Elektrischer Unkrautvernichter – schnelle und effektive Beseitigung von Unkraut

Aktualisiert am: 13.01.2022

Elektrische Unkrautvernichter sind eine besonders umweltfreundliche und nahhaltige Methode, um Unkraut zwischen Pflastersteinen und Terrassenplatten zu entfernen. Die Geräte gelten als besonders sicher, weil sie im Vergleich zum Unkrautbrenner ohne offene Flamme arbeiten.

Update vom 13.01.2022

Der Rothenberger Industrial elektrischer Unkrautvernichter wurde in den Vergleich aufgenommen.

Elektrischen Unkrautvernichter Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: elektrischer Unkrautvernichter, Leistung: 2.000 Watt, Gesamtlänge: 97 cm, Temperatur: max. 600° C, Gewicht: 985 g

Kompakt und leicht: Der Rothenberger Industrial elektrischer Unkrautvernichter

verfügt über eine Länge von 97 cm und ist damit kürzer als viele vergleichbare elektrische Unkrautbrenner. Er lässt sich zudem zum platzsparenden Einlagern in drei Teile zerlegen.
Mit dem geringen Gewicht von unter 1 kg und dem ergonomischen Handgriff überzeugt er außerdem mit einer einfachen, komfortablen Handhabung. Die Maximaltemperatur von 600° C ist laut vieler Erfahrungsberichte ausreichend, um Unkraut zwischen Pflasterfugen effizient zu beseitigen.
Auch im Dauerbetrieb zeigt der Rothenberger Industrial elektrischer Unkrautvernichter keine Schwächen, wie einige Käufer lobend erwähnen. Geduldige Nutzer können diesen elektrischen Unkrautvernichter so auch auf größeren Flächen problemlos einsetzen.
Dass der Schalter nicht dauerhaft gedrückt gehalten werden muss, erhöht zusätzlich den Komfort. Bei längeren Arbeitseinsätzen ist so eine ermüdungsfreie Handhabung möglich, die von vielen Käufern geschätzt wird.
Durch die elektrische Betriebsweise fühlen viele Gärtner sich sehr sicher bei der Entfernung von Unkraut auf der Terrasse oder auf gepflasterten Wegen. Das Unkraut muss dabei nicht vollständig verkokelt werden, wie einige Käufer berichten; ein kurzer Hitzeschock reicht aus, um es zu zerstören. Das spart viel Zeit und Energie.
Nach getaner Arbeit kühlt der Rothenberger Industrial elektrischer Unkrautvernichter schnell ab, sodass er zeitnah zerlegt und wieder verstaut werden kann. Die Zuleitung von 1,5 m ist lang genug für den durchschnittlichen Anwendungszweck, bewahrt den Gärtner jedoch nicht davor, ein Verlängerungskabel oder eine Kabeltrommel einzusetzen.
Kritische Rezensionen beziehen sich vor allem auf ausbleibenden Erfolg bei der Unkrautbekämpfung. Nicht alle Nutzer empfinden die Wärmeleistung als ausreichend, um hartnäckiges Unkraut zu entfernen. Einige enttäuschte Stimmen beruhen allerdings auch auf zu hohen Erwartungen an einen elektrischen Unkrautbrenner und eine fehlerhafte Anwendung.

Vorteile:
  • kompakt und leicht
  • in 3 Teile zerlegbar
  • erreicht schnell die Betriebstemperatur
  • einfache, sichere Handhabung
  • kühlt schnell wieder ab
Nachteile:
  • bleibt gelegentlich hinter den hohen Erwartungen zurück

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: elektrischer Unkrautvernichter und Grillanzünder, Leistung: 2.000 Watt, Gesamtlänge: 116 cm, Temperatur: max. 650° C, TÜV- und GS-geprüft, Gewicht: 1,7 kg

Ökologisch und leistungsstark: Der GLORIA Thermoflamm BIO Electro Abflammgerät | elektrischer Unkrautvernichter

bringt den besonders großen Vorteil mit sich, nicht nur leistungsstark und somit zuverlässig das Unkraut vernichten zu können, sondern zur selben Zeit äußerst ökologisch und somit freundlich der Umwelt gegenüber zu sein.
Nachdem der 1,16 Meter lange Unkrautbrenner über einen einfachen und unkomplizierten Knopfdruck angeschaltet wurde, sorgt ein Hitzestrahl dafür, dass das Unkraut verbrannt wird. Der Hitzestrahl heizt in diesem Zusammenhang innerhalb weniger Sekunden auf 650 Grad Celsius auf und wird dann über den ergonomischen und äußerst gut zu haltenden Griff auf das Unkraut gehalten.
Die Kraft des Hitzestrahls trägt dazu bei, dass das Unkraut bis in die Wurzel hinein verbrannt wird und nach einem Zeitraum von circa 4 Tagen gejätet und vollkommen beseitigt werden kann.
Aufgrund der Tatsache, dass der Hersteller vollkommen auf schädliche und chemische Stoffe verzichtet, ist der GLORIA Thermoflamm BIO Electro Abflammgerät | elektrischer Unkrautvernichter ein ökologisch äußerst wertvolles Gerät und fällt der Umwelt mit seiner Anwendung somit nicht zur Last.
Anwender dürfen sich nicht nur auf eine einfache und angenehme, sondern auch eine sichere Anwendung freuen, welche durch die Zertifikate TÜV und GS bestätigt wird. Die einfache Handhabung wird unter anderem durch das sehr geringe Eigengewicht des Gerätes von nur 1,7 Kilogramm sowie auch die vorteilhafte Zugstromentlastung des Stromkabels sichergestellt.
Um sich voll und ganz sicher sein zu können, ein gutes und hochwertiges Gerät zu kaufen, prüft der Hersteller vor der Herstellung und dem Verkauf der Modelle, dass ausschließlich hochwertige Rohstoffe zum Einsatz kommen, welche zudem auch nur sehr schwer entflammbar und folglich äußerst sicher für die Verarbeitung zum elektrischen Unkrautvernichter sind.
Käufer des GLORIA Thermoflamm BIO Electro Abflammgerät | elektrischer Unkrautvernichter sind vor allem von der Sicherheit und der einfachen Handhabung begeistert, sodass sie das Unkraut einfach, schnell und vor allem nachhaltig aus dem Garten entfernen konnten. Auch die Tatsache, dass sich auch der Grill mit dem Gerät anzünden lässt, trifft bei vielen Bewertungen von Kunden auf große Begeisterung.
Viele Kunden hatten allerdings Probleme damit, tatsächlich den Grill anzünden zu können, während andere anmerken, dass das hartnäckige Unkraut nichtsdestotrotz nach einiger Zeit wiederkam.

Vorteile:
  • ergonomischer Griff
  • geringes Eigengewicht
  • schwer entflammbare und hochwertige Materialien
  • TÜV- und GS geprüft
  • Verzicht auf chemische und schädliche Stoffe – folglich umweltfreundlich
Nachteile:
  • Probleme beim Anzünden des Grills

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: elektrischer Unkrautvernichter, Heißluftpistole und Grillanzünder, Leistung: 2.000 Watt, Gesamtlänge: 150 cm, Temperatur: 50°C oder 650° C, TÜV- und GS-geprüft, Gewicht: 1,34 kg

Sicher und hochwertig: Der KINZO Premium 3in1 Unkrautbrenner

zeichnet sich nicht nur dadurch aus, drei Geräte in einem zu vereinen, sondern auch äußerst hochwertig und sicher in der Anwendung zu sein. Da der Hersteller bezüglich der Anwendung voll und ganz auf offene Flammen verzichtet, minimiert sich das Risiko, sich an dem Gerät zu verbrennen stark und Anwender dürfen sich auf eine maximale Sicherheit während der Arbeit freuen.
Zusätzlich trägt auch die Tatsache, dass das Unkraut aus einer sicheren Entfernung verbrannt werden kann, zu einem hohen Maß an Arbeitssicherheit bei. Je nachdem, in welchem Bereich der KINZO Premium 3in1 Unkrautbrenner zum Einsatz kommt und welche Arbeiten mit diesem erledigt werden sollen, kann die Temperatur entweder mit 50°C oder 600°C eingestellt werden.
Käufer, die dieses Gerät bereits anwenden, merken vor allem positiv an, dass die Anwendung sehr einfach und unkompliziert ist und sich der elektrische KINZO Premium 3in1 Unkrautbrenner mit nur einem Knopfdruck in die beiden anderen Geräte verwandeln lässt.
Andere Bewertungen geben jedoch an, dass vor allem größeres Unkraut nicht effektiv entfernt werden kann und immer Überreste übrigbleiben.

Vorteile:
  • 3 Geräte in einem
  • Verzicht auf offene Flammen
  • maximale Sicherheit während des Arbeitens
  • hoher Spielraum der Temperaturen
Nachteile:
  • nur bedingt für hartnäckiges Unkraut geeignet

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: elektrischer Unkrautvernichter, Leistung: 2.000 Watt, Gesamtlänge: ca. 115 cm, Temperatur: 50°C oder 650° C, Gewicht: 1,2 kg

Einfach und präzise: Der VOUNOT Unkrautbrenner

gestaltet sich aufgrund des Kabels von 2 Metern, dem 61 cm Griff und einer hochwertigen Düse äußerst einfach und unkompliziert in der Handhabung. Dank des einfachen Handlings kommt man zudem auch in den Genuss einer präzisen Führung, sodass das Unkraut gezielt mit dem Gerät verbrannt werden kann.
Um das Unkraut verbrennen zu können, verwendet das Modell den sogenannten Thermoschock und bietet Anwendern die Möglichkeit aus unterschiedlichen Temperaturen wählen zu können. Zur Wahl stehen 60° C und 650° C.
Dass das Gerät derart hohe Temperaturen erreichen kann, ist unter anderem auch dem äußerst hochwertigen und leistungsstarken Motor mit einer Leistung von 2000 Watt zu verdanken.
Anwender des VOUNOT Unkrautbrenner freuen sich vor allem über die unterschiedlichen Modi, aus welchen sie wählen können und berichten auch positiv von der einfachen und präzisen Handhabung und Führung des elektrischen Unkrautvernichters. Außerdem berichten viele Bewertungen über einen einfachen und schnellen Aufbau und den flexiblen Einsatz des Gerätes in vielen unterschiedlichen Bereichen.
Einige Käufer des VOUNOT Unkrautbrenner merken jedoch an, dass dieser seinen Sinn und Zweck zwar erfüllt, jedoch nur effizient gegen kleines und kurzes Unkraut eingesetzt werden kann.

Vorteile:
  • zwei Temperaturen: 60° C und 650° C
  • einfach im Aufbau
  • flexibel in der Anwendung
  • einfache Handhabung
  • präzise Führung
Nachteile:
  • nur für kleines und kurzes Unkraut

Elektrischer Unkrautvernichter – Nahhaltig und umweltfreundlich

Um das Unkraut effektiv und vor allem nachhaltig aus dem Garten vertreiben zu können, ist es wichtig, sich auf ein gutes und hochwertiges Gerät verlassen zu können. Demnach gibt es bezüglich des Kaufes eines elektrischen Unkrautvernichters auch einige wichtige Kriterien, auf welche man unbedingt achten sollte.

So sicher ist ein elektrischer Unkrautvernichter

Ein sehr wichtiges Kriterium in dem Zusammenhang mit dem elektrischen Unkrautvernichter ist die Sicherheit. Nur wer mit dem Gerät präzise, schnell und vor allem sicher arbeiten kann, kann sich über die anschließenden Ergebnisse freuen.

Die Sicherheit spielt unter anderem aus dem Grund eine so große Rolle, weil ein elektrischer Unkrautvernichter mit sehr hohen Temperaturen arbeitet und das Unkraut sozusagen verbrennt. Wer in  Kontakt mit den hohen Temperaturen kommt, kann sich verletzen und sogar bleibende Schäden davontragen.

Aus diesem Grund sollte der Sicherheit vor dem Kauf des Modells besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Unter anderem kann man ein sicheres Modell daran erkennen, dass dieses:

  • GS geprüft
  • TÜV geprüft

ist. Bereits das Zertifikat eines dieser beiden oder gar beider Prüfinstitute wirft ein sehr gutes Licht auf das Modell, sodass man sich keine Sorgen über mögliche Verletzungen während der Arbeit mit dem elektrischen Unkrautvernichter machen muss.

Handhabung des elektrischen Unkrautvernichters

Ein weiteres Kriterium, das eine wichtige Rolle spielt und auch im Zusammenhang mit der Sicherheit steht, ist die Handhabung des elektrischen Unkrautvernichters. Denn auch ein sicheres und geprüftes, sowie mit Zertifikaten ausgezeichnetes Gerät, kann bei einer nicht korrekten Anwendung gefährlich werden.

Folglich ist es für eine sichere, aber auch eine angenehme Anwendung des elektrischen Unkrautvernichters notwendig, dass gut und vor allem angenehm mit dem Gerät gearbeitet werden kann.

Um das sicherstellen zu können, spielen mehrere Aspekte eine wichtige Rolle und sollten deshalb mit in die Kaufentscheidung einbezogen werden. Es handelt sich dabei vor allem um:

  • den Stiel
  • den Griff

Nicht alle Hersteller legen Wert auf einen Drehgelenkmechanismus, der die Arbeit erleichtert dennoch trägt dieser sehr zu einer komfortablen und unkomplizierten Handhabung des Gerätes bei. Auch ein ergonomisch geformter, rutschfester Griff ist nicht zu unterschätzen.

Der Stiel des elektrischen Unkrautvernichters

Die Länge des Stiels spielt eine entscheidende Rolle was die Handhabung des elektrischen Unkrautvernichters angeht. Denn Anwender, die dem Unkraut den Kampf mit diesem Gerät ansagen wollen, können jeweils eine andere Körpergröße und somit auch unterschiedliche Anforderungen an die Länge des Gerätes haben.

Damit jeder gut und vor allem rückenschonend mit dem elektrischen Unkrautvernichter arbeiten kann, ist es wichtig, dass der Stiel vor dem Kauf bezüglich der Länge geprüft und mit der persönlichen Körpergröße abgestimmt wird.

Alternativ bieten einige Anbieter auf dem Markt Modelle an, die über einen Teleskopstiel verfügen und sich somit unterschiedlichen Körpergrößen anpassen lassen. Das bringt den Vorteil mit sich, dass sowohl kleine als auch große Menschen mit ein und demselben Gerät arbeiten und dieses der individuellen Körpergröße anpassen können.

Der ergonomische Griff

Ein weiterer Aspekt, der in dem Zusammenhang mit dem elektrischen Unkrautvernichter und der einfachen, sowie sicheren Handhabung des Modells erfüllt werden sollte, ist eine ergonomische Form des Griffes. Der Griff bestimmt, wie angenehm und wie fest und sicher das Gerät in der Hand liegt und geführt werden kann.

Nur wer einen festen und sicheren Halt über das Gerät hat, kann einer Verletzungsgefahr gekonnt und effektiv vorbeugen und zur selben Zeit das Gerät an die gewünschten Stellen führen.

Für einen komfortablen und sicheren Halt sorgt ein ergonomisch geformter Griff, welcher nicht nur während des Arbeitens bequem zu fassen ist, sondern auch nach der Arbeit verhindert, dass sich Anwender mit schmerzenden, müden oder gar krampfenden Händen und Armen auseinandersetzen müssen.

Ein ergonomisch geformter, sowie fest und sicher zu greifender Griff zeichnet sich unter anderem durch die bereits erwähnte ergonomische Form und die rutschfeste Beschichtung aus. Die rutschfeste Beschichtung kann, je nachdem für welches Modell und welchen Hersteller man sich entscheidet, aus Kunststoff oder auch aus Gummi bestehen.

Der Drehgelenkmechanismus

Der Drehgelenkmechanismus spielt bei vielen Modellen eine große Rolle und trägt erheblich zu einer einfachen, unkomplizierten und komfortablen Handhabung bei. Nicht alle Hersteller legen Wert auf das Vorhandensein dieses Mechanismus, doch wenn dieser in dem Gerät integriert ist, wird durch ihn sichergestellt und ermöglicht, dass man das Modell zu einer Heißluftpistole werden lassen kann. Dank des Drehgelenkmechanismus werden für diesen Vorgang nur wenige Sekunden und einige kleine Handgriffe gebraucht.

Die Hitzestufen

Elektrischen Unkrautvernichter sind – je nach Modell – mit einer Einstellmöglichkeit für die Temperatur ausgestattet. Einige Hersteller ermöglichen das Einstellen der Hitzestufen stufenlos, während andere Modelle verschiedene Stufen anbieten, welche eingestellt werden können.

Der Spielraum ist zwar von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, fällt allgemein jedoch immer recht groß aus. So können Kunden oft zwischen Hitzestufen von 50 und 600 Grad Celsius wählen.

Alternativprodukte

Ein Heißluft Unkrautvernichter ist nicht das einzige Gerät, auf das zur Entfernung des Unkrauts aus dem Garten zurückgegriffen werden kann. Auf dem Markt der Garten-Utensilien gibt es unter anderem viele Alternativprodukte, welcher man sich bedienen kann.

  • Hochdruckreiniger: auf Wegen und Einfahrten kann Unkraut  auch mit einem leistungsstarken Hochdruckreiniger entfernt werden, welcher dieses mit dem Druck des Wassers aus den Fugen spült.
  • Unkrautbrenner: Diese Geräte werden mit einer Gasflasche oder einer Gaskartusche betrieben und ähneln in ihrer Funktionsweise dem elektrischen Unkrautvernichter. Unkrautbrenner vernichten mit hoher Hitze die Wurzeln des Unkrautes und verhindern so, dass es schnell wieder nachwächst.
  • Fugenkratzer: Die manuelle Reinigung von Pflasterfugen gehört zu den nachhaltigsten und effektivsten Methoden; und zu den anstrengendsten. Die Arbeit wird durch einen speziell geformten Fugenkratzer deutlich erleichtert. Werkzeuge mit einem Teleskopstiel sorgen dafür, dass man diese kräftezehrende Arbeit im Stehen verrichten kann.
  • Unkrautvernichtungsmittel: Chemische Unkrautvernichtungsmittel sind eine besonders bequeme und nachhaltige Methode zur Entfernung von Unkraut, unterliegen aber den strengen Vorgaben des Pflanzenschutzgesetzes. Auf befestigten Wegen und Flächen dürfen Unkrautvernichtungsmittel nicht angewendet werden.
  • Hausmittel: Die besonders beliebte Kombination von Essig und Salz wird von vielen Gärtnern noch immer zur Unkrautbeseitigung zwischen Pflasterfugen und Terrassenplatten verwendet. Genau wie bei industriell gefertigten Unkrautvernichtern gilt jedoch auch hier: Im Sinne des Pflanzenschutzgesetzes ist es verboten, Unkraut mit Essig und Salz den Kampf anzusagen.