Gartenvlies – Vielseitiger Schutz für Blumen und Pflanzen

Aktualisiert am: 04.11.2022

Der Begriff Gartenvlies ist sehr breit gefächert, denn nicht immer werden die verschiedenen Arten auch für den vorgesehenen Einsatzzweck verwendet. Wer ein bestimmtes Gartenvlies für den Gebrauch im Garten sucht, ist daher gut beraten, die jeweiligen Eigenschaften unter die Lupe zu nehmen. Denn häufig lässt sich anhand dieser ganz einfach feststellen, ob das gewählte Produkt auch für die eigene Nutzung geeignet erscheint.

Gartenvliese Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: extrem reißfestes Gartenvlies, hohe UV-Stabilisierung, 150g/m², Breite: 1m, Länge: 25m, verrottungsfest, Schadstofffreiheit gemäß EU Verordnung REACH

Dickes und robustes Gartenvlies: Mit dem GardenMate Premium Gartenvlies

bekommt der Nutzer ein Gartenvlies, welches er sehr gut als Unkrautvlies und auch zu anderen Zwecken nutzen kann. Durch die Dicke von 150 Gramm pro Quadratmeter ist es auch gut für die Errichtung eines Steingartens geeignet, ohne dass die Folie nach ein paar Jahren verrottet.
Der Hersteller versichert außerdem, dass es eine hohe UV-Stabilisierung besitzt und somit zwar Licht durchlässt, aber schädliche UV-Strahlen abhält. Kunden berichten, dass die Verlegung des GardenMate Premium Gartenvlies unkompliziert ausfiel und es sich dabei als äußerst reißfest und robust erwies.
Unkraut lässt sich mit dem Gartenvlies hervorragend vernichten. Trotzdem bleibt der Boden laut vieler Käufer feucht und mit der richtigen Verankerung an Ort und Stelle. Ebenso von Vorteil ist die vom Hersteller erwähnte Schadstofffreiheit gemäß EU Verordnung REACH.
Einer der Käufer stellte leider beim Verlegen fest, dass sich Löcher im GardenMate Premium Gartenvlies befanden. Hierbei scheint es sich jedoch um einen Einzelfall zu handeln. Insgesamt war aus den Rezensionen herauszulesen, dass die Kunden mit dem Produkt sehr zufrieden waren.

Vorteile:
  • sehr robust und reißfest
  • UV-Stabilisator
  • leicht zu verlegen
  • hohe Grammatur
Nachteile:
  • in seltenen Fällen Löcher im Vlies

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: reißfestes Gartenvlies für Unkrautschutz, UV-Stabilisierung, Breite: 1m, Länge: 50m, 100g/m²

Haltbares Gartenvlies für Beete: Das Sekey Premium Gartenvlies

wird vom Hersteller als umweltfreundliche und chemikalienfreie Möglichkeit angeboten, um Unkraut vom Beet fernzuhalten. Gleichzeitig besitzt es sämtliche Voraussetzungen, um die im Beet gepflanzten Gewächse mit Feuchtigkeit, Luft und Nährstoffen zu versorgen. Daneben ist das Gartenvlies mit einer UV-Stabilisierung ausgestattet, die schädliche UV-Strahlen von den Pflanzen fernhält.
Das Gartenvlies besitzt eine Stärke von 100 Gramm pro Quadratmeter. Somit ist es gut zur Abdeckung von Staudenbeeten oder Zierrasenflächen geeignet. Dank dieser Eigenschaft ist es auch über einen längeren Zeitraum anwendbar, ohne dass es verrottet.
Geliefert wird das Sekey Premium Gartenvlies auf der Rolle, die in Bezug auf ihre Breite einen Meter ausmacht. Die Länge beträgt 50 Meter, womit sich eine große Fläche fachgerecht abdecken lässt. Laut Hersteller ist die Folie außerdem sehr leicht zu verlegen und zu befestigen.
Die Qualität macht sich auch in Bezug auf die Reißfestigkeit bemerkbar. Das Gartenvlies hält viel aus und ist sehr robust. Dies wird auch von den meisten Käufern genauso wiedergegeben. Viele nutzten das Gartenvlies für den heimischen Garten oder sogar im Hochbeet, wo Unkraut keinerlei Chance mehr hatte.
Was die Eigenschaften in Bezug auf die Wasser- und Lichtdurchlässigkeit angeht, bestätigten dies viele Käufer. Neben der Nutzung auf dem Gemüsebeet wurde das Sekey Premium Gartenvlies auch für andere Zwecke eingesetzt, beispielsweise einfach als Unterlage in vielerlei Hinsicht.
Bemerkenswert war auch die Wirkung gegen Unkraut. So berichteten viele der Nutzer, dass die Folie ohne Mühe die Wurzeln freihielt und etwaiges Unkraut gar nicht erst entstand. Im Allgemeinen war die Zufriedenheit sehr hoch. Nachteile konnte keiner der Kunden feststellen.

Vorteile:
  • einfache Befestigung
  • Luft, Licht und Wasser werden durchgelassen
  • UV-Stabilisator integriert
  • sehr reißfest und robust

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: extrem reißfestes Unkrautvlies, Breite: 1m, Länge: 25m, 150g/m², hohe UV-Stabilisierung, wasser- und nährstoffdurchlässig

Einfach zu handhabendes Gartenvlies: Mittels dem GardenGloss Premium Unkrautvlies

lassen sich die Pflanzen im Garten sehr gut vor Unkraut schützen. Es besitzt eine Grammatur von 150 Gramm pro Quadratmeter und ist somit sehr robust und laut Hersteller extrem reißfest. Dazu kommt, dass das Gartenvlies keinerlei UV-Strahlen durchlässt.
Im Gegensatz dazu gelangen Wasser und Nährstoffe ungehindert an die Pflanze. Dank der feinen Polypropylenfasern ist das GardenGloss Premium Unkrautvlies sehr einfach zu verlegen und im Boden zu verankern. Mit einer Schere oder Cutter-Messer lässt es sich problemlos zuschneiden, ohne dabei auszufransen und ist somit an jede Fläche individuell anpassbar.
Die Breite des GardenGloss Premium Unkrautvlies beträgt einen Meter, auf einer Rolle sind 25 Meter enthalten. Viele der Kunden sprechen sich gegenüber dem Gartenvlies sehr positiv aus und würden es jederzeit wieder erwerben. In einem Fall berichtete ein Nutzer davon, dass durch das von ihm erworbene Exemplar kein Wasser gelangte und der Boden unterhalb trocken blieb.

Vorteile:
  • hohe UV-Stabilisierung
  • extrem robust und reißfest
  • verrottet nicht
  • laut Hersteller wasser- und nährstoffdurchlässig
Nachteile:
  • Folie lässt in Einzelfällen nur sehr langsam Wasser durch
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Gartenvlies kaufen – für Unkraut, Teiche und mehr

Ganz gleich, ob man Unkraut im Garten bekämpfen möchte, eine schützende Unterlage für die Teichfolie sucht oder im Winter einfach seine Kübelpflanzen vor der Kälte retten möchte: Es gibt immer die passende Art von Gartenvlies für das jeweilige Vorhaben.

Allerdings ist der Begriff „Gartenvlies“ eher allgemein gehalten. Unter dieser Bezeichnung werden verschiedene Arten von Folien zusammengefasst, die im Garten eingesetzt werden können.

Vielfach ist es auch so, dass eine bestimmte Vliesart für einen anderen Zweck eingesetzt wird als den, für den sie ursprünglich vorgesehen ist. Beim Kauf müssen daher noch andere Attribute wie die Größe, Widerstandsfähigkeit oder die Dicke beachtet werden.

Eine große Rolle spielt auch immer der Aufbau, denn in manchen Fällen ist es erforderlich, dass das Gartenvlies Licht, Feuchtigkeit und Nährstoffe durchlässt. Die nachfolgenden Informationen sollen dafür sorgen, einen besseren Überblick zu erlangen und gleichzeitig Hinweise darauf geben, für welche Aufgaben das jeweilige Vlies im Garten eingesetzt werden kann.

Was genau ist Gartenvlies und wozu wird es eingesetzt?

Im Grunde bestehen die jeweiligen Produkte aus einer flexiblen Kunststoffschicht (meist Polyproplylen), die wasser- und luftdurchlässig ist. Je nach eingesetztem Zweck hält das Gartenvlies Wurzeln sowie Unkraut davon ab, in gewisse Bereiche des Bodens vorzudringen oder schützt auch einfach Pflanzen über den Winter hinweg vor frostigen Temperaturen. In manchen Fällen wird das Gartenvlies jedoch auch zu anderen Zwecken eingesetzt und kann zum Beispiel als Unterlage eines Pools dienen.

Insgesamt betrachtet sind die Einsatzbereiche von Gartenvlies sehr breit gefächert, weswegen es für viele Gärtner zu einem unverzichtbaren Gegenstand im Garten wird.

Welche Arten von Gartenvlies gibt es?

Wer sich auf die Suche von Gartenvlies begibt, wird schnell auf die Hürde stoßen, dass es sich in vielerlei Untergruppen aufteilt. Dabei unterscheidet man grundlegend nach den folgenden Arten:

  • Unkrautvlies: Diese auch als Wurzelschutzvlies bezeichnete Folie wird vorwiegend in Steingärten oder Ähnlichem eingesetzt, um den Unkrautwuchs von unten zu hemmen. Der große Vorteil: Regen und Feuchtigkeit werden ohne Schwierigkeiten ins Erdreich weitergeleitet, der Unkrautwuchs hingegen wird effizient verhindert. Im Beet hingegen sorgt die Folie dafür, dass die eingebrachten Pflanzen nicht durch das Unkraut am Wachsen gehindert werden und dient gleichzeitig als effektive Wurzelbarriere.
  • Abdeck-/Wintervlies: Hierbei handelt es sich um eine dünne Schicht textilartigen Materials, das besonders bei kälteren Temperaturen eingesetzt wird, um Pflanzen einen Winterschutz zu bieten. Im Beet können ohne Probleme Bahnen an Abdeckvlies eingesetzt werden. Als Winterschutz für Kübelpflanzen kommen idealerweise spezielle Ausführungen zur Verwendung, die wie ein Sack gestaltet sind und die dementsprechend einfach über die Pflanze gestülpt und am unteren Ende zugebunden werden. Im Frühjahr kann das Abdeck- und Wintervlies im Gemüsebeet unterdessen dafür sorgen, dass die Pflanzen schneller wachsen, da in ihrem Inneren eine wärmere Temperatur gehalten wird.
  • Teichvlies: Wer einen Gartenteich mit der Hilfe von Teichfolie anlegt, legt meist eine Schicht Teichvlies unter. Zwar besitzt eine robuste Teichfolie in der Regel eine entsprechende Dicke, um vor Steinen im Erdreich geschützt zu sein, das Teichvlies verleiht dem Untergrund jedoch eine noch höhere Sicherheit. Durch seine Dicke ist das Teichvlies auch sehr gut als Poolunterlage zu gebrauchen.
  • Bewässerungsvlies: Während in einem nicht vorbereiteten Boden Regen- und Gießwasser rasch abfließt, speichert das Bewässerungsvlies dieses und stellt es den Pflanzen auch dann noch zur Verfügung, wenn der Boden bereits etwas trockener ist. Da es Wasser speichert, kommt es außerdem in Gewächshäusern zum Einsatz, in denen eine hohe Luftfeuchtigkeit gewünscht ist, denn das Vlies gibt die aufgesogene Feuchtigkeit auch wieder in die Atmosphäre ab.
  • Filtervlies: Filtervlies kommt in Blumentöpfen und Kübeln zum Einsatz, um Staunässe zu verhindern. Es trennt die Erd- von der Drainageschicht und hält die Ablauflöcher im Pflanzgefäß frei. Außerdem verhindert es, dass beim Gießen Erde aus dem Pflanzgefäß geschwemmt wird.

Für welche Art von Gartenvlies man sich beim Kauf entscheidet, hängt in erster Linie von seinem Einsatzzweck ab. In manchen Bereichen ist es jedoch möglich, dass man die einzelnen Arten auch für andere Zwecke einsetzen kann.

Welche Kriterien sind beim Kauf noch zu beachten?

Neben der Auswahl der richtigen Art, spielen auch noch andere Faktoren eine Rolle beim Kauf. Hierbei sollte man die Folgenden näher überprüfen:

  • Stärke: Gartenvlies gibt es in unterschiedlichen Stärken. Das bedeutet, je nach Dicke ist das Vlies auch für unterschiedliche Einsatzbereiche geeignet. Angegeben wird die Stärke immer im Rahmen einer Grammatur – in Gramm pro Quadratmeter. Typisch sind Produkte mit einem Wert zwischen 50 und 150 Gramm pro Quadratmeter. Je höher der Wert, desto länger ist es vor einer Verrottung geschützt. Doch ist ein Gartenvlies mit einer Stärke von 50 Quadratmetern besser für Gemüse- und Pflanzbeete geeignet, während 150 Gramm pro Quadratmeter stattdessen zum Beispiel in einer Hanglange oder bei extremer Unkrautentwicklung eingesetzt werden sollte.
  • Zweckmäßigkeit: Ein Gartenvlies muss immer die Eigenschaften aufweisen, die für den eingesetzten Zweck vorteilhaft sind. Es ist zum Beispiel nicht erforderlich, dass die unterhalb eines Gartenteichs angebrachte Folie Nährstoffe oder Licht durchlässt. Sie sollte jedoch umso robuster sein und trotzdem Feuchtigkeit abtransportieren. Beim Abdeckvlies hingegen ist es erwünscht, dass es Luft, Wasser und Licht durchlässt, da andernfalls die Pflanzen darunter eingehen.
  • Kompostierbarkeit: Kompostierbares Gartenvlies verrottet im Laufe der Zeit auf natürlichem Weg und belastet somit keineswegs den Untergrund, auf dem es ausgelegt wird. Doch Vorsicht: Je nach Verwendungszweck sollte genauso darauf geachtet werden, dass nicht bereits nach ein oder zwei Jahren eine Verrottung einsetzt. Denn zum Beispiel unterhalb des Gartenteichs oder beim Einsatz als Polstervlies unter dem Swimming Pool wäre dies eher suboptimal.
  • Reißfestigkeit: Um über eine längere Zeit haltbar zu sein, sollte das Gartenvlies reißfest sein. Gerade beim Verlegen kommt es bei minderwertigem Gartenvlies hin und wieder dazu, dass es an bestimmten Stellen einreißt. Durch diese Zwischenräume gelangt jedoch hinterher problemlos Unkraut oder anderes Material, womit kein eingehender Schutz mehr gewährleistet ist.
  • UV-Stabilisierung: Je nachdem, zu welchem Zweck das Gartenvlies eingesetzt wird, ist es immer sinnvoll, wenn es eine UV-Stabilisierung besitzt. Diese verhindert, dass das Material durch starke Sonneneinstrahlung seine Eigenschaften verliert.
  • Größe: Viele Hersteller bieten ihre Produkte in unterschiedlichen Längen- und Breitenmaßen an. Somit lässt sich ein allzu großer Verschnitt vermeiden und das Gartenvlies kann ideal an die Begebenheiten angepasst werden. Es ist trotzdem immer sinnvoll, das jeweilige Gebiet zu vermessen, wo das Gartenvlies eingesetzt werden soll. Idealerweise wird das Gartenvlies direkt auf der Rolle geliefert, sodass ein individueller Zuschnitt sehr gut möglich ist.
  • Befestigungsmöglichkeiten: In den meisten Fällen wird das Gartenvlies mit mehreren Erdankern befestigt. Dies ist zum Beispiel beim Unkrautvlies oder dem Teichvlies erforderlich. Die Folie sollte entsprechende Möglichkeiten bieten, um sich leicht am Boden befestigen zu lassen. In manchen Sets sind bereits ein paar Erdanker enthalten, bei anderen Produkten müssen sie optional erworben werden.

Muss das Gartenvlies regelmäßig erneuert werden?

Die Haltbarkeit von Gartenvlies hängt in erster Linie von seiner Qualität und dem Verwendungszweck ab. Die meisten Produkte sind darauf ausgelegt, über einen längeren Zeitraum verwendet zu werden. Doch selbst wenn das Vlies direkt in der Erde eingebracht wird, kann es sinnvoll sein, dass es erst nach ein paar Jahren zu verrotten beginnt.

Eine gute Richtlinie hierbei besteht darin, dass je dünner das Gartenvlies ist, desto eher muss es auch erneuert werden. Denn umso schneller verrottet es auch. Dickeres Vlies hingegen kann unter Umständen bis zu 25 Jahre an Ort und Stelle belassen werden.

Je nach Verwendungszweck ist es auch sinnvoll, das Gartenvlies vor dem Winter zu reinigen und einzulagern, sodass es im nächsten Jahr wieder verwendet werden kann. Dies ist zum Beispiel bei der Nutzung als Unterlage des Swimming Pools empfehlenswert. Hier sollte zu Beginn ein dickeres Gartenvlies erworben werden, womit es auch in den nächsten Jahren immer wieder als Unterlage dienen kann.

Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten