Pflanzenschilder – für ein gut strukturiertes Gartenbeet

Aktualisiert am: 20.07.2021

Damit Pflanzenschilder dauerhaft im Garten verbleiben können, sollten sie aus Kunststoff, Metall oder wetterfestem Holz gefertigt sein. Zur Beschriftung eignen sich am besten wasserfeste und UV-beständige Filzstifte.

Pflanzenschilder Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Pflanzenschilder aus Schiefer, 10 Stück, Größe: 10 cm x 7 cm, Dicke: 0,4 cm, Gewicht: 77,1 g, gelocht für Befestigung mit Schnüren oder Nägeln

Schilder aus Naturstein fürs Gartenbeet: Durch ihre Naturoptik fügen sich GardenMate® 10er Set Schilder aus Schiefer

hervorragend ins Gartenambiente. Die Pflanzenschilder wirken durch ihre naturbelassene Oberfläche harmonisch und lassen sich mit Lackstift oder Kreide unkompliziert beschriften. Laut Herstellerangaben ist dabei vor allem die Beschriftung mittels Lackstift sehr wetterfest, wobei der Stift nicht im Lieferumfang enthalten ist.
Kunden nutzen die GardenMate® 10er Set Schilder aus Schiefer insbesondere für Kräuterbeete und Paletten. Selbst als Namensschilder für Schrebergartenparzellen oder festliche Anlässe sind die Schieferschilder in Gebrauch. In Kundenrezensionen wird außerdem die gute Qualität und Robustheit der Pflanzenschilder gelobt.
Wegen ihrer hochwertigen Verarbeitung sehen Käufer bei GardenMate® 10er Set Schilder aus Schiefer das Preis-Leistungs-Verhältnis als gut an. Dass nicht alle Pflanzenschilder exakt die gleiche Größe haben, ist auf den naturbelassenen Abschlag der Schiefertäfelchen zurückzuführen. Der Größenunterschied beträgt laut Kundenangaben maximal ein bis zwei Millimeter und fällt nur geringfügig ins Gewicht.
Apropos Gewicht, ein kleines Manko haben die ansonsten äußerst positiv bewerteten GardenMate® 10er Set Schilder aus Schiefer doch. Denn die Tafeln wiegen etwa 77 Gramm und sind damit zwar umweltfreundlich und wetterbeständig, aber deutlich schwerer als Pflanzentafeln aus Holz oder Kunststoff.
Das Gewicht könnte bei Befestigung an zu dünnen und wenig tragfähigen Ästen oder Halterungen zu erhöhter Bruchgefahr führen. Auch sind für die Anbringung über die vorgebohrten Löcher an den Schildern zwingend Haltevorrichtungen notwendig. Ein klarer Nachteil gegenüber Pflanzenschildern, die sich in den Gartenboden stecken lassen.

Vorteile:
  • naturbelassen
  • robust und qualitativ
  • umweltfreundlich
  • wetterbeständig
Nachteile:
  • Gewicht vergleichsweise hoch
  • Haltevorrichtungen notwendig

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Pflanzenschilder aus Bambus, in T-Form zum Stecken, 50 Stück, Größe: 10 cm x 6 cm, beidseitig beschriftbar

Die Alternative zu Steckschildern aus Holz: Die Whaline 50Stk Pflanzschilder Bambus

Bambus zeigen einmal mehr, warum Bambus im Garten längst als wetterfeste Holzalternative gilt. Sie bieten dieselbe Naturoptik wie herkömmliches Holz, sind modern und schimmeln im Gegensatz zu diesem nicht in feuchter Beeterde oder bei Regen.
Whaline 50Stk Pflanzschilder Bambus sind zu 100 % aus natürlichem Bambus gefertigt und damit eine umweltfreundliche sowie nachhaltige Lösung für jeden Garten. Die Bambusetiketten werden in T-Form hergestellt und fungieren als ideale Steckschilder für Beete und Pflanzentöpfe. Ihre naturbelassene Oberfläche lässt sich mit einem wetterfesten Marker Pen wunderbar beschriften.
Positiv bewerten Kunden an Whaline 50Stk Pflanzschilder Bambus, dass sich diese stabil in die Erde stecken lassen. Die gute Wetterfestigkeit der Steckschilder aus Bambus wird wiederholt gelobt. Zudem empfinden es viele Käufer als praktisch, dass der mitgelieferte Markierungsstift einen dicken und einen dünnen Schriftaufsatz besitzt, wodurch sich Beschriftungen in unterschiedlicher Druckstärke anbringen lassen.
Leider bemängeln einige Nutzer, dass die Bambusschilder relativ leicht zu schimmeln anfangen. Von einem Gebrauch in Gewächshäusern mit hoher Luftfeuchtigkeit wird diesbezüglich entschieden abgeraten. Besser geeignet sollen Whaline 50Stk Pflanzschilder Bambus für indoor Topfkulturen und trockene Standorte sein.
Ebenfalls kritisiert wird, dass der Marker Pen auf den Schildern verläuft und die Schrift schon nach wenigen Monaten unleserlich ist. Ansonsten scheinen Kunden laut Bewertung zufrieden mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zu sein.

Vorteile:
  • wetterfest
  • können eingesteckt werden
  • umweltfreundlich
  • naturbelassen
  • stabil
Nachteile:
  • für Gewächshäuser mit hoher Luftfeuchtigkeit ungeeignet
  • Schrift nach einigen Monaten weniger lesbar

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Pflanzenschilder aus Metall, zum Stecken, 25 Stück, Höhe: 30 cm, Schriftfeld: 9 cm x 3 cm, Gewicht: 635 g

Robuste Pflanzenschilder aus Metall: Professionell wirken die GardenMate 25x Pflanzschilder Poster aus Metall

Sie lassen sich über ihren verzinkten Standfuß wunderbar ins Erdreich stecken. Die Steckschilder bestehen aus rostfreiem Stahl und sind deshalb äußerst wetterfest.
Zur Beschriftung von GardenMate 25x Pflanzschilder Poster aus Metall wird vom Hersteller ein Permanent Marker empfohlen. Da dieser nicht im Lieferumfang enthalten ist, sind zusätzliche Kosten für die Anschaffung erforderlich.
Laut Kundenbewertung ist es wichtig, hier auf Bleistifte oder Stifte auf Ölbasis zu setzen. Gewöhnliche Permanent Marker sollen hingegen schlecht auf der glatten Metalloberfläche der Schilder halten.
Einige Kunden berichten davon, dass GardenMate 25x Pflanzschilder Poster aus Metall sehr dünn beschichtet sind und Beschriftungen deshalb rasch Rost ansetzen. Regenwetter lässt die Schildaufsätze offenbar deutlich leichter rosten als vom Hersteller angegeben. Die Steckstäbe seien dagegen witterungsbeständiger.
Optisch sind GardenMate 25x Pflanzschilder Poster aus Metall ansprechend und geben den Pflanzenbeschriftungen im Garten einen professionellen Touch. Steckstäbe und Schrifttafel werden separat geliefert, sodass man sie vor Gebrauch zusammenstecken muss. Das ist nach Erfahrung zufriedener Kunden kein Problem.

Vorteile:
  • steckbar
  • rostfreier Stahl
  • wetterfest
Nachteile:
  • dünne Beschichtung
  • könnte schneller rosten als vom Hersteller angegeben

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Pflanzenschilder für den Garten kaufen – Tipps und Empfehlungen

Pflanzenschilder können im Garten unterschiedliche Funktionen übernehmen. Die wichtigste Aufgabe der Schilder ist, entsprechende Pflanzen zu kennzeichnen. Das ist zum Beispiel notwendig, wenn von einer Pflanzengattung mehrere Sorten nebeneinander kultiviert werden.

So bauen Nutzgärtner gerne Obst und Früchte wie Tomaten, Paprika, Apfelbäume oder Beerensträucher in verschiedenen Varianten an. Um den Überblick zu behalten, sollte man die Pflanzennamen im Sinne eines Gartenarchivs direkt neben den Nutzpflanzen notieren. Im Kräutergarten erleichtern Pflanzenschilder ebenfalls die Kultur und erlauben unter anderem die Trennung von heimischen und mediterranen Kräutern.

Auch für die Anzucht ist es von Vorteil, die Pflanzen zu beschriften. Viele Keimlinge und Setzlinge lassen sich im Frühstadium ihres Wachstums nur schwer voneinander unterscheiden. Das wird spätestens dann relevant, wenn nach der Keimphase die besonderen Kultur- und Pflegebedingungen der Gewächse in den Vordergrund treten.

Ebenfalls wichtig sind Pflanzenschilder für Pflanzenhändler und Landwirte. In ihrem Angebot befinden sich oft hunderte verschiedener Pflanzen in hoher Stückzahl. Ob zur persönlichen Sortiment-Übersicht oder als Informationsschilder für Kunden und Käufer – im Pflanzen-, Obst- und Gemüsehandel sind Pflanzenschilder unerlässlich.

Was ist beim Kauf von Pflanzenschildern zu beachten?

Die Wahl der richtigen Pflanzenschilder kann Gärtnern schwerfallen. Immerhin gibt es ein großes Angebot an Produkten. Dabei sollten Käufer auf einige wichtige Kriterien achten:

  • Wetterfestes Material: Da Pflanzenbeschriftungen in der Regel ganzjährig im Garten angebracht werden, müssen die Schilder wetterfest sein. Pflanzenschilder aus Metall, Kunststoff oder wetterfestem Holz sind am besten geeignet. Inzwischen gibt es vermehrt kleine Schiefertafeln, die sich mit Kreide beschreiben lassen. Ungeeignet sind Pflanzenschilder aus Pappe und anderen organischen Materialien, die leicht verwittern oder schimmeln.
  • Wetterbeständige Beschriftung: Die Beschriftung der Pflanzschilder sollte wetterfest sein. Zahlreiche Filzstifte bleichen unter UV-Strahlung schnell aus oder werden vom Regen abgewaschen. Das gilt insbesondere für Kunststoffschilder, auf denen die Farben wegen der glatten Oberfläche schlecht halten. Gärtner sollten deshalb entweder auf UV-beständige und wasserfeste Stifte setzen oder auf Pflanzenschilder zurückgreifen, in die die jeweiligen Pflanzennamen bereits eingraviert oder eingestanzt sind.
  • Gute Befestigungsmöglichkeiten: Manche Pflanzenschilder müssen direkt ins Beet gesteckt werden, etwa wenn es sich um Beschriftungen für Gemüse- und Kräuterbeete handelt. Sie sollten daher einen stabilen Standfuß oder Stecketiketten besitzen, die sich gut im Boden verankern lassen. Bei Gehölzen wie Obstbäumen oder Sträuchern wählt man gerne Etiketten, die am Ast angebracht werden. Hierzu gibt es verschiedene Schlaufenetiketten, wobei Pflanzschilder aus Kunststoff am beliebtesten sind.
  • Umweltfreundliches Material: Da Pflanzenschilder entweder mit dem Kulturboden oder direkt mit den Pflanzen in Kontakt kommen, müssen sie umweltschonend sein und dürfen keine schädlichen Stoffe an die Erde oder Pflanze abgeben. Pflanzenschilder aus Holz sollten zum Beispiel nur mit umweltfreundlichen Lasuren und rückstandslosen Lacken wetterfest lackiert werden.

Robust und wetterbeständig – Pflanzenschilder aus Metall

Besonders wetterfest zeigen sich Schilder aus Metall. Dabei haben Gärtner die Wahl zwischen zwei verschiedenen Farbtönen. Neben der klassischen, silbernen Farbgebung, sind einige Pflanzenschilder verzinkt, etwa mit Kupferblech, wodurch sich ein rötlicher Farbton ergibt.

Die Farben können im Garten unterschiedliche Pflanzenbestände oder Beetbereiche voneinander abgrenzen. Zudem sind auch sehr kunstvolle Pflanzenschilder aus Metall erhältlich, aus denen beispielsweise Pflanzennamen ausgestanzt sind oder in die eine Namensgravur eingelassen ist.

Zu empfehlen sind metallische Pflanzenschilder vor allem als Steckschilder im Gartenbeet. Sie besitzen einen robusten und witterungsbeständigen Standfuß, der sich tief genug in den Beetboden stecken lässt, um den Schildern guten Halt zu geben. Wichtig ist, nur rostfreie Metallschilder zu kaufen und hierbei lieber hochwertige, anstatt billige und schlecht verarbeitete Produkte zu wählen.

Pflanzenschilder aus Kunststoff

Als Beschriftungsbänder für Obstbäume und Sträucher sind Pflanzenschilder aus Kunststoff beliebt. Hier lassen sie sich wunderbar um das Geäst der Gehölze anbringen und beschweren die Gewächse im Gegensatz zu massiven Metallschildern nicht übermäßig. Die Nutzgehölze können sich somit ungestört entfalten und erfahren keine Wachstumsstörungen oder Astbrüche durch zu schweres Material.

Anders sieht es bei Steckschildern aus Kunststoff aus. In seiner unbiegsamen Form neigt Kunststoff unter UV-Strahlung dazu, schnell porös und brüchig zu werden.

Auch sind die Pflanzenschilder zum Beschriften oft ungeeignet, da sie als Schriftuntergrund keine gute Haftung besitzen. Zwar gibt es Pflanzenschilder aus Kunststoff häufig mit Klarsichthüllen zum Einschieben beschrifteter Papierschilder, doch auch diese werden im Garten leicht vom Regen durchnässt.

Darüber hinaus ist Kunststoff umweltschädlich. Bei schlechter Verarbeitung lösen sich im Laufe der Zeit giftige Weichmacher und Chemikalien aus den Plastikschildern. Diese gelangen in den Kulturboden und folglich ins Grundwasser sowie in die Pflanzen am Beetstandort.

Pflanzenschilder aus Holz

Das umweltfreundlichste Material besitzen Pflanzenschilder aus Holz. Allerdings muss auch hier einiges beachtet werden. Beispielsweise sind viele unbehandelte Holzsorten nicht wetterfest. Ohne eine passende Lasur zum Wetterschutz setzen die Holzschilder schnell Schimmel an.

Das gilt vor allem für die Steckfüße im Boden, die durch regelmäßige Beetbewässerung einer besonders hohen Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Um Witterungsschäden an Holzschildern vorzubeugen, sollte man ausreichend vorbehandelte Produkte setzen. Alternativ dazu gibt es kleine Holzspatel aus Bambus, die besser gegen Regenwetter geschützt sind.

Ein schöner Tipp zur Beschriftung von Pflanzenschildern aus Holz ist das Branding. Dabei wird mit einem Lötkolben der Name der jeweiligen Pflanze dauerhaft in das Holz gebrannt, was gleichzeitig einen dekorativen Effekt hat. Ebenfalls gerne verwendet werden Holzschilder als Einfassung für kleine Schrifttafeln aus Schiefer.

Pflanzenschilder aus Schiefer

Schiefertafeln gehören inzwischen zu den beliebtesten Pflanzenschildern. Diesbezüglich seien auch Schiefertöpfe erwähnt, die eine Direktbeschriftung der Pflanzbehälter erlauben. Während die Pflanztöpfe aus Schiefer eher für den Innenbereich, etwa zur Beschriftung von Küchenkräutern, in Gebrauch sind, stellen Pflanzenschilder eine ideale Beetbeschriftung mit hohem Zierfaktor dar.

Vor allem im Kräuterbeet kommen die Schieferschilder immer wieder zum Einsatz. Dabei trägt man die Schrift mit Kreide auf, was im Kräutergarten hübsch anzusehen ist.

Ein Nachteil der Kreideschrift ist, dass sie bei Regen verwischt. Jedoch lässt sie sich bei den regulären Gartenarbeiten leicht erneuern. Darüber hinaus ist Schiefer ein natürlicher Rohstoff, der umweltfreundlich ist und speziellen Gartenkonzepten wie dem Stein- oder Naturgarten das gewisse Etwas verleiht.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.