Räucherchips - Für das perfekte Aroma beim Grillen

Aktualisiert am: 02.08.2023

Räucherchips sind kleine Holzchips und sind die perfekte Ergänzung zum Grillen. Sie geben den dem Fleisch oder dem Fisch ein schönes Raucharoma. Je nach Holzart unterscheidet sich das Aroma in Geschmack und Intensität. Räucherchips eignen sich für alle Grillgeräte, da sie einfach in die Glut gegeben werden.
Update vom 15.11.2022
Wir haben die Informationen in diesem Räucherchips-Vergleich aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Räucherchips Testsieger* 2023

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Räucherchips, große Geschmacksauswahl, ohne chemische Zusätze, für alle Grills geeignet, sparsame Anwendung

Große Sortenvielfalt: Die Axtschlag Räucherchips

bestechen durch ihre große Auswahl an verschiedenen Aromen.
Die Räucherspäne kommen in einer Verpackungsgröße von 1000 g. Die Späne haben eine Größe von 8-12 mm. Die Räucherspäne sind komplett naturbelassen und stammen aus einem nachhaltigen Forst. Zusätzlich sind die Räucherspäne frei von chemischen Zusätzen. Bei der Verarbeitung wird darauf geachtet, dass die Lebensmittelvorschriften eingehalten werden.
Man hat eine sehr große Auswahl an verschiedenen Raucharomen. Insgesamt gibt es 14 verschiedene Sorten und ein 4-er Set mit 4 verschiedenen Sorten. Es gibt die Wahl zwischen den Sorten Ahorn, Apfel, Birke, Buche, Devil’s Smoke, Eiche, Erle, Hickory, Kirsche, Pflaume, Spezialmischung „Klaus grillt“, Starkbier, Wein und Whiskey. Das 4-er Set besteht aus den Sorten Hickory, Kirsche, Buche und Whiskey. Jede dieser Sorten eignet sich für verschiedene Arten von Fisch und Fleisch besonders gut.
Der Vorteil der Axtschlag Räucherchips liegt darin, dass sie nicht eingeweicht werden müssen. Sie können einfach in die Glut gegeben werden, wo sie durch die Hitze ihr Aroma entfalten. Wenn ein Gas- oder Elektrogrill verwendet wird, dann wird eine Räucherbox benötigt. Denn hier gibt es keine Kohlenglut, in die die Späne gegeben werden können. Der Hersteller bietet ebenfalls die passende Räucherbox an, die jedoch separat erworben werden muss.
Für die Anwendung wird einfach eine Handvoll Axtschlag Räucherchips in die Glut oder in die Räucherbox gegeben. Sie können alternativ auch als Minion-Ring angeordnet werden. Dafür werden die Räucherspäne über die Kohle platziert. Eine Handvoll Räucherspäne reicht für eine Räucherzeit von rund 10 Minuten. Die Räucherchips haben eine Restfeuchte von unter 10 %. Sie werden maschinell getrocknet. Die geringe Restfeuchte ist wichtig, da sich ansonsten Feinstaub bilden kann, der gesundheitsschädlich ist.
Die Käufer loben das gute Aroma der Axtschlag Räucherchips. Auch die Rauchentwicklung ist sehr gut. Das Aroma wird vom Grillgut sehr gut aufgenommen und bekommt eine schöne Geschmacksnote.
Negativ von einigen Käufern bewertet wird die geringe Größe der Räucherspäne. Dadurch verglühen sie relativ schnell. Selten befindet sich Lack an den Spänen.

Vorteile:
  • große Aroma-Vielfalt
  • gute Rauchentwicklung
  • intensiver Geschmack
  • für alle Grills geeignet
  • sparsam in der Anwendung
  • naturbelassen
Nachteile:
  • Räucherchips etwas klein
  • selten Lack an den Spänen
  • relativ teuer

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Räucherchips, Auswahl verschiedener Aromen, naturbelassen, für alle Grillgeräte geeignet, geringe Restfeuchte

Einfaches räuchern von Fisch, Fleisch und Gemüse: Die Feuer & Flamme BBQ Räucherchips

gibt es in verschiedenen Sorten. So hat man die Wahl zwischen den Aromen Kirsche, Buche und Apfel. Zudem gibt es noch ein Set, indem alle Aromen vertreten sind. Die Aromen sind gleichermaßen zum Räuchern von Fisch, Fleisch und Gemüse geeignet und damit wahre Allrounder.
Die Räucherchips bestehen aus naturbelassenem Holz und sind frei von chemischen Zusätzen. Sie haben eine geringe Restfeuchte, die sich optimal auf das Rauchverhalten und die Abgabe des Aromas auswirkt. Vor dem Räuchern sollten die Feuer & Flamme BBQ Räucherchips für mindestens 30 Minuten eingeweicht werden. Anschließend wird einfach eine Handvoll Räucherchips zur Kohle oder in die Räucherbox gegeben. Die Räucherchips eignen sich für alle gängigen Grills und Smoker.
Positiv bewertet wird, dass die Verpackung der Feuer & Flamme BBQ Räucherchips wiederverschließbar ist. Der Geruch und der Geschmack der Räucherchips sind sehr gut.
Negativ bewertet wird jedoch, dass die Räucherchips teilweise etwas zu klein sind und sich daher nur für die Verwendung in einer Räucherbox eignen.

Vorteile:
  • verschiedene Aromen
  • naturbelassen
  • geringe Restfeuchte
  • Verpackung wiederverschließbar
  • sehr guter Geschmack und Duft
Nachteile:
  • teilweise zu klein
  • relativ teuer
  • verbrennen schnell

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Räucherchips, Geschmacksauswahl, naturbelassen, sparsam in der Anwendung, für alle Grills geeignet

Geschmackvolles Räuchern: Die Grill Republic Premium Räucherchips

gibt es in verschiedenen Aromen und veredeln damit das Grillgut. Die Räucherchips sind in verschiedenen Geschmacksnoten erhältlich. Man hat die Wahl zwischen den Aromen Kirsche, Buche, Apfel und Hickory. Zusätzlich gibt es noch ein Set, das aus allen 4 Sorten besteht.
Jeder dieser Räucherchips eignet sich für alle Grillgeräte. Damit sind sie universell einsetzbar. Für den Einsatz in Gas- und Elektrogrills wird eine Räucherbox benötigt. Für das Räuchern wird einfach eine Handvoll Grill Republic Premium Räucherchips in die Glut bzw. die Räucherbox gegeben. Damit ist die Anwendung sehr sparsam und ergiebig. Um das Aroma zu erhöhen, sollte der Grill geschlossen werden. Zuvor werden die Räucherchips für mindestens 30 Minuten in Wasser eingelegt. Die Chips sind vollkommen naturbelassen und frei von chemischen Zusätzen.
Die Käufer loben das gute Aroma und den Geschmack der Grill Republic Premium Räucherchips. Auch, dass die Verpackung wiederverschließbar ist, ist ein großer Pluspunkt, da die Räucherchips dadurch nicht nass werden können.
Negativ bewertet wird, dass sich teilweise auch kleine Zweige und Späne in der Verpackung befinden. Auch sind die Räucherchips teilweise etwas klein und können durch das Kohlegitter fallen.

Vorteile:
  • verschiedene Aromen zur Auswahl
  • naturbelassen
  • keine chemischen Zusätze
  • für alle Grills geeignet
  • wiederverschließbare Verpackung
Nachteile:
  • teilweise kleine Zweige und Späne in der Packung
  • teilweise etwas zu klein
  • Aroma teilweise nicht stark genug
Vorgestelltes Produkt

Purgrün Herbstrasendünger 10kg

  • mit wertvollem Kalium
  • erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Frost & Trockenstress
  • organisch-mineralische Zusammensetzung mit Kurz- und Langzeitwirkung
Jetzt kaufen

Räucherchips verleihen Lebensmitteln ein individuelles Aroma

Bei Räucherchips handelt es sich um Räucherholz, welches im Gegensatz zu Räuchermehl und Räucherspäne eine sehr grobe Körnung aufweist. Im Prinzip handelt es sich um kleine Holzstücke, die aus unterschiedlichen Holzarten bestehen.

Mithilfe von Chips zum Räuchern ist es möglich, Lebensmitteln einen einzigartigen Geschmack zu verleihen. In der Regel werden dafür Fruchthölzer verwendet, da sich ölhaltiges Holz eher weniger zum Räuchern eignet.

Um die Holzchips herzustellen, wird die zunächst die Rinde vom Holz entfernt. Anschließend wird das Holz in kleine Stücke zerteilt und getrocknet. Der Trocknungsprozess ist für die optimale Rauchentwicklung wichtig. Daher sollte darauf geachtet werden, dass das Holz eine Feuchtigkeit von unter 18 % aufweist.

Zudem ist es wichtig, dass das Holz vollkommen naturbelassen und frei von chemischen Zusätzen wie Pestiziden ist. Die chemischen Zusätze sind nicht nur gesundheitsgefährdend, sondern rufen auch einen eigenartigen Geschmack hervor.

Je nach Holzart unterscheiden sich das Aroma und die Stärke des Rauches. Ob fruchtiges Raucharoma, süßliches Aroma oder ein kräftiges Raucharoma – für jeden Geschmack lassen sich die richtigen Räucherchips finden.

Je nachdem, ob man lieber ein starkes oder ein mildes Raucharoma wünscht, eignen sich einige Räucherholz-Arten besser oder weniger. So ist Buchenholz beispielsweise für ein besonders mildes und ausgeglichenes Raucharoma bekannt.

Räucherchips – Das sollte vor dem Kauf beachtet werden

Welche Räucherchips eignen sich für welches Grillgut?

Die Auswahl an Räucherchips ist sehr groß. Zunächst ist es daher wichtig zu wissen, dass die verschiedenen Holzsorten ein unterschiedliches Aroma erzeugen. Daher sind einige Holzarten besser für bestimmte Fleisch- oder Fischsorten, sowie Gemüse geeignet. Generell können jedoch alle Holzarten für jedes Grillgut verwendet werden. Dies hängt immer vom persönlichen Geschmack ab.

Die beliebtesten Räucherholz-Sorten im Überblick:

  • Apfel: Apfelholz eignet sich besonders gut für helles Fleisch. Auch verschiedene Fischsorten bekommen durch Apfelholz ein schönes Aroma und einen fruchtigen Geschmack. Obsthölzer eignen sich ebenfalls immer gut für Gemüse. Apfelholz führt zu einem leichten Raucharoma und einer geringen Rauchentwicklung.
  • Buche: Buche zeichnet sich in erster Linie durch sein mildes und ausgeglichenes Raucharoma aus. Daher ist es sehr beliebt zum Räuchern von Fleisch. Buchenholz ist sehr vielseitig und kann für nahezu jedes Grillgut verwendet werden.
  • Eiche: Eiche ist im Gegensatz zu Buche eher kräftig im Geschmack und entwickelt ein volles Raucharoma. Es erzeugt ein stärkeres rauchiges Aroma und wird daher hauptsächlich für Fisch, Schwein und rotes Fleisch verwendet.
  • Hickory: Hickory gehört mit zu den bekanntesten Räucherholz-Arten. Es zeichnet sich durch seinen intensiven und etwas scharfen Geschmack aus. Man kann es zum Räuchern vieler Lebensmittel wie beispielsweise Rindfleisch, Hähnchen, Schwein und sogar Käse nutzen. Auch für Pulled Pork ist Hickory ausgezeichnet geeignet.
  • Kirsche: Kirschholz ist wie Apfelholz eher mild und kann daher vielseitig eingesetzt werden. Gemüse, Schwein, Rind sowie Hähnchen bekommen ein feines und fruchtiges Aroma.
  • Nussholz: Nussholz ist ebenfalls sehr beliebt, da es den Lebensmitteln einen nussigen Geschmack verleiht. Daher wird es vorrangig für rotes Fleisch verwendet.

Für eine gleichbleibende Hitzverteilung ist die Gleichmäßigkeit der Körnung wichtig

Auch abgesehen von den verschiedenen Holzarten ist die Auswahl an Räucherchips enorm groß. Wer seine Lebensmittel mithilfe von Räucherholz verfeinern möchte, sollte sich daher weitere Kriterien anschauen, die die einzelnen Produkte auf dem Markt voneinander unterscheiden.

Die wichtigsten Kaufkriterien im Detail:

  • Körnungsgröße: Die Größe der Smoker-Chips ist ebenfalls von Bedeutung. Je kleiner die Holzchips sind, desto schneller verbrennen sie. Große Holzchips hingegen brennen länger und überzeugen zudem durch eine gleichmäßigere Rauchentwicklung. Auch bei längeren Garzeiten sollten große Räucherchips bevorzugt werden. Für kurze Grillphasen sind die kleinen Räucherchips vollkommen ausreichend. Für intensives Räuchern im Smoker sind größere Räucherchips besser geeignet.
  • Gleichmäßigkeit: beim Kauf von Räucherchips sollte auch auf die Gleichmäßigkeit der Körnung geachtet werden. Je gleichmäßiger die Körnung ausfällt, desto leichter sind die Räcuherchips zu portionieren. Zudem ermöglicht eine gleichmäßige Körnung eine gleichmäßige Rauchentwicklung sowie eine gleichbleibende Hitzeverteilung.
  • Verwendung: Räucherchips eignen sich in erster Linie zum Heißräuchern. Zum Kalträuchern bei niedrigen Temperaturen sind Räuchermehle besser geeignet. Allerdings gibt es vereinzelt auch Räucherchips, die zum Kalträuchern geeignet sind. Ob die Räucherchips auch zum Kalträuchern geeignet sind, gibt der Hersteller in der Regel in seiner Produktbeschreibung an.

Raucherchips anwenden – so geht’s

Lebensmitteln einen rauchigen Geschmack zu verleihen, ist nicht schwer, da Räucherchips sehr einfach in der Anwendung sind. Am besten gelingen das Räuchern von Lebensmitteln in einem speziellen Räucherofen oder einer Räuchertonne. Räucherchips können aber auch auf jedem Grill oder Smoker verwendet werden und sind damit sehr vielseitig.

Im ersten Schritt werden die Räucherchips für mindestens 30 Minuten in Wasser eingeweicht. Bevor die Räucherchips anschließend auf die Glut gegeben werden, sollten diese gut abtropfen. Ansonsten können die Holzchips die Glut erlöschen.

Tipp: Die Smoker Chips können auch länger eingeweicht werden. Das kann das Aroma erhöhen und sie verbrennen auch bei einer hohen Temperatur langsamer und gleichmäßiger.

Wer über einen Holzkohlegrill verfügt, kann die Räucherchips direkt auf die Glut geben. Wer einen Gas– oder Elektrogrill hat, muss hingegen auf eine Räucherbox ausweichen. Hier werden die Räucherchips hineingegeben und die Räucherbox in den Grill gestellt.

Viele Hersteller bieten neben den Räucherchips auch die passende Räucherbox an. Alternativ eignet sich auch Alufolie. Hier werden die Räucherchips einfach in Alufolie eingewickelt und in den Grill gelegt.

Um das Raucharoma zu erhöhen und für eine intensive Rauchentwicklung zu sorgen, sollte der Deckel des Grills geschlossen werden. Ein geschlossener Deckel sorgt zudem dafür, dass die Temperatur nicht zu weit absinkt. Das Räuchern funktioniert aber auch ohne Deckel, wenn der Grill über keinen Deckel verfügt. In der Regel wird rund eine Handvoll Räucherchips verwendet. Dies kann je nach Grill und Garzeit variieren.

Wenn das gewünschte Raucharoma noch nicht erreicht oder das Aroma zu intensiv ist, kann man die Menge individuell variieren bis das gewünschte Aroma erreicht ist. Bei einer längeren Grillphase sollten die Räucherchips regelmäßig nachgelegt werden, um das Aroma auf einem gleichbleibenden Niveau zu halten.

Alternativprodukte

Neben Räucherchips gibt es weitere Alternativen, die zum Räuchern genutzt werden können. Dazu gehören Räucherchunks, Räuchermehl, sowie Räucherspäne.

Räucherchunks ähneln den Räucherchips am meisten. Diese sind jedoch wesentlich größer und brennen sehr viel länger und gleichmäßiger.

Räuchermehl ist mehr für einen Räucherofen, sowie das Kalträuchern geeignet. Das Holz ist zu feinem Mehl gemahlen und verbrennt relativ schnell.

Räucherspäne sind eine Mischung aus Räucherchips und Räuchermehl. Das Holz wurde zu kleinen Spänen verarbeitet. Da die Späne relativ klein sind, sollten sie am besten in einer Räucherbox verwendet werden.

Die Wahl der Räuchermaterialien richtet sich immer nach dem Verwendungszweck und dem Grillgerät und sollte daher individuell bestimmt werden.

Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Opt-In-Formular