Rasenrechen – für die schonende Pflege des Rasens

Aktualisiert am: 03.02.2021

Ein Rasenrechen ist ein unkompliziert zu handhabendes Gartenwerkzeug, mit dem Gärtner Rasenflächen pflegen. Sie entfernen mit dem Rechen Unkraut, Laub und große Schmutzpartikel. Abhängig vom Modell besteht der Grasrechen aus Holz, Kunststoff oder Edelstahl.

Eine Sonderform stellt die elektrische Variante dar. Komfortabel arbeiten die Gartenbesitzer mit einem Rasenrechen, der in Länge und Breite ihren körperlichen Bedürfnissen entspricht. Die Stiellänge entscheidet, in welcher Position der Arbeiter das Gartenwerkzeug verwenden kann.

Rasenrechen Testsieger 2021

Gardena combisystem-Rasenrechen: Gartenharke mit 73 cm Arbeitsbreite, ideales Gartenzubehör zum Zusammenfegen von Grasschnitt, passend zu allen combisystem-Stielen, mit Grasfangvorrichtung (3382-20)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rechenkopf aus Edelstahl, mit Duroplast-Beschichtung, Arbeitsbreite 73 cm, 500 Gramm

Holm aus Edelstahl für alle GARDENA-Systeme: Mehrere Anwender loben den Gardena combisystem-Rasenrechen

für seine hochwertige Verarbeitung. Der Holm besteht aus qualitativ hochwertigem Stahl mit einer zusätzlichen Duroplast-Beschichtung.
Er zeigt sich aufgrund des Materials stabil und langlebig. Die Zinken ziehen die Gartenbesitzer problemlos durch den Rasen. Bereits bei geringem Kraftaufwand lockern sie automatisch das Erdreich. Die Multifunktionalität begeistert die Mehrzahl der Nutzer.
Der Hersteller ermöglicht die Wahl zwischen zwei Arbeitsbreiten. Ein Rechenbalken mit 73 Zentimetern kommt vorrangig für mittelgroße Rasenflächen infrage. Obgleich sein Material mit Robustheit glänzt, profitieren die Gartenbesitzer von einem moderaten Gewicht.
Dieses erleichtert nach ihrer Meinung die Handhabung. In Kombination mit einem passenden Stiel zeigt sich der Rechenkopf wackelfrei. Er ermöglicht ein schnelles und reibungsloses Arbeiten.
Der Korrosionsschutz verhindert, dass das Material im Laufe der Zeit Rost ansetzt. Laut Kundenaussagen bleibt es über Jahre hochwertig. Feuchtigkeit oder kleine Steinchen stellen für die Qualität keine Herausforderung dar.
Ein Anwender äußert sich positiv über die Haptik des Holms. Diesen mithilfe des Klicksystems mit einem Stiel zu verbinden, gestaltet sich unkompliziert.
Die einzelnen Zinken zeigen sich leicht gebogen. Das erleichtert es, mit ihrer Hilfe Moos, Unkraut oder Laub vom Rasen zu entfernen. Zwei schmale Querbalken ermöglichen es, aufgefangenen Unrat über Schubkarre oder Tonne abzustreifen.
Aufgrund der kompakten Form arbeiten Gartenbesitzer mit dem Grasrechen problemlos. Mehreren Käufern gefällt die Möglichkeit, den Holm mit wenigen Handgriffen vom Stiel zu trennen. Das ermöglicht bei Nichtgebrauch ein platzsparendes Verstauen des Werkzeugs.
Bei dem Gardena combisystem-Rasenrechen trifft vorrangig die Qualität der Zinken auf Kritik. Mehrere Käufer beklagen, dass diese innerhalb kurzer Zeit abbrechen. Ein Nutzer beschreibt, dass sich mehrere Stahlzinken beim versehentlichen Rechen über einer Wurzel verbiegen.
Dadurch verliert das Gartenwerkzeug seine Funktionalität. Des Weiteren bedauern es mehrere Kunden, dass ein Stiel nicht zum Lieferumfang gehört. Obgleich der Rechenkopf zu allen Stielen des GARDENA-Systems passt, zeigt er sich mit anderen Halterungen nicht kompatibel.

Vorteile:
  • Arbeitsbreite variierbar
  • einfache Handhabung
  • langlebiges und rostfreies Material
  • geringes Gewicht
  • hochwertige Verarbeitung

Nachteile:
  • Zinken verbiegen oder brechen bei starker Krafteinwirkung
Preis bei Amazon prüfen!
Franz Jost Rasenrechen Kunststoff 32 Zinken

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Rechenkopf aus Kunststoff, 63 cm Arbeitsbreite, mit 32 Zinken, 500 Gramm

Holm aus Kunststoff: Bei dem Franz Jost Rasenrechen Kunststoff

handelt es sich um einen Rechenkopf, an dem sich 32 Zinken befinden. An der Hinterseite des Querbalkens zeigen sich 16 weitere Zinken, die beim Zurückziehen des Gartenwerkzeugs Laub oder Unkräuter aufnehmen sollen.
Die Vielzahl der Nutzer äußert sich positiv über die einfache und komfortable Handhabung des Rechens. Dieser brilliert mit einem geringen Gewicht. Aufgrund seiner Arbeitsbreite eignet er sich für kleine und mittelgroße Rasenflächen.
Der verarbeitete Kunststoff zeigt sich langlebig und witterungsbeständig. Mehrere Käufer beklagen, dass sich im Lieferumfang des Franz Jost Rasenrechens Kunststoff kein passender Stiel befindet. Weitere Kritikpunkte betreffen die Zinken des Gartengeräts. Ein Anwender spricht ihnen die Funktionalität ab.
Er schreibt, aufgrund ihres Abstands eignen sie sich nicht, um kleine Blätter vom Rasen zu entfernen. Sie dringen laut seiner Aussage nicht durch dichten Rasenfilz. Ein anderer Kunde beschwert sich, dass die Zinken innerhalb kurzer Zeit abbrechen.

Vorteile:
  • geringes Gewicht
  • ausgestattet mit 16 zusätzlichen Querzinken
  • stabiles und wetterfestes Material
  • unkompliziertes Handling
  • solide Verarbeitung

Nachteile:
  • Zinken brechen gelegentlich ab
  • mangelnde Funktionalität beim Laubrechen
Preis bei Amazon prüfen!
Fiskars Rasenrechen mit 35 Zinken, Werkzeugkopf, Breite: 57 cm, Gehärtete Stahlzinken, Schwarz, QuikFit, 1000656

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Holm aus Edelstahl, mit 35 Zinken, Arbeitsbreite 57 cm, 1 kg

Rechenkopf aus Metall: Der Fiskars Rasenrechen

eignet sich mit einer Arbeitsbreite von 57 Zentimetern für kleine bis mittelgroße Rasenflächen. An seinem Holm befinden sich 35 Zinken im Abstand von 1,5 Zentimetern. Mit ihrer Hilfe gelingt es, den Rasen von Blättern und Unkraut zu befreien.
Der verarbeitete Stahl überzeugt durch seine Stabilität. Er erweist sich als wetterfest und geht mit einem moderaten Gewicht einher. Das Zusammenstecken von Rechenkopf und Stiel fällt nicht schwer.
Neben der leichten Handhabung trifft die solide Verarbeitung bei der Mehrzahl der Kunden auf Wohlwollen.
Obgleich die Vielzahl der Nutzer die Qualität des Fiskars Rasenrechens lobt, erhält er für seine geringe Lebensdauer Kritik. Sein Material erweist sich als robust, jedoch stellt die Schweißnaht laut Kundenaussagen eine Schwachstelle dar. Nach wenigen Einsätzen sei der Holm eines Nutzers an dieser Stelle gebrochen.
Ein weiterer Anwender beklagt, dass sich die Zinken des Rechenkopfes bei starkem Kraftaufwand teilweise lösen. Das größte Manko stellt das Verbindungsstück zwischen Rechenbalken und Stiel dar. Dieses erweise sich als instabil. Mehrere Käufer wünschen sich, dass sich ein Stiel im Lieferumfang befindet.

Vorteile:
  • geringer Zinkenabstand von eineinhalb Zentimetern
  • langlebiges und robustes Material
  • unproblematische Handhabung
  • moderates Gewicht
  • hochwertige Verarbeitung

Nachteile:
  • selten vorzeitiger Verschleiß am Verbindungsstück
  • gelegentlich lösen sich die Zinken
  • Holm bricht in Einzelfällen an der Schweißnaht
Preis bei Amazon prüfen!

Rasenrechen kaufen – Gartenwerkzeug, um den Rasen von Laub und Unkraut zu befreien

Zu den wichtigen Geräten in einem gepflegten Garten gehört ein Rasenrechen. Hierbei handelt es sich um eine Art Harke. Er besteht aus einem stabilen Stiel und einem quer dazu verlaufenden Holm oder Rechenbalken.

An diesem befinden sich spitze Materialfortsätze, die Zinken. Mit dem Grasrechen gelingt es, das Gras zu „durchkämmen“. Dabei befreien es die Gärtner von Platz- und Nährstoffkonkurrenten wie Moos und Unkraut.

Im Gegensatz zu einem Laubbesen weist der Grasrechen feste und robuste Zinken auf. Fährt ein Gartenbesitzer mit ihnen durch den Rasen, lockert er automatisch die Erde. Aus dem Grund eignet sich das Arbeitsgerät zum Belüften der Rasenfläche.

Was ist ein Rasenrechen und wofür dient er?

In seiner Form ähnelt der Rasenrechen einer Harke. Er besteht aus einem langen Stiel und einem mit Zinken versehenen Kopf. Die Ursprungsform des Werkzeugs ist der Heurechen.

Der „Kopf“ des Grasrechens besteht aus synthetischem Material, Metall oder dem Naturmaterial Holz. Ist der Rasenrechen mit einem Stiel ausgestattet, erhält dessen Stabilität und angenehme Handhabung Bedeutung.

Den Stiel fertigen die Hersteller vorwiegend aus Holz oder Kunststoff. Bei mehreren Modellen besteht die Chance, ihn bei Bedarf auszutauschen.

Mit dem Gerät säubern die Gärtner ihre Rasenflächen von aufliegenden Blättern oder größeren Unkräutern. Sie ziehen die unerwünschten Pflanzen mithilfe der Zinken aus dem Boden. Auf die gleiche Weise gelingt es, Rasenfilz mit dem Rechen zu entfernen.

Alternativ besteht die Möglichkeit, den Rasen mit dem Rechen zu vertikutieren. Vorrangig im Frühjahr erweist sich diese Art der Pflege als ausschlaggebend für dichte und gesunde Rasenflächen. Über das Jahr sammeln sich auf der Wiese Unkraut und Moos.

Sie verdrängen den Rasen, da sie den Halmen den Platz zum Atmen streitig machen. Um Mooskissen zu vermeiden, befreien die Gartenbesitzer ihre Rasenflächen mit dem Vertikutierer von dem unerwünschten Grün.

Ein Rasenrechen stellt die manuelle Alternative zu dem elektrischen Hilfsmittel dar. Vorrangig kommt er für kleine Grasflächen infrage. Mithilfe der Zinken entfernen die Gärtner Unkräuter und Moose. Gleichzeitig lockern sie schonend den Erdboden auf.

Dadurch erhalten die Rasenwurzeln mehr Sauerstoff. Die Grashalme bekommen wieder ausreichend Platz, um sich gesund zu vermehren.

Das Vertikutieren mit dem Grasrechen geht abhängig von der Bodenbeschaffenheit mit einem großen Kraft- und Zeitaufwand einher. Aus dem Grund überlegen die Nutzer, wann sich ein Rasenrechen für diese Arbeit lohnt.

Dieser kommt im Garten für weitere Aufgaben infrage. Beispielsweise lockern die Gartenarbeiter mit ihm die Erde in Blumenbeeten auf.

Welche Arbeitsbreite empfiehlt sich für den Grasrechen?

Wozu sich ein Grasrechen eignet, hängt vorrangig von seiner Arbeitsbreite ab. Der Begriff bezeichnet die Breite des Rechenkopfes. In kleinen Gärten empfehlen sich Maße zwischen 30 und 50 Zentimetern.

Auf einer mittelgroßen Rasenfläche benutzen die Gartenbesitzer ein Modell mit bis zu 70 Zentimeter Kopfbreite. Des Weiteren existieren XL-Grasrechen. Deren Arbeitsbreite erreicht bis zu 95 Zentimeter.

Die Anwender bedenken, dass die Maße des Rechens sich auf sein Eigengewicht auswirken. Dieses nimmt Einfluss auf den benötigten Kraftaufwand, um mit dem Gartengerät den Rasen zu pflegen.

Für zierliche oder ältere Menschen reicht ein mittelgroßer Grasrechen. Beteiligen sich Kinder an der Gartenarbeit, benutzen sie ein kleines und leichtes Modell.

Aus welchem Material besteht ein Rasenrechen?

Klassische Grasrechen bestehen aus zwei Einzelteilen: dem Stiel und dem Holm. Eine Ausnahme stellen ältere, komplett aus Holz gefertigte Modelle dar. Die modernen Rasenrechen weisen einen Stiel aus dem Naturmaterial oder Kunststoff auf.

Dessen Länge entscheidet, wie komfortabel die Gartenbesitzer mit dem Rechen hantieren. Für die Funktionalität des Werkzeugs spielt das Material des Rechenbalkens die entscheidende Rolle. Es unterscheiden sich:

  • Rasenrechen aus Kunststoff: Diese Variante brilliert durch den geringen Preis und das leichte Gewicht. Der Gartenrechen geht mit einem hohen Komfort einher. Er empfiehlt sich für Kinder und zierliche Gärtner sowie für Senioren. Das Holmmaterial erweist sich als flexibel und teilweise elastisch. Es bleibt im Rasen nicht hängen, was die Pflege erleichtert. Ein Nachteil besteht in der Schwierigkeit, hartnäckigen Rasenfilz mit den Kunststoffzinken zu entfernen. Bei starkem Kraftaufwand brechen diese unter Umständen ab.
  • Grasrechen aus Holz: Ein Holm aus Holz stellt bei modernen Rechen eine Seltenheit dar. Der Rechenbalken stammt teilweise aus Handarbeit. Das erklärt die hohen Anschaffungskosten für das Gerät. Vorrangig fertigen die Hersteller das Modell aus beständigem Hartholz. Eine zusätzliche Lackierung verhindert, dass es im Laufe der Zeit spröde wird. Dennoch besteht die Gefahr, dass das Naturmaterial auf die Dauer Witterungseinflüssen wie Feuchtigkeit erliegt. Das Holz braucht regelmäßige Pflege. Dieser Arbeitsaufwand entfällt bei den anderen Materialien.
  • Rasenrechen aus Metall: Edelstahl stellt ein beliebtes Material für den Kopf des Grasrechens dar. Es erweist sich als hochqualitativ und langlebig. Aufgrund der hohen Stabilität fällt es nicht schwer, mit dem Holm hartnäckige Unkräuter aus dem Rasen zu entfernen. Im Gegenteil zu Kunststoff zeigt sich das Metall unflexibel. Gleichzeitig wirkt sich das robuste Material auf das Gewicht des Arbeitsgeräts aus.

Unabhängig von der Materialwahl achten die Käufer auf einen festen und witterungsbeständigen Rechenkopf. Damit dieser über Jahre seiner Aufgabe nachkommt, ist er rostfrei und langlebig.

Eine Sonderform stellt ein elektrischer Grasrechen dar. Unter dem Namen vertreiben Hersteller ein Gerät, das im Aussehen einem Rasenmäher ähnelt. Hierbei handelt es sich um Vertikutierer.

Das Modell punktet mit leichter Bedienung und komfortablem Nutzen. Im Gegensatz zum manuellen Rechen belastet die Arbeit weniger Rücken und Arme.

Wie oft sollte man den Rasen rechen?

Das Rechen und Lüften des Rasens wirkt sich positiv auf dessen Gesundheit und die Optik aus. Die Maßnahme gehört bei stark genutzten Rasenflächen zu den regelmäßigen Arbeiten. Indem die Zinken durch das Gras fahren, befreien sie es von Unkräutern und belüften es.

In der Fachsprache nennt sich der Schritt aerifizieren. Die Gartenbesitzer lockern den Erdboden auf, sodass den Rasenwurzeln mehr Sauerstoff zukommt. Dadurch gedeihen sie besser.

Ohne das Lüften verfilzen die Wurzeln unterhalb der Grasnarbe. Dieser Filz entsteht durch die eingeschränkte Arbeit von Mikroorganismen, deren Aufgabe im Abbau organischer Substanzen besteht.

Gehen sie dieser nicht nach, bildet sich der bei Gartenbesitzern gefürchtete Rasenfilz. Um das zu vermeiden, kommt der Rasenrechen von Frühjahr bis Herbst einmal monatlich zum Einsatz.

Alternativprodukte

Nicht für jede Fläche im Garten stellt ein Rasenrechen das richtige Arbeitsgerät dar. Aufgrund seiner stabilen Zinken besteht die Gefahr, dass er in einem Beet Schaden anrichtet. Um schonend Laub vom Gras oder dem Blumenbeet zu entfernen, stehen zwei Alternativen zur Auswahl:

  • Gartenrechen: Von einem Grasrechen unterscheidet sich der Gartenrechen in seiner Form. Der Holm tritt modellabhängig fächer- oder balkenförmig auf. Die Zinken bestehen aus Metall oder Kunststoff. Sie erweisen sich im Vergleich zum Rasenrechen flexibler. Aus dem Grund empfiehlt sich der Gartenrechen, um empfindlichere Bereiche wie Beete zu pflegen.
  • Laubrechen: Im Gegensatz zum Rasenrechen besitzt der Laubrechen oder Laubbesen flexible Zinken aus Kunststoff oder Federbandstahl. Bei der Mehrzahl der Geräte sind diese fächerförmig angeordnet. Mit ihrer Hilfe gelingt es, Laub und Grasschnitt von Rasenflächen oder dem Gehweg zu entfernen. Aufgrund des leichten Materials wiegt der Laubbesen weniger als ein klassischer Grasrechen. Im Gegensatz zu diesem eignet er sich nicht, um den Erdboden zu lockern und zu lüften.

Bildquelle Header: Unusual angle of woman raking leaves using rake. Person taking care of garden house yard grass. Agricultural, gardening equipment concept. © Depositphotos.com/Voyagerix
Letzte Aktualisierung am 3.02.2021 um 11:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API