Die 5 Besten Tiefbrunnenpumpen (2019) im Test!

Tiefbrunnenpumpe

Mit einer Tiefbrunnenpumpe lässt sich Wasser aus tieferen Schichten fördern. Damit kann der Hauseigentümer die Wasserversorgung selbst in die Hand nehmen und sich somit teilweise oder sogar vollständig unabhängig vom öffentlichen Wassernetz machen. Tiefbrunnenpumpen ermöglichen die Nutzung von Grundwasser oder tieferen Wasservorkommen.

Testsieger:

1. Tiefbrunnenpumpe Brunnenpumpe 3,5

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Tiefbrunnenpumpe mit einer Förderleistung von 105 Litern pro Minute.

Sandverträglich bis 5 Prozent: Die Tiefbrunnenpumpe Brunnenpumpe 3,5 aus dem Hause Dambat verfügt über insgesamt elf schwimmende Förderscheiben. Mit diesen ist es möglich, Sandteile bis zu fünf Prozent zu verarbeiten und somit für sauberes Wasser zu sorgen. Die Förderleistung dieser Tiefbrunnenpumpe liegt bei bis zu 105 Litern in der Minute, sodass sie in der Stunde bis zu 6.000 Liter schafft.
Die Pumpenhöhe liegt bei 101,5 cm, wobei sie einen Durchmesser von 89 mm (3,5“) aufweist. Während die Spannung bei 230 Volt liegt, schafft die Pumpe eine Leistung von 0,8 kW. Mit einer Förderhöhe von 63 Metern eignet diese sich zum Wässern aber auch zur Förderung von Süßwasser aus einem tiefen Brunnen oder Zisternen. Die Kabellänge liegt bei 20 Metern, sodass bei einigen Nutzern eine Verlängerung von Nöten ist, um die Pumpe am gewünschten Ort betrieben zu können. Allerdings gilt es zu beachten, dass aufgrund der Kabellänge vom Hersteller empfohlen wird, die Eintauchtiefe von 20 Meter nicht überschreiten sollte.
Mit einem recht durchschnittlichen Eigengewicht von 13,8 Kilogramm lässt sich die Pumpe gut händeln und bei Nichtnutzung auch wieder verstauen, wie es unter anderem in den sehr kalten Wintermonaten gerne gemacht wird. Der Rohranschluss der Pumpe liegt einem 1,5 Zoll Innengewinde, sodass Käufer hier unbedingt darauf achten sollte, dass bei der Installation alles passt.
Nutzer sind vor allem begeistert von dem hohen Wasserdruck, sodass diese laut Aussagen der Käufer unter anderem dazu in der Lage ist, drei Rasensprenger gleichzeitig zu bedienen. Außerdem lässt sie sich einfach aufbauen und problemlos installieren. Bemängelt wird jedoch, dass im Lieferumfang keine Sicherheitsleine enthalten ist und die beiden Ösen gerade einmal für ein Seil mit 6mm Durchmesser ausreicht. Zusätzlich ist sie leise im Betrieb und stört somit nicht.

Vorteile:

  • Bis zu fünf Prozent sandresistent
  • Robust und langlebig
  • Durchschnittliches Eigengewicht von 13,8 Kilogramm
  • Hohe Leistung von 105 Litern die Minute bzw. maximal 6.000 Litern die Stunde
  • Gehäuse aus Edelstahl
  • Leiser Betrieb
  • Hohe Anzahl der maximalen Schaltungen (max. 20x die Stunde)
  • Einfache Installation durch den Nutzer

Nachteile:

  • Kein Sicherheitsseil im Lieferumfang enthalten
  • Ösen reichen nur für Seile bis 6 mm Durchmesser
  • Eintauchtiefe maximal bei 20 Metern

Die unterschiedlichen Arten von Tiefbrunnenpumpen auf einen Blick

Tiefbrunnenpumpen sind zu den Tauchpumpen zu zählen. Diese Pumpen werden im Gegensatz zu den Jetpumpen direkt im Wasser platziert.

Dabei lassen sich folgende Gartenpumpen unterscheiden:

  • einstufige Tiefbrunnenpumpe
  • mehrstufige Tiefbrunnenpumpe
  • Schraubenpumpe
  • Membran-Tiefbrunnenpumpe

Einstufige Tiefbrunnenpumpe

Bei der Funktionsweise dieser Pumpen kommt das Turbinenprinzip zur Anwendung. Die einstufige Tiefbrunnenpumpe besitzt eine Turbinenstufe. Diese Turbinenstufe setzt sich aus einem Diffusor und einem Laufrad zusammen.

Das Laufrad ist auf der Pumpenwelle befestigt. Die Pumpenwelle ist mit dem Unterwassermotor verbunden. Setzt sich das Turbinenrad in Bewegung, wird das Wasser durch die Schaufeln des Laufrades nach außen gedrückt. Der Diffusor besitzt schräg nach oben ausgerichtete Kanäle, welche das Wasser schließlich nach oben leiten.

Vor- und Nachteile von einstufigen Tiefbrunnenpumpen

Vorteile

  • große Produktauswahl
  • preisgünstig in der Anschaffung
  • kaum Betriebsgeräusche
  • gute Förderleistung

Nachteile

  • kann sich durch erhöhtes Sandvorkommen festfressen
  • Sandfestigkeit schwankt
  • nicht geeignet für einen höheren Wasserbedarf

Mehrstufige Tiefbrunnenpumpe

Die Funktionsweise unterscheidet sich im Wesentlichen nicht von der eben beschriebenen einstufigen Tiefbrunnenpumpe. Es sind bei diesen Modellen jedoch mindestens zwei Turbinenstufen vorhanden. Das Wasser wird durch die verschiedenen Pumpenstufen gepresst, wodurch ein höherer Druck aufgebaut werden kann.

Unser Tipp: Mit der Anzahl an Turbinenstufen in einer mehrstufigen Tiefbrunnenpumpe steigt gleichzeitig die Förderhöhe.

Vor- und Nachteile einer mehrstufigen Tiefbrunnenpumpe

Vorteile

  • große Produktauswahl
  • hoher Druckaufbau möglich
  • sehr gute Förderleistung
  • kann sich nicht festfressen

Nachteile

  • höherer Anschaffungspreis
  • Schwankungen in der Standfestigkeit

Schraubenpumpen

Schraubenpumpen kommen ohne Turbinenräder aus. Der Hydraulikantrieb wird durch eine Metallwinde sichergestellt. Gerät die Winde in Bewegung, entsteht durch die erzeugte Drehbewegung eine Art Förderschnecke, welche das Wasser nach oben befördert. Es kann ein hoher Druck aufgebaut werden und Wasser damit auch aus größeren Tiefen bewegt werden.

Der Pflegeaufwand ist vergleichsweise niedrig. Verschleißteile lassen sich leicht austauschen und sind günstig zu haben.

Unser Tipp: Die Fördermenge einer Schraubenpumpe ist auf circa 3000 Liter pro Stunde begrenzt. Damit eignen sich diese Pumpen eher für geringe Fördermengen.

Vor- und Nachteile von Schraubenpumpen

Vorteile

  • hohe Sandfestigkeit
  • kann sich nicht festfressen
  • geringer Wartungsaufwand
  • hoher Druckaufbau möglich

Nachteile

  • Fördermenge begrenzt

Membran Tiefbrunnenpumpe

Die Besonderheit dieser Pumpen liegt darin, dass Membranpumpen ganz ohne bewegliche Teile auskommen. Das Wasser wird durch einen leistungsfähigen Schwingungsmotor gefördert, welcher für die Bewegung einer Gummimembran sorgt.

Diese Modelle können sich nicht festfressen und weisen eine hohe Standfestigkeitauf. Mit einer Membran Tiefbrunnenpumpe können auch Brunnenanlagen frei gepumpt werden.

Membran Tiefbrunnenpumpen sind für die Förderung geringerer Wassermengen geeignet. Für den Anschluss von Rasensprenger oder Gartenwasserschlauch eignen sich diese preisgünstigen Modelle sehr gut.

Vor- und Nachteile von Membran Tiefbrunnenpumpen

Vorteile

  • preisgünstig
  • hohe Standfestigkeit
  • frisst sich nicht fest
  • zum Freipumpen geeignet

Nachteile

  • Fördermenge eher gering
  • Geräuschentwicklung
  • nicht für alle Brunnenrohre geeignet

Wie sollten Tiefbrunnenpumpen eingesetzt werden?

Bei der Installation von Tiefbrunnenpumpen gibt es einige Dinge zu beachten. Die Tauchpumpe sollte sich zwei Meter unter dem Grundwasserspiegel befinden. Dies ist vorrangig als Sicherheitsvorkehrung gedacht, um in trockenen Sommern Tiefstände des Wassers ausgleichen zu können.

Wurde ein Filterrohr eingebaut, sollte die Pumpe mindestens einen Meter über diesem Rohr angebracht werden. Wurde kein Filterrohr verwendet, sollte der Abstand zwischen Tiefbrunnenpumpe und Grund mindestens einen halben Meter betragen.

Unser Tipp: Es ist empfehlenswert, das Brunnenrohr so zu installieren, dass der Mindestabstand zwischen Grundwasserstand und Filterstrecke drei Meter beträgt.

Was ist bei der Installation einer Tiefbrunnenpumpe zu beachten?

Um die Funktion einer Tiefbrunnenpumpe zu gewährleisten, ist eine fachgerechte Installation notwendig. Folgende Anleitung gilt für Tiefbrunnenpumpen mit verschiedenen Stufen wie auch für Schraubenpumpen.

Die Installation – Schritt für Schritt

1. Anschluss des Pumpenkabels an die Tiefbrunnenpumpe

2. Anschluss des PE-Rohres mithilfe der PE-Verschraubungen

3. Montage des Sicherungsseils an das Pumpengehäuse

4. eventuelles Zubehör wie Druckschalter oder Manometer montieren

5. Tiefe der Pumpe bestimmen und am Sicherungsseil markieren

6. Kabel, Leitungen und Sicherungsseil am Brunnenkopf befestigen

7. Netzspannung überprüfen

8. Tauchpumpe ans Netz anschließen und in Betrieb nehmen

Wo kann eine Tiefbrunnenpumpe zum Einsatz kommen?

Tiefbrunnenpumpen lassen sich recht vielseitig einsetzen.Dabei sind folgende Optionen gegeben:

  • Gartenbewässerung
  • Hauswasserversorgung

Der Einsatz ist möglich in:

  • Schächten
  • Regenwasserzisternen
  • Brunnen
  • Behältern
  • tiefen Wasserreservoirs

Theoretisch lässt sich eine Tiefbrunnenpumpe in jedem ausreichend großen Behältnis einsetzen.

Wofür kann eine Tiefbrunnenpumpe nicht verwendet werden?

Damit die lange Lebensdauer der Pumpen gesichert ist, sollten sie nicht für die Förderung folgender Stoffe verwendet werden:

  • Fette
  • Öle
  • Benzin
  • Petroleum
  • Lebensmittel aller Art

Auch für Flüssigkeiten mit einer Temperatur von mehr als 35 Grad sind Tiefbrunnenpumpen nicht geeignet.

Worauf sollte beim Kauf einer Tiefbrunnenpumpe geachtet werden?

Bei der Auswahl der passenden Tiefbrunnenpumpe sind folgende Kriterien zu berücksichtigen:

  • Förderhöhe
  • Eintauchtiefe
  • Leistung

Förderhöhe

Die einzelnen Tiefbrunnenpumpen sind mit unterschiedlichen Förderhöhen ausgestattet. Die Förderhöhe gibt den Wert an, der sich, gemessen vom Ausgang der Pumpe, maximal erreichen lässt. Die letztlich Förderhöhe ist abhängig vom Druck, der aufgebaut werden kann. Mit steigender Höhe nimmt die Fördermenge ab. Soll das Wasser aus größeren Tiefen gefördert werden, kommt es auf eine entsprechende Förderhöhe an.

Eintauchtiefe

Die Eintauchtiefe beschreibt die Abmessung vom Fuß der Pumpe bis zur Wasseroberfläche. Die maximale Angabe der Eintauchtiefe sollte nicht überschritten werden. Steigt die Wassertiefe, erhöht sich auch der Wasserdruck, welcher auf die Pumpe ausgeübt wird und die Pumpe kann Schaden nehmen.

Für den privaten Gebrauch sind 15 bis 20 Meter gängige Werte für die maximale Eintauchtiefe.

Leistung

Die elektrische Leistung der Tiefbrunnenpumpe wird in Watt angegeben. Die Angabe der Motorleistung lässt aber nicht immer gleichzeitig auf eine hochwertige Tiefbrunnenpumpe schließen.

Eine hohe Motorleistung lässt auch den Stromverbrauch ansteigen. Wichtig ist, dass die gewählte Tiefbrunnenpumpe die notwendige Förderleistung bewältigt. Hierfür ist nicht automatisch eine Pumpe mit einer möglichst hohen Wattzahl nötig.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

2. AWM Tiefbrunnenpumpe

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Edelstahl Tiefbrunnenpumpe mit einer Fördermenge von bis zu 1.800 Litern pro Stunde.

Robust und leicht: Die AWM Tiefbrunnenpumpe ist aus hochwertigem und robustem Edelstahl hergestellt und mit einer speziellen Motorschutzschalterbox für Bohrbrunnen sowie Schächten ausgestattet. Mit der AWM Tiefbrunnenpumpe ist es möglich, bis zu 1.800 Liter Wasser die Stunde zu befördern und somit nicht nur ausreichend Wasser für die Gartenbewässerung zu bekommen, sondern ebenso für den Haushalt selbst. Bei dem Betrieb der Pumpe sollte darauf geachtet werden, dass der Druck bei maximal 10 bar liegt und die Wassertemperatur nicht mehr als 35 Grad beträgt, wobei das bei der eigentlichen Nutzung unter normalen Umständen nicht zu erwarten ist.
Der Pumpendurchmesser liegt bei 3 Zoll. Die Abmessungen der AWM Tiefbrunnenpumpe liegen bei 76 x 623 mm und das Eigengewicht beträgt 11,35 Kilogramm. Das geringe Eigengewicht macht eine einfache Handhabung möglich, sodass die Pumpe im Winter platzsparend und problemlos verstaut werden kann. Allerdings ist die AWM Tiefbrunnenpumpe so ausgestattet, dass auch im Winter keinerlei Frostschutz benötigt wird. So ist die Tiefbrunnenpumpe frostsicher in dem zu fördernden Material eingebaut worden. Die Inbetriebnahme und das Herunterlassen der Pumpe werden so ebenfalls vereinfacht.
Die Förderhöhe sollte 100 Meter nicht übersteigen. Allerdings nimmt mit einer wachsenden Förderhöhe auch die Leistung ab und sinkt bei 100 Meter auf 1350 Liter pro Stunde. Die Pumpe ist geeignet zur Hauswasserversorgung sowie zur Gartenbewässerung oder Grundwasserabsenkung, sodass zahlreiche Nutzer bereits bares Geld sparen konnten.
Nutzer loben vor allem den leisen Betrieb sowie die Hohe Leistung der Pumpe. Auch die Förderhöhe liegt hier deutlich über dem Durchschnitt. Zusätzlich lässt sich die AWM Tiefbrunnenpumpe schnell und unkompliziert aufzubauen und kann direkt in Betrieb genommen werden.

Vorteile:

  • Mit 100 Meter eine überdurchschnittliche Förderhöhe
  • 30 Meter Flachkabel
  • Hergestellt aus robusten Materialien (Edelstahl und Messing)
  • Motorschutzschalterbox für Bohrbrunnen und Schächte
  • Deutsche Bedienungsanleitung
  • Frostschutz im Winter nicht nötig
  • Geringes Eigengewicht von 11,35 Kilogramm
  • Einfache Nutzung und schnelle Installation

Nachteile:

  • Wassermenge nimmt bei höherer Förderhöhe ab
  • Schafft nur bis zu 1.800 Liter die Stunde

Angebot
3. Einhell 4170955 Tiefbrunnenpumpe

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Schlanke Pumpe mit Edelstahl-Einsatz.

Hochwertiges Klarwasser: Bei der Einhell 4170955 Tiefbrunnenpumpe handelt es sich um eine Tauchmotorpumpe, welche sich entweder komplett oder aber nur zum Teil im Wasser befindet. Diese soll die Bewässerung aus einem tiefliegenden Wasserreservoir ermöglichen, wobei die für die Beförderung von Schmutzwasser nicht geeignet ist. Dank des hohen Förderdrucks wird diese von Käufern vor allem zur Gartenbewässerung eingesetzt.
Mit einer überdurchschnittlichen Leistung von 1000 Watt schafft sie bei einer maximalen Eintauchtiefe von 19 Metern bis zu 6.500 Litern pro Stunde und das bei einem sehr guten Wasserdruck. Der Pumpendurchmesser beträgt gerade einmal 99 mm, wobei diese für eine Förderhöhe von maximal 45 Metern genutzt werden kann. Leider verfügt das Modell nicht über eine externe Schaltbox, was viele Nutzer im Nachhinein bemängeln, da der Nutzungskomfort so leicht eingeschränkt wird.
Das Pumpengehäuse ist aus rostfreiem Edelstahl, wobei auch der Druckanschluss mit einem Edelstahl-Einsatz versehen ist. Durch einen Überlastschalter wird die Pumpe zusätzlich vor einer Überlastung geschützt. Der Schlauchanschluss ist gut erreichbar, sodass die Installation und Inbetriebnahme problemlos durchgeführt werden können. Die Pumpe selbst hat die Maße 73 x 14 x 22 cm und ein Eigengewicht von gerade einmal 10,4 Kilogramm.

Vorteile:

  • Schmaler Körper und somit auch für schmalere Eingänge nutzbar
  • Hohe Leistung von bis zu 6.500 Litern pro Stunde
  • Überlastschalter schützt vor Überlastung
  • Schlauchanschluss gut erreichbar
  • Gefertigt aus rostfreiem Edelstahl
  • Geringes Eigengewicht von nur 10,4 Kilogramm
  • Hohe Leistung von 1.000 Watt

Nachteile:

  • Keine externe Schaltbox
  • Eintauchtiefe bei 19 Metern

4. Berlan Tiefbrunnenpumpe BTBP100-4-0.75

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: 750 Leistung mit 4.000 Litern in der Stunde.

Wasserförderung aus größeren Tiefen: Mit 2.850 Umdrehungen die Minute und einer Nennleistung von guten 750 Watt schafft die Berlan Tiefbrunnenpumpe BTBP100-4-0.75 eine Fördermenge von bis zu 4.000 Litern pro Stunde. Dabei sollte der Arbeitsdruck 6,7 bar nicht überschreiten und auch die Wassertemperatur darf nicht höher als 35 Grad liegen, wobei das selbst an den besonders warmen Sommertagen hierzulande nicht der Fall ist. Bei einer Förderhöhe von bis zu 67 Metern kann die Berlan Tiefbrunnenpumpe BTBP100-4-0.75 in Tiefen von maximal 20 Metern versenkt werden. Hier arbeitet sie laut Nutzern leise und zuverlässig.
Hergestellt wurde die Berlan Tiefbrunnenpumpe BTBP100-4-0.75 aus rostfreiem Edelstahl, sodass alle wasserführenden Teile des Produkts aus rostfreien Materialien gefertigt wurden und somit eine lange Lebensdauer gewährleistet werden kann. Für die Förderung von Schmutzwasser ist das Modell allerdings nicht geeignet, sodass auch bei dieser Pumpe die maximale Korngröße bei 0,3 mm liegt.
Das Gesamtgewicht ist mit 16,8 Kilogramm leider etwas hoch, sodass einige Nutzer Probleme bei dem Transport hatten und auch das eventuelle Herunterlassen einer Pumpe in ein tieferes Loch unter Umständen etwas anstrengender sein könnte.
Die Käufer dieser Pumpe loben die einfache Installation sowie den leisen Betrieb. Des Weiteren ist es mit der Berlan Tiefbrunnenpumpe BTBP100-4-0.75 möglich, direkt mehrere Rasensprenger zu betreiben, was auf einen hohen Wasserdruck schließen lässt. Da das Modell besonders effektiv und sauber arbeitet, ist es auch für Trinkwasser geeignet, was bei vielen anderen Modellen leider nicht der Fall ist.

Vorteile:

  • Aus hochwertigem Material gefertigt (rostfreier Edelstahl)
  • Bis zu 20 Meter Wassertiefe
  • Arbeitet mit 10 Pumprädern
  • Schafft bis zu 4.000 Liter die Stunde
  • Für Trinkwasser geeignet
  • Anschlussbox mit Schalter und Netzanschluss

Nachteile:

  • Hohes Eigengewicht 16,8 Kilogramm
  • Bis zu einer Korngröße von 0,3 mm

Angebot
5. Kärcher Tauchdruckpumpe BP 6 Deep Well

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Für die Wassergewinnung aus tiefen Brunnen gemacht.

Hohe Motorleistung: Die Kärcher Tauchdruckpumpe BP 6 Deep Well begeistert mit einer hohen Motorleistung von 1.000 Watt und einer Fördermenge von bis zu 5.000 Litern pro Stunde. Durch das 30 Meter lange Anschlusskabel lässt sich die Kärcher Tauchdruckpumpe BP 6 auch in tieferen Brunnen einsetzen. Hier liegt der Durchschnitt bei ca. 20 Metern, sodass diese Eigenschaft von Nutzern sehr geschätzt wird. Genutzt werden kann die Tiefbrunnenpumpe sowohl zur zuverlässigen und günstigen Gartenbewässerung als auch für die hausinterne Brauchwasserversorgung.
Das Pumpengehäuse ist, ebenso wie die Gewindestutzen, aus hochwertigem Edelstahl gefertigt, sodass die Pumpe besonders robust und langlebig ist. Die Kärcher Tauchdruckpumpe BP 6 verfügt zudem über einen speziellen Vorfilter sowie einen Abstandsfuß. Diese haben die Aufgabe, die Pumpe vor Verschmutzungen zu schützen. Durch das im Lieferumfang beiliegende 30 Meter lange Seil lässt sich die Pumpe zusätzlich problemlos abseilen. Das einfache Bedienen der Pumpe wird durch einen separaten An- und Ausschalter am Kabelende gewährleistet.
Das Wasser sollte nicht wärmer als 35 Grad sein, wobei das selbst in den warmen Sommermonaten nicht vorkommt. Ein Durchmesser von nur 99 mm macht es möglich, die Pumpe auch in engere Tiefen einzusetzen und das leichte Eigengewicht von nur 8,05 Kilogramm ermöglicht einen einfachen Transport. Die Abmessungen liegen bei (L × B × H) 105 x 105 x 810 mm und die Eintauchtiefe sollte 27 Meter nicht überschreiten. Beim Anschluss handelt es sich um ein G1 Gewinde, was beim Kauf also unbedingt beachtet werden sollte.
Nutzer loben vor allem die Möglichkeit der Selbstbefestigung sowie das einfache und sichere Abseilen. Auch der Lieferumfang wird immer wieder hervorgehoben. Neben der Pumpe sind auch das Seil mit einer Länge von 30 Metern, ein Rückschlagventil sowie ein Abstandfuß und Pumpenanschlussstück enthalten. Zusätzlich lässt sich die Kärcher Tauchdruckpumpe BP 6 laut Käufern einfach installieren.

Vorteile:

  • Sorgfältige Verarbeitung hochwertiger Materialien
  • Leichtes Eigengewicht von nur 8,05 Kilogramm
  • Arbeitet leise
  • 30 Meter langes Seil ermöglicht einfaches Abseilen
  • Großzügiger Lieferumfang
  • Einfache Installation
  • An- und Ausschaltern am Kabelende ermöglichen einfache Bedienung
  • Hohe Fördermenge von max. 5.000 Litern pro Stunde
  • 8-stufiges Pumpenlaufwerk
  • Höhere Lebensdauer und Stoßfestigkeit
  • Integrierter Vorfilter und abstandsfuß schützen vor Verschmutzungen

Nachteile:

  • Elektronikbox nur durch speziellen Schraubendreher zu öffnen
  • Unvollständige Artikelbeschreibung

Fazit

Tiefbrunnenpumpen fördern Wasser aus größeren Tiefen und eignen sich für die Bewässerung des Gartens wie für die Versorgung des Haushalts mit Grundwasser. Wasser kann aus Brunnen, Schächten oder Zisternen gefördert werden. Tiefbrunnenpumpen arbeiten zuverlässig und sorgen für einen hohen Druckaufbau. Stufenpumpen sind die Klassiker dieser Produktgruppe. Das stimmige Preis- Leistungsverhältnis ist hier ein häufiges Kaufkriterium.

Bildquelle Header: Pixabay/cherylholt

Zuletzt aktualisiert am:

Letzte Aktualisierung am 23.03.2019 um 21:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API