Verlängerungskabel – für viele Geräte unerlässlich

Aktualisiert am: 20.07.2021

Für viele Gartengeräte benötigen Sie ein Verlängerungskabel, weil Heckenschere, Kettensäge und Co. aus Sicherheitsgründen häufig nur mit einer kurzen Zuleitung versehen sind. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Verlängerungskabel für die Verwendung im Außenbereich zugelassen ist. Vor allem die IP-Schutzart ist hier entscheidend.

Verlängerungskabel Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Verlängerungskabel für den Außenbereich, Länge: 20 Meter, Signalfarbe, Schutzart: IP44, Temperaturbereich: bis -35 Grad Celsius, Gewicht: 2,88 kg

Bei jeder Witterung und Temperatur einsetzbar: Das Brennenstuhl BREMAXX Verlängerungskabel

darf laut Hersteller auch bei einer Temperatur von minus 35 Grad Celsius eingesetzt werden. Zudem ist das Kabel UV-beständig und ölresistent. Somit handelt es sich um eine Kabelverlängerung, die sich in jeder Situation nutzen lässt.
Zu beachten ist jedoch, dass das Kabel nur spritzwassergeschützt und nicht wasserdicht ist. Aus diesem Grund sollte es nicht längere Zeit einem starken Regenschauer ausgesetzt werden. Wer das Kabel zum Beispiel in den Schnee legen möchte, sollte das Kabel und vor allem den Stecker zusätzlich abdichten. Ein Käufer ummantelt den Stecker mit einem Gefrierbeutel und klebt diesen zu. Auf diese Weise hat er auch im Winter bei seiner Weihnachtsbeleuchtung kein Problem.
Das Brennenstuhl BREMAXX Verlängerungskabel besteht nicht aus einer Gummiummantelung. Es wurde Kunststoff gefertigt. Trotzdem soll das Kabel laut Hersteller bei jeder Temperatur flexibel sein und sich wie gewünscht biegen lassen.
Diese Aussage des Herstellers wird nicht von jedem Nutzer bestätigt. Während einige bei jedem Wetter ein flexibles Kabel in den Händen halten, finden andere Käufer das Kabel bei niedrigen Temperaturen nicht mehr flexibel.
Zudem stört es einige Käufer, dass das Kabel keine Gummiummantelung hat. Wer jedoch Marder in seinem Garten hat, sollte sich über den Einsatz von Kunststoff freuen.
Über die Lebensdauer des Brennenstuhl BREMAXX Verlängerungskabels wird ebenfalls unterschiedlich berichtet. Während ein Käufer das Kabel seit drei Jahren im Einsatz hat und das Kabel immer noch einwandfrei funktioniert, haben andere Käufer einige Probleme.
In erster Linie löst sich der Stecker, sodass die innen liegenden Kabel zum Vorschein kamen. Ein weiterer Käufer hatte das Problem, dass es während der Benutzung zum Ausfall kam. Dies lag der Bewertung zufolge an einem Wackelkontakt im Inneren des Steckers.
Viele Käufer konnten das Kabel nur zwei Jahre benutzen, bevor es überhaupt nicht mehr funktionierte. Bei einem Käufer kam es zwar nicht zu einem Ausfall des Kabels. Dieser moniert jedoch, dass das Kabel viele Knickstellen aufweist, wodurch sich das Kabel schlecht aufrollen und lagern lässt.

Vorteile:
  • auch für sehr niedrige Temperaturen
  • Signalfarbe
  • UV-beständig
  • llresistent
Nachteile:
  • selten vorzeitiger Verschleiß

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Verlngerungskabel für den Außenbereich, mit zwei Steckdosen, Länge: 15 m, Schutzart: IP44, Belastbar: 3.680 Watt/250 V/ 16 A

Praktische Länge mit zwei Steckdosen: Das EMOS Verlängerungskabel mit 2 Schuko Steckdosen

lässt sich dank seiner Schutzklasse im Garten nutzen. Allerdings besitzt es keine Warnfarbe, weshalb hier besonders Acht gegeben werden muss. Die Wetterfestigkeit wird von allen Käufern bestätigt. Dies mag auch am Gummi liegen, mit dem die Kabel ummantelt wurden.
Einer Bewertung zufolge liegt das EMOS Verlängerungskabel mit 2 Schuko Steckdosen das gesamte Jahr über im Freien, und zwar auch bei Frost. Das Kabel hat bislang noch keinen Schaden genommen.
Ein Käufer findet es schade, dass die Steckdosen keine Löcher zum Aufhängen besitzen. Trotzdem wird diese Kabelverlängerung hochgelobt, da sich hieran zwei verschiedene Geräte oder Lichterketten anschließen lassen.
Einer Bewertung zufolge ist bereits nach kurzer Zeit die Klappe einer Steckdose abgegangen. Über die Funktion der Kindersicherung wurde noch nichts berichtet.

Vorteile:
  • zwei Steckdosen
  • flexible Gummiummantelung
  • Kindersicherung
Nachteile:
  • selten vorzeitiger Verschleiß der Steckdosen

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Verlängerungskabel für den Außenbereich, mit Zwischenschalter, Länge: 3 m, Schutzart: IP44, Belastbar: 3.500Watt/230 V/ 16 A

Outdoor Kabel mit hoher Sicherheit: Das Verlängerungskabel as - Schwabe PRCD-Zwischenschalter mit Leitung

besitzt einen Personenschutz-Adapter, der für maximale Sicherheit sorgt. Bewertungen zufolge funktioniert nicht nur die Testfunktion, sondern auch die Abschaltfunktion. Hierdurch wird die Leitung und auch das angeschlossene Gerät abgesichert.
Die Käufer loben, dass das Kabel mit Gummi ummantelt wurde, wodurch es immer flexibel und überall einsetzbar ist. Besonders begeistert sind die Käufer vom mittig sitzenden Schalter, sodass auch Wasserpumpen und Ähnliches betrieben werden kann. Häufig liegt bei diesen Geräten der Schalter im Wasser. Die Verwendung dieses Kabels verhindert das Problem.
Alle Käufer bestätigen die Witterungsbeständigkeit von der Kabelverlängerung as – Schwabe PRCD-Zwischenschalter mit Leitung. Erfahrungswerte, bei welchen Temperaturen sich das Kabel einsetzen lässt, wurden noch nicht abgegeben. Die meisten verwenden das Kabel im Sommer im Garten.

Vorteile:
  • Sicherungsschalter
  • Personen-Schutz Adapter
  • Gummiummantelung
Nachteile:
  • vergleichsweise kurz

Verlängerungskabel kaufen – individuelle Abstimmung auf das Gartengerät

Normalerweise benötigen die Geräte für die Gartenpflege keinen Starkstrom und werden an die reguläre Steckdose angeschlossen. Es stellt sich lediglich die Frage, ob das Kabel in der Wohnung oder an eine Außensteckdose angeschlossen wird. Die vorhandene Situation bestimmt, welche Form und technischen Daten das Kabel haben darf oder soll.

Outdoor Verlängerungskabel – diese Varianten gibt es

In der Regel werden im Außenbereich runde Kabel verwendet. Wer das Verlängerungskabel für den Rasenmäher benötigt, darf ohne Weiteres ein normales Kabel für den Innenbereich verwenden. Schließlich mäht niemand bei Regen. Wichtig ist jedoch, dass auch der Boden nicht feucht ist und dass das Kabel keine Risse oder gar Löcher hat.

Soll sich das Kabel für jede Situation eignen, müssen weitere Faktoren beachtet werden:

  • Schutzklasse: Outdoor Kabel müssen nach einer bestimmten Schutzklasse zertifiziert worden sein. Die für den Garten notwendige Mindestschutzart ist IP44. Diese Klasse sagt aus, dass das Kabel fremdkörper- und spritzwassergeschützt ist. Ein höheres Maß an Sicherheit bietet die Schutzklasse IP54, die zusätzlich staubgeschützt ist. Die höchstmögliche Schutzklasse ist IP68. Solche Kabel sind staub- und wasserdicht.
  • Stecker: Beim Stecker gibt es flache Stecker oder runde Stecker. Die meisten Verlängerungskabel werden mit einem runden Stecker produziert. Qualitativ hochwertige Hersteller wie Brennenstuhl haben einen Flachstecker mit ausziehbarem Griff. Der Griff sorgt für ein einfaches Herausziehen des Steckers.
  • Anzahl der Steckdosen: Einfache Kabel werden mit einer Steckdose produziert, in die das Kabel des Gerätes eingesteckt wird. Es gibt Kabel mit mehreren Steckdosen, die in einer Reihe liegen. Teilweise gibt es Kabel mit zwei abgewinkelten Steckdosen.
  • Zeitschaltuhr: Einige Kabel werden mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet. Dank dieser lässt sich ein Rasensprenger oder eine Beleuchtung anschließen.
  • Wetterfeste Boxen: Einige Hersteller liefern das Kabel mit einer wetterfesten Box aus. So lässt sich das Kabel sicher vor jedem Wetter geschützt im Garten deponieren. Ferner ist die Box perfekt geeignet, um während der Nutzung die Stecker vor Feuchtigkeit zu schützen. Hierbei muss nicht nur an einen plötzlichen Regenschauer gedacht werden. Wer Kinder hat, sichert so beispielsweise die Stecker vor Wasserpistolen.
  • Verlängerungskabel mit Schalter: Ein Schalter bietet den Vorteil, dass der Stromfluss unterbrochen werden kann, ohne das Gerät auszuschalten. Zusätzlich zu den bekannten Stromleisten mit Schalter gibt es auch Kabel, bei denen sich der Schalter am Stecker befindet.
    Seltener gibt es Verlängerungskabel mit einem Zwischenschalter, der an das Kabel montiert wurde.
  • Verlängerungskabel mit Powersplit Stecker: Im Grunde genommen handelt es sich hier um ein Kabel mit mehreren Steckdosen. Der Unterschied zu einer Steckleiste besteht darin, dass sich auf der Rückseite des Steckers eine Steckdose befindet. Auf diese Weise bleibt die ursprüngliche Steckdose erhalten.

Dauerhaftes Verlängerungskabel im Garten

Wird das Kabel öfter im Garten benötigt, kann es auch dauerhaft installiert werden. Auch hierfür haben sich die Hersteller einiges einfallen lassen:

  • Mehrfachsteckdose mit Erdspieß: Der Erdspieß wird auf Dauer in den Boden gesteckt. Mehrere Steckdosen sorgen dafür, dass mehr als nur ein Gerät gleichzeitig verwendet werden kann. Der Erdspieß ist witterungsbeständig und die Steckdosen wurden entsprechend abgedeckt.
  • Steckdosen verteilt: Interessant sind Verlängerungskabel, an denen sich mehrere Steckdosen in gewissen Abständen befinden. Es gibt zum Beispiel ein Kabel mit einer Länge von 10 Meter, bei dem alle 2,5 Meter eine Steckdose platziert wurde.
  • Überfahrschutz: Für dauerhaft verlegte Kabel lohnen sich Überfahrleisten. Diese sind nicht nur auf dem Campingplatz sinnvoll. Sie schützen auch auf der Auffahrt oder im Garten die Kabelverlängerung vor Beschädigung. So kann zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit einem Tretroller das Strom Verlängerungskabel überquert werden.
  • Farbe: Die Farbe des Stromkabels ist nicht unwichtig. Dauerhafte Kabelverlängerungen werden oft in Grün angeboten. Diese Farbe fällt im Garten nicht auf. Das kann jedoch auch zum Problem werden und in vielen Fällen ist ein oranges oder gelbes Kabel besser. Dieses wird nicht übersehen und verhindert Unfälle.
  • Material: Ein Strom Verlängerungskabel für den Außenbereich wird meistens mit einem Gummimantel hergestellt. Im Inneren befindet sich das widerstandsfähige Material Kupfer. Dieser Mix gewährleistet, dass das Kabel witterungsbeständig ist. Wer mit Mardern kämpft, sollte sich für das Material Spezialkunststoff entscheiden.

So findet jeder die perfekte Kabelverlängerung

Abgesehen von der richtigen Schutzklasse gibt es weitere Ideen, wie jeder den eigenen Testsieger findet:

  • Länge: Ein Strom Verlängerungskabel gibt es in vielen Längen. Eine Kabelverlängerung beginnt bei eineinhalb Meter und kann bis zu 25 Meter betragen.
  • Temperatur: Unabhängig von der Witterungsbeständigkeit lässt sich nicht jedes Strom Verlängerungskabel bei jeder Temperatur einsetzen. Daher ist beim Kauf darauf zu achten, ob das Kabel auch im Winter zum Einsatz gelangt. Einige Kabel dürfen bis zu minus 25 Grad Celsius verwendet werden.
  • Form des Verlängerungskabels: Die meisten Kabel sind rund, flache Kabel gibt es selten. Ein flaches Kabel hat den Vorteil, dass es unter die Tür passt und so der Lärm der Gartenarbeit draußen bleibt. Zusätzlich muss bei runden Strom Verlängerungskabeln der Durchmesser beachtet werden. Dünnere Kabelverlängerungen besitzen einen Querschnitt von 1,5 mm², dickere besitzen einen Durchmesser von 2,5 mm². Der Durchschnitt des Kabels entscheidet über die Strombelastbarkeit. So darf ein Kabel mit einem Querschnitt von 1,5 mm² mit 16,5 Ampere belastet werden. Das dickere Kabel hingegen mit 23 Ampere.
  • Stecker: Bei einem Outdoor Verlängerungskabel wird in der Regel ein Schukostecker verwendet, der für mehr Sicherheit sorgt. Ein Eurostecker wird für den Innenbereich verwendet, aber nicht ausschließlich.

Informationen zur Erhöhung der Sicherheit

Die Länge der Kabelverlängerung ist eines der wichtigsten Kaufkriterien. Verlängerungskabel dürfen zwar miteinander verbunden werden. Experten empfehlen es jedoch nicht, da sich zusammengeschlossene Verlängerungskabel stark erhitzen können. Das größte Problem ist, dass sich der Überhitzungsschutz nicht aktiviert und somit im schlimmsten Falle zu einem Schwelbrand führt.

Das Strom Verlängerungskabel muss für das benutzte Gerät geeignet sein. Je mehr Strom ein Gerät benötigt, umso dicker sollte das Kabel sein. Experten zufolge reicht für einen kleinen Rasenmäher ein dünnes Kabel, während bereits ein Laubbläser mit einem dicken Verlängerungskabel betrieben werden sollte.

Eine maximale Länge für ein Strom Verlängerungskabel gibt es nicht. Die meisten Hersteller beschränken sich auf 25 Meter. Nur wenige Hersteller produzieren eine Kabelverlängerung mit 50 Metern.

Ebenso muss die Wattzahl beachtet werden, mit der ein Strom Verlängerungskabel belastet werden darf. Im Schnitt sind 3.500 bis 4.000 Watt möglich. Verlängerungskabel für Starkstrom darf immer im Freien verwendet werden und eignet sich beispielsweise für einen Heizstrahler.

Alternativprodukte

Lässt sich trotz des umfangreichen Sortiments nicht das passende Kabel finden, kann die Wahl auf nachfolgendes Alternativprodukt fallen:

  • Kabeltrommel: Ein Strom-Verlängerungskabel führt oft zur Unordnung im Garten und wird so oft zur Stolperfalle. Eine Kabeltrommel verhindert Unfälle, wenn das Kabel nur so weit abgerollt wird, wie es benötigt wird. Ein weiterer Vorteil sind kleine Kabeltrommeln, die nur ein paar Meter besitzen. Selbstverständlich gibt es auch Kabeltrommeln mit einem 50 Meter Kabel, das sich für den Außenbereich eignet. Besonders praktisch sind Kabeltrommeln mit einer Aufrollautomatik. Bei einer Kabeltrommel muss beachtet werden, dass das Kabel immer komplett abgerollt werden muss. Ansonsten transportieren die erhitzten Kabel die Wärme nicht mehr ab, weshalb es zu Problemen kommen kann.