Holzkohlegril – Grillgenuss mit rauchigem Aroma

Aktualisiert am: 01.04.2022

Für viele Grillfans ist der Holzkohlegrill der einzig wahre Grill. Viele verschiedene Varianten ermöglichen dabei das Grillen mit Holzkohle und Briketts: Während Säulen- und Trichergrills schnell einsatzbereit sind, können Sie mit dem Kugelgrill auch indirekt grillen.

Update vom 27.10.2021

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Holzkohlegrill Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Stil: Kugelgrill, Grillfläche: Durchmesser 60 cm, Fläche 2734 cm²

Der Ferrari unter den Kugelgrills: Der RÖSLE Holzkohle-Kugelgrill No. 1 AIR F60

mit einer Grillfläche von 60 Zentimeter Durchmesser gehört zwar nicht zu den preisgünstigen Grills, ist aber der Beste hier im Vergleich. Käufer sind Rezensionen zufolge durchweg zufrieden, vor allem mit der hochwertigen Verarbeitung, der Langlebigkeit und der großen Grillfläche. Kaum ein anderer Kugelgrill bietet einen aufklappbaren Deckel (den man nicht weglegen muss), ein Deckelthermometer, einen entnehmbaren Aschebehälter und eine so gute Luftzufuhr, berichten Nutzer dieses Grills. Indirektes Grillen mit geschlossenem Deckel funktioniert laut Käuferberichten sehr gut. Ideal für Vielgriller und für alle, die für längere Zeit einen hochwertigen Grill nutzen möchten.

Vorteile:
  • mit Deckelscharnier (kein Ablegen des Deckels nötig)
  • mit Deckelthermometer
  • große Grillfläche
  • Aschebehälter einfach entnehmbar
  • Luftzufuhr steuerbar
  • hochwertiges Material (porzellanemaillierter Stahl)
  • zahlreiches passendes Zubehör bestellbar
  • einfacher Transport (Räder)
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Stil: Kugelgrill, Grillfläche: Durchmesser 57 cm, Fläche ca. 2500 cm²

Solide Qualität von Weber: Käufer berichten, dass beim Weber® Compact Kettle, Holzkohle Kugelgrill

die Grillfläche eine ideale Größe hat, auch wenn man mit mehreren Personen grillt. Die Hitzeentwicklung sei enorm, man müsse aufpassen, nicht zu viele Kohlen zu verwenden und das Grillgut nicht zu früh aufzulegen, raten mehrere Käufer. Der Grill ist stabil verarbeitet und hat eine gute Qualität. Einen Punkt Abzug gab es jedoch, da mehrere Nutzer des Grills scharfkantige Teile bemängeln, die beim Zusammenbau gefährlich werden könnten. Der Grill sei zudem etwas schwerer zu reinigen, da er keinen herausnehmbaren Aschekasten hat.

Vorteile:
  • große Grillfläche
  • Luftzufuhr steuerbar
  • hochwertiges Material (porzellanemailliert)
  • passende Abdeckhaube und weiteres Zubehör bestellbar
  • einfacher Transport durch Räder
Nachteile:
  • kein herausnehmbarer Aschekasten, aufwändigere Reinigung
  • zum Teil scharfe Kanten

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Stil: Grillwagen mit Ablagefläche, Grillfläche: 2300 cm² (zwei rechteckige Flächen 41,5 x 27,5 cm)

Preis-Leistungs-Sieger: Der Tepro 1061 Toronto Holzkohlegrill

wurde Preis-Leistungs-Sieger, da er für einen Grillwagen sehr günstig zu haben ist. Viele Käufer sind von der verstellbaren Kohlenwanne begeistert, mit der die Hitze am Grillgut reguliert werden kann. In Rezensionen punktet der Grill auch damit, dass er die Hitze gut speichert und praktische Ablagen für Teller oder Grillgut hat. Beim Aufbau sind sich die Käufer nicht ganz einig. Während manche von einem einfachen Zusammenbau berichten, bemängelten andere, dass der Aufbau komplizierter war. Eine Schutzhülle sollte man am besten mitkaufen, empfehlen Nutzer des Grills, da sonst mit der Zeit Rost auftreten kann. Der Kohlerost verformte sich bei einigen Käufern durch die Hitze, war aber dennoch noch verwendbar, sodass es insgesamt wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses keinen Abzug bei der Punktzahl gab.

Vorteile:
  • Grillwagen mit Ablagen, Deckel und integriertem Flaschenöffner
  • mit Deckelthermometer
  • große Grillfläche
  • Holzkohlenwanne höhenverstellbar
  • gute Belüftung
  • zahlreiches passendes Zubehör und Schutzhülle bestellbar
Nachteile:
  • Zusammenbau eventuell etwas aufwändiger
  • Kohlerost weniger stabil

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Stil: Tischgrill, Grillfläche: Durchmesser 35 cm, Fläche ca. 960 cm²

Kleiner, raucharmer Tischgrill: Der LotusGrill Holzkohlengrill Serie 435 XL

ist ein kleiner Holzkohle-Tischgrill. Ein integrierter Ventilator (batteriebetrieben) facht die Glut an, sodass der Grill innerhalb weniger Minuten heiß ist. Käufer berichten, dass das auch prima funktioniert. Die Grillfläche ist allerdings klein und die Hitze reicht nur für maximal eine Stunde Grillen aus. Daher ist dieser Grill für kleine Grillrunden gedacht. Ideal sei er auch, so sagen Nutzer des Grills, für Balkone und rauchempfindliche Nachbarn, denn es kommt kaum zu Rauchentwicklung. Einige Käufer berichten jedoch, dass der Grill schnell verschleißt, nicht sehr heiß wird und dass das beim Grillen herunter tropfende Fett, das in einer Tropfwanne aufgefangen wird, zu brennen beginnen kann.

Vorteile:
  • kleiner und kompakter Tischgrill
  • inklusive Tasche
  • wenig Rauchentwicklung
  • sehr schnell grillbereit (wenige Minuten)
  • einfache Reinigung (Grillrost und Schale spülmaschinenfest)
  • auch auf dem Balkon verwendbar
  • Hitze durch Luftzufuhr gut regulierbar
Nachteile:
  • nur ca. 1 Stunde Grillzeit
  • Fett kann beginnen zu brennen

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Stil: Feuerschale mit Schwenkgrill, Grillfläche: Durchmesser 57 cm, Fläche ca. 2500 cm²

Grillen einmal ganz anders: Der Landmann Geos Schwenkgrill

besteht aus einem 1,84 Meter hohen Gestell, an dem der Grillrost hängt. Befeuert wird er mit einer Feuerschale, die sich unter dem Rost befindet. Käufer berichten über eine sehr gemütliche Lagerfeuer-Atmosphäre und eine sehr große Grillfläche, die zum Grillen für mehrere Personen reicht. „Ein super Grill, wenn man es traditionell mag“, sagt ein Rezensent. Der Grill sei auch sehr langlebig und der Aufbau einfach. Allerdings finden viele Käufer es unpraktisch, dass die Feuerschale fest mit den Standbeinen verschweißt ist, sodass das Entfernen der Asche und das Reinigen etwas aufwändiger ist. Der Rost höhenverstellbar, die Kette sei aber zum Teil recht schwergängig, berichten mehrere Käufer.

Vorteile:
  • große Grillfläche
  • einfacher Aufbau
  • durch mitgelieferten Erdspieß über einem Lagerfeuer nutzbar (statt Feuerschale)
  • Rost höhenverstellbar
Nachteile:
  • Feuerschale fest montiert, Reinigung komplizierter
  • Grillrost nur verchromt (kein Edelstahl)
  • Ketten zum Verstellen des Rostes zum Teil schwergängig

Holzkohlegrill kaufen – beliebter Grill für traditionelles Grillen

Die Ausführung eines Holzkohlegrills und auch seine Größe, Preis und das Zubehör sind bei verschiedenen Grills sehr unterschiedlich. Mit den folgenden Tipps gelingt die Auswahl des passenden Holzkohlegrills, egal ob man nur gelegentlich oder sehr häufig, zu zweit oder mit mehreren Personen grillen möchte.

Welche Arten von Holzkohlegrills gibt es?

Keine andere Grillvariante wird in so vielen verschiedenen Bauweisen angeboten wie der Holzkohlegrill. Während das Funktionsprinzip immer gleich ist, sorgen unterschiedliche Ausstattungen und Bauweisen für abwechslungsreiches Grillen von Fleisch, Gemüse, Fisch oder Käse.

Rundgrill

Die einfachste Variante eines Holzkohlegrills ist der Rundgrill. Die runde Kohlenwanne steht dabei häufig auf drei Beinen, sodass Unebenheiten im Boden gut ausgeglichen werden. Rundgrills sind in vielen Größen erhältlich, sodass sie sich sowohl für eine Grillparty als auch für das gelegentliche Grillen im Garten gut eignen.

Rundgrills müssen bei der Aufbewahrung gut vor Regen geschützt werden. Die einfache Bauart ist empfindlich gegen die Witterung und die das verwendete Material rostet schnell, wenn es bei Regen nicht abgedeckt wird.

Auf einen passenden Deckel braucht man beim Rundgrill nicht hoffen; für die meisten Modelle ist das Zubehör nicht erhältlich. Hochwertigere Rundgrills sind aber mit einem verstellbaren Grillrost ausgestattet, sodass die Grilltemperatur etwas reguliert werden kann.

Kugelgrill

Der Kugelgrill besteht aus einer halbkugelförmigen Unterschale, in der meist ein Kohlerost liegt, auf den man die Kohle liegt. Im unteren Bereich hochwertiger Kugelgrills befinden sich in der Regel Lüftungsschlitze, deren Öffnungsweite einstellbar ist. Dadurch ist die Belüftung der glühenden Holzkohle gewährleistet und gleichzeitig lässt sich so auch die Grilltemperatur regulieren.

Mit geschlossenem Deckel ist auf dem Kugelgrill indirektes Grillen möglich. Auch einer Verwendung von Räucherchips in einer Räucherbox steht im Kugelgrill nichts entgegen. Einige Kugelgrills verfügen über ein Deckelscharnier, sodass der Deckel zum Öffnen nicht vollständig abgenommen werden muss.

Grillwagen

Grillwagen sind große, rechteckige Holzkohlegrills mit einem Untergestell und meist auch mit einem aufklappbaren Deckel. Viele Modelle haben Ablageflächen, auf die man das Grillgut, Teller oder Zutaten stellen kann, oder Haken, an die man Grillbesteck hängen kann. Grillwagen bieten in der Regel eine große Grillfläche und Ablagen zum Abstellen von Tellern, Gewürzen oder Grillbesteck.

Die Ascheschale kann man häufig entnehmen und dadurch die Asche leicht entsorgen. Grillwagen verfügen über relativ große Abmessungen und sind daher häufig schwer einzulagern. Passende Abdeckungen für den Grill sind jedoch im Sortiment vieler Hersteller erhältlich und schützen den Grillwagen vor Witterungseinflüssen und Verschmutzungen.

Schwenkgrill

Ein Schwenkgrill ist ein Rost, der mit einer höhenverstellbaren Kette an einem Gestell hängt. Darunter kann eine Feuerschale oder ein Feuerkorb für die nötige Grillhitze sorgen. Schwenkgrills verfügen über große Grillflächen und nicht selten über einen Rostdurchmesser von etwa einem Meter. Für große Familien und Grillpartys sind sie daher ideal geeignet.

Nach dem Grillen kann in der Schale ein Lagerfeuer entzündet werden, sodass der Grillabend gemütlich ausklingen kann. Schwenkgrills benötigen viel Platz und sind vor allem in den großen Varianten häufig schwer zu reinigen.

Die Grilltemperatur bzw. der Abstand vom Grillrost zur Holzkohle kann durch die Kettenglieder an der Aufhängung eingestellt werden. Eine gute Belüftung von unten ist beim Schwenkgrill jedoch nicht gegeben.

Säulengrill und Trichtergrill
Säulengrills und Trichtergrills verfügen über einen hohen Standfuß, auf dem die Grillschale im oberen Bereich befestigt ist. Hochwertige Modelle bestehen aus Edelstahl und sind leicht zu reinigen und witterungsbeständig. Im unteren Bereich der Säule sind Lüftungsklappen verbaut, durch die sich im Inneren dieser Holzkohlegrills ein Kaminzugeffekt erzielen lässt.

Dadurch lassen sich Säulen- und Trichtergrills besonders schnell auf Temperatur bringen. Wer häufiger spontan und ohne viel Vorbereitung grillen möchte, ist mit diesen Holzkohlegrills gut beraten.

Durch den hohen Schwerpunkt sind diese Varianten nicht so standsicher wie viele der anderen Holzkohlegrills. Familien mit Kindern sollten besonders vorsichtig sein, weil Säulen- und Trichtergrills vergleichsweise schnell umkippt.

Mobile Holzkohlegrills und Tischgrills

Neben den klassischen Holzkohlegrills gibt es heute auch immer mehr kleine und mobile Holzkohlegrills. Diese sind gut geeignet für Grillfans, die mit dem Holzkohlegrill auf dem Balkon grillen möchten oder die nur selten mit Holzkohle grillem möchten. Auch als Ergänzung zu einem großen Gasgrill sind mobile Holzkohlegrills beliebt.

Für den Tisch sind Holzkohlegrills mit Aktivbelüftung gut geeignet. Eines der beliebtesten Modelle, der Lotusgrill, ist in verschiedenen Größen und Farben erhältlich und kann ganzjährig im Außenbereich verwendet werden. Klappgrills überzeugen hingegen mit ihren kompakten Abmessungen und lassen sich nach dem Grillen sehr einfach einlagern.

Der größte Vorteil, nämlich die kompakten Abmessungen, bringt jedoch auch einige Einschränkungen mit. Je kleiner und kompakter der Grill ist, desto kleiner ist auch die Grillfläche. Mit drei bis vier Personen kann man jedoch in der Regel auch auf einem Holzkohle-Tischgrill grillen.

Wichtige Eigenschaften von Holzkohlegrills

Beim Vergleich von verschiedenen Holzkohlegrills und bei der Auswahl des passenden Modells sollte man auf einige wichtige Eigenschaften achten:

  • Maße: Wo soll der Grill stehen, wie viel Platz ist dort und welcher Grill passt von Form und Größe her ideal dorthin?
  • Gewicht: Soll der Grill öfter bewegt werden, ist ein leichteres Modell ideal. Soll der Grill einen festen Platz haben und besonders standsicher sein, sind massivere Modelle geeignet.
  • Grillfläche: Je größer die Grillfläche, desto mehr Menschen können bewirtet werden und umso mehr verschiedenes Grillgut lässt sich gleichzeitig grillen.
  • Höhenverstellbarkeit des Rostes: Ein höhenverstellbarer Rost erlaubt eine Variation der Grilltemperatur. Alternativ kann man bei manchen Grillwagen die Kohlewanne in der Höhe verstellen.
  • Material und Rostfestigkeit: Hier sollte man auf rostgeschützte Oberflächen achten und die entsprechenden Kundenrezensionen beachten, da weniger hochwertige Grills bei Kontakt mit Nässe schnell rosten.

Wie sinnvoll sind Holzkohlegrills mit Deckel?

Es gibt viele Holzkohlegrills, die keinen Deckel haben, zum Beispiel Rundgrills, Schwenkgrills und einige Säulengrills. Hier ist nur normales Grillen möglich, also ein Garen direkt über der Glut (direktes Grillen). Für einen Grillabend mit Freunden oder der Familie reicht das völlig aus.

Wer verschiedene Grilltechniken ausprobieren möchte und mehr als Fleisch und Würstchen zubereiten will, sollte einen Holzkohlegrill mit Deckel wählen. Beim indirekten Grillen wird die Glut zur Seite geschoben und das Fleisch über einer Schale mit Wasser bei geschlossenem Deckel gegart. Für Einsteiger ideal geeignet sind Kugelgrills.

Reinigung und Mobilität von Holzkohlegrills

Muss der Grill viel bewegt werden? Dann sollte man auf Rollen und Griffe achten, die ein Verschieben erleichtern. Die Reinigung wird einfacher, wenn der Grill einen herausnehmbaren Fettauffangbehälter und / oder Aschebehälter hat.

Zum Reinigen des Grills sind im Handel spezielle Grillreiniger und Grillbürsten erhältlich. Leichtere Verschmutzungen lassen sich auch mit einem guten Spülmittel und einem Schwamm entfernen.

Zubehör und Extras für Holzkohlegrills

  • Abdeckhaube: Diese ist empfehlenswert, wenn der Grill im Freien steht. Selbst hochwertige und rostgeschützte Grills sollten nicht ständig dem Regen und der Witterung ausgesetzt sein.
  • Verfügbarkeit von Zubehör: Bei einigen Grills kann man Zubehör wie die Abdeckhaube oder einen Grillrost vom gleichen Hersteller beziehen oder direkt mitbestellen. So weiß man, dass es optimal passt. Einige Hersteller bieten außerdem Grillroste an, die universell auf viele Holzkohlegrills passen.
  • Deckelthermometer: Einige hochwertige Grills haben zum indirekten Garten ein integriertes Thermometer im Deckel.
  • Grillthermometer: Vor allem beim Niedrigtemperaturgarten sind Grillthermometer ein sinnvolles Hilfsmittel. Während das Deckelthermometer nur die Temperatur im Garraum anzeigt, erhält man vom Grillthermometer auch Informationen zur Kerntemperatur. Auch ein perfekt gegrilltes Steak lässt sich am einfachsten mit einem Grillthermometer zubereiten. Ein weiterer Vorteil: Der Deckel des Holzkohlegrills muss nicht ständig angehoben werden, um den Zustand des Grillgutes zu begutachten.

Alternativprodukte

Das Anfeuern eines Holzkohlegrills nimmt einige Zeit in Anspruch und gehört für viele Grillfans zum Grillen dazu. Wer dafür keine Geduld hat, findet hier eine Alternative zum Holzkohlegrill.

  • Gasgrill: Das Grillen auf dem Gasgrill gilt als die sauberere und gesündere Art des Grillens. Gasgrills verfügen fast immer über einen Deckel und sind nach dem Einschalten relativ schnell betriebsbereit. Die Temperatur lässt sich beim Gasgrill besonders präzise einstellen und nach dem Grillen kühlt der Gasgrill schnell ab, wenn man die Brenner abschaltet. Für Raucharoma kann man beim Gasgrill mit Räucherchips sorgen, die in einer Räucherbox im Gasgrill platziert werden können.