Die 5 Besten Kugelgrills (2018) im Test!

Kugelgrill – Perfekte Grilltemperatur bei jedem Wetter

Anders als offene Grills ermöglichen Kugelgrills durch ihre spezielle Bauform das direkte sowie indirekte Grillen auch großer Fleischstücke. Durch den integrierten Deckel wird das Grillgut außerdem vor Umwelteinflüssen wie Regen und Schnee geschützt, sodass der Kugelgrill ganzjährig verwendet werden kann.

Auch wenn sich die Modelle optisch ähneln, unterscheiden sie sich in vielen technischen Details, die beim Kauf beachtet werden müssen.

Testsieger:

1. Outdoorchef Kugelgrill Kensington 570 C

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Eigenschaften: Kugelgrill aus Edelstahl, Porzellan-Emaillierung, Ø 45 cm, 77 cm Arbeitshöhe

Stabil und langlebig: Der Outdoorchef Kugelgrill Kensington 570 C kann seine Nutzer in allen Punkten überzeugen. Obwohl zur Montage viele Kleinteile zusammengesetzt werden müssen, lässt er sich leicht und schnell in Betrieb nehmen. Positiv erwähnt werden neben dem großen Aschebehälter auch seine Standfestigkeit und die Funktionalität des Grillrostes. Dieses ist teilweise aufklappbar, sodass Kohlen und Briketts im laufenden Betrieb nachgefüllt werden können. Einige Kunden hätten sich einen etwas hochwertigeren Grillrost gewünscht als den mitgelieferten aus verchromtem Edelstahl. Das Grillergebnis überzeugte bei beiden Grillmethoden auf ganzer Linie und viele Nutzer würden den Grill weiterempfehlen.

Vorteile:

  • Einfache Ersatzteilbestellung
  • Integriertes Thermometer
  • Anzündrost aus Stahl
  • Pulverbeschichtetes Untergestell
  • Einfache Montage trotz vieler Bauteile
  • Stabil und standfest
  • Deckel schließt dicht
  • Klappbarer Rost für einfaches Nachlegen von Kohlen und Briketts
  • check
    Großer Aschebehälter
  • check
    Integriertes Deckelscharnier
  • check
    Angenehme Arbeitshöhe (77 cm)

Nachteile:

  • Räder aus Kunststoff

Kugelgrill kaufen – Wichtige Tipps und Informationen

George Stephen entwickelte das Konzept des Kugelgrills in den 1950er Jahren. Der Amerikaner gilt bis heute mit seinem Unternehmen Weber-Stephen Products LLC als Marktführer im Bereich Kugelgrills. Das auch als Weber Grill bekannte Grillgerät zeichnet sich durch seine spezielle Bauweise aus, die weitgehend unverändert bis heute Bestand hat.

In Details wurde der Kugelgrill jedoch ständig weiterentwickelt und erfreut sich aufgrund seiner hohen Funktionalität einer weltweit verbreiteten Beliebtheit.

Aufbau und Funktionsweise eines Kugelgrills

Kugelgrills werden zumeist mit Kohle befeuert und sind häufig auf einer dreibeinigen Konstruktion oder einem fahrbaren Untergestell montiert.

Der untere Teil der Kugel dient dabei als Behälter für die Kohlen und enthält außerdem die Halterung für den Grillrost.

Die Kohlen liegen dabei nicht direkt in der unteren Kugelhälfte, sondern werden auf einem speziellen Rost aufgeschichtet, sodass bei geschlossenem Deckel eine zirkulierende Luftbewegung ermöglicht wird.

Das Belüftungssystem verfügt über einstellbare Luftlöcher, mit denen die Glühdauer und die Temperatur der Kohlen geregelt werden können. Ähnlich wie bei einem Umluftbackofen wird das Grillgut im zirkulierenden, heißen Luftstrom dabei von allen Seiten gleichmäßig gegart.

Die Vorteile dieses Systems liegen auf der Hand:

  • Grillen ist auch bei Regen oder Schnee möglich
  • Austretendes Fett fällt nicht in die Glut
  • Keine krebserregenden Dämpfe durch verbrennendes Fett
  • Auch große Fleischstücke werden gleichmäßig gegart
  • Gleichmäßige Temperierung der Glut
  • Optimale Hitzeverteilung
  • Kugelgrills werden schneller heiß als offene Grills
  • Die Fettauffangschale kann mit Wasser oder Bier gefüllt die Luftfeuchtigkeit im Inneren des Grills erhöhen und so zu einem saftigen und zarten Grillergebnis beitragen
  • check
    Für direktes und indirektes Grillen geeignet
  • check
    Stabiler Stand auch auf unebenen Untergründen durch 3-beinige Unterkonstruktion

Die Nachteile des Kugelgrills wiegen im Vergleich mit offenen Grills relativ klein. Kugelgrills sind in der Regel schwerer und haben durch das ausladende Untergestell einen größeren Platzbedarf. Wer sich an dem höheren Gewicht stört, sollte auf ein Modell mit Rollen setzen, das leicht umgestellt und transportiert werden kann.

In der Anschaffung sind Kugelgrills etwas teurer als offene Grills. Die vielfältigen Funktionsweisen stehen allerdings in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis mit den Anschaffungskosten.

Material und Größe

Moderne Kugelgrills sind in der Regel aus Edelstahl gefertigt und mit einer Emaille-Schicht veredelt. Die Emaillierung schützt den Grill vor Umwelteinflüssen und Rost und erhöht die Lebensdauer des Gerätes deutlich.

Die optimale Größe der Grillfläche hängt von verschiedenen Faktoren ab. Die Anzahl der Personen, die regelmäßig mit dem Kugelgrill verköstigt werden sollen, ist das wichtigste Kriterium in Bezug auf die Größe.

Auch die Grillmethode spielt eine große Rolle: Während beim direkten Grillen die gesamte Fläche des Grillrostes genutzt werden kann, ermöglicht das Garen mit der indirekten Hitze die Zubereitung deutlich größerer Fleischstücke, die viele Personen auf einmal satt machen.

Der Durchmesser des Grills steht in direkter Abhängigkeit zur Grillfläche. Diese bestimmt, wie viele Steaks, Würstchen und Beilagen gleichzeitig auf dem Gerät zubereitet werden können

  • Ø 37 cm = 1.075 cm² Grillfläche, geeignet für 2-3 Personen
  • Ø 47 cm = 1.734 cm² Grillfläche, geeignet für 3-4 Personen
  • Ø 57 cm = 2.550 cm² Grillfläche, geeignet für 4-6 Personen
  • Ø 67 cm = 3.524 cm² Grillfläche, geeignet für 6 oder mehr Personen

Die Wahl des richtigen Durchmessers ist nicht nur von der Personenzahl abhängig, sondern auch von den persönlichen Vorlieben und der Örtlichkeit. Kugelgrills mit großem Durchmesser eignen sich vor allem für Terrassen, Gärten und alle Grillstellen, an denen das Gerät einen fest vorgesehenen Platz hat.

Mit steigendem Durchmesser erhöhen sich auch das Gewicht und die äußeren Abmessungen des Kugelgrills, was ihn weniger transportabel macht.

Kugelgrills für Camping oder das Grillen am See haben idealerweise kompaktere Abmessungen, sodass einem flexiblen Einsatz unterwegs nicht im Wege steht. Kleinere Modelle sind außerdem günstiger in der Anschaffung, sodass Schäden, die beim Outdoor-Grillen leicht entstehen, nicht so schwer ins Gewicht fallen.

Ausstattungsvarianten und Zubehör

Alle Kugelgrills verfügen zunächst über eine zweiteilige Edelstahlkugel, deren Oberteil als Deckel abnehmbar ist. Allen Modellen gemein sind außerdem zwei separate Roste für die Kohlen und für das Grillgut.

Das Untergestell hochwertiger Grills ist in der Regel mit zwei Rädern und mit einem oder zwei Standfüßen ausgestattet. Qualitativ hochwertige Kugelgrills verfügen außerdem über besondere Ausstattungsmerkmale, die das Grillvergnügen, die Anwenderfreundlichkeit und das Grillergebnis positiv beeinflussen

  • Thermometer: Mit einem in den Deckel integrierten Thermometer lassen sich auch bei geschlossenem Deckel die Grillbedingungen im Inneren des Kugelgrills kontrollieren. Ständiges Öffnen des Deckels führt zu Feuchtigkeits- und Temperaturverlusten, die das Grillergebnis negativ beeinflussen können.
  • Deckelscharnier: Ist der Deckel mit einem Scharnier versehen, kann dieser auch in hochgeklapptem Zustand als Windschutz verwendet werden. Außerdem erhöhen Scharniere die Sicherheit, da sie ein zweihändiges Arbeiten am Grill gewährleisten.
  • Große Räder: Die hochwertige Verarbeitung der Räder ist besonders auf Terrassen mit Pflastersteinen oder bei der Verwendung auf Rasenflächen von Bedeutung.
  • Grillroste: Neben dem Standardrost, der im Lieferumfang enthalten ist, sind je nach Hersteller weitere Modelle erhältlich. Neben der Basisausstattung aus Edelstahl haben sich hier vor allem Grillroste aus massivem Gusseisen bewährt.
  • Pizzastein: Zur Zubereitung von Pizza mit der indirekten Garmethode.
  • Räucheraufsätze: Räuchern von Fleisch und Fisch bei niedrigen Temperaturen.
  • Aschebehälter: Sammelt die Asche, schützt sie vor Wind und verlängert die Reinigungsintervalle.

Produkt-Bewertungen (Platz 2 - 5)

2. Rösle Kugelgrill No. 1 Sport F50

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kugelgrill aus Edelstahl, Porzellan-Emaillierung, Ø 50 cm, 80 cm Arbeitshöhe

Gute Arbeitshöhe: Mit einer Arbeitshöhe von 80 cm ist der Rösle Kugelgrill No. 1 Sport F50 auch für längere Grillpartys bestens geeignet. Größe und Gewicht qualifizieren diesen Grill als standfeste Dauerlösung mit festem Platz auf der Terrasse oder im Garten. Anders als viele andere Modelle verfügt dieses Modell über zwei Räder und zwei Standfüße, die von vielen Nutzern als besonders stabil und wackelfrei beschrieben wird. Dass der Deckel mittels Scharnier befestigt ist, sorgt zusätzlich für Pluspunkte. Auch die Abstellfläche im unteren Bereich stellte sich für viele Nutzer im praktischen Gebrauch als praktisch und komfortabel heraus. Sehr selten bemängeln Käufer, dass das Thermometer im Auslieferungszustand nicht funktionsfähig sei und dass sich die Griffe des Deckels schnell aufheizen.

Vorteile:

  • Integriertes Thermometer
  • Integriertes Deckelscharnier
  • Ergonomische Arbeitshöhe (80 cm)
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Schönes Design
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Stabile Bauweise
  • Umfangreiches Zubehör erhältlich
  • check
    Grillrost an zwei Seiten klappbar
  • check
    Lieferung teilmontiert
  • check
    Schnelle Inbetriebnahme

Nachteile:

  • Griffe am Deckel werden sehr heiß
  • Vereinzelt defekte Thermometer

3. Laguiole „MasterChief“ Kugelgrill

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kugelgrill aus Edelstahl, Porzellan-Emaillierung, Ø 53 cm, 80 cm Arbeitshöhe

Preis-Leistungs-Sieger: Auch der Laguiole „MasterChief“ Kugelgrill zeichnet sich durch seine sehr angenehme Arbeitshöhe (80 cm) aus. Für zusätzlichen Komfort sorgen außerdem die Ablage, der großvolumige Aschebehälter und ein zusätzlicher Warmhalterost. Über ein Deckelscharnier verfügt der Laguiole „MasterChief“ Kugelgrill zwar nicht, dafür ist an der Seite eine Halterung für die Haube installiert, die sich laut Verkäuferberichten als sehr praktisch erweist. Kritik muss sich dieser Kugelgrill bei der Qualität der Emaillierung gefallen lassen: Einige Käufer berichten, dass diese vergleichsweise empfindlich sei und vor allem bei der Montage zum Abplatzen neigt. Auch die Aufbauanleitung wurde vielfach bemängelt, da sie nicht in deutscher Sprache erhältlich sei. 

Vorteile:

  • Reinigungsbürste im Lieferumfang enthalten
  • Integriertes Thermometer
  • Großer Griff am Deckel für erhöhte Sicherheit
  • Ergonomische Arbeitshöhe (80 cm) 
  • Komfortabler Reinigungsmechanismus
  • Zusätzlicher Warmhalterost 
  • Wetter- und bruchfeste Kunststoffräder (Ø 16 cm) 

Nachteile:

  • Emaillierung empfindlich
  • Aufbauanleitung nicht in Deutsch
  • Kein Deckelscharnier

4. Weber Compact Kettle Kugelgrill

Bewertung: 4,0 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kugelgrill aus Edelstahl, Porzellan-Emaillierung, Ø 57 cm 

Preis-Leistungs-Sieger: Weber gilt als Marktführer und Vorreiter im Bereich Kugelgrills und bietet mit dem Weber Compact Kettle Kugelgrill ein solides Grillgerät mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis.Als Einsteigermodell verfügt der Weber Kugelgrill über eine gute Basisausstattung für Anfänger, mit der Anfänger gute Grillergebnisse erzielen können. Viele Käufer loben die typische Weber-Qualität und bescheinigen dem Kugelgrill einen festen Stand, zuverlässige Grillergebnisse und ein funktionales Design. Vereinzelt bemängeln Nutzer jedoch, dass die Standfestigkeit des Weber Kugelgrills zu wünschen übriglasse und dass einzelne Teile wie z. B. der Deckel durch scharfe Kanten auffallen. Anstelle eines Aschebehälters verfügt dieser Weber Grill über eine Ascheschale, die nach jedem Grillen geleert werden muss. Auch ein Thermometer sucht man bei diesem Modell vergeblich. 

Vorteile:

  • Integrierte Deckelhalterung
  • Günstigster Weber Grill auf dem Markt
  • Leicht zu reinigen
  • Langlebig und robust verarbeitet
  • Duroplast-Griffe 
  • Hochwertige Emaillierung

Nachteile:

  • Kein Deckelscharnier
  • Kein integriertes Thermometer
  • Ascheschale statt Behälter
  • Keine Ablagefläche
  • Deckelgriff ohne Wärmeisolierung

5. JOM Kugelgrill

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kugelgrill aus Edelstahl, Ø 45 cm

Super günstig: In einer gänzlich anderen Preisklasse bewegt sich der JOM Kugelgrill mit 45 cm Durchmesser. Trotz des sehr günstigen Preises ist dieses Modell mit einem integrierten Thermometer und einem großzügig bemessenen Aschetopf ausgestattet. Preisbewusste Nutzer berichten erstaunt über die Verarbeitungsqualität und zeigen sich überwiegend zufrieden mit dem erzielten Grillergebnis. Wie in dieser Preisklasse zu erwarten bemängeln einige Käufer, dass der Grill im Auslieferungszustand Schäden aufwies bzw. mangelhaft verarbeitet war. Zu den häufigsten Beschwerden gehörten unpassende Schrauben, verbogene Teile und mangelnde Standfestigkeit. Mit etwas Glück erhält man jedoch ein einwandfreies Modell, das vor allem bei Gelegenheitsnutzern und Anfängern zuverlässig für gute Grillergebnisse sorgt. 

Vorteile:

  • Günstigster Kugelgrill im Vergleich
  • Kompakte Abmessungen
  • Flexibel einsetzbar und transportabel 
  • Integriertes Thermometer
  • Einfache Montage
  • Integrierte Deckelhalterung

Nachteile:

  • Mangelnde Standfestigkeit durch geringes Gewicht (6,3 kg)
  • Kein Deckelscharnier
  • Viele „Montagsmodelle“
  • Vergleichsweise kurze Standzeit

Fazit

Kugelgrills eignen sich für die direkte und indirekte Grillmethode und sind je nach Ausstattung und Verarbeitung für unterschiedliche Anforderungen geeignet.

Alle verglichenen Modelle werden den Ansprüchen der meisten Hobby-Grillmeister gerecht. Vor allem bei den günstigeren Kugelgrills müssen Käufer allerdings Abstriche machen.

Der Outdoorchef Kugelgrill Kensington und der Rösle Kugelgrill No. 1 Sport F50 sind hochwertig verarbeitet, standfest und erfüllen auch höhere Ansprüche an das Grillergebnis. Nur vereinzelt werden Beschwerden über die Verarbeitung oder die Haltbarkeit der Geräte laut.

Der Rösle Kugelgrill verfügt nicht über eine ganz so widerstandsfähige Emaillierung und enttäuscht außerdem mit einer Aufbau- und Bedienungsanleitung, die nicht in deutscher Sprache verfügbar ist.

Während das erstplatzierte Modell, der Outdoorchef Kugelgrill Kensington mit einem Durchmesser von 45 cm nur für eine geringe Personenzahl geeignet ist, reicht die Grillfläche des Rösle Kugelgrills No. 1 Sport F50 schon für eine kleine Familie aus.

Noch etwas größer ist der Preis-Leistungs-Sieger von Laguiole. Der Master Chief Kugelgrill ist hochwertig verarbeitet und überzeugt mit einer guten Ausstattung. Auch hier ist jedoch die Emaillierung der Schwachpunkt: Käufer sollten bei der Montage Vorsicht walten lassen, um den Grill beim Aufbau nicht zu beschädigen.

Deutlich abgehängt ist der Weber Compact Kettle Kugelgrill. Das Einsteigermodell des renommierten Herstellers lässt einige wichtige Ausstattungsmerkmale vermissen (Thermometer, Deckelscharnier), obwohl er in der gleichen Preisklasse wie die besser platzierten Hersteller spielt.

Mit 57 cm Durchmesser ist der Weber Compact Kettle der größte Kugelgrill im Vergleich und bietet genügend Raum für das Verköstigen von 4-6 Personen.

Eine positive Überraschung erlebten hingegen die Käufer des sehr günstigen Jom Kugelgrills. Obwohl dieses Modell mit Abstand das günstigste im Vergleich ist, bietet dieser Grill eine vergleichsweise umfangreiche Ausstattung und wirkt gut verarbeitet. Die Grillfläche von 45 cm ist für 2-3 Personen ausreichend und die Haltbarkeit ist für den gelegentlichen Einsatz mehr als ausreichend.

Bildquellen: