Die 5 Besten Feuerkörbe (2018) im Test!

Feuerkorb – Sichere und dekorative Feuerstelle für Terrasse und Garten

Ein Feuerkorb bringt nicht nur atmosphärische Stimmung in den Garten, sondern ist auch eine beliebte Licht- und Wärmequelle. Ein hochwertiger Feuerkorb eignet sich außerdem zum Grillen und als dekoratives Gestaltungselement.

Damit das Grillen und Feuermachen nicht zur Gefahr wird, müssen einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Zur Sicherheit trägt auch ein stabiles, standfestes und hochwertig verarbeitetes Modell bei.

Anhand des Preises lässt sich die Qualität des Feuerkorbes meist nicht beurteilen, weil in allen Preisklassen sowohl hoch- als auch minderwertige Produkte angeboten werden.

In diesem Artikel erklären wir, was man beim Kauf eines Feuerkorbes beachten muss und wie man die Feuerstelle sicher betreibt.

Testsieger:

1. Kuheiga Riesen Feuerkorb Globus

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Feuerkorb aus Stahl, nitrolackiert, Höhe: 65 cm, Durchmesser: 53 cm, Gewicht: 17 kg

Schwere Qualität: Der ist mit einem Durchmesser von 53 cm der größte Feuerkorb im Vergleich. Das Modell ist aus Stahl gefertigt und macht laut Nutzerberichten einen sehr wertigen Eindruck.
Durch das hohe Gewicht weist der Feuerkorb eine gute Standfestigkeit auf. Die Konstruktion des Kuheiga Feuerkorbes wird von den Nutzern ebenfalls gelobt. Dank der Kaminwirkung entweicht Rauch überwiegend nach oben, sodass man nah am Feuer sitzen kann.
Zum Grillen ist der Feuerkorb ebenfalls gut geeignet. Er wird zwar ohne Grillrost geliefert, kann aber mit einem vorhandenen Rost erweitert werden. Die Größe des Korbes und das Fassungsvolumen sorgen für eine große Wärmeentwicklung.
Einige Käufer berichten über verbrannten Rasen unterhalb des Feuerkorbes und empfehlen, den Feuerkorb nur mit einer passenden Bodenplatte zu betreiben. Dass diese separat gekauft werden muss, führte bei einigen Nutzern angesichts des hohen Kaufpreises zu Kritik.”

Vorteile:

  • Durchmesser: 53 cm
  • Höhe: 65 cm
  • Hohes Fassungsvermögen für bis zu 9 Holzscheite
  • Hohe Wärmeentwicklung
  • Gute Konstruktion mit Kamineffekt
  • Hohe Standfestigkeit
  • Robuste Verarbeitung
  • Grillrost als Zubehör erhältlich
  • Bodenplatte als Zubehör erhältlich

Nachteile:

  • Höchster Preis im Vergleich

Feuerkorb kaufen – Tipps für die richtige Auswahl und die Verwendung

Feuerkörbe bestehen in der Regel aus Stahl und sind mit einer feuerfesten Beschichtung versehe. Die Körbe stehen in der Regel auf drei Beinen und werden je nach Händler mit unterschiedlichem Zubehör geliefert.

Der Kauf im Internet ist dabei besonders schwierig, da Schweißnähte und Qualität des Materials durch den Bildschirm nicht beurteilt werden können. Trotzdem gibt es einige Hinweise, die auf die Qualität des Modells schließen lassen.

Material und Verarbeitungsqualität – So muss ein guter Feuerkorb aussehen

Auch wenn alle Feuerkörbe ähnlich aussehen, können sie sich in der Qualität deutlich unterscheiden. Über die Lebensdauer und die Hitzebeständigkeit entscheidet vor allem das verwendete Material. Ein Großteil der handelsüblichen Feuerkörbe sind aus Stahl gefertigt. Auch Modelle aus Edelstahl oder Gusseisen sind vereinzelt erhältlich.

Stahl bietet dabei zahlreiche Vorteile

  • Günstiger Anschaffungspreis
  • Hohe Hitzebeständigkeit
  • Unempfindlich gegen Nässe und Kälte
  • Rostfrei (bei entsprechender Lackierung)
  • Lange Lebensdauer
  • Unempfindlich gegen Verformungen, Stöße und Kratzer

Idealerweise ist der verwendete Stahl mit einer Pulverbeschichtung oder mit einer hitzebeständigen Lackierung ausgestattet. Diese schützt zuverlässig gegen Rost und äußere Witterungseinflüsse.

Ob es sich bei einer schwarzen Lackierung tatsächlich um eine Schutzschicht handelt, lässt sich anhand der Artikelbeschreibung ermitteln. Angaben zu einer Pulverbeschichtung oder einer Nitrolackierung weisen auf einen hochwertig verarbeiteten Feuerkorb hin.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass auch die Schweißstellen durch die Beschichtung versiegelt wurden. Vor dem ersten Einsatz sollte man deswegen allen Verbindungsstellen besondere Aufmerksamkeit schenken und diese auf eine saubere Verarbeitung hin überprüfen.

Welches Zubehör ist sinnvoll für den Feuerkorb?

Feuerkörbe machen sich den Kamineffekt zunutze und sorgen so für eine große Wärmeentwicklung. Die Luft wird von den Seiten und von unten angesaugt und sorgt so für eine kontinuierliche Sauerstoffversorgung des Feuers. Dabei entstehen Temperaturen von bis zu 800 °C. Wird im Feuerkorb mit Kohle gegrillt, entsteht noch größere Hitze.

Die Wärme des Feuers strahlt durch die Bauweise des Feuerkorbes in alle Richtungen ab. Weil durch die große Hitzeentwicklung Rasen oder Terrassenböden nachhaltig beschädigt werden können, ist das wichtigste Zubehör für den Feuerkorb deswegen eine feuerfeste Bodenplatte bzw. eine Ascheauffangschale.

Viele Hersteller geben diese dem Lieferumfang bei. Häufig handelt es sich dabei um eine Stahlplatte oder –schale, die den Boden vor der Wärmebelastung schützt und gleichzeitig herunterfallende Asche und Glut auffängt.

Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Schale bzw. Platte ausreichend dimensioniert ist, damit Glut und Asche nicht auf den Rasen oder den Terrassenboden fallen.

Während eine feuerfeste Unterlage ein Muss für jeden Feuerkorb ist, wird weiteres Zubehör nicht zwingend benötigt. Allerdings können Grillrost, Schürhaken und Co. den Funktionsumfang des Feuerkorbes erweitern und die Handhabung vereinfachen.

  • Grillrost: Ein Grillrost ist häufig im Lieferumfang enthalten oder kann vom Hersteller separat erworben werden. Bereits vorhandene Grillroste können ebenfalls verwendet werden.
  • Grillschale: 2-in-1-Feuerkörbe zum Grillen und Feuermachen sind manchmal mit einer separaten Grillschale ausgestattet. In dieser kann die Holzkohle entzündet werden. Größter Vorteil: Kleine Kohlestücken fallen nicht unten durch das Gitter und der Feuerkorb lässt sich anschließend leicht und schnell reinigen.
  • Feuerrost: Einige Feuerkörbe, wie beispielsweise der Mayer Barbecue Feuerkorb HEIZA, sind mit einem zusätzlichen Rost ausgestattet, das auf halber Höhe in den Feuerkorb eingehängt wird. Sie verbessern die Luftzufuhr des Feuers und sorgen für eine gleichmäßige Zirkulation.
  • Schürhaken: Das Stochern im Feuer macht nicht nur Spaß, sondern sorgt auch dafür, dass das Feuer gleichmäßig abbrennt. Nachgelegte Holzscheite können mit dem Schürhaken leicht in der Mitte positioniert werden. Außerdem eignet er sich zur Handhabung des heißen Grillrostes und zur Untersuchung des gelöschten Feuers auf Glutnester.

Risiko offenes Feuer – Sicherheitsmaßnahmen und gesetzliche Bestimmungen

Auch wenn Feuerkörbe zunächst genehmigungsfrei betrieben werden dürfen, müssen Lagerfeuer-Fans beim Betrieb einiges beachten. Handelsübliche Feuerkörbe unterliegen zunächst nicht dem Immissionsschutzgesetz. Wer zur Miete wohnt, muss vor der Verwendung des Feuerkorbes den Vermieter fragen und ggf. weitere Informationen beim Ordnungsamt oder bei der Gemeinde einholen.

Bei der Wahl des Brennstoffes hat der Gesetzgeber ein Wort mitzureden. So verlockend es ist: Pflanzenabfälle, Schnittgut von Sträuchern oder Abfall dürfen im Feuerkorb nicht verbrannt werden. Uneingeschränkt geeignet sind hingegen naturbelassenes Holz und Holzbriketts (vgl. BImSchV §3 Abs. 1 Nr. 4 und Nr.5a)

Sicherheitsmaßnahmen für den Feuerkorb

  • Feuerkorb nie unbeaufsichtigt brennen lassen. Auch glimmende Glut Bedarf ständiger Beobachtung, da sie durch einen Windstoß entfacht oder weggetragen werden kann.
  • Auf einen feuerfesten Untergrund achten. Rasen kann unter dem Feuerkorb kokeln und bei Trockenheit sogar brennen.
  • Feuerkörbe nur im Freien verwenden.
  • Feuerkörbe sind nicht für den Balkon geeignet.
  • Auch eine gute Standfestigkeit achten. Das Gewicht des Korbes spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Idealerweise wiegen Feuerkörbe etwa 10 kg oder mehr.
  • Nur naturbelassenes Holz verbrennen (Immissionsschutzgesetz beachten).
  • Kein verharztes Holz verbrennen. Harz kann sich im Feuer auf hohe Temperaturen erhitzen und durch explosionsartige Reaktionen zu starkem Funkenflug führen.
  • Den Feuerkorb nicht unter Bäumen verwenden.
  • Ausreichend Abstand zu Gartenmöbeln, Sträuchern und anderen brennbaren Materialien einhalten.
  • Das Feuer sollte nur mit Grillanzündern oder Holzspänen entfacht werden. Auf keinen Fall Benzin, Alkohol, Spiritus oder andere leicht entzündliche Flüssigkeiten oder Brennstoffe verwenden. Dabei besteht eine hohe Explosions- und Verletzungsgefahr.
  • Löschmittel jederzeit bereithalten. Gut geeignet sind Wasser, Sand, Erde und natürlich ein geeigneter Feuerlöscher.
  • Bei starker, langanhaltender Trockenheit und starker Hitze auf das Feuer verzichten. Waldbrandgefahr!
  • Kinder vom Feuer fernhalten bzw. genau beobachten. Feuer übt auf Kinder eine hohe Faszination aus. Unfälle mit Feuer und Verbrennungen können für Kinder schnell lebensgefährlich enden.
  • Bei starkem Wind, erheblichem Funkenflug und/ oder starker Rauchentwicklung sollte das Feuer gelöscht werden.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

2. Tepro Feuerkorb Evanston

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Feuerkorb aus Stahl, schwarz lackiert, inkl. Ascheauffangschale, inkl. Schürhaken, Höhe: 57 cm, Durchmesser: 47 cm, Gewicht: 7,9 kg

Einfach aufzubauen: Der stellt alle Käufer durchweg zufrieden. Das Modell ist mit seinen 7,9 kg sehr standfest und lässt sich leicht mit nur vier Schrauben montieren.
Positiv fällt das mitgelieferte Aschetablett auf. Dieses lässt sich leicht reinigen und fängt einen Großteil der anfallenden Asche auf. Einige Nutzer merken jedoch an, dass die Ascheauffangschale etwas größer sein könnte.
Nur ein Käufer war weniger zufrieden mit dem Feuerkorb, weil dieser auf dem Versandweg Schaden genommen hat. Obwohl die Verpackung verbesserungsfähig ist, macht der Feuerkorb einen wertigen und stabilen Eindruck und ist unempfindlich gegen äußere Witterungseinflüsse und Rost.”

Vorteile:

  • Durchmesser 47 cm
  • Höhe 57 cm
  • Gute Standfestigkeit
  • Hohe Stabilität
  • Inklusive Ascheauffangschale
  • Inklusive Schürhaken
  • Witterungsbeständige Lackierung
  • Elegantes Design
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:

  • Sehr selten unzureichende Verpackung
  • Ascheauffangschale knapp dimensioniert

Angebot
3. Mayer Barbecue Feuerkorb HEIZA

Bewertung: 4 von 5 Sternen
Eigenschaften: Feuerkorb aus Stahl, pulverbeschichtet, inklusive Grillrost, inkl. Rost und Schale für Brennmaterial, inkl. Ascheauffangschale, mit Tragegriffen, Höhe: 68 cm, Durchmesser: 50 cm, Gewicht: 9,7 kg
Preis-Leistungs-Sieger: Der überzeugt mit einer massiven Bauweise und einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Der große Lieferumfang mit den zusätzlichen Einsätzen fällt bei diesem Feuerkorb besonders positiv auf.
Die Ascheauffangschale ist ausreichend dimensioniert, sodass herunterfallende Glut zum größten Teil aufgefangen wird. Zum Grillen ist dieses Modell deutlich besser geeignet als der Landmann Feuerkorb, obwohl dieser von einem bekannten Grillhersteller produziert wird.
Der Aufbau des Mayer Barbecue Feuerkorbes HEIZA gestaltet sich mit einer helfenden Hand und dank der guten Aufbauanleitung relativ leicht. Beim Festziehen der Schrauben sollte man jedoch Vorsicht walten lassen. Einige Nutzer berichten von abgebrochenen Schrauben und defekten Kleinteilen.”

Vorteile:

  • Durchmesser 50 cm
  • Höhe 68 cm
  • Inklusive Grillrost
  • Inklusive Schale und Rost für Brennmaterial
  • Inklusive Ascheauffangschale
  • Hohe Standfestigkeit durch hohes Gewicht (9,7 kg)
  • Zum Grillen geeignet
  • Saubere Verarbeitung
  • Hohe Stabilität
  • Einfacher Aufbau
  • Günstiger Preis

Nachteile:

  • Vereinzelt abgebrochene Schrauben

Angebot
4. Landmann Feuerkorb

Bewertung: 2,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Feuerkorb aus Stahl, hitzebeständig lackiert, Höhe: 65 cm, Durchmesser: 42 cm, Gewicht: 4,5 kg

Nicht feuerfest: Der wird inklusive Grillschale und Grillrost geliefert. Der Lieferumfang enthält außerdem eine Ascheauffangschale. Die Meinungen zu diesem Modell gehen weit auseinander. Einige Käufer sind mit dem Landmann Feuerkorb sehr zufrieden.
Er sei einfach aufzubauen und würde seinen Zweck erfüllen, so die Käufer. Insbesondere Gelegenheitsnutzer sind mit der Qualität des Modells zufrieden. Käufer, die den Feuerkorb regelmäßig verwendet haben, berichten jedoch über sich häufende Probleme.
Der größte Mangel des Landmann Feuerkorbes ist die Lackierung. Diese wird vom Hersteller als hitzebeständig beschrieben. In der Praxis löst sich der Lack jedoch häufig schon nach dem ersten Feuer.
Grillen kann unter diesen Umständen gesundheitsschädlich sein, da Lackpartikel verbrannt werden. Ob dabei giftige Dämpfe entstehen, ist unbekannt.
Durch das geringe Gewicht von nur 4,5 kg verfügt der Landmann Feuerkorb über keine ausreichende Standfestigkeit. Vereinzelt berichten die Käufer außerdem über unsaubere Schweißpunkte.”

Vorteile:

  • Durchmesser 42 cm
  • Höhe 65 cm
  • Inklusive Ascheauffangschale
  • Inklusive Grilleinsatz
  • Inklusive Grillrost

Nachteile:

  • Lackierung nicht feuerfest
  • Geringes Gewicht
  • Geringe Standfestigkeit
  • Mühsamer Aufbau

Angebot
5. Kamino-Flam Grill- und Feuerkorb

Bewertung: 2 von 5 Sternen

Eigenschaften: Feuerkorb aus Gusseisen, inkl. Bodenplatte, inkl. Grillrost, inkl. Grilleinsatz, Höhe: 67 cm, Durchmesser: 46 cm, Gewicht: 11,3 kg

Dünnwandig und empfindlich: Der ist dank des umfangreichen Zubehörs als Grill oder Feuerstelle verwendbar. Mit dem großen Lieferumfang und den vormontierten Teilen ist der Feuerkorb mit wenigen Handgriffen einsatzbereit.
Als Feuerstelle erfüllt das Produkt seine Aufgabe zur Zufriedenheit vieler Käufer. Mit der Grillfunktion haben jedoch viele Nutzer ihre Probleme.
Als besonders problematisch empfinden die Käufer die dünnwandige Verarbeitung. Nach nur wenigen Einsätzen neigt der Kamino-Flam Grill- und Feuerkorb zu Verformungen. Außerdem wird häufiger kritisiert, dass das Material nicht rostfrei verarbeitet sei.
Obwohl das hohe Gewicht von 11,3 kg für eine gute Standfestigkeit sorgt, kritisieren viele Nutzer, dass der Feuerkorb instabil sei und leicht kippelt. Schuld daran sind meist unsauber gebohrte Gewinde und zu kurze Schrauben.
Anlass zur Kritik gibt dieses Modell außerdem, weil viele Schweißnähte unsauber gefertigt sind und weil sich der Aufbau durch die geringe Passgenauigkeit sehr schwierig gestaltet.”

Vorteile:

  • Durchmesser 46 cm
  • Höhe 67 cm
  • Inklusive Bodenplatte
  • Inklusive Grillrost
  • Inklusive Grilleinsatz
  • Gute Standfestigkeit durch hohes Gewicht (11,3 kg)

Nachteile:

  • Nicht rostfrei
  • Unsauber vorgebohrt
  • Schrauben zu kurz
  • Geringe Stabilität
  • Schweißnähte

Fazit

Wer einen großen, qualitativ hochwertigen Feuerkorb sucht, ist mit dem Kuheiga Riesen Feuerkorb Globus gut beraten. Das Modell hat jedoch einen stolzen Preis und wird ohne weiteres Zubehör geliefert. Eine Nutzung ohne Bodenplatte wird nicht empfohlen, da durch die starke Wärmeentwicklung der Boden der Terrasse oder der Rasen Schaden nehmen können.

Der Tepro Feuerkorb Evanston ist etwas kleiner dimensioniert und deutlich günstiger als der Vergleichssieger. Im Lieferumfang sind ein Schürhaken und eine Ascheauffangschale enthalten, sodass das Modell nach dem Aufbau sofort einsatzbereit ist. Bei der Verpackung muss der Händler jedoch nachbessern, da es hier vereinzelt zu Transportschäden kam.

Wer von Transportschäden verschont bleibt, bekommt mit dem Tepro Feuerkorb Evanston ein hochwertig verarbeitetes Modell, an dem man lange Freude haben wird.

Auch das drittplatzierte Modell kann uneingeschränkt empfohlen werden. Der günstige Preis und der überragende Lieferumfang sorgen für eine hohe Beliebtheit des Mayer Barbecue Feuerkorbes HEIZA. Beim Aufbau muss man etwas vorsichtig sein, da Schrauben, Gewinde und Kleinteile im Gegensatz zum Feuerkorb nicht von guter Qualität sind.

Der Mayer Barbecue Feuerkorb HEIZA ist das einzige Modell im Vergleich, das sich auch zum Grillen hervorragend eignet. Im Lieferumfang sind unter anderem ein Grillrost und eine Grillschale enthalten, sodass kein Zubehör separat gekauft werden muss.

Der Grillhersteller Landmann verspricht ebenfalls eine gute Grillfunktion für den Landmann Feuerkorb. Viele Nutzer berichten jedoch, dass das Modell nicht feuerfest sei. Außerdem ist dieser Feuerkorb sehr leicht und lässt so eine gute Standfestigkeit vermissen.

Auf dem letzten Platz im Vergleich kann der Kamino-Flam Grill- und Feuerkorb ebenfalls nicht voll überzeugen. Gelegenheitsnutzer mögen mit diesem Feuerkorb zufrieden sein. Wer den Feuerkorb regelmäßig verwenden möchte, sollte jedoch ein anderes Modell wählen.

Obwohl der Kamino-Flam Feuerkorb laut Hersteller auch zum Grillen geeignet ist, kann er sich bei Hitze so stark verformen, dass die Passgenauigkeit des Grillrostes nicht mehr gegeben ist. Außer weist auch dieser Feuerkorb keine gute Standfestigkeit auf, obwohl er fast drei Mal so schwer ist wie der Landmann Feuerkorb.

Während wir die drei erstplatzierten Feuerkörbe mit gutem Gewissen weiterempfehlen können, müssen wir vom Landmann Feuerkorb und vom Kamino-Flam Feuerkorb leider abraten. In dieser Preisklasse gibt es deutlich hochwertigere Feuerkörbe mit qualitativ guter Verarbeitung.

Bildquelle Header: Burning fire basket © Depositphotos.com/sasel77

Letzte Aktualisierung am 8.12.2018 um 23:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API