Die 5 Besten Sandkasten mit Dach (2018) im Test!

So findet man den besten Sandkasten mit Dach

In einem Sandkasten können sich Kinder stundenlang beschäftigen. Noch dazu lässt sich der Sandkasten auch in kleinen Gärten oder auf einer Terrasse gut unterbringen. Ein Dach kann als Regen- und Sonnenschutz für die spielenden Kinder dienen. Zudem mögen nicht nur Kinder den Sand. Katzen sehen Sandkästen gern als überdimensionale Katzenklos an. Oft möchte man den Sand auch vor Regen, Wind und hereinfallendem Laub oder Schmutz schützen. Deshalb ist in solchen Fällen ideal, wenn der Sandkasten bei Nichtgebrauch mit dem Dach fest verschlossen werden kann.

Beim Kauf sollte man jedoch auf einige wichtige Punkte achten, damit Kinder und Eltern lange Freude an dem neuen Spielzeug haben.

Testsieger:

1. Gaspo 310375 - Spielhaus mit Sandkasten

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Material: Kiefernholz, Größe: 138 x 136 cm zusammengeschoben, 220 x 136 cm offen

Spielhaus und Sandkasten in einem: Das Gaspo 310375 - Spielhaus mit Sandkasten besteht aus einem Häuschen, das sich mit Rollen über den integrierten Sandkasten schieben lässt, sodass dieser katzensicher verschlossen ist. Käufer berichten, dass das Spielhaus mit Sandkasten stabil ist und problemlos mehrere Jahre verwendet werden kann. Viele Kinder nutzen laut Kundenrezensionen selbst bei Regen gern die überdachte Veranda, auf die man zum Beispiel Kinderstühle stellen kann. Allerdings gab es auch hier beim Vergleichssieger nicht die volle Punktzahl. Der Grund: Das Holz war mehreren Käufern an einigen Stellen zu rau. Die Dachbespannung ist relativ dünn und weniger langlebig als der Rest des Hauses und des Sandkastens, berichten Nutzer des Produktes.

Vorteile:

  • Stabile Fertigung
  • Keine scharfen Ecken und Kanten
  • Spielhaus kann mit Rollen über den Sandkasten geschoben werden
  • Katzensichere Abdeckung des Sandes

Nachteile:

  • Dachbespannung des Häuschens relativ dünn
  • Holz an einigen Stellen rau

Kauf eines Sandkastens mit Dach: Das sollte man beachten

In einem Sandkasten können schon ganz kleine Kinder spielen. Doch auch größere Kinder haben oft noch Spaß daran, Sandburgen zu bauen oder mit Baggern und anderem Spielzeug im Sand zu spielen. Der Sandkasten sollte also im Idealfall einige Jahre stabil und ansehnlich bleiben. Wo freilaufende Katzen unterwegs sind oder Schmutz und Laub in den Sand fallen können, entscheiden viele sich für einen Sandkasten mit Dach. Dabei sollte man auf einige wichtige Punkte achten, zum Beispiel die Sicherheit und ein stabiles und gut schließendes Dach. Mit den folgenden Tipps fällt die Auswahl des individuell passenden Sandkastens mit Dach leichter.

Kindersicherer Sandkasten

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, dass hierzulande Artikel für Kinder auch kindersicher sind. Leider ist das nicht immer so. Gerade bei Billigprodukten gibt es manchmal Defizite. Auf die folgenden Punkte sollte man beim Kauf achten:

  • Kindgerechte Ecken: Ecken sollten abgerundet sein, damit keine Verletzungsgefahr besteht.
  • Keine scharfen Kanten: Scharfkantige Teile sind ein No-Go für Sandkästen, da sonst Verletzungsgefahr beim Toben besteht.
  • Abgeschliffenes Holz ohne Splitter: Ist ein Sandkasten aus Holz, sollten die Oberflächen glatt sein, damit die Kinder sich nicht aufschürfen oder sich Splitter zuziehen können.

Stil und Ausstattung des Sandkastens mit Dach

Ein Sandkasten mit Dach kann ganz unterschiedlich umgesetzt sein:

Sandkasten mit verstellbarem Dach

Die einfachste Variante ist ein Sandkasten, an dem mit zwei Stangen ein höhenverstellbares Dach befestigt ist. Heruntergekurbelt dient es als Abdeckung für den Sand, hochgekurbelt ist es praktischer Sonnen- oder Regenschutz für spielenden Kids.

Spielhäuschen mit Sandkasten

Manchmal sind Spielhäuschen mit einem Sandkasten kombiniert. Bei Nichtgebrauch verschwindet der Sandkasten unter dem Haus und ist damit sicher geschlossen. Zum Gebrauch zieht man beides auf Rollen wieder auseinander und hat dann ein Spielhaus und einen Sandkasten nebeneinander. Bedenken sollte man, dass ein Häuschen mit Sandkasten aber auch doppelt so viel Platz benötigt, wie ein einfacher Sandkasten.

Sandkasten mit Pavillon

Statt eines Daches, kann auch ein Pavillon-Zelt als Abdeckung und Sonnenschutz dienen.

Bänke werden zur Abdeckung

Einige Sandkästen haben kein Dach, aber Sitzbänke für die Kinder, die man bei Nichtgebrauch zu einer festen Abdeckung umklappen kann.

Dach und Sandkasten: Stabilität, Funktionalität, Extras

In Bezug auf die Funktionalität sollte man sich vorher überlegen, was einem beim Gebrauch eines Sandkastens mit Dach besonders wichtig ist. Die folgenden Punkte können beim Kauf entscheidend sein:

Der Sandkasten

  • Material: Die meisten Sandkästen bestehen aus Holz, was natürlich und oft sehr ansprechend aussieht. Der Nachteil: Holz ist nicht witterungsbeständig, der Sandkasten muss bei Bedarf hin und wieder mit einer Holzlasur gestrichen werden und sollte, um die Lebensdauer zu erhöhen, vor extremer Witterung und Nässe geschützt werden. Alternativ gibt es auch Sandkästen aus Kunststoff.
  • Stabilität: Kinder (und manchmal auch die Eltern) setzen sich gerne auf den Rand des Sandkastens. Er sollte deshalb stabil gefertigt und breit genug sein. Hier können Produktrezensionen wichtiges Feedback geben.
  • Sitzbänke: Manche Sandkästen haben integrierte Sitzbänke. So lässt sich der Sandkasten vielfältiger nutzen. Auch hier sollte man auf die Stabilität achten. In einigen Fällen sind auch die Ecken des Sandkastens so verbreitert, dass sie als Sitzgelegenheit dienen.

Das Dach des Sandkastens

  • Material und Stabilität: Vom festen Holzdach bis zu einer eher kurzlebigen Bespannung mit einer dünnen Plane findet man alles im Handel. Sehr dünne Plastikbespannungen halten oft nicht lange. Zu empfehlen sind Dächer, die mit einer festen, witterungsbeständigen Dachfolie bespannt sind. Allerdings geben Hersteller online oft wenig Informationen über Material und Dicke. Holzdächer haben den Nachteil, dass sie aufgrund des höheren Gewichtes nicht höhenverstellbar sind und nicht als regendichte Abdeckung dienen können, während der Sandkasten nicht benutzt wird. Rezensionen von Käufern können wichtige Anhaltspunkte geben, wie langlebig das Dach ist.
  • Katzensichere Abdeckung: Sand ist leider sehr verführerisch für freilaufende Katzen, die ihr Geschäft gerne dort vergraben. Damit die Kinder nicht mit dem Kot der Tiere in Berührung kommen, hilft ein Dach, das den Sandkasten bei Nichtgebrauch sicher verschließt. Wem das wichtig ist, der sollte vorher die Produktbeschreibung genau lesen, denn nicht jedes Dach schließt katzensicher.
  • Wasserdichtes Dach: Sollen Sand und Sandkasten bei Regen trocken bleiben? Dann sollte man auf eine gut schließende und wasserdichte Abdeckung achten. Häufig kommen dabei festere Polyethylen-Folien zum Einsatz, die über ein Holzgerüst gespannt sind. Käufer sollten auf die Angaben “wasserdicht” oder “regenfest” achten.
  • Höhenverstellbares Dach: Einige Sandkästen haben ein nicht in der Höhe verstellbares Dach, das nur als Sonnenschutz dient. Höhenverstellbare Dächer lassen sich herunterfahren und gleichzeitig als Abdeckung für den Sand verwenden.
  • Neigbar / guter Sonnenschutz: Die Sonne steht selten senkrecht über dem Sandkasten. Deshalb ist ein gerades Dach als Sonnenschutz nur bedingt geeignet. Wem ein Sonnenschutz wichtig ist, der sollte auf ein neigbares Dach achten, das man an den Sonnenstand anpassen kann. Ansonsten kann auch ein neben dem Sandkasten aufgestellter Sonnenschirm helfen, damit die Kleinen unbesorgt auch an sonnigen Tagen ohne Sonnenbrand- und Sonnenstichgefahr „sandeln“ können.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

2. Pro-Manufactur Sandkasten mit verstellbarem Dach

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Material: Fichtenholz, Größe: 118 x 118 cm

Preis-Leistungs-Sieger: Der Pro-Manufactur Sandkasten mit verstellbarem Dach ist nicht allzu groß, preisgünstig und funktional. Das Dach kann seitlich gekippt werden, wenn die Sonne von der Seite kommt. Viele Käufer sind vollauf mit dem Produkt zufrieden. Die Oberflächen seien laut Kundenrezensionen ohne Splitter, der Aufbau ist leicht und die Schutzfolie, die unter den Sand kommt, lässt Wasser ablaufen, aber hält Pflanzen fern. Der Sandkasten sei solide verarbeitet, auch wenn das Holz im Vergleich zu hochpreisigen Produkten laut Kundenrezensionen eher dünn ist. Mehrere Käufer bemängeln, dass man das Dach alleine nur schwer in der Höhe verstellen kann. Da das Dach, wenn es auch als Abdeckung gegen Regen oder Katzen dienen soll, nach jedem Gebrauch ganz heruntergefahren werden muss, ergab dies in der Bewertung einen Punkt Abzug.

Vorteile:

  • Unkraut-Bodenplane im Lieferumfang enthalten
  • Dach lässt sich seitlich neigen
  • Einfacher Zusammenbau
  • Günstiger Preis
  • Dach dient als katzensichere Abdeckung

Nachteile:

  • Höheneinstellung beim Dach schwergängig
  • Holz relativ dünn

3. Sandkasten mit Sitzbank und Dach, bunt

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Material: Holz (keine nähere Angabe), Größe: 110 x 110 cm

Fröhlich, bunt, mit Sitzgelegenheit: Der Sandkasten mit Sitzbank und Dach, bunt ist mit seinen kunterbunten Farben für Kinder besonders ansprechend. Die Sitze können umgeklappt werden und dienen dann als feste Abdeckung des Sandkastens. Zusätzlich kann der Deckel heruntergefahren werden und schützt vor Regen. Allerdings ist das höhenverstellbare Dach laut Kundenberichten wohl schwergängig. Die bunten Farben verblassen relativ schnell, sodass Käufer raten, hin und wieder einen Neuanstrich einzuplanen. Der Zusammenbau sei einfach und dank der Bilder gut zu bewerkstelligen, berichten Nutzer des Produkts, auch wenn die Aufbauanleitung laut Kundenrezensionen nur in polnischer Sprache beiliegt.

Vorteile:

  • Unkraut-Bodenplane im Lieferumfang enthalten
  • Sitzbänke dienen umgeklappt als feste Abdeckung
  • Dach kann als wasserdichte Abdeckung genutzt werden
  • Einfacher Zusammenbau

Nachteile:

  • Höheneinstellung beim Dach schwergängig
  • Evtl. hin und wieder Nachstreichen nötig
  • Beiliegende Aufbauanleitung laut Kundenberichten nur auf Polnisch

4. Gartenpirat Sandkasten TONI aus Holz mit Pavillon

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Material: Holz (keine nähere Angabe), Größe: 153 x 153 cm

Großer Sandkasten mit Pavillon-Zelt: Der Gartenpirat Sandkasten TONI aus Holz mit Pavillon ist mit einem Pavillon überdacht, dessen Wände sich wahlweise schließen oder hochrollen lassen. So sind spielende Kinder vor Sonne und Regen geschützt. Ein Nutzer berichtet, dass der Sandkasten alles bietet: Spielhaus, Sonnenschutz, Regenschutz, eine ausreichende Größe für zwei bis drei Kinder und natürlich den Sandkasten . Der Sandkasten sei auch winterfest und langfristig stabil, berichten Käufer. Laut Kundenrezensionen sind jedoch die Seitenwände und die Bespannung am Dach nicht allzu stabil. Schließt man alle vier Seiten, ist der Pavillon zwar rundum geschlossen, jedoch nicht katzensicher dicht. Käufer berichten, dass ein dichter Verschluss nur mit eigenen Konstruktionen (Spanngurt) möglich ist. Deshalb gab es insgesamt einen Punkt Abzug im Test. Wer keine Probleme mit Katzen im Garten hat, für den ist der Pavillon-Sandkasten TONI empfehlenswert.

Vorteile:

  • Pavillonzelt, Seitenwände aufrollbar mit Klettverschluss
  • Großer Sandkasten
  • Zwei Sitzecken
  • Stabile Fertigung
  • Einfacher Aufbau (etwas Geschick nötig zum Befestigen der Folien)

Nachteile:

  • Kein katzensicherer Verschluss
  • Folie und Seitenwände nicht allzu stabil

5. GASPO 310016 - Holz Sandkasten Mickey

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Material: Kiefernholz, Größe: 140 x 140 cm

Hübscher Sandkasten mit kleinen Mängeln: Der GASPO 310016 - Holz Sandkasten Mickey hat eine passende Größe für zwei bis drei Kinder und erfüllt laut Käufern seine Funktion gut. Der Rand reicht laut Berichten von Käufern aus, dass sich kleinere Kinder bequem darauf setzen können. Einige Käufer bemängeln jedoch, dass der Zusammenbau schwieriger war, da Teile nicht genau passten und die Aufbauanleitung ungenau war. Bei einigen Kunden waren Holzteile bereits verzogen, während andere Nutzer des Sandkastens Mickey solche Probleme nicht hatten. Da das Dach sich zum Sonnenschutz nicht, wie bei vergleichbaren Produkten dieser Preisklasse, seitlich neigen lässt, gab es insgesamt zwei Punkte Abzug in der Bewertung.

Vorteile:

  • Großer Sandkasten
  • Dach dient als katzensichere Abdeckung

Nachteile:

  • Dach lässt sich nicht seitlich neigen
  • Zusammenbau etwas kniffliger
  • Holzteile zum Teil verzogen

Fazit

Vergleicht man verschiedene Sandkästen mit Dach, wird klar, dass es einige typische Schwachpunkte gibt. Wichtig war hier im Vergleich vor allem, dass der Sandkasten kindersicher ist und keine Verletzungsgefahr birgt. Ein Manko ist bei höhenverstellbaren Dächern oft, dass sie schwergängig sind.

Der Testsieger, das Gaspo Spielhaus mit Sandkasten, punktete mit einem durchdachten und kindgerechten Design. Das Spielhaus kann ganz einfach über den Sandkasten geschoben werden. So ist dieser fest verschlossen. Die volle Punktzahl bekam jedoch auch der Testsieger nicht, da die Dachbespannung etwas dünn ist.

Wer einen klassischen Sandkasten bevorzugt, der findet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis beim Pro-Manufactur Sandkasten mit verstellbarem Dach. Er ist preisgünstig und funktional, wenn auch nicht sehr groß. Im Gegensatz zu zum Teil deutlich hochpreisigeren Konkurrenzprodukten lässt sich das Dach auch seitlich neigen und bietet dadurch einen guten Sonnenschutz. Allerdings lässt sich das Dach in der Höhe nur mit etwas Körperkraft verstellen. Der Drittplatzierte, der Sandkasten mit Sitzbank und Dach, ist bunt und macht Kindern Spaß. Auch hier ist das höhenverstellbare Dach wohl schwergängig. Dafür lässt sich der Sandkasten durch Umklappen der Sitzbänke fest abdecken. Die bunte Farbe wirkt fröhlich und kindgerecht, kann in der Sonne jedoch auch schnell verblassen, was sich durch Nachstreichen aber relativ einfach auffrischen lässt. Der Sandkasten TONI von Gartenpirat wird von einem Pavillon überspannt. Er bietet ein Spielhaus, Schutz vor Sonne und Regen, sowie einen Sandkasten. Allerdings ist der Verschluss des Pavillons nicht sicher vor Katzen. Wer keine eigenen oder Nachbarskatzen hat, die Sand gerne als Katzentoilette nutzen, wird an diesem Sandkasten sicher viel Freude haben.

Bildquelle Header: Child on playground © Depositphotos.com/Odelinde

Letzte Aktualisierung am 9.12.2018 um 11:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API