Elektrogrill – Die ideale Lösung für den Balkon

Aktualisiert am: 04.11.2020

Mit einem Elektrogrill sind dem Grillvergnügen fast keine Grenzen gesetzt. Er kann überall dort betrieben werden, wo eine Steckdose vorhanden ist. Weil er schnell einsatzbereit ist und praktisch keine Vorbereitung benötigt, ist er eine bequeme, platzsparende und sehr saubere Alternative zu anderen Grills.

Ärger mit den Nachbarn wegen übermäßiger Rauch- und Geruchsentwicklung gehört mit einem Elektrogrill ebenfalls der Vergangenheit an. Weil er auch in der Wohnung verwendet werden kann, ermöglicht er auch im Winter oder an Regentagen einen flexiblen Einsatz. Wir erklären, worauf man achten muss und welche Elektrogrills besonders beliebt sind.

Elektrogrills Testsieger 2020:

WMF Lono Master-Grill, Elektrogrill, 50 x 28 cm, Tischgrill elektro mit Windschutz und Auffangschale, Outdoorzertifiziert für Barbecue, 2 getrennt regulierbare Grillflächen, 2400 W, edelstahl matt

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektrogrill, integrierter Windschutz, zwei getrennt regulierbare Grillflächen mit Antihaft-Beschichtung, spülmaschinenfeste Aluminium Gussplatten, Kabellänge 2 m, Grillfläche 50 x 28 cm, 2400 W, Gewicht: 7,11 kg

Perfekter Grill für den schnellen Einsatz: Der WMF Lono Master-Grill

macht auf seine Käufer einen hervorragenden ersten Eindruck. Das Design aus Edelstahl wirkt so, als würde der Grill in einer Profiküche zum Einsatz kommen. Alle Teile sind hochwertig verarbeitet.
Der Grill kann innerhalb weniger Minuten in Betrieb genommen werden. Als besonders nützlich erweisen sich die beiden Seitengriffe, durch die sich der Grill auch im aufgeheizten Zustand transportieren lässt.
Durch die fünf Stufen kann die Temperatur mit den Drehreglern auf den zwei getrennten Platten beim WMF Lono Master-Grill sehr einfach reguliert werden. Die Höchsttemperatur von 260 Grad Celsius erreicht der Grill bereits nach wenigen Minuten. Die Heizelemente sind direkt in den Platten integriert. So ist gewährleistet, dass keine Leistung verloren geht.
Auf der 1.400 cm² großen Grillfläche lässt sich locker eine kleine Party-Gesellschaft mit sechs bis acht Personen versorgen, ohne dass dabei jemand längere Zeit auf sein Grillgut warten muss.
Nach dem Einsatz lassen sich die Grillplatten des WMF Lono Master-Grill sehr einfach demontieren. Sie müssen nicht mit der Hand gewaschen werden, sondern können gemeinsam mit dem mitgelieferten Windschutz in der Spülmaschine gereinigt werden. Durch seine geringen Abmessungen kann der Elektrogrill nach dem Einsatz schnell wieder abgebaut und platzsparend verstaut werden.
Einige Käufer des WMF Lono Master-Grill kritisieren die teilweise scharfen und nicht abgerundeten Kanten. Diese führen zu einer erhöhten Verletzungsgefahr. Damit das Fett nicht irgendwo an der Seite runterläuft, ist es erforderlich, dass der Elektrogrill wirklich gerade aufgestellt wird.

Vorteile:
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Einfacher Transport durch Seitengriffe
  • Schnell auf Betriebstemperatur
  • Getrennte Platten mit unterschiedlicher Temperatur
  • Reinigung in der Spülmaschine möglich
  • Platzsparende Aufbewahrung

Nachteile:
  • Scharfe Kanten
Preis bei Amazon prüfen!

Elektrogrill kaufen – Die wichtigsten Entscheidungskriterien

Wer einen Elektrogrill kaufen möchte, sollte sich vor allem die folgenden Fragen stellen:

  • Soll der Grill auf einem Tisch oder auf dem Boden platziert werden?
  • Welche Art von Grill soll es sein? Reicht eine einfache Grillplatte oder wird eine Abdeckung benötigt?
  • Soll das Gerät eine Grillplatte oder einen Grillrost haben?
  • Welche Leistung (in Watt) hat der Grill?
  • Können die einzelnen Teile zur einfachen Reinigung abgenommen werden?
  • Wie groß soll die Grillfläche sein?

Wie funktioniert ein Elektrogrill?

Ein Elektrogrill wird mit Strom aus der Steckdose betrieben. Kohle beziehungsweise Gaskartuschen sind dafür nicht erforderlich. Der Grill ist mit einer Platte oder einem Rost ausgestattet, die sich innerhalb kurzer Zeit durch eine darunterliegende Heizspirale erwärmt.

Auf dieser Platte wird das Grillgut zubereitet. Die Temperatur kann dabei über einen Regler am Grill reguliert werden.

Was muss bei einem Elektrogrill beachtet werden?

Ein Elektrogrill sollte auf alle Fälle einen Temperaturregler haben, damit das Grillgut bei hoher Temperatur gegrillt und anschließend warmgehalten werden kann. Entsprechendes Zubehör wie eine gute Grillzange sollten gleich beim Kauf mitbestellt werden.

Der Elektrogrill sollte nicht direkt in der Sonne platziert werden, weil das dazu führen kann, dass das Thermostat die aktuelle Leistung durch die Sonneneinstrahlung falsch einschätzt. Vor dem ersten Grilldurchgang sollte der Elektrogrill einmal im Leerlauf auf die höchste Temperatur gebracht und im Anschluss daran ordentlich gereinigt werden, um eventuelle Fertigungsrückstände vollständig zu entfernen.

Welche Leistung hat ein Elektrogrill?

Die Leistung eines Elektrogrills wird in Watt gemessen und stellt eine wichtige Kaufentscheidung dar. Leistungsstarke Grills sollten in der Regel mindestens 2.000 Watt haben, damit sie das Grillgut in angemessener Zeit braten können und Fleisch bei der Zubereitung dabei nicht zäh wird.

Wie heiß wird ein Elektrogrill?

Auf mittlerer Einstellung erzielen Elektrogrills in etwa eine Temperatur von 160 bis 180 Grad Celsius. Bei voller Leistung und unter den richtigen Bedingungen können hochwertige, leistungsfähige Markengeräte allerdings auch Temperaturen von 280 Grad Celsius und mehr erzielen.

Wie lange muss ein Elektrogrill vorgeheizt werden?

Einer der großen Vorteile eines Elektrogrills gegenüber anderen Grillmethoden ist die kurze Zeit, die er zum Vorheizen benötigt. Grundsätzlich hängt die Vorheizzeit von der Leistung und der Qualität des Elektrogrills ab.

In der Regel liegt der Zeitraum dafür aber in etwa bei rund 10 bis 20 Minuten. Für die Zubereitung von Steaks sollte die Temperatur des Grills rund 250 Grad Celsius betragen.

Zur Überprüfung der Hitze kann die Hand etwa 10 Zentimeter über der Grillplatte gehalten werden. Ist die Hitze nach einigen Sekunden zu stark, um die Hand dort zu belassen, ist die richtige Temperatur erreicht.

Die meisten Elektrogrills verfügen über eine entsprechende Anzeige oder eine Kontrollleuchte. Dadurch lässt sich einfach erkennen, dass der Grill aufgeheizt ist.

Was kann man auf dem Elektrogrill grillen?

Auf einem Elektrogrill kann sämtliches Grillgut zubereitet werden. Der eigenen Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zu den häufigsten Speisen zählen:

  • Schweinefleisch
  • Rindfleisch
  • Geflügel
  • Exotisches Fleisch wie beispielsweise Wild
  • Fisch
  • Käse
  • Gemüse
  • Obst

Wie lange braucht ein Steak auf dem Elektrogrill?

Um ein Steak auf dem Elektrogrill zuzubereiten, sollte die Hitze so hoch wie möglich eingestellt werden. Das Fleisch sollte dabei rechtzeitig aus dem Kühlschrank genommen werden und idealerweise Zimmertemperatur haben.

Das Steak darf während der Zubereitung immer nur mit einer Zange wenden und nicht mit einer Gabel, da sonst der Fleischsaft austreten und das Fleisch austrocknen würde.

Zunächst wird das rohe Steak auf einer Seite scharf angebraten, bis sich die Poren verschließen und es eine leichte Grillfarbe bekommt. Danach wird der Vorgang für die andere Seite wiederholt. Im Anschluss daran kann das Steak von beiden Seiten für rund drei Minuten gegrillt werden.

Für den perfekten Genuss wird es anschließend noch für etwa drei Minuten in Alufolie gewickelt, damit es schön durchzieht. Die Gesamtdauer liegt also bei etwas zehn bis zwölf Minuten.

Ist ein Elektrogrill so gut wie ein Holzkohlegrill oder Gasgrill?

Diese Frage ist nicht eindeutig mit „Ja“ oder „Nein“ zu beantworten. Die unterschiedlichen Geräte bieten verschiedene Vor- aber auch Nachteile.

Vorteile bei einem Elektrogrill:

  • einfache Handhabung
  • saubere und schnelle Zubereitung
  • leicht zu reinigen
  • geringe Betriebskosten
  • geringe Rauchentwicklung

Nachteile bei einem Elektrogrill:

  • mangelnde Mobilität: Strom zum Betrieb erforderlich
  • Grill-Enthusiasten fehlt das rauchige Aroma und die Atmosphäre

Warum füllt man einen Elektrogrill mit Wasser?

Durch den Grillvorgang kommt es dazu, dass Fett abtropft. Wenn die Auffangschale mit Wasser gefüllt ist, wird dadurch verhindert, dass sich das Fett in das Gehäuse des Grills einbrennen kann. Dadurch ist die Reinigung wesentlich einfacher.

Darüber hinaus verhindert das Wasser auch, dass sich zu viel Hitze nach unten entwickelt und so die jeweilige Stellfläche in Mitleidenschaft gezogen wird. 

Kann man einen Elektrogrill nur für Balkon/Terrasse/Garten oder auch in der Wohnung verwenden?

Grundsätzlich kann ein Elektrogrill auch in der Wohnung betrieben werden. Dabei ist jedoch auf folgende Faktoren zu achten:

  • manche Vermieter verbieten ausdrücklich das Betreiben eines Grills in der Wohnung
  • bei manchen Geräten wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Betrieb nur im Freien erfolgen soll
  • brennbare Gegenstände in der Nähe des Grills sollten im Vorfeld entfernt werden
  • der Grill sollte auf einer feuerfesten Unterlage aufgestellt werden

Welche Größe hat die Grillfläche bei einem Elektrogrill?

Elektrogrills sind in sehr vielen unterschiedlichen Größen erhältlich. Beim Kauf sollte daher überlegt werden, welche Art von Grillgut für welche Anzahl von Personen zubereitet werden soll.

Als Faustregel gilt: Pro Person werden rund 200 cm² benötigt. Das sind also beispielsweise 20 Zentimeter Länge und 10 Zentimeter Breite.

Welche unterschiedlichen Arten gibt es bei einem Elektrogrill?

Ein elektrischer Kontaktgrill ist in sehr vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Dazu gehören unter anderem:

  • Elektro Standgrill
  • Elektro Tischgrill
  • Elektrogrill mit Deckel/Haube
  • Elektro Kugelgrill
  • Elektrogrill mit Lavastein

Wie lässt sich ein Elektrogrill reinigen?

Der große Vorteil eines Elektrogrills ist, dass sich bei den meisten Modellen die einzelnen Teile in der Spülmaschine reinigen lassen. Am einfachsten ist es, den Grillrost und die übrigen Teile gleich nach dem Grillen zu reinigen, bevor das Fett eintrocknet.

Das Heizelement sollte im ausgekühlten Zustand mit einem weichen Tuch oder Schwamm mit lauwarmem Wasser und sehr wenig Spülmittel von etwaigen Verschmutzungen befreit werden.

Elektrogrills Platz 2-3

Weber Q1400 Dark Gray Elektrogrill 2200 Watt

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektrogrill mit Deckel, stufenlos verstellbare Temperatur, Grillrost aus Gusseisen, Gehäuse aus Aluguss, ausklappbarer Seitentisch, Grillfläche 43 x 32 cm, Kabellänge 1,8 m, 2.200 W, Gewicht: 11 kg

Kleiner und handlicher Elektrogrill: Der Weber Q1400 Dark Gray Elektrogrill

erfreut seine Käufer durch die schicke und kompakte Bauweise. Vor allem der Deckel hilft bei der Vermeidung von Spritzern und ist ein ausgezeichneter Wärmereflektor. Der Grill ist nach dem Auspacken schnell aufgebaut und kann sofort verwendet werden.
Auf der Grillfläche des Weber Q1400 Dark Gray Elektrogrill lassen sich gleichzeitig Speisen für etwa sechs bis acht Personen zubereiten. Der Rost aus Gusseisen führt zu einem schönen Branding auf dem Grillgut. Es dauert nicht lange, bis der Elektrogrill seine Betriebstemperatur erreicht. Die meisten Benutzer berichten von einer Zeitspanne von rund zehn Minuten.
Über die Einfachheit der Reinigung herrschen beim Weber Q1400 Dark Gray Elektrogrill unterschiedliche Meinungen vor. Einige Benutzer finden, dass sich der Grill nicht gut reinigen lässt. Andere wiederum sind der Meinung, dass sich der Grill gut reinigen lässt, wenn er nach dem Betrieb auf höchster Stufe ausgebrannt und dann abgebürstet wird.
Die Erwartung vieler Kunden ist es, dass das Gerät mit einem Thermometer ausgestattet ist, auf dem sich die Temperatur der Grillfläche ablesen lässt. Leider ist dieses Modell jedoch nicht damit ausgestattet.
Manche Käufer kritisieren darüber hinaus, dass das Fett direkt auf die Heizspirale tropft. Das führt zu hoher Rauchentwicklung und erhöhtem Reinigungsaufwand.

Vorteile:
  • Kompakte Bauweise
  • Einfacher Aufbau
  • Große Grillfläche
  • Rost aus Gusseisen sorgt für schönes Branding
  • Betriebstemperatur schnell erreicht

Nachteile:
  • Fett tropft auf die Heizstäbe
Preis bei Amazon prüfen!
Tefal Elektrogrill Family TG8000 | Tischgrill/BBQ | Für drinnen und draußen | Zwei getrennte Grillroste mit stufenlosen Thermostaten, individuell regulierbar | Spülmaschinengeeignet | 2400W

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektrogrill, zwei getrennte Grillroste, stufenlose Thermostate, Grillplatten abnehmbar, spülmaschinengeeignet, abnehmbarer Wind- und Spritzschutz, Grillfläche 1.500 cm² (28,5 x 46 cm), 2.400 W, Gewicht 4,2 kg

Elektrogrill für die ganze Familie: Der Tefal Elektrogrill Family TG8000

kann mit seiner Grillfläche von 1.500 cm² locker eine ganze Familie samt Oma und Opa schnell mit Grillgut versorgen. Trotz seiner großen Grillfläche kann er jedoch sehr einfach transportiert werden und eignet sich so als treuer Begleiter für den Familienurlaub.
Viele Käufer des Tefal Elektrogrill Family TG8000 sind vor allem begeistert davon, wie einfach sich das Gerät nach dem Betrieb reinigen lässt. Die Grillplatten können schnell abmontiert und mit der Spülmaschine gereinigt werden.
Der Tefal Elektrogrill Family TG8000 heizt sich binnen weniger Minuten auf Betriebstemperatur auf. Die große Fettauffangschale sorgt dafür, dass es zu keinem Überlauf kommt. Die zwei unterschiedlich regulierbaren Platten sorgen dafür, dass das Grillgut warmgehalten werden kann, wenn sich nicht sofort ein Abnehmer dafür findet.
Einige Grill-Enthusiasten kritisieren jedoch, dass sich das Thermostat nach dem Aufheizen schnell wieder abschaltet. Das führt dazu, dass das Grillgut sehr lange benötigt, um tatsächlich gar zu werden.

Vorteile:
  • Große Grillfläche
  • Gut zu transportieren
  • Einfache Reinigung
  • Getrennt regulierbare Platten bieten Warmhaltefunktion

Nachteile:
  • Sehr lange Grilldauer erforderlich
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Ein Elektrogrill ist in vielen Fällen die erste und beste Wahl. Vor dem Kauf sollte daher überlegt werden, ob eine der folgenden Grillvarianten vielleicht noch besser für die eigenen Grill-Bedürfnisse geeignet ist.

  • Holzkohlegrill: Die ursprünglichste Form der Speisenzubereitung erfolgt immer noch mit einem Holzkohlegrill. Die Auswahl von unterschiedlichen Modellen am Markt ist riesig. Der Holzkohlegrill hat den Vorteil, dass er unabhängig von Gas und Strom funktioniert und das Grillgut sehr aromatisch zubereitet. Demgegenüber stehen vor allem im städtischen Gebiet die hohe Rauchentwicklung und die Brandgefahr aufgrund des offenen Feuers.
  • Gasgrill: Seit einigen Jahren boomen Gasgrills. Die angebotene Modellpalette ist entsprechend angewachsen. Die Geräte können auf Knopfdruck aktiviert werden und erreichen in kurzer Zeit die zum Grillen erforderliche Temperatur. Das Grillgut kann ohne große Rauchentwicklung zubereitet werden. Ein großer Nachteil ist der Anschaffungspreis. Einstiegsmodelle sind zwar für knapp über 100 Euro erhältlich. Für gute Qualität muss aber wesentlich tiefer in die Tasche gegriffen werden.
  • Klappgrill: Beim Klappgrill handelt es sich um den kleinen Bruder des „normalen“ Holzkohlegrills. Der Unterschied ist, dass die Geräte so gestaltet sind, dass sie sehr einfach transportiert und somit überall betrieben werden können. Durch ihre Kompaktheit können die Klappgrills meistens schnell aufgestellt und angeheizt werden. Der Nachteil bei den meisten Modellen ist die kleinere Grillfläche gegenüber anderen Holzkohlegrills.

Bildquelle Header: Smoking steak © Depositphotos.com/dteurope
Letzte Aktualisierung am 30.11.2020 um 19:10 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API