Akku-Vertikutierer – Hohe Flexibilität bei der Rasenpflege

Aktualisiert am: 27.12.2021

Mit einem Akku-Vertikutierer sind Sie bei der Rasenpflege besonders flexibel und unabhängig von der Gartensteckdose. Zudem sind Akku-Vertikutierer fast wartungsfrei, durch das geringe Gewicht sehr einfach in der Handhabung und im Vergleich zu anderen Antriebsarten auch relativ leise.

Update vom 27.12.2021

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Akku Vertikutierer Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Akku-Vertikutierer, Arbeitsbreite: 35 cm, für 18V Akkus, bürstenloser Motor, vier unterschiedliche Arbeitstiefen, hochwertiger Edelstahl, 24 Klingen, großer 55 Liter Grasfangsack, optional Lüftungswalze erhältlich, Gewicht: 11 kg

Hochwertig und umfangreich: Bei dem Ryobi, 18 V Akku-Vertikutierer

handelt es sich um ein Modell, das auf der einen Seite mit einer sehr guten und hochwertigen Leistung und auf der anderen Seite einer einfachen und komfortablen Handhabung überzeugt. Somit werden das Entfernen von Moos und Unkraut und auch das Belüften des Rasens zu einem einfachen Kinderspiel.
Der bürstenlose Motor trägt dazu bei, dass der Ryobi, 18 V Akku-Vertikutierer bereits mit nur einem Akku hervorragend läuft und die Arbeit zuverlässig verrichtet. Das Gerät verfügt über zwei Antriebsspots, sodass bei Bedarf zwei Akkus für eine deutlich höhere Leistung sorgen können. Wer zwei Akkus für die Handhabung des Modells nutzt, darf sich auf eine längere Laufzeit und eine etwas effizientere Durchführung der Arbeiten freuen.
Mit den insgesamt vier Stufen, in die sich der Ryobi, 18 V Akku-Vertikutierer nach Bedarf einstellen lässt, stehen Anwendern verschiedene Arbeitstiefen zur Verfügung. Mit diesen können unterschiedliche Arbeiten ausgeführt werden.
Für das zuverlässige Durchführen der Vertikutier-Arbeit sorgt die hochwertige, stabile und robuste Walze mit 24 Klingen aus hochwertigem Edelstahl. Die Klingen tragen mit ihrer Beschaffenheit dazu bei, den Untergrund zuverlässig zu bearbeiten, wobei der hochwertige und praktische Grasfangsack mit seinem Volumen von 55 Litern ausreichend Platz bietet, um die Rückstände der Arbeiten in sich aufzusammeln.
Außerdem verhindert er, dass diese auf dem Rasen liegen bleiben und im Anschluss mit viel Aufwand an Arbeit und Zeit aufgesammelt werden müssen. Allerdings ist der Grasfangsack, genau wie die Lüftungswalze für eine gute und umfangreiche Belüftung des Bodens nicht mit im Lieferumfang enthalten, sondern kann separat dazugekauft werden.
Käufer sind vor allem von der einfachen und komfortablen Handhabung begeistert und freuen sich auch über die hochwertige Verarbeitung der ebenfalls hochwertigen Materialien.
Auch die Tatsache, dass es viele unterschiedliche Schnitttiefen gibt, wird in vielen Bewertungen positiv erwähnt.
Einige Kunden bedauern es jedoch, dass weder der Grasfangsack noch die Lüftungswalze in dem Lieferumfang enthalten sind und separat dazugekauft werden müssen.

Vorteile:
  • hochwertige Verarbeitung hochwertiger Materialien
  • stabile Walze mit 24 Messern
  • vier unterschiedliche Arbeitstiefen
  • kann wahlweise mit 1 oder 2 Akkus betrieben werden
Nachteile:
  • vereinzelt vorzeitige Defekte

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Akku-Vertikutierer, 36 V Akku-System, Arbeitsbreite: 31 cm, 8 Doppelmesser, robuster Edelstahl, drei verschiedene Arbeitstiefen, Schallleistungspegel: 90 dB(A), Gewicht: 8,03 kg

Leistungsstark und robust: Der Einhell Akku-Vertikutierer-Lüfter GC-SC 36/31

ist ein hochwertiges und leistungsstarkes Gerät, das sich eignet, um den Rasen von Unkraut und Moos zu befreien. Mit seinen vielseitigen Funktionen ist es zudem dazu in der Lage, den Rasen zu belüften und somit die Nährstoffaufnahme erheblich zu erleichtern.
Dank der Power X-Change System-Akkus, eignet sich der Akku-Vertikutierer für Flächen bis zu 300 Quadratmeter, wobei die Akkus und das Ladegerät nicht mit im Lieferumfang enthalten sind.
Der kraftvolle Reihenschlussmotor treibt die kugelgelagerte Messerwalze an, welche mit 16 Messern aus robustem und stabilem Edelstahl ausgestattet ist. Wie tief diese Messer in den Boden eindringen, kann in drei Stufen individuell direkt am Einhell Akku-Vertikutierer-Lüfter GC-SC 36/31 eingestellt werden.
Auch der Führungsholm lässt sich individuell in der Höhe verstellen und somit an die jeweilige Körpergröße des Anwenders anpassen. Käufer sind vor allem von der einstellbaren Höhe des Führungsholms begeistert und merken auch positiv an, dass das Gerät nicht nur leistungsstark, sondern zuverlässig und hochwertig den Rasen bearbeitet.
Weniger positiv finden einige Nutzer es allerdings, dass weder der Akku noch das Ladegerät mit im Lieferumfang enthalten sind.

Vorteile:
  • leistungsfähiges 36 Volt System (für bis zu 300 m²)
  • 16 Vertikutiermesser aus hochwertigem Edelstahl
  • Tiefe kann in drei Stufen eingestellt werden
  • Führungsholm passt sich individuell an unterschiedliche Körpergrößen an
Nachteile:
  • vereinzelt vorzeitiger Betriebsausfall

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Akku-Vertikutierer mit 36 Volt, wahlweise mit oder ohne Zubehör, bürstenloser Motor, 35 cm Arbeitsbreite Tiefe bis 9 mm,

Komfortabel und flexibel: Der Einhell Akku-Vertikutierer-Lüfter GE-SC 35/1

ist ein Gerät, welches vollkommen ohne Kabel, dafür aber mit zwei kraftvollen 18 Volt Akkus den Rasen pflegt und gründlich von Moos und anderen Pflanzen befreit.
Mit der doppelten Akkupower wird sichergestellt, dass man ohne Unterbrechungen mit dem Gerät arbeiten und dieses über den höhenverstellbaren Führungsholm sicher und vor allem angenehm und ohne Schmerzen führen kann.
Nach Bedarf kann der Einhell Akku-Vertikutierer-Lüfter GE-SC 35/1 in nur wenigen Schritten vom Vertikutierer zum Lüfter für den Rasen umfunktioniert werden, sodass man hier ein multifunktionales Gerät erwirbt. Viele Käufer erwähnen das positiv in ihren Bewertungen.
Auch die einfache Anwendung wird häufiger gelobt. Der leistungsfähige Motor trägt ebenfalls zum guten Gesamteindruck bei.
Die Akkulaufzeit gibt hingegen in einigen Fällen Anlass zur Kritik. Trotz voller Akkuladung sind Arbeitseinsätze von mehr als einer halben Stunde in den meisten Fällen nicht möglich.

Vorteile:
  • zwei Akkus
  • Führungsholm lässt sich individuell in der Höhe verstellen
  • 2 Geräte in Einem
  • angenehme Handhabung
  • leistungsstarker Betrieb
Nachteile:
  • Akkulaufzeit nicht immer ausreichend
  • viele Teile aus Kunststoff

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Vertikutierer mit Akku kaufen – auf diese wichtigen Kaufkriterien kommt es an

Im Grunde genommen erfüllt ein Akku-Vertikutierer die Funktion eines herkömmlichen Vertikutierers. Ein Vertikutierer verfügt über Messer, die die Grasnarbe anritzen und so den Rasen mit mehr Sauerstoff versorgen. Neben einer besseren Belüftung sorgt das Gerät für eine bessere Nährstoffversorgung der Rasenpflanzen und entfernt Unkraut und Moos aus der Grünfläche.

Akku-Vertikutierer sind dabei besonders praktisch, weil sie unabhängig von einer Stromquelle betrieben werden können. Durch den Akku hat man im Einsatzbereich eine große Flexibilität. Vor allem am Hang oder in engen Ecken ist das ein großer Vorteil.

Leistung von Akku-Vertikutierern

Die Leistung des Akku-Vertikutierers ergibt sich aus der Stromspannung des Akkus und seiner Kapazität. Akku-Vertikutierer mit 36 Volt sind dabei leistungsfähiger als Geräte mit mit 18 Volt Akku.

Neben der Leistung entscheidet die Wahl des Akkus auch über die Laufzeit des Akku-Vertikutierers und die Zeit, die man zum Wiederaufladen benötigt. Die Akkukapazität wird in Amperestunden angegeben und sollte bei mindestens 4 Ah liegen, damit eine ununterbrochene Laufzeit von mind. 20 – 30 Minuten erreicht werden kann.

Je höher die die Kapazität des Akkus ist, umso länger fällt auch die Laufzeit des Akkus aus. Diese wird von vielen Herstellern angegeben, stellt jedoch nur einen Richtwert dar. In der Praxis kann sich die Akkulaufzeit z. T. stark von den Herstellerangaben abweichen.

Da es in Sachen Laufzeit und Leistung große Unterschiede zwischen den Akku-Vertikutierern gibt, ist es wichtig, dass im Voraus geprüft wird, wie groß die Fläche ist, die mit dem Akku-Vertikutierer bearbeitet werden soll.

Gärtner sollten vor dem Kauf sicherstellen, dass die gewählte Akkukapazität zu ihren Bedürfnissen passt. Je größer die Rasenfläche ist, desto größer sollte auch die Akkukapazität sein.

Viele Hersteller bieten für Gartengeräte ein Akku-System für Gartengeräte an. Hier können verschiedene akkubetriebene Gartengeräte mit den gleichen Akkus betrieben werden. Wer bereits in ein solches Akku-System eingestiegen ist, sollte zunächst beim entsprechenden Hersteller nach einem Akku-Vertikutierer Ausschau halten.

Dass die gleichen Akkus in verschiedenen Gartengeräten verwendet werden können, spart Lagerplatz im Geräteschuppen und auch Anschaffungskosten. Die meisten Akku-Vertikutierer werden ohne Akku und Ladegerät geliefert, bei einigen Modellen können Gärtner wählen, ob sie passende Akkus und ein Ladegerät zusammen mit dem Akku-Vertikutierer erwerben möchten.

Ladegerät und Ersatz-Akkus

Damit es beim Auspacken nicht zu Enttäuschungen kommt, sollte die Kompatibilität mit einem vorhandenen Akku-System genau geprüft werden. Häufig können nur die Geräte der gleichen Produktreihe und mit der gleichen Spannung mit denselben Akkus gespeist werden.

Akku-Vertikutierer mit 36 Volt werden dabei häufig mit zwei 18-Volt-Akkus betrieben, sodass entsprechende Stromspeicher häufig mit dem Akku-Vertikutierer kompatibel sind. Weil die Leistungsaufnahme der Geräte relativ hoch ist, sollten nur Akkus der größeren Kapazitätsstufen (4 – 6 Ah) im Akku-Vertikutierer zum Einsatz kommen, weil sonst ständige Pausen zum Wechseln und Laden der Akkus notwendig werden.

Wer außerdem vorgeladene Ersatz-Akkus vorhält, kann ohne Pause weiterarbeiten, wenn ein Akkuwechsel notwendig wird. Mit einem Schnell-Ladegerät lassen sich die Akkus zudem zügig wieder aufladen.

Schnittbreite des Akku-Vertikutierers

Da der Akku-Vertikutierer in Bahnen über den Untergrund geführt wird, ist es im Voraus wichtig, sich mit der Arbeitsbreite des Gerätes zu beschäftigen. Je breiter die Schnittbreite des Gerätes ist, umso weniger Bahnen müssen auf dem Untergrund gefahren werden.

Wer die Arbeitsbreite zu schmal wählt, benötigt deswegen beim Vertikutieren deutlich mehr Zeit. Gleichzeitig führt ein zu breiter Akku-Vertikutierer dazu, dass man in engen Ecken und Winkeln nicht mehr flexibel arbeiten kann.

In der Regel weist ein herkömmlicher Akku-Vertikutierer eine Arbeitsbreite zwischen 35 und 40 cm auf, womit dieser der Breite eines normalen und herkömmlichen Rasenmähers sehr ähnlich ist. Für normale Gärten im privaten Bereich ist diese Breite vollkommen ausreichend.

Es muss dabei immer individuell gewählt und analysiert werden, welche Flächen mit dem Akku-Vertikutierer bearbeitet werden sollen und wie groß und breit diese jeweils sind:

  • Eine große Fläche ist schneller mit einem breiten Modell bearbeitet, da in wenigen Bahnen eine große Fläche mit dem Vertikutierer bearbeitet werden kann.
  • Eine kleine Fläche, auf welcher sich ein großes Modell nur schwer manövrieren lässt, sollte mit einem kleinen Modell bearbeitet werden, welches in schmaleren Breiten die Fläche nach und nach bearbeitet, dafür aber einfacher in der Handhabung auf kleinen Flächen ist.

Die Tiefe beim Vertikutieren

Genau wie die Breite des Akku-Vertikutierers, spielt auch die Tiefe, mit welcher die Klingen in den Untergrund eindringen können, eine große Rolle. Wie tief können die Klingen des Gerätes in den Boden dringen und ist diese Tiefe ausreichend?

In der Regel kann die Tiefe bei vielen Akku-Vertikutierern über einen Regler stufenlos oder in mehreren Stufen eingestellt werden, sodass man den Vertikutierer immer auf die Anforderungen des Rasens abstimmen kann.

Je größer der Einstellbereich ist, umso besser kann der Akku Vertikutierer an die Anforderungen des Rasens und auf die Einsatzbereiche angepasst werden.

  • für Rasenfilz und abgestorbene Halme: Eine geringe Tiefe ist vollkommen ausreichend – zwischen o und -1 mm.
  • für die Beseitigung von Moos und Unkraut: Messer sollten bis in das Erdreich eindringen – zwischen -1 und -3 mm.
  • für die Beseitigung von besonders tief verwurzelten Pflanzen und Unkraut: Eine größere Arbeitstiefeneinstellung zwischen -3 und -6 mm ist sinnvoll.

Anzahl der Messer beim Akku-Vertikutierer

Während die meisten Hersteller der Akku-Vertikutierer bezüglich der Beschaffenheit der Messer auf hochwertigen Edelstahl zurückgreifen und somit eine große Gemeinsamkeit unter all den Modellen besteht, gibt es bei der Anzahl der Messer größere Unterschiede zwischen den einzelnen Akku-Vertikutierern.

Es ist interessant und wichtig zu wissen, dass mehr Messer zu einem schnelleren und besseren Ergebnis führen. Noch besser fällt das Ergebnis aus, wenn die Messer eng beieinander stehen.

Einen guten und leistungsstarken Akku-Vertikutierer erkennt man also auch daran, dass das Modell über 16 und 20 Messer verfügt. Modelle mit nur 8 Messern sind zwar auch auf dem Markt zu kaufen, eignen sich aber nur für kleine Flächen.

Akku-Vertikutierer mit Fangkorb/Fangsack

Wer sich die Arbeit ersparen möchte, nach der Anwendung des Akku-Vertikutierers die verbleibenden Rückstände vom Rasen zu beseitigen, sollte sich beim Kauf überlegen, ob direkt ein Modell mit Fangkorb gewählt wird.

Einige Hersteller bieten den Fangsack direkt mit im Lieferumfang an, bei anderen Akku-Vertikutierern kann man sich diesen separat dazu kaufen und nachträglich anbringen und nutzen.

In einem Fangsack kann das Schnittgut direkt aufgefangen und gesammelt werden, sodass es im Anschluss bequem und schnell entsorgt werden kann. Somit spart man sich das nachträgliche arbeits- und zeitintensive Rechen und muss keine Angst haben, dass Rückstände auf dem Rasen zur Bildung von Rasenfilz führen.

Akku-Vertikutierer: Ausstattung und Zubehör

Ein Akku-Vertikutierer muss über Messer, einen Akku und ein Ladekabel verfügen, um seine Arbeit erfüllen zu können.

Allerdings gibt es auf dem Markt einige bestimmte Zubehöre, die man sich zusätzlich zum Gerät dazu kaufen kann, um die Arbeit zu erleichtern und noch schneller und besser mit dem Akku-Vertikutierer arbeiten zu können.

Fangsack

Der Fangsack wurde bereits erwähnt und kann die Arbeit mit dem Gerät erheblich erleichtern. Bei manchen Geräten ist er nicht im Lieferumfang enthalten und muss separat erworben werden.

Messerwalze

Die Messerwalze ist einem natürlichen Verschleiß unterlegen und muss gelegentlich ausgetauscht werden. Zumindest die großen Markenhersteller bieten die Messerwalze als Ersatzteil an. Der Wechsel lässt sich von handwerklich geschickten Gärtnern problemlos vollziehen.

Ersatzakku

Um lange Arbeitspausen zu vermeiden, sollte gerade bei größeren Grundstücken ein vorgeladener Ersatzakku bereitgehalten werden. Wer hier vorsorgt, kann schon nach wenigen Handgriffen mit seiner Arbeit fortfahren.

Beim Kauf eines Ersatzakkus muss auf die Kompatibilität geachtet werden. Wird das das Gerät mit zwei oder mehr Akkus betrieben, sollten beide dieselbe Spannung und Kapazität aufweisen.

Vorteile von Akku-Vertikutierern

Da es nicht nur Akku-Vertikutierer auf dem Markt zu kaufen gibt, sondern Hersteller auch Modelle anbieten, welche per Hand oder mit Benzin betrieben werden, stellt sich für viele Gärtner die Frage, welche Vorteile ein Akku-Vertikutierer mit sich bringt.

Es handelt sich um die Folgenden:

  • Es gibt viele unterschiedliche Ausführungen.
  • Die Handhabung ist einfach und unkompliziert.
  • Die Umwelt wird nicht belastet.
  • Akkus sind in unterschiedlichen Laufzeiten und Leistungen erhältlich.
  • Die Arbeit ist einfacher als per Hand.
  • Im Vergleich mit elektrischen Vertikutierern ist man unabhängig von einer Stromquelle.

Alternativprodukte

Akku-Vertikutierer sind vor allem auf kleinen und mittelgroßen Rasenflächen praktisch. Sie sind leicht zu starten, haben ein geringes Gewicht und sind sehr leicht in der Handhabung. Nicht immer sind sie jedoch die beste Wahl: Gerade wenn eine höhere Leistung benötigt wird oder die Rasenfläche relativ groß ist, kommen Akku-Vertikutierer an ihre Grenzen. Alternativen sind:

  • Akku-Rasenlüfter: Mit einem Akku-Rasenlüfter kann man den Rasen lüften und so seine Wasser-, Sauerstoff- und Nährstoffaufnahme verbessern. Ein Akku-Rasenlüfter zeichnet sich durch eine kompakte Größe und eine einfache, unkomplizierte Handhabung aus. Er ist schonender zur Grasoberfläche und deutlich weniger invasiv. Zur Entfernung von Moos und Unkraut eignet sich der Akku-Rasenlüfter allerdings nicht.
  • Benzin-Vertikutierer: Ein Benzin-Vertikutierer ist genauso flexibel einsetzbar wie ein Akku-Vertikutierer, weil er unabhängig von einer Stromquelle ist. Die kraftstoffbetriebene Variante verspricht deutlich mehr Leistung und ist so für große Grundstücke und den professionellen Einsatz gut geeignet.
  • Elektro-Vertikutierer: Für mittelgroße und große Gärten sind Elektro-Vertikutierer eine gute Wahl, wenn eine Stromquelle im Garten vorhanden ist. Sie sind leichter zu handhaben als Benzin-Vertikutierer und leistungsfähiger als die Geräte mit Akku. Gewicht und Lautstärke bewegen sich genau wie die Leistung im Mittelfeld, sodass der Elektro-Vertikutierer eine große Bandbreite an Einsatzgebieten abdeckt und für viele Gärtner eine gute Lösung ist.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.