Die 5 Besten Grillthermometer Funk (2019) im Test!

Grillthermometer Funk — entspanntes und perfektes Grillvergnügen

Möchten Sie Ihren Gästen perfekt gegrilltes und gut aussehendes Fleisch anbieten, muss es mit der richtigen Temperatur zubereitet werden. Und diese ist bei jeder Fleischsorte anders. Außerdem haben natürlich auch Fisch und Grillgemüse eine abweichende Kerntemperatur. Ein Steak Well done benötigt 80 °C, während Fisch schon bei 65 °C gelingt.

Testsieger:

Angebot
1. ThermoPro TP07 Barbecue Thermometer

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Funk-Thermometer für Grill, Smoker oder Ofen, Reichweite bis zu 90 m, Temperaturbereich von 0-300 C, voreingestellte Programme und Garstufen, Kabel 1 m lang und hitzebeständig bis 380 C, Energiesparmodus durch Abschalten bei mehr als 30-minütiger Signalfreiheit, großes Display mit 3 unterschiedlichen Farben je nach Temperatur

Preis-Leistungs-Sieger mit interessanten Zusatzeffekten: Mit dem ThermoPro TP07 Barbecue Thermometer sind Sie optisch und akustisch auf der sicheren Seite. Mit vorgegebenen Fleischprogrammen für Hackfleisch, Geflügel, Rind, Kalb, Schwein, Lamm etc. ist schnell die passende Temperatur gefunden. Auch die Garstufen well done, medium, medium rare und rare sind bequem auswählbar. Zudem kann zwischen Celsius und Fahrenheit umgeschaltet werden.
Kunden bestätigen, dass das Gerät die Temperatur korrekt anzeigt und auch die vorgeschlagenen Garzeiten passen. Als Verbesserungspotenzial sehen einige Käufer, dass das Gerät nur über einen Sensor verfügt. So können Garraum und Kerntemperatur nicht gleichzeitig kontrolliert werden. Dennoch sind die Nutzer von Verarbeitung und Leistung begeistert. Vor allem die zusätzlichen Ausstattungsmerkmale finden Zuspruch.
Ist die gewünschte Garstufe erreicht, piept und blinkt das Thermometer gleichzeitig. Das Signal hat dabei eine Reichweite von 90 m. Wände bilden nach Kundenaussagen kein Hindernis. Zusätzlich wechselt das intelligente LCD-Display die Farbe und zeigt weithin sichtbar den Status an. Je nach Temperatur wird es grün, blau oder rot. Vereinzelt monieren Nutzer das konstante Blinken, das nicht abstellbar ist. Wem der Temperaturalarm dennoch nicht sicher genug ist, kann zusätzlich einen Timer einstellen.
Wer sich vor der Anschaffung bisher gescheut hat, weil er das Gerät nicht häufig benötigt, findet im ThermoPro TP07 ein angenehm wandelbares Thermometer. Sobald die Sonde abgenommen ist, wird eine praktische Küchenuhr zum Eierkochen oder Backen daraus. Sehr benutzerfreundlich ist auch das Angebot, innerhalb von 2 Jahren kostenlose Ersatzfühler zu erhalten. Bei Fragen oder Problemen erweist sich der Kundenservice des Herstellers zudem als angenehm serviceorientiert.

Vorteile:

  • Funk-Reichweite bis zu 90 m
  • Temperaturbereich von 0-300 C
  • voreingestellte Programme für Hackfleisch, Geflügel, Rind, Kalb, Schwein, Lamm und Fisch
  • Garstufen well done, medium, medium rare und rare auswählbar
  • zwischen Celsius und Fahrenheit umschaltbar
  • Kabellänge 1 m, hitzebeständig bis 380 C
  • Abschaltautomatik bei mehr als 30-minütiger Signalfreiheit
  • wenn Garstufe erreicht wurde, piepst das Gerät
  • ein großes Display blinkt zusätzlich in 3 unterschiedlichen Farben je nach Temperatur
  • ohne Sonde wird aus dem Thermometer eine praktische Küchenuhr
  • benutzerfreundliches Serviceangebot: Innerhalb der ersten 2 Jahre nach Kauf kostenlose Ersatzfühler
  • nach Nutzererfahrungen guter und engagierter Kundenservice des Herstellers

Nachteile:

  • verfügt nur über einen Temperaturfühler
  • Blinksignal bei Erreichen der Temperatur nicht abstellbar
  • vereinzelt kritisieren Kunden auslaufende Batterien

Welche Eigenschaften hat ein Grillthermometer mit Funk?

Thermometer fürs Grillen sind in mehreren Preisklassen und Ausführungen erhältlich. Sie haben einen meist kleinen, aber gut lesbaren Display, der die gemessenen Werte digital anzeigt. Die von der Messsonde festgestellte Temperatur wird über Funk kabellos auf das Handgerät mit dem Display übertragen. Der Signalempfänger arbeitet mit mehreren kleinen Batterien und kann sich auch in größerer Reichweite zum Fühler befinden. Diese maximale Entfernung variiert von Modell zu Modell. Die Übermittlung per Funk hat den Vorteil, dass Sie bei der Vorbereitung Ihrer Grillparty nicht über Kabel fallen können und trotzdem 100 % präzise Werte erhalten.

Haben Sie ein Gerät mit Alarmfunktion, stellen Sie diese auf die erforderliche Temperatur ein. Dann müssen Sie nicht von Zeit zu Zeit auf Ihren Display schauen. Die Nutzung des Alarms ist sogar dann noch möglich, wenn Ihr Fleisch eine sehr lange Garzeit hat (Pulled Pork). Außer dem akustischen Alarmton haben höherpreisige Geräte noch beispielsweise gespeicherte Garprogramme für verschiedene Fleischsorten und mehrere anwählbare Garstufen wie Rare, Medium und Well done. Die Wahl des geeigneten Programms erspart Ihnen die Eingabe der optimalen Gartemperatur.

Manche Modelle sind mit einem Fühler ausgestattet, der Fleisch- und Garraumtemperatur gleichzeitig kontrolliert und sie auf den Minibildschirm schickt. Übrigens: Einige hochwertige Geräte lassen sich sogar via Bluetooth oder WLAN über eine Smartphone-App bedienen. Sie sind insbesondere für die Grillfans interessant, die ein etwas größeres Display bevorzugen. Die für Funkthermometer fürs Grillen benötigten Batterien sind je nach Nutzungshäufigkeit recht langlebig und lassen sich unkompliziert austauschen. Bei manchen Modellen sind sie bereits im Lieferumfang enthalten. Besonders batterieschonend arbeiten Fleischthermometer mit Selbstabschaltung. Die Anschaffung eines solchen Messgeräts empfiehlt sich immer dann, wenn man das Ausschalten von Geräten häufig vergisst.

Worauf Sie beim Kauf unbedingt achten sollten

Sehr gute Funkthermometer für den Grill haben Reichweiten von maximal 100 Metern. Eine solche Entfernung ist dann vorteilhaft, wenn Sie während der Zubereitung im Haus noch andere Dinge erledigen möchten und Ihr Grill in einiger Entfernung zum Haus steht. Geräte mit dieser Reichweite sind oft teurer. Haben Sie sich zum Kauf eines Funkthermometers entschieden, sagt sein Preis oft etwas über seine Qualität aus: Sehr preisgünstige Geräte messen üblicherweise ungenau und haben nur eine geringe Reichweite. Außerdem hat man bei ihnen oft ein Problem mit der Einstellung der richtigen Gartemperatur: Man kann sie bei diesen Funkthermometern für den Grill nur mit großen Schwierigkeiten nach unten korrigieren. Die Erhöhung der Temperatur hingegen funktioniert problemlos.

Achten Sie außerdem bitte darauf, dass Sie für eine größere Partygesellschaft ein Gerät mit mehr als zwei Messsonden wählen. So können Sie mehrere Fleischsorten gleichzeitig garen und die Gemüsefans unter den Gästen kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Bei manchen Modellen sind bereits zwei Fühler im Lieferumfang enthalten. Ist das nicht der Fall, wählen Sie einfach eines, bei dem Sie einzelne Fühler später nachkaufen können. Ein weiteres wichtiges Detail ist die maximale Höhe der einstellbaren Gartemperatur: Manche Modelle haben nur einen kleinen Messbereich, sodass Sie damit Ihre Steaks bestenfalls Medium grillen können. Geräte, bei denen das Messfeld mit einer niedrigen Temperatur beginnt, lassen sich noch zusätzlich zur Zubereitung anderer Speisen (Anwärmen von Babynahrung) verwenden. Da in den USA mehr gegrillt wird als in Deutschland, werden viele Grillthermometer mit Funk in den Vereinigten Staaten hergestellt. Daher haben sie eine Menüführung in englischer Sprache. Neben diesen gibt es natürlich auch noch Modelle mit deutschsprachiger Anzeige.

Welche Vorteile haben Funk-Grillthermometer gegenüber anderen Grillthermometern?

Fleischthermometer, die mit Funksignal arbeiten:

  • haben eine höhere Reichweite als Bluetooth und WLAN Messgeräte
  • funktionieren im Unterschied zu anderen digitalen Grillmessgeräten kabellos
  • ermöglichen verglichen mit digitalen und analogen Modellen die Kontrolle der Temperatur aus großer Entfernung
  • sind bei höherem Kaufpreis oft noch mit Zusatzfunktionen ausgestattet
  • haben verglichen mit normalen Digitalthermometern ein größeres Display, weil sich dieses nicht am Fühler befindet
  • lassen sich auf Wunsch sogar über eine Smartphone-App nutzen

Gute Grillthermometer mit Funk:

  • messen zuverlässig und präzise
  • lassen sich ohne Blick in die Bedienungsanleitung verwenden
  • haben eine Batterie, die am besten mehrere längere Grillabende übersteht
  • sind hochwertig verarbeitet (keine Spaltmaße!)
  • haben ein gut ablesbares und abends beleuchtetes Display
  • sind leicht, sodass Sie sie gut in der Hosentasche transportieren können
  • passen zu den Ansprüchen des Grillfans


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

Angebot
2. BBQ Thermometer Funk Grill

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Temperaturfühler aus Edelstahl, hitzebeständig bis 250 °C, LC-Display für Temperaturanzeige, diverse Fleischsorten und Garstufen einstellbar, 5 Sprachen wählbar, Funkübertragung bis zu 100 m

Gute Bedienbarkeit mit kleinen Leistungsschwächen: Das BBQ Thermometer Funk Grill punktet mit einfacher Bedienbarkeit und komfortablen Programmen. Via Funk können Sie batteriebetrieben die gewünschte Kerntemperatur zu Rind, Lamm, Schwein, Huhn, Pute, Fisch vorwählen. Darüber hinaus lassen sich auch die Garstufen nach dem persönlichen Geschmack einstellen: rare, medium rare, medium/well done. Ausnahmen dazu sind die Gargrade bei Schwein, Hamburger, Fisch und Pute, diese sind auf well done voreingestellt und nicht veränderbar. Denn, um gesundheitliche Risiken auszuschließen, müssen diese Fleischsorten durchgebraten werden.
Das Thermometer verfügt nur über einen Temperaturfühler. Der Anschluss für einen Zweiten ist nicht vorgesehen, was Kunden monieren. Vereinzelt geben Nutzer zudem an, dass der Temperaturfühler den Kontakt zum Sender verliere. Im Regelfall funkt das Gerät bis zu 100 Meter weit. Wer sich nicht auf Programme verlassen möchte, kann Garzeit und Temperatur manuell einstellen.
Einigen Nutzern war die voreingestellte Temperatur zu hoch. Zur Kontrolle wird diese auf einem großen LC-Display wahlweise in °C und °F angezeigt. Das Gerät verfügt dabei über eine Hitzebeständigkeit bis 250 °C, das Kabel bis zu 300 °C. Nach Kundenerfahrungen misst der Temperaturfühler genau und hat auch durch Wände einen guten Empfang.
Funktion, Optik und die einfache Handhabung überzeugen Käufer. So ist nach dem Gebrauch das Edelstahlgehäuse leicht zu reinigen. Das Thermometer bietet außerdem viele Zusatzfunktionen. Für einwandfreie Kommunikation können Sie beispielsweise aus 5 Sprachen auswählen. Auch die Lautstärke der Hinweistöne ist in drei unterschiedlichen Stufen einstellbar. Einigen Nutzern sind die Ansagen und Audiosignale dabei zu intensiv.

Vorteile:

  • Funk-Thermometer mit Temperaturfühler aus pflegeleichtem Edelstahl
  • Hitzebeständigkeit: Gerät bis 250 °C, Kabel bis zu 300 °C
  • großes LC-Display für Temperaturanzeige wahlweise in °C und °F
  • programmierte Fleischsorten: Rind, Lamm, Schwein oder Huhn, Pute, Fisch
  • wählbare Garstufen: rare, medium rare, medium/well done
  • Schwein, Hamburger, Fisch, Pute auf Garstufe well done voreingestellt und aus Sicherheitsgründen nicht veränderbar
  • Garzeit und Temperatur auch manuell einstellbar
  • 5 Sprachen wählbar
  • Lautstärke der Hinweistöne in drei unterschiedlichen Stufen
  • Funkübertragung bis zu 100 m
  • verfügt nur über einen Temperaturfühler
  • Empfang durch Wände und verschiedene Räume laut Nutzer gut

Nachteile:

  • Audioansagen und -signale zu intensiv
  • vereinzelt geben Kunden an, dass keine Bluetoothverbindung zustande kam

Angebot
3. Anbber Grillthermometer Bluetooth

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Bluetooth-Grillthermometer mit 6 Fühlern, überwacht 6 Fleischstücke, Milch, Kompott u. a. gleichzeitig, voreingestellte Programme und Garstufen, Überwachung und Einstellungen über App via iOS oder Android, Reichweite außen 60 m, in Gebäuden 30,5 m

Zuverlässiger Helfer für vielseitigen Fleischgenuss: Das Anbber Grillthermometer Bluetooth mit 6 Fühlern erlaubt das komfortable Kontrollieren von mehreren Fleisch- oder Fischzubereitungen. Auch die Temperatur von Milch und anderen Speisen ist mit dem Gerät unkompliziert messbar. Das 1,22 m lange Sondenkabel lässt ausreichend Spielraum für verletzungsfreie Handhabung zu.
Für den persönlichen Geschmack lassen sich je Sensor voreingestellte Überwachungsmodi nutzen bzw. neu programmieren. Die Einrichtung klappt laut Kundenerfahrungen problemlos. Dabei ist die App für Apple- und Android-Geräte geeignet. Eine Variante für Windows Phones gibt es bislang nicht.
Signale werden im Außenbereich noch in 60 m Entfernung und im Innenbereich bis zu 30,5 m weit empfangen. Mithilfe eines großen und übersichtlichen Displays können sowohl die Kerntemperatur des Fleisches wie auch die Innentemperatur des Garraums abgelesen werden. Dabei zeigt das Display die aktuelle und die Zieltemperatur an.
Kunden wünschen sich vereinzelt die Nutzung des Thermometers ohne die dazugehörige App. Dies ist laut Hersteller möglich, schränkt jedoch die Nutzungsmöglichkeiten ein. Zwar lässt sich das Gerät unabhängig an- und ausschalten und eine Messung vornehmen, bei Änderung der Einstellungen wird dennoch die App benötigt.

Vorteile:

  • gleichzeitiges Beobachten von mehreren Fleisch- oder Fischzubereitungen
  • 6 Sensoren mit wahlweise unterschiedlichen Überwachungsmodi möglich
  • empfängt Signale in 60 m Entfernung im Außenbereich und 30,5 m im Innenbereich
  • Überwachung und Einstellungen über App via iOS oder Android
  • großes und übersichtliches Display
  • Messung der Kerntemperatur des Fleisches wie auch der Innentemperatur des Garraums ist möglich

Nachteile:

  • App lässt sich lt. Anbieter nicht mit einem Windows Phone betreiben
  • Reichweite von 60 m bzw. 30,5 m vergleichsweise gering

Angebot
4. Grillthermometer Bluetooth, Digital Wireless BBQ Thermometer

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Bluetooth-Thermometer mit 4 Tastköpfen, für IOS und Android, 0-380 Grad, Anwendungen: Steak, Huhn, Schinken, Truthahn, Schwein, Rind, Braten, Milch, Karamell, geeignet für Grill, Ofen, Smoker, misst Temperaturen auf 196 m, große magnetische Rückseite

Flexibler Helfer über lange Distanzen: Das Grillthermometer Bluetooth, Digital Wireless BBQ Thermometer unterstützt beim Kochen und Grillen mit 4 farblich getrennten Tastköpfen. Ein individuelles Garen von mehreren Fleischstücken ist mit diesem Thermometer kein Problem. Nutzer berichten vereinzelt, dass der farbige Kunststoff an den Tastköpfen und die Gummidichtungen sehr hohen Grilltemperaturen nicht gewachsen war.
Dabei misst das 422 g schwere Gerät die Temperatur von Steak, Huhn, Schinken, Truthahn, Schwein, Rind, Fisch am Grill, Ofen und Smoker. Auch Milch und Karamell lassen sich bequem temperieren. Über 196 m hat das Gerät auch durch Wände hindurch Empfang, was von den meisten Nutzern bestätigt wird. Die Bluetooth-Verbindung kam vereinzelt nicht zustande bzw. nur ohne bauliche Hindernisse, wie Wände oder Glas.
Wenn die Garzeit erreicht ist, ertönt ein Warnton. Zusätzlich erscheint eine Meldung auf dem Smartphone. Besonders angetan sind Käufer davon, dass sich mit der passenden App die Temperaturen der einzelnen Messfühler bequem auf dem Smartphone ablesen lassen. Zusätzlich können ein Timer und die gewünschte Kerntemperatur manuell eingestellt werden.
Das Kabel ist hitzebeständig, das Handling besonders einfach. Da stört es nach Kundenaussagen auch nicht, dass die Anleitung vereinzelt nur in Englisch vorhanden ist. Sehr praktisch ist außerdem die magnetische Rückseite des Thermometers. So lässt es sich einfach an die Seite eines Grills oder eines Ofens hängen, verklebt nicht und ist stets griffbereit.

Vorteile:

  • kabellose Temperaturmessung mit Bluetooth für IOS und Android
  • 4 Tastköpfe für mehrere Anwendungen gleichzeitig
  • Messbereich 0-380 Grad
  • zusätzlich Timer und Kerntemperatur manuell einstellbar
  • Anwendungen: Steak, Huhn, Schinken, Truthahn, Schwein, Rind, Braten, Milch, Karamell
  • geeignet für Grill, Ofen, Smoker
  • misst Temperaturen auf 196 m
  • magnetische Rückseite
  • hitzebeständiges Kabel
  • einfaches und selbsterklärendes Handling
  • Warnton und Meldung auf dem Smartphone

Nachteile:

  • Anleitung vereinzelt nur in Englisch verfasst
  • farbiger Kunststoff an den Tastköpfen und Gummidichtungen sehr hohen Grilltemperaturen nicht gewachsen
  • Bluetooth-Verbindung kam vereinzelt nicht zustande bzw. nur ohne bauliche Hindernisse, wie Wände oder Glas

Angebot
5. MSMK MK2245 Digitales Funk Grillthermometer

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Funk-Grillthermometer, 60 m Reichweite, Temperaturbereich 50 °C-300 °C voreingestellte Temperaturen für 8 verschiedene Fleischsorten, 5 Garstufen wählbar, magnetische Rückseite

Einfache Handhabung trifft klares Design: Das MSMK MK2245 Digitales Funk Grillthermometer spielt seine Stärken im klaren Design und der simplen Handhabung aus. Gerade die schnörkellose Optik begeistert einige Kunden. Mithilfe einer magnetischen Rückseite lässt sich das Gerät bequem an jeder metallischen Fläche anbringen. Seine Verarbeitung beschreiben Nutzer als solide und gut. Eine aufwendige Synchronisation ist hier nicht erforderlich.
Das große Display zeigt sowohl die Temperatur im Inneren eines Gerätes an, wie auch die Fleischtemperatur. Das Gerät verfügt dazu über einen Funkbereich von 60 Metern. Damit ist die Reichweite vergleichsweise gering. Fahrenheit- und Celsius-Messwerte sind beliebig wählbar.
Das drahtlose Fleischthermometer kann Temperaturen von 50-300 °C erkennen. So lassen sich niedrige Wärmegrade nicht ermitteln. Zur Messung gibt der Hersteller eine Temperaturgenauigkeit von ± 1 °C an. Kunden bestätigen die Messgenauigkeit. Im Angebot ist dafür ein Sondenkabel von 1 m Länge enthalten.
Um das Grill- und Kochgut optimal zu garen, verfügt das Gerät über 8 programmierte Zeiteinstellungen für Rind, Lamm, Kalb, Hamburger, Schweinefleisch, Pute, Huhn und Fisch. Zusätzlich verschaffen 5 Garstufen Sicherheit über das gewünschte Ergebnis. Darüber hinaus lassen sich benutzerdefinierte Einstellungen vornehmen, was die Nutzer anerkennen, da sich so persönliche Grillpräferenzen umsetzen lassen.

Vorteile:

  • Funk-Grillthermometer mit 60 m Reichweite
  • klares Design und simple Handhabung
  • Temperaturbereich von 50-300 °C
  • Sondenkabel 1 m Länge
  • großes Display
  • voreingestellte Temperaturen für 8 verschiedene Fleischsorten
  • 5 Garstufen wählbar
  • zusätzlich benutzerdefinierte Einstellungen möglich
  • magnetische Rückseite

Nachteile:

  • Reichweite 60 m vergleichsweise gering
  • Temperaturen unter 50 °C sind nicht messbar

Warum Sie ein Grillthermometer benötigen

Wer noch nicht so häufig gegrillt hat, verwendet oft das Deckelthermometer zur Temperaturbestimmung. Das ist jedoch ungünstig, weil zwischen dem Grillrost und der Deckelunterseite Temperaturunterschiede von zirka 20 Grad auftreten können. Darüber hinaus ermöglichen die wenigsten Deckelthermometer eine präzise Messung.

Wie man Funk-Grillthermometer anwendet

Funk-Grillthermometer bestehen aus mindestens einer Messsonde (Fühler) und einem transportablen Funkmodul mit Display. Sie stecken den Fühler in die dickste Stelle des auf dem Rost befindlichen Fleisches. Achten Sie dabei aber darauf, dass seine Spitze nicht in Kontakt mit dem Knochen kommt. Denn dieser wird schneller heiß als das Fleisch. Dann bleibt der Fühler so lange im Grillgut, bis die optimale Temperatur erreicht ist. Die Verwendung der Messsonde erspart Ihnen das Aufschneiden des Fleischs, um festzustellen, ob es bereits durchgebraten ist. Übrigens: Funk-Grillthermometer lassen sich auch für im Backofen zubereitete Fleischmahlzeiten nutzen.

Bei manchen Geräten wird auf dem Display des Funkmoduls außer der aktuellen Kerntemperatur noch die restliche Garzeit angezeigt. Andere Fleischthermometer haben noch weitere Funktionen, die Sie nach Bedarf nutzen können. Dazu gehören ein akustischer Alarm, eine bestimmte Anzahl von Zubereitungsprogrammen, die auf die jeweilige Fleischsorte abgestimmt sind, und eine automatische Display-Abschaltung. Verfügt Ihr Messgerät noch über einen weiteren Fühler, wie das oft bei teureren Geräten der Fall ist, können Sie zwei Fleischsorten gleichzeitig oder aber Fisch und Fleisch zur selben Zeit grillen. Andere Grillfans verwenden den zweiten Fühler zur Messung der Temperatur innerhalb des Grills.

Bildquelle Header: Cooking meat © Depositphotos.com/ooGleb

Letzte Aktualisierung am 14.10.2019 um 13:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API