Kinderpool – Erfrischung für die Kleinsten

Aktualisiert am: 04.02.2021

An warmen Tagen bietet es sich an, mit einem Kinderpool für einen Spielbereich zu sorgen. Die Pools stehen in verschiedenen Größen und Ausführungen zur Verfügung.

Bei der Auswahl ist es wichtig zu prüfen, welche Größe der Pool hat, wie einfach er sich auf- und abbauen lässt und welche Sicherheit er für das Kind hat. Viele Pools bieten nur eine geringe Wassertiefe und sind damit auch für kleinere Kinder geeignet.

Kinderpools Testsieger 2021

Intex Kinderpool Frame Pool Mini, Blau, 122 x 122 x 30 cm

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: rechteckiger Kinderpool mit Rahmen, Rahmen aus Stahlrohr, Abmessungen: 122 x 30 x 122 cm, 30 cm Wassertiefe

Kinderpool mit Metallrahmen: Der Intex Kinderpool Frame Pool Mini

besteht aus einem zusammensteckbaren Metallrahmen und den Seitenteilen. Diese werden aus einem wasserfesten Kunststoff gefertigt. Für die Verwendung wird der Rahmen aufgebaut. Der Stoff wird über den Rahmen gezogen. Anschließend kann der Pool mit Wasser gefüllt werden.
Die Bewertungen der Kunden zeigen, dass der Intex Kinderpool Frame Pool Mini als sehr robust und praktisch eingestuft wird. In der Regel ist der Aufbau innerhalb von wenigen Minuten durchgeführt.
Auch dann, wenn die Kinder mit Wasserspielzeug darin aktiv sind oder der Hund in den Pool springt, hält der Intex Kinderpool Frame Pool Mini nach Meinung der Nutzer stand. Ebenfalls als sehr positiv gewertet wird der Fakt, dass die Seitenteile nicht nach unten gedrückt werden können und so kein Wasser in großen Mengen austritt.
Negative Aspekte werden von Käufern ebenfalls vermerkt. So haben einige Nutzer das Problem, dass sich die Nähte lösen. Das Loch zum Ablassen des Wassers wird als sehr klein angesehen und vermerkt, dass es lange dauert, den Pool zu leeren.

Vorteile:
  • robuster Rahmen aus Metall
  • Aufbau in 10 Minuten
  • stabile Seitenwände
  • 30 cm Wassertiefe

Nachteile:
  • zu kleiner Wasserablauf
  • Nähte nicht ganz robust
Preis bei Amazon prüfen!
Intex Rectangular Pool - Kinder Aufstellpool - Planschbecken - 166 x 100 cm x 25 cm - Für 2+ Jahre

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: aufblasbarer Pool mit weichem Boden, rechteckige Form, frei von Phthalat, Abmessungen: 166 x 100 x 25 cm

Phthalatfreier Pool zum Aufblasen: Der Intex Rectangular Pool - Kinder Aufstellpool

hat 30 cm dicke Außenwände, die sich aufrichten, wenn sie mit Luft gefüllt werden. Der Boden ist ebenfalls aufblasbar. Dadurch bietet der Pool einen weichen Untergrund für die Kinder zum Spielen und Entspannen.
Käufer verweisen darauf, dass der Pool in seiner Größe auch geeignet ist, um sich als Erwachsener hineinzusetzen. Die Seiten sind hoch genug zum Ablegen des Kopfes. Auch wenn es sich um einen aufblasbaren Pool handelt, so ist dies, nach Aussage der Nutzer, mit einer elektrischen Pumpe innerhalb von fünf Minuten bereits durchgeführt.
Als ein negativer Aspekt wird durch die Käufer vermerkt, dass der Intex Rectangular Pool – Kinder Aufstellpool keinen Ablauf hat. Wenn das Wasser entfernt werden soll, dann ist es notwendig, den Pool durch Ankippen oder Ausschöpfen zu entleeren.

Vorteile:
  • einfache Handhabung
  • besonders breite Seiten
  • weicher Untergrund

Nachteile:
  • kein Wasserablauf am Boden oder an der Seite
Preis bei Amazon prüfen!
Bestway Family Pool, Pool rechteckig für Kinder, leicht aufbaubar, blau, 262 x 175 x 51 cm

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: aufblasbarer Pool in unterschiedlichen Größen, gefertigt aus Vinyl, integriertes Ablassventil, verschiedene Größen (201 x 150 x 51 cm - 305 x 183 x 46 cm)

Aufblasbarer Kinderpool mit Ablassventil: Der Bestway Family Pool, Pool rechteckig für Kinder

wird aus Vinyl gefertigt. Es handelt sich um eine aufblasbare Variante, die über ein integriertes Ablassventil verfügt.
In den Bewertungen der Kunden wird schnell ersichtlich, dass sich der Pool innerhalb einer kurzen Zeit einfach aufstellen lässt. Von der Größe her geben die Käufer den Hinweis ab, dass er auch mit für die Eltern geeignet ist, wenn diese sich hineinsetzen möchten.
Als ein Kritikpunkt ist vermerkt, dass der Bestway Family Pool, Pool rechteckig für Kinder bei einigen Kunden recht häufig Luft verliert und nachgepumpt werden muss. Dies hört erst dann auf, wenn das Leck gefunden und repariert ist. Das Reparaturset ist jedoch bereits im Lieferumfang enthalten.
Vermerkt wird durch die Käufer, dass in die zweitgrößte Variante des Pools knapp 1.000 Liter Wasser Platz finden, dieses jedoch regelmäßig getauscht werden sollte. Gefüllt ist der Pool sehr schwer und daher wird empfohlen, eine Unterlage zu nutzen und zu bedenken, dass er auf dem Rasen möglicherweise Schäden hinterlässt. Generell wird das Verhältnis von Preis und Leistung jedoch als gut angesehen.

Vorteile:
  • gefertigt aus robustem Vinyl
  • hohe Seiten
  • einfach aufzublasen
  • integriertes Ventil zum Ablassen des Wassers

Nachteile:
  • weist teilweise schnell Löcher auf
Preis bei Amazon prüfen!

Kinderpool kaufen – das ist wichtig

Bei einem Kinderpool wird in der Regel auf Vinyl oder auch auf Kunststoff als Material zurückgegriffen. Dadurch sind die Modelle normalerweise sehr robust und lassen sich auch gut reinigen. Dennoch gibt es bei der Auswahl einige Punkte zu beachten, die einen Einfluss auf die Kaufentscheidung haben können.

Wann ist ein Kinderpool sinnvoll?

Inwieweit ein Kinderpool wirklich sinnvoll ist, hängt unter anderem davon ab, ob die Fläche vorhanden ist und der Nachwuchs tatsächlich Interesse am Wasser hat. An warmen Tagen wird das Wasser in kleinen Pools schneller warm. Das ist ein großer Vorteil, da es nicht empfehlenswert ist, dass Kinder in besonders kaltem Wasser baden.

Wenn Garten, Balkon oder Terrasse zur Verfügung stehen, ist ein Kinderpool in der Regel eine schöne Basis für Kinder, um spielen zu können. Es muss immer gewährleistet werden, dass das Kind oder die Kinder nicht ohne Aufsicht sind.

Welche Varianten gibt es?

Der Kinderpool steht in ganz unterschiedlichen Varianten zur Auswahl. Gewählt werden kann aus:

  • Rechteckig oder rund: Der erste Punkt ist die Form. Die Pools werden oft in einer runden Variante angeboten, es gibt sie aber auch in einer rechteckigen Form. Das ist in erster Linie eine Geschmacksache. Auch platztechnisch kann es sinnvoll sein, sich eher für einen runden oder eher für einen eckigen Pool zu entscheiden.
  • Aufblasbarer Kinderpool: Der aufblasbare Kinderpool lässt sich besonders klein zusammenpacken und kann so gut verstaut werden. Mit der Hilfe einer Luftpumpe wird er aufgeblasen. Das nimmt heute, wenn eine elektrische Luftpumpe zum Einsatz kommt, nicht mehr viel Zeit in Anspruch.
  • Faltbarer Kinderpool: Dieser Variante wird gerne auch als selbstaufstellend bezeichnet, denn der Pool wird auseinandergefaltet und mit Wasser gefüllt. Nach und nach richten sich die Seiten dann auf.
  • Kinderpool mit Dach: Es ist besonders wichtig, die Kinder gut vor der Sonne zu schützen. Hier kann ein Kinderpool mit Dach eine sehr gute Lösung sein.
  • Kinderpool mit Rutsche: Gerade für ältere Kinder gibt es auch den Kinderpool mit Rutsche. Die Rutsche ist ebenfalls aufblasbar und wird meist mit Wasser gespeist. So wird das Rutscherlebnis erhöht.
  • Kinderpool mit Wasserspielen: Ebenfalls sehr bekannt sind die Kinderpools, die über integrierte Wasserspiele verfügen. Mit einem Anschluss an den Wasserschlauch können kleine Wasserfälle entstehen.

Wo kann der Kinderpool aufgestellt werden und ab welchem Alter ist er geeignet?

Grundsätzlich kann ein Kinderpool ab dem Sitzalter eingesetzt werden. Kleinkinder, Babys und junge Kinder sollten generell niemals unbeaufsichtigt im Pool sein.

Eine geringe Wassertiefe reduziert die Gefahr von Unfällen. Viele Modelle sind so konzipiert, dass hier nur bis zu 20 oder 30 cm Wasser eingelassen werden können.

Die Verwendung von Kinderpools ist in vielen Bereichen möglich. Zum Einsatz kommen sie vor allem im Garten. Sie können aber auch auf dem Balkon oder der Terrasse für Abwechslung und Abkühlung beim Nachwuchs sorgen.

Welches Zubehör wird benötigt?

Kinder spielen im Wasser häufig sehr gerne und wild und dabei ist es ganz normal, dass Wasser über den Rand tritt. Um den Boden zu schonen ist es hilfreich, eine Kinderpool Unterlage einzusetzen. Diese Unterlage kann das Wasser ein wenig aufhalten und verhindert zudem, dass der Pool verrutscht.

Auch eine Abdeckung sollte nicht fehlen. In Bezug auf die Sicherheit hat sie eine wichtige Aufgabe. Eine Abdeckung mit einer hohen Haltbarkeit sorgt dafür, dass der Nachwuchs bei einem unerwarteten Sturz nicht direkt im Wasser landet. Zudem hält die Abdeckung Verschmutzungen vom Wasser fern.

Wie wird das Wasser im Kinderpool gepflegt?

Es wird grundsätzlich davon abgeraten, kleine Pools mit Chlortabletten oder anderen Chemikalien für eine bessere Haltbarkeit zu versehen. Die Dosierung ist bei den geringen Wassermengen nicht ganz einfach. Zu hohe Dosierungen können den Kindern aber schaden.

Wie oft ein Wasserwechsel durchgeführt werden sollte, hängt unter anderem davon ab, wie groß der Pool ist. Bei den Pools für die Kleinsten ist es empfehlenswert, diesen jeden Abend auszuleeren, zu reinigen und am nächsten Tag frisches Wasser in den Pool zu füllen.

Bei etwas größeren Modellen kann das Wasser schon zwei bis drei Tage stehen bleiben. Bilden sich Algen oder zeigen sich starke Verschmutzungen, wird zu einem Wasserwechsel geraten.

Worauf sollte beim Kauf unbedingt geachtet werden?

Einer der wichtigsten Punkte beim Kauf ist die Frage, ob der Kinderpool frei von Schadstoffen und Weichmachern ist. Es kann auf den Hinweis geachtet werden, dass es sich um einen BPA-freien Pool handelt.

Der Austritt der Schadstoffe aus dem Material kann dafür sorgen, dass Kinder diese aufnehmen. Spielen sie im Wasser, bekommen Wasser in den Mund oder Babys kauen am Rand des Pools, erfolgt die Aufnahme der Schadstoffe.

Eine ebenfalls wichtige Rolle spielt die Größe. Abhängig vom Platz, auf dem der Pool stehen soll, ist es wichtig, die Größe genau auszumessen. Wenn es sich um ein Modell ohne Dach handelt sollte gewährleistet werden, dass der Kinderpool im Schatten steht.

Alternativprodukte

Der Kinderpool ist normalerweise der Klassiker zum Baden für die Kleinsten im Garten oder auf dem Balkon. Es gibt aber auch noch Alternativen:

  • Kinder Planschbecken: Planschbecken sind normalerweise sehr klein und flach und daher vor allem für Kinder ab 6 bis 12 Monaten geeignet. Sie lassen sich schnell aufstellen und auch wieder zusammenlegen.
  • Wäschewanne: Eine Variante, auf die viele Eltern zurückgreifen, ist der Wäschewanne. An den Seiten geschlossene Wäschekörbe eignen sich ebenfalls, damit hier im Garten drin gebadet werden kann.

Bildquelle Header: The two little baby girls playing with toys in inflatable pool in the summer sunny day © Freepik/master1305
Letzte Aktualisierung am 3.02.2021 um 11:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API