, Treppen odere Wegen effektiv und schnell zu entfernen, kommt der 2 x 2 Liter Mellerud 2001001926 Algen- und Grünbelagentferner

zum Einsatz. Die Kunden loben das Produkt für seine Effektivität. In beiden Flaschen befinden sich zwei Liter der chemischen Zusammensetzung.
Der Algenentferner konzentriert sich auf die Beseitigung von Algenrückständen. Wie die Nutzer beschreiben, zersetzt er sich restlos. Die Entfernung nimmt wenig Zeit in Anspruch. Vorrangig bei einem leichten Befall tritt die erwünschte Wirkung bereits nach einer Anwendung ein.
Der Grünbelagentferner fungiert als Kombiprodukt und empfiehlt sich für die Beseitigung von Moos, Flechten und anderen Grünbelägen. Wie die Käufer positiv erwähnen, funktioniert der Reiniger auf einer Vielzahl von Untergründen.
Er befreit Naturstein und Holz ebenso zuverlässig von Grünbelag wie Keramik, Marmor oder Kunststoff. Des Weiteren empfiehlt er sich, um Putz von Belägen zu säubern. Ein Kunde schreibt, dass die Wirkung auf Holz mangelhaft ausfalle.
Die Wirkung tritt eigenständig ein und zeigt sich im Eintrocknen des Reinigers. Gelobt wird auch der schnelle Wirkungseintritt innerhalb von etwa 12 Stunden.
Bei Feuchtigkeit oder kühler Witterung verlängert sie sich auf über einen Tag. Die Anwendung wird von den Nutzern als sehr einfach empfunden. Aufgrund des Inhalts von jeweils zwei Litern eignet sich jede Flasche für eine Fläche zwischen 200 und 300 Quadratmeter.
Die genaue Flächengröße hängt von der Ausprägung des Grünbelags ab. Neben der effektiven Reinigungswirkung gefällt den Nutzern, dass der Grünbelagentferner prophylaktisch wirkt. Aufgrund der desinfizierenden Wirkung beugt er einem Neubefall auf dem behandelten Untergrund vor.
Die teilweise aggressiven Inhaltsstoffe der 2 x 2 Liter Mellerud 2001001926 Algen- und Grünbelagentferner stellen für einige Nutzer ein Problem dar. Sie beklagen, dass die Reiniger auf andere Pflanzen schädlich wirken.
Einem Anwender reicht die Schadwirkung hingegen nicht aus. Er bemängelt, dass der Grünbelagentferner nicht als Unkrautvernichter taugt.

Vorteile:
  • sparsames Konzentrat (1 Liter für bis zu 300 m²)
  • für große Flächen geeignet
  • unkomplizierte Handhabung
  • verzögert den Neubefall
  • für zahlreiche Untergründe geeignet

Nachteile:
  • umweltschädliche Bestandteile
  • teilweise zu geringe Wirkung auf Holz
Preis bei Amazon prüfen!
Lithofin ALLEX Grünbelagentferner 5 Liter

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Grünbelagentferner, Konzentrat, 5 Liter, neutraler Duft

Effizienter Grünbelagentferner: Bei dem Lithofin ALLEX Grünbelagentferner

handelt es sich um einen Reiniger, der mit einem schnellen Wirkeintritt einhergeht. Wie Kunden loben, zeigt er bereits nach vier Stunden seine Effektivität.
Ein weiterer Vorteil stellt die unkomplizierte Handhabung des Grünbelagentferners dar. Um hartnäckiges Moos zu entfernen, mischen die Nutzer das Produkt einfach mit Wasser. Aufgrund der Verdünnung ist ein sparsamer Gebrauch des Produkts möglich.
Obgleich die Anwendung sparsam erfolgt, trumpft der Reiniger mit zuverlässiger Leistung auf. Naturstein befreit er ebenso von Grünbelag wie Kunststoff oder Holz.
Nachteilig wirkt sich der Lithofin ALLEX Grünbelagentferner auf die Umwelt aus. Wie mehrere Anwender beklagen, ist das enthaltene Chlors sehr schlecht für Pflanzen. Die gesundheitsgefährdenden Inhaltsstoffe sehen viele Käufer kritisch. Sie befürchten Gesundheitsschäden für ihre Kinder und Haustiere.
Umweltbewusste Kunden beklagen, dass der Reiniger für Wasserorganismen sehr schädlich wirkt. Wie sie schreiben, lässt sich das Einsickern in den Boden schlecht verhindern.

Vorteile:
  • schneller Wirkeintritt
  • einfache Anwendung
  • sparsamer Gebrauch möglich
  • auf verschiedenen Materialien anwendbar
  • vorrangig auf Naturstein schnell sichtbare Ergebnisse

Nachteile:
  • gesundheitlich bedenklich
  • sehr schädlich für Wasserorganismen
  • giftig für Pflanzen
Preis bei Amazon prüfen!
A.K.B. Algenentferner, Grünbelagentferner 60-Fach Vollkonzentrat 0586(1 Liter), bis 900m²

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Algenen- und Grünbelagentferner, Konzentrat, 1 Liter

Sanfter Algen- und Grünbelagentferner: Der A.K.B. Algenentferner, Grünbelagentferner

findet auf einer Vielzahl an Untergründen Anwendung. Er eignet sich für fast alle wasserfesten Oberflächen. Wie die Nutzer schreiben, hinterlässt er keine Schadspuren.
Sie loben die einfache Anwendung des Produkts. Dieses entfernt Grünbelage selbsttätig nach dem Aufsprühen. Aufgrund der Konzentration kommt es für die Verwendung im Hochdruckreiniger infrage. Dadurch profitieren die Käufer von mehr Flexibilität beim Gebrauch.
Der Reiniger geht mit einer Langzeitwirkung einher und beugt einem Neubefall über einen langen Zeitraum vor. Obgleich eine Vielzahl der Kunden seine Effektivität honoriert, beklagt sich ein Käufer über den fehlenden Wirkeintritt.
Ein anderer Nutzer verweist auf die lange Wirkdauer. Diese rechtfertigt der Hersteller mit schonenden Inhaltsstoffen ohne aggressive Chemie.
Bei leichten Grünbelägen lässt der Effekt teils mehrere Tage auf sich warten. Hartnäckigen Belag entfernt der Reiniger erst nach mehrmaliger Anwendung. Teilweise dauert der Vorgang mehrere Wochen oder Monate.
Des Weiteren kritisieren die Nutzer, dass sich der A.K.B. Algenentferner, Grünbelagentferner nicht gegen Pilze oder Flechten hilft. Dafür loben sie, dass die Einliterflasche über einen kindersicheren Verschluss verfügt.

Vorteile:
  • für die meisten wasserfesten und abwaschbaren Oberflächen geeignet
  • mit Langzeiteffekt
  • für Gebrauch im Hochdruckreiniger geeignet
  • unkomplizierte Anwendung
  • selbsttätig wirksam

Nachteile:
  • lange Wirkdauer
  • weniger gegen Pilze und Flechtenbefall geeignet
  • teilweise bleibt die Wirkung aus
Preis bei Amazon prüfen!

Grünbelagentferner kaufen – wichtiges Reinigungsmittel für die gepflasterten Gartenflächen

Ein grüner, teilweise schleimig anmutender Belag auf dem Boden oder der Gartenbank hinterlässt einen verwahrlosten Eindruck. Obgleich Grünbelag im Normalfall keine Schäden verursacht, sieht er nicht schön aus und geht mit Rutschgefahr einher.

Aus dem Grund versuchen die Gartenbesitzer, den Belag frühzeitig zu entfernen. Eine klassische Reinigung mit Wasser und Bürste reicht auf stärker befallenen Flächen nicht aus. Vorrangig auf rauen Oberflächen bleiben auch nach der Behandlung lebensfähige Reste zurück und der Grünbelag wächst nach kurzer Zeit erneut.

Um das zu vermeiden, sollten Gartenfreunde das jeweilige Areal zunächst grob von großen Moosrückständen befreien. Anschließend greifen sie zu einem chemischen Hilfsmittel: dem Grünbelagentferner.

Was ist Grünbelagentferner und wie funktioniert er?

Bei einem Grünbelagentferner handelt es sich um Chemikalien, die waschaktive Substanzen mit Bioziden kombinieren. Auf dem Markt befinden sich zwei Varianten dieser Reiniger: Gebrauchsfertige Mischungen oder verdünnbare Konzentrate.

Die Konzentrate verdünnen Anwender vor dem Gebrauch mit Wasser. In welchem Verhältnis das geschieht, beschreiben die Herstellerangaben. Zum Auftragen des Grünbelagentferners auf den befallenen Untergrund kommen Gießkannen oder Sprühflaschen zum Einsatz.

Aufgrund ihrer Wirkstoffe, darunter beispielsweise kationische Tenside, greifen sie die Zellstruktur von Algen, Moos und anderen Belägen an. Gleichzeitig weisen sie eine desinfizierende Wirkung auf. Sie entzieht dem Grünbelag die Grundlage für einen erneuten Befall.

Viele Grünbelagentferner arbeiten mit ätzenden Bestandteilen. Diese schädigen die Umwelt, sodass Gartenbesitzer einem Auswaschen ins umgebende Erdreich vorbeugen sollten. Um das zu vermeiden, verwenden sie den Reiniger ausschließlich bei trockener Witterung.

Welche Arten von Grünbelagentfernern gibt es?

Viele Grünbelagentferner sind Kombinationsprodukte, die gegen verschiedene Arten von Grünbelag helfen. Sie entfernen Moose ebenso wie Algen. Alternativ finden Gartenbesitzer Produkte, die sich auf eine Belagart fokussieren:

  • Moosentferner: Moosvernichter enthalten chemische Bestandteile, die speziell die Zellstruktur von Moosen angreifen und diese zersetzen.
  • Algenentferner: Hierbei handelt es sich um Algizide, die auf verschiedenen Untergründen wie Naturstein, Kunststein oder Beton zum Einsatz kommen. Die Produkte enthalten ebenfalls quartäre Ammoniumverbindungen.
  • Flechtenentferner: Diese Grünbelagentferner beinhalten vorrangig Inhaltsstoffe, die Untergründe von Flechten befreien. Oft handelt es sich um eine Kombination aus Stein- und Flechtenreiniger.

Um die Umwelt nicht zu gefährden, sollten Grünbelagentferner keine Säuren oder Chlor enthalten. Wie Öko-Test in einer Untersuchung feststellte, befindet sich in vielen der Mittel Benzalkoniumchlorid. Dieses gilt als akut wassergefährdend.

Die richtige Anwendung von Grünbelagentferner

Einen Grünbelagentferner anzuwenden ist nicht schwer. Es bedarf keiner Vorkenntnisse. Die Substanz wird einfach großzügig auf die zu entfernenden Beläge aufgetragen. Dabei hält man sich idealerweise an die Herstellerangaben und vermeidet den Kontakt mit angrenzender Bepflanzung.

Nach dem Auftragen wirkt der Reiniger bis zu einem Tag ein. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kann sich die Einwirkzeit verlängern. Die Grünbelagentferner sind selbsttätig, sodass sich die Gartenfreunde während dieser Zeit anderen Aufgaben zuwenden.

Bei der Anwendung sollte der Boden möglichst trocken sein. Aufgrund der langen Einwirkzeit sollte eine Tag gewählt werden, an dem kein Regen zu erwarten ist. Durch das „ungestörte“ Einwirken kann der Reiniger effektiv den Untergrund säubern, ohne von einem Regenguss vorzeitig weggewaschen zu werden.

Die Wirkung kommt durch eine Kombination aus Desinfektionsmitteln zustande. Sie töten den Grünbelag und zersetzen ihn, sodass die Gärtner die Fläche nicht zusätzlich schrubben müssen.

Abhängig vom gewählten Produkt reicht der Grünbelagentferner für Flächen zwischen zehn und 15 Quadratmeter. Auf die Wirkung nehmen Faktoren wie die Witterung und die Saugfähigkeit des Untergrunds Einfluss.

Die Mehrzahl der Produkte bieten die Hersteller in unterschiedlichen Größen an, wobei der Standard eine Einliterflasche darstellt. Für die Bearbeitung größerer Flächen bieten sich Fünfliterflaschen oder ein Kanister mit 20 Litern Füllmenge an.

Auf welchen Flächen kann Grünbelagentferner zur Anwendung kommen

Grünbelagentferner eignen sich für die Anwendung auf zahlreichen Oberflächen. Die Mehrzahl der Hersteller bietet Produkte an, die Grünbelag von Stein, Beton und Glas entfernen. Anwender befreien mit ihnen Terrassen, Treppenstufen oder Zäune von unliebsamen Belag.

Des Weiteren steht der Verwendung von Grünbelagentferner auf Holz nichts im Weg. Andere Untergründe wie Klinker, Terrakotta oder Keramik säubert die Substanz ebenfalls von Moos- oder Flechtenrückständen. Trotzdem sollte vor der Anwendung auf empfindlichen Oberflächen die Herstellerangabe beachtet werden, damit die Oberflächen keinen Schaden nehmen.

Auf Wegen oder Terrassen, an die direkt Pflanzen grenzen, sollten die Gartenbesitzer auf den chemischen Reiniger verzichten. Dessen Wirkstoffe können den Pflanzen nachhaltig schaden und diese abhängig von der Wirkstoffkonzentration abtöten.

Um das zu vermeiden, empfiehlt es sich, nach einer umweltfreundlicheren Alternative Ausschau zu halten.

Wie schnell wirkt Grünbelagentferner

Wie schnell der chemische Reiniger den Grünbelag entfernt, hängt von dessen Ausprägung und dem richtigen Gebrauch des Mittels ab. Abhängig vom gewählten Grünbelagentferner liegt die Einwirkzeit zwischen zwölf und 24 Stunden.

Nach diesem Zeitraum spülen die Anwender die Substanz mit kaltem oder lauwarmem Wasser ab. Der Entferner und die Rückstände des Grünbelags sollten gleichmäßig verschwinden. Bleiben Moose oder Flechten erhalten, empfiehlt sich eine wiederholte Anwendung des Reinigers.

Bei leichtem Grünbelag reicht eine einmalige Anwendung. Unter Umständen benötigen die Gartenbesitzer mehr Geduld. Bis zur vollständigen Zersetzung des Grünbelags dauert es bei stärkerem Befall zehn bis 14 Tage.

Im Ernstfall braucht es bei mehrmaliger Wiederholung des Reinigungsvorgangs bis zu einem Jahr, bis beispielsweise Moos restlos verschwindet. Die Mehrzahl der Grünbelagentferner wartet mit einer vorbeugenden Wirkung auf. Sie hemmen über einen gewissen Zeitraum die Bildung neuer Beläge.

Ist Grünbelagentferner schädlich für Pflanzen oder Tiere?

In einem Vergleich vom Oktober 2017 testete Öko-Test 13 Grünbelagentferner. Die Mehrzahl stufte das Portal als schädlich oder bedenklich für die Umwelt ein. Viele Substanzen verwenden starke Biozide, die Pflanzen teilweise vernichten.

Obgleich es funktionieren würde, starke Grünbelagentferner als Unkrautvernichter zu verwenden, ist davon abzuraten. Die teilweise für die Umwelt schädlichen Bestandteile sickern in den Boden und ins Grundwasser.

Die Vielzahl der Reiniger nutzt quartäre Ammoniumverbindungen, vorrangig Benzalkoniumchlorid. Dieser Stoff ist bekannt für seine hautreizenden Eigenschaften.

Aufgrund der aggressiven Wirkstoffe ist Grünbelagentferner für Haustiere gesundheitsschädlich. Speziell die flüssigen Lachen locken Hund und Katze zum Beschnuppern und Anlecken an.

Um gesundheitliche Komplikationen auszuschließen, halten Gartenbesitzer ihre Vierbeiner während der Einwirkzeit des Grünbelagreinigers von der entsprechenden Fläche fern. Sobald die Substanz eintrocknet, besteht für die Tiere keine Gefahr mehr.

Die hautreizende Wirkung der Inhaltstoffe macht es notwendig, Kinder vor dem Kontakt mit Grünbelagentferner zu schützen. Teils setzen die Hersteller auf ökologische Bio Produkte, die alternative Wirkstoffe wie Nonansäure verwenden.

Diese nennt sich auch Pelargonsäure und ist eine natürlich vorkommende Substanz. Biologische Unkrautvernichter setzen ebenfalls auf diesen Inhaltsstoff. Obgleich sie vollständig biologisch abbaubar ist, erweist sie sich als gefährlich für Kinder.

Die Säure verursacht bei Berührung mit der Haut Reizungen, Ausschlag und Juckreiz. Kommt sie mit den Augen in Kontakt, drohen schwere Augenreizungen und teilweise Sehschäden. Zusätzlich besteht Vergiftungsgefahr.

Wann sollten Gartenbesitzer den Grünbelag entfernen?

Um Grünbelag mit einem chemischen Reiniger zu entfernen, bedarf es einer trockenen Witterung. Die Hersteller empfehlen bei der Anwendung von Grünbelagentferner eine Temperatur von über zehn Grad Celsius.

Bei einer kühleren Witterung besteht das Risiko, dass sich der Wirkungseintritt verzögert. Aus dem Grund sollte die Verwendung an milden Frühlingstagen oder im Sommer erfolgen. Ebenfalls steht dem Gebrauch im Herbst nichts im Weg, wenn die Luft trocken ist.

Da Kälte und eine hohe Luftfeuchtigkeit die Wirkung ebenfalls beeinträchtigt, nutzen Gartenbesitzer die Reiniger selten im Spätherbst oder Winter.

Alternativprodukte

Aufgrund der umweltgefährdenden Eigenschaften stellen chemische Grünbelagentferner nicht für alle Gartenfreunde die beste Lösung dar. Abhängig vom Untergrund helfen alternativ:

  • Schmierseife: Um Grünbelag schonend zu entfernen, bietet sich grüne Seife an. Die Schmierseife vermischen die Anwender abhängig von der Ausprägung des Belags zum Teil mit Wasser. Die Seife ist biologisch vollständig abbaubar. Sie greift empfindliche Untergründe wie Holz ebenso wenig an wie umliegende Pflanzen. Die Nutzer verteilen die Seifenlauge großzügig auf dem Grünbelag und bürsten sie ab. Das wiederholen sie, bis der Belag verschwindet. Vorrangig bei einem leichten Grünschleier lohnt sich die Methode.
  • Soda: Waschsoda zeichnet sich durch gute biologische Abbaubarkeit aus. Um mit ihm Grünbelag zu entfernen, mischen die Anwender einen bis zwei Esslöffel Soda mit zehn Liter Wasser. Sie verteilen die Flüssigkeit auf dem Belag und lassen sie für eine Stunde einwirken. Anschließend bürsten sie den Grünbelag ab. Auch diese Methode empfiehlt sich für leichte Beläge.
  • Essig: Aufgrund der enthaltenen Säure stellt Essig ein beliebtes Mittel, um Moos zu entfernen, dar. Es erweist sich als effektiv und weniger umweltschädlich als chemische Grünbelagentferner. Von der Anwendung auf Steinplatten oder Naturstein ist abzuraten, da die Säure die Steinoberfläche beschädigen kann.
  • Hochdruckreiniger: Für große und schwer erreichbare Flächen wie eine ganze Einfahrt oder eine Hausfassade empfiehlt sich der Hochdruckreiniger als Grünbelagentferner. Er säubert den Untergrund mithilfe von Wasser- und Druckkraft. Lebensfähige Rückstände in den Fugen entfernt er nicht. Daher entsteht kein vorbeugender Effekt.
  • Abbürsten: Groben Grünbelag bürsten Gartenbesitzer ab und wirken damit schnell dem Schmierfilm entgegen. Die Maßnahme ist nicht nachhaltig, da sich aus den Rückständen im Laufe der Zeit neuer Belag bildet. Das Bürsten ist deswegen nur eine Übergangslösung oder muss regelmäßig erfolgen, um den Belag dauerhaft fernzuhalten.
  • Fugenreiniger: Mit einem Fugenreiniger gelingt es, Grünbelag grob zu entfernen. Große Mooskissen oder Flechten ziehen die Gärtner auf diese Weise aus Wegfugen. Kleine Rückstände bleiben erhalten, sodass der Belag schnell wieder anwächst.
  • Gasbrenner: Wächst Moos zwischen Wegplatten, entfernen es die Grundstücksbesitzer schnell mit dem Gasbrenner. Mit der Flamme erreichen sie problemlos die engen Ritzen zwischen den Steinen. Ab der Temperatur von 110 Grad Celsius platzen die Pflanzenzellen auf. Das Moos stirbt nach wenigen Stunden ab. Hartnäckiger Belag mit tiefem Vegetationspunkt bedarf einer Wiederholung. Für empfindliche und brennbare Oberflächen wie Holz eignet sich die Methode nicht. Ebenfalls sollte bei großer Hitze aufgrund der Brandgefahr von der Anwendung in der Nähe anderer Pflanzen verzichtet werden.

Bildquelle Header: Textured background of old asbestos roof sheets © Depositphotos.com/Milkos
Letzte Aktualisierung am 18.01.2021 um 02:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API