Der Eintopfofen – Perfekt für Speis und Trank

Ein Eintopfofen ist vielen Menschen vielleicht noch besser bekannt unter dem Begriff „Gulaschkanone“ oder auch als „Feldküche“. Unabhängig von der gewählten Bezeichnung funktionieren natürlich alle Geräte dennoch gleich. Verwendet werden sie im Freien. Gerade auf der Terrasse oder im Garten sind sie der Mittelpunkt einer jeden Veranstaltung. Entweder werden die Gäste hier mit einem leckeren Essen, wie beispielsweise einer Gulaschsuppe, oder einem tollen Glühwein oder auch Punsch verwöhnt.

Testsieger:

1. GrillChef Eintopfofen

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Der flexible Eintopfofen für alle Bedürfnisse

Es geht heiß her: Mit dem GrillChef Eintopfofen mit einem Fassungsvermögen von 14 Litern, hat man alles an der Hand, was man braucht, um nicht nur Eintöpfe, sondern auch Gulasch, tolle Suppen oder wohltuende Heißgetränke, wie zum Beispiel Glühwein, zuzubereiten.
Für jede Jahreszeit also eine hervorragende Anschaffung.
Mit seiner emaillierten Oberfläche und der Möglichkeit, ihn herauszunehmen, ist der innere Topf in diesem Eintopfofen sehr leicht zu reinigen. Beim Topf im Lieferumfang enthalten ist eine Edelstahlkelle und das anzubringende Ofenrohr, das ebenfalls aus Edelstahl besteht.
Den Aussagen der Käufer nach zu urteilen, kann dieser Ofen wirklich überall hin mitgenommen werden. Ob zu einer Feier im eigenen (Schreber-)Garten, auf der Wanderung mit den Pfadfindern oder zum Kartoffeln kochen am Ententeich. Der Ofen sorgt stets für gute Laune in der Gruppe. Offenbar nicht nur bei Menschen.
Der Aufbau geht nicht sonderlich leicht von der Hand, was zu leicht negativen Meinungen führt, das Gesamtbild des Ofens ist aber überwiegend sehr positiv.

Vorteile:

  • überall und für alles einsetzbar
    einfaches Heizen
    leichte Reinigung
    lange Haltbarkeit

Nachteile:

  • aufwändige Montage

Wissenswertes zum Eintopfofen

Ein Eintopfofen ist ähnlich aufgebaut wie ein Grill. Während beim Grill der Grillrost der eigentliche Ort der Zubereitung ist, so ist das beim Eintopfofen natürlich der Topf.

Im unteren Teil der Tonne befindet sich eine kleine Tür, die zur Belüftung der Holzkohle dient. Zudem ist ein Rost für Grillgut vorhanden.

Ein Eintopfofen wird aber durch seinen Schornstein ganz besonders beeindruckend. Dieser ist auf der Rückseite des Topfes angebracht und dient als Dampfabzug.

An den Seiten des Eintopfofens sind für den Transportgriffe angebracht, auch Ablagen sind hier in der Regel montiert.

Eintopföfen aus Edelstahl sind besonders praktisch, denn zum einen ist dieses Material sehr witterungsbeständig und es lässt sich sehr gut abwaschen.

Kaufratgeber: Darauf kommt es bei einem Eintopfofen an

Beim Kauf eines Eintopfofens kommt es vor allem auf

  • die Größe
  • die Betriebsart
  • das Gewicht
  • den Transport
  • das Zubehör

an.

Die unterschiedlichen Größen

Wichtig ist zunächst auf das Volumen bzw. die Füllmengen die der Ofen besitzt. 15 Liter Volumen sind für den privaten Gebrauch in der Regel vollkommen ausreichend.

Auf dem Markt befinden sich ganz unterschiedliche Größen. Für den Campingausflug ist die Größe von 12 bis 15 Liter gut geeignet. Um mehrere Personen und sogar eine große Gruppe problemlos bewirten zu können, eignen sich aber Eintopföfen mit einem Verfassungsvermögen von 25, 40 oder 50 Litern deutlich besser.

Letztere eigenen sich aber mehr für den gastronomischen Bereich. Alle Varianten sind sind in der Regel mit drei massiven Füßen ausgestattet. Diese bieten dem Eintopfofen die entsprechende Stabilität.

So wird ein Eintopfofen betrieben

In der Regel sind Eintopföfen nicht an eine Stromquelle gebunden, sondern sie werden mit Kohle betrieben. Ähnlich wie beim Grill wird die Kohle in den entsprechenden Schacht eingefüllt und angezündet

Im Grunde ist nun alles vorbereitet, das Fleisch kann nun scharf angebraten und im Anschluss mit Flüssigkeiten übergossen werden. Hier sollte man lediglich wissen, dass die Zubereitung von Speisen im Eintopfofen etwas anders funktioniert als auf dem herkömmlichen Herd. Spezielle Rezepte und Kochbücher geben hierüber entsprechend Auskunft.

Zusätzlich lassen sich in einem Eintopfofen aber auch noch andere Dinge zubereiten. Neben dem beliebten Gulasch eignen sie sich auch für Soßen, Suppen, Glühwein oder auch Eierpunsch. Gleichzeitig dient der Eintopfofen aber auch zum Warmhalten von Tee oder Kaffee.

Der Transport und das Gewicht des Ofens

Von großem Vorteil ist es, wenn der Kessel des Eintopfofens herausnehmbar ist. Auch sollte er möglichst über einen zusätzlichen Deckel verfügen. Die Ummantelung des Ofens sollte auf jeden Fall mit zwei Griffen ausgestattet sein, so lässt sich der Eintopfofen sehr viel leichter transportieren.

Auch auf das Gewicht sollte man achten, da sonst der Transport des Ofens zu einem echten Abenteuer werden kann. Es gibt Modelle, die lediglich 10 kg wiegen, besonders große Modelle können bis zu 50 kg auf die Waage bringen. Ein solcher Eintopfofen ist dann eher für den stationären Gebrauch, beispielsweise bei der Feuerwehr oder bei anderen gastronomischen Ereignissen, geeignet.

Das Zubehör für den Eintopfofen

Zu einem Eintopfofen gehört natürlich auch das passende Zubehör. Einige Modelle stehen dem Interessenten gleich als Komplettangebot zur Verfügung. Ist das nicht der Fall, so sollte man dennoch über ein bestimmtes Equipment verfügen. Wichtig ist ein Grillrost, der entsprechend dem Umfang des Ofens angepasst ist.

Eine Grillzange und eine Schöpfkelle sollten ebenfalls nicht fehlen.

Was man sonst noch über den Eintopfofen wissen sollte

Der Aufbau gestaltet sich in der Regel durch die mitgelieferte Bauanleitung sehr leicht. Insbesondere wenn man sich für einen Edelstahl Eintopfofen entscheidet, so hat man sich hier für ein äußerst witterungsbeständiges Material entschieden. Daher kann der Ofen sogar draußen überwintern. Aggressive Reinigungsmittel sind auf jeden Fall tabu. Wasser, ein normales Geschirrspülmittel und ein weicher Schwamm reichen in der Regel aus.

Platz 2 & 3:

2. BRAST Eintopfofen mit Grillfunktion

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Der Alles in Einem Grill-Kochtopf

Grill und Ofen: Wer sich oft nicht entscheiden kann, was es bei der nächsten Gartenparty zu Essen geben soll, der braucht dringend ein Gerät wie den BRAST Eintopfofen mit Grillfunktion . Verwendbar ist das Gerät als Ofen, Kugelgrill, Barbecue, Gulaschkanone, Hähnchenbräter und Outdoor-Küche. So bleibt nun wirklich gar kein Wunsch mehr offen.
Mit einem dreibeinigen Ständer ausgestattet, passen ganze 15 Liter in den emaillierten Topf. Aufgrund seiner Zubereitungsvariationen und vergleichsweise geringem Gewicht, kann der Ofen in jeder Jahreszeit überall genutzt werden. Das Set beinhaltet den besagten Kochtopf, eine Röstpfanne, einen Kugelgrill-Deckel, ein Grillrost, einen Hähnchenbräter und als kleine Extras noch einen Aschebehälter, eine Schöpfkelle und ein Kohlerost.
Die Vielfalt des Ofens begeistert auch die Kunden. Der Aufbau geht leicht von der Hand, da auch eine passende Anleitung beigefügt ist. Und auch das Kochen, Grillen und Braten an sich ist sehr einfach und die Ergebnisse können sich sehen lassen.
Die Feuerstelle muss mit Vorsicht bedient werden und das Material ist durchaus die Schwachstelle des Produkts. Solange man aber keine große Kraft auf die Einzelteile anwendet, stellt das kein Problem dar.

Vorteile:

  • 5 in 1 Funktion
    überall einsetzbar
    leicht aufzubauen

Nachteile:

  • schwaches, dünnes Material

3. ACTIVA Eintopfofen

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Ein Ofen für alles – ideal für die nächste Gartenfeier

Der Gulasch Held: Der ACTIVA Eintopfofen t das perfekte Mittel, um sich selbst und seinen Gästen auf einer Feier sehr viele Freunde zu machen.
Mit einem Topfvolumen von 14 Litern geht auch wirklich kein Gast leer aus. Der Eintopfofen selbst ist emailliert und in ihm befindet sich der Topf, in dem das Essen zubereitet wird. Dieser kann nach Belieben herausgenommen und wieder hineingestellt werden. Der aufliegende Deckel ist natürlich ebenfalls abnehmbar. Besonderes Schmankerl: eine große Schöpfkelle aus Edelstahl wird direkt mitgeliefert.
Geheizt wird im Brennkessel, der eine Tür besitzt, um das Brenngut einfach nachlegen kann. Die entstandene Asche kann dank herausnehmbarem Asche-Auffangbehälter ebenfalls leicht entsorgt werden.
Käufer des Gulaschtopfs sind von der Qualität des Ofens beeindruckt, doch am meisten findet Erwähnung, wie vielseitig der Ofen doch ist. Auch wenn er nur als Eintopfofen bzw. Gulaschtopf bezeichnet ist, kann der Ofen auch bei warmen Getränken, Suppe und Würstchen glänzen. Aufgrund seiner hohen Flexibilität wird er als gute Alternative zum Grillen gehandelt. Nachteile gibt es wenige. Die Lackierung ist nicht sonderlich hochwertig und der Ofen ist nicht so gut verarbeitet. Er reicht allerdings mehr als aus für das, was er machen soll.

Vorteile:

  • vielseitig nutzbar
    hohes Fassungsvermögen
    für alle Inhalte nutzbar

Nachteile:

  • unterdurchschnittliche Verarbeitung

Fazit

Der Eintopfofen ist ideal für alle, die sowohl auf leckere Speisen als auch auf heißen, frischen Glühwein & Co stehen. Er ist das Highlight auf jeder Gartenparty und lässt sich einfach benutzen.

Der GrillChef Eintopfofen ist für den privaten Gebrauch ausreichend groß, lässt sich gut transportieren, heizen und sogar reinigen. Wer eine etwas aufwendigere Montage nicht scheut, findet an diesem Eintopfofen lange Freude und kann damit das ein oder andere Gericht mühelos zubereiten. Das Material verspricht in jedem Fall eine hohe Langlebigkeit.

Wer nicht nur kochen, sondern auch grillen möchte, sollte sich den BRAST Eintopfofen mit Grillfunktion ansehen. Der besticht mit allerhand Funktionen, die die Arbeit beim Kochen erleichtern und bietet ausreichend Fassungsvermögen für das private Vergnügen. Da das Material eher dünn ist, sollte man jedoch stets dafür sorgen, dass er sicher steht und sich am Ende nicht durch einen ungewollten Sturz komplett verbiegt.

Der ACTIVA Eintopfofen, Gulaschkessel Gulaschkanone ist vergleichsweise günstig und erfüllt seinen Zweck. All zu viel sollte man von ihm allerdings nicht erwarten. Die Verarbeitung lässt stellenweise zu wünschen übrig und der Lack blättert nach einigen Malen der Nutzung leider auch ab. Dennoch schadet das den Mahlzeiten nicht. Wer nicht viel ausgeben möchte, kann ruhigen Gewissens auf diesen Topf zurückgreifen.

Bildquelle Header: Mutton stew © Depositphotos.com/Osztya