Gewächshausthermometer - für das perfekte Pflanzenklima im Gewächshaus

Aktualisiert am: 21.01.2022

Ein Gewächshausthermometer wird zur Messung der Temperatur in einem Gewächshaus verwendet, kann aber oft viel mehr. Einige Gewächshausthermometer zeigen weitere Werte wie die Luftfeuchtigkeit an, können spezielle Sonden oder Sensoren beinhalten, ermöglichen eine Fernüberwachung der Temperatur oder können Daten umfassend speichern und auswerten.

Update vom 10.01.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Gewächshausthermometer Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Digitales Gewächshausthermometer, Hygrometer und Thermometer, mit Minimum/Maximum-Anzeige, digitales LCD Display, Betrieb mit 2 AAA-Batterien

Alles, was ein Gewächshaus-Thermometer braucht: Das ThermoPro TP53 digitale Thermo-Hygrometer

eignet sich gut für Gewächshäuser, da es alle dafür nötigen Funktionen bietet. Käufer berichten, dass die Messung von Luftfeuchte und Temperatur, Angabe einer Temperatur- und Luftfeuchtigkeitstendenz, sowie die Speicherung von Höchst- und Tiefstwerten einwandfrei funktioniert.
Dabei gibt das ThermoPro TP53 digitale Thermo-Hygrometer zwei unterschiedliche Minimum- und Maximum-Werte an. Zum einen das Minimum und Maximum von Temperatur und Luftfeuchtigkeit der letzten 24 Stunden, was bei einem Gewächshausthermometer sehr sinnvoll ist, beispielsweise zur Betrachtung der vergangenen Nacht oder nach einem sonnigen Tag. Zudem zeigt das Thermometer den höchsten und niedrigsten gemessenen Wert seit dem letzten Reset an („All Time“ Maximum und Minimum).
Ein Käufer berichtet, dass das Thermometer im Gewächshaus oft mit Spritzwasser in Kontakt kommt, aber dennoch auch nach längerer Zeit tadellos funktioniert.
Das Anbringen ist laut Käuferberichten in jedem Gewächshaus gut möglich. Das ThermoPro TP53 digitale Thermo-Hygrometer lässt sich sowohl mit einer Magnethalterung oder an einem Nagel aufhängen. Auch ein Hinstellen ist durch einen ausklappbaren Standfuß möglich, berichten die Käufer, wodurch man das Gewächshausthermometer in der Nähe der zu überwachenden Pflanzen platzieren kann.
Vielen Käufern gefällt, dass das beleuchtete LCD-Display sich auch im Dunkeln gut ablesen lässt und dadurch auch für unbeleuchtete Gewächshäusern zu jeder Uhrzeit ein einfaches Ablesen zulässt. Laut Käuferberichten erlaubt das Display ein einfaches Ablesen aller Werte auf einen Blick.
Einzelne Nutzer berichten, dass die Angabe der Luftfeuchtigkeit zum Teil eine stärkere Abweichung aufweist, als vom Hersteller angegeben. Andere Nutzer wiederum prüften die Genauigkeit und ermittelten keine solch große Abweichung.

Vorteile:
  • Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • Angabe von 24-Stunden- und "All Time"-Minimum und -Maximum
  • Hintergrundbeleuchtung des LCD-Displays
  • Aufhängen und Aufstellen einfach und überall möglich
  • übersichtliche Anzeige aller Werte auf einen Blick
Nachteile:
  • Werte der Luftfeuchtigkeit manchmal stärker abweichend, als vom Hersteller angegeben

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Digitales Gewächshausthermometer, mit Minimum/Maximum-Temperatur-Anzeige, digitales Display, Betrieb mit 1x AAA-Batterie

Unkomplizierte Temperaturmessung im Gewächshaus: Das Digitales Max Min Gewächshausthermometer

zeichnet die im Gewächshaus maximal erreichte Höchst- und Tiefsttemperatur auf. Das ist für Gärtner ideal, die sowohl Hitze- als auch Kältespitzen im Treibhaus überwachen möchten. Die Min- und Max-Angaben beziehen sich auf alle Messwerte seit dem letzten Zurücksetzen.
Das Thermometer eignet sich für den Innenbereich, Außenbereich und für Gewächshäuser. Allerdings ist es nicht dafür geeignet, ungeschützt im Außenbereich dem Regen ausgesetzt zu sein. Dann kann Wasser in das Thermometer eindringen, berichten einige Käufer.
Es handelt sich bei dem Digitalen Max Min Gewächshausthermometer um ein einfaches Thermometer, das die Käufer vor allem durch die simple Funktionsweise überzeugt. Wem die Angabe der aktuellen Temperatur sowie Min- und Max-Temperatur-Werten ausreicht, ist mit diesem intuitiv zu bedienenden Thermometer gut beraten, berichten die Käufer.
Die Max- und Min-Werte lassen sich laut Käuferberichten durch einen Knopfdruck zurücksetzen. Ansonsten ist keine Bedienung oder Einstellung nötig, was die Handhabung denkbar einfach macht.
Gut gefällt auch die große Schrift der Anzeige, die auch aus einigem Abstand gut abzulesen ist. Zudem sei das Thermometer sofort einsatzbereit, da die nötige AA-Batterie bereits im Lieferumfang enthalten ist.

Vorteile:
  • zuverlässige Temperaturmessung
  • Angabe der höchsten und tiefsten Tempartur (Min, Max) seit dem letzten Zurücksetzen der Werte
  • gut ablesbare Anzeige
  • einfache Bedienung und Handhabung
  • Batterie im Lieferumfang enthalten
Nachteile:
  • nicht 100% wasserdicht, dadurch nur bedingt im Außenbereich verwendbar

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: digitales Gewächshaus Thermometer, Messung von Temperatur und Luftfeuchte, LCD-Bildschirm, Fernüberwachung mit App möglich

Digitalmessung mit Fernüberwachung: Das Govee Thermometer Hygrometer

eignet sich für Innenräume genauso wie für Gewächshäuser. Das digitale Thermometer / Hygrometer zeigt nicht nur die aktuelle Temperatur und Luftfeuchte an, sondern auch den jeweiligen Minimal- und Maximalwert dieser beiden Messwerte.
Allerdings berichten Käufer davon, dass beim Vergleich zweier Govee Thermometer Hygrometer am gleichen Messort oder beim Vergleich mit anderen Thermometern unterschiedliche Werte angezeigt werden. Dazu berichten Käufer, dass der Hersteller zwar eine maximale Abweichung von 3% angibt, in der Produktanleitung jedoch eine Maximalabweichung der Werte von 20% eingetragen ist.
Für eine Echtzeitüberwachung aus der Ferne sowie für die Speicherung oder den Export der Daten, kann das Govee Thermometer Hygrometer mit einer App des Herstellers (Govee Home App) verbunden werden. Dabei kann auch eingestellt werden, dass das Gerät beim Über- oder Unterschreiten eingegebener Werte eine Information an das Smartphone sendet.
Die Daten werden automatisch für 20 Tage gespeichert. Wer länger auf die Messwerte zugreifen kann, kann sie im CSV-Format herunterladen.
Bei der Nutzung als Gewächshausthermometer geben Käufer zu bedenken, dass für die Fernüberwachung eine Bluetooth-Verbindung nötig ist. Bei einigen Käufern kam es zu Verbindungsabbrüchen, war die Reichweite gering oder das Bluetooth-Signal wurde durch Fenster / Wände blockiert.

Vorteile:
  • Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • Fernüberwachung mit App möglich
  • Speicherung von Messdaten
  • Anzeige von Minimal- und Maximalwerten
Nachteile:
  • Werte können stärker abweichen, als vom Hersteller angegeben
  • Reichweite und Verbindungsqualität von Bluetooth schränkt Überwachung im Gewächshaus ein

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Analoges Gewächshausthermometer und -hygrometer, Abmessungen 10,2 x 11,3 x 3,5 cm, zum Aufhängen

Klassisches, analoges Thermo- und Hygrometer: Das TFA Dostmann Thermo-Hygrometer

ist ein analoges Thermometer. Dementsprechend benötigt es keine Batterien und ist dadurch umweltfreundlich und unkompliziert zu verwenden.
Das Display finden die Käufer sehr übersichtlich und gut abzulesen. Zudem ist das TFA Dostmann Thermo-Hygrometer ausreichend groß und macht auch optisch einen guten Eindruck.
Allerdings bemerkten einige Käufer, dass der Wert der Luftfeuchtigkeit ungenau ist. Zum Teil stieg er feuchtigkeitsgesättigter Umgebung auf weit über 100%.
Laut anderen Käuferberichten ist es nötig, das Hygrometer zunächst selbst zu kalibrieren bzw. nachzujustieren. Allerdings fanden einige Käufer die zugehörige Bebrauchsanleitung diesbezüglich etwas unklar.
Den meisten Käufern gefällt am TFA Dostmann Thermo-Hygrometer das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Vorteile:
  • zuverlässige Temperaturmessung
  • analoges Thermometer und Hygrometer ohne Battieren
  • übersichtliches Display
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Nachteile:
  • Messung der Luftfeuchte manchmal ungenau
  • unklare Gebrauchsanleitung bezüglich Kalibrierung des Hygrometers

Was ist ein Gewächshausthermometer?

Ein Gewächshausthermometer ist ein Thermometer, das Ihnen hilft, die optimale Temperatur für Ihre Pflanzen im Gewächshaus zu halten. Die Temperaturkontrolle im Gewächshaus ist für den Erfolg eines jeden Indoor-Gartens entscheidend, insbesondere in Gegenden mit kalten Wintern. Ob Sie nun heizen oder kühlen möchten, es gibt viele verschiedene Arten von Thermometern, die für jedes Budget und jeden Bedarf geeignet sind.

Wie funktioniert Gewächshausthermometer?

Gewächshausthermometer können analog, digital oder eine Kombination aus beidem sein. Ein analoges Thermometer hat oben eine Skala mit einer Nadel, die auf die aktuelle Temperatur zeigt. Ein digitales Thermometer zeigt verschiedene Temperaturstufen digital auf einem LCD-Bildschirm an. Einige Messgeräte sind kombiniert, wobei ein Teil digital und der andere analog ist.

Gewächshausthermometer messen sowohl den Wärmegewinn als auch den Wärmeverlust. Ein Gewächshaus verliert Wärme durch Konduktion, Konvektion und Strahlung. Gewächshäuser gewinnen Wärme durch Sonneneinstrahlung und durch die Absorption von Infrarotlicht der Sonne. Ob Sie ein Gewächshaus drinnen oder draußen verwenden, es gibt immer eine Sorge um die Temperatur. Ob Sie nun anbauen oder lagern, diese Messgeräte können dazu beitragen, dass Ihre Pflanzen gesund und glücklich bleiben.

Welche Vorteile bietet die Verwendung eines Gewächshausthermometers?

Die Verwendung eines Gewächshausthermometers ist eine der einfachsten Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanzen in ihrer Umgebung gut gedeihen. Ein großer Vorteil besteht auch darin, dass Sie wissen, dass die Zugabe von mehrheizung oder Kühlung Sie nicht einen Arm und ein Bein kosten. Ein digitales Thermometer mit Sonde berechnet die Kosten für die Heizung oder Kühlung Ihres Gewächshauses, so dass Sie leicht feststellen können, ob es Probleme mit Wärmeverlusten oder -gewinnen gibt.

Unterschiedliche Arten von Gewächshausthermometern

Es gibt verschiedene Arten und Ausführungen von Gewächshausthermometern auf dem Markt. Die Auswahl eines Modells hängt davon ab, was wichtiger ist – Kosten, Komfort oder Genauigkeit. Einige Modelle bieten alle drei Faktoren – allerdings in der Regel in einer höheren Preisklasse. Der gängigste Typ eines Gewächshausthermometers besteht aus einem Thermometer und einer Sonde. Die Sonde ist so konzipiert, dass sie in die Erde gesteckt wird und Sie so die Temperatur Ihrer Pflanzen ständig überwachen können.

Kann ich ein Gewächshausthermometer mit Hydrokulturen verwenden?

Ja, Sie können ein Gewächshausthermometer verwenden, wenn Sie sowohl ein hydroponisches System als auch einen Indoor-Garten haben. Gewächshaus-Thermometer mit Sonde sind hilfreich, um Temperaturveränderungen festzustellen, insbesondere wenn Sie Probleme mit Ihrem Heiz- oder Kühlsystem haben.

Wie verwende ich ein Gewächshausthermometer?

Am besten verwenden Sie ein Gewächshausthermometer, wenn Sie es draußen aufstellen, mindestens 10 cm von der Wand entfernt. Es kann von Vorteil sein, das Messgerät an mehr als einer Stelle anzubringenso dass Sie die Temperatur Ihres gesamten Gewächshauses überwachen können. Wenn Sie ein digitales Thermometer verwenden, stecken Sie die Sonde am besten mindestens 5 cm tief in den Boden. Um die Genauigkeit zu erhöhen, sollten Sie Ihre Pflanzen nach dem Einsetzen der Sonde mit 2-3 Zoll Erde bedecken.

Welches sind die beliebtesten Modelle?

Die beliebtesten Modelle auf dem Markt sind analoge Thermometer. Sie unterscheiden sich in Preis und Design und können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich angebracht werden. Analoge Gewächshausthermometer müssen manuell ausgetauscht werden, weshalb sie möglicherweise nicht so genau sind wie andere Modelle. Sie bieten jedoch in der Regel ein besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis als digitale Modelle, was dazu beiträgt, Ihre Gesamtkosten niedrig zu halten.

Welche Alternativen gibt es zu Gewächshaushermometern?

Wenn Sie über ein sehr knappes Budget verfügen, können Sie immer noch ein Haushaltsthermometer für den Innenbereich verwenden. Gewächshausthermometer für den Innenbereich sind vielleicht nicht so genau oder einfach zu bedienen, können aber dennoch dazu beitragen, dass Ihre Pflanzen glücklich und gesund bleiben.

Wie lange halten Gewächshausthermometern?

Gewächshausthermometer mit Sonde sind für eine Lebensdauer von bis zu mehreren Jahren ausgelegt. Die Lebensdauer hängt von der Qualität des Modells ab. Sie können also immer in Erwägung ziehen, ein langlebigeres Modell zu kaufen, wenn Ihr Budget dies zulässt. Gewächshausthermometer sind in der Regel mit einer Garantie ausgestattet, so dass es sich möglicherweise nicht lohnt, eines ohne diese Funktion zu wählen.

Brauche ich noch etwas anderes?

Neben einem Gewächshausthermometer müssen Sie vielleicht auch ein Heiz- oder Kühlsystem kaufen. Sie können jederzeit Ihre Haushaltsheizung oder Klimaanlage im Gewächshaus verwenden, wenn sie nicht zu stark ist. Achten Sie jedoch darauf, dass sie gut belüftet ist und keine Probleme mit Feuchtigkeitsverlusten verursacht.

Wie entsorge ich Gewächshausthermometer?

Sie können das alte Gewächshausthermometer einfach in Ihrem normalen Müllsack entsorgen, solange es kein Quecksilber enthält. Es gibt keine besonderen Regeln oder Anforderungen für die Entsorgung. Einige Hersteller empfehlen jedoch, ihr Produkt auszutauschen, wenn es über einen längeren Zeitraum hinweg verwendet wurde.

Brauche ich besondere Fähigkeiten, um Gewächshausthermometer zu verwenden?

Nein, Sie brauchen keine besonderen Fähigkeiten, um die Temperatur in Ihrem Gewächshaus zu überwachen. Solange Sie wissen, wie man ein digitales oder analoges Thermometer abliest, sollte es für Sie nicht schwierig sein, die Temperatur im Inneren des Gewächshauses zu überwachen. Wenn es an der Zeit ist, eines zu kaufen, vergewissern Sie sich, dass Sie die grundlegenden Funktionen sowie andere spezielle Aspekte kennen, die für Sie wichtig sein könnten.

Worauf sollte ich beim Kauf von Gewächshausthermometern achten?

Wenn Sie sich für ein Modell entscheiden, sollten Sie zunächst einige Dinge beachten. Am besten ist es, wenn das Thermometer genau und einfach zu bedienen ist, aber es muss auch langlebig. Darüber hinaus bieten einige Modelle eine Vielzahl von Funktionen. Sie können zum Beispiel ein Gewächshausthermometer kaufen, das auch solarbetrieben ist, oder eines mit einem Feuchtigkeitssensor.

Wie viel kosten Gewächshausthermometer?

Gewächshausthermometer kosten in der Regel zwischen 7 und 150 Euro, abhängig von der Qualität und den Funktionen des jeweiligen Modells.

Fazit

Gewächshausthermometer sind eine großartige Möglichkeit, Ihre Pflanzen gesund und glücklich zu halten. Sie können je nach Art Ihres Gewächshauses im Innen- oder Außenbereich verwendet werden. Analoge Modelle bieten vielleicht nicht so viel Genauigkeit, sind aber in der Regel preiswerter als digitale Alternativen. Sie können jederzeit ein Gewächshausthermometer mit Sonde kaufen, wenn Sie genauere Ergebnisse wünschen.

Gewächshausthermometer können ersetzt werden, wenn sie alt oder beschädigt sind, je nach den Empfehlungen des Herstellers. Sie können quecksilberfreie Gewächshaus-Thermometer einfach in Ihrem normalen Müllsack entsorgen. Es gibt keine besonderen Regeln oder Anforderungen für die Entsorgung, aber stellen Sie sicher, dass sie ordnungsgemäß entsorgt werden.