Die 5 Besten Fugenreiniger (2018) im Test!

Fugenreiniger – Pflaster- und Plattenfugen von Gras und Unkraut befreien

Unkraut wächst nicht nur zwischen Gemüse- und Beetpflanzen, sondern auch zwischen den Fugen von Pflastersteinen. Die Entfernung kann besonders bei großen Flächen sehr mühselig sein. Mit einem speziellen Fugenreiniger lassen sich Grasbüschel und Unkräuter jedoch leicht entfernen.

Neben dem klassischen Auskratzen der Fugen ermöglichen Fugenreiniger die Entfernung von Unkraut mit deutlich weniger Zeit- und Kraftaufwand. Verschiedene Optionen stellen den Gärtner dabei vor eine schwierige Wahl.

Wir vergleichen verschiedene Methoden der Fugenreinigung und erklären, worauf es beim Kauf eines Fugenreinigers wirklich ankommt.

Testsieger:

1. Rokutec Unkrautkratzer Rillenfix

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Fugenreiniger aus Hartmetall, mit Teleskop-Stiel, ausziehbar von 75 – 130 cm

Mit Teleskop-Stiel: Der Rokutec Unkrautkratzer Rillenfix ist mit dem ausziehbaren Teleskopstiel besonders komfortabel und einfach zu bedienen. Das Gerät wird von vielen Käufern einer elektrischen Lösung vorgezogen und ermöglicht das Auskratzen von Fugen und Rillen, ohne dass man sich bücken muss.
Besonders gut gefällt den Käufern, dass sich der Teleskopstiel bei Bedarf abnehmen lässt. So erhält man mehr Kontrolle in stark verwinkelten Ecken. Außerdem lässt sich so mehr Kraft aufwenden, um auch hartnäckiges Unkraut und Grasbüschel zu entfernen.
Zu viel Druck sollte man auf den Teleskopstiel nicht ausüben. Einige Käufer berichten, dass dieser starken Belastungen nicht standhalten kann. Wer stark aufdrückt, riskiert den Stiel zu verbiegen oder am Schraubgewinde (Kunststoff) zu zerbrechen.

Vorteile:

  • Herstellergarantie: 5 Jahre
  • Teleskopstiel
  • Ausziehbar von 75 130 cm
  • Ersatzteile jahrelang erhältlich
  • Schneide aus legiertem Wolfram-Vollhartmetall
  • Schneide verschleißfest, mit Schärfe-Garantie (5 Jahre)
  • Angenehmer Form-Handgriff

Nachteile:

  • Stiel wenig belastbar

Fugenreiniger kaufen – Verschiedene Methoden und ihre Wirksamkeit

Zu einem gepflegten Erscheinungsbild des Gartens gehört nicht nur der perfekte Rasen, sondern auch makellose Wege und gepflasterte Flächen. Die Reinigung von Steinplatten und Pflastersteinen gehört dabei ebenso dazu, wie das Entfernen von Unkraut in den Fugen.

Die Reinigung der Fugen kann mit klassischen Gartengeräten wie Hacke, Schaufel oder anderen Hilfsmitteln erfolgen, kostet dabei aber einiges an Zeit und Muskelkraft. Wer die Fugen regelmäßig reinigen möchte, sollte zu einem Fugenreiniger greifen.

Einige Methoden ermöglichen es auch, größere Flächen wie Gehwege oder Auffahrten frei von Unkraut zu halten. Welcher Fugenreiniger sich für welchen Boden am besten eignet, hängt von der Größe der Fläche und der Art des Bodenbelages ab. Bei der Verwendung von Unkrautvernichtern spielt außerdem die Art des Unkrautes eine Rolle, da diese Produkte nicht gegen alle Unkräuter gleich wirksam sind.

Fugenkratzer

Der klassische Fugenkratzer ist wahlweise mit einem kurzen Stiel oder einem Teleskopstiel erhältlich. Sie verfügen in der Regel über eine speziell geformte Klinge, die scharf geschliffen und häufig V-förmig ist. Mit dieser Spitze ist es möglich, die Fuge und die angrenzenden Steine bzw. Platten gleichzeitig zu bearbeiten. Das spart Zeit und Kraft und ermöglicht ein effizientes Arbeiten.

Fugenkratzer gehören zu den günstigsten und zuverlässigsten Lösungen, sind jedoch nur für Gärtner ohne gesundheitliche Einschränkungen geeignet. Eine Ausnahme bilden die Fugenkratzer mit Teleskopstiel. Diese können auch im Stehen verwendet werden.

Fugenkratzer mit kurzem Stiel sind unter allen Methoden die effektivste. Auch wenn die Arbeit mühsam und zeitaufwendig ist, sorgt der Fugenkratzer für ein langanhaltendes und sehr sauberes Ergebnis. Die Kraftübertragung ist dabei deutlich besser als bei Fugenkratzern mit Teleskopstiel.

Mit etwas Übung wird das Unkraut mit der Wurzel aus dem Boden entfernt, ohne dass dabei viel Füllmaterial aus der Fuge gelöst wird. Ein nachträgliches Auffüllen mit Sand oder Erde ist trotzdem in vielen Fällen erforderlich.

Fugenkratzer sind äußerst günstig in der Anschaffung und bringen keine Folgekosten mit sich. Auch eine Umweltbelastung ist nicht gegeben.

Vorteile von Fugenkratzern

  • Sehr zuverlässig
  • Hohe Kraftübertragung
  • Entfernung des Unkrautes mit der Wurzel
  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Keine Folgekosten
  • Einfache Anwendung
  • Umweltfreundlich

Elektrische Fugenreiniger

Eine weitere Methode der mechanischen Fugenreinigung bieten elektrisch betriebene Fugenreiniger. Im Vergleich zu den klassischen Fugenkratzern bieten die elektrischen Geräte eine große Zeit- und Kraftersparnis.

Das Funktionsprinzip basiert auf einem Elektromotor, der eine Bürstenwalze antreibt. Mit verschiedenen Bürstenaufsätzen aus Nylon oder Metall werden Unkräuter und Grasbüschel aus den Fugen entfernt.

Anders als bei Fugenkratzern wird dabei kaum Erde aus den Fugen gelöst, sodass die Fugen meist nicht mit Sand oder Erde aufgefüllt werden müssen. Grasbüschel müssen in vielen Fällen nachträglich und von Hand aus der Fuge gekratzt werden.

Elektrische Fugenreiniger sind häufig als Kombigerät konzipiert, sodass sie sich zur Fugen- und Oberflächenreinigung eignen. Elektrische Fugenreiniger können überall da eingesetzt werden, wo eine Steckdose oder eine Kabeltrommel zur Verfügung steht.

Beim Kauf eines elektrischen Fugenreinigers müssen die technischen Daten beachtet werden. Zu den wichtigsten, kaufentscheidenden Faktoren gehören die Motorleistung und die Anzahl der Umdrehungen pro Minute.

Handelsübliche Geräte haben meist eine Motorleistung zwischen 300 und 500 Watt. Mit steigender Motorleistung erhöht sich auch die maximale Umdrehungszahl pro Minute. Wer sehr große Flächen reinigen muss, sollte entsprechend auf eine hohe Leistung und eine hohe Umdrehungszahl setzen. Ein elektrischer Fugenreiniger sollte eine Umdrehungszahl von mind. 1.800 Umdrehungen pro Minute haben.

Die Lautstärke von elektrischen Fugenreinigern darf ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden. Von allen Methoden ist das elektrische Gerät die lauteste Lösung. Nicht selten erreichen elektrische Fugenreiniger Schallleistungspegel zwischen 90 und 100 Watt.

Vorteile von elektrischen Fugenreinigern

  • Für große Flächen geeignet
  • Arbeiten im Stehen möglich
  • Rücken- und gelenkschonend
  • Schnell und effizient
  • Umweltfreundlich
  • Einfache Handhabung
  • Geringe Verletzungsgefahr
  • Große Kraftersparnis

Chemische und biologische Fugenreiniger

Wie bei allen Unkrautvernichtern hängt die Wirkung von der richtigen Wahl des Produktes, der Art des Unkrautes und der richtigen Anwendung ab. Anders als bei den mechanischen Lösungen ist eine Wirksamkeit deswegen nicht in jedem Fall garantiert.

Fugenreiniger auf chemischer oder biologischer Basis sind als Fertiglösung oder Konzentrat erhältlich und werden auf das Unkraut aufgesprüht. Nach einer Einwirkzeit von mehreren Stunden setzt die unkrautvernichtende Wirkung ein und die zerstörten Pflanzenteile können entfernt werden.

Unkrautvernichter sind bei vorschriftsgemäßer Anwendung eine sichere Methode zur Fugenreinigung, belasten jedoch die Umwelt und können ins Grundwasser gelangen. Anders als mechanische Lösungen sind sie außerdem vergleichsweise teuer.

Um die Umwelt zu schonen, sind biologische Fugenreiniger den chemischen Lösungen vorzuziehen. Bio-Unkrautvernichter haben jedoch den Nachteil, dass sie gegen einige Unkräuter nur wenig ausrichten können.

Welches Produkt in Frage kommt, hängt deswegen auch von der Art des Unkrautes ab. Bei anderen Methoden spielen die Arten nur eine untergeordnete Rolle: Mechanische Fugenreiniger sind gegen alle Unkräuter gleich wirksam.

Wer überwiegend Ackerschachtelhalm, Löwenzahn oder Disteln bekämpfen möchte, wird die Grenzen des Bio-Unkrautvernichters schnell erreichen. Außerdem sollte bedacht werden, dass Unkrautvernichter nur oberirdisch wirken und nur unzureichend in das Wurzelwerk eindringen.

Vorteile von biologischen und chemischen Unkrautvernichtern

  • Schneller Wirkungseintritt, meist innerhalb von 3 Stunden
  • Unkrautvernichtung bis zur Wurzel
  • Einfache Anwendung
  • Große Zeitersparnis
  • Für große Flächen geeignet

Hochdruckreiniger und Gasbrenner

Gas- bzw. Unkrautbrenner werden immer noch weit verbreitet eingesetzt, um das Unkraut zwischen den Fugen zu entfernen. Die Geräte sind bei sachgemäßer Anwendung sicher in der Anwendung, führen jedoch meist nur kurzfristig zum Erfolg.

Die Geräte verbrennen das Unkraut meist nur oberflächlich, sodass es leicht aus den Fugen entfernt werden kann. Dabei entsteht Wärme im Erdreich, die den Unkrautwuchs anregen kann, wenn die Wurzeln nicht sorgfältig entfernt werden.

Unkrautbrenner können außerdem nicht auf allen Bodenbelägen angewendet werden, da der Kontakt mit der Flamme die Oberfläche vieler Steine nachhaltig schädigen kann.

Schonender als die Unkrautbrenner reinigt man die Fugen mit einem Hochdruckreiniger. Diese Methode ist gut geeignet für große Flächen, die nur leicht mit Unkraut bewachsen sind.

Bei der Fugenreinigung mit dem Hochdruckreiniger sind Geschick und Erfahrung mit dem Gerät erforderlich, da das Wasser bei falschem Aufprallwinkel große Mengen des Fugenfüllmaterials herausschwemmen kann.

Gegen Gräser ist der Hochdruckreiniger größtenteils machtlos und auch Unkraut und Moos werden meist nur unvollständig entfernt. In fast allen Fällen ist das Nacharbeiten mit einem Fugenkratzer oder anderen Geräten erforderlich.

Hochdruckreiniger sind außerdem vergleichsweise teuer in der Anschaffung. Allerdings sind sie sicher in der Anwendung und umweltfreundlich. Dem Gasbrenner sind sie vorzuziehen; im Vergleich mit anderen vorgestellten Methoden sind sie allerdings weniger effizient und nachhaltig.

Obwohl man mit dem Hochdruckreiniger zunächst viel Zeit sparen kann, ist in vielen Fällen ein sorgfältiges Nacharbeiten nötig. Das anschließende Auffüllen der Fugen und die Nachbearbeitung mit dem Fugenkratzer machen die Zeitersparnis schnell zunichte.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

Angebot
2. Grizzly elektrische Fugenbürste EFB 402

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektrische Fugenbürste aus Aluminium, 230 Volt, 4.500 U/min, 400 Watt, 2,6 kg, inkl. 4 Bürsten, mit Spritzschutz

Preis-Leistungs-Sieger: Mit dem 400 Watt starken Motor und bis zu 4.500 Umdrehungen pro Minute gehört die Grizzly elektrische Fugenbürste EFB 402 zu den leistungsstärksten elektrischen Fugenreinigern bei Amazon.
Im Lieferumfang sind 4 Bürsten enthalten, die bei Bedarf einzeln nachgekauft werden können. Die Zeitersparnis dieses Gerätes ist im Vergleich zum manuellen Fugenkratzen enorm. Der Aufbau und das Wechseln der Bürsten ist kinderleicht, so die Käufer.
Die Grizzly elektrische Fugenbürste EFB 402 ist für alle Arten von Verbundpflaster geeignet und ist laut Nutzerberichten sehr effizient. Durch das geringe Gewicht ist das Gerät leicht zu führen, vibriert allerdings bei voller Drehzahl recht stark. Der leistungsfähige Motor führt außerdem zu einer hohen Lärmbelastung.

Vorteile:

  • Hohe Motorleistung (400 Watt)
  • Hohe Drehzahl (bis 4.500 U/min)
  • Geringes Gewicht (2,6 kg)
  • Einfache Montage
  • Leichte Handhabung
  • Effizient und schnell
  • Ersatzbürsten sind leicht erhältlich und auszutauschen
  • Bürsten sind abriebfest und lange haltbar
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:

  • Hohe Lautstärke (98 dB(A))
  • Vibration bei hoher Drehzahl

Angebot
3. GLORIA Weedbrush Hochleistungs-Fugenreiniger

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektrischer Fugenreiniger aus Aluminium, 230 Volt, 1.800 U/min, 300 Watt, 2,44 kg, inkl. Stahldrahtbürste

Fugenbürste gegen Unkraut: Der GLORIA Weedbrush Hochleistungs-Fugenreiniger verspricht eine kraftsparende und komfortable Arbeitsweise. Viele Käufer bestätigen, dass der GLORIA Weedbrush Hochleistungs-Fugenreiniger sehr schonend für den Rücken und die Gelenke ist.
Größere Personen müssen trotzdem in leicht gebückter Haltung arbeiten. Viele Nutzer wünschen sich deswegen eine Verlängerung oder eine Teleskopfunktion. Trotzdem wird das Gerät als sehr anwenderfreundlich beschrieben und ist einfach zu bedienen.
Die Zeitersparnis im Vergleich zu manuellen Fugenreinigern sei enorm, so die Käufer. Auf langen, gepflasterten Wegen kann die Fugenreinigungsbürste ihre Vorteile voll ausspielen. Bei Verbundpflaster kommt das Gerät bauartbedingt jedoch schnell an seine Grenzen.
Auch bei sehr schmalen Fugen ist der GLORIA Weedbrush Hochleistungs-Fugenreiniger nur bedingt geeignet. Die auswechselbaren Bürsten werden von den Käufern als günstig beschrieben und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich.

Vorteile:

  • Elektrischer Antrieb
  • 300 Watt Leistung
  • Geringes Gewicht (2,44 kg)
  • Inkl. Bürstenaufsatz
  • Spart Kraft und Zeit
  • Mit Spritzschutz
  • Mit Visierlinie und Führungsrad für exaktes Arbeiten
  • Effizient auf langen, geraden Strecken

Nachteile:

  • Für Nutzer über 1,70 m Körpergröße zu kurz
  • Wirkt nur bedingt gegen größere Grasbüschel

Angebot
4. WOLF-Garten Fugenkratzer

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Fugenkratzer aus Metall, mit Kunststoffhandgriff, ergonomisch geformt, Maße: 27,2 x 7 x 3,5 cm, Gewicht: 120 g

Klassischer Fugenkratzer: Der WOLF-Garten Fugenkratzer ist in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich. Als klassischer Fugenkratzer ist er für die Reinigung aller Pflasterfugen geeignet.
Der ergonomische Griff sorgt für einen sicheren Halt und beugt Verletzungen bei der Arbeit vor. Durch den kurzen Stiel kann mit diesem Gerät viel Kraft aufgewendet werden. Käufer berichten, dass sich alle Unkräuter mit der Wurzel aus den Fugen entfernen lassen.
Mit der Verarbeitungsqualität des WOLF-Garten Fugenkratzers sind die meisten Nutzer sehr zufrieden. Die Klinge ist sehr abriebfest und bleibt lange scharf, so die Nutzer. In einigen Fällen löste sich die Klinge aus dem Handgriff. Für schmale Fugen ist das Fugenkratzer nur bedingt geeignet, da die Spitze vergleichsweise breit ist.

Vorteile:

  • Griffiges, ergonomisch geformtes Handstück
  • Liegt gut in der Hand
  • Gute Kraftübertragung
  • Günstiger Preis
  • Solide Verarbeitungsqualität
  • Entfernt Unkraut mit der Wurzel
  • Robuste Klinge

Nachteile:

  • Vereinzelt löst sich die Klinge aus dem Griff
  • Nicht für schmale Fugen geeignet

5. Neudorff Finalsan AF Wege- und Fugenrein

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Fugenreiniger in der Sprühflasche, für bis zu 20 m², Nonansäure: 31,02 g/l, Wirkungseintritt innerhalb von 3 Stunden, biologisch abbaubar

Chemischer Unkrautvernichter: Der Neudorff Finalsan AF Wege- und Fugenrein lässt sich mit dem Sprühkopf einfach und gezielt auf alle befallenen Flächen auftragen. Die einfache Anwendung ist laut Käuferberichten die größte Stärke des Produktes.
Der Wirkungseintritt ist innerhalb von 3 Stunden nach der Anwendung zu erwarten, zeigt sich jedoch nicht bei allen Anwendern gleich zuverlässig. Während einige Nutzer berichten, dass der Fugenreiniger Unkraut schnell und gründlich entfernt, berichten andere Käufer über die Wirkungslosigkeit dieses Produktes.
Die Meinungen zum Neudorff Finalsan AF Wege- und Fugenrein gehen stark auseinander, sodass man bei den negativen Bewertungen von einem Anwenderfehler oder einer einzelnen, mangelhaften Charge ausgehen kann.
Der Neudorff Finalsan AF Wege- und Fugenrein ist biologisch abbaubar, bienenfreundlich und kann auch bei niedrigen Außentemperaturen verwendet werden.

Vorteile:

  • Unkrautbekämpfung bis zur Wurzel
  • Einfache Anwendung
  • Wirkungseintritt innerhalb von 3 Stunden
  • Wirkt auch gegen hartnäckige Unkräuter wie Ackerschachtelhalm
  • Nicht bienengefährlich
  • Auch bei niedrigen Außentemperaturen verwendbar
  • Biologisch abbaubar
  • Kinder und Haustiere können die Fläche sofort nach dem Trocknen wieder betreten

Nachteile:

  • Chemischer Wirkstoff
  • Bekämpft nicht alle Unkräuter
  • Sprühflasche tropft
  • Vereinzelt Flecken auf den Steinen
  • Starke Geruchsentwicklung

Fazit

Im Vergleich verschiedener Fugenreiniger fällt auf, dass die klassischen Fugenkratzer und die elektrischen Fugenreinigungsbürsten bei den meisten Gärtnern zum Einsatz kommen.

Das manuelle Fugenkratzen hat trotz der körperlichen Anstrengung und des vergleichsweise hohen Zeitaufwandes viele Vorteile, sodass viele Nutzer diese Methode vor allen anderen bevorzugen.

Mit dem Rokutec Unkrautkratzer Rillenfix gehört zumindest das Rückenproblem der Vergangenheit an. Mit dem ausziehbaren Teleskopstiel können Gärtner im Stehen arbeiten. Das Gerät ist günstig in der Anschaffung, solide verarbeitet und einfach in der Handhabung.

Ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet die Grizzly Elektrische Fugenbürste. Elektrische Fugenreiniger sind etwas teurer in der Anschaffung, bieten jedoch eine spürbare Zeitersparnis.

Die Grizzly Elektrische Fugenbürste ist mit einem 400 Watt starken Motor und 4.500 Umdrehungen pro Minuten leistungsstark ausgerüstet und für alle Arten von gepflasterten Wegen und Plätzen geeignet.

Ebenfalls mit einem Elektroantrieb ist der GLORIA Weedbrush Hochleistungs-Fugenreiniger ausgestattet. Die Motorleistung ist nicht ganz so hoch wie beim Grizzly Fugenreiniger. Das Gerät arbeitet dennoch effizient und wird von vielen Käufern weiterempfohlen.

Der klassische Fugenkratzer von WOLF-Garten ist für alle Nutzer geeignet, die nicht viel Geld in die Fugenreinigung stecken wollen. Der WOLF-Garten Fugenkratzer ist mit einem ergonomischen Handgriff ausgestattet. Die Schneide ist robust und widerstandsfähig.

Wegen des kurzen Stiels ist mit diesem Fugenkratzer das Arbeiten auf allen Vieren erforderlich. Gärtner ohne gesundheitliche Einschränkungen profitieren jedoch nicht nur vom günstigen Preis, sondern auch von der exzellenten Kraftübertragung, die von Teleskop-Fugenkratzern nicht erreicht werden kann.

Der Neudorff Finalsan AF Wege- und Fugenrein Fugenreiniger ist der einzige chemische Unkrautvernichter im Vergleich. Auf Basis von Nonansäure wirkt er gegen zahlreiche Unkräuter und vernichtet sie bis zur Wurzel.

Obwohl das Produkt laut Hersteller auch gegen hartnäckige Unkräuter wirkt, berichten einige Käufer von einer nur unzureichenden Wirksamkeit. Wie bei allen Unkrautvernichtern hängt die Wirkung von der richtigen Wahl des Produktes, der Art des Unkrautes und der richtigen Anwendung ab.

Bildquelle Header: Weeds in Brick Paving Stones © Depositphotos.com/lsclayton

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 um 01:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API