Kreiselpumpe – Ideal für die Gartenbewässerung

Aktualisiert am: 12.08.2022

Kreiselpumpen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und eine weit verbreitete Variante der Gartenpumpe. Das Prinzip der Kreiselpumpe beruht auf der Zentrifugalkraft und ist damit wie geschaffen zur Gartenbewässerung mit Wasser aus einer Regentonne oder einem Brunnen.

Update vom 14.03.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Kreiselpumpe Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kreiselpumpe aus Stahl und Edelstahl, mit Trockenlaufschutz, Leistung: 1.450 Watt, max. Druck: 5,5 bar, Förderhöhe: max. 7 m, Fördermenge: 5.400 l/h

Besonders leise: Die Ribimex Selbstansaugende Oberflächenpumpe

besticht laut Hersteller durch ihren besonders leisen Betrieb. Dafür besitzt sie aber auch eine Fördermenge von unterdurchschnittlichen 3500 Litern pro Stunde, die aber durchaus für Häuser und vor allem die enthaltenen Geräte eine sehr schonende Alternative darstellt.
Leistung und Maximaldruck sind ähnlich, wie bei anderen Pumpen auch. Gerade die Wattzahl lässt nichts zu wünschen übrig.
Das Motorgehäuse der Pumpe ist aus Aluminiumguss, das Gehäuse aus Edelstahl, die Kurbelwelle aus Kohlenstoffstahl.

Nach Aussagen der Käufer zu urteilen, stellt diese Einsparung im Material aber gar kein Problem dar. Die Pumpe wird als sehr leistungsstark beschrieben. Selbstansaugend ist sie aber leider nicht. Dies muss man, wie bei Kreiselpumpen üblich, mit zusätzlichen Anschaffungen selbst bewerkstelligen. Negative Rezensionen für diese Pumpe scheinen bis jetzt zu fehlen, doch gibt es auch nicht viele Rezensionen im Allgemeinen.

Vorteile:
  • schonende Fördermenge
  • durchschnittliche Leistung
  • haltbare, zufriedenstellende Bauweise trotz des weniger qualitativen Materials
  • leise
Nachteile:
  • wenige Rezensionen
  • mögliche Mängel noch unbekannt
  • nicht selbstansaugend

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kreiselpumpe mit Druckschalter, mit Trockenlaufschutz, Leistung: 1.300 Watt, max. Druck: 5,6 bar, Förderhöhe: max. 56 m, Fördermenge: 5.400 l/h

Sehr gut ausgestattet: Das Agora-Tec AT-Hauswasserwerk-5-1300-3DW

ist ein wahrer Alleskönner unter den Kreiselpumpen. Sie ist mit einem Druckschaltern und einem Trockenlaufschutz ausgestattet und schaltet sich so automatisch ab, wenn beispielsweise der Wassertank leer ist.
Um ein eigenes Hauswasserwerk ans Laufen zu kriegen, braucht es natürlich etwas mehr. Zum Beispiel einen geeigneten Ansaugschlauch, ohne den die ganze Konstruktion gar nicht erst funktioniert. Dieser muss für Unterdruck geeignet sein. Zusätzlich muss dringend ein Rückschlagventil am Ende der Leitung auf Seite des Wasserreservoirs eingebaut werden.
Ist diese Zusatzkonstruktion absolut dicht befüllt, erfüllt die Pumpe inklusive des Druckschalters den Rest der Arbeit. Dieser ist durchflussgesteuert und sorgt für die automatisierte und intelligente Wasserversorgung im Haus.
Bei dem 12,8 Kilogramm schweren Agora-Tec AT-Hauswasserwerk-5-1300-3DW handelt es sich um eine fünfstufige Kreiselpumpe mit einem Laufradgehäuse und Achse aus rostfreiem und sehr hochwertigen Edelstahl, der für lange Haltbarkeit sorgen soll. Die ein Zoll breiten Anschlüsse an Saug- und Druckseite bestehen aus Messing. Befüllen und Ablassen von Wasser funktioniert praktisch und werkzeuglos.
Zum Druckschalter gibt es zu ergänzen, dass auch dieser natürlich ein Zoll breite Anschlüsse besitzt, er sich bei 1,5 bar einschaltet und bei mangelndem Durchfluss wieder abschaltet. Der maximale Betriebsdruck ist höher als bei der Pumpe. Er liegt bei sieben Bar. Die maximal mögliche Wassertemperatur ist 35 Grad Celsius, die Kabellänge beträgt 1,4 Meter plus 0,2 Meter Dose.
Käufer des Agora-Tec AT-Hauswasserwerk-5-1300-3DW bezeugen klar, dass die Leistung der Pumpe sehr stark ausfällt. So stark gar, dass es für einige sogar zum Problem wird. Es wird ein Druckminderer empfohlen, aber auch angemerkt, dass dieser wirklich für Wasserleitungen sein soll.
Neben der Leistung wissen auch die anderen Angaben von Herstellerseite zu bezeugen. Die Förderhöhe ist zuverlässig, der Druck selbst bei vielen Geräten im Haus auch im zweiten Stock noch super.
Doch finden viele die Pumpe deutlich zu laut. Hier wurde teils Abhilfe mit Vibrationsdämpfern geschaffen.

Vorteile:
  • hohe Leistung
  • extrem starker Druck
  • gute Ansaughöhe
  • multitaskingfähig
  • verständliche Anleitung
  • gute und glaubwürdige Herstellerangaben und Tipps
Nachteile:
  • starke Vibrationen
  • Druck kann zu stark sein

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kreiselpumpe aus Stahl und Aluminiumguss, Leistung: 1.300 Watt, max. Druck: 5,5 bar, Förderhöhe: max. 55 m, Förderleistung: max. 6.000 l/h

Besonders leise: Die Omnigena Kreiselpumpe Hauswasserwerk

besticht laut Hersteller durch ihren besonders leisen Betrieb. Dafür besitzt sie aber auch eine Fördermenge von unterdurchschnittlichen 3500 Litern pro Stunde, die aber durchaus für Häuser und vor allem die enthaltenen Geräte eine sehr schonende Alternative darstellt.
Leistung und Maximaldruck sind ähnlich wie bei anderen Pumpen auch. Gerade die Wattzahl lässt nichts zu wünschen übrig.
Das Motorgehäuse der Pumpe ist aus Aluminiumguss, das Gehäuse aus Edelstahl, die Kurbelwelle aus Kohlenstoffstahl. Nach Aussagen der Käufer zu urteilen, stellt diese Einsparung im Material aber gar kein Problem dar.
Die Pumpe wird als sehr leistungsstark beschrieben. Selbstansaugend ist sie aber leider nicht. Dies muss man, wie bei Kreiselpumpen üblich, mit zusätzlichen Anschaffungen selbst bewerkstelligen.

Vorteile:
  • sehr hohe Leistung
  • schonende Fördermenge
  • durchschnittliche Leistung
  • haltbare Bauweise trotz des weniger qualitativen Materials
  • zufriedenstellende Bauweise
  • leise
Nachteile:
  • nicht selbstansaugend

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Kreiselpumpe kaufen – Allrounder bei der Gartenbewässerung

Im Grunde ist die Kreiselpumpe ein sehr gängiges Pumpenkonzept mit vielen Anwendungsmöglichkeiten. Die Funktionsweise der Kreiselpumpe kommt bei vielen Gartenpumpen zum Einsatz und ist auch in Hauswasserwerken anzutreffen.

Kreiselpumpen sind einfach aufgebaut und daher im Fall eines Defektes auch leicht zu reparieren. Sie bestehen im Wesentlichen aus einem hochwertigen Pumpengehäuse, das ein Laufrad, eine Antriebsachse und einen Motor beherbergt.

Kreiselpumpen sind mit oder ohne Druckkessel erhältlich; für die Anwendung im Garten ist der Wasserspeicher jedoch nur in Ausnahmefällen erforderlich. Praktisch sind hingegen Zusatzfunktionen wie ein Druckschalter oder ein selbstansaugendes Prinzip.

Mit einer Kreiselpumpe können Gärtner das Wasser aus einer Regentonne oder einem Gartenbrunnen fördern und mithilfe eines Rasensprengers oder eines Bewässerungssystems zum Blumengießen im Garten verwenden.

Der Zugriff auf alternative Wasserressourcen schont die Umwelt und spart in großen Gärten die Trinkwasser- und Abwasserkosten.

Kreiselpumpen für Trink- und Brauchwasser

Anders als Hauswasserwerke können Kreiselpumpen auch geringe Mengen an Schmutzpartikeln mit kleinem Durchmesser befördern. Die meisten Kreiselpumpen für den Garten sind für die Förderung von Klarwasser geeignet. Verunreinigungen in der Regentonne und kleinere Fremdkörper können die Kreiselpumpe in der Regel problemlos passieren.

Im Handel sind außerdem Kreiselpumpen für Abwasser und Schmutzwasser erhältlich. Diese Modelle eignen sich zum Beispiel dafür, einen vollgelaufenen Keller auszupumpen. Wie groß die Schmutzpartikel sein dürfen, kann man den Herstellerangaben der jeweiligen Kreiselpumpe entnehmen.

Funktionsweise der Kreiselpumpe

Das Herzstück der Kreiselpumpe ist ein Motor, der eine Antriebswelle in Bewegung setzt. An dieser Antriebswelle ist ein Schaufelrad befestigt, mit dem das Wasser um die Achse bewegt wird. Dabei entsteht in der Mitte ein Unterdruck, der weiteres Wasser ansaugt.

Gleichzeitig erhöht sich im äußeren Bereich an den Pumpenwänden der Wasserdruck, sodass der Wasserspiegel im Inneren der Kreiselpumpe steigt. Durch die Zentrifugalkraft wird das Wasser über eine Öffnung im oberen Bereich aus der Pumpe gepresst und kann dort z. B. mit einem Gartenschlauch entnommen werden.

Weil durch den entstehenden Unterdruck stetig Wasser nachgefördert wird, gelten Kreiselpumpen als selbstansaugend. Für eine stetige Wasserzufuhr sorgt dabei ein Saugschlauch, der die Kreiselpumpe mit dem Wasser aus der Regentonne versorgt.

Um den Effekt einer Kreiselpumpe noch zu verstärken, ist es zudem möglich, einzelne Pumpen in Reihe zu schalten. Weil Kreiselpumpen häufig nur kleine Wassermengen fördern können, lässt sich mit einem Parallelbetrieb mehrerer Kreiselpumpen die Fördermenge steigern.

Hinweis: Die Förderhöhe wird durch parallel betriebene Kreiselpumpen nicht nennenswert erhöht.

Kreiselpumpen im Vergleich

Zu den Kreiselpumpen gehören tatsächlich sehr viele Unterkategorien, die teils als eigenständige Exemplare bekannt sind. Üblich ist es allerdings, diese bei Bedarf anhand ihrer Unterkategorie zu suchen, während man bei einer Kreiselpumpe eher an die benötigte Pumpe für Hauswasserwerke oder Gartenpumpen denkt.

Dennoch sei an dieser Stelle die weite Verbreitung der Kreiselpumpen erwähnt. Neben ihrem Einsatzzweck als Gartenpumpe kommt das Funktionsprinzip in Wasserwerken, Heizungsanlagen oder auch zum Abpumpen überfluteter Keller oder Garagen zum Einsatz. Kreiselpumpen finden aufgrund ihrer Praktikabilität und positiven Eigenschaften überall Einsatz.

Unterschieden werden sie für gewöhnlich in ihrer Bauweise. Es gibt sie je nach Winkel von Saug- und Druckanschluss als radiale Pumpe, als halb-axiale und als Axialpumpe, bei der die Strömungsrichtung parallel zur Antriebswelle liegt.

In diesem Vergleich handelt es sich durchgehend um die für den Hausgebrauch am geeignetste Variante: die Radialpumpe, die das Wasser nach oben pumpt.

Vorteile und Anwendungsbereiche von Kreiselpumpen

Der offensichtlichste Vorteil ist die Einfachheit, mit der die Pumpe funktioniert. Sie arbeitet nach den einfachsten mechanischen Prinzipien, ist auch für Laien sehr einfach zu nutzen und man kann sie einfach in jeder Größe herstellen und nahezu überall anwenden, wo ein Wasserfluss gewährleistet werden muss.

Dabei ist es je nach Pumpe sogar nicht allzu schlimm, wenn kleine Verunreinigungen in den Strom gelangen. Das liegt rein an der simplen Funktionsweise nach Zentrifugalprinzip.

Dies ist oft bei anderen Pumpen, die im Haus- oder Gartenbereich angewendet werden, ein Problem. Vor allem Hauswasserwerke sind relativ empfindlich und können bei der Förderung von Schmutzpartikeln schnell Schaden nehmen oder verstopfen.

Durch die einfache Bauweise ist eine Anschaffung einer Kreiselpumpe im Vergleich zu anderen Pumpen vorzuziehen und lohnenswert. Da sie meist sehr haltbar und im Zweifel leicht zu reparieren sind, können sie sich auch für eigentlich ungewöhnliche Einsatzgebiete eignen. So ist sie für das Pumpen überfluteter Bereiche oder im Gartenbereich ebenso geeignet wie im hauseigenen Wasserkreislauf.

Im besten Fall besorgt man sich aber bei flexibler Anwendung ein Gerät, das selbstständig in der Lage ist zu entlüften, da man den Drucknachlass bei schon unter 8 % Luftanteil im System wirklich nicht unterschätzen darf.

Vorteile von Kreiselpumpen: 

Kreiselpumpen haben viele Vorteile und sind deswegen für viele Gärtner die erste Wahl beim Kauf einer Gartenpumpe.

  • kompakte Abmessungen
  • geringes Gewicht
  • vergleichsweise günstiger Anschaffungspreis
  • viele Einsatzmöglichkeiten und flexible Handhabung
  • selbstansaugend
  • einfaches Funktionsprinzip
  • im Schadensfall einfach zu reparieren
  • Automatisierung mit Bewässerungssystem oder Bewässerungscomputern möglich
  • fördert auch kleine Schmutzpartikel
  • für Trink- und Brauchwasser geeignet

Technische Eigenschaften von Kreiselpumpen

In einer Kreiselpumpe wird das Wasser durch ein Flügelrad in Bewegung versetzt. Dieses Flügelrad wird von einem Motor angetrieben. Mehrstufige Kreiselpumpen verfügen über mehrere Flügelräder, die auf einer Antriebswelle befestigt sind.

Diese Modelle verfügen über eine größere Fördergeschwindigkeit, erzielen einen höheren Druck und steigern damit auch die Förderhöhe der Kreiselpumpe. Bei mehrstufigen Kreiselpumpen ist das Gehäuse deutlich länger, damit die Flügelräder hintereinander auf der Antriebswelle Platz finden.

Beim Kauf einer Kreiselpumpe müssen die technischen Eigenschaften der einzelnen Geräte beachtet werden, damit man für jeden Einsatzbereich das beste Modell finden kann.

Antriebsart von Kreiselpumpen

Die meisten Kreiselpumpen für den privaten Garten werden elektrisch angetrieben. Über eine Zuleitung wird die Kreiselpumpe an eine Gartensteckdose angeschlossen und verrichtet dann durch die ununterbrochene Stromzufuhr sehr zuverlässig ihren Dienst.

Der größte Nachteil von elektrischen Kreiselpumpen ist jedoch die Begrenzung durch das Kabel. Für mehr Flexibilität und eine höhere Reichweite kann die elektrische Kreiselpumpe jedoch mit einem Verlängerungskabel oder einer Kabeltrommel angeschlossen werden, sodass man nicht zwingend auf eine Außensteckdose angewiesen ist.

Kreiselpumpen mit Benzin sind sehr mobil und flexibel einsetzbar und verfügen über eine hohe Leistung. Allerdings muss man hier den Füllstand des Benzintanks im Auge behalten, damit die Benzin-Kreiselpumpe nicht überraschend ihren Dienst einstellt.

Fördermenge von Kreiselpumpen

Die Fördermenge gibt an, wie viel Liter Wasser pro Stunde von der Kreiselpumpe gefördert werden können. Es handelt sich bei dieser Angabe um einen Durchschnittswert im Datenblatt, der von der Realität abweichen kann.

Wer die Förderhöhe der Kreiselpumpe ausreizt, wird deswegen die angegebene Fördermenge nicht erreichen. Manchmal sind in der Bedienungsanleitung Diagramme abgebildet, die einen Überblick darüber geben, wie viel Liter Wasser pro Stunde mit welcher Förderhöhe gepumpt werden können.

Für die Gartenbewässerung sind Kreiselpumpen mit einer Förderleistung von ca. 3.500 Liter/Stunde ausreichend. In besonders großen oder kleinen Gärten kann die Fördermenge entsprechend höher oder geringer ausfallen.

Förderhöhe von Kreiselpumpen

Mit der Förderhöhe wird die Entfernung zwischen Wasseroberfläche und Entnahmestelle angegeben. Der Begriff Förderhöhe kann dabei irreführend sein; tatsächlich handelt es sich bei diesem Wert eher um die Förderlänge.

Diese hat Einfluss auf die Förderleistung von Kreiselpumpen und muss so gewählt werden, dass sie gut zu den Gegebenheiten im Garten passt. Im Schnitt ist eine Förderhöhe von 40 Metern ausreichend, wenn man z. B. einen Garten mit dem Wasser aus einer Regentonne bewässern möchte.

Ansaughöhe von Kreiselpumpen

Kreiselpumpen sind in der Regel selbstansaugend, können also oberhalb der Wasseroberfläche platziert werden. Weil sie sich selbst entlüften, erreichen sie in der Praxis eine Ansaughöhe von etwa 8 Metern.

Für das Ansaugen des Wassers muss die Kreiselpumpe mit einem Saugschlauch verbunden werden. Dieser liegt zumeist dem Lieferumfang bei, kann aber auch separat dazu gekauft werden.

Soll Wasser aus einer tiefer gelegenen Wasserquelle entnommen werden, reicht eine Kreiselpumpe nicht mehr aus. In diesen Fällen sind Gärtner mit einer Brunnenpumpe oder einer Tiefbrunnenpumpe besser beraten.

Drehzahl von Kreiselpumpen

Damit das Wasser mit der Kreiselpumpe befördert werden kann, ist sie mit einer Antriebswelle ausgestattet, auf der ein Flügelrad (oder bei mehrstufigen Kreiselpumpen mehrere Flügelräder) befestigt ist. Die Drehzahl der Kreiselpumpe gibt an, wie viele Umdrehungen diese Antriebswelle pro Minute bewältigt.

Mit steigender Drehzahl erhöht sich damit die Förderleistung der Kreiselpumpe.

Kreiselpumpe mit Druckschalter

Der Druckschalter ist ein komfortables Ausstattungsmerkmal in Kreiselpumpen und verhindert das Trockenlaufen. Fällt der Wasserspiegel in der Wasserquelle unter ein voreingestelltes Niveau, schaltet der Druckschalter die Kreiselpumpe automatisch aus.

Druckschalter können bei einigen Kreiselpumpen nachgerüstet werden, wenn sie ab Werk nicht damit ausgestattet sind.

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.