Poolunterlage – Schützt Pool & Planschbecken vor Beschädigungen

Aktualisiert am: 14.04.2022

Gerade wenn der Untergrund in Ihrem Garten steinig oder hart ist, erhöht eine Poolunterlage die Langlebigkeit Ihres Pools. Von der Standdauer hängt ab, ob Sie sich besser für eine Schaumstoff- oder eine Vliesunterlage entscheiden sollten. Wir stellen verschiedene Varianten vor und erklären, welche Poolunterlage sich für Aufstellpools und Planschbecken eignet.

Update vom 14.04.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Poolunterlagen Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Poolunterlage, Typ: Matten aus EVA, Materialstärke: 1 cm, 4 Stück, 2 unterschiedliche Größen (50 x 50 cm und 81 x 81 cm), beliebig erweiterbar, Anti-Rutsch-Beschichtung, wetterfest, atmungsaktiv

Gepolsterte Poolunterlage aus Schaumstoff: Die EYEPOWER 1cm Dicke Poolmatte

kann durch ihre Polsterung bei den Käufern punkten. Ebenso vorteilhaft ist, dass sie direkt in einem praktischen 4er Set geliefert wird.
Bei Bedarf kann die Poolunterlagen mit diesen Poolmatten beliebig erweitert werden. Ein Nachteil ist allerdings, dass die Poolunterlage in der Sonne ausbleichen kann.
Die Materialstärke der EYEPOWER 1cm Dicke Poolmatte hingegen wird sehr positiv bewertet. Die Matten haben eine ausreichende Dicke und sorgen so für den nötigen Komfort. Besonders beim Laufen sind die Matten sehr angenehm, da sie das Gewicht gut abfedern.
Kleinere Steine und Unebenheiten können mit der EYEPOWER 1cm Dicke Poolmatte gut ausgeglichen werden. Es wird positiv angemerkt, dass sich unter den Matten kein Wasser staut. Man muss lediglich das Gras regelmäßig mit einer Schere schneiden, damit es nicht durch die Zwischenräume wächst.
Die Käufer sind sich einig, dass die Anti-Rutsch-Funktion der EYEPOWER 1cm Dicke Poolmatte ihren Zweck erfüllt. Das Verlegen der Matten ist sehr einfach und sie lassen sich problemlos ineinander stecken. Nur in seltenen Fällen war die Poolunterlage bei Lieferung etwas beschädigt.
Die Verarbeitung der Poolmatten ist laut Nutzern sehr gut. Alle Ränder sind sehr sauber verarbeitet.

Vorteile:
  • gute Anti-Rutsch-Beschichtung
  • sehr weich
  • gleicht Unebenheiten aus
  • können beliebig erweitert werden
  • leichter Auf- und Abbau
Nachteile:
  • kann in der Sonne ausbleichen
  • selten defekte Lieferung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Poolunterlage aus Vlies, rund, Durchmesser: 366 cm, Materialstärke: 500 g/m²

Runde, weiche Poolunterlage: Die Looping-Lu Poolunterlage

ist eine der wenigen auf dem Markt verfügbaren runden Poolunterlagen. Mit einem Durchmesser von 366 cm ist sie perfekt geeignet für runde Aufstellpools in der beliebten Größe. Sie ist aus dickem, UV-beständigem Vlies gefertigt und besteht aus drei Teilen, die nebeneinander ausgelegt werden müssen.
Neben dem guten Schutz für die Poolfoolie loben die Käufer der Looping-Lu Poolunterlage rund vor allem das weiche Laufgefühl. Der Poolboden fühlt sich warm und weich an und bietet so einen hohen Komfort. Viele Nutzer bestätigen vor allem die wärmedämmenden Eigenschaften und bewerten diese als sehr gut.
Dass die Looping-Lu Poolunterlage rund in drei Teilen ausgelegt werden muss, kann hingegen nicht alle Nutzer überzeugen. Wenn der Wind weht, gestaltete sich die exakte Ausrichtung der Einzelteile unter Umständen schwierig.
In einem Einzelfall stimmten die Abmessungen der Poolunterlage nicht mit den Herstellerangaben überein und fielen zu knapp aus. Insgesamt bescheinigen viele Käufer dieser runden Poolunterlage ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile:
  • passt zu runden Pools
  • beliebte Größe (Ø 3,66 m)
  • aus dickem, UV-beständigem Vlies
  • wärmedämmend
  • hohe Materialstärke (500 g/m²)
Nachteile:
  • bei Wind schwer zu verlegen
  • im Einzelfall zu klein

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Poolunterlage aus Vlies, Abmessungen: 470 x 470 cm, antibakterielle Beschichtung, rechteckige Form, wärmespeichernd, verrottungsfest

Weiches Poolvlies mit antibakterieller Beschichtung: Das poolomio Bodenschutzvlies

ist mit einer antibakteriellen Beschichtung ausgestattet und reduziert so die Ausbreitung von Mikroorganismen, wenn der Pool länger steht.
Die Materialstärke von 3 bis 4 mm ist laut der Nutzer nicht ausreichend, um größere Unebenheiten auszugleichen, erhöht jedoch den Badekomfort und bietet der Poolfolie einen guten Schutz.
Der wärmeisolierende Effekt ist nicht ganz so hoch, wie vom Hersteller versprochen. So kühlt das Wasser trotz der Isolierung relativ schnell ab, so die Käufer.
Die Qualität des poolomio Bodenschutzvlies wird von vielen Käufern als sehr gut und hochwertig eingeschätzt. Auch ist das Vlies sehr weich, was für ein angenehmes Gefühl beim Baden sorgt. Es befindet sich lediglich eine Naht in der Mitte des Vlieses, die auch durch die Poolfolie klar erkennbar ist.
Das poolomio Bodenschutzvlies ist in zwei verschiedenen Größen erhältlich, sodass man diese auf den eigenen Pool abstimmen kann.

Vorteile:
  • hochwertige Qualität
  • gute Materialstärke
  • zwei verschiedene Größen
  • kein Verrotten
  • antibakterielle Beschichtung
Nachteile:
  • selten fehlerhafte Lieferung
  • keine ausreichende Wärmeisolierung

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Poolunterlagen, Typ: Bodenplane aus PE-Folie, Abmessungen: 4,72 x 4,72 m, für Pools bis zu Ø 4,57 m geeignet

Bodenplane aus pflegeleichter PE-Folie: Die Intex Pool Ground Cloth - Pool Bodenplane

lässt sich laut der Rezensionen einfach verlegen. In einigen Fällen war die Intex Pool Ground Cloth – Pool Bodenplane jedoch nach einigen Wochen bereits defekt und es haben sich die Nähte gelöst. Auch ist sie relativ dünn und hat dadurch nicht so eine hohe Langlebigkeit.
Starke Sonneneinstrahlung auf die Bodenplane sollte nach Möglichkeit vermieden werden, da dies laut der Erfahrungsberichte die Haltbarkeit beeinflusst. Hier sollte darauf geachtet werden, dass diese mit dem Pool endet.
So kann man die überstehenden Enden einfach einklappen und unter den Pool drapieren. Den Rezensionen zufolge kann diese Poolunterlage auch problemlos zugeschnitten werden.
Ein Vorteil der Intex Pool Ground Cloth – Pool Bodenplane ist, dass sie von Nutzern als sehr pflegeleicht beschrieben wird. So lässt sie sich bei Bedarf einfach und schnell reinigen.

Vorteile:
  • gute Verarbeitung
  • leichte Handhabung
  • kann gut an den eigenen Pool angepasst werden
  • sehr pflegeleicht
  • für verschiedene Poolgrößen geeignet
Nachteile:
  • nicht immer UV-beständig
  • teilweise nach einer Saison defekt
  • relativ dünn

Poolunterlage kaufen – welche Poolunterlage ist die beste für welchen Pool?

Eine Poolunterlage kann auf verschiedenen Untergründen verwendet werden und schützt Aufstellpools, Planschbecken und aufblasbare Whirlpools vor Beschädigungen. Außerdem sorgt sie für ein komfortables Gefühl am Poolboden.

Braucht man unbedingt eine Poolunterlage?

Eine Poolunterlage ist ein wichtiges Zubehör für Pools und Planschbecken, leider aber nur selten im Lieferumfang enthalten. Durch die Aufstellung eines Pools leidet nicht nur der Untergrund, sondern auch die Plane des Poolbodens. Um Schimmelbefall und eine Beschädigung der Poolplane vorzubeugen, sollte man auf einen Pool Bodenschutz zurückgreifen.

Je nach Ausführung kann die Unterlage auch vor einem Ausrutschen neben dem Pool schützen, denn durch das überschwappende Wasser kann besonders ein Rasenuntergund schnell rutschig werden, was gerade bei Kindern ein wichtiger Aspekt ist.

Viele Poolunterlagen haben zudem eine isolierende Funktion. Sie helfen dabei, das Wasser schneller in der Sonne aufzuheizen und gleichzeitig das Wasser an einem schnellen Auskühlen zu hindern.

Bevor man den Pool und den Bodenschutz nutzt, sollte man den Untergrund für den Pool vorbereiten. Dazu gehört zum Beispiel, dass man Unebenheiten im Boden begradigt. Dies erhöht den Stand des jeweiligen Pools, sodass dieser nicht einfach umkippen kann.

Zudem erhöht dies auch den Komfort beim Baden. Steht der Pool schräg, sollte man den Höhenunterschied vor dem Einsatz der Unterlage mit Sand oder Kies ausgleichen.

Steht der Pool schräg, belastet der geneigte Wasserspiegel außerdem eine Seite der Poolwand übermäßig. Gerade bei rechteckigen Pools kann das zum Problem werden, weil die Geometrie des Pools hier besonders stark aus dem Gleichgewicht gebracht wird.

Poolunterlage – Die Standzeit entscheidet über das Material

Ein Pool-Bodenschutz kann aus verschiedenen Materialien bestehen. Damit unterscheiden sich die einzelnen Unterlagen auch in ihrer Art und in ihrer Funktionsweise.

Diese haben jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteile. Vor dem Kauf sollte man vor allem die Standzeit des Pools bei der Wahl mit einbeziehen, da sich nicht alle Unterlagen für eine lange Standzeit eignen.

Poolunterlage aus Schaumstoff

Besonders beliebt sind Poolunterlagen aus Schaumstoff. Diese Poolunterlage wird häufig auch als Bodenschutzmatte bezeichnet.

Sie hat den Vorteil, dass sie sich auch für längere Standzeiten eignet, da sie sehr atmungsaktiv ist. Zudem habt die Poolunterlage aus Schaumstoff wärmeisolierende Eigenschaften und zeichnet sich durch einen hohen Komfort aus, weil sie den Boden zusätzlich abpolstert.

Damit schützt sie die Poolfolie besonders gut vor Beschädigen und weist auch selbst eine hohe Langlebigkeit auf. Die Poolunterlage aus Schaumstoff hat stets eine rechteckige Form, kann aber nichtsdestotrotz auch für runde Pools genutzt werden.

Besonders praktisch sind Poolmatten, die als Puzzlematte konzipiert sind. Diese sind zumeist im Set mit mehreren Matten erhältlich und können bei Bedarf beliebig erweitert werden.

Poolunterlage aus Vlies

Poolunterlagen aus Vlies sind sehr beliebt, denn sie haben eine leichte wärmeisolierende Eigenschaft. Eine Vliesunterlage wird häufig mit einer Pool Bodenplane kombiniert. Es gibt sie in verschiedenen Größen, sodass sie ggf. durch Zuschneiden perfekt an den eigenen Pool angepasst werden können.

Sie eignet sich ideal für mittellange Standzeiten und ist in runder oder rechteckiger Form erhältlich. Mit der Zeit sammeln sich Bakterien in der Unterlage, die sich an einer Verfärbung der Poolfolie erkennen lassen. Ist das der Fall, sollte die Vliesunterlage ausgetauscht werden.

Um Schimmelbildung an der Poolunterlage oder an der Poolfolie zu vermeiden, kann der Poolboden vor dem Verlegen der neuen Poolunterlage mit einem Fungizid behandelt werden.

Einige Poolunterlagen aus Vlies sind außerdem mit antibakteriellen Eigenschaften ausgestattet. Sie verhindern bei längeren Standzeiten die Verkeimung der Poolunterlage, wirken jedoch nicht gegen Schimmelpilze.

Poolunterlage aus Styrodur

Eine weitere Variante ist die Poolunterlage aus Styrodur. Hierbei handelt es sich ebenfalls um eine gepolsterte Unterlage, wodurch der Badekomfort sehr hoch ist.

Zudem hat eine Poolunterlage aus Styrodur wärmeisolierende Eigenschaften und ist hoch witterungsbeständig. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie auch sehr hohem Druck standhält und damit besonders für große Pools geeignet ist. Diese Variante kann auch für längere Standzeiten verwendet werden, da das Material atmungsaktiv ist.

Poolunterlage aus Folie

Einige Hersteller bieten Poolunterlagen als Bodenplane an. Diese bestehen zumeist aus einer PE-Folie, die besonders stabil und reißfest ist.

Zu beachten ist aber, dass Poolunterlagen aus Folie nicht atmungsaktiv sind und deswegen bei längeren Standzeiten des Pools Schäden am Rasen auftreten können, wenn der Pool dort aufgestellt wurde.

Die Poolunterlage aus Folie hat außerdem nur eine geringe Materialstärke, sodass sie weder isolierende noch ausgeprägte polsternde Eigenschaften aufweist. Vor Steinen oder Stöckchen auf dem Untergrund schützt sie deswegen nur sehr wenig.

Wenn der Pool nur wenige Wochen zur Hauptsaison im Garten steht, ist eine Bodenplane aus Folie jedoch ausreichend, wenn der Untergrund vorher sorgfältig von Fremdkörpern befreit wurde.

Poolunterlage aus anderen Materialien

Viele Menschen überlegen, ob sie sich einen Rasenteppich bzw. Kunstrasen unter den Pool legen können, da dieser sich besonders auf einer Rasenfläche optisch schön einfügt. Ein Teppich eignet sich jedoch nur für sehr kurze Standzeiten, da das Material des Rasenteppichs nicht luftdurchlässig ist.

Somit kann der Rasen auf längere Sicht verfaulen. Das schädigt nicht nur den Rasen, sondern kann auch schnell sehr unangenehm riechen. Der Teppich an sich kann ebenfalls schnell schimmeln, weshalb man diesen auch nicht auf Steinböden verwenden sollte.

Eine ebenfalls beliebte Poolunterlage stellen Teichvlies und Unkrautvlies dar. Sie sind ebenfalls nur für kurze Standzeiten geeignet, bieten aber bei geringer Belastung häufig einen ausreichenden Schutz der Poolfolie.

Poolunterlage – die perfekte Größe

Poolunterlagen gibt es in unterschiedlichen Größen. Viele Varianten kann man direkt in der passenden Größe kaufen oder alternativ zuschneiden lassen. Je nach Material kann die Poolunterlage auch mit einer scharfen Haushaltsschere auf das gewünschte Maß gekürzt werden. Besonders gut funktioniert das bei Poolunterlagen aus Vlies oder aus Folie.

Eine besonders praktische Variante ist eine Puzzle Poolunterlage. Die einzelnen Poolmatten können beliebig erweitert und so zu einer großen Poolunterlage zusammengesteckt werden.

Für Pools, die stark von den beliebten Standardmaßen abweichen und für XXL-Pools mit mehreren Metern Länge sind Poolmatten häufig die einzig sinnvolle Lösung. Vorkonfektionierte Poolunterlagen sind häufig nur für kleine und mittelgroße Pools erhältlich.

Mit zusammensteckbaren Poolmatten kann man die Größe der Poolunterlage individuell bestimmen und bei Bedarf anpassen. Die meisten Pool-Unterlegplatten bestehen aus Schaumstoff und bieten damit einen hohen Schutz vor Beschädigungen und ein komfortables Laufgefühl im Pool.

Generell richtet sich die ideale Größe der Poolunterlage stets nach der Größe des Pools. Dabei sollte die Unterlage etwas größer als der eigentliche Pool sein, um den Boden ausreichend zu schützen. Ein Überstand von 30 – 40 cm ist dabei ausreichend.

Bei Bedarf können viele Poolunterlagen mit einer Schere auf das gewünschte Maß zurechtgeschnitten werden. Alternativ kann ein ausgeprägter Überstand auch eingeklappt und unter den Poolboden geschoben werden.

Wann braucht man welche Poolunterlage?

Wann man welche Poolunterlage benötigt, lässt sich nicht pauschal beantworten. Grundsätzlich richtet sich die Wahl der richtigen Poolunterlage stets an der Standzeit und an der Art des Pools.

So muss eine Poolunterlage für Planschbecken beispielsweise wesentlich weniger Anforderungen erfüllen, als beispielsweise eine Unterlage für aufblasbare Whirlpools.

Auch Poolunterlagen für aufblasbare Pools sollten die wichtigsten Kriterien erfüllen. Dabei ist vor allem wichtig, dass der Bodenschutz atmungsaktiv ist und für eine gute Stabilität sorgt. Dadurch werden der Untergrund und der Poolboden gleichermaßen geschützt.

Besonders auf dem Rasen sollte man auf eine hohe Atmungsaktivität der Poolunterlage achten. Hier eignen sich vor allem Poolunterlagen aus Schaumstoff, Styrodur oder Vlies.

Auf eine einfache Pool Bodenschutzplane sollte hier eher weniger zum Einsatz kommen, da diese schnell zu Schimmelbildung auf dem Rasen führen kann. Lediglich für kleine Planschbecken können diese verwendet werden, wenn man das Planschbecken regelmäßig an einem neuen Standort platziert.

Alternativprodukte

Wenn Pool oder Planschbecken nur für kurze Zeit im Garten aufgestellt werden, wollen viele Gärtner beim Zubehör Geld sparen. Als Poolunterlage können deswegen auch einige andere Materialien verwendet werden, die in vielen Gärten bereits vorhanden sind:

  • Abdeck– oder Gewebeplane: Abdeck- oder Gewebeplanen sind strapazierfähig und reißfest und werden deswegen gerne universell im Garten eingesetzt. Sie polstern den Poolboden nur wenig ab, hindern aber Fremdkörper auf dem Boden daran, die Poolfolie zu beschädigen. Sie eignen sich nur für kurze Standzeiten, da sie die Schimmelbildung fördern können. Soll der Pool jedoch nur kurzfristig aufgestellt werden, ist dies eine gute und vor allem kostengünstige Alternative zu einer Poolunterlage. Die Bodenschutzplane besteht aus einem festen Material, dass den Poolboden effektiv schützen kann. Sie eignet sich daher besonders gut für Stein- oder Betonböden.
  • Unkraut– oder Teichvlies: Eine weitere Alternative zur Poolunterlage sind Unkraut- und Teichvlies. Beide eignen sich für mittellange Standzeiten und kommen vorrangig auf dem Rasen zum Einsatz. Unkrautvlies schützt nicht nur den Untergrund und den Poolboden, es lässt sich im Garten auch weiterverwenden, wenn der Pool abgebaut wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass dieses für eine ausreichende Luftzirkulation sorgt und damit der Schimmelbildung vorgebeugt wird.