Kabeltrommel für draußen – Mit Spritzwasserschutz

Von Helene

Aktualisiert am: 29.11.2022

Eine Kabeltrommel für den Außenbereich muss mindestens über die Schutzart IP44 verfügen, denn nur diese Modelle verfügen über einen ausreichenden Schutz gegen Spritzwasser. Outdoor-Kabeltrommeln mit dem Kabeltyp H07RN sind ausreichend gegen die Witterung geschützt und können so auch längere Zeit im Außenbereich verwendet werden. Für die kurzfristige Verwendung im Garten sind auch Kabeltrommeln mit dem Kabeltyp H05RR geeignet.

Kabeltrommel außen Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kabeltrommel für außen, für den ständigen Einsatz im Außenbereich geeignet, Kabellänge: 40 m, wahlweise mit FI-Personenschutz, 3 Schuko-Steckdosen, Schutzart: IP44, Gewicht: ca. 10 kg

Pofi-Kabeltrommel für außen: Die Brennenstuhl Garant IP44 Gewerbe-/Baustellen-Kabeltrommel

ist mit einem Kabel aus Gummi-Neopren ausgestattet, das dem Typ H07RN-F entspricht. Damit kann dieses Modell dauerhaft im Außenbereich verwendet werden und erfüllt höchste Ansprüche an die Strapazierfähigkeit und Wasserdichtigkeit.
Viele Käufer loben vor allem die hohe Widerstandskraft, die das Kabel gegen mechanische Beanspruchung zeigt. Auch bei intensiveren Arbeitseinsätzen zeigen sich an der Schlauchleitung keine vorzeitigen Abnutzungserscheinungen.
Das Gehäuse der Brennenstuhl Garant IP44 Gewerbe-/Baustellen-Kabeltrommel ist aus hochwertigem Kunststoff gefertigt, der laut der Rezensionen einen stabilen und robusten Eindruck macht. Vorteilhaft ist außerdem, dass sich diese Kabeltrommel für außen leicht transportieren lässt.
Die Anordnung der Steckdosen weiß viele Käufer ebenfalls zu überzeugen. Durch den Versatz lassen sich auch bei dickeren Steckern alle Steckdosen gleichzeitig nutzen.
Zu Kritik kam es in Einzelfällen durch den vorzeitigen Betriebsausfall der Brennenstuhl Garant IP44 Gewerbe-/Baustellen-Kabeltrommel. Selten ließen sich abgewinkelte Stecker nicht vollständig in den Steckdosen versenken, sodass sich kein zuverlässiger Kontakt herstellen ließ.

Vorteile:
  • hochwertiges Kunststoff-Gehäuse
  • Kabeltyp H07RN
  • für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich geeignet
  • strapazierfähige, wasserdichte Gummischlauch-Leitung
  • einfache Handhabung
Nachteile:
  • vereinzelt vorzeitige Defekte
  • selten passen abgewinkelte Stecker nicht in die Steckdosen

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kabeltrommel für außen, für den kurzfristigen Einsatz im Außenbereich geeignet, Kabellänge: 25 oder 50 m, 4 Schuko-Steckdosen, Schutzart: IP44, Gewicht: ca. 4,5 oder 7,9 kg

Komfortable Handhabung: Die Meister Kabeltrommel

ist wahlweise mit einem 25 oder 50 m langen Kabel erhältlich und wiegt auch in der größeren Variante unter 10 kg. In Kombination mit dem breiten Standfuß und dem ergonomischen Tragegriff bietet sie so einen hohen Arbeitskomfort.
Die Käufer loben vor allem das Gehäuse der Outdoor-Kabeltrommel, das hochwertig verarbeitet ist und sehr stabil wirkt. Durch die Schutzart IP44 ist dieses Modell für den kurzfristigen Einsatz im Außenbereich geeignet.
Das ist vor allem auf den Kabeltyp zurückzuführen, den der Hersteller mit H05RR angibt. Viele Nutzer bestätigen, dass sich die Meister Kabeltrommel auch im Garten problemlos einsetzen lässt und dass die Ausstattung gerade für den gelegentlichen Einsatz mehr als ausreicht.
Vereinzelt kam es bei diesem Modell zu vorzeitigen Defekten, die laut der Rezensionen durch einen Kurzschluss verursacht wurden. Ein Anwenderfehler kann nicht ausgeschlossen werden, deswegen sollten sich Kaufinteressierte den eng gesteckten Einsatzbereich der Meister Kabeltrommel vor dem Kauf bewusstmachen.

Vorteile:
  • gute Verarbeitungsqualität
  • komfortable Ausstattung (ergonomischer Tragegriff, breiter Standfuß)
  • angemessenes Gewicht
  • zuverlässiger Spritzwasserschutz
Nachteile:
  • vereinzelt Betriebsausfälle
  • nur für den kurzfristigen Einsatz im Außenbereich geeignet

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kabeltrommel für außen, für den kurzfristigen Einsatz im Außenbereich geeignet, Kabellänge: 25 m, 4 Schuko-Steckdosen, Schutzart: IP44, Gewicht: ca. 5,5 kg

Einfaches Auf- und Abrollen: Die EMOS P19625 Profi-Kabeltrommel

ist laut der Rezensionen besonders praktisch, weil sich das Kabel leicht auf- und abrollen lässt. Dank der integrierten Kabelhalterung bleibt das Kabel außerdem an seinem Platz, wenn man die Kabeltrommel einlagern möchte. Laut Hersteller ist die EMOS P19625 Profi-Kabeltrommel mit der Schutzart IP44 ausgestattet und so wasserdicht, dass einem Einsatz im Garten nichts entgegen steht.
Zu beachten ist aber, dass der verwendete Kabeltyp (H05RR) nicht für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich geeignet ist. Die Wasserdichtigkeit kann jedoch von vielen Käufern bestätigt werden und bei sachgerechtem Einsatz erfüllt die EMOS P19625 Profi-Kabeltrommel im Garten voll ihren Zweck.
Die Verarbeitungsqualität der Kunststoffteile kann jedoch nicht in allen Fällen überzeugen. Gelegentlich wirkte das Gehäuse etwas wackelig, wie vor allem den älteren Rezensionen zu entnehmen ist. Selten kam es außerdem zu Fehlteilen im Lieferumfang. Selten bemängelten die Nutzer außerdem, dass die selbstschließenden Deckel mit Vorsicht zu handhaben sind, weil sie nicht sehr bruchfest gefertigt sind.

Vorteile:
  • einfaches Auf- und Abrollen des Kabels
  • praktischer Kabelhalterung
  • zuverlässiger Schutz gegen Spritzwasser
  • stabiler Standfuß
  • kann auch aufgewickelt genutzt werden (bis max. 1.600W)
Nachteile:
  • schwankende Qualität des Kunststoff-Gehäuses
  • Deckel der Steckdosen nicht immer bruchfest
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Kabeltrommel für außen kaufen – Sichere Stromversorgung für den Garten

Eine Outdoor-Kabeltrommel ermöglicht im Garten den flexiblen Einsatz von Elektrogeräten. Kabeltrommeln für außen sind mit verschiedenen Kabellängen erhältlich, sodass auch in großen Gärten eine zuverlässige Stromversorgung gewährleistet ist.

Damit eine Kabeltrommel im Garten sicher eingesetzt werden kann, muss sie über einige wichtige Eigenschaften verfügen. Neben der Wasserdichtigkeit spielt auch die IP-Schutzart eine Rolle.

Kabeltrommel oder Verlängerungskabel für Elektro-Gartengeräte?

Fast alle elektrischen Gartengeräte sind bewusst mit einer relativ kurzen Zuleitung ausgestattet. Was in vielen Bewertungen und Testberichten häufig kritisiert wird, hat dabei einen hohen Nutzen für den Anwender.

Vor allem bei der Nutzung von elektrischen Gartengeräten mit scharfem Werkzeugkopf wie z. B. dem Elektro-Rasenmäher oder der Elektro-Heckenschere besteht das Risiko einer versehentlichen Durchtrennung des Kabels.

Verfügt das elektrische Gartengeräte nur über eine kurze Zuleitung, die mit einem Verlängerungskabel oder einer Kabeltrommel verbunden ist, durchtrennt man mit hoher Wahrscheinlichkeit nur das Verlängerungskabel und das Gerät selbst bleibt unversehrt.

Wer aus Versehen das lange Kabel des Rasenmähers überfährt, muss mit einer teuren Reparatur rechnen.

Bei regelmäßiger Verwendung von elektrischen Gartengeräten müssen Gärtner deswegen in ein Verlängerungskabel oder in eine Kabeltrommel investieren. Beide Varianten müssen für den Außenbereich zugelassen sein; die Kabeltrommel hat dabei jedoch einige Vorteile.

Weil sie mehrere Steckplätze bietet, kombiniert sie die Funktion von Steckdosenleiste und Verlängerungskabel. Durch das Gehäuse ist das Kabel außerdem gut vor Verschmutzungen und Beschädigungen geschützt, wenn die Verlängerung nicht verwendet wird.

Für eine ordentliche Aufbewahrung ist ebenfalls gesorgt. Verfügt die Kabeltrommel für außen über einen Aufrollmechanismus, ist die Handhabung besonders einfach und der von Verlängerungskabeln deutlich überlegen.

Vor- und Nachteile von Outdoor-Kabeltrommeln:

  • mehrere Steckplätze (meistens 3-4 Stück)
  • einfacher Transport mit Handgriff
  • ordentliche Aufbewahrung
  • einfaches Auf- und Abwickeln (mit Kurbel oder Aufrollmechanismus)
  • verhindert Verheddern & Verknoten des Kabels
  • guter Schutz vor Beschädigungen & Verschmutzungen des Kabels
  • Sicherheitsfunktionen wie Überhitzungsschutz & Kindersicherung
  • höherer Anschaffungspreis
  • höheres Gewicht

Outdoor-Kabeltrommeln sicher im Garten einsetzen

Selbst wenn im Garten eine Steckdosensäule oder eine Gartensteckdose vorhanden sind, können größere Entfernungen zwischen Stromversorgung und Verbraucher ein Problem werden. Wer beispielsweise eine lange Hecke mit einer elektrischen Heckenschere beschneiden möchte, kommt mit der kurzen Zuleitung des Gerätes schnell an seine Grenzen.

In diesen Fällen kann zwar auch ein Verlängerungskabel eine sinnvolle Lösung sein, allerdings verfügen Kabeltrommeln über einige praktische Funktionen und Eigenschaften, mit denen sie einem einfachen Kabel überlegen sind.

Kabeltrommeln für außen bieten häufig mehr als einen Steckplatz und können deswegen mehrere Stromabnehmer gleichzeitig mit Strom versorgen. Praktisch ist das zum Beispiel bei Gartenpartys, Familienfeiern oder beim Betrieb eines Elektro-Grills.

Outdoor-Kabeltrommeln sollten vor der Nutzung immer ganz abgerollt werden, um eine Überhitzung des Kabels zu vermeiden.

Aus diesem Grund sollte die Kabeltrommel für außen passend zur Größe des Gartens gewählt werden. Eine überdimensionierte Kabeltrommel kostet beim Auf- und Abrollen nur unnötig Zeit und bringt dem Gärtner keinen Mehrwert.

Wichtige Eigenschaften von Kabeltrommeln für außen

Klassische Kabeltrommeln sind für den Gebrauch in Innenräumen konzipiert und verfügen nicht über besondere Schutzfunktionen. Weil eine Kabeltrommel im Außenbereich jedoch Feuchtigkeit und Verschmutzungen ausgesetzt ist, sollte für den Garten ein Modell gewählt werden, das speziell für den Betrieb im Außenbereich zugelassen ist.

Zu den wichtigsten Eigenschaften einer Kabeltrommel für außen gehören:

  • IP-Schutzart: Die meisten Kabeltrommeln für außen sind mit der Schutzart IP44 ausgestattet. Damit sind sie von allen Seiten gut gegen Spritzwasser geschützt. Gleichzeitig sind Gehäuse und Steckplätze so gestaltet, dass Fremdkörper mit einem Durchmesser von mehr als 1 mm nicht in das Gerät eindringen können.
  • Anzahl der Steckplätze: Die meisten Outdoor-Kabeltrommeln verfügen über 3 – 4 Steckplätze zur unabhängigen Versorgung mehrerer Elektrogeräte.
  • Aufnahmeleistung: Genau wie bei Steckdosenleisten muss beim Betrieb von Elektrogeräten die maximale Aufnahmeleistung der Kabeltrommel für den Garten beachtet werden. Sie beträgt im Durchschnitt 3.680 Watt, kann bei einigen Modellen aber auch geringer ausfallen. Der gleichzeitige Betrieb von zwei Geräten mit je 2.000 Watt kann eine Kabeltrommel für außen bereits überlasten. Dabei können Überhitzung und Schäden am Gehäuse entstehen.
  • Gewicht: Das Gewicht von Outdoor-Kabeltrommeln hängt von der Länge des Kabels ab. Modelle mit 50 m Länge wiegen durchschnittlich 8 – 9 kg.
  • Kabelfarbe: Damit man im Garten nicht über das lange Kabel stolpert, empfehlen Outdoor-Kabeltrommeln, deren Kabel in einer Signalfarbe gehalten ist. Rot- und Orangetöne sieht man im grünen Rasen besonders gut, deswegen sind diese Farben zu bevorzugen.

Wasserdichtigkeit von Kabeltrommeln für den Außenbereich

In den Produktbeschreibungen vieler Hersteller ist ein Hinweis zu finden, dass sich die Kabeltrommel nur für den kurzfristigen Einsatz im Außenbereich eignet. Das ist auf die am häufigsten verwendete IP-Schutzart IP44 und auch auf die Art des verbauten Kabels zurückzuführen.

Gegen Spritzwasser sind die meisten dieser Kabeltrommeln für außen gut geschützt. Gegen Strahlwasser, wie z. B. aus einem Gartenschlauch, ist der Schutz jedoch nicht ausreichend.

Soll die Kabeltrommel für außen wirklich wasserdicht sein, muss ein Modell mit IP68 gewählt werden.

Für einen kurzfristigen Einsatz im Außenbereich sind viele Outdoor-Kabeltrommeln gut geeignet, über längere Zeit oder für den Dauerbetrieb sollten aber nur Modelle verwendet werden, die laut Hersteller extra für den Anwendungszweck geeignet sind.

Kabeltrommeln für außen sind idealerweise mit einer Gummischlauchleitung des Typs H07RN-F ausgestattet. Diese Kabel sind ölbeständig, wasserdicht, strapazierfähig und gut gegen Witterungseinflüsse geschützt.

Sicherheit & Handhabung von Kabeltrommeln für außen

Für einen bequemen Transport vom Geräteschuppen in den Garten sind die meisten Outdoor-Kabeltrommeln mit einem praktischen Handgriff ausgestattet. Besonders komfortabel sind außerdem Modelle, die über eine automatische Auf- und Abwicklung des Kabels verfügen.

Muss das Kabel manuell bedient werden, befindet sich an der Kabeltrommel in der Regel eine Kurbel. Hochwertige Modelle verfügen zudem über eine Kabelführung, die das saubere Auf- und Abwickeln erleichtern.

Zur Sicherheit sollten Kabeltrommel für außen mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet sein.

Eine Signalleuchte am Gehäuse zeigt dabei an, wenn dem Gerät eine Überhitzung droht. Idealerweise schaltet sich die Outdoor-Kabeltrommel in diesem Fall automatisch ab, um Unfallgefahren zu reduzieren und Schäden an den elektrischen Geräten zu vermeiden.

Hochwertige Kabeltrommeln für außen sind außerdem mit einem Kabelclip ausgestattet, damit die Kabeltrommel sich leicht einlagern lässt.

Bei den Steckplätzen handelt es sich bei fast allen Kabeltrommeln für außen um spritzwassergeschützte Schutzkontaktsteckdosen. Damit sind sie gut gegen eindringende Fremdkörper und Wasser geschützt.

Abgewinkelte Schuko-Stecker lassen sich aufgrund der Dichtungen manchmal nicht vollständig in die Steckdosen der Kabeltrommel einstecken.

Die Deckel sind bei Outdoor-Kabeltrommeln mit einer Feder ausgestattet und schließen automatisch, wenn der Stecker aus der Steckdose gezogen wurde. Gegen versehentliche Berührung, Feuchtigkeit und Verschmutzungen ist die Steckdose dann gut geschützt; allerdings nicht vor neugierigen Kinderhänden.

Für eine erhöhte Sicherheit in Haushalten mit Kindern empfiehlt sich deswegen der Kauf einer Outdoor-Kabeltrommel mit Kindersicherung. Trotz aller Sicherheitsausstattungen sollten Kinder mit der Kabeltrommel im Garten nicht unbeaufsichtigt gelassen werden.

Material & Bauweise von Kabeltrommeln für außen

Kabeltrommeln für außen bestehen aus einem robusten Metallgestell und einem Gehäuse aus stabilem Kunststoff. Manuelle Outdoor-Kabeltrommeln sind außerdem mit einer Handkurbel ausgestattet.

Für das Metallgestell setzen die meisten Hersteller auf Aluminium oder Stahlrohr, die Trommelscheiben und die Kurbel bestehen zumeist aus schlagfestem Kunststoff.

Weil die meisten Outdoor-Kabeltrommeln nur für den kurzfristigen Einsatz im Außenbereich geeignet sind, reicht diese Materialkombination vollkommen aus, um der Witterung standzuhalten.

Bei Regen sollten nur Outdoor-Kabeltrommeln verwendet werden, die für den ständigen Einsatz im Freien konzipiert und absolut wasserdicht sind.

Ist die Kabeltrommel durch Regen oder Spritzwasser aus dem Gartenschlauch nass geworden, sollte sie zügig abgetrocknet werden. Auch Verschmutzungen sollte man nach dem Einsatz im Garten schnell entfernen.

Gestelle aus Stahlrohr können sonst schnell rosten. Der Kunststoff kann außerdem in der Sonne ausbleichen oder porös werden. In hochwertigen Kabeltrommeln für den Garten kommen vor allem Materialien zum Einsatz, die eine hohe Witterungsbeständigkeit aufweisen und unempfindlich gegen Feuchtigkeit, UV-Strahlung und Oxidation sind.

Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten