Grillmatte – für fettarmes, gesundes Grillen

Aktualisiert am: 15.10.2021

Grillmatten verhindern Verschmutzungen des Grillrostes und verhindern gleichzeitig, dass Fett in die Glut tropft. Sie ermöglichen sauberes und gesundes Grillen, wenn das Material hitzebeständig und frei von Schadstoffen ist. Besonders gut geeignet sind Grillmatten mit einer Teflonbeschichtung, weil sie verhindern, dass das Grillgut an der Matte kleben bleibt.

Grillmatten Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Grillmatten aus teflonbeschichtetem Glasfasergewebe, rund oder eckig, verschiedene Größen, extra dick (0,3 mm), für Elektro-, Holzkohle- und Gasgrill geeignet

Runde Grillmatte für Grill und Backofen: Die KOMOTO BBQ Grillmatte

ist in verschiedenen Größen in rund oder eckig erhältlich. Alle Varianten weisen eine Dicke von 0,3 Millimetern auf. Sie ist für Gas-, Holzkohle- und Elektrogrills geeignet, dient aber auch als Backunterlage im Backofen.
Die KOMOTO BBQ Grillmatte ermöglicht ein Grillen und Backen ohne Fett und Öl. Dies macht die Speisen leichter. Die Grillmatte erfüllt dabei laut Hersteller sämtliche Lebensmittel-Richtlinien, die in Deutschland gelten. Sie enthält weder Weichmacher noch giftige Schadstoffe.
Zahlreiche Kunden loben die Vielseitigkeit der KOMOTO BBQ Grillmatte. Sie ist ideal geeignet zum Grillen von Fleisch und Fisch, aber auch von Gemüse. Der Vorteil dabei ist, dass auch klein geschnittenes Grillgut gegart werden kann, ohne dass es auf dem Grillrost verbrennt oder hindurch rutscht. Die feuerfeste Grillmatte verhindert darüber hinaus Flammenbildung durch heruntertropfende Marinade oder Öl.
Die Grillmatte ist dünn genug, um das typische Aroma und die Grillspuren zu hinterlassen. Gleichzeitig ist sie dick genug, um eine lange Haltbarkeit und Hitzebeständigkeit zu gewährleisten. Die Grillmatte ist bis zu 260 Grad Celsius hitzebeständig. Die Hitzebeständigkeit und Langlebigkeit werden von vielen Kunden bestätigt.
Mit der KOMOTO BBQ Grillmatte können sich Grillfans das mühevolle Reinigen des Grillrostes ersparen. Sie besteht aus einem teflonbeschichteten Glasfasergewebe. Dadurch lässt sich die Matte nach der Benutzung im Handumdrehen mit warmem Wasser und Spülmittel reinigen. In verschiedenen Kundenbewertungen ist zu lesen, dass die Reinigung unproblematisch ist und sich schnell durchführen lässt.
Einige Käufer haben sich die Matte passend zurechtgeschnitten, sei es für den Grill oder den Backofen.

Vorteile:
  • zuschneidbar
  • teflonbeschichtetes Glasfasergewebe
  • hitzebeständig bis 260 Grad Celsius
  • leicht zu reinigen
  • gewährleistet eine gleichmäßige Hitzeverteilung
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Grillmatte im 4er Set, Antihaft-Oberfläche, rechteckig, hitzebeständig bis 260 Grad Celsius, leicht zu reinigen, geeignet für Grill und Backofen, Abmessungen: 50 x 40 cm

Grillmatte im 4er-Pack mit Antihaftbeschichtung: Die SPGOOD BBQ Grillmatte

ist eine hochwertig verarbeitete Auflage für nahezu alle Grilltypen und den Backofen. Das zwei Millimeter starke Material kann die Hitze auf 260 Grad Celsius halten. Die Matte eignet sich zum Beispiel zum Grillen und Braten von Fleisch, Fisch, Spiegeleier und Gemüse, aber ebenso zum Backen von Brötchen oder Pizza.
Die SPGOOD BBQ Grillmatte ist teflonbeschichtet und lässt sich nach der Benutzung mit Wasser und Spülmittel leicht reinigen. Viele Kunden finden es vorteilhaft, dass die Matte auch in der Spülmaschine gereinigt werden kann.
Die Grillmatte ermöglicht ein Garen der Speisen ohne Zusatz von Fetten oder Ölen. Fleisch brät beispielsweise im eigenen Saft und wird besonders saftig und zart, wie von mehreren Kunden berichtet wird.
Gemüse wird schonend gegart und bleibt knackig. Aber auch Geflügel, Würstchen oder Burger lassen sich mit Hilfe der Silikon Grillmatte grillen.
Die Auflagefläche wird gleichmäßig erhitzt. Die Qualität der Speisen wird nicht beeinträchtigt. Ein weiterer Vorteil, den die SPGOOD BBQ Grillmatte mit sich bringt: Klein geschnittenes Gemüse fällt beim Wenden nicht mehr durch den Gitterrost des Grills oder brennt auf den Gitterstäben fest.
Positiv bewertet wird außerdem, dass sich die Matte individuell zuschneiden lässt. Die Maße belaufen sich auf 50 x 40 Zentimeter. Da es Grills und Backöfen in unterschiedlichen Größen und Formen gibt, ist dies ein großer Vorteil. Für den Zuschnitt der Grillmatte genügt eine handelsübliche, scharfe Haushaltsschere.

Vorteile:
  • Grillmatte aus Silikon im 4er Set
  • antihaftbeschichtet
  • leicht zu reinigen und spülmaschinengeeignet
  • passend zuschneidbar
  • ideal für eine fettarme Zubereitung von Grillgut

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Grillmatte im 5er Set, inklusive Grillzange, rechteckig, geeignet für Kohle- und Gas-Grills, FDA-zertifiziert. Abmessungen: 40 x 33 cm

Rechteckige Grillmatte als Auflage beim Grillen und Backen: Bei der BIFY BBQ Grillmatte

handelt es sich um eine FDA-zugelassene Matte zum Grillen und Backen. Die Oberfläche besteht aus Silikon, das mit Teflon beschichtet ist.
Dies ermöglicht ein Garen ohne zusätzliche Fette und Öle. Nach Aussage des Herstellers erfüllt die Grillmatte alle strengen Lebensmittel-Richtlinien in Deutschland. Sie enthält keine Weichmacher oder anderen schädlichen Stoffe.
Die BIFY BBQ Grillmatte wird im 5er Set geliefert. Im Lieferumfang enthalten ist außerdem eine Grillzange. Viele Käufer sind davon begeistert und loben das gute Preis-Leistungs-Verhältnis.
Die Maße der Grillmatte betragen 40 x 33 Zentimeter. Somit passt sie optimal auf jeden Grill, ob Holzkohle oder Elektro, oder in jeden Backofen. Bei Bedarf lässt sie sich auf die passende Größe zuschneiden.
Die BIFY BBQ Grillmatte ist zwei Millimeter dick. Somit bietet sie eine lange Haltbarkeit und Hitzebeständigkeit. Der Hersteller gibt an, dass die Grillmatte bis zu 260 Grad Celsius standhält.
Aufgrund der Teflon-Antihaftbeschichtung lässt sich die Grillmatte nach dem Gebrauch leicht von Schmutz, Fett und anderen Flecken befreien. Hierzu genügt etwas warmes Wasser und Spülmittel. Viele Kunden finden es positiv, dass die Matte alternativ auch in der Spülmaschine gereinigt werden kann.

Vorteile:
  • rechteckige, zuschneidbare Grillmatte im 5er-Set
  • teflonbeschichtetes Glasfasergewebe
  • leicht zu reinigen und spülmaschinengeeignet
  • hitzebeständig bis zu 260 Grad Celsius
  • Grillzange im Lieferumfang enthalten

Grillmatte kaufen – für ein perfektes Grillergebnis

Eine Grillmatte besteht zumeist aus Glasfasern und verfügt über eine Teflon-Antihaftbeschichtung. Die Matte schützt das Grillgut vor Schmutz. Zudem entfällt das umständliche Säubern des Rostes. Eine Grillmatte eignet sich für jede Grill-Art, ob Elektrogrill, Holzkohlegrill oder Gasgrill. Qualitativ hochwertige Grillmatten sind sehr hitzebeständig. Sie halten hohen Temperaturen auch auf Dauer stand.

Welche Arten von Grillmatten gibt es?

Grundsätzlich werden vier Arten von Grillmatten unterschieden:

  • Glasfaser-Grillmatte: Diese Grillmatte eignet sich für jede Grillart. Sie ist sehr hitzebeständig und hält Temperaturen von bis zu 300 Grad Celsius aus. Glasfaser-Grillmatten sind zumeist beschichtet. Das erleichtert die Reinigung nach der Nutzung.
  • Silikon-Grillmatte: Eine Grillmatte aus Silikon lässt sich auf unterschiedlich große Grillfelder anpassen. Silikon-Grillmatten weisen eine Hitzebeständigkeit von bis zu 260 Grad Celsius auf. Bei diesem Produkt besteht ein geringes Risiko, dass es schmilzt und Toxine ausstößt.
  • Kupfer-Grillmatte: Diese Produktart hält Temperaturen von bis zu 250 Grad Celsius stand. Aufgrund ihrer guten Wärmeleitfähigkeit wird die Grillzeit deutlich verringert.
  • Teflon-Grillmatte: Grillmatten, die über eine Teflonbeschichtung verfügen, lassen sich besonders einfach reinigen. Ihr Hitzelimit liegt bei 230 Grad Celsius.

Welche Grillmatte am besten geeignet ist, richtet sich in erster Linie nach dem Einsatzzweck sowie der Art und der Größe des Grills.

Welche Kriterien sind bei der Auswahl einer Grillmatte wichtig?

Die Auswahl an Grillmatten ist groß. Beim Kauf ist es deshalb wichtig, auf folgende Kriterien zu achten:

  • Grilltyp: Viele Grillmatten sind für nahezu alle Grills (zum Beispiel Kohlegrill, Gasgrill, Glasfasergrill, Elektrogrill) geeignet. Häufig lassen sie sich sogar im Backofen nutzen. Neben Universal-Grillmatten gibt es auch Modelle, die für einen bestimmten Grilltyp geeignet sind. Besonders praktisch ist es, wenn der Grill-Hersteller auch passende Grillmatten für seine Produkte anbietet.
  • Temperaturbeständigkeit: Eine Grillmatte sollte hitzebeständig und feuerfest sein. Je nachdem, welche Temperaturen ein Grill erreicht, wird eventuell eine andere Grillmatte benötigt. Viele Grillmatten sind nicht für Holzkohle-Grills geeignet, weil diese sehr hohe Temperaturen entwickeln. Eine Grillmatte beginnt bei Temperaturen von mehr als 1.000 Grad Celsius zu schmelzen.
  • Größe: Die Größe der Matte sollte der Größe des Grillrostes entsprechen. Wird eine zu kleine Grillmatte verwendet, kann nicht die gesamte Fläche mit Grillgut belegt werden. Grillmatten sind in zahlreichen Größen und Formen (zum Beispiel eckig oder rund) erhältlich. Beliebte Größen sind zum Beispiel 40 x 30 Zentimeter oder 50 x 40 Zentimeter. Einige Matten, zum Beispiel Silikonmatten, lassen sich mit einer handelsüblichen Schere zuschneiden.
  • Material: Das Material spielt bei der Auswahl einer Grillmatte eine sehr wichtige Rolle. Materialien wie Glasfaser und Teflon sind besonders hitzebeständig. Grillmatten mit Teflonbeschichtung gehören folglich zu den gefragtesten Produkten. Grillmatten, bei denen Kupfer verarbeitet ist, verfügen über eine hohe Wärmeleitfähigkeit. Silikon-Grillmatten sind praktisch, weil sie sich der Größe des Grills anpassen lassen. Die Matten beginnen jedoch, bei 260 Grad zu schmelzen. Dabei werden giftige Gase freigesetzt. Dagegen sind sie für den Einsatz im Backofen sehr gut geeignet.
  • Reinigung: Wiederverwendbare Grillmatten lassen sich nach dem Gebrauch einfach mit Wasser und etwas Geschirrspülmittel reinigen. Einige Matten sind zudem spülmaschinengeeignet.

Die Qualität ist bei Grillmatten das A und O. Eine Grillmatte sollte eine Zertifizierung von Ökotest, Stiftung Warentest oder FDA aufweisen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass eine Grillmatte gesundheitsschädigende Stoffe beinhaltet oder den hohen Temperaturen des Grills nicht standhalten kann.

Was kann man auf einer Grillmatte zubereiten?

Eine Grillmatte ist ein nützliches Hilfsmittel bei der Lebensmittelzubereitung. Sie erleichtert das Grillen und das Backen. Auf einer Grillmatte lassen sich zum Beispiel Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Gemüse, Obst, aber auch Pizza, Kuchen und Plätzchen braten beziehungsweise backen.

Gesundes Grillen mit der Grillmatte – ist das möglich?

Grundsätzlich stellen Grillmatten keine Gefahr für die Gesundheit dar. Es ist jedoch ratsam, ausschließlich hochwertige und FDA-zertifizierte Grillmatten zu nutzen. Damit ist gewährleistet, dass die Produkte keine ungesunden Chemikalien enthalten.

Der Einsatz einer Grillmatte kann beim Grillen sogar mögliche gesundheitsschädigende Vorgänge verhindern. Dazu zählen:

  • Verbrennendes Öl und heruntertropfende Marinade: Die Grillmatte verhindert, dass schädliche Kohlenwasserstoffe, die als Qualm aufsteigen, auf das Grillgut gelangen.
  • Verbrannte Lebensmittel: Es ist bekannt, dass verbranntes Grillgut Amine enthält. Diese wirken krebserregend. Das Verbrennen und die Bildung der Amine können durch eine Grillmatte verhindert werden.

Darüber hinaus ist die jeweilige Temperaturgrenze der Matten zu beachten. Diese darf nicht überschritten werden. Materialien wie Silikon können schmelzen und stoßen während des Schmelzprozesses giftige Dämpfe aus. Es ist empfehlenswert, auf Grillmatten zurückzugreifen, die eine hohe Temperaturbeständigkeit aufweisen.

Alternativprodukte

Neben der Grillmatte gibt es weitere Produkte, die ergänzend oder anstelle der Matte genutzt werden können. Dazu zählen:

  • Grillschale: Die Grillschale hat die Aufgabe zu verhindern, dass auf einem Holzkohle-Grill Marinade oder Fleischsaft in die Glut tropft. Wenn Fett in der heißen Glut verbrennt, bildet sich Benzpyren, ein polycyclischer aromatischer Kohlenwasserstoff, der als krebserregend gilt. Mittlerweile gibt es Grillschalen in unterschiedlichen Größen und Formen. Neben der klassischen Alu-Grillschale sind auch Schalen aus Keramik, Gusseisen und Edelstahl erhältlich. Diese lassen sich nach dem Benutzen reinigen und mehrmals verwenden.
  • Grillkorb: Grillkörbe werden gerne für Gemüse, aber auch für Fisch genutzt. Der Vorteil: Die Lebensmittel, zum Beispiel Zucchini, Würstchen oder Garnelen, müssen nicht direkt auf den Grillrost gelegt werden. Dort könnten sie beim Wenden durch den Grillrost fallen oder sie kleben daran fest. Mit einem Grillkorb (oft auch Gemüsekorb genannt) lässt sich empfindliches und kleines Grillgut ohne Probleme zubereiten, ohne dass es anbrennt oder in den Grill fällt.
  • Pizzastein für den Grill: Hierfür eignet sich ein Kugelgrill mit einem Deckel sehr gut. Die Wärme wird im Inneren gespeichert und gleichmäßig an die Pizza abgegeben. Dadurch wird die Pizza optimal gegart und erhält das typische Raucharoma. Im Vergleich zum Backofen ist die Garzeit kürzer, da der Grill sehr heiß wird. Der Pizzastein kann auf den Grillrost oder auf die Glut gelegt werden. In letzterem Fall ist der Garvorgang sehr kurz, so dass darauf zu achten ist, dass der Pizzaboden nicht verbrennt.