Die Zeitungsrolle – sicherer Schutz vor Regen und Nässe

Aktualisiert am:

Niemand möchte eine vom Regen durchweichte Zeitung lesen. Aus diesem Grund sollte man dem zustellenden Personal auf jeden Fall die Möglichkeit bieten, die Zeitung so positionieren zu können, dass diese auch wirklich trocken und sicher gelagert werden kann. Die optimale Alternative bieten hier die klassischen Zeitungsrollen. Hier findet die Zeitung einen sicheren und trockenen Platz.

Zeitungsrollen Testsieger 2020:

Burg-Wächter Zeitungsrolle mit Kunststoffabdeckung, Briefkastenergänzung, 800 Si, Silber

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: verzinkter Stahl, Maße 40 x 12 cm, silber

In modernem Silber: Die perfekt an einen Briefkasten zu montierende Burg-Wächter Zeitungsrolle mit Kunststoffabdeckung kommt in einem modernen Design daher und ist gleichzeitig aus sehr hochwertigem Stahl hergestellt. Montiert wird die Rolle im besten Fall an einem Briefkasten vom gleichen Hersteller. Entscheidet man sich dazu, ist diese Montage oberhalb und unterhalb des besagten Briefkastens möglich. Der vollflächig verzinkte Stahl hält auch das widrigste Wetter aus und garantiert so eine lange Lebenszeit. Damit die Zeitungen vor dem Wetter geschützt sind, ist an der Seite eine Kunststoffabdeckung angebracht. Die Optik wird von Kunden als aufgeräumt und klassisch beschrieben. Freunde des modernen Designs sind sehr zufrieden mit der Anschaffung der Zeitungsrolle. Positiv fällt auf, dass beinahe alles für die Montage notwendige Material mitgeliefert wird. Einzig ein passender Schraubenzieher fehlt. Dies wäre jedoch sehr praktisch, da die Schrauben von innen angebracht werden und somit ein herkömmlicher Schraubenzieher für diese Aufgabe nicht gewachsen ist, was Käufer vor einige Herausforderungen stellt.

Vorteile:
  • einfache Montage
  • kompatibel mit Burg-Wächter Briefkästen
  • moderne Optik
  • Kunststoffabdeckung

Nachteile:
  • Schrauben müssen von innen geschraubt werden
Preis bei Amazon prüfen!

Zeitungsrollen und ihre Vorteile

Neben dem Schutz vor Nässe, bietet die Zeitungsrolle einen weiteren Vorteil. Sie kommt auch knitterfrei beim Empfänger an. Der Versuch, eine dicke Tageszeitung, die dazu noch mit vielen Werbeangeboten angereichert ist, in einem engen Briefkastenschlitz zu positionieren, verstopft nicht nur hoffnungslos den Briefkasten. Oftmals ist die Zeitung zudem auch noch beschädigt, was das Lesen der entsprechend betroffenen Artikel deutlich erschwert. 

Ein Zeitungsrohr schützt aber nicht nur die Tageszeitung, sondern sie gewährt natürlich auch teuren abonnierten Zeitschriften den entsprechenden Schutz. Ein normaler Briefkasten ist einfach nicht für die Abmessungen von dicken Zeitungen ausgelegt. Wie der Name „Zeitungsrolle“ schon erahnen lässt, werden die Zeitschriften oder die Zeitungen „aufgerollt“ in die Rolle eingelegt. So entstehen weder Risse, noch hässliche Eselsohren, was gerade bei hochwertigen Zeitschriften besonders ärgerlich sein kann. 

Während ein herkömmlicher Briefschlitz eines Briefkastens in der Regel nur 3,5 cm breit ist, bieten die Durchmesser einer Zeitungsrolle den dringend benötigten Platz, um die Tageszeitung oder das Hochglanzmagazin gut geschützt abzulegen. Gerade am Wochenende, wenn die Ausgaben der Tageszeitung auf Grund der hinzugefügten Beilagen besonders dick sind, gelangen Briefkästen in aller Regel an ihr Fassungsmögen. Die Folge sind dann zerknitterte oder sogar herausgefallene Zeitungen. 

Auch für die eigentliche Post hat das erhebliche Nachteile, insbesondere dann, wenn der Postbote erst nach dem Zeitungsboten beim Empfänger erscheint. Oftmals muss die Post dann mühsam an der dicken Zeitung vorbei gequetscht werden, was auch der Post zusätzlich schadet. Oder die Post hängt weitgehend ungeschützt vor dem Wetter und ebenfalls vor dem Zugriff unbefugter Personen quasi im Freien. Hier sorgt eine Zeitungsbox für Ordnung. Sowohl die Post, als auch die Zeitung erreicht ihren Empfänger vollkommen unversehrt und beide Komponenten lassen sich aus ihrem jeweiligen Behältnis problemlos entnehmen. 

Unterschiedliche Ausführungen von Zeitungsboxen

Bei den verschiedenen Modellen finden sich sowohl Unterschiede hinsichtlich des Designs, der Farbe und des Materials.

Die Form

Wie der Name „Zeitungsrolle“ bereits vermuten lässt, ist diese in der Regel rund. Das ermöglicht das Einlegen von Zeitungen und Zeitschriften, ohne dass Risse, Knicke oder Eselsohren entstehen. Diese Form ist überwiegend vertreten, doch es gibt auch viereckige Modelle. Diese Modelle finden besonders dann ihren Einsatz, wenn ein Zeitungsrohr passend zum Briefkasten angeschafft wird und unmittelbar darunter angebracht werden soll. Auch diese Modelle verfügen dann über einen ausreichend großen Durchmesser, sodass die Zeitung problemlos darin abgelegt werden kann. Häufig sind Zeitungsrollen von beiden Seiten befüllbar, im Grunde handelt es sich dann um eine Art offenes Rohr. Einige Modelle sind auch nur von einer Seite offen. Das kann von Vorteil sein, wenn die Zeitungsrolle an einer Wetterseite angebracht ist. Hier wird dann vermieden, dass Schlagregen von der Seite in die Zeitungsrolle eindringen kann und die Zeitung am Ende doch noch durchfeuchtet wird. 

Die Farbauswahl

Heutzutage finden Briefkästen, die aus Edelstahl gefertigt sind, vermehrt ihren Einsatz und sind somit silberfarben. Damit die Komponenten Briefkasten und Zeitungsrolle gut miteinander harmonieren, sind deswegen ebenfalls viele Zeitungsrollen in der gleichen Farbe erhältlich. Allerdings gibt es auch heute noch eine ganze Reihe von sehr farbenfrohen Briefkästen, entsprechend können auch die Zeitungsrollen farblich wunderbar auf diese Farben abgestimmt werden. Hier entscheidet also in erster Linie der persönliche Geschmack. 

Die unterschiedlichen Materialien

Edelstahl ist vielerorts auf dem Vormarsch. Das liegt daran, weil es sich um ein Material handelt, das unempfindlich gegen Rost und gleichzeitig auch noch sehr robust ist, und zudem edel aussieht. Allerdings haben diese Modelle im Vergleich zu Zeitungsrollen aus Kunststoff auch einen höheren Anschaffungspreis. Die Kunststoffmodelle kommen dafür mit einer großen Farbauswahl daher und leisten ebenfalls ihren Dienst. Lediglich ihre Langlebigkeit entspricht nicht der des Edelstahls. Befindet sich die Zeitungsrolle aus Kunststoff an einen sehr sonnigen Ort, so wird der Kunststoff mit der Zeit spröde und auch die Farbe verblasst etwas. 

Die Komplettlösung

Wer aus Platzgründen oder wegen der Optik eine zusätzlich angebrachte Zeitungsrolle als unpraktisch empfindet, der hat auch die Möglichkeit, auf eine Art Komplettlösung zuzugreifen. Hier bieten sich Briefkästen an, die an ihrer Rückseite über ein eigenes Zeitungsfach verfügen. Das bedeutet, hinter dem Briefkasten befindet sich die Zeitungsrolle, die in diesem Fall allerdings nicht rund, sondern eher rechteckig ist. Dieser breite Schlitz bietet aber absolut ausreichend Platz, um die Zeitung gefaltet hineinzustecken. Zeitschriften können auf Grund ihres Format sogar einfach so hineingelegt werden. Hier versteckt sich die Zeitungsrolle gut sichtbar für den Postboten hinter dem eigentlichen Briefkasten.

Zeitungsrollen Platz 2-3

Naturholz-Schreinermeister Zeitungsrolle aus Metall Farbe: Kupfer/Bronce/Braun Hammerschlagoptik mit Verschlussgitter Einwurf: Seite wechselbar

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Durchmesser 10 cm, Länge 39,5 cm, Abstand zur Wand: 2 cm

Retro-Optik: Die Naturholz-Schreinermeister Zeitungsrolle aus Metall ist eine besonders für den Altbau geeignete Zeitungsrolle. Bestehend aus leichtem und stabilem Kupfer, das in einem Retro-Braun lackiert wurde passt sie sich perfekt an eben jene Hauswände an. Montiert wird sie mit zwei Abstandshaltern direkt an der Hauswand. Das komplette Material dafür befindet sich mit im Produkt. Damit das Material auch lange hält und jedem Wetter gegenüber standhält, ist das Metall pulverbeschichtet. Dies gibt der Zeitungsrolle nicht nur die benötigte Stabilität, sondern auch eine sehr angenehm anzusehende Oberflächenstruktur. Kunden sind durch die Bank zufrieden mit der Zeitungsrolle der Marke Naturholz-Schreinermeister. Sofern sie sich nicht vom Namen irritieren lassen, denn dieses Produkt ist in der Tat aus hochwertigem Metall und nicht Holz. Und dieses weiß zu überzeugen. Die Rolle selbst und auch die Befestigungen sind absolut wetterfest und stabil. Die Montage geht sehr einfach und schnell vonstatten und gerade die braune Farbe passt durchaus zu etwas älteren Hauseingängen. Wenn auch ab und an kritisiert wird, dass das Produkt nicht gleichmäßig lackiert geliefert wird.

Vorteile:
  • schöne Optik
  • sehr haltbar
  • leichte Montage
  • alle nötigen Montagematerialien mit dabei

Nachteile:
  • Lackierung manchmal etwas fehlerhaft
Preis bei Amazon prüfen!
Rottner Zeitungsrolle Pescara, Pulverbeschichtetem Stahlblech, Anthrazit, Postrolle, Zeitungsfach

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Maße 142 x 402 x 90 mm, eckiges Design, Stahlblech, anthrazit

Zeitloses Design: Die dunkelgraue, beinahe schwarze Rottner Zeitungsrolle Pescara ist ein eckiges und zeitloses Modell aus pulverbeschichtetem und qualitativ sehr hochwertigem Stahlblech. Sie wird an einer Seite gerade an die dahinterliegende Wand geschraubt und liegt so fest an. Einen besonderen seitlichen Schutz für die Zeitungen gibt es allerdings nicht. Montagematerial ist standardmäßig in der Lieferung mit enthalten. Dazu zählt auch eine Bohrschablone, die eine gerade Anbringung der Zeitungsrolle ermöglicht. Doch dies ist nur eine Eigenschaft, die Kunden bei dieser Zeitungsrolle von Rottner loben. Ebenso fällt auf, wie stabil das Produkt ist. Und das trotz des überaus geringen Preises. Dies macht diese Zeitungsrolle zu einer Anschaffung mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Egal wie das Wetter ausfällt, es setzt sich keinerlei Rost an diesem Teil an. Selbst dann kaum, wenn der Lack mal an einer Stelle abgekratzt werden sollte. Schade ist aber, dass diese Zeitungsrolle an beiden Seiten offen ist. Dies schützt die Zeitung nicht unbedingt vor jedem Sturm, worauf es dann – wenn man sich für diese entscheidet – zu achten gilt.

Vorteile:
  • leichte Montage
  • Montageutensilien enthalten, dabei Schablonen und Aufkleber
  • zeitloses Anthrazit
  • wetterfest

Nachteile:
  • seitlich offen
Preis bei Amazon prüfen!

Fazit

Eine Zeitungsrolle ist für alle Zeitungs- oder Magazin Abonnenten zu empfehlen, die es leid sind, dass ihre Printmedien bei äußeren Einflüssen durchnässen, wegfliegen oder anderweitig beschädigt werden. Doch muss die Rolle natürlich auch zum Hauseingang, zum Briefkasten oder mindestens zum eigenen Geschmack passen.

Wer ein Produkt möchte, was eigentlich immer passt, nimmt möglichst etwas Dunkles. Hier eignet sich besonders die sehr kostengünstige Rottner Zeitungsrolle Pescara. Sie besitzt eine dunkle Anthrazitoptik, hat keinerlei Aufschrift und kommt in eckigem Design daher. Anders als vergleichbare Produkte ist sie allerdings offen.

Wer das nicht mag greift lieber zur silbernen Burg-Wächter Zeitungsrolle mit Kunststoffabdeckung, die am Briefkasten angebracht wird. Sie hat ein modernes Design und passt trotz silbernem Design beinahe an jeden Briefkasten. Man sollte jedoch bedenken, dass sie nicht gut an die Hauswand zu montieren ist.

Anders ist da die Naturholz-Schreinermeister Zeitungsrolle aus Metall, die durch eine extra Aufhängung sehr leicht einzeln anzubringen ist, mit ihrer braunen, metallischen Farbe aber nicht zu jedem passt. Sie ist jedoch für alle perfekt, die in einem Altbau wohnen, der eh ein wenig nostalgischer anmaßt.

Bildquelle Header: Blue mailbox © Depositphotos.com/hansenn
Letzte Aktualisierung am 6.08.2020 um 20:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API