Mittel gegen Buchsbaumzünsler – Schädlinge effektiv bekämpfen

Aktualisiert am: 13.05.2022

Der Buchsbaumzünsler ist ein Schädling, der sich hierzulande immer mehr ausbreitet. Seine Raupen können Buchsbäume bei einem Massenbefall stark schädigen. Glücklicherweise gibt es inzwischen viele biologische, umweltverträgliche Mittel gegen Buchsbaumzünsler.

Update vom 13.05.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Mittel gegen Buchsbaumzünsler Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Mittel gegen Buchsbaumzünsler & Schadraupen, biologische Wirkung durch Bacillus thuringiensis, Inhalt: 8 x 2 g Pulver, zum Anrühren einer Sprühlösung

Unschädlich für Bienen und Nützlinge: Das Plantura XenTari Raupenfrei & Zünslerfrei

wirkt durch das Bakterium Bacillus thuringiensis, von dem hier ein spezieller Stamm (XenTari®) enthalten ist, der besonders gut gegen schädliche Raupen wirkt.
Käufer berichten, dass das Mittel gegen Buchsbaumzünsler sich gut anmischen und aufsprühen lässt. Auch mit der abtötenden Wirkung auf die Raupen sind viele Käufer sehr zufrieden.
Einzelne Nutzer berichten zwar, dass sie gar keine Wirkung feststellen konnten. Die große Mehrheit der Käufer spricht im Gegensatz dazu aber von einer sehr effektiven Wirkung, die jedoch nur mit einer der Anleitung entsprechenden Ausbringung funktioniert.
Doch auch bei einer fachgerechten Ausbringung ließen sich die Raupen des Buchsbaumzünslers mit Plantura XenTari Raupenfrei & Zünslerfrei bei manchen Nutzern nur bei mehrfachem Einsatz bekämpfen, was etwas Aufwand erfordert. Beachten sollte man dabei, dass das Bio-Produkt nur gegen vorhandene Raupen wirkt und dass anschließend wieder ein Neubefall erfolgen kann, so dass mehrfache Behandlungen auch vom Hersteller empfohlen werden und zu den normalen Produkteigenschaften eines Bio-Zünslerfrei-Produkts gehört.
Dafür hat man ein gutes Gefühl, den Buchsbaum durch das Plantura XenTari Raupenfrei & Zünslerfrei auf biologische und nützlingsschonende Art zu schützen, heben mehrere Käufer hervor.

Vorteile:
  • nicht bienengefährlich, nützlingsschonend
  • zuverlässige Wirkung gegen Schadraupen aller Art
  • Pulver in Portionsbeuteln lässt sich gut anrühren und aufsprühen
  • für den biologischen Landbau zugelassen
Nachteile:
  • manchmal keine vollständige Bekämpfung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Mittel gegen Buchsbaumzünsler, auch gegen andere Raupen, biologische Wirkung durch Bacillus thuringiensis, Inhalt: 8 x 2,5 g Pulver, zum Anrühren einer Sprühlösung

Bakterium gegen den Buchsbaumzünsler: Das Naturen Bio Zünsler-und Raupenfrei XenTari

entfaltet seine Wirkung durch das Raupen-schädigende Bakterium Bacillus thuringiensis. Käufer berichten, dass das Mittel geben den Buchsbaumzünsler, genauer gesagt seine Raupen, sehr gut wirkt.
Allerdings sollte man sich dafür genau an die Produktanleitung halten, berichten die Käufer. Bei zu niedrigen Außentemperaturen, falscher Witterung oder falschem Sprühzeitpunkt kann die Wirkung ausbleiben. Denn Naturen Bio Zünsler-und Raupenfrei XenTari wirkt nicht gegen Eier und fliegende Buchsbaumzünsler, sondern wird von den Raupen durch Blattfraß aufgenommen.
Auch bei Einhaltung aller Angaben berichten einige Käufer, dass sie die Raupen des Buchsbaumzünslers mit Naturen Bio Zünsler-und Raupenfrei XenTari nicht merklich reduzieren konnten. Zudem ist, wie bei allen Mitteln dieser Art, je nach Befall eine mehrfache Behandlung zwischen März und September nötig.
Die Zubereitung einer Sprühlösung ist durch die fertig abgepackten Portionspäckchen sehr einfach. Den größten Pluspunkt sehen die Käufer darin, dass das Bakterium spezifisch gegen Raupen wirkt, die an den Blättern fressen, und dadurch Bienen und anderen Nützlingen nicht schadet.

Vorteile:
  • nicht bienenschädlich, nicht nützlingsschädlich
  • einfaches Anrühren durch Portionsbeutel
  • sehr gute Wirkung bei penibler Einhaltung der Anwendungsanleitung
  • für Öko-Landbau geeignet
Nachteile:
  • manchmal keine vollständige Bekämpfung der Buchsbaumzünsler-Raupen
  • erfordert in vielen Fällen mehrmalige Anwendung

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Mittel zur Befallskontrolle des Buchsbaumzünslers, ausreichend für 200 m², Pheromon-Falle, inklusive eine Pheromon-Ersatzpatrone

Ideal in Kombination mit einem Mittel gegen Buchbaumzünsler-Raupen: Die Neudorff Neudomon Buchsbaumzünslerfalle

lockt die männlichen Buchsbaumzünsler mit Pheromonen an und fängst sie ab. Käufer berichten, dass das perfekt funktioniert. Bei stärkerem Befall seien täglich viele neue Falter in der Falle.
Nutzer verwenden die Falle für zwei verschiedene Zwecke. Zum einen dient sie manchen Nutzern als reine Befallskontrolle, wodurch sich besonders schnell feststellen lässt, sobald wieder Buchsbaumzünsler unterwegs sind und ein erneutes Behandeln der Buchsbäume bzw. ein Zuschnitt sinnvoll ist.
Andere Käufer nutzen die Neudorff Neudomon Buchsbaumzünslerfalle in Kombination mit der Behandlung der Sträucher. Unterstützend zur Schädigung der fressenden Raupen am Buchs mit entsprechenden Mitteln, fängt die Falle zusätzlich geschlechtsreife männliche Falter ab, wodurch der Neubefall reduziert wird.
Die gefangenen Buchsbaumzünsler-Männchen verenden in der Falle, die mit Wasser befüllt werden kann. Die Falter überleben in der Falle aber sehr lange.
Vereinzelt finden laut Kundenrezensionen Falter wieder den Weg aus der Falle heraus. In Einzelfällen funktionierte die Falle gar nicht und lockte keinerlei Buchsbaumzünsler an, was die Käufer auf ein möglichweise nicht-funktionierendes Pheromon zurückführen, dass zu alt oder falsch gelagert war.
Die Anwendung der Neudorff Neudomon Buchsbaumzünslerfalle finden die Käufer sehr einfach. Sie wird mit dem Lockstoff befüllt und aufgehängt, woraufhin die männlichen Zünsler aus einem größeren Umkreis angelockt werden und in die Falle fliegen.
Für alle anderen Insektenarten ist dieses spezifische Pheromon uninteressant, sodass ausschließlich der Buchsbaumzünsler in die Falle gehen sollte. Leider berichten einzelne Käufer aber, dass sich bisweilen auch Bienen und Wespen in die Falle verirren.

Vorteile:
  • zeigt das Auftreten geschlechtsreifer Buchsbaumzünsler an
  • ermöglicht schnelle Reaktion bei Befall mit dem Buchsbaumzünsler
  • reduziert zusätzlich den Neubefall
  • wirkt selektiv nur gegen Buchsbaumzünsler
  • einfache Anwendung
Nachteile:
  • es können vereinzelt auch Bienen und Wespen in die Falle gehen
  • in seltenen Einzelfällen keine Funktion des mitgelieferten Pheromons

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Mittel gegen Buchsbaumzünsler kaufen – Schädlingsbefall erkennen & bekämpfen

Der Buchsbaumzünsler ist ein kleiner Schmetterling, dessen Raupen an Buchsbäumen in kurzer Zeit einen großen Schaden anrichten können. Weil sich der Buchsbaumzünsler schnell vermehrt und Buchsbäume durch Kahlfraß vollständig zerstören kann, sollten Gärtner bei einem Befall ein Mittel gegen Buchsbaumzünsler anwenden.

Zur Erkennung und zur Behandlung des Buchsbaumzünslers stehen verschiedene Methoden zur Auswahl. Um das richtige Mittel gegen den Buchsbaumzünsler auszuwählen, müssen Gärtner die Gegebenheiten im Garten berücksichtigen.

Schadbild des Buchsbaumzünslers

Die Raupen des Buchsbaumzünslers fressen mit Vorliebe die Blätter im Inneren von Buchsbaumhecken oder -kugeln und werden deswegen häufig erst spät entdeckt. Neben den Blättern ist auch die Zweigrinde des Buchsbaumes attraktiv für den Schädling.

Stark befallene Buchsbäume zeigen ein ausgeprägtes Schadbild mit kahlgefressenen Blattstielen und vertrockneten Blattresten. Zudem produzieren die Raupen ein Gespinst rund um den Buchsbaum, das mit bloßem Auge gut zu erkennen ist.

Auch wenn der Schädlingsbefall schon weit fortgeschritten ist, lohnt sich in jedem Fall der Einsatz eines Mittels gegen Buchsbaumzünsler.

Auch stärker geschädigte Pflanzen treiben nach einer erfolgreichen Behandlung häufig neu aus, sodass der Buchsbaum bei guter Pflege gerettet werden kann. Je früher man den Befall jedoch erkennt und bekämpft, desto besser stehen die Chancen, das sich der Buchsbaum vollständig erholt.

Gärtner sollten ihre Buchs-Pflanzen deswegen während der Hauptsaison des Buchsbaumzünslers (März-Oktober) regelmäßig kontrollieren.

Buchsbaumzünsler-Falle – Erkennt zuverlässig einen Befall

Um einen Befall mit dem Buchsbaumzünsler zu erkennen, eignet sich die Buchsbaumzünsler-Falle. Anders als der Name vermuten lässt, handelt es sich dabei nicht um ein Mittel gegen Buchsbaumzünsler, sondern um eine Maßnahme, um den Falter im Garten nachzuweisen.

Die Buchsbaumzünsler-Falle besteht aus einem Gefäß, das mit einem Pheromon-Lockstoff gefüllt ist. Dieser zieht die männlichen Falter des Schmetterlings an und beweist so allgemein die Anwesenheit des Schädlings im Garten.

In der Regel verenden die Falter der Buchsbaumzünsler-Falle, sodass man bei einem Fang sicher sein kann, dass sich die invasive Tierart im Garten oder in der Nähe aufhält.

Weil auf den Lockstoff nur männliche Falter reagieren, ist eine vollständig Bekämpfung von Buchsbaumzünslern mit dieser Methode nicht möglich.

Problematisch sind für die Buchsbäume jedoch die Raupen, die aus den Eiern schlüpfen, die von weiblichen Faltern im Buchsbaum abgelegt werden. Während eine Bekämpfung der Falter kaum möglich ist, gibt es wirksame Mittel gegen die Buchsbaumzünsler-Raupen.

Diese sind etwa 5 cm lang und mit bloßem Auge gut zu erkennen. Findet man die Tiere im Buchs, hat ihre fraßschädigende Wirkung bereits begonnen.

Die Buchsbaumzünsler-Falle hingegen funktioniert wie ein Frühwarn-System: Sie kann den Falter schon im Garten nachweisen, bevor das Weibchen seine Eier im Buchsbaum abgelegt hat.

Spritzmittel gegen den Buchsbaumzünsler

Wer Raupen des Buchsbaumzünslers im Buchsbaum findet oder die Falter mit einer Zünslerfalle nachweist, muss schnell handeln. Die Tiere gelten als besonders invasive Tierart und können innerhalb von kurzer Zeit ernste Schäden an Buchsbäumen verursachen.

Mittel gegen Buchsbaumzünsler sind mit verschiedenen Inhaltsstoffen erhältlich und haben unter Umständen auch eine Wirkung auf die Umwelt. Sie sollten wie alle Biozide mit Bedacht gewählt und sicher eingesetzt werden.

Biologische Mittel gegen Buchsbaumzünsler

Viele Schädlingsbekämpfungsmittel mit rein biologischer Wirkung können im Garten nur wenig ausrichten. Mittel gegen Buchsbaumzünsler machen hier allerdings eine große Ausnahme.

Seit einer Studie aus dem Jahr 2012 steht fest, dass ein Befall sich hervorragend mit einem biologischen Mittel gegen Buchsbaumzünsler bekämpfen lässt. Dieses enthält ein Bakterium (Bacillus thuringiensis subsp. kurstaki), das rein biologisch wirkt und so ohne Chemie auskommt.

Der Vorteil an dieser Variante ist, dass es Nützlingen im Garten nicht gefährlich wird. Biologische Mittel gegen Buchsbaumzünsler eignen sich sogar für den ökologischen Landbau und gelten als weitgehend unschädlich für Mensch und Umwelt.

Selten berichten einige Nutzer von leichten Irritation an Haut und Augen. Mit entsprechender persönliche Schutzausrüstung wie Arbeitshandschuhen oder einer Schutzbrille können auch empfindliche Personen dieses Mittel gegen Buchsbaumzünsler sicher anwenden.

Landwirte in Asien, der Heimat des Buchsbaumzünslers, berichten außerdem von Erfolgen mit Mitteln gegen Buchsbaumzünsler, die das Öl des Niembaumes enthalten. Neemöl gilt auch hierzulande als wirksames Mittel zur Insekten- und Schädlingsbekämpfung.

Verantwortlich für die Wirksamkeit sind die Wirkstoffe Azadirachtin und Salannin. Sie verhindern, dass sich die Larven verpuppen können. Neemöl bekämpft also ebenfalls aktiv die Larven des Buchsbaumzünslers, hat aber auf die ausgewachsenen Falter fast keinen Effekt.

Chemische Mittel gegen Buchsbaumzünsler

Einige klassische Pflanzenschutzmittel können ebenfalls als Mittel gegen Buchsbaumzünsler eingesetzt werden:

  • Acetamiprid: Der Wirkstoff vieler klassischer Pflanzenschutzmittel wird zur Bekämpfung von saugenden und beißenden Insekten eingesetzt und kommt vor allem bei der Bekämpfung von Trauermücken und Blattläusen zum Einsatz. Gegen den Buchsbaumzünsler ist Acetamiprid ebenfalls wirksam. Der Wirkstoff ist als Spray, Granulat oder in flüssiger Form erhältlich und kann so flexibel im Garten ausgebracht werden.
  • Thiacloprid: Thiacloprid ist ein weiteres, früher häufig verwendetes Pflanzenschutzmittel, das ebenfalls gegen Blattläuse und andere Schädlinge verwendet wird. Der Wirkstoff darf in Deutschland seit dem 21.02.2021 nicht mehr verwendet werden, weil ihm eine hormonähnliche Wirkung nachgewiesen wurde, der die Gesundheit schädigen kann.
  • Azadirachtin: Dieser Wirkstoff ist der Hauptbestandteil des Neemöls und wird auch in chemischen Insektiziden eingesetzt. Azadirachtin verzögert die Entwicklung von Insektenlarven und macht sie so unschädlich. Für Säugetiere ist der Wirkstoff weitgehend ungefährlich. Im Handel sind Mittel gegen Buchsbaumzünsler mit dem Wirkstoff Azadirachtin zumeist als Konzentrat oder als Stäbchen erhältlich. Pestizide, die nur diesen Inhaltsstoff enthalten, sind manchmal auch für den ökologischen Landbau geeignet.

Alle Pestizide, die nicht auf Basis eines natürlichen Wirkstoffes beruhen, sind nicht nur für die Larven des Buchsbaumzünslers eine Gefahr, sondern auch für andere nützliche Insekten im Garten.

Vor allem Wirkstoffe aus der Gruppe der Neonicotinoide (z. B. Acetamiprid, Thiacloprid) gelten als bienengefährlich.

Deswegen ist es empfehlenswert, erst die nachweislich nützlichen Mittel gegen Buchsbaumzünsler auszuschöpfen, bevor bienengefährliche Pestizide zur Anwendung kommen. In einem bienenfreundlichen Garten sollte auf den Einsatz von klassischen Pestiziden verzichtet werden.

Manuelle Methoden & Hausmittel gegen Buchsbaumzünsler

Wer den Befall frühzeitig entdeckt, kann versuchen, den Buchsbaumzünsler mit mechanischen Methoden oder mit Hausmitteln zu bekämpfen. Wenn sich der Schädling noch nicht zu stark im Garten ausgebreitet hat, stehen dafür einige wirkungsvolle Methoden zur Auswahl:

  • Absammeln: Die Larven des Buchsbaumszünslers sind für Fressfeinde giftig, weil sie giftige Bestanteile des Buchsbaumes aufnehmen. Dies werden jedoch nicht über die Haut auf den Menschen übertragen, sodass man sie problemlos anfassen und vom Buchs absammeln kann. Ganz vereinzelt wird über allergische Reaktionen nach Kontakt mit den Larven berichtet.
  • Hochdruckreiniger: Weil die Raupen des Buchsbaumzünslers nur auf Zweigen und Blättern aufsitzen, kann man sie mit einem Hochdruckreiniger herunterspülen. Es empfiehlt sich, vorher eine Folie rund um den Buchsbaum auszulegen, damit die Raupen möglichst schnell aus dem Garten entfernt werden können.
  • Laubbläser: Die hohen Luftgeschwindigkeiten des Laubbläsers sind ebenfalls gut geeignet, um die Raupen auch aus dem Inneren des Buchsbaumes zu entfernen. Auch hier sorgt eine vorher ausgebreitete Folie dafür, dass sich die Raupen schnell beseitigen lassen.
  • Hitze: Buchbaumzünsler vertragen Temperaturen über 45° C nur sehr schlecht und sterben ab, wenn sie der Hitze längere Zeit ausgesetzt sind. Um den Raupen einzuheizen, wird vielfach empfohlen, einen schwarzen Müllsack über den Buchsbaum zu ziehen. Die Pflanze sollte vorher gut gewässert werden, damit sie durch die hohe Temperatur keinen Schaden erleidet. Außerdem sollte die Temperatur unter dem Müllsack kontrolliert werden. Mindestens eine Stunde bei ca. 45° C braucht es laut der Erfahrungsberichte, um die Raupen des Buchsbaumzünslers mit einem Müllsack zu bekämpfen.
  • Insektenschutznetz: Wer die Falter bereits im Garten beobachten oder mit einer Buchsbaumzünsler-Falle nachweisen konnte, kann die Buchsbäume vorsorglich mit einem feinmaschigen Insektenschutznetz abdecken. Dieses verhindert, dass die weiblichen Falter ihre Eier in der Pflanze ablegen können und hindert geschlüpfte Buchsbaumzünsler daran, in den Garten zu gelangen. Auch vor der Hochsaison (ab März) können Buchsbäume vorsorglich mit einem Insektenschutznetz geschützt werden.

 

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.