Weber Gasgrill – für schnelle und gute Grillergebnisse

Aktualisiert am: 08.12.2022

Beim Kauf eines Weber Gasgrills entscheiden Sie sich für hochwertige Verarbeitungsqualität, müssen jedoch aus dem breiten Sortiment die passende Auswahl treffen. Die richtige Brenneranzahl ist dabei ebenso wichtig wie eine ausreichend dimensionierte Leistung.
Update vom 19.04.2022
Der Weber Q2000 Gasgrill mit Stand wurde in den Vergleich aufgenommen.

Weber Gasgrills Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Weber Gasgrill, ausklappbare Seitentische, mit oder ohne Stand erhältlich, 2-geteilter Porzellan-emaillierter Guss-Grillrost, Aromaschiene, Brenner: 3,52 KW, Abmessungen (mit Stand): 104 cm (Höhe) x 131 cm x 62 cm

Für 4 bis 8 Personen: Der Weber Q2000 Gasgrill

hat eine Grillfläche von 54 cm X 39 cm, die damit deutlich größer ist, als die seines „kleinen Bruders“, des Q1000 (43 X 32 cm Grillfläche). Zudem wird der Weber Q2000 Gasgrill mit einer Propangasflasche betrieben, nicht mit Gaskartuschen, wie der Q1000.
Käufer berichten, dass sich dadurch problemlos 4 bis 8 Gäste mit Gegrilltem bewirten lassen. Der leistungsstarke Brenner mit 3,52 kW sorgt dafür, dass der Gasgrill schnell und effektiv heiß wird, berichten die Käufer. Zudem lässt sich die Temperatur gut regeln.
Mehrere negative Rezensionen auf Amazon beziehen sich auf das fehlende Thermometer im Deckel. Diese kamen wohl aufgrund einer falschen Artikelbeschreibung zustande, denn inzwischen wird kein Deckelthermometer mehr in der Beschreibung aufgeführt.
Die Seitentische finden viele Nutzer sehr praktisch. Diese seien auch stabil und eignen sich gut als Ablage beim Grillen.
Gut gefällt auch, dass der Ablauf von herabtropfendem Fett gut umgesetzt ist und der zweiteilige, gusseiserne Grillrost von guter Qualität ist.

Vorteile:
  • große Grillfläche, ausreichend für 4 bis 8 Personen
  • gute Grillleitung durch 3,52 kW Brenner
  • Betrieb mit Propangas-Flasche
  • stabile, ausklappbare Seitentische
  • hochwertige Qualität und perfekte Funktion
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Weber Gasgrill, 2-geteilter Porzellan-emaillierter Guss-Grillrost, Aromaschiene, Hauptbrenner: 2,49 KW Leistung, Nylonrahmen mit Glasfaserverstärkung, Fettauffangschale herausnehmbar, stufenlos regelbares Brennerventil, Halterung für Gaskartusche, 10 kg

Funktionaler Tisch-Gasgrill: Dank dem Weber Q1000 Gasgrill

kann auch bei geringem Platzangebot ein toller Grillabend stattfinden. Der Tischgrill ist aus stabilem Aluguss gefertigt und überzeugt mit einem zweigeteilten Porzellan-emaillierten Guss-Grillrost, der Speisen sehr gut zubereiten kann. Der Hauptbrenner bringt es auf eine Leistung von 2,49 Kilowatt.
Zusätzlich ist der Gasgrill mit einem Nylonrahmen ausgestattet, der eine Glasfaserverstärkung enthält, Somit ist er hitze- und wetterbeständig und sehr langlebig. Sofern dies gewünscht ist, kann der Weber Q1000 Gasgrill aufgrund seines geringen Gewichts von zehn Kilogramm nach dem Grillabend problemlos abgebaut werden.
Während des Grillens ist das stufenlos regelbare Brennerventil von Vorteil. Die notwendige Gaskartusche wird unterdessen einfach in der dafür im Weber Q1000 Gasgrill vorgesehenen Halterung aufbewahrt. Für eine leichtere Reinigung ist die eingebrachte Fettauffangschale herausnehmbar.
Die meisten Käufer waren von den Eigenschaften des Gasgrills überzeugt und würden sich auch wieder für ihn entscheiden. Die von ihm erbrachte Leistung ist zufriedenstellend und viele nutzen ihn dank seines kompakten Designs auf dem Balkon, um angenehme Grillabende zu zelebrieren.

Vorteile:
  • zweigeteilter Grillrost
  • Halterung für Gaskartusche integriert
  • leicht zu transportieren
  • wetter- und hitzebeständig
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Weber Gasgrill mit GBS, Edelstahl Gehäuse, 2 Edelstahlbrenner, klappbare Seitentische, Crossover Elektro Zündsystem, Fettauffangsystem, Warmhalterost, Porzellan-emaillierter Grillrost, Deckelthermometer, ca. 47 kg

Kompakt gebaute Grillstation: Der Weber 44000179 Gasgrill Spirit II S-210 mit GBS

ist für all diejenigen geeignet, die relativ wenig Platz haben, aber einen möglichst großen Grill aufstellen möchten. Dieses Modell besitzt sämtliche wichtigen Funktionen, zwei Edelstahlbrenner und eine Elektro-Zündung, mit welcher er leicht einzuschalten ist.
Ein weiterer Vorteil des Grills zeigt sich mit dem GBS-Grillrost, der für die Zubereitung unterschiedlichen Grillguts geeignet ist, darunter Hühnchen und Fisch. Er ist kompatibel mit sämtlichen GBS-Einsätzen, die beim Hersteller zusätzlich erworben werden können.
In dem Hochleistungs-Grillsystem des Weber Grills sind sogenannte Flavorizer Bars integriert. Dabei handelt es sich um spezielle Schienen, welche die Bratensäfte auffangen und dank dem daraus entstehenden Rauch ein besonderes Grillaroma entsteht. Dank dem Fettauffangsystem, das sich mühelos entfernen lässt, ist eine leichte Reinigung gewährleistet.
Während des Grillens lernt der Benutzer die klappbaren Seitentische zu schätzen. Sie lassen ein freies Handling und mehr Platz beim Grillen zu. Außerdem beinhaltet der Weber 44000179 Gasgrill Spirit II S-210 mit GBS einen Warmhalterost, auf dem die Speisen auch nach dem Grillvorgang noch warmgehalten werden können.
Das System des Gasgrills ist mit dem iGrill3 Bluetooth-Thermometer kompatibel. Jenes muss allerdings separat erworben werden. Der Grill ist mit allen handelsüblichen Gasflaschen zu betreiben. Eine Abdeckhaube ist nicht im Set enthalten.
Die meisten Käufer sind von dem Gasgrill und seinen Fähigkeiten begeistert. Sie beschreiben eine einfache Handhabung und sehr hochwertige Qualität. Besonders geschätzt wird dabei der Porzellan-emaillierte Grillrost, der einen sehr guten Eindruck hinterlässt und Speisen sehr gut aufheizen kann.
Zum Aufheizen benötigt der Weber Gasgrill nicht lange. Ein Nutzer schrieb, dass er binnen zehn Minuten eine Temperatur von 260 Grad mühelos erreicht. Nach etwa fünf weiteren Minuten seien es bereits 300 Grad Celsius.
Viele Käufer erwerben nach und nach auch das entsprechende Zubehör, um das integrierte GBS-System optimal zu nutzen. Manche von ihnen berichten, sie hätten an einem Abend bis zu acht Gäste problemlos und ohne Wartezeiten bewirtet.
Mit einem Gewicht von circa 47 Kilogramm ist der Weber 44000179 Gasgrill Spirit II S-210 mit GBS in jedem Fall ein Gasgrill, den man stationär aufstellen sollte. Zwar bietet sein Gestell auf einer Seite zwei Räder für einen leichteren Transport, doch benötigt der Gasgrill stets einen gewissen Platz, den man beim Kauf bedenken sollte.

Vorteile:
  • GBS System
  • 2 Edelstahlbrenner integriert
  • Warmhalterost
  • heizt sich schnell auf
  • viele Unterbringungsmöglichkeiten
Nachteile:
  • braucht etwas mehr Platz
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Weber Gasgrill kaufen – US-Marke für qualitative Grills

Die Wahl des richtigen Gasgrills ist nicht immer einfach. Wer sich für ein Modell von Weber entscheidet, bekommt jedoch immer ein Gerät von hochwertiger Qualität, das gut verarbeitet ist. Mit einem Weber Gasgrill zu arbeiten, macht Freude und lässt die Zubereitung vielfältiger Speisen zu.

Bei der Wahl des richtigen Modells spielen nicht nur seine Größe, Mobilität und die Zahl der Brenner eine Rolle. Ebenso achtet man auf Details wie das verwendete Material, die Leistung und andere Faktoren. Was genau macht einen Weber Gasgrill eigentlich zu etwas Besonderem?

Vor dem Kauf kann es außerdem empfehlenswert sein, sich mit der Handhabung vertraut zu machen, zu wissen, welche Arten von Gas verwendet werden und wie man den Grill am einfachsten reinigt. Zudem sollten sich Mieter mit der Frage beschäftigen, ob auf dem Balkon überhaupt gegrillt werden darf oder nicht.

Was ist das Besondere an einem Weber Gasgrill?

Die US-amerikanische Marke Weber steht für Qualität und eine gute Verarbeitung hochwertiger Materialien. Zudem verfügt der Hersteller über ein großes Sortiment verschiedenster Grill-Modelle, die sich passend für jeden Bedarf auswählen lassen. Nicht umsonst bezeichnet das Unternehmen seine Produkte als langlebig und zuverlässig.

Weber legt bei der Herstellung seiner Modelle Wert auf ein zeitloses Design und eine hohe Funktionalität. Jeder Grill von Weber ist mit einer Garantiezeit von bis zu zehn Jahren ausgezeichnet. Weber ist seit Jahrzehnten ein etabliertes Unternehmen auf dem Markt, welches neben der Herstellung verschiedener Grills auch mehrere Restaurants betreibt.

Wer sich für einen Weber Gasgrill entscheidet, bekommt somit nicht nur die breit gefächerte Auswahl unterschiedlicher Modelle, sondern es ist auch in Bezug auf die Größe und Leistung für jeden das Richtige dabei. Mit den verschiedenen Modellen lassen sich auch größere Grillvorhaben gut umsetzen und man profitiert gleichzeitig von der Qualität, die Weber jedem Exemplar mitgibt.

Nach welchen Arten unterscheidet man bei einem Weber Gasgrill?

Wer sich für einen Weber Gasgrill entscheidet, wird zunächst mit der Frage konfrontiert, welche Art von Gasgrill es werden soll. Weber hat in seinem Sortiment vorzugsweise zweierlei Arten von Gasgrill-Modellen:

  • Mobile Tischgrills: Sie sind extrem mobil und bieten sich besonders dann an, wenn man nur wenig Platz zur Verfügung hat. Die Geräte heizen sich sehr schnell auf und sind nach dem Grillen wieder schnell abzubauen. Ein Manko ist selbstverständlich die kleinere Grillfläche und dass der Platzbedarf für die Gasflasche beinahe größer ist als für den Grill selbst. Viele von ihnen werden deshalb vorzugsweise mit einer Gaskartusche betrieben. Im Sortiment von Weber findet man mobile Gasgrills innerhalb der Serien „Go Anywhere“ und „Q“.
  • Grillstationen mit mehreren Brennern: Eine Grillstation von Weber ist ideal, wenn man eine hohe Funktionalität von dem Gerät erwartet. Sie bieten nicht nur mehrere Brenner, sondern sind auch – je nach Modell – mit Seitenbrennern ausgestattet. Auf ihnen lassen sich neben dem typischen Grillrost auch Pfannen oder Töpfe verwenden. Ferner sind sie mit der sogenannten „Sear Zone“ ausgestattet. Einem Hochleistungshitzesystem, welches ultimativen Geschmack und maximale Temperatur miteinander vereint. Jene, die gerne größeres Grillgut zubereiten wollen, profitieren von dem GBS-System (Gourmet BBQ System), das Aufhängungsmöglichkeiten für Spareribs, Geflügel oder Fisch anbietet. Separate Ablagemöglichkeiten sind ebenfalls bei den meisten Modellen vorhanden. Bei all den Vorteilen besitzen die Grillstationen von Weber jedoch einen Nachteil: Sie lassen sich nur schwer oder gar nicht transportieren. Manche Modelle sind allerdings zusätzlich mit unterseitig angebrachten Rollen ausgestattet, um eine gewisse Mobilität zu gewährleisten. Weber hat unter den folgenden Serien entsprechende Grillstationen im Angebot: „Genesis II“, „Spirit“, „Spirit II“, sowie „Summit“.

Einen Gas-Kugelgrill sucht man bei Weber hingegen vergeblich. Bei der Wahl spielt es in erster Linie eine große Rolle, wie groß das eigene Platzangebot ist.

Besitzt man nur wenig Platz, ist ein mobiler Tischgrill immer empfehlenswert. Muss man beim Platz jedoch keinerlei Rücksicht nehmen und nutzt das Gerät auch für aufwändigere Grillabende, ist eine Grillstation immer die bessere Alternative.

Wie viele Brenner benötigt ein Weber Gasgrill eigentlich?

Wer sich das Sortiment von Weber einmal näher ansieht, wird schnell feststellen, dass die Brennerzahl bei den verschiedenen Modellen variieren kann. Weber Gasgrills sind so aufgeteilt, dass verschiedene Grillzonen genutzt werden können und sich deren Temperatur unabhängig voneinander einstellen lässt. Diese Einrichtung ist besonders von Vorteil, wenn man unterschiedliches Grillgut auf dem Rost hat, das jeweils anders gehandhabt werden muss.

Weber Gasgrills besitzen, je nach Modell, zwischen zwei und sechs Brennern. Dass ein Gasgrill so viele Brenner aufweist, bedeutet jedoch nicht, dass man diese auch grundsätzlich immer gleichzeitig aktivieren muss. Die stationären Grills von Weber sind so gestaltet, dass man zum Beispiel nur zwei einschalten kann, während die anderen deaktiviert bleiben. Wie viele Brenner ein Weber Gasgrill aufweisen sollte, hängt auch immer ein wenig mit seiner Größe zusammen.

Kleinere Tischgrills des Herstellers sind zum Beispiel auch nur mit einem Brenner ausgestattet, welcher sich über die gesamte Grillfläche erstreckt. Dafür sind bei jenen Modellen die Grillflächen auch relativ klein gehalten.

Eine besondere Einrichtung, die hier auch noch erwähnt werden sollte, sind die sogenannten Seitenbrenner. Sie befinden sich nicht an jedem Modell und sind dafür vorgesehen, zum Beispiel Speisen warmzuhalten. Diese optional einzuschaltenden Brenner sind in der Regel seitlich angebracht.

Worauf beim Kauf noch geachtet werden sollte

Neben der Zahl der Brenner und der Art des Gasgrills, spielen bei der Wahl des richtigen Weber Grills noch andere Faktoren eine Rolle. Diese gliedern sich wie folgt auf:

  • Grillfläche: Selbstverständlich sollte auf dem Grill genügend Platz vorhanden sein, um sämtliches Grillgut darauf unterzubringen. Eine große Rolle spielt dabei jedoch auch die Leistung, die mit der Größe der Grillfläche übereinkommen sollte.
  • Leistung: So ist die Leistung manchmal bei einer kleineren Grillfläche höher als bei einer größeren Grillfläche. Die Leistung eines Gasgrills wird in der Regel in Watt angegeben. Es gibt Weber Gasgrills, die Brenner mit einer Leistung von 500 und 3.500 Watt besitzen und dabei gute Leistungen erbringen. Größere Grillstationen, die wiederum eine größere Grillfläche bieten, benötigen daher eine höhere Leistung. Diese liegt bei den Weber Gasgrills bei bis zu 17,5 kW. Zu bedenken ist auch, dass mit höherer Leistung auch der Energieverbrauch steigt.
  • Material: Die meisten Weber Gasgrills werden aus einem haltbaren Material hergestellt. Mit dazu gehört zum Beispiel Edelstahl bei den größeren Grillstationen. Unterdessen wird für die kleineren Gasgrills von Weber emaillierter Stahl eingesetzt, weil dieser sehr viel leichter ist.
  • Größe/Gewicht: Welches Gewicht ein Weber Gasgrill aufweisen sollte, hängt immer damit zusammen, ob man ihn stationär aufstellen kann oder ob er mobil bleiben sollte. Das jeweilige Gewicht des Grills ist normalerweise in der Beschreibung des Grills verzeichnet.

Alles zum korrekten Grillen mit Gas

Um mit einem Weber Gasgrill fachgerecht zu grillen, wird handelsübliches Gas verwendet. Dieses erhält man, in Flaschen abgefüllt, zum Beispiel im Baumarkt. Für gewöhnlich handelt es sich dabei um Butan- oder Propangas.

Je nachdem, was man gerne grillen möchte, muss trotzdem ein bestimmtes Gas verwendet werden. Butangas wird sehr viel heißer und ist daher für Vorhaben geeignet, bei denen dieser Aspekt sehr wichtig ist.

Es kommt außerdem darauf an, welches Modell man besitzt. Manche Weber Gasgrills kommen mit Gaskartuschen zurecht, während man bei anderen immer eine größere Gasflasche verwenden sollte. Die Weber Gasgrills im Tischformat nutzen zum Beispiel eher Gaskartuschen, während Grillstationen eher mit dem Gas aus der Flasche betrieben werden.

Ein weiteres Problem, mit dem man sich in jedem Fall beschäftigen sollte, ist die Rauchentwicklung. Denn selbst wenn Gasgrills als sehr raucharm gelten, entwickeln sie trotzdem mehr davon, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind. Um eine hohe Rauchentwicklung zu vermeiden, wird empfohlen:

  • den Gasgrill nach dem Grillen noch etwa 20 Minuten weiterbrennen zu lassen
  • der Grillrost regelmäßig mit einer Stahlbürste von Rückständen zu befreien
  • die Reinigung der Fettauffangschale vorzunehmen
  • bereits im Vorfeld die Entfernung von Fett am Fleisch vorzunehmen, um die Entwicklung von überflüssigem Rauch zu vermeiden

Sofern diese Maßnahmen ergriffen werden und man das richtige Gas benutzt, ist das Grillen mit dem Weber Gasgrill sehr unkompliziert und durch die geringere Rauchentwicklung auch angenehmer für die Menschen, die sich in seiner Umgebung aufhalten.

Welches Zubehör bietet Weber für seine Gasgrills an?

Zum Zubehör gehört in erster Linie die Abdeckhaube, die manchen Weber Grills bereits beiliegt. Sie schützt den Grill auch bei schlechterem Wetter, wenn er zum Beispiel draußen im Freien, ohne separate Überdachung aufgestellt wird. Diese ist jedoch nicht immer grundsätzlich im Set enthalten und muss manchmal separat erworben werden.

Optional bietet Weber selbstverständlich ein breit gefächertes Angebot an Zubehör für seine Grills an. Darunter zum Beispiel Drehspieße, Grillzangen, Pizza- und Grillsteine, sowie vieles mehr. In diesem Bereich lassen sich zum Beispiel auch sämtliche Einsätze finden, die für das GBS System geeignet sind.

Als weitere Kategorie des Zubehörs findet man im Sortiment des Herstellers Ersatzteile wie Auffangschalen, die nach einer langen Benutzung gewisse Verschleißerscheinungen aufweisen. Diese lassen sich dank des großen Sortiments von Weber Zubehör leicht austauschen, sodass der Grill auch weiterhin problemlos genutzt werden kann.

Ist die Registrierung eines Weber Gasgrills sinnvoll?

Wer einen Weber Grill erwirbt, hat immer die Möglichkeit, ihn beim Hersteller zu registrieren. Hierzu sucht man einfach die Webseite von Weber auf und erstellt dort seine persönliche Weber-ID. Infolge der Registrierung erhält man nicht nur den Zugang zu exklusiven Rezepten und Produkten, sondern bekommt zusätzliche Tipps und Tricks zum Umgang mit dem Weber Grill.

Ein weiterer Vorteil der Registrierung besteht darin, dass zum Beispiel Garantiefälle sehr viel leichter abgewickelt werden können. Weber gibt seinen Kunden eine Garantie von zehn Jahren und ermöglicht den Austausch, falls es zu einem Defekt kommt. Mit dazu gehören Material- und Verarbeitungsmängel.

Benötigt wird für die Registrierung lediglich die Seriennummer des Grills, die auf jedem Modell aufgedruckt ist. Die Registrierung ist generell kostenfrei für den Nutzer.

Wie wird ein Weber Gasgrill richtig gereinigt?

Zwar gibt es den Grundsatz, dass ein Grill nicht so oft gereinigt werden muss, hin und wieder ist es trotzdem erforderlich. Um einen Weber Gasgrill korrekt zu reinigen, kann man wie folgt vorgehen:

  • Die Reinigung sollte nicht sofort nach dem Grillen erfolgen. Zunächst lässt man den Grill am besten abkühlen.
  • Nun wird die Fettauffangschale entfernt und gründlich mit Wasser und einem Spülmittel gereinigt.
  • Der Deckel des Gasgrills wird nun zugeklappt und das Gas aufgedreht. Ebenso wird der Zünder betätigt.
  • Um etwaige Rückstände zu beseitigen, lässt man den Grill nun etwa 20 bis 30 Minuten laufen. Dabei werden Grillrückstände durch die sogenannte Pyrolyse in Asche verwandelt. Dabei entwickelt sich relativ viel Rauch, von dem man sich am besten fernhält.
  • Wenn der Rauch versiegt, bedeutet das, dass sämtliche Rückstände verbrannt sind. Nun kann man den Deckel wieder öffnen und das Gas abdrehen.
  • Die letzten Aschereste werden mit einer Bürste aus Edelstahl entfernt. Die Behandlung mit einem feuchten Tuch und etwas Seife entfernt auch die letzten Rückstände.

Als Alternative zu einem gewöhnlichen Spülmittel ist auch ein Grillreiniger einsetzbar. Diese sind auch bei besonders hartnäckigem Schmutz sehr wirkungsvoll.

Kann man einen Weber Gasgrill auf dem Balkon verwenden?

Generell gilt, dass ein Grill auf dem Balkon betrieben werden darf, wenn die dabei erzeugte Rauchentwicklung geringfügig bleibt. Dies ist mit einem Gasgrill in jedem Fall erfüllt. Trotzdem sollte man beim Betrieb grundsätzlich Rücksicht nehmen.

Ein Ausnahmefall gilt, wenn der Vermieter in der Hausordnung vermerkt hat, dass das Grillen auf dem Balkon nicht erlaubt ist. Denn er besitzt in diesem Punkt das Hausrecht und kann darüber entscheiden, ob er dies duldet oder nicht. Daher ist es immer empfehlenswert, sich nicht nur mit den Nachbarn abzustimmen, sondern gleichzeitig auch einen Blick in die Hausordnung zu werfen.

Alternativprodukte

In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, sich für einen anderen Grill zu entscheiden. In diesem Fall gibt es viele andere Hersteller auf dem Markt, die ebenfalls Gasgrills in ihrem Sortiment anbieten. Diese zeichnen sich wie folgt aus:

  • Gasgrill Char-Broil: Durch die Integration von Infrarotbrennern kommen die Modelle des Herstellers auf eine sehr hohe Hitzeentwicklung. Vielfach gelobt wird die geringe Rauchentwicklung der Geräte, die selbst bei etwas fettigerem Grillgut nur sehr wenig davon erzeugt. Gefertigt werden die hochwertigen Grills des Herstellers aus Edelstahl.
  • Outdoorgrill: Wer darauf besteht, einen Gas-Kugelgrill zu erwerben, wird unter Umständen bei diesem Hersteller fündig. Er besitzt ein breit gefächertes Sortiment an Kugelgrills in unterschiedlichen Qualitäten.
  • Grillfürst und Napoleon: Dieser Hersteller legt ebenfalls Wert auf Qualität und gute Verarbeitung. Besonders interessant sind die angebotenen Modelle vor allem für diejenigen, die Grillgut mit einer Temperatur von bis zu 800 Grad grillen möchten. Besonders zu empfehlen sind auch die Modelle mit Infrarotbrenner.
  • Rösle Gasgrill: Rösle ist ein deutsches Unternehmen, das unterschiedliche Arten von Gasgrills anbietet. Qualität wird auch in diesem Unternehmen großgeschrieben. Zudem enthält sein Sortiment ebenfalls Gas-Kugelgrills, die bei Weber nicht erhältlich sind.
  • Landmann Gasgrill: Der Hersteller fertigt wertige Gasgrills unterschiedlicher Arten an. Allerdings besitzt ein Landmann Gasgrill nicht zwingend eine elektronische, sondern mechanische Zündung, die bei Weber zum Beispiel Standard ist. Ferner sind manche seiner Modelle nicht aus Edelstahl gefertigt.
  • Tepro Gasgrill: Die meisten Tepro Gasgrills sind relativ günstig erhältlich. Zudem gibt es sie in unterschiedlichen Ausführungen. So gibt es mobile Varianten für den Balkon als auch stationär aufstellbare Geräte, bei denen größere Mengen Grillgut aufgelegt werden kann.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 01.12.2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Weber Gasgrill, Standgrill, 3 Brenner + Seitenbrenner, Warmhalterost, 2 Ablagen mit Besteckhaken, Gewicht: 41,23 Kilogramm

Perfekte und gut steuerbare Grillleistung: Der Weber Spirit E-320 Classic Gasgrill

wird mit einer sehr gut verständlichen und umfassenden Aufbauanleitung sowie gut beschrifteten Teilen und Schrauben geliefert. Der Aufbau benötigt laut Käufern zwar etwas Zeit, ist mit dieser Anleitung aber sehr gut umzusetzen.
Sehr gut findet der Großteil der Käufer die hochwertige Verarbeitung. Auch die Stabilität und Standhaftigkeit des Weber Spirit E-320 werden gelobt.
Die Grillleistung lässt sich durch drei separat zündbare und regulierbare Brenner, einen Seitenbrenner und einen Warmhalterost so gut steuern, dass den Käufern alle möglichen verschiedenen Grillgerichte perfekt gelangen. So lässt sich laut Kundenrezensionen Essen für mehrere Gäste spielend leicht und sehr lecker zubereiten.
Fast alle Käufer sind auch mit dem Elektrozünder sehr zufrieden. Allerdings hatten einzelne Käufer das Problem, dass ihr Weber Spirit E-320 erst nach mehrmaligem Auslösen wirklich zündete.
Weniger hochwertig als den Grill finden manche Käufer allerdings die enthaltenen Grillroste. Einige Käufer holten sich als Ersatz einen gusseisernen Rost, da der emaillierte Grillrost nicht langlebig war.

Vorteile:
  • Aufbau einfach durch gute Anleitung
  • leicht zu reinigen
  • hochwertig verarbeit
  • stabil und standfest
  • Grillleistung sehr gut und fein regelbar
Nachteile:
  • Grillroste weniger hochwertig
  • zündet manchmal nicht sofort

Nicht mehr verfügbar seit: 02.09.2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Weber Gasgrill, Crossover Elektro-Zündsystem, 3 Edelstahlbrenner integriert (Hauptbrenner: 9,38 KW, Seitenbrenner: 3,52 KW), stufenlos regelbar, GBS-Grillrost aus Porzellan-emailliertem Gusseisen, Warmhalterost, 4 Lenkrollen, 2 davon mit Stopp-Funktion, Grillschrank kann verschlossen werden, Seitenkocher integriert

Vielseitige Grillstation: Der Weber 46713379 Gasgrill Spirit E-320 Premium

wird dank seiner drei integrierten Edelstahlbrenner und dem GBS System zu einem Gasgrill, der bei vielen Gelegenheiten eingesetzt werden kann. Neben den unabhängig voneinander regelbaren Hauptbrennern sind außerdem weitere Seitenbrenner eingebaut, die Speisen warmhalten können. Betrieben wird der Gasgrill mit gewöhnlichem Flüssiggas.
Der Transport ist wegen seines Gewichts und der Maße nicht so einfach. Doch sind unterseitig vier Rollen angebracht, die ein leichtes Verschieben des Weber 46713379 Gasgrill Spirit E-320 Premium ermöglichen. Zwei davon sind sogar mit einer Stopp-Funktion ausgestattet.
Im verschließbaren Grillschrank kann man Utensilien wie Grillzange und Co. aufbewahren. Viele der Käufer beschreiben, dass der Grill eine hochwertige Qualität aufweist und er an ausgedehnten Grillabenden eine gute Arbeit leistet.
Einige der Kunden hatten zuvor bereits einen Weber Grill, der sie von Qualität und einer guten Haltbarkeit überzeugen konnte. Der Weber 46713379 Gasgrill Spirit E-320 Premium ist insgesamt ein Produkt, welches sehr gelobt wird und somit auch gerne weiterempfohlen.

Vorteile:
  • unabhängig voneinander regelbare Brenneinheiten
  • GBS System integriert
  • großes Platzangebot
  • zusätzliche Seitenbrenner vorhanden
  • hochwertige Verarbeitung
Nachteile:
  • fing in einem Einzelfall nach drei Jahren an zu rosten
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten