Feuerkorb – Dekorative Feuerstelle für Terrasse und Garten

Aktualisiert am: 11.03.2022

Ein Feuerkorb bringt nicht nur atmosphärische Stimmung in den Garten, sondern ist auch eine beliebte Licht- und Wärmequelle. Ein hochwertiger Feuerkorb eignet sich außerdem zum Grillen und als dekoratives Gestaltungselement.

Update vom 30.11.2021

Der KUHEIGA RIESEN Feuerkorb Globus wurde in den Vergleich aufgenommen.

Feuerkörbe Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Feuerkorb aus Metall, rund, Abmessungen: Ø 42 cm / 52 cm Höhe, Gewicht: 6,5 kg, mit Schürhaken

Robust und hochwertig: Der BBQ-Toro Feuerkorb Plum

besteht aus hochwertigem, robustem und widerstandsfähigem Metall, wodurch sich der Feuerkorb auch für längere, gemütliche Abende und lang brennende Feuer eignet, ohne unter den Temperaturen oder anderen äußeren Einflüssen im Außenbereich zu leiden.
Durch die Lackierung mit hochwertigen Farben erstrahlt der Feuerkorb in ansprechender Optik und erfüllt die Umgebung mit einer ganz besonderen, antiken und rustikalen Atmosphäre.
Dank der detaillierten Montageanleitung ist der BBQ-Toro Feuerkorb Plum mit dem Durchmesser von 42 cm sehr schnell und einfach aufgebaut, sodass dieser direkt in Gebrauch genommen werden kann.
Käufer des BBQ-Toro Feuerkorb Plum sind vor allem von der Optik begeistert, mit welcher sie, gepaart mit dem Feuer, in den Genuss einer ganz besonderen Atmosphäre kommen. Neben dieser spannenden und ansprechenden Optik wird auch die Stabilität und die Robustheit der Materialien immer wieder positiv erwähnt.
Allerdings berichten einige negative Rezensionen von einem recht wackeligen Stand der vier Füße.

Vorteile:
  • sehr ansprechende Optik
  • wetterfest
  • hochwertig lackiert
  • temperaturbeständig
Nachteile:
  • wackeliger Stand der vier Füße

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Feuerkorb aus Eisen, rund, Abmessungen: Ø 40 cm / 61 cm Höhe, Gewicht: ca. 1 kg, mit Ascheauffangplatte

Wetterfest und stabil: Der Feuerkorb Metall

ist dank des hochwertigen Metalls nicht nur optisch sehr ansprechend, sondern zur selben Zeit auch äußerst stabil und wetterfest.
Somit kann dieser Feuerkorb nicht nur bezüglich des Feuers im Außenbereich zum Einsatz kommen, sondern auch bei Nicht-Gebrauch im Außenbereich aufbewahrt werden, ohne zu rosten oder andere Schäden zu nehmen.
Auch die Wärme des Feuers kann dem Feuerkorb aus Metall auf lange Sicht gesehen nichts anhaben, da das Metall sehr hohen Temperaturen ohne Probleme standhalten kann.
Um auch nach dem Feuer weiterhin Spaß an dem Ereignis und dem Feuerkorb haben zu können, befindet sich an der unteren Seite des Feuerkorb Metall ein Auffangkorb. In diesem wird die Asche aufgefangen, sodass sich diese nicht auf dem Boden verteilt. Der Auffangkorb kann einfach aus dem Feuerkorb entnommen, geleert und wieder in diesen eingesetzt werden.
Käufer berichten vor allem positiv über die Stabilität, sowie die Langlebigkeit und die Einfachheit der Anwendung. Diesbezüglich wird vor allem der praktische Ring erwähnt, an welchem außen Grillzangen oder andere Utensilien aufgehängt werden können.
Obwohl das Material recht robust und stabil ist, berichten negative Rezensionen oft von Kratzern an der Oberfläche des Feuerkorbes.

Vorteile:
  • hochwertige, stabile und robuste Materialien
  • temperaturbeständig
  • Auffangkorb für das Auffangen der Asche
  • Einhängen der Utensilien am Ring außen
Nachteile:
  • Oberfläche verkratzt recht schnell

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Feuerkorb kaufen – Tipps für die richtige Auswahl und die Verwendung

Feuerkörbe bestehen in der Regel aus Stahl und sind mit einer feuerfesten Beschichtung versehen. Sie stehen in der Regel auf drei Beinen und sind so auch auf unebenen Untergründen ausreichend standfest.

Je nach Modell sind Feuerkörbe unterschiedlich ausgestattet. Unabhänging vom mitgelieferten Zubehör und von der Größe gilt jedoch immer: Damit das Grillen und Feuermachen im Feuerkorb nicht zur Gefahr wird, müssen einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.

Material und Verarbeitungsqualität von Feuerkörben

Auch wenn alle Feuerkörbe ähnlich aussehen, können sie sich in der Qualität deutlich unterscheiden. Über die Lebensdauer und die Hitzebeständigkeit entscheidet vor allem das verwendete Material.

Ein Großteil der handelsüblichen Feuerkörbe sind aus Stahl gefertigt. Auch Modelle aus Edelstahl oder Gusseisen sind vereinzelt erhältlich.

Stahl bietet dabei zahlreiche Vorteile

  • günstiger Anschaffungspreis
  • hohe Hitzebeständigkeit
  • unempfindlich gegen Nässe und Kälte
  • rostfrei (bei entsprechender Lackierung oder Beschichtung)
  • lange Lebensdauer
  • unempfindlich gegen Verformungen, Stöße und Kratzer

Idealerweise ist der Feuerkorb mit einer Pulverbeschichtung oder mit einer hitzebeständigen Lackierung ausgestattet. Diese schützt zuverlässig gegen Rost und äußere Witterungseinflüsse.

Ob es sich bei einer schwarzen Lackierung tatsächlich um eine Schutzschicht handelt, lässt sich anhand der Artikelbeschreibung ermitteln. Angaben zu einer Pulverbeschichtung oder einer Nitrolackierung weisen auf einen hochwertig verarbeiteten Feuerkorb hin.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass auch die Schweißstellen durch die Beschichtung versiegelt wurden. Vor dem ersten Einsatz sollte man deswegen allen Verbindungsstellen besondere Aufmerksamkeit schenken und diese auf eine saubere Verarbeitung hin überprüfen.

Welches Zubehör ist sinnvoll für den Feuerkorb?

Feuerkörbe machen sich den Kaminzugeffekt zunutze und sorgen so für eine große Wärmeentwicklung. Die Luft wird von den Seiten und von unten angesaugt und sorgt so für eine kontinuierliche Sauerstoffversorgung des Feuers.

Dabei entstehen Temperaturen von bis zu 800 °C. Wird im Feuerkorb mit Holzkohle gegrillt, entsteht noch größere Hitze.

Die Wärme des Feuers strahlt durch die Bauweise des Feuerkorbes in alle Richtungen ab. Weil durch die große Hitzeentwicklung Rasen oder Terrassenböden nachhaltig beschädigt werden können, ist das wichtigste Zubehör für den Feuerkorb deswegen eine feuerfeste Bodenplatte bzw. eine Ascheauffangschale.

Einige Hersteller geben diese dem Lieferumfang bei. Häufig handelt es sich dabei um eine Stahlplatte oder –schale, die den Boden vor der Wärmebelastung schützt und gleichzeitig herunterfallende Asche und Glut auffängt.

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Schale bzw. Platte ausreichend dimensioniert ist, damit Glut und Asche nicht auf den Rasen oder den Terrassenboden fallen.

Während eine feuerfeste Unterlage ein Muss für jeden Feuerkorb ist, wird weiteres Zubehör nicht zwingend benötigt. Allerdings können Grillrost, Schürhaken und Co. den Funktionsumfang des Feuerkorbes erweitern und die Handhabung vereinfachen.

  • Grillrost: Ein Grillrost ist nur gelegentlich im Lieferumfang enthalten oder kann vom Hersteller separat erworben werden. Bereits vorhandene Grillroste können ebenfalls verwendet werden.
  • Grillschale: 2-in-1-Feuerkörbe zum Grillen und Feuermachen sind manchmal mit einer separaten Grillschale ausgestattet. In dieser kann die Holzkohle entzündet werden. Größter Vorteil: Kleine Kohlestücken fallen nicht unten durch das Gitter und der Feuerkorb lässt sich anschließend leicht und schnell reinigen.
  • Feuerrost: Einige Feuerkörbe sind mit einem zusätzlichen Rost ausgestattet, das auf halber Höhe in den Feuerkorb eingehängt wird. Sie verbessern die Luftzufuhr des Feuers und sorgen für eine gleichmäßige Zirkulation.
  • Schürhaken: Das Stochern im Feuer macht nicht nur Spaß, sondern sorgt auch dafür, dass das Feuer gleichmäßig abbrennt. Nachgelegte Holzscheite können mit dem Schürhaken leicht in der Mitte des Feuerkorbes positioniert werden. Außerdem eignet er sich zur Handhabung des heißen Grillrostes und zur Untersuchung des gelöschten Feuers auf Glutnester.

Risiko offenes Feuer – Sicherheitsmaßnahmen und gesetzliche Bestimmungen zum Feuerkorb

Auch wenn Feuerkörbe zunächst genehmigungsfrei betrieben werden dürfen, müssen Lagerfeuer-Fans beim Betrieb einiges beachten. Handelsübliche Feuerkörbe unterliegen zunächst nicht dem Immissionsschutzgesetz und dürfen grundsätzlich genehmigungsfrei verwendet werden.

Wer zur Miete wohnt, muss jedoch unter Umständen vor der Verwendung des Feuerkorbes den Vermieter fragen. Eine übermäßige Rauchentwicklung oder Funkenflug können zudem zu Unfrieden mit den unmittelbaren Nachbarn führen.

Bei der Wahl des Brennstoffes für den Feuerkorb hat der Gesetzgeber ein Wort mitzureden. So verlockend es ist: Pflanzenabfälle, Schnittgut von Sträuchern oder Abfall dürfen im Feuerkorb nicht verbrannt werden. Uneingeschränkt geeignet sind hingegen naturbelassenes Holz und Holzbriketts (vgl. BImSchV §3 Abs. 1 Nr. 4 und Nr.5a)

Sicherheitsmaßnahmen für den Feuerkorb

  • Feuerkorb nie unbeaufsichtigt brennen lassen. Auch glimmende Glut Bedarf ständiger Beobachtung, da sie durch einen Windstoß entfacht oder weggetragen werden kann.
  • Auf einen feuerfesten Untergrund achten. Rasen kann unter dem Feuerkorb kokeln und bei Trockenheit sogar brennen.
  • Feuerkörbe nur im Freien verwenden.
  • Feuerkörbe sind nicht für den Balkon geeignet.
  • Auf eine gute Standfestigkeit achten. Das Gewicht des Korbes spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Idealerweise wiegen Feuerkörbe etwa 10 kg oder mehr.
  • Nur naturbelassenes Holz verbrennen (Immissionsschutzgesetz beachten).
  • Kein verharztes Holz verbrennen. Harz kann sich im Feuer auf hohe Temperaturen erhitzen und durch explosionsartige Reaktionen zu starkem Funkenflug führen.
  • Den Feuerkorb nicht unter Bäumen verwenden.
  • Ausreichend Abstand zu Gartenmöbeln, Sträuchern und anderen brennbaren Materialien einhalten.
  • Das Feuer sollte nur mit Grillanzündern oder Holzspänen entfacht werden. Auf keinen Fall Benzin, Alkohol, Spiritus oder andere leicht entzündliche Flüssigkeiten oder Brandbeschleuniger verwenden. Dabei besteht eine hohe Explosions- und Verletzungsgefahr.
  • Löschmittel jederzeit bereithalten. Gut geeignet sind Wasser, Sand, Erde und natürlich ein geeigneter Feuerlöscher.
  • Bei starker, langanhaltender Trockenheit und starker Hitze auf das Feuer verzichten. Waldbrandgefahr!
  • Kinder vom Feuer fernhalten bzw. genau beobachten. Feuer übt auf Kinder eine hohe Faszination aus. Unfälle mit Feuer und Verbrennungen können für Kinder schnell lebensgefährlich enden.
  • Bei starkem Wind, erheblichem Funkenflug und/ oder starker Rauchentwicklung sollte das Feuer gelöscht werden.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 11.03.2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Feuerkorb aus Stahl, nitrolackiert, Höhe: 65 cm, Durchmesser: 53 cm, Gewicht: 17 kg

Schwere Qualität: Der KUHEIGA RIESEN Feuerkorb Globus

ist mit einem Durchmesser von 53 cm einer der größten Feuerkörbe auf dem Markt. Das Modell ist aus Stahl gefertigt und macht laut Nutzerberichten einen sehr wertigen Eindruck.
Durch das hohe Gewicht weist der Feuerkorb eine gute Standfestigkeit auf. Die Konstruktion des KUHEIGA RIESEN Feuerkorb Globus wird von den Nutzern ebenfalls gelobt. Dank der Kaminwirkung entweicht Rauch überwiegend nach oben, sodass man nah am Feuer sitzen kann.
Zum Grillen ist der Feuerkorb ebenfalls gut geeignet. Er wird zwar ohne Grillrost geliefert, kann aber mit einem vorhandenen Rost erweitert werden. Die Größe des Korbes und das Fassungsvolumen sorgen für eine große Wärmeentwicklung.
Einige Käufer berichten über verbrannten Rasen unterhalb des Feuerkorbes und empfehlen, den KUHEIGA RIESEN Feuerkorb Globus nur mit einer passenden Bodenplatte zu betreiben. In seltenen Fällen kam es zu Fertigungsfehlern an den Schweißstellen und damit im Laufe der Zeit zu Defekten am Feuerkorb.

Vorteile:
  • großer Durchmesser (53 cm)
  • hohes Fassungsvermögen für bis zu 9 Holzscheite
  • hohe Wärmeentwicklung
  • Grillrost und Bodenplatte als Zubehör erhältlich
  • stabile und standfeste Verarbeitungsqualität
Nachteile:
  • sehr selten unsaubere Schweißnähte