Elektrischer Fugenreiniger – Unkraut bequem & sicher beseitigen

Aktualisiert am: 19.08.2022

Viele elektrische Fugenreiniger versprechen die schnelle und einfache Entfernung von Unkraut und Moos aus Pflasterfugen und auf der Terrasse. Auf der Suche nach dem besten elektrischen Fugenreiniger werden Sie jedoch viele Modelle finden, die Ihren Erwartungen nicht gerecht werden. Wir stellen hier einige Geräte vor, die wirklich funktionieren und viele Gärtner überzeugen konnten.

Update vom 03.03.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Elektrische Fugenreiniger Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektrischer Fugenreiniger, Typ: elektrische Fugenbürste, mit Netzkabel, Leistung: 300 Watt, Stahldrahtbürste mit Messingbeschichtung, mit Spritzschutz, Drehzahl: 1.800 U/min, Höhe: 118 cm, Gewicht: 2,44 kg, Schallleistungspegel: 93 dB(A)

Effizient und gründlich: Die GLORIA Fugenreiniger WeedBrush

ist in verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich (u. a. auch mit Akku) und wird mit einer beschichteten Stahldrahtbürste ausgeliefert. Eine Nylonbürste ist im Sortiment des Herstellers ebenfalls erhältlich.
Die mitgelieferte Bürste überzeugt die Käufer vor allem mit ihrer hohen Reinigungsleistung. Sie nutzt sich laut der Rezensionen allerdings verhältnismäßig schnell ab und kann auf hellen Pflastersteinen oder Gehwegplatten abfärben. Vor allem die Variante mit Netzkabel ist laut der Rezensionen sehr effizient und kann die Erwartungen vieler Käufer erfüllen.
Der integrierte Spritzschutz wird wegen seiner Funktionalität häufiger gelobt. Er umschließt die Bürste zu großen Teilen und verhindert so, dass Unkraut und ausgelöstes Fugenmaterial im Garten verteilt werden.
Sowohl die Inbetriebnahme als auch die Handhabung der GLORIA Fugenreiniger WeedBrush werden überwiegend in den Rezensionen gelobt. Einige Nutzer hatten vor allem am Anfang jedoch Schwierigkeiten, die Fugen mit der Bürste zu treffen. Ein wenig Übung ist beim Führen des Gerätes erforderlich; dann funktioniert es jedoch in sehr vielen Fällen wie gewünscht.
Das geringe Gewicht von 2,44 kg macht sich vor allem beim Transport und beim Einlagern positiv bemerkbar, sorgt jedoch auch dafür, dass man mit eigener Körperkraft den Anpressdruck des Gerätes erhöhen muss, um eine zufriedenstellende Reinigungsleistung zu erzielen.
Mit einer Gesamtlänge von 118 cm ist es für große Gärtner mit einer Körpergröße von über 1,80 m außerdem nicht möglich, in vollkommen aufrechter Körperhaltung zu arbeiten. Einige Nutzer stören sich daran, dass sie immer noch leicht gebückt der Fugenreinigung nachgehen müssen.
Auf uneben geformten Pflasterfugen kann die GLORIA WEEDBRUSH ebenfalls eingesetzt werden. Ideal sind aber gerade geformte Fugen, die nicht zu schmal sind. Laut der Rezensionen büßt das Gerät in anderen Umgebungen etwas von seiner Effizienz ein.
Für die hohe Motorleistung müssen die Nutzer außerdem auch eine hohe Lautstärke in Kauf nehmen. Mit über 90 Dezibel wird der elektrische Fugenreiniger von vielen Gärtnern als zu laut empfunden. Weitere kritische Bewertungen bemängeln die Verarbeitungsqualität des Gehäuses und Ausfälle der Funktionalität in seltenen Fällen.

Vorteile:
  • hohe Motorleistung und Drehzahl
  • einfache Montage und Inbetriebnahme
  • effiziente Fugenreinigung bei gerade geformten, normal breiten Fugen
  • entfernt Moos sehr gründlich
  • mit Spritzschutz und Führungsrad
Nachteile:
  • hoher Bürstenverbrauch bei großen Flächen
  • nur bedingt für schmale Fugen geeignet
  • hohe Lautstärke (93 Dezibel)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektrischer Fugenreiniger mit Heißluft, Typ: elektrischer Unkrautbrenner, Leistung: 2.000 Watt, Temperatur: max. 600° C, Abmessungen: 97 x 14 x 8,5 cm, Gewicht: 985 g

Ohne Feuer, ohne Chemie: Der Rothenberger Industrial elektrischer Unkrautvernichter

erreicht Spitzentemperaturen von 600° C und eignet sich damit laut der Rezensionen gut zur Entfernung von Unkraut zwischen Terrassenfugen und Pflastersteinen. Die umweltfreundliche Betriebsweise ohne offene Flamme und Chemie kann dabei besonders überzeugen.
Das Gerät kann bei Nichtgebrauch in drei Teile zerlegt und so platzsparend eingelagert werden. Mit nur 985 Gramm ist der Rothenberger Industrial elektrischer Unkrautvernichter zudem angenehm leicht.
Den Erfahrungsberichten nach funktioniert das Abflammen von Unkraut am besten, wenn es noch nicht hoch und kräftig gewachsen ist. Junge Unkräuter und Gräser können zudem auch zwischen Kieselsteinen entfernt werden, wenn die Wurzeln noch nicht zu tief ins Erdreich vorgedrungen sind.
Positiv zu vermerken ist, dass ein evtl. verlegtes Unkrautvlies unter den Kieselsteinen nicht so schnell Schaden nimmt, sodass ein Einsatz des Rothenberger Industrial elektrischer Unkrautvernichter auch in diesen Fällen möglich ist.
Die hochwertige Verarbeitungsqualität des Rothenberger Industrial elektrischer Unkrautvernichter kann ebenfalls viele Käufer überzeugen. Eine großflächige Unkrautentfernung kann ohne Arbeitspausen durchgeführt werden, weil das Gerät auch im Dauerbetrieb nicht übermäßig heiß läuft.
Mit der Maximaltemperatur von 600° C ist der Rothenberger Industrial elektrischer Unkrautvernichter gegen die meisten Unkräuter ausreichend ausgestattet, bleibt jedoch gelegentlich hinter den hohen Erwartungen der Käufer zurück. Effizient und wirksam ist er den meisten Rezensionen zufolge trotzdem und die Käufer würden ihn weiterempfehlen.

Vorteile:
  • Unkrautentfernung ohne offene Flamme und Chemie
  • hochwertige Verarbeitung
  • Dauerbetrieb über viele Stunden möglich
  • einfache Handhabung
  • sehr sichere Betriebsweise
Nachteile:
  • Maximaltemperatur für starke Unkräuter nicht immer hoch genug

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektrischer Fugenreiniger, Typ: elektrische Fugenbürste, mit Netzkabel, Leistung: 400 Watt, inkl. Metall- und Nylonbürste, mit Spritzschutz, Drehzahl: 1.800 U/min, Höhe: 114 cm, Gewicht: 2,3 kg, Schallleistungspegel: 96 dB(A)

Komfortable Ausstattung: Mit dem Güde 94317 GFR 401 Fugenreiniger

erhält man ein Gerät, das laut Hersteller für die Entfernung von Moos und Unkraut geeignet ist. Mit dem leistungsstarken 400 Watt Motor reinigt man nicht nur quadratische und rechteckige Pflastersteine, sondern auch geschwungene Formen. Das bestätigen auch einige Käufer, die diesen elektrischen Fugenreiniger z. B. für die Fugen zwischen Knochensteinen einsetzen.
Weil der Güde 94317 GFR 401 Fugenreiniger auch hartnäckiges Unkraut entfernt, sind viele Nutzer von dem Gerät überzeugt. Mit einem Schallleistungspegel von 96 Dezibel ist der elektrische Fugenreiniger allerdings durchdringend laut.
Montage und Bedienung beschreiben die Käufer als recht einfach, allerdings ist bei der Handhabung vor allem am Anfang etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Mit nur 2,3 kg ist der Güde 94317 GFR 401 Fugenreiniger sehr leicht und deswegen nicht ganz einfach zu führen.
Bei der Reinigung von Pflasterfugen zeigte sich im praktischen Einsatz vor allem die Metallbürste als effektiv. Einige Käufer berichten, dass die Nylonbürste nur oberflächliche Verschmutzungen lösen kann und hartnäckiges Unkraut eher plattwalzt.
Mit dem Spritzschutz, dem Führungsrad, der Kabelzugentlastung und dem verstellbaren Zusatzhandgriff weist der Güde 94317 GFR 401 Fugenreiniger eine umfangreiche Ausstattung auf, die den Arbeitskomfort erhöht. Für sehr schmale Fugen ist das Gerät laut der Rezensionen weniger geeignet.
Die Metallbürste nutzt sich bei intensiven Einsätzen relativ schnell ab und reicht laut einer Rezension für etwa 50 m² Fläche. Positiv hervorgehoben wird jedoch, dass die Ersatzbürsten des Herstellers günstig in der Anschaffung sind und so keine hohen Folgekosten entstehen. Trotz einiger Schwächen sehen viele Käufer deswegen in diesem Gerät ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Vorteile:
  • kraftvoller 400 Watt-Motor, Motordrehzahl 1800/min
  • werkzeugloser Bürstenwechsel mit Schnellspannsystem
  • umfangreiche Komfortausstattung
  • reinigt auch geschwungene Steinformate
  • mit Spritzschutz und Führungsrad
Nachteile:
  • nicht für schmale Fugen geeignet
  • durch das geringe Gewicht schwierig zu führen
  • hohe Laustärke (96 Dezibel)

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektrischer Fugenreiniger, Typ: elektrische Fugenbürste, mit Netzkabel, Leistung: 400 Watt, inkl. Metall- und Nylonbürste, mit Spritzschutz, Drehzahl: 2.800 U/min, Gewicht: 2,5 kg, Schallleistungspegel: 92 dB(A)

Hohe Drehzahl, hohe Leistung: Die Grizzly Tools Elektro Fugenbürste EFB 401

unterstützt bei der Fugenreinigung mit einem leistungsstarken 400 Watt-Motor, einer guten Ausstattung und einem werkzeuglosen Bürstenwechsel. Der Lieferumfang enthält 4 Arbeitsbürsten (2x Metall, 2x Nylon). Mit den beiden Metallbürsten lässt sich grober und hartnäckiger Schmutz auf unempfindlichen Platten entfernen. Die Kunststoffbürsten schonen empfindliche Bodenbeläge und sind geeignet für normalen Schmutz und Moos.
Käufer machten dabei die Erfahrung, dass sich die Bürsten recht schnell abnutzen. Der Wechsel ist jedoch keine technische Herausforderung und erfolgt mit dem Klicksystem mühelos. Darüber hinaus berichten die Nutzer jedoch vereinzelt, dass ihre Bodenbeläge bei der Fugenreinigung zerkratzt wurden.
Auch über Verarbeitung und Belastbarkeit gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Während einige Kunden begeistert von der Haltbarkeit des Gerätes und der Fugenreinigung sind, erlebten andere Nutzer deutliche Qualitätsmängel.
Vor allem die Griffe und das Führungsrad unterliegen bei der Nutzung starken Belastungen, die nach Berichten vereinzelt zu Schäden führten. Vom Ergebnis der Fugenreinigung zeigen sich die Anwender insgesamt jedoch begeistert. Die Fugen lassen sich demnach ohne aufwendiges Nacharbeiten gründlich reinigen.
Mithilfe des Aluminium-Teleskopstiels mit verstellbarem Zusatzhandgriff arbeitet das Gerät dabei knie- und rückenfreundlich. Das Anschlusskabel hat eine Länge von ca. 30 cm und benötigt ein Verlängerungskabel, das nicht im Lieferumfang enthalten ist. Eine Kabelzugentlastung verhindert Beschädigungen des Kabels, falls man damit hängenbleibt oder zu kräftig daran zieht.
Der mitgelieferte Spritzschutz ist nicht höhenverstellbar. So ist beispielsweise die Bearbeitung entlang einer Gehwegkante nicht möglich. Vereinzelt berichten die Käufer außerdem über Verarbeitungsfehler und Ausfälle des der Grizzly Tools Elektro Fugenbürste EFB 401.

Vorteile:
  • 400 Watt Motor mit 2.800 U/min
  • Ergonomisches Arbeiten mit Teleskopstiel und Zusatzhandgriff
  • Werkzeugloser Bürstenwechsel
  • mit Spritzschutz und Führungsrad
  • Kabelzugentlastung
Nachteile:
  • Spritzschutz nicht höhenverstellbar
  • Anschlusskabel nur 30 cm lang
  • gelegentlich Verarbeitungsfehler und Defekte

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektrischer Fugenreiniger, Typ: Akku-Fugenbürste, mit 18-Volt-Akku, Kapazität: 2Ah, inkl. Stahl- und Nylonbürste, Drehzahl: 1.200 U/min, Höhe: 87,5 cm, Gewicht: 2,4 kg, Schallleistungspegel: 77 dB(A)

Angenehm leiser Akku-Fugenreiniger: Der Einhell Akku-Fugenreiniger GE-CC 18 Li

ist Teil des Power X-Change Gartengeräte Systems des Herstellers und kann so mit den Akkus anderer Gartengeräte der Reihe verwendet werden. Damit man gleich loslegen kann, enthält der Lieferumfang bereits einen 18 Volt Akku mit 2Ah und ein Ladegerät.
Wie von einem Akkugerät nicht anders erwartet, überzeugt der Einhell Akku-Fugenreiniger GE-CC 18 Li vor allem mit seiner geringen Lautstärke. Er ist spürbar leiser als kabelgebundene Fugenreiniger und außerdem besonders flexibel einsetzbar.
Die Drehzahl von 1.200 U/min ist im Vergleich deutlich geringer als bei den Geräten mit Netzanschluss, wirkt sich jedoch nicht negativ auf die Leistung des Gerätes aus. Viele Käufer berichten, dass der Fugenreiniger ihren Erwartungen entspricht und einwandfrei funktioniert.
Mit einer Akkuladung lässt sich der Einhell Akku-Fugenreiniger GE-CC 18 Li etwa eine Stunde lang einsetzen. Weil das Aufladen laut der Rezensionen nur 20 Minuten dauert, fallen die Arbeitspausen den Nutzern nicht unangenehm auf.
Die geringere Leistung im Vergleich zu kabelgebundenen Fugenreiniger wird vor allem bei starkem Unkrautbefall und bei kräftig wachsenden Pflanzen deutlich. Hier kommt das Gerät an seine Grenzen. Dafür entfernt es Moos und Verschmutzungen sehr zuverlässig.
Mit den mitgelieferten Bürsten sind die meisten Käufer sehr zufrieden. Sie lassen sich problemlos wechseln, sind allerdings recht breit, sodass sie sich nicht für schmale Pflasterfugen eignen. Einige Käufer bemängeln zudem, dass sich die Bürsten schnell abnutzen.

Vorteile:
  • Akku und Ladegerät im Lieferumfang enthalten
  • Akkulaufzeit ca. 60 Minuten, Ladezeit ca. 20 Minuten
  • vergleichsweise leise (77 Dezibel)
  • ergonomische Arbeitshaltung dank Teleskopstange
  • mit zusätzlichem Softgriff, Spritzschutz und Führungsrad
Nachteile:
  • geringere Leistung im Vergleich zu kabelgebundenen Geräten
  • Haltbarkeit der Bürsten nicht immer gut
  • nicht für schmale Fugen geeignet

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Elektrischer Fugenreiniger kaufen – Pflasterfugen schnell und einfach reinigen

Die Entfernung von Unkraut und Moosen zwischen Pflasterfugen und Gehwegplatten gehört für alle Haus- und Gartenbesitzer zur regelmäßigen Gartenpflege dazu. Die Arbeit kann je nach Grundstückgröße zeitraubend und körperlich anstrengend sein, weil die unerwünschte Bepflanzung immer wieder nachwächst und sich auch in karger Umgebung sehr wohlfühlt.

Elektrische Fugenreiniger versprechen, diese Arbeit deutlich zu erleichtern. Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Varianten, die das Unkraut auf unterschiedliche Weise aus Pflasterfugen entfernen.

  • elektrische Fugenbürste: Elektrische Fugenbürsten verfügen über Laufrollen und können in aufrechter Körperhaltung verwendet werden. Mit Nylon- oder Metallborsten entfernen sie das Unkraut aus den Fugen.
  • elektrischer Unkrautbrenner: Unkrautbrenner sind sowohl mit Gas als auch als elektrische Variante erhältlich. Der größte Vorteil an elektrischen Unkrautbrennern ist, dass sie ohne offene Flamme arbeiten und deswegen als besonders sicher gelten.

So funktionieren elektrische Fugenbürsten

Elektrische Fugenbürsten bestehen aus einem Teleskopstiel, an dem im unteren Bereich eine Fugenbürste mit harten Metall- oder Nylonborsten befestigt ist. Diese wird durch einen Elektromotor in Rotation versetzt.

Eine Führungsrolle sorgt dafür, dass das Gerät einfacher an der Fuge entlanggeführt werden kann. Viele Modelle verfügen zudem über einen Spritzschutz und ein Schnellspannfutter.

Elektrische Fugenbürsten sind in zwei Varianten erhältlich: mit Netzkabel und mit Akku. Während eine elektrische Fugenbürste mit Akku sehr flexibel und unabhängig von einer Steckdose eingesetzt werden kann, überzeugen elektrische Fugenbürsten mit Netzanschluss in der Regel mit einer höheren Leistung.

Wer im Garten über eine Steckdose verfügt, ist mit dem netzbetriebenen Gerät in der Regel besser ausgerüstet, weil sowohl die höhere Leistung als auch das Wegfallen von Arbeitspausen zum Akkuladen für eine hohe Effizienz bei der Arbeit sorgen.

Elektrischer Unkrautbrenner – sichere und einfache Handhabung

Elektrische Unkrautbrenner erreichen Temperaturen von bis zu 600° C. Bei einigen Geräten lassen sich mehrere Temperaturstufen einstellen, um das Unkraut zwischen den Pflasterfugen zu entfernen. Dabei werden die Zellen der Pflanzenteile zerstört, sodass das Unkraut in wenigen Tagen abstirbt und dann problemlos weggefegt werden kann.

Wichtig ist bei diesem elektrischen Fugenreiniger die richtige Handhabung: Anders als vielfach angenommen wird das Unkraut mit dem elektrischen Unkrautbrenner nicht verkohlt. Ein kurzer Hitzeimpuls direkt am Stängel führt hingegen zum gewünschten Erfolg.

Genau wie bei Unkrautbürsten auch ist diese Methode nur bedingt nachhaltig. Weil man mit elektrischen Fugenreinigern nur die Pflanzenteile über der Erdoberfläche erreicht, kann das Unkraut aus der Wurzel neu austreiben. Eine regelmäßige Anwendung ist deswegen erforderlich, um Terrassenplatten und Pflasterfugen dauerhaft unkrautfrei zu halten.

Vorteile eines elektrischen Fugenreinigers

Der wesentliche Vorteil elektrischer Fugenreiniger ist, dass die Reinigung der Fugen mit wenig Kraftaufwand möglich ist. Anstatt lange auf dem Boden zu knien und sich zu bücken, kann die Arbeit in einer aufrechten und rückenschonenden Haltung erledigt werden. Diese ergonomische Arbeitshaltung ist deutlich weniger ermüdend und schont Rücken und Gelenke.

Ein großer Vorteil gegenüber chemischen Mitteln zur Unkrautbeseitigung ist die Umweltfreundlichkeit eines elektrischen Fugenreinigers. Sie ermöglichen die Reinigung der Pflasterfugen ohne giftige Pestizide.

Chemische Mittel können ins Grundwasser gelangen. Außerdem besteht die Gefahr, dass die eigenen Haustiere die Chemikalien zu sich nehmen. Diese könnten auch Vögeln oder Katzen auf Freigang schaden.

Insbesondere Insekten und Kriechtiere leiden unter chemischen Fugenreinigungsmitteln. Ein elektrischer Fugenreiniger schont die Natur und die Tiere im Umfeld.

Der Betrieb eines elektrischen Fugenreinigers ist geruchlos, schont den Untergrund und wird deswegen von vielen Gärtnern auch dem Unkrautbrenner mit Gas vorgezogen. Trotzdem reinigt er bei ausreichender Leistung gründlich und effektiv.

Nachteile eines elektrischen Fugenreinigers

Anders als bei der Unkrautentfernung mit Herbiziden entfernen elektrische Fugenreiniger nur die Pflanzenteile, die zwischen den Fugen herausragen. Die Wurzeln bleiben überwiegend erhalten und können später erneut austreiben. Die Fugen müssen also regelmäßig gereinigt werden.

Ein regelmäßiger Einsatz des elektrischen Fugenreinigers sollte deswegen schon mit dem Kauf des Gerätes eingeplant werden. Nicht zu vernachlässigen ist auch die Geräuschentwicklung der Geräte. Die Lautstärke beträgt nicht selten 90 Dezibel oder mehr und kann in sensiblen Wohngebieten zu Konflikten mit den Nachbarn führen.

Die wichtigsten technischen Daten von elektrischen Fugenreinigern

Damit der elektrische Fugenreiniger für eine gründliche Reinigung von Pflasterfugen und Terrassen sorgen kann, müssen beim Kauf einige wichtige Kriterien beachtet werden. Neben der schon erwähnten Lautstärke entscheidet vor allem die Leistung des Gerätes, wie gründlich die Reinigung erfolgt.

Die Verfügbarkeit von Ersatzteilen sollte ebenfalls gewährleistet sein, damit das Gerät über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden kann.

  • Lautstärke: Elektrische Fugenreiniger sind generell lauter als andere Methoden der Fugenreinigung. Viele Modelle erreichen Schallleistungspegel zwischen 90 und 100 Dezibel.
  • Leistung: Wer den elektrischen Fugenreiniger oft und für große Flächen benötigt, sollte vor allem auf die Leistung des Geräts achten. Die meisten elektrischen Fugenbürsten haben eine Motorleistung von 300 bis 500 Watt. Elektrische Unkrautbrenner zerstören das Unkraut durch Hitze und benötigen deswegen deutlich mehr Leistung. Geräte mit mind. 2.000 Watt versprechen hier den größten Erfolg.
  • Bürsten zum Wechseln: Bei guten Fugenbürsten sind mehrere Wechselbürsten im Lieferumfang enthalten. Metallbürsten eignen sich für unempfindliche Untergründe wie Pflastersteine. Kunststoffbürsten sind ideal für Natursteine, Marmor und andere empfindliche Oberflächen. Damit die Kunststoffbürste strapazierfähiger und stabiler ist, befindet sich an ihr oft eine Verstärkung aus Aluminium. Vor dem Kauf eines elektrischen Fugenreinigers sollte man im Sortiment des Herstellers prüfen, welche Bürstenaufsätze erhältlich sind.
  • Spritzschutz: Sinnvoll ist ein elektrischer Fugenreiniger mit Spritzschutz. Dieser befindet sich über der Bürste. Er ist im Idealfall höhenverstellbar, damit man Gehwegränder und weitere erhöhte Stellen gut erreichen kann.
  • Teleskopstiel: Einige elektrische Fugenreiniger verfügen über einen Teleskopstiel, der in der Höhe variabel eingestellt werden kann. Vor allem Gärtner mit überdurchschnittlicher Körpergröße sollten vor dem Kauf einer elektrischen Fugenbürste beachten, wie weit der Teleskopstiel ausziehbar ist.
  • Griff: Praktisch ist ein zusätzlicher Handgriff, der verstellbar ist. Im Idealfall ist dieser mit einem komfortablen Polster oder einer rutschfesten Beschichtung versehen. Dieser Griff ermöglicht eine ergonomische Handhaltung und damit längere, ermüdungsfreie Einsätze.
  • Kabelzugentlastung: Eine Kabelzugentlastung schützt das Anschlusskabel des elektrischen Fugenreinigers vor Beschädigungen, wenn man beispielsweise in einem Strauch hängenbleibt.
  • Schnellspannfutter: Bei Modellen mit Schnellspannfutter kann man die Bürste schneller und einfacher wechseln, ohne dafür ein zusätzliches Werkzeug benutzen zu müssen.

Für wen eignet sich ein elektrischer Fugenreiniger?

Elektrische Fugenreiniger sind besonders für große Flächen zu empfehlen. Für die gelegentliche Reinigung kleinerer Flächen reicht häufig auch ein manueller Fugenreiniger wie z. B. ein Fugenkratzer. Wer Rücken- oder Knieprobleme hat oder sich aus anderen Gründen schlecht bücken oder hinknien kann, ist mit einem elektrischen Fugenreiniger gut beraten.

Häufig gestellte Fragen

Welcher elektrische Fugenreiniger ist der Beste?

Mit einer hohen Effizienz und einer einfachen Handhabung kann der GLORIA Fugenreiniger WeedBrush viele Gärtner überzeugen.

Alternativprodukte

Vor allem aufgrund ihrer Lautstärke können elektrische Fugenreiniger nicht immer problemlos eingesetzt werden. Wer eine Alternative zum elektrischen Fugenreiniger sucht, wird hier fündig.

  • Fugenkratzer: Die Fugen von Hand auszukratzen ist einer der gründlichsten Methoden überhaupt; und auch die anstrengendste. Dafür sind Fugenkratzer günstig in der Anschaffung, einfach zu bedienen, bergen keine Verletzungsfahr und sind frei von Chemie und einer Lautstärkebelastung.
  • Chemische Fugenreiniger: Chemische Fugenreiniger sind meistens als Konzentrat oder als fertige Mischung in einer Sprühflasche erhältlich und werden einfach auf die Fugen aufgetragen. Sie enthalten Herbizide, deren Gebrauch gesetzlichen Regelungen unterliegt. In Haushalten mit Kindern oder Haustieren sollten sie mit besonderer Vorsicht eingesetzt werden.
  • Fugenbürste: Leichten Befall von Grünbelag oder Moos kann man mit einer Fugenbürste entfernen. Diese dringt weniger tief in die Fuge ein als der Fugenkratzer und bietet so den Vorteil, dass die Fuge im Anschluss nicht neu verfüllt werden muss.
  • Unkrautbrenner: Richtig eingesetzt sorgen Unkrautbrenner für eine sehr nachhaltige Entfernung von Unkraut aus Pflasterfugen. Diese Methode ist auch für hartnäckigere Wildkräuter geeignet, die beim Kratzen nur mühsam zu entfernen sind und gegen die Herbizide häufig nichts ausrichten können.
  • Hochdruckreiniger: Weniger hartnäckiges Unkraut lässt sich häufig auch mit einem Hochdruckreiniger aus den Fugen schwemmen. Hier braucht man allerdings etwas Übung, um den richtigen Wasserdruck und den Aufprallwinkel des Wassers herauszufinden. Bei falscher Anwendung schwemmt man sonst sehr schnell nicht nur das Unkraut aus der Fuge, sondern auch den Fugensand. Trotz der etwas schwierigen Handhabung ist die Anwendung des Hochdruckreinigers allerdings vorteilhaft, weil durch das Wasser nicht nur die Fuge, sondern auch die Terrassenplatten gereinigt werden. Die Methode ist außerdem umweltfreundlich und relativ bequem.
  • Essig und Salz: Die beiden Hausmittel erfreuen sich hoher Beliebtheit und werden immer wieder als einfache und günstige Methode zur Fugenreinigung angepriesen, weil sie in jedem Haushalt verfügbar sind. Anders als angenommen sind Hausmittel jedoch nicht immer die umweltfreundlichste Methode. Mit der Verwendung von Essig und Salz befinden sich Hobbygärtner in einer juristischen Grauzone. Einige Gerichte haben diese Mischung schon als selbst gemischtes Herbizid eingestuft und sehen darin ein Verstoß gegen das Pflanzenschutzgesetz. Die Anwendung auf befestigten Flächen erhöht außerdem das Risiko, dass die Substanzen in die Kanalisation gelangen und das Abwasser verschmutzen; und das ist ebenfalls rechtlich problematisch.

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.