Rasen neu anlegen

So legen Sie Ihren Rasen neu an!

Ist der alte Rasen unschön geworden und weist Lücken und Flecken auf oder ist gar sehr vermoost, dann hilft meist nur noch eines: Sanieren. Der beste Zeitpunkt für die Sanierung eines Rasens liegt zwischen Mai und September.

Arbeitsschritte:

1. Mähen

Der alte Rasen wird so tief wie möglich gemäht. So haben die neuen Rasengräser einen guten Start. Das alte Mähgut sollte restlos entfernt werden.

2. Vertikutieren

Danach wird der Rasen gründlich vertikutiert, sowohl in Längs- als auch in Querrichtung.

3. Einebnen der Bodenfläche

Nach dem Vertikutieren wird die Bodenoberfläche eingeebnet.

4. Düngen

Damit der Rasen rasch wächst, brauchen die Gräser die richtige Menge Nährstoffe. Dazu gehört neben Stickstoff und Kalium vor allem Phosphor, denn dieser fördert das Wurzelwachstum. Am besten verwendet man hier den sogenannten Starter-Dünger, denn der enthält für die jungen Rasengräser alle notwendigen Nährstoffe in der richtigen Zusammensetzung. Am besten wird er mit einem Streuwagen gleichmäßig auf der Fläche verteilt.

5. Fertigrasen auf den vorbereiteten Boden verlegen oder Säen

6. Säen

Nach der Düngung wird das Saatgut mit dem Streuwagen ausgebracht.

7. Abdecken

Bei einer Rasensanierung empfiehlt es sich, die Fläche mit Torf abzudecken. So erhalten die Samen einen guten Bodenkontakt, und können sicher keimen. Zudem wird das Saatgut vor Austrocknung und hungrigen Vögeln geschützt. Außerdem wird der Torf heller, wenn er trocken wird. Damit zeigt er an, wann die Rasenfläche wieder beregnet werden muss.

8. Wässern

Gerade in den ersten Wochen ist das Bewässern bzw. Beregnen des Rasens enorm wichtig. Denn das Wurzelsystem der kleinen Keimlinge ist noch nicht entwickelt. Für den Erfolg der Rasensanierung ist deshalb regelmäßige Wasserzufuhr äußerst entscheidend. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die obere Bodenschicht stets ausreichend feucht ist. Ansonsten könnten die feinen Rasenkeimlinge austrocknen. Bei trockener Witterung sollte die Rasenfläche vier bis fünfmal täglich für etwa 10 Minuten bewässert werden. Dann zeigen sich nach rund einer Woche die ersten zarten Grashalme- nach etwa zwei Wochen sollte die sanierte Rasenfläche mit Rasengräsern voll bedeckt sein. Bis zum ersten Schnitt muss auch jetzt das Beregnen regelmäßig erfolgen.

9. Mähen und Düngen

Der Schnitt erfolgt etwa vier Wochen nach der Aussaat. Dann wird regelmäßig wöchentlich gemäht. Rund sechs Wochen nach der Aussaat erfolgt eine Düngung mit einem stickstoffbetonten Rasen Langzeitdünger. So wird der Rasen schnell dicht.

Bildquellen: