Die 5 Besten Grillthermometer (2018) im Test!

Grillthermometer – Fleisch perfekt grillen und auf den Punkt garen

Mit einem hochwertigen Grillthermometer gehört das Raten um den perfekten Garzustand von Steak und Braten der Vergangenheit an. Wer die Gartemperatur beim Grillen, Smoken, Schmoren und Backen permanent überwacht, wird garantiert mit auf den Punkt gegartem Fleisch belohnt.

Obwohl grundsätzlich alle Grillthermometer für diesen Zweck geeignet sind, unterscheiden sich die Geräte in ihrer Verarbeitungsqualität und vor allem in ihrem Funktionsumfang. Wir vergleichen beliebte Grillthermometer miteinander und erklären, worauf es beim Kauf am meisten ankommt.

Testsieger:

Angebot
1. Grillthermometer LZHOO

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Digitales Grillthermometer mit LCD-Bildschirm, mit Beleuchtung, 6 Temperaturfühler aus Edelstahl, Bluetooth, gratis App für iOS 7 oder höher und Android ab 4.4, Betrieb mit 2 AA Batterien

Volle Kontrolle via App: Das Grillthermometer LZHOO erfreut sich mit sechs Temperaturfühlern, einem großen Display und einer Smartphone-App einer großen Beliebtheit bei allen selbsternannten Grillmeistern.
Die Käufer sind sowohl mit der Präzision als auch mit der intuitiven Bedienbarkeit sehr zufrieden. Das Thermometer LZHOO lässt sich einfach und schnell mit dem Smartphone koppeln und stellt die Verbindung automatisch wieder her, wenn man sich zuvor aus dem Radius der Bluetooth-Verbindung entfernt hat. Die Reichweite beträgt im Außenbereich bis zu 60 m.
Sowohl die Zieltemperatur als auch der Timer ermöglichen das Garen auf den Punkt. Wichtig zu wissen: Alle Einstellungen lassen sich nur über die App steuern. Das Gerät selbst verfügt nur über eine Taste für das Licht und das Ein- und Ausschalten.
Das große Display des Grillthermometer LZHOO lässt sich auch bei hellem Sonnenlicht ablesen. Viele Käufer loben außerdem, dass sechs Fleischstücke gleichzeitig überwacht werden können.
Die Kritik zu diesem Gerät fällt sparsam aus: Die Gebrauchsanleitung ist wenig detailliert. In der App sind zudem einige Begriffe falsch übersetzt.

Vorteile:

  • Beleuchteter, großer LCD-Bildschirm
  • Auch in hellem Sonnenlicht gut ablesbar
  • Mit App-Steuerung
  • Kompatibel mit sehr vielen Smartphones
  • Intuitiv bedienbare Software
  • 6 Temperaturfühler
  • Timer
  • Voreingestellte Grillprogramme
  • Einstellbare Zieltemperatur
  • Temperaturverlauf grafisch darstellbar
  • Bluetooth Reichweite im Freien: 60 Meter
  • Bluetooth Reichweite im Haus: 30 Meter
  • Großer Temperaturbereich (1 – 300° C)
  • Messung bis auf ein 1° C genau
  • Leicht zu reinigen

Nachteile:

  • Spärliche Bedienungsanleitung
  • Kabel der Sensoren nicht wasserdicht

Grillthermometer kaufen – Mit diesen Geräten gelingt jedes Steak

Grillthermometer unterscheiden sich erheblich in ihren Ausstattungsvarianten. Die günstigsten Geräte sind sehr einfach ausgestattet und eignen sie sich vor allem für fortgeschrittene Grillmeister. In den höheren Preisbereichen finden sich hingegen Grillthermometer mit voreingestellten Programmen, mehreren Sensoren und einem Alarm beim Verlassen des idealen Temperaturbereiches.

Beim Kauf eines Grillthermometers kommt es deswegen vor allem auf die eigenen Fähigkeiten am Grill und auf die persönlichen Anforderungen an das Gerät an. Die Häufigkeit der Nutzung spielt ebenfalls eine Rolle: Wer häufiger und für viele Personen grillt, ist mit einem Grillthermometer gut beraten, das über mehrere Sensoren verfügt.

Verschiedene Bauweisen und Funktionen des Grillthermometers

Das Grillthermometer besteht aus dem Messgerät und den daran angeschlossenen Sensoren. Diese werden in der Regel durch ein Kabel mit dem Gerät verbunden. Geräte mit einfacher Ausstattung verfügen in der Regel über einen oder zwei Sensoren, während aufwendig gestaltete Grillthermometer sechs oder mehr Temperaturfühler gleichzeitig erfassen können.

Auch wenn sich die Geräte in ihrem Funktionsumfang zum Teil deutlich unterscheiden, hat jede Bauweise ganz spezielle Vorteile.

  • Schlichtes Grillthermometer zum Einstechen: Diese Grillthermometer gehören zu den günstigsten im Handel erhältlichen Modellen und werden bei Bedarf zur Temperaturmessung ins Fleisch gestochen. Weil dabei jedes Mal Fleischsaft austritt, sollten so wenige Messungen wie möglich erfolgen. Die größte Stärke des klappbaren Grillthermometers sind die kompakten Abmessungen, die hohe Portabilität und das große Einsatzgebiet im gesamten Haushalt.
  • Grillthermometer mit 1-2 Sensoren: Wer einen Kugelgrill ohne integriertes Thermometer verwendet, sollte sich ein Grillthermometer mit zwei Sensoren zulegen. Ein Sensor misst dabei die Temperatur im Inneren des Kugelgrills, während der andere Sensor die Kerntemperatur des Fleisches überwacht. Verfügt der Kugelgrill über ein Deckelthermometer, ist ein Gerät mit einem Sensor eine günstige Alternative. Auch für die Zubereitung eines Bratens im Backofen sind diese Modelle sehr gut geeignet.
  • Grillthermometer mit 2 oder mehr Sensoren: Auf Familienfeiern oder Grillfesten kommt es häufiger vor, dass Gäste unterschiedliche Vorlieben in Bezug auf den Garzustand ihres Steaks haben. Mit einem Grillthermometer, das mehrere Sensoren gleichzeitig überwacht, erhält jeder Gast das für ihn perfekte Steak.
  • Grillthermometer mit drahtloser Verbindung: Grillthermometer mit Bluetooth können drahtlos mit dem Smartphone verbunden werden. Die Programmierung und alle Einstellungen werden bequem über das Mobiltelefon durchgeführt. Grillthermometer mit Bluetooth sind auf großen Grillpartys besonders praktisch, weil die App auf dem Smartphone eine gute Übersicht über den Garzustand einzelner Steaks bietet, ohne dass der Grillmeister die ganze Zeit am Grill stehen muss.
  • Grillthermometer mit Infrarot: Diese berührungslose Temperaturmessung ermöglicht die Überprüfung der Gartemperatur, ohne dass das Fleisch dafür berührt oder durchstochen werden muss. Grillthermometer mit Infrarot müssen außerdem nicht am Grill befestigt werden und können so oft angewendet werden, wie man möchte. Häufige Messungen sind empfehlenswert, um nicht von plötzlichen Temperatursprüngen überrascht zu werden.

Mit dem Grillthermometer zum Grillmeister

Wer im Sommer häufig den Grill anmacht, wird die Vorzüge eines Grillthermometers sehr zu schätzen wissen. Genau wie Grillzangen und -gabeln gehört das Grillthermometer für viele Grillfans zu einer guten Ausstattung am Grill dazu.

Die Geräte sollten dabei zu den eigenen Fähigkeiten und zum verwendeten Grill passen. Die Art des Grills ist dabei zunächst zweitrangig. Jede Grillmethode kann vom Einsatz eines Grillthermometers profitieren.

Besonders nützlich sind die Messgeräte in Kombination mit einem Kugelgrill. Weil hier der Sichtkontakt mit dem Fleisch durch den Deckel unterbrochen ist, kann man ohne Thermometer nur raten oder schätzen, wie weit das Fleisch bereits gegart ist.

Auch wenn integrierte Deckelthermometer im Kugelgrill die Temperatur anzeigen, gelingt das Garen mit einem Grillthermometer noch besser. Während das Deckelthermometer Aufschluss über die Innenraumtemperatur des geschlossenen Grills gibt, zeigt das Grillthermometer an, wie hoch die Temperatur im Inneren des Fleisches ist. Mit diesem Wert lässt sich auf den Punkt genau voraussagen, wann der Kern des Fleisches den gewünschten Garzustand erreicht hat.

Als Ergänzung zum Deckelthermometer ist das klassische Grillthermometer deswegen ein sehr nützliches Hilfsmittel. Wer sich allein auf das Deckelthermometer verlässt, läuft Gefahr, dass das Fleisch verbrennt oder nicht vollständig durchgegart ist.

Zusätzlich bewahrt das Grillthermometer den Grillmeister davor, den Deckel des Kugelgrills häufig zu öffnen, um nach dem Rechten zu sehen. Bei jeder Sichtkontrolle verliert der Innenraum an Temperatur, sodass sich die Grillzeit unnötig verlängert.

Unerlässlich ist die Verwendung eines Grillthermometers beim Garen großer Fleischstücke im Smoker oder im Kugelgrill. Große Braten oder Pulled Pork verbringen viele Stunden im geschlossenen Grill und sollten mithilfe des Thermometers regelmäßig auf ihre Temperatur hin überprüft werden.

Gerade beim Garen in niedrigeren Temperaturbereichen führt jedes Öffnen der Backofentür oder des Grilldeckels zu einem Temperaturabfall, der im Vergleich zur niedrigen Zieltemperatur erheblich ist.

Weitere Anwendungsbereiche des Grillthermometers

Das Grillthermometer wird klassischerweise beim Grillen eingesetzt, leistet aber auch beim Kochen, Backen und Braten in der Küche gute Dienste. Wer einen Smoker verwendet, kann ebenfalls von der Funktionsweise des Grillthermometers profitieren.

Die Funktionsweise ist bei allen Anwendungsarten immer gleich: Der Sensor misst im Inneren die Kerntemperatur des Lebensmittels. Besonders beim Garen von Fleisch ist die Verwendung des Grillthermometers deswegen von großem Vorteil.

Schonende Garmethoden wie das Niedrigtemperaturgaren können so noch zielgerichteter und auf den Punkt durchgeführt werden. Obwohl auch der Backofen über eine Temperaturangabe verfügt, entspricht der Wert in vielen Fällen nicht der wirklichen Temperatur im Innenraum.

Viele Nutzer sind überrascht, wie ungenau die Temperaturangabe ihres Backofens wirklich ist. Außerdem geben die Garzeiten in Rezepten nur einen groben Anhaltspunkt darüber, wann das Lebensmittel den perfekten Garzustand erreicht haben könnte.

Weil Fleischdicke, Gewicht, Wassergehalt und viele weitere Faktoren beim Kochen, Braten und Backen ebenfalls eine Rolle spielen, ermöglicht nur das Messen der Kerntemperatur die Beurteilung des Garzustandes, ohne dass man das Lebensmittel anschneiden muss.

Übrigens: Auch die Kühlschranktemperatur lässt sich mit dem Grillthermometer überwachen. Die gemessenen Werte sind sehr nützlich, um eine energiesparende und gleichzeitig optimale Einstellung des Kühlschrankes zu ermitteln.

Bei der Zubereitung von Babynahrung und Tee ist das Thermometer ebenfalls ein nützliches Instrument. Wer keinen Wasserkocher mit Temperatureinstellung besitzt, kann innerhalb von Sekunden die ideale Wassertemperatur für die Babynahrung ermitteln.

Einige Teesorten wie z. B. grüner oder weißer Tee werden idealerweise nicht mit kochendem Wasser aufgegossen. Auch hier liegt ein häufiges Einsatzgebiet des Thermometers.

Zu den häufigsten Anwendungsbereichen des Grillthermometers gehören

  • Direktes Grillen auf Holzkohle- oder Gasgrills
  • Indirektes Grillen im Kugelgrill
  • Braten und Grillen von Steaks
  • Zubereitung von Braten im Ofen
  • Räuchern im Smoker
  • Zubereitung von großen Fleischstücken (z. B. Truthahn oder Ente)
  • Kuchenbacken
  • Schmorgerichte
  • Überprüfung der Temperatur bei Mikrowellengerichten
  • Zubereitung von Babynahrung
  • Zubereitung von Tee (z. B. Grüner Tee)
  • Überprüfung der Backofentemperatur
  • Überprüfung der Kühlschranktemperatur


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

2. Anbber Grillthermometer Bluetooth

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Digitales Grillthermometer mit LCD-Bildschirm, mit Beleuchtung, 6 Temperaturfühler aus Edelstahl, Bluetooth, gratis App für iOS und Android, Betrieb mit 2 AA Batterien

Smartes Grillthermometer: Mit dem Anbber Grillthermometer Bluetooth lassen sich bis zu sechs Sensoren gleichzeitig verwenden. Die Einrichtung des Gerätes nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und geht intuitiv von der Hand.
Positive Erwähnung finden die umfangreichen Funktionen der App. Diese ist kostenlos erhältlich und ermöglicht die Einstellung der Zieltemperatur sowie die Verwendung eines Timers. Ein Alarm warnt den Grillmeister, wenn die Temperatur den eingestellten Temperaturbereich verlässt.
Laut Käuferberichten arbeitet das Gerät sehr präzise. Unerfahrene Nutzer profitieren außerdem von den voreingestellten Programmen. Dass sich für jeden Sensor ein anderes Programm wählen lässt, gefällt den Käufern besonders gut.
Die Temperaturfühler des Anbber Grillthermometer Bluetooth können auch im Backofen eingesetzt werden. Einziger Nachteil: Die farblich abgesetzten Griffstücke mit Farbcodierung lassen sich durch die vielen Ecken und Kanten nur schwer reinigen.

Vorteile:

  • Beleuchteter LCD-Bildschirm
  • Auch in hellem Sonnenlicht gut ablesbar
  • Mit App-Steuerung
  • Kompatibel mit sehr vielen Smartphones
  • Intuitiv bedienbare Software
  • 6 Temperaturfühler
  • Timer
  • Voreingestellte Grillprogramme
  • Einstellbare Zieltemperatur
  • Bluetooth Reichweite im Freien: 60 Meter
  • Bluetooth Reichweite im Haus: 30 Meter
  • Großer Temperaturbereich (1 – 300° C)
  • Messung bis auf ein 1° C genau
  • 2 AA Batterien im Lieferumfang enthalten

Nachteile:

  • Silikongriff des Sensors schwer zu reinigen

3. ThermoPro TP17 Digitales Grill-Thermometer

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Digitales Grillthermometer mit LCD-Bildschirm, mit Beleuchtung, 2 Temperaturfühler aus Edelstahl, Betrieb mit 1 AAA Batterie

Preis-Leistungs-Sieger: Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis des ThermoPro TP17 Digitales Grill-Thermometer wird von vielen Käufern positiv erwähnt. Neben der Anwendung am Grill wird das Gerät gerne in der Küche genutzt. Der integrierte Timer ersetzt auch ohne die Verwendung der Sensoren die klassische Küchen- bzw. Eieruhr.
Mit der magnetischen Rückseite lässt sich das Gerät an metallischen Oberflächen in der Nähe von Grill oder Ofen befestigen. Die Sensoren reagieren schnell auf Temperaturschwankungen und lassen sich leicht reinigen.
Das ThermoPro TP17 Digitales Grill-Thermometer verfügt außerdem über verschiedene Programme, die das Garen von verschiedenen Fleischsorten vereinfachen. Mithilfe des Thermometers gelangt es auch Anfängern große Fleischstücke wie einen Braten oder ein Roastbeef punktgenau zu garen.
Der Hersteller gibt eine zweijährige Garantie auf den kostenlosen Austausch der Sensoren. Diese musste von einigen Käufern in Anspruch genommen werden, da die Temperaturfühler in einigen Fällen mit einer geringen Lebensdauer negativ auffielen. Für einige Fleischsorten ist die voreingestellte Gartemperatur nicht ideal und sollte nachjustiert werden.

Vorteile:

  • Schnelle und einfache Inbetriebnahme
  • Beleuchteter LCD-Bildschirm
  • Auch in hellem Sonnenlicht gut ablesbar
  • Starke Magnete zur Befestigung
  • 2 Temperaturfühler
  • 2-jährige Garantie auf die Sensoren
  • Timer (auch als Eieruhr verwendbar)
  • Voreingestellte Grillprogramme
  • Einstellbare Zieltemperatur
  • Großer Temperaturbereich (1 – 300° C)
  • 1 AAA Batterie im Lieferumfang enthalten

Nachteile:

  • Gelegentlich defekte Sensoren
  • Gartemperatur einiger Fleischsorten nicht korrekt

4. Habor Grillthermometer

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Digitales Grillthermometer mit LCD-Bildschirm, 1 Temperaturfühler aus Edelstahl, Betrieb mit 1 AAA Batterie

Für Gelegenheitsnutzer: Das Habor Grillthermometer ist zwar vergleichsweise sparsam ausgestattet, verfügt jedoch über einen großen Funktionsumfang und eine sehr präzise Messgenauigkeit.
Vor allem Anfänger kommen mit dem Gerät gut zurecht. Die Menüführung wird als sehr übersichtlich beschrieben und auch die Inbetriebnahme geht einfach und schnell von der Hand.
Durch den günstigen Preis ist das Habor Grillthermometer eine gute Kaufentscheidung für alle Nutzer, die das Gerät nur gelegentlich nutzen wollen und auf aufwendige Ausstattung wie Bluetooth oder App verzichten können.
Für einen länger andauernden Verbleib in Kugelgrill, Backofen oder Smoker scheint das Gerät nicht geeignet zu sein. Die Verbindungskabel zwischen Fühler und Thermometer sind hier die größte Schwachstelle.
Auch die Sensoren selbst haben eine geringe Lebenserwartung, so die Käufer. Messfehler oder ein Totalausfall des gesamten Temperaturfühlers kommen gelegentlich vor.
Einige Kunden berichten zudem, dass der Temperaturbereich bei +280° C seine Grenze hat, obwohl der Hersteller die Maximaltemperatur mit +300° C angibt.

Vorteile:

  • Schnelle und einfache Inbetriebnahme
  • Einfache Bedienbarkeit
  • Übersichtliche Menüführung
  • Sehr präzise Messgenauigkeit (bis auf 1° C genau)
  • Beleuchteter LCD-Bildschirm
  • Kompakte Abmessungen (14,7 x 8,1 x 3,2 cm, 132 g)
  • Magnete zur Befestigung
  • Klappbarer Ständer zum Aufstellen
  • 1 Temperaturfühler
  • Timer mit Countdown (max. 24 h)
  • Voreingestellte Grillprogramme
  • Einstellbare Zieltemperatur
  • Großer Temperaturbereich (1 – 280° C)
  • 1 AAA Batterie im Lieferumfang enthalten

Nachteile:

  • Kabel nur wenig hitzebeständig
  • Maximaltemperatur nur 280° C
  • Geringe Lebensdauer der Temperaturfühler

5. Fleischthermometer TOPELEK

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Digitales Grillthermometer mit LCD-Bildschirm, 1 Temperaturfühler aus Edelstahl, Betrieb mit 1 LR44 Knopfzelle

Für fortgeschrittene Grillmeister: Das Fleischthermometer TOPELEK ist ein einfaches Gerät mit ausklappbarer Messnadel. Zur Temperaturmessung muss die Nadel ins Fleisch gestochen werden. Die Temperatur lässt sich anschließend auf dem Display ablesen.
Mit der hohen Genauigkeit und der schnellen Reaktion auf Temperaturänderungen ist das Fleischthermometer TOPELEK beliebt bei allen Nutzern, die zum Grillen, Kochen und Braten nur eine kleine Hilfestellung benötigen. Anders als die vorgenannten Geräte überwacht das Gerät nicht den gesamten Garprozess.
Die im Lieferumfang enthaltene Knopfzelle sorgt für eine lange Laufzeit von bis zu einem Jahr, so die Käufer. Durch die leichten und kompakten Abmessungen passt es in jede Küchenschublade und kann unterwegs leicht transportiert werden.
Auch bei der Zubereitung von Babynahrung oder grünem Tee hat sich das Fleischthermometer TOPELEK bewährt. Ein Magnet an der Rückseite und eine Öse zum Aufhängen sorgen zudem dafür, dass das Gerät schnell griffbereit ist.
Einige Schwachstellen hat dieses Gerät trotzdem: Der Taste zum Ein- und Ausschalten ist empfindlich und fällt häufiger aus, so die Käufer. Durch den Klappmechanismus kommt es außerdem gelegentlich zu einem Kontaktabbruch.

Vorteile:

  • Sehr einfache Bedienbarkeit
  • Sehr präzise Messgenauigkeit (bis auf 1° C genau)
  • Schnelle Reaktionszeit (5 Sekunden)
  • Kleinen Temperaturschritte (0,1° C)
  • LCD-Display
  • Kompakte Abmessungen (14,2 x 3,6 x 2 cm, 59 g)
  • Magnet auf der Rückseite
  • Öse zum Aufhängen
  • 1 Temperaturfühler
  • Großer Temperaturbereich (-45° C – 200° C)
  • 1 LR44 Knopfzelle im Lieferumfang enthalten
  • Automatische Abschaltung nach 15 Minuten
  • Sehr energiesparend (Batterielebensdauer über 1 Jahr)
  • Günstiger Preis

Nachteile:

  • Ein-Aus-Schalter empfindlich
  • Gelegentlich Kontaktabbruch zwischen Gerät und Nadel
  • Selten Totalausfall des Gerätes
  • Wenige hochwertige Optik/ Haptik

Fazit

Mit den 6 Temperaturfühlern ist das Grillthermometer LZHOO für Grillpartys und Familienfeste geeignet. Bis zu 6 Fleischstücke können gleichzeitig überwacht und nach den jeweiligen Vorlieben zubereitet werden.

Dank der Bluetooth-Verbindung kann der Garzustand jederzeit auf dem Smartphone abgelesen werden, ohne dass man dafür die ganze Zeit am Grill stehen muss. Die voreingestellten Programme der App ermöglichen eine kinderleichte Bedienung und perfekte Grillergebnisse; auch für Anfänger am Grill. 

Über eine ähnliche Funktionsweise verfügt auch das Anbber Grillthermometer. Das Gerät selbst hat einen kleineren Bildschirm, sodass es ideal für unterwegs geeignet ist. Wer also häufiger auf Grillpartys oder bei Freundengrillt, ist mit den kompakteren Abmessungen gut beraten.

Die Sensoren sind zusätzlich mit einem Silikonhandstück ausgestattet. Dieses ist aus Silikon gefertigt, sodass der Sensor auch nach Hitzeeinwirkung ohne Schutzhandschuh berührt werden kann.

Das ThermoPro TP17 Digitales Grillthermometer eignet sich hervorragend für alle Nutzer, die das Gerät nicht nur am Grill, sondern auch in der Küche verwenden wollen. Mit zwei Sensoren kann z. B. gleichzeitig die Temperatur eines Bratens und die Innenraumtemperatur des Backofens oder Kugelgrills überwacht werden.

Der Timer funktioniert auch ohne das Thermometer und ersetzt so die klassische Eieruhr. Für den normalen Hausgebrauch und für das Grillen mit der Familie ist das ThermoPro TP17 Digitales Grillthermometer eine gute Wahl mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Habor Grillthermometer ist mit einem Temperaturfühler ausgestattet und eignet sich damit gut für Anfänger und Gelegenheitsnutzer. Für den Smoker, zum Schmoren im Ofen sowie zur Überwachung der Ofenraumtemperatur beim Pizza- oder Brotbacken ist dieses Gerät ebenfalls ausreichend ausgestattet.

Durch die kompakten Abmessungen ist das Habor Grillthermometer sehr portabel. Die vielfältigen Einstellmöglichkeiten machen das Gerät außerdem zu einem nützlichen Helfer in der Küche.

Wer keine dauerhafte Überwachung der Gartemperatur benötigt und bereits Erfahrung beim Grillen mitbringt, ist mit dem Fleischthermometer TOPELEK ausreichend ausgestattet. Das Gerät misst präzise, schnell und ist kinderleicht zu bedienen.

Trotz des kleinen Funktionsumfanges ist dieses Grillthermometer ein wertvoller Küchenhelfer mit einem großen Anwendungsbereich. Durch klappbare Design mit den kompakten Abmessungen ist es leicht zu verstauen und kann überall hin mitgenommen werden.

Bildquelle Header: Beef steak on grill © Depositphotos.com/aengkiak

Letzte Aktualisierung am 8.12.2018 um 21:33 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API