Der Bewässerungsschlauch – Effizientes Tool im Garten

Update vom 19.10.2020

FIXKIT 50m Perlschlauch Schlauch für Tropfbewässerung ist wieder verfügbar und wurde wieder mit in den Vergleich aufgenommen.

Update vom 17.03.2020

Zwei Perlschläuche fliegen aus dem Vergleich, weil sie mittlerweile einfach nicht mehr alle Ansprüche erfüllen können. Dafür stocken wir mit zwei super Modellen von Holzbrink und Fixkit auf, um wieder die besten 5 Bewässerungsschläche anbieten zu können.

Bewässerungsschläuche werden in den meisten Fällen als Perl- oder Tropfschlauch deklariert. Sie eignen sich hervorragend, um Beete, Hecken oder Rasenflächen wassersparend zu bewässern. Auch in Gewächshäusern lässt sich ein Bewässerungsschlauch ideal nutzen. Dass es zwischen einem Perlschlauch und einem Tropfschlauch gravierende Unterschiede gibt, stimmt allerdings nicht.

Bewässerungs- und Tropfschläuche Testsieger 2020:

Gardena Micro-Drip-System Tropfrohr oberirdisch 4.6 mm (3/16 Zoll): Tropfschlauch zum oberirdischen Verlegen, wassersparend, hochflexibel, 15 m (1362-20)

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Innovativer Tropfschlauch aus Kunststoff in einer Länge von 15 bis 100 Metern

Für den oberirdischen Einsatz gedacht: Das Gardena Micro-Drip-System Tropfrohr

bezeichnet den Bewässerungsschlauch als eine Art Tropfrohr. Es ist flexibel und lässt sich leicht verlegen. Auch die Verteilung des Wassers erfolgt sparsam, langsam und vor allem gleichmäßig. Das Tropfrohr ist dank innovativer Labyrinth-Technik selbstreinigend und benötigt keinerlei Wartung. Die vollautomatische Steuerung des Bewässerungssystems ist mit dem passenden GARDENA Bewässerungscomputer möglich. Der Tropfschlauch lässt sich mit praktischen Endtropfern versehen, die es ermöglichen, auch lange Pflanzenreihen individuell zu bewässern. Die Wasserabgabe lässt sich damit pro Pflanze zwischen 0 l und 10 l einstellen.

Verbraucher bewerten die Flexibilität des Schlauchs und das gleichmäßige Tropfen sehr positiv. Auch nach längerer Nutzungsdauer finden sich nur geringe oder keine Schäden am Bewässerungsschlauch. Von der Selbstreinigungsfunktion scheinen nicht alle Käufer überzeugt, denn stellenweise muss selbst Hand angelegt werden.

Vorteile:
  • individuelle Länge
  • verschiedene Anschlussmöglichkeiten
  • lässt sich verlängern und verkürzen
  • wassersparendes Bewässern
  • Wasserabgabe individuell einstellbar, wenn Endtropfer genutzt werden
  • Computer für vollautomatische Bewässerung anschließbar
  • hochwertige Verarbeitung
  • selbstreinigend

Nachteile:
  • kein Anschluss im Lieferumfang enthalten
  • nicht an der Regentonne anschließbar
Preis bei Amazon prüfen!

Der Mythos Perl- und Tropfschlauch und dessen Vorteile

Fragt man nach dem Unterschied zwischen einem Perlschlauch und einem Tropfschlauch heißt es fälschlicherweise oft: „Ein Perlschlauch perlt und ein Tropfschlauch tropft.“ Tatsächlich ist es so, dass sich Perlen feingliedrig aneinanderreihen und Tropfen eher ohne Bezug zum Nachbar-Tropfen entstehen. Diese Definition lässt vermuten, dass zwischen einem Perl- und einem Tropfschlauch Unterschiede bestehen.

Einige Hersteller sehen das genauso. Andere wiederum nicht.

Tatsächlich geht es nur um die ausgebrachte Wassermenge und die ist bei Tropf- und Perlschläuchen fast identisch. Sowohl der Tropf- als auch der Perlschlauch sind häufig als Schwitzschläuche zu ergattern. Der Schlauch besteht dann aus einem Material wie beispielsweise Gummi, aus dem das Wasser gleichmäßig ausschwitzen kann. Alternativ sind kleine Düsen / Löcher integriert.

Einen richtigen Unterschied gibt es also nicht. Dafür aber einige Vorteile im Vergleich zu klassischen Gartenschläuchen oder Bewässerungsschläuchen.

Die Vorteile eines Perlschlauchs bzw. Tropfschlauchs

Das Wasser aus dieser Schlauchart wird in kleinen Portionen ausgebracht. Das ist bereits ein wichtiger Vorteil, jedoch längst nicht der Einzige.

  • Tropfschläuche bewässern sanft, schonend und gleichmäßig. Insbesondere bei sensiblen Jungpflanzen ist das vorteilhaft.
  • Nach einmaliger Verlegung übernimmt der Perlschlauch die Bewässerung und man spart viel Zeit bei der Gartenarbeit.
  • Arbeitszeiten und Bewässerungszeiten kollidieren nach dem Anschluss des Tropfschlauchs nicht mehr.
  • Der Perlschlauch spart bares Geld, weil das Wasser direkt vom Boden aufgenommen wird.
  • Ein Austrocknen der Erde wird durch die gleichmäßige Bewässerung des Tropfschlauchs verhindert.
  • Bei idealer Verlegung des Schlauchsystems und zeitlich passender Bewässerung lassen sich bis zu 70 % des Gießwassers einsparen.
  • Bewässerungsschläuche sind leicht zu installieren und werden häufig nur am Wasserhahn angeschlossen.
  • Der Perlschlauch lässt sich ober- und unterirdisch verlegen und stört auf Wunsch nicht die Optik des Gartens.
  • Jeder Wassertropfen gelangt an die Pflanzen, eine Verdunstung ist nahezu vollständig abgeblockt.
  • Tropfschläuche sind selbst bei geringem Druck aus der Leitung verwendbar.
  • Der Perlschlauch erreicht im Gegensatz zum Sprinkler alle Pflanzen zu jeder Zeit ideal.

Vielen mag es egal sein, wo das Wasser zum Gießen angebracht wird. Tatsächlich ist die bodennahe Installation des Bewässerungsschlauchs aber die cleverste Möglichkeit. Dadurch, dass an heißen Tagen kaum Wasser verdunstet, reduziert sich der Wasserverbrauch erheblich. Auch wird die Erde nicht trocken und so wird verhindert, dass enorme Wassermengen den Boden erst aufweichen müssen.

Die wichtigsten Kriterien zum Kauf eines Bewässerungsschlauchs

Entscheidet man sich für einen Perl- bzw. Tropfschlauch, sollte beim Kauf auf

  • die Gesamtlänge
  • das Material
  • die Ausstattung
  • die Ausgabe der Wassermenge

geachtet werden.

Die Gesamtlänge des Bewässerungsschlauchs

Perlschläuche sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, um sowohl kleinen als auch großen Gärten gerecht zu werden. Die kleinsten Modelle sind etwa 7 Meter lang. Standardgrößen liegen für gewöhnlich zwischen 15 m bis 50 m.

Je nach Hersteller lässt sich der Tropfschlauch im Nachhinein verlängern. Die maximale Gesamtlänge für einen Bewässerungsschlauch dieser Art sollte 100 m jedoch nicht übersteigen, um eine optimale Bewässerung zu gewährleisten.

Die passende Länge kann man wählen, wenn man sich an der vorhandenen Fläche orientiert. Als Faustregel gilt: Die erreichbare Fläche Erde in Quadratmetern entspricht der Länge des Schlauchs in Metern.

Zum Beispiel: 23 m² Erdfläche benötigen einen Bewässerungsschlauch von 23 Metern Länge.

Das Material des Bewässerungsschlauchs

Der Großteil der Bewässerungsschläuche besteht aus PVC oder günstigem Kunststoff. Stellenweise sind Perl- und Tropfschläuche aber auch aus Gummi erhältlich.

Material Eigenschaften
Kunststoff / PVC Kunststoff ist günstig und besitzt ein geringes Eigengewicht. Das Material ist biegsam, aber nicht unbedingt flexibel. Kunststoffschläuche neigen dazu, in ihre ursprüngliche Form zu knicken und sind anfällig für äußere Beschädigungen. Im Idealfall sollten sie mit zusätzlichen Schlauchhalterungen am Boden fixiert werden.
Gummi Gummi ist teurer als Kunststoff, dafür aber auch überaus langlebig. Das Material ist sehr robust und nur geringfügig anfällig für innere und äußerliche Schäden. Zu Beginn kann Gummi allerdings sehr schlecht bzw. chemisch riechen. Dieser Duft verfliegt aber nach einer Weile.

Die Ausstattung des Bewässerungsschlauchs

Benötigt man ein umfassendes Bewässerungssystem und nicht nur einen Tropfschlauch, sollte auf das verfügbare Zubehör geachtet werden. Neben einem Schlauchanschluss gibt es Sets, in denen wasserdichte Verbinder angeboten werden. So lassen sich mehrere Schläuche miteinander verbinden. Die gängigsten Verbinder sind der

  • Eck-Verbinder (Anschlüsse für zwei Schläuche)
  • T-Verbinder (Anschlüsse für drei Schläuche)

Die Ausgabe der Wassermenge des Bewässerungsschlauchs

Je länger die zu bewässernde Fläche ist, desto mehr Wasserdruck muss erreicht werden. Bewässerungsschläuche in Form von Tropf- oder Perlschläuchen sind in der Regel für einen Druck von 0,6 bis 3,5 Bar ausgelegt. Ab einer Schlauchlänge von 50 Metern sollte ein Mindestdruck von 1,5 bis 2 Bar gewählt werden.

In der Produktbeschreibung des Herstellers ist stets angegeben, wie viel Liter Wasser, bei welchem Druck am Wasserhahn herauskommen. Zum Beispiel 6 Liter bei 0,1 bar. Weiß man, wann sein Wasserhahn mit diesem Druck läuft, oder schaltet ein Manometer dazwischen, weiß man auch, wie weit der Hahn für eine optimale Bewässerung aufgedreht werden sollte.

Gibt der Hahn in einer bestimmten Stellung innerhalb einer Stunde z. B. 300 Liter Wasser aus und es müssen 80 m² Garten bewässert werden, lässt sich der tatsächliche Verbrauch gut berechnen.

Beispiel: 300 Liter / 80 m² = 3,75 Liter Wasser pro Quadratmeter

Oberirdisch oder unterirdisch – so sollte der Perlschlauch verlegt werden

Oberirdisch

Vorteile:
✓ schnell zu installieren
✓ leicht zu erweitern
✓ flexibel zu verlegen
✓ schnell zu reinigen

Nachteile:
✗ immer sichtbar
✗ muss über Winter verstaut werden

Fazit:

Bei der schnellen oberflächlichen Installation lässt sich das Bewässerungssystem zu jeder Zeit erweitern und umlegen. Auch die Reinigung erfolgt problemlos. Dafür gibt es optische Einbußen und über Winter muss ggf. manuell bewässert werden.

Unterirdisch

Vorteile:
✓ nicht sichtbar
✓ Wasser gelangt schnell zur Wurzel
✓ regulär frostsicher

Nachteile:
✗ aufwendig zu installieren
✗ nur bedingt flexibel verlegbar
✗ schnelles Verstopfen
✗ erschwerte Reinigung

Fazit:
Das unterirdische Verlegen des Tropfschlauchs stört die Optik überhaupt nicht. Dafür ist die Installation sehr zeitaufwendig. Auch ein nachträgliches Erweitern des Bewässerungssystems ist nur begrenzt und mit viel Aufwand möglich.

Typ Vorteile Nachteile Fazit
Oberirdisch ✓ schnell zu installieren

✓ leicht zu erweitern

✓ flexibel zu verlegen

✓ schnell zu reinigen

✗ immer sichtbar

✗ muss über Winter verstaut werden

Bei der schnellen oberflächlichen Installation lässt sich das Bewässerungssystem zu jeder Zeit erweitern und umlegen. Auch die Reinigung erfolgt problemlos. Dafür gibt es optische Einbußen und über Winter muss ggf. manuell bewässert werden.
Unterirdisch ✓ nicht sichtbar

✓ Wasser gelangt schnell zur Wurzel

✓ regulär frostsicher

✗ aufwendig zu installieren

✗ nur bedingt flexibel verlegbar

✗ schnelles Verstopfen

✗ erschwerte Reinigung

Das unterirdische Verlegen des Tropfschlauchs stört die Optik überhaupt nicht. Dafür ist die Installation sehr zeitaufwendig. Auch ein nachträgliches Erweitern des Bewässerungssystems ist nur begrenzt und mit viel Aufwand möglich.

In den meisten Fällen muss der Tropf- bzw. Perlschlauch an einen Wasserhahn angeschlossen werden. Auf eine Regentonne oder einen IBC-Container zurückzugreifen funktioniert nur, wenn der Hersteller seinen Schlauch als „drucklos“ verkauft. Ab einer Länge von 25 Metern, sollte die Regentonne in diesem Fall allerdings etwa 50 Höhenmeter über der Bewässerungsfläche liegen, um einen optimalen Durchlauf zu gewährleisten.

Bewässerungs- und Tropfschläuche Platz 2-4

HOLZBRINK Perlschlauch 1/2' Tropfschlauch inkl. 16 Anker, 2 Endstopfen, Perl-Regner zur Bewässerung, Länge: 30 m, HPS-01-30

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: 30 Meter langer 1/2“ Tropfschlauch zur Gartenbewässerung

Nie wieder selber gießen: Der HOLZBRINK Perlschlauch 1/2" Tropfschlauch inkl. 16 Anker

eignet sich ideal um Pflanzenreihen, Beete oder Randbepflanzungen zuverlässig und effizient zu bewässern. Die auf der ganzen Länge des Schlauches gleichmäßige Wasserabgabe stellt eine optimale Bewässerung sicher und sorgt gleichzeitig für einen bis zu 70 % reduzierten Wasserverbrauch. Durch die im Lieferumfang enthaltenen 16 Anker und 2 Endstopfen lässt sich der Schlauch unmittelbar verlegen und in Betrieb nehmen. Der Perlschlauch lässt sich zusammen mit handelsüblichen Bewässerungssystemen verwenden.

Käufer sind mehrheitlich hochzufrieden mit der Funktion des Schlauchs sowie der Verarbeitung. Manche nutzen den Schlauch in Kombination mit einem Bewässerungscomputer, um die Gießintervalle und die jeweilige Dauer zu automatisieren. Gelobt wird insbesondere das einfache Verlegen und installieren des Schlauchs. Bei der Verwendung der mitgelieferten Anker raten Käufer allerdings zur Vorsicht, gerade in härteren Böden kann es hier zu Brüchen kommen.

Vorteile:
  • automatische Bewässerung möglich
  • gleichmäßige Wasserabgabe
  • kompatibel mit handelsüblichen Bewässerungssystemen
  • Reduktion des Wasserverbrauchs

Nachteile:
  • bruchanfällige Anker
  • schwer aufzurollen, da sehr steifes Material
Preis bei Amazon prüfen!
Gardena Perl-Regner: Wassersparender Schlauch-Regner für Bewässerung von Pflanzenreihen und Beeten, Wasserersparnis bis 70%, individuell anpassbar, leicht zu bedienen, Schlauchlänge: 15 m (1969-20)

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Hochwertiger Perlschlauch aus Kunststoff in einer Länge von 7,5, 15 oder 100 Metern

Wassersparende Bewässerung für den Garten: Mit dem Gardena Perl-Regner: Wassersparender Schlauch-Regner

lassen sich Beete, Rasenflächen und Pflanzenreihen wassersparend bewässern. Der Perlschlauch ist mit sämtlichen Anschlussarten ausgestattet und kann sofort eingesetzt werden. Die Verkürzung des Schlauchs ist jederzeit problemlos möglich. Auch das Zusammenstecken mehrerer Schläuche auf eine Länge von bis zu 30 Metern stellt kein Hindernis dar. Der Bewässerungsschlauch ist mit einem Handventil ausgestattet, durch das sich die Durchfluss- und Druckregulierung bequem bedienen lassen. Der GARDENA Anschluss lässt sich am Wasserhahn, am Schlauchanfang oder am Schlauchende befestigen. Auch die Reparatur eines Schlauches ist machbar, wenn der Anschluss am Schlauchverlauf angebracht wird.

Käufer loben die hochwertige und solide Verarbeitung des Gartenschlauchs. Auch die hohe Flexibilität und der geruchsneutrale Kunststoff finden großen Anklang bei Verbrauchern. Bemängelt wird hingegen, dass das Material bei der oberirdischen Installation unter viel Sonneneinstrahlung schnell porös und rissig wird.

Vorteile:
  • individuelle Länge
  • verschiedene Anschlussmöglichkeiten
  • wassersparendes Bewässern
  • lässt sich verkürzen und verlängern
  • zum Bewässerungssystem kombinierbar
  • Handventil zur Durchfluss- und Druckregulierung
  • hochwertige Verarbeitung
  • Anschluss im Lieferumfang enthalten
  • ober- und unterirdisch verlegbar

Nachteile:
  • Kunststoff wird unter UV-Einstrahlung porös und rissig
  • nicht an der Regentonne anzuschließen
Preis bei Amazon prüfen!
FIXKIT Perlschlauch Gartenschlauch für Tropfbewässerung Tropfschlauch Beregnungsschlauch mit Umfangreichem Zubehör-Set Perlregner zur Gartenbewässerung Flexibel Wassersparend Schwarz (Grau)

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Tropfschlauch zur Wasser-sparenden Gartenbewässerung

Wirtschaftlich und ökologisch: Der FIXKIT 50m Perlschlauch Schlauch für Tropfbewässerung

hat einen Durchmesser von ½ Zoll. Er besteht aus 100 % recyceltem Material und kann auf individuelle Schlauchlängen gekürzt werden. Das mitgelieferte Zubehör ermöglicht eine flexible Anpassung des Schlauchs, auf diese Weise lässt sich ein individuelles Bewässerungssystem schaffen, mit welchem Gartenpflanzen optimal bewässert werden können. Das eine Ende des Schlauchs wird mit der mitgelieferten Kappe geschlossen, das andere Ende direkt am Wasseranschluss moniert. Durch die langsame Freisetzung des Wassers kann im Vergleich zu anderen Bewässerungsmethoden bis zu 70 Prozent Wasser eingespart werden.

Käufer heben vor allem die gleichmäßige Bewässerung dieses Systems hervor, sowie die mit einer halbautomatischen Bewässerung einhergehende Zeitersparnis beim Gießen. Durch die Möglichkeit den Schlauch individuell zu kürzen und im Beet zu verlegen, lässt sich das System optimal an den eigenen Bedarf anpassen.

Vorteile:
  • recyceltes Material
  • Wasser-sparend
  • flexibel an individuelle Gegebenheiten anpassbar
  • halbautomatische Bewässerung

Nachteile:
  • Handbrause stellenweise undicht
  • vereinzelt schnell kaputt
Preis bei Amazon prüfen!

Fazit

Ein Bewässerungsschlauch in Form eines Perl- oder Tropfschlauchs kann sowohl für ein Hochbeet als auch für den Boden perfekt eingesetzt werden. Sinnvoll ist die Tröpfchenbewässerung auf jeden Fall, denn diese Art der Bewässerung ist für Pflanzen und Rasen sehr schonend. Jedoch sind als Kaufkriterien nicht nur die Länge des Schlauchs und das Material ausschlaggebend, um den besten Bewässerungsschlauch zu finden.

Beim Kauf sollte man vor allem darauf achten, wie sich der Bewässerungsschlauch verlegen lässt. Möchte man ihn unterirdisch anbringen, damit er im Garten nicht auffällt, muss das Modell zwingend dafür konzipiert sein. Empfehlenswert sind in diesem Fall zum Beispiel der GARDENA Perl-Regner oder der Pathonor Schlauch Tropfschlauch.

Beim oberirdischen Einsatz sollte man vor allem auf den Verwendungszweck achten. Möchte man wirklich nur mit Tröpfchen bewässern oder ist von Zeit zu Zeit ein sachter Sprühnebel wichtig? Der Royal Gardineer Bewässerungsschlauch ist ausschließlich als Tropfschlauch einsetzbar, während andere Modelle, wie das KINGSO Auto Bewässerungssystem auch eine Sprühnebelfunktion besitzen.

Wer es möglichst komfortabel mag, sollte sich außerdem nach einem Modell umsehen, das mit einem Bewässerungscomputer kompatibel ist. Als gutes Beispiel dient hier das hochwertig verarbeitete GARDENA Micro-Drip-System Dann hat man nämlich die Möglichkeit, den kompletten Bewässerungsprozess vollautomatisch ablaufen zu lassen, sodass er nicht mit Krankheit, Arbeitszeiten oder Ähnlichem kollidiert.

Bildquelle Header: Drip irrigation system © Depositphotos.com/Photozirka
Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 um 15:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API