Naturzaun – umweltfreundliche Zäune aus Naturmaterialien

Von Silvia

Aktualisiert am: 14.11.2022

Kurz & Knapp

  • Für einen blickdichten Sichtschutz können Sie als Naturzaun entweder Sichtschutzmatten oder feste Sichtschutzzäune aus Weide oder Bambus einsetzen.

  • Staketenzäune werden aufgerollt geliefert, sind vergleichsweise leicht und lassen sich dadurch besonders einfach anbringen.

  • Für die meisten Naturzäune benötigen Sie separate Zaunpfosten, ein Balkongeländer oder einen vorhandenen Zaun, an dem die Naturzaunelemente befestigt werden.

Update vom 28.07.2022
Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Naturzäune Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Naturzaun aus Haselnuss, Staketenzaun, 2-fache Drahtbindung, Länge: 5 Meter, Höhe: 50 bis 120 cm wählbar, Lattenabstand: 3-5 cm oder 7-9 cm wählbar

Stabiler, langlebiger Staketenzaun: Der BooGardi imprägnierter Staketenzaun

besteht nicht nur aus Haselnussholz, das von Natur aus sehr witterungsbeständig ist, sondern wurde vom Hersteller auch mit einer Imprägnierung versehen. Vielen Käufern gefällt, dass der Naturzaun dadurch sehr langlebig und pflegeleicht ist.
Die Verarbeitung finden die meisten Käufer sehr gut. Nur in seltenen Einzelfällen wiesen manche Holzlatten ausgefaserte oder gesplitterte Stellen auf oder es gab abstehende Drähte.
Sehr gut kommt an, dass der BooGardi imprägnierter Staketenzaun sehr leicht ist und sich dadurch sehr einfach anbringen lässt. Auch die Drahtbindung sei gut.
Der Draht macht einen stabilen Eindruck, ist sauber gebunden und hält absolut fest. Deshalb geben viele Käufer an, dass sie den BooGardi Staketenzaun weiterempfehlen würden.

Vorteile:
  • witterungsbeständiges, imprägniertes Haselnuss-Holz
  • rostfreier, verzinkter Draht
  • viele Höhen und zwei verschiedene Lattenabstände wählbar
  • pflegeleicht und langlebig
  • leichtes Anbringen
Nachteile:
  • in Einzelfällen stellenweise unsauber verarbeitet

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Naturzaun aus ungeschälten Weidenruten, Flechtzaun, Stäbe aus Haselnuss, Höhe: 90 / 120 / 180 cm, Breite: 90 / 180 cm

Attraktive Naturoptik in warmem, rotbraunem Farbton: Der WEIDENPROFI Sichtschutz Weidenzaun

besteht aus natürlichen Weidenruten, die um stabile Haselnussstäbe geflochten sind. Käufern gefällt vor allem die gute Stabilität und die saubere Verarbeitung.
Durch die dicht geflochtenen Weidenruten und die große Höhe von 1,8 Meter eignet sich der WEIDENPROFI Sichtschutz Weidenzaun laut Kundenrezensionen sehr gut als Sichtschutz für Terrasse und Balkon. Einige Käufer setzten ihn auch als Windschutz oder als Geländerverkleidung auf dem Balkon ein.
Auch optisch gefällt der WEIDENPROFI Sichtschutz Weidenzaun den Nutzern sehr gut. Vor allem die warme, rotbraune Färbung der ungeschälten Weide wird oft positiv hervorgehoben.
Nur einzelne Käufer finden den Weidenzaun von WEIDENPROFI etwas zu instabil, da die Zaunelemente keinen Rahmen haben. Eine Befestigung an gut verankerten Pfosten, bestehenden Zäunen oder anderen festen Gegenständen ist nötig.
Die meisten Nutzer finden aber gerade die Flexibilität der Naturzaun Elemente sehr gut, da sich dadurch auch Unebenheiten gut ausgleichen aus.

Vorteile:
  • Naturzaun aus Haselnuss und Weide
  • blickdichter Sichtschutz
  • stabil
  • flexibel und gut anzubringen
  • auch als Windschutz geeignet
Nachteile:
  • es handelt sich um Zaunelemente ohne Rahmen, die an Pfosten befestigt werden sollten

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Naturzaun aus Bambus, Sichtschutz, natürliche Bambusrohre, Länge: 250 cm, Höhe: 90 / 100 / 150 cm

Sichtschutz aus Bambusrohr: Der Sol Royal Bambus Sichtschutz Zaun

macht auf die Käufer einen stabilen und hochwertigen Eindruck. Die Bambusrohre sind in den meisten Fällen gleichmäßig geformt und wirken sehr attraktiv und natürlich im Garten, als Sichtschutz an der Terrasse oder an Balkongeländern.
Einzelne Berichte über unregelmäßig geformte Bambusstäbe kann der Großteil der Käufer nicht bestätigen. Da es sich um einen Naturzaun handelt sind gewisse Unregelmäßigkeiten aber nicht auszuschließen und manchmal für eine natürliche Optik sogar erwünscht.
Die Drahtbindung der Bambusstäbe macht ebenfalls einen hochwertigen Eindruck. Das Kürzen des Sol Royal Bambus Sichtschutz Zaunes ist problemlos möglich, indem der Draht durchtrennt wird.
Käufer berichten, dass der Sol Royal Bambus Sichtschutz Zaun sich sehr einfach anbringen lässt, beispielsweise indem man ihn mit Kabelbindern an einem Balkongeländer oder einem bestehenden Zaun befestigt.
Als Sichtschutz kann der Naturzaun gut verwendet werden. Allerdings haben die Bambusrohre schmale Lücken, wodurch der Zaun nicht 100% blickdicht ist.
Insgesamt findet der Großteil der Käufer den Bambuszaun empfehlenswert. Allerdings berichten manche Käufer, dass einzelne Zäune sich relativ stark unterscheiden können, beispielsweise in der Dicke der Bambusrohre.

Vorteile:
  • stabiles Bambusrohr
  • feste und gute Drahtverbindung der Bambusstäbe
  • guter Sichtschutz
  • attraktive Naturoptik
  • lässt sich gut kürzen
Nachteile:
  • nicht 100% blickdicht durch schmale Lücken zwischen den Bambusrohren
  • manchmal unterschiedliche Dicke der Bambusrohre
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Naturzaun kaufen – natürliche Materialien für Gartenzaun und Sichtschutz

Ein Naturzaun besteht aus natürlichen Materialien und ist, wenn man auf bestimmte Voraussetzungen achtet, nachhaltig und umweltfreundlich. Zudem fügen sich Naturzäune perfekt in Gärten ein und sorgen für dekorative und natürlich wirkende Akzente. Naturzäune gibt es in vielfältigen Varianten, von niedrigen Beeteinfassungen über Sichtschutzelemente bis hin zu festen und sicheren Abzäunungen.

Große Vielfalt bei Naturzäunen

Naturzäune haben gemeinsam, dass sie aus Naturmaterialien gefertigt werden. Hier hören die Gemeinsamkeiten aber schon auf, denn es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten. Naturzäune können als niedrige Beeteinfassung, mittelhohe Steckzäune oder große Sichtschutzelemente gestaltet sein.

Varianten von Naturzäunen:

  • Staketenzaun: Naturzaun aus Holzlatten, die mit Draht verbunden werden. Als Latten werden oft unregelmäßig geformte und naturbelassene Äste, seltener auch aufwändiger bearbeitete Holzbretter verwendet. Durch die Verbindung mit Draht entsteht ein einfach zu installierender Rollzaun.
  • Sichtschutzzaun und Sichtschutzmatten: Stabile Sichtschutzwände oder aufrollbare Sichtschutzmatten werden oft aus reinen Naturmaterialien gefertigt. Dazu gehört beispielsweise Schilfmatten, der Bambus-Sichtschutz oder ein Sichtschutz aus Weide.
  • Lattenzaun: Naturzäune mit Zaunlatten aus Holzbrettern sind aufwändiger anzubringen und benötigen eine regelmäßige Pflege in Form eines Anstrichs oder einer Imprägnierung. Dafür sind sie sehr stabil, haltbar und schaffen eine sichere Abzäunung.
  • Steckzaun: Steckzäune verfügen über angespitzte Pflöcke oder Erdspieße und können dadurch ohne Montage separater Zaunpfosten einfach in die Erde gesteckt werden. Dazu gehören geflochtene Beeteinfassungen aus Weide oder Steckzäune aus Holz.

Materialien für den Naturzaun

Einen Naturzaun zeichnet aus, dass er aus Naturmaterial besteht. Dazu gehört in erster Linie Holz in unterschiedlichsten Varianten, aber auch andere natürliche Materialien können Bestandteile von Naturzäunen sein.

Eine naturnahe Gestaltung, die Verwendung von Holz oder Ästen mit Rinde sowie ein rustikales Aussehen gehören ebenfalls oft zu Naturzäunen hinzu, sodass diese optimal in natürlich gestaltetet Gärten, auf Terrassen und Balkone passen.

Oft werden Holzlatten, Äste oder Zweige für Naturzäune mit Draht verbunden. Hierbei sollte man auf einen haltbaren und rostfreien Draht achten. Das Gleiche gilt für Naturzäune, bei denen Nägel oder Schrauben die Holzelemente verbinden. Auch diese sollten hochwertig und rostfrei sein.

Naturzaun aus Massivholz

Massivholz wird für Naturzäune meist in Form von Holzlatten verwendet. Lattenzäune wirken sehr attraktiv im Garten. Zudem stellen sie mit ihren stabilen Holzlatten sehr sichere, feste und langlebige Zäune dar.

Allerdings muss ein Lattenzaun oder einen Zaun aus Massivholz auch fest im Boden verankert werden, in der Regel mit Betonfundamenten, und ist vergleichsweise teuer.

Alternativen stellen leichtere, flexible und oft auch kostengünstigere Naturzäune aus Ästen, Zweigen oder Weidenruten dar.

Naturzaun aus Ästen, Zweigen, Ruten

Für Naturzäune werden oft Äste oder Zweige verwendet. Ein Beispiel dafür sind die klassischen Flechtzäune aus ungeschälten Weidenruten.

Auch Staketenzäune bestehen aus ganzen oder längs halbierten Ästen, meist von der Kastanie oder Haselnuss, manchmal auch Robinie oder Akazie.

Naturzäune aus geflochtenen oder drahtgebundenen Ästen und Zweigen werden, im Gegensatz zu Holzlatten und Brettern, nicht regelmäßig gestrichen. Deshalb ist umso wichtiger, dass sie aus witterungsbeständigen Holzarten bestehen und auch ohne Pflegemaßnahmen langlebig sind.

Naturzaun aus Bambus

Die Bambuspflanze ist kein Baum, sondern gehört zu den Gräsern. Die große Härte, Elastizität und Witterungsbeständigkeit machen Bambus zu einem sehr geeigneten Material für den Naturzaun.

Dabei wird Bambus vor allem in Form von Sichtschutzwänden und Sichtschutzmatten eingesetzt.

Auf Nachhaltigkeit achten

Ein Naturzaun ist nur dann wirklich “Natur”, wenn er nachhaltig ist. Das trifft für Holz nicht immer zu, denn nicht jede Holzwirtschaft basiert auf nachhaltiger Holzgewinnung. Bei Naturzäunen kann man hier zwei Varianten unterscheiden, die beide sehr nachhaltig sind.

Zum einen kann Holz verwendet werden, das mit dem FSC-Siegel gekennzeichnet ist. Das FSC-Siegel gewährleistet, dass bei der Holzgewinnung feste Standards eingehalten, die nicht nur die Umwelt, sondern auch die sozialen Bedingungen bei der Produktion beinhalten.

Zum anderen sind auch schnell nachwachsende Naturmaterialen sehr nachhaltig. So werden für einen Naturzaun oft Äste, Zweige oder Weidenruten eingesetzt. Hierbei können Bäume oft jährlich beerntet werden, ohne sie komplett zu fällen.

Auch der sehr schnell nachwachsende Bambus gilt als nachhaltige Alternative zu langsam wachsenden Bäumen, die normalerweise der Holzgewinnung dienen.

Höhe und Montage von Naturzäunen

Naturzäune sind in fast allen Höhen erhältlich. Die Zaunhöhe hängt in erster Linie natürlich immer vom Einsatzbereich ab. Danach richtet sich auch die Montage eines Naturzauns, die sich je nach Zaunvariante sehr unterschiedlich gestalten kann.

Soll ein Naturzaun als Beetzaun oder Beeteinfassung dienen, sind Höhen zwischen 10 und 40 cm üblich. Diese Variante ist meist als Steckzaun gestaltet und kann mit Hilfe von angespitzten Holzpfosten einfach in die Erde gesteckt werden.

Sichtschutzmatten oder Flechtzäune sind Naturzäune, die entweder an bestehende Zäune oder Balkongeländer angebracht oder an fest im Boden verankerten Zaunpfählen befestigt werden.

Rollzäune aus Naturmaterial oder Staketenzäune lassen sich einfach abrollen und dadurch sehr einfach montieren. Doch auch hier müssen vorher Pfosten gesetzt werden, an denen der abgerollte Naturzaun befestigt wird.

Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten