Hochbeetfolie – Schützt Holz-Hochbeete vor Verwitterung

Aktualisiert am: 01.12.2022

Hochbeete aus Holz müssen mit einer Hochbeetfolie vor Feuchtigkeit und Verrottung geschützt werden. Für eine langjährige Haltbarkeit verhindert die Hochbeetfolie, dass die feuchte Erde dauerhaft Kontakt mit dem Holz hat. Besonders gut geeignet sind Noppenfolien für das Hochbeet, weil sie zugleich für eine gute Belüftung der Seitenwände sorgen.
Update vom 05.11.2021
Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Hochbeetfolien Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hochbeet-Folie mit Noppen, aus HDPE, schadstoffgeprüft, TÜV-zertifiziert, Abmessungen: 0,9 x 6,5 m, Flächengewicht: 500 g/m², Gewicht: 3 kg

Garantiert schadstofffrei: Die Windhager Noppenfolie für Hochbeete

Hochbeete ist TÜV-zertifiziert und garantiert frei von Schadstoffen. Sie enthält keine Weichmacher und ist zudem trinkwasserneutral. In schwerer Qualität gefertigt, ist sie außerdem reißfest, strapazierfähig und verrottet auch bei langer Standzeit nicht.
Den Rezensionen zufolge lässt sich die Windhager Noppenfolie für Hochbeete sehr einfach verlegen und befestigen. Auf die richtige Größe kann man sie einfach mit einer Schere oder einem scharfen Cutter-Messer zuschneiden.
Außerdem schützt sie den Nutzern zufolge ein Hochbeet aus Holz sehr gut vor der Verwitterung und erhöht so spürbar die Lebensdauer. Viele Nutzer befestigen die Windhager Noppenfolie für Hochbeete mit einem Tacker am Holz des Hochbeets und haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Die Windhager Noppenfolie für Hochbeete ist außerdem flexibel genug, dass sie sich auch in den Ecken problemlos verlegen lässt. Weil die Hochbeet-Folie frei von Weichmachern ist, wird sie gelegentlich als etwas spröde und starr beschrieben.
Das führt unter anderem dazu, dass bei der Befestigung an einigen Stellen kleine Löcher entstanden. Die Reißfestigkeit wurde dadurch laut der Erfahrungsberichte nicht negativ beeinträchtigt.
In seltenen Fällen war diese Hochbeetfolie nach dem Auspacken stark verknittert, sodass die Gärtner Mühe hatten, sie im Hochbeet zu befestigen. Vereinzelt berichten die Käufer zudem über einen unangenehmen Geruch, der sich nach einiger Zeit im Außenbereich jedoch verflüchtigte.

Vorteile:
  • schadstofffrei
  • leicht zuzuschneiden
  • einfach zu verlegen
  • TÜV-geprüft und trinkwasserneutral
  • hoch reißfest
Nachteile:
  • selten im Auslieferungszustand zerknittert
  • vereinzelt unangenehmer Geruch

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hochbeet-Folie mit Noppen, aus PU, frei von Weichmachern, Abmessungen: 1 x 20 m, Dicke: 0,5 mm, Gewicht: 3 kg

Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis: Die Handelskönig Hochbeetfolie

besteht aus Polyurethan und ist laut Hersteller ohne Weichmacher gefertigt. Mit einer Dicke von 0,5 mm ist sie laut der Rezensionen reißfest und sehr strapazierfähig.
Die Hochbeetfolie lässt sich einfach verarbeiten und kann mit Tackernadeln oder Nägeln am Holz des Hochbeetes befestigt werden. Die Käufer nutzten sie sowohl für fertige Hochbeete aus Holz als auch für DIY-Projekte aus Europaletten. In fast allen Fällen erfüllte die Handelskönig Hochbeetfolie dabei ihren Zweck zur Zufriedenheit der Käufer.
Gelegentlich ist diese Hochbeetfolie etwas steif, was auf den Verzicht von Weichmachern zurückzuführen ist. Anders als auf der Abbildung zu sehen ist, wird diese Hochbeetfolie nicht immer gerollt, sondern manchmal auch gefaltet ausgeliefert. Auf die Funktionalität wirkt sich das allerdings nicht negativ aus.
Durch die große Menge von 20 m² ergibt sich bei dieser Hochbeet-Folie ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, das nur durch kleinere Fehler etwas getrübt wird. So empfanden einige Gärtner diese Hochbeet-Folie als etwas zu dünn.
Gelegentlich wurde außerdem über einen unangenehmen Geruch berichtet. Trotzdem erfüllte sie in fast allen Fällen ihren Zweck und viele Gärtner würden sie wieder kaufen.

Vorteile:
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • große Noppenbahn für große Hochbeete
  • einfach zu befestigen
  • reißfest und strapazierfähig
Nachteile:
  • gelegentlich Materialstärke zu dünn
  • gelegentlich unangenehmer Geruch

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hochbeet-Folie mit Noppen, schadstofffrei, Abmessungen: 0,85 x 4,5 m, Flächengewicht: 500 g/m², Gewicht: 1,52 kg

Absolut geruchsneutral: Von der Schadstofffreiheit der GASPO Noppenfolie für Hochbeete

sind viele Käufer überzeugt. Sie ist geruchsneutral, ohne Weichmacher produziert und gibt damit keine Schadstoffe in die Erde des Hochbeets ab.
Geeignet ist sie den Käufern zufolge für Hochbeete aus Holz und aus Platten. Hier überzeugt sie mit einem guten Schutz vor der Verwitterung des Holzes. Zur Befestigung kann ein Tacker verwendet werden, weil die Noppen nicht so hoch sind.
Gut gefällt den Käufern auch, dass die GASPO Noppenfolie für Hochbeete nicht so steif ist und deswegen auch gut in den Ecken verlegt werden kann. Sie ist außerdem so reißfest, dass sie unter Spannung befestigt werden kann, ohne dass sie dabei einreißt.
In einigen wenigen Fällen hatte die Hochbeet-Folie im Auslieferungszustand Löcher in der Rollenmitte. Selten war die Noppenbahn zu kurz und passte deswegen nicht ins Hochbeet.

Vorteile:
  • schadstofffrei
  • absolut geruchsneutral
  • einfach zu verarbeiten
  • flexibel und anschmiegsam
Nachteile:
  • selten Löcher in der Folie
  • selten zu kurz
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Hochbeetfolie kaufen – Schutz vor Verrottung und Feuchtigkeit

Eine Hochbeetfolie ist in der Regel aus Kunststoff gefertigt und eignet sich für fertige Hochbeete aus Holz oder DIY-Hochbeete aus Paletten. Die Hochbeetfolie verfügt idealerweise über Noppen und verhindert so nicht nur den Kontakt von der Erde zum Holz, sondern sorgt mit dem entstehenden Luftreservoir auch dafür, dass die Seitenwände aus Holz ausreichend belüftet werden.

Schimmelbildung wird so effektiv vorgebeugt. Weil das Holz außerdem vor der Feuchtigkeit durch das Gießen geschützt wird, verrottet es deutlich langsamer und ist zudem gegen die Ausbreitung von Bakterien, Pilzen und Insekten gut geschützt.

Die Hochbeetfolie kann außerdem einige Schädlinge wie Mäuse und Wühlmäuse abhalten. Gegen hartnäckigen Befall mit den Nagetieren ist jedoch ein zusätzliches Wühlmausgitter erforderlich, weil sich nicht alle Tiere von der Hochbeetfolie abhalten lassen.

Mit der richtigen Hochbeetfolie verhindert man außerdem, dass beim Gießen Erde aus dem Hochbeet herausgeschwemmt wird, was zu Drainageproblemen führen kann. Die dabei entstehende Staunässe kann empfindlichen Pflanzen schaden und zur Wurzelfäule führen.

Hochbeetfolien können auch verhindern, dass sich Wasser zwischen dem Boden und der Folie ansammelt, das dann wiederum schneller abfließt.

Warum sollte ich eine Hochbeetfolie verwenden?

Auf lange Sicht vertragen sich Feuchtigkeit und Holz nicht. Alles, was direkt mit dem Boden in Berührung kommt, ist dauerhaften biologischen Prozessen ausgesetzt, wird morsch und verrottet innerhalb weniger Jahre. Auch Hochbeete aus Holz sind dieser Gefahr ausgesetzt.

Eine Hochbeetfolie verhindert, dass die zeitaufwändig angelegten Hochbeete schnell verrotten. Sie verhindert auch, dass die Hochbeeterde austritt, wenn die Materialien große Lücken aufweisen wie z.B. bei einem Hochbeet aus Paletten. Wenn das Material verrottungsfest ist, wie z. B. bei einem Hochbeet aus Metall,  kann stattdessen ein Gartenvlies zum Auskleiden des Hochbeetes verwendet werden.

Wer braucht eine Hochbeetfolie?

Gärtner, die ein Hochbeet aus Holz ihr Eigen nennen, können auf eine Hochbeetfolie nicht verzichten, wenn das Modell mehrere Jahre verwendet werden soll.

Was sind die verschiedenen Arten von Hochbeetfolien?

Hochbeetfolien sind in verschiedenen Größen und Materialstärken erhältlich und verfügen in der Regel auf der Rückseite über Noppen. Die meisten Hochbeetfolien sind schwarz gefärbt und haben eine Materialstärke von 0,5 bis 1 mm.

Das Flächengewicht der Hochbeetfolie beträgt idealerweise 500 g/m² oder mehr, damit die Folie ausreichend stark, belastbar und reißfest ist. Bei der Größe muss man sich am eigenen Hochbeet orientieren. Die Hersteller bieten sowohl vorkonfektionierte Folien als auch Meterware an, die sich flexibel an verschieden große Hochbeete anpassen lässt.

Was ist der Nachteil der Verwendung einer Hochbeetabdeckung?

Hochbeetfolien werden aus Kunststoff gefertigt; ein Material, das viele nachhaltige und umweltbewusste Gärtner im Garten gerne vermeiden möchten. Dazu komm, dass Kunststoffe häufig mit Schadstoffen belastet sind.

Beim Kauf ist deswegen zu beachten, dass die Hochbeetfolie frei von Weichmachern und anderen Schadstoffen ist, die sonst in die Hochbeeterde übergehen und von den Pflanzen aufgenommen werden können. Gerade bei  Nutz- und Gemüsepflanzen sowie bei Kräutern lässt sich nur mit einer schadstofffreien Hochbeetfolie verhindern, dass z. B. Weichmacher in die Nahrung gelangen.

Wie lange sind Hochbeetfolien haltbar?

Die Haltbarkeit einer Hochbeetfolie hängt von ihrem Material ab. Fast alle Hochbeetfolien bestehen aus verschiedenen Kunststoff-Verbindungen und sind deswegen so verrottungsfest, das die Haltbarkeit mehrere Hundert Jahre betragen kann.

Einzig durch Schäden und Löcher kann eine Hochbeetfolie in absehbarer Zeit unbrauchbar werden. Beim Arbeiten im Hochbeet sollte deswegen stehts darauf geachtet werden, dass man die Folie nicht mit Gartengeräten oder Gartenwerkzeugen versehentlich beschädigt.

Schaden Hochbeetfolien meiner Ernte?

Bei der Verwendung einer schadstofffreien, trinkwasserneutralen Hochbeetfolie sind keine Nachteile für die Pflanzen, ihre Wurzeln oder die Ernte zu befürchten. Hochbeetfolien erhöhen die Lebensdauer des Hochbeetes, sorgen für einen guten Schutz gegen Staunässe und fördern gleichzeitig das Wachstum und hohe Erträge, da sie helfen, die Feuchtigkeit im Boden zu halten.

Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten