Gartenstühle aus Holz – natürliche und umweltfreundliche Sitzgelegenheiten

Aktualisiert am: 27.06.2022

Kurz & Knapp

  • Holz-Gartenstühle, die aus einem widerstandsfähigen Holz, wie Teak, Eukalyptus oder Robinie bestehen, benötigen kaum Pflege, da sie bereits einen hohen Eigenölanteil besitzen.

  • Hohe Rückenlehnen sowie Armlehnen können den Komfort eines Holz-Gartenstuhl deutlich erhöhen. Bei verstellbaren Gartenstühlen kann zudem eine Liegeposition eingenommen werden.

  • Weisen Gartenstühle aus Holz ein hohes Eigengewicht auf, stehen sie sehr stabil und kippen nicht so leicht um. Bei einem hohen Körpergewicht gilt es zudem auf die maximale Belastbarkeit zu achten.

Gartenstühle aus Holz Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Klappstuhl aus Teak-Holz, Hochlehner, mit Armlehnen, Rückenlehne 4-fach verstellbar, Gesamtmaße: 60 x 92 x 71 (B x H x T), Sitzfläche: 48,5 x 45 cm (B x T), hohe Wetterbeständigkeit

Bequemer Gartenstuhl aus FSC-zertifiziertem Teakholz: Der Kai Wiechmann Hochlehner Pisa Teak-Holz für Garten

kann auf dem Balkon, der Terrasse oder dem Garten genutzt werden. Dass der Gartenstuhl platzsparend und kompakt verstaubar ist, gefiel den Nutzern sehr gut.
Den meisten Kundenbewertungen ist zu entnehmen, dass die Gartenstühle aus einem massiven Holz gefertigt und damit sehr hochwertig sind. Die festen Schraubverbindungen sorgen dafür, dass die Verarbeitungsqualität sehr hoch ist.
Der KAI Wiechmann Hochlehner Pisa Teak-Holz überzeugt viele Käufer durch einen sehr hohen Sitzkomfort. Die Sitzposition wird als sehr angenehm beschrieben. Mit einer zusätzlichen Auflage wird der Stuhl noch gemütlicher.
Auch das Gewicht der Gartenstühle empfinden die meisten Nutzer als sehr angenehm. Die Stühle sind noch gut zu transportieren, aber stabil genug, um nicht zu wackeln.

Vorteile:
  • massives Holz
  • gute Verarbeitung
  • hoher Sitzkomfort
  • angenehmes Gewicht

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Klappstuhl aus Teak-Holz, Hochlehner, ohne Armlehnen, Sitzfläche: 46 x 40 cm (B x T), witterungsbeständig

Praktisches 2er-Set: Die KMH, 2er Set Klappstühle ohne Armlehnen aus echtem Teakholz

bieten einen optimalen Sitzkomfort und können aufgrund ihrer Witterungsbeständigkeit bei Wind und Wetter im Freien stehen.
Zahlreichen Kundenrezensionen ist zu entnehmen, dass es sich bei dem KMH, 2er Set Klappstühle ohne Armlehnen aus echtem Teakholz um stabile Gartenstühle handelt, die eine gute Verarbeitung aufweisen.
Vielen Käufern fiel jedoch auf, dass es sich aufgrund der hellen Farbe um junges Teak-Holz handeln muss, welches hinsichtlich der Qualität nicht mit altem, dunklen Teak-Holz mithalten kann. Dies wirkt sich auch auf die Haltbarkeit, welche von einigen Nutzern als sehr gering empfunden wird, aus.
Um die Lebensdauer zu erhöhen, kann es laut Gartenbesitzern hilfreich sein, die Gartenstühle regelmäßig mit Teak-Öl zu streichen. Unbehandelt sollten sie der Witterung auf Dauer nicht ausgesetzt werden.
Hinsichtlich des Sitzkomforts gibt es noch Luft nach oben, da einige Käufer die Streben als zu hart und die Rückenlehne als nicht steil genug empfinden. Mit einem Sitzkissen lässt sich der Sitzkomfort jedoch deutlich erhöhen.

Vorteile:
  • stabil
  • hochwertig verarbeitet
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Nachteile:
  • unbearbeitet geringe Haltbarkeit

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Klappstuhl aus Akazie-Holz, ohne Armlehnen, Gesamtmaße: 36 cm x 85 cm x 46 cm (B x H x T), Sitzfläche: 36 x 30 cm (B x T), geölt

Klappstuhl im zeitlosen Design: Der SAM Gartenstuhl Blossom, Akazie-Holz

ist mehrfach geschliffen und geölt, sodass die einzigartige Maserung perfekt zur Geltung kommt.
Durch die geringe Größe passen die Stühle auch auf kleine Terrassen und Balkone. Laut Nutzern ist der Holz-Gartenstuhl auch sehr handlich und platzsparend verstaubar.
Auch wenn der SAM Gartenstuhl Blossom, Akazie-Holz geringe Maße aufweist, bietet er einen hohen Sitzkomfort. Auch große Menschen können bequem auf dem Stuhl sitzen. Mit Sitzkissen wird der Gartenstuhl noch bequemer.
In seltenen Fällen wird bemängelt, dass der Gartenstuhl etwas klapprig ist und eine mangelhafte Verarbeitungsqualität aufweist. In diesen Fällen geht es um raues Holz, Risse oder durchgebrochene Holzstreben.

Vorteile:
  • ideal für kleine Terrassen und Balkone geeignet
  • handlich
  • platzsparend verstaubar
  • hoher Sitzkomfort
Nachteile:
  • Akazie ist ein natürliches Material, das empfindlicher auf Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen reagieren kann

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Gartenstühle aus Holz kaufen – witterungsbeständig und langlebig

Ob allein, im Kreis der Familie oder in Gesellschaft mit Freunden und Bekannten – Gartenbesitzer nutzen ihre Außenanlage an sonnigen Tagen gerne zur Entspannung. Daher dürfen schicke und bequeme Sitzgelegenheiten nicht fehlen.

Gartenstühle aus Holz sehen nicht nur schön aus, sondern verleihen der Terrasse oder dem Balkon auch ein besonders natürliches Ambiente.

Wer sich einen Gartenstuhl aus Holz kaufen möchte, hat die Wahl zwischen Stapelstühlen, Liegestühlen und Klappstühlen. Einen besonders hohen Komfort bieten Hochlehner. Da es sich bei Holz jedoch um ein Naturmaterial handelt, ist eine regelmäßige Pflege unverzichtbar.

Holz-Gartenstühle stehen für Natürlichkeit und Rustikalität

Massive Hölzer bringen einen natürlichen Charme mit sich und schaffen auf diese Weise ein angenehmes und entspanntes Ambiente. Daher sind Gartenstühle aus Holz sehr beliebt und in vielen Gärten zu finden.

Da Gartenstühle aus Holz im Freien aufgestellt und damit der Witterung ausgesetzt sind, müssen Hölzer zum Einsatz kommen, die resistent gegenüber Witterungseinflüssen sind. Daher kommen für hochwertige Holz-Gartenmöbel ausschließlich Harthölzer infrage.

Folgende Holz-Arten sind für die Fertigung von Holz-Gartenstühlen besonders gut geeignet:

  • Teakholz
  • Eiche
  • Zedernholz
  • Mahagoni
  • Kastanie
  • Akazienholz
  • Eukalyptus
  • Robinie

Die verschiedenen Holz-Arten weisen nicht nur unterschiedliche Farbtöne, sondern teilweise auch sehr unterschiedliche Eigenschaften auf. Daher ist es wichtig, im Blick zu behalten, welche Eigenschaften erwünscht sind.

Teakholz stellt mit Abstand das beliebteste Material dar. Es hat einen hohen Anteil an Eigenöl, sodass es auch unbehandelt resistent gegenüber verschiedenen Witterungseinflüssen ist. Aber auch Akazienholz, Eukalyptus, Robinie und Zedernholz wird sehr häufig genutzt.

Auch wenn es sich bei Holz um ein natürliches Material handelt, gilt es, auf Zertifikate zu achten, die eine verantwortungsvolle Waldwirtschaft bescheinigen. Die wichtigsten Zertifizierungen sind das FSC-Siegel sowie das PEFC-Siegel.

Holzmöbel benötigen eine regelmäßige Pflege

Gartenstühle aus Holz zeichnen sich dadurch aus, dass sie sehr robust und witterungsbeständig sind. Damit sie jedoch eine hohe Haltbarkeit aufweisen, müssen sie regelmäßig gepflegt werden.

Grobe Verschmutzungen lassen sich wie bei anderen Gartenstühlen auch, mit einem feuchten Tuch entfernen.

Zu Beginn und am Ende der Gartensaison können die Holz-Gartenstühle mit einer Seifenlauge aus Naturseife behandelt werden. Mithilfe der Seife lassen sich Verschmutzungen ganz einfach entfernen. Zudem wird auf diese Weise auch eine Rückfettung gewährleistet.

Sehr starke Sonneneinstrahlung zerstört das in Holz enthaltene Lignin, sodass das Material mit der Zeit unansehnlich grau wird. Auch Feuchtigkeit und Nässe können dafür sorgen, dass das Holz aufquillt oder im schlimmsten Fall verfault.

Daher ist eine gute Pflege sehr wichtig. Besteht der Gartenstuhl aus einem widerstandsfähigen Holz, reicht die Behandlung mit einem sanften Pflegeöl aus. Durch dieses wird dafür gesorgt, dass der natürliche Holzschutz erhalten bleibt.

Bei weichen Holz-Arten wie Fichte oder Buche sorgt eine gute Lackierung oder Lasur sorgt dafür, dass das Holz ausreichend vor der Witterung geschützt ist. Da der Schutz jedoch mit der Zeit nachlässt, sollten die Gartenstühle aus Holz spätestens alle zwei Jahre nachlackiert bzw. nachlasiert werden.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Rücken- und Armlehnen erhöhen den Sitzkomfort

Wer sich für einen Holz-Gartenstuhl entscheidet, kann zwischen verschiedenen Varianten wählen. Grundsätzlich lassen sich Gartenstühle, ob aus Holz oder einem anderen Material, in mehrere verschiedene Kategorien einteilen: Stapelstühle, Liegestühle und Klappstühle.

Stapelstühle bestehen aus einem Stück und können nicht in ihrer Form verändert werden. Sie sind durch ihre Bauweise sehr robust und lassen sich gestapelt gut aufbewahren und transportieren.

Demgegenüber stehen Klappstühle, die aus verschiedenen Bauteilen bestehen, die über Scharniere miteinander verbunden sind. Die Form ist in vielen Fällen veränderbar, sodass die Sitzposition angepasst werden kann und auch eine Liegeposition möglich ist. Geklappte Holz-Gartenstühle lassen sich einfach und platzsparend verstauen.

Indem klappbare Gartenstühle aus Holz mit einer Verstellfunktion ausgestattet sind, lassen sie sich aber nicht nur gut verstauen, sondern bieten durch die Anpassung der Sitz- bzw. Liegeposition einen sehr hohen Komfort. Es gibt auch einige weitere Ausstattungsmerkmale, die den Komfort deutlich erhöhen können.

Dazu gehören:

  • große Sitzfläche
  • Armlehnen
  • hohe Rückenlehnen
  • Sitzpolster

Ein hohes Eigengewicht erhöht die Standsicherheit

Beim Kauf eines neuen Holz-Gartenstuhls sollte auch ein Blick auf das Eigengewicht geworfen werden. Auch wenn sich sehr schwere Stühle schwerer transportieren lassen, ermöglichen sie auch einen deutlich sichereren Stand.

Ein stabiler Stand ist vor allem dann wichtig, wenn Kinder auf den Stühlen Platz nehmen oder wenn die Stühle auf einem etwas unebenen Grund stehen. Hochwertige und robuste Holz-Gartenstühle können bis zu 10 bis 15 kg auf die Waage bringen.

Viel wichtiger als das Eigengewicht ist jedoch die maximale Belastbarkeit. Diese gibt an, welches Gewicht der Gartenstuhl aus Holz tragen kann, ohne Beschädigungen davonzutragen.

Sehr einfache Modelle sind zumeist nur bis etwa 100 kg belastbar. Wer dieses Gewicht überschreitet, sollte unbedingt Ausschau nach einem Holz-Gartenstuhl halten, der eine höhere Maximalbelastung aushält. Hochwertige Gartenstühle aus Holz bringen eine maximale Belastbarkeit von 120 bis 150 kg mit sich.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.