Hundepool - Erfrischung für die Vierbeiner

Aktualisiert am: 20.07.2021

Ein Hundepool ist besonders robust und strapazierfähig und deswegen für den Vierbeiner deutlich besser geeignet als das häufig verwendete Kinderplanschbecken. Wichtig ist, dass der Pool zur Größe des Hundes passt, sich einfach befüllen und wieder ausleeren und auch hygienisch reinigen lässt.

Hundepools Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: faltbarer Hundepool aus Kunststoff und Faserplatten, Durchmesser: 80 cm, Seitenhöhe: 20 cm, Ablassventil, Randverstärkung, zusammenklappbar

Mobiler Pool für den Hund: Der Pawhut Hundebadewanne Hundepool

wird aus Kunststoff gefertigt und ist an den Seiten verstärkt. Er lässt sich mit wenigen Handgriffen zusammenklappen und aufstellen. Insgesamt hat der Pool 15 Seitenwände und ein Ablassventil.
Er kann im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden. Der Boden ist rutschfest und die verwendeten Faserplatten haben eine hohe Dichte für mehr Stabilität.
Der Hersteller gibt an, dass der Pawhut Hundebadewanne Hundepool mindestens bis zur Hälfte gefüllt werden soll. Diesen Hinweis geben auch die Käufer in den Bewertungen. Hier ist vermerkt, dass es sich um ein stabiles und robustes Produkt handelt, das allerdings möglichst weit gefüllt werden sollte, um diese Stabilität zu erzeugen.
Als Vorteil wird durch den Hersteller das robuste Material beschrieben. Hier haben die Nutzer unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Einige Käufer haben den Pawhut Hundebadewanne Hundepool bereits länger in Benutzung und er ist noch komplett unbeschadet.
Es gibt aber auch Kritiken, in denen der Pool nach einigen Wochen Löcher zeigt. Grundsätzlich machen die Bewertungen jedoch deutlich, dass es sich um einen soliden Pool handelt. Den Pawhut Hundebadewanne Hundepool gibt es in verschiedenen Größen.

Vorteile:
  • zusammenfaltbar
  • verstärkte Seitenwände
  • rutschfester Boden
Nachteile:
  • gelegentlich vorzeitiger Verschleiß

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: faltbarer Hundepool aus PVC, rutschfester Boden, integrierte Ablauföffnung, Durchmesser: 80, 120 oder 160 cm, Höhe: 20 oder 30 cm

Außenlampe mit LED: Der Toozey Hundepool

wird aus umweltfreundlichem PVC-Material gefertigt und durch den Hersteller als vielseitiges Produkt angeboten. Vermerkt wird, dass der Pool auch von Kindern genutzt werden kann. Er steht in verschiedenen Größen zur Verfügung.
Das Ablassventil ist bodennah in die Seitenwand eingelassen. Die Seitenwände sind so konzipiert, dass der Pool einfach zusammengeklappt werden kann. Der rutschfeste Boden soll Verletzungen verhindern.
Die Bewertungen zum Toozey Hundepool zeigen, dass die Käufer das Modell als sehr robust und einfach in der Handhabung empfinden. Viele Nutzer geben an, dass sie den Pool bereits länger in der Verwendung haben und er sich tatsächlich sehr stabil zeigt.
Einige Nutzer haben Probleme mit der Stabilität der Schweißnähte. Der Verkäufer verweist darauf, dass die Stabilität erst ab einer Wassermenge von 60 % gegeben ist. Diese Erfahrung haben auch die Käufer gemacht.
Beworben wird der Toozey Hundepool unter anderem mit der Information, dass er sich auch für Menschen eignet. Tatsächlich gibt es in den Bewertungen Erfahrungen dazu, dass die Nutzer ihn für die Kinder verwenden und die stabilen Seitenwände sowie den rutschfesten Boden in dem Zusammenhang zu schätzen wissen.

Vorteile:
  • aus robustem Material
  • verstärkte Seitenwände
  • rutschfester Boden
  • Ablassventil in Bodennähe
Nachteile:
  • Schweißnähte teilweise nicht optimal haltbar

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hundepool aus kratzfestem Kunststoff und MDF-Platten, Ablassventil, zusammenklappbar, Durchmesser: 80, 120 oder 160 cm, Höhe: 20 oder 30 cm

Stabiler Hundepool mit MDF-Wand: Der Trixie Hundepool

ist ein Wasserbecken aus Kunststoff und mit faltbaren Seitenteilen. Daher lässt er sich mit wenigen Handgriffen zusammenklappen und aufklappen.
Das Ablassventil ist im unteren Seitenbereich angebracht. Die Wände sind verstärkt. Hier arbeitet der Anbieter mit einer MDF-Wandkonstruktion.
Die Erfahrungen mit dem Trixie Hundepool sind unterschiedlich, wie die Bewertungen zeigen. Viele Käufer geben an, dass sie mit der Handhabung und der Qualität sehr zufrieden sind. Sie verweisen vor allem auf das einfache Entleeren sowie das Zusammenklappen. Teilweise ist aber auch zu lesen, dass sich die Seitenwände nicht so einfach falten lassen und das Zusammenklappen daher eine Herausforderung ist.
Die Stabilität wird als solide eingeschätzt, wenn ausreichend Flüssigkeit im Pool ist. Einige Käufer haben erlebt, dass sich der Pool sehr schnell verbiegt und die Wand nach innen geht. An den Schweißnähten bilden sich teilweise Löcher, die dafür sorgen, dass der Trixie Hundepool undicht ist.

Vorteile:
  • leicht zusammenklappbar
  • Abflussventil unten angesetzt
  • verstärkte Wände
Nachteile:
  • Schweißnähte nicht immer haltbar
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Hundepool kaufen – Sicherheit, Material, Größe

Damit der Hund im Pool auch wirklich entspannt Spaß haben kann, sollte es sich um ein Modell handeln, das zum Tier passt. Ein gutes Hundeplanschbecken ist hochwertig verarbeitet, hat keine Kanten und besteht aus robustem Kunststoff. So können die Krallen des Vierbeiners die Oberfläche nicht zerkratzen.

Welche Kriterien sind für den Kauf wichtig?

Wenn ein Hundeschwimmbad einziehen soll, gibt es mehrere Kriterien, die bei der Auswahl eine Rolle spielen. Hierbei handelt es sich um die folgenden Punkte:

  • Flexibilität: Der Standort für den Hundepool sollte möglichst im Schatten sein und daher ist es gut, wenn der Pool flexibel bewegt werden kann. Wer viel mit seinem Hund unterwegs ist und ihm auch auf dem Campingplatz oder an einem Ferienhaus den Badespaß gönnen möchte, der kann nach einem faltbaren Hundeschwimmbad schauen. Diese werden normalerweise mit einer Transporttasche angeboten und lassen sich innerhalb kurzer Zeit aufbauen und wieder zusammenklappen.
  • Material: Das Material bei einem Hundepool muss ganz anderen Herausforderungen standhalten als bei einem Pool für Kinder. Es sollte sich um einen verstärkten Kunststoff mit festen Seitenwänden handeln, der aber dennoch flexibel ist. Grund dafür ist, dass das Material möglichst leicht nachgeben sollte, um Verletzungen bei dem Hund im Spiel zu vermeiden. Die meisten Modelle werden aus PVC hergestellt.
  • Sicherheit: Die Sicherheit spielt vor allem in Bezug auf den Schutz vor Verletzungen eine Rolle. Einer der häufigsten Gründe, warum sich Hunde in einem Pool Verletzungen zuziehen, ist der Boden. In einem normalen Planschbecken ist dieser nicht rutschfest. Kommt der Vierbeiner ins Rutschen, kann er sich stark verletzen. Daher sollte auf einen rutschfesten Boden geschaut werden.
  • Ventil: Ein guter Hundepool hat normalerweise ein Ablassventil. Um den Pool möglichst gut leeren zu können, sollte dieses nicht zu hoch angesetzt sein. Bei Modellen ohne Ventil muss das Wasser heraus geschöpft werden.

Wie kann ich die richtige Größe finden?

Ein Vergleich zeigt, dass es die Pools für Hunde in ganz unterschiedlichen Größen gibt. Dies hängt natürlich auch damit zusammen, dass Hunde eine unterschiedliche Größe haben können. Der Pool sollte von seinem Durchmesser her immer an den Hund oder auch an die Anzahl der Hunde, die ihn nutzen, ausgewählt werden.

Klassische Pools haben einen Durchmesser von 80 cm und sind damit vor allem für kleine Hunde geeignet. Für mittelgroße bis große Hunde sollte der Durchmesser bei 160 cm liegen. Der XXL Hundepool ist auch für mehrere Hunde gut geeignet.

Ebenfalls wichtig ist der Blick auf die Höhe der Seitenwände. Der Hund sollte den Pool selbst betreten und auch selbst verlassen können. Sind die Seitenwände zu hoch, werden Verletzungen riskiert. Möchte der Hund schnell aus dem Hundeplanschbecken, kann es passieren, dass er zum Sprung ansetzt und an der Seite hängenbleibt.

Kinderplanschbecken statt Hundepool?

Die Investition in ein richtiges Hundeschwimmbad bringt höhere Kosten mit sich, als der Kauf eines Kinderpools oder einer Bademuschel. Der Kinderpool besteht ebenfalls aus Kunststoff, allerdings handelt es sich hierbei um eine ganz andere Art.

Schon kleinste Risse durch die Krallen des Tieres sorgen dafür, dass die Luft herausgeht und der Pool entsorgt werden muss. Deutlich robuster ist dagegen die Bademuschel. Dank praktischer Form und Hartplastik kann sie mit Sand oder Wasser gefüllt werden. Als Hundepool ist sie allerdings weniger geeignet.

Ein hochwertiges Hundeplanschbecken ist mit einer rutschfesten Folie auf dem Boden versehen. Der Hund kann nicht ausrutschen und sich auch nicht verletzen. Das ist in einer Bademuschel nicht gegeben. Die Gefahr, dass die Vierbeiner sich beim Sprung oder beim Bad in die Muschel verletzen, ist zu hoch.

Wo sollte ein Hundepool stehen?

Der richtige Platz für den Hundepool im Garten ist im Schatten. Auch wenn Hunde gerne in der Sonne liegen, so können sie ebenfalls einen Sonnenstich bekommen. Dieser führt im schlimmsten Fall zu einem Kreislaufkollaps und Herzversagen. Daher ist es wichtig, dem Vierbeiner einen Platz im Schatten zur Verfügung zu stellen.

Um den Boden zu schützen, sollte zudem eine Unterlage unter den Pool gelegt werden. Damit das Wasser nicht zu schnell verschmutzt ist es praktisch, den Pool bei Nichtbenutzung mit einer Abdeckung zu versehen. So gelangen keine Blätter oder Insekten ins Wasser.

Wie wird der Hundepool richtig gereinigt?

In einen Pool für Hunde gehört ausschließlich Wasser. Es dürfen sich hier keine Zusätze im Wasser befinden. Chlor oder Salz sind schädlich für den Hund. Zu bedenken ist, dass der Vierbeiner das Wasser auch sehr gerne trinkt oder sich nach dem Bad das Fell leckt.

Die Reinigung sollte daher in kurzen Abständen erfolgen. Etwa jeden zweiten Tag ist ein Austausch des Wassers zu empfehlen. Hier reicht es aus, das alte Wasser aus dem Pool zu lassen, diesen mit dem Gartenschlauch auszuspritzen und dann neues Wasser einzufüllen. Starke Verschmutzungen werden mit dem Lappen entfernt.

Worauf sollte beim Kauf unbedingt geachtet werden?

Ein hochwertiger Pool für Hunde lässt sich mit wenigen Handgriffen aufstellen, befüllen und auch wieder entleeren. Vom Durchmesser her ist es gut, wenn der Pool lieber etwas größer als zu klein ist, da viele Hunde Spaß im Wasser haben und sich in ihrem Schwimmbad gerne bewegen.

Ein besonders wichtiger Aspekt ist der rutschfeste Boden. Die Pfoten von Hunden sind empfindlich, die Beine zwar kräftig, aber dennoch dünn. Daher kann es gut sein, dass ein rutschiger Boden zu Verletzungen führt.

Hundehalter, die den Pool nur kurz aufstellen möchten, können mit einer mobilen Variante viel Platz sparen. Als ergänzendes Zubehör sind sowohl eine Transporttasche als auch eine Abdeckplane sowie eine Unterlage für das Wasserbecken zu empfehlen.

Alternativprodukte

Gibt es keinen Platz für einen Hundepool oder keine Möglichkeit, einen zu kaufen, kann auch auf eine Alternative zurückgegriffen werden.

  • Rasensprengerstrong>: Es gibt durchaus Hunde, die sehr gerne unter den Rasensprenger< gehen, wenn dieser an ist. Der Strahl sollte dabei nicht zu fest sein. Allerdings ist zu beachten, dass der Boden schnell rutschig wird. Daher sollte der Sprenger nicht zu lange auf einer Stelle stehen.
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten