Benzinrasenmäher mit Antrieb - Rasenmähen leicht gemacht

Aktualisiert am: 29.09.2020

Ein schöner und gepflegter Rasen sieht nicht nur schön aus, er bereitet häufig auch viel Arbeit. Um sich die Arbeit zu erleichtern, ist ein Benzinrasenmäher mit Antrieb eine gute Anschaffung. Durch den Antrieb und den Benzinmotor sorgt er in kürzester Zeit und ohne viel Aufwand für einen kurzen Rasen. Er eignet sich besonders für größere Gärten und unebene Flächen.

Benzinrasenmäher mit Antrieb Testsieger 2020:

BRAST Benzin Rasenmäher 3,5kW (4,76PS)-5,2kW(7PS) RED LINE Radantrieb 46-51cm Schnittbreite 224ccm Stahlgehäuse 60L Fangkorb TÜV

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 2 verschiedene Modelle, Radantrieb, unterschiedliche Schnittbreite, 60 l Grasfangsack, leicht zu reinigen, 4in1-Funktion, verstellbare Schnitthöhe

Leistungsstarker Benzinrasenmäher mit Hinterradantrieb: Der BRAST Benzin Rasenmäher 3,5kW-5,2kW, RED LINE Radantrieb

gibt es in zwei unterschiedlichen Ausführungen, die beide über einen leistungsstarken Hinterradantrieb verfügen.
So hat man die Wahl zwischen einem 7 PS und einem 4,76 PS Benzinmotor. Der 7PS Motor hat dabei eine Schnittfläche von 51 cm und eignet sich dadurch für besonders große Flächen. Der 4,76 PS Motor hat eine Schnittbreite von 46 cm.
Der Benzinrasenmäher mit 4,76 PS hat die Maße 14,5 x 5,4 x 10,6 cm. Dabei hat er ein Gewicht von rund 30 kg. Der 7 PS Rasenmäher hat die Maße 15 x 5,4 x 17 cm und wiegt 35 kg. Betrieben wird der Rasenmäher mit dem Kraftstoff Super Bleifrei.
Im Lieferumfang enthalten ist ein 60 l Grasfangsack. Durch das hohe Volumen muss das Gras seltener ausgeleert werden, wodurch ein schnelleres Arbeiten möglich ist. Der Rasenmäher besteht aus einem Stahlblechgehäuse und ist damit sehr robust. Die großen Big-Wheeler-Räder ermöglichen ein leichtes Arbeiten. Zudem kann der Rasenmäher dadurch auch an unebenen Flächen eingesetzt werden. Die Räder haben hinten einen Durchmesser von 25,4 cm und vorne einen Durchmesser von 17,8 cm.
Der Benzinrasenmäher mit Radantrieb hat eine 4in1-Funktion. Er kann nicht nur zum Rasenmähen eingesetzt werden, sondern auch zum Mulchen. Zudem verfügt er über einen Seitenauswurf und über eine Sammelfunktion. Dadurch ist er ein wahrer Allrounder, der für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
Die Schnitthöhe kann individuell eingestellt werden. Sie verfügt über 6 Stufen, die in einem Schnittbereich von 30-80 mm liegen. Die Schneidemesser bestehen aus einem Spezialstahl. Der Benzinrasenmäher hat ein Easy-Clean-Reinigungssystem, wodurch er einfach und sicher gereinigt werden kann. Hier kann ein Gartenschlauch angeschlossen werden, der den Unterboden reinigt.
Der Hinterradantrieb ermöglicht ein einfaches Mähen, ohne viel Kraftaufwand. Der Antrieb kann jederzeit ausgeschaltet werden. Das bietet sich zum Beispiel zum Rangieren und Umsetzen des Rasenmähers an. Der Griff des Rasenmähers hat eine softe und ergonomische Oberfläche, wodurch ein bequemes Arbeiten gesichert wird. Darüber hinaus kann der Griff in der Höhe verstellt und an die eigene Körpergröße angepasst werden.
Die Käufer loben das gute Preis-Leistungsverhältnis des Rasenmähers. Der Rasenmäher springt sofort an und lässt sich einfach bedienen. Auch die Reinigungsfunktion ist ein großer Vorteil. Der Rasenmäher mäht auch hohes und feuchtes Gras mühelos und kann an unebenen Flächen problemlos eingesetzt werden.
Einige Käufer bemängeln, dass die Messer nicht scharf genug sind. Selten war der Rasenmäher nach mehrmaligem Benutzen defekt.

Vorteile:
  • 60 l Grasfangsack
  • Schnitthöhe verstellbar
  • Griff höhenverstellbar
  • zuschaltbarer Hinterradantrieb
  • leichte Bedienung
  • 4in1-Funktion

Nachteile:
  • selten Rasenmäher nach kurzer Nutzung defekt
  • Messer teilweise nicht scharf genug
  • Motoröl läuft selten aus
Preis bei Amazon prüfen!

Benzinrasenmäher mit Antrieb – Die umfassende Kaufberatung

Benzinrasenmäher eignen sich besonders für Flächen mit hohem Gras oder viel Unkraut. Auch auf unebenem Gelände kann er problemlos eingesetzt werden. In der Regel kommt ein Benzinrasenmäher mit Antrieb bei mittelgroßen bis großen Flächen zum Einsatz. Hier spart er durch seinen leistungsstarken Motor und dem Antrieb eine Menge Zeit und Kraft ein.

Vorteile von Benzinrasenmähern mit Antrieb

Benzinrasenmäher mit Antrieb haben verschiedene Vor- und Nachteile. So sind sie besonders für mittelgroße und große Rasenflächen geeignet. Ein Benzinrasenmäher mit Antrieb eignet sich für Flächen ab ca. 300 Quadratmeter. Zudem haben sie den Vorteil, dass sie kein Kabel besitzen.

Ein Kabel würde die Reichweite extrem einschränken. Auch könnte es beim Mähen beschädigt werden. Benzinrasenmäher sind daher flexibler, was besonders bei einer Fläche mit vielen Bäumen und weiteren Pflanzen von Vorteil ist.

Darüber hinaus sind Benzinrasenmäher mit Antrieb wesentlich leistungsstärker als vergleichsweise Elektro- oder Akkurasenmäher. Dadurch lassen sich auch große Flächen mühelos und schnell bearbeiten. Auch Rasenflächen mit hohem und dichtem Gras oder viel Unkraut lassen sich mit einem leistungsstarken Motor einfach und schnell mähen. Der Antrieb ermöglicht ein Arbeiten an unebenen Flächen und Steillagen.

Da Benzinrasenmäher relativ schwer sind, ist ein Radantrieb in jedem Fall lohnenswert. So können auch schwierige Fläche mühelos gemäht werden. Durch den Radantrieb wird das Schieben unterstützt, wodurch einiges an Kraft eingespart wird. Bei den meisten Modellen kann der Antrieb zu- oder abgeschaltet werden.

Das ist besonders vorteilhaft, wenn der Rasenmäher beispielsweise neu rangiert wird. Hier würde der Antrieb kontraproduktiv wirken. Einige Modelle bieten nur eine Antriebsgeschwindigkeit an, während Andere mehrere Geschwindigkeitsstufen haben.

Nachteilig an Benzinrasenmähern ist, dass sie vergleichsweise laut sind. Hier sollten unbedingt die Ruhezeiten eingehalten werden, um die Nachbarn nicht unnötig zu stören. Für den eigenen Schutz bietet sich ein Gehörschutz an, sodass man nicht zu lange dem Lärm ausgesetzt ist und mögliche Folgeschäden davon trägt.

Wer auf eine umweltfreundliche Gartenpflege wert legt, ist mit einem Benzinrasenmäher mit Radantrieb schlecht beraten. Durch den Einsatz von Benzin werden Ressourcen verbraucht. Gleichzeitig stoßen Benzinrasenmäher Abgase aus, die schädlich für die Umwelt sind.

Zusätzliche Funktionen von Benzinrasenmähern mit Antrieb

Viele Benzinrasenmäher mit Radantrieb verfügen über weitere Zusatzfunktionen. So haben viele Modelle neben einem Fangkorb die Funktion, das Schnittgut über die Seiten oder das Heck auswerfen zu können. Das eignet sich besonders, wenn man hohes und wildes Gras oder sehr große Flächen mäht. Hier muss der Auffangkorb nicht geleert werden, wodurch einiges an Zeit gespart wird.

Darüber hinaus haben viele Modelle auch eine Mulchfunktion. Dabei wird das Gras stark zerkleinert und zurück auf den Rasen geworfen. Dadurch kann es als natürlicher Dünger eingesetzt werden.

Weitere Kaufkriterien

Es gibt einige weitere Kaufkriterien, die vor einem Kauf beachtet werden sollten.

Lautstärke: Benzinrasenmäher sind in der Regel relativ laut. Wer in einer stark bewohnten Gegend wohnt, sollte daher auf ein Modell setzen, das vergleichsweise leise ist. Um die Nachbarn nicht zusätzlich zu stören, sollten unbedingt die Ruhezeiten eingehalten werden.

Schnittbreite: Je größer die zu mähende Rasenfläche ist, desto größer sollte die Schnittbreite sein. Mit einer großen Schnittbreite kann die Fläche schneller und einfacher gemäht werden. Die Schnittbreiten liegen in der Regel zwischen 40 und 55 cm.

Schnitthöhe: Viele Benzinrasenmäher mit Radantrieb verfügen über eine individuelle Einstellung der Schnitthöhe. So kann die Länge des Grases individuell bestimmt werden. Die Regulierung verfolgt meist über unterschiedliche Stufen. Die Schnitthöhe variiert meist zwischen 20 und 100 mm.

Größe des Fangkorbes: Auch die Größe des Fangkorbes spielt eine Rolle. Gerade bei größeren Flächen bietet sich ein großer Fangkorb an. Dadurch muss das Gras nicht so häufig ausgeleert werden und die Mäharbeit erfolgt schneller.

Pflege und Reinigung des Benzinrasenmähers

Benzinrasenmäher mit Antrieb sind in der Regel vergleichsweise pflegeintensiv. Durch die Verwendung von Stahlmessern und Stahlblechgehäusen sind sie zwar sehr witterungsbeständig, nichtsdestotrotz müssen sie nach jeder Benutzung gereinigt werden. Dies kann beispielsweise per Hand erfolgen.

Dabei werden die Schnittreste vom Unterboden und vom Schnittwerk entfernt. Dabei sollte vorsichtig vorgegangen werden, um Verletzungen zu vermeiden. Zusätzlich kann der Unterboden mit einem Wasserschlauch gereinigt werden, um sämtliche Reste zu entfernen.

Viele Modelle verfügen mittlerweile auch über ein eigenes Reinigungssystem. Hier kann der Gartenschlauch direkt an den Rasenmäher angeschlossen werden. Durch die Rotation des Schnittwerks wird das Wasser gleichmäßig verteilt und Schnittreste effektiv und gründlich entfernt. Dies ist meist die sichere Variante, da die Reinigung nicht per Hand erfolgen muss.

Zusätzlich müssen die Messer regelmäßig geschärft werden. Auch das Öl muss jährlich gewechselt werden. Der Luftfilter sollte nach jeder Benutzung ausgeklopft werden, um ein Verstauben des Motors zu verhindern. Wird der Benzinrasenmäher nicht regelmäßig gewartet, wirkt sich das negativ auf die Lebensdauer des Rasenmähers aus.

Benzinrasenmäher mit Antrieb Platz 2-3

Murray EQ500 - 46 cm Benzin Rasenmäher mit Radantrieb, Briggs & Stratton 500E Series Motor

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: 46 cm Schnittbreite, 4in1-Funktion, 60 l Grasfangsack, verstellbare Schnitthöhe

Multifunktionaler Benzinrasenmäher: Der Murray EQ500 - 46 cm Benzin Rasenmäher mit Radantrieb

besticht durch seine Funktionalität. So kann der Rasenmäher das gemähte Gras entweder auffangen, seitlich oder über das Heck auswerfen oder mulchen.
Der Rasenmäher hat eine Schnittbreite von 46 cm. Die Messer sind aus Stahl gefertigt und sind gegen Korrosion geschützt. Die Schnitthöhe kann in 6 Stufen eingestellt werden. Die Schnitthöhe beträgt dabei zwischen 28 und 92 mm. Zudem verfügt der Rasenmäher über einen 60 l Auffangsack. Der Benzinrasenmäher mit Radantrieb ist für Flächen bis zu 1500 Quadratmeter geeignet. Er kann wahlweise zu- oder abgeschaltet werden.
Er hat die Maße 92 x 54,5 x 51,5 cm. Dabei hat er ein Gewicht von 28 kg. Der Griff des Rasenmähers ist ergonomisch geformt und lässt sich in der Höhe 3-stufig verstellen. Damit ist ein rückenschonendes Arbeiten möglich. Zudem lässt sich der Griff zusammenklappen, wodurch der Rasenmäher platzsparend verstaut werden kann.
Die Käufer loben den leichten Aufbau des Benzinrasenmähers. Zudem lässt er sich einfach bedienen und arbeitet sehr leise. Dabei hat der Motor viel Power und mäht auch hohes Gras problemlos.
Negativ bewertet wird, dass der Rasenmäher bei einigen Käufern nach mehrmaliger Nutzung nicht mehr funktionierte. Die Ersatzteile sind dabei schwer zu bekommen und sind vergleichsweise teuer.

Vorteile:
  • leichter Aufbau
  • leistungsstarker Motor
  • arbeitet sehr leise
  • 4in1-Funktion
  • verstellbare Schnitthöhe
  • Griff höhenverstellbar

Nachteile:
  • selten nach mehrmaliger Benutzung defekt
  • Ersatzteile schwierig zu bekommen und relativ teuer
  • selten defekte Lieferung
Preis bei Amazon prüfen!
FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196PRO – mit variablem GT Selbstantrieb Motor, Mulchfunktion, Seitenauswurf & verstellbarer Schnitthöhe 25-75mm - Schnittbreite 51 cm - 60L Grasfangkorb

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: flexible Antriebsgeschwindigkeit, 4in1-Funktion, einfache Reinigung, Stahlblechgehäuse, große Räder, verstellbare Schnitthöhe, 51 cm Schnittbreite

Benzinrasenmäher mit flexibler Antriebsgeschwindigkeit: Der FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM5196PRO

verfügt über einen besonderen Hinterradantrieb. Er verfügt über ein GT-Getriebe und die Geschwindigkeit des Selbstantriebs kann individuell und flexibel eingestellt werden.
Der Rasenmäher ist für Flächen bis zu 1000 Quadratmeter geeignet. Er hat eine Schnittbreite von 51 cm. Die Schnitthöhe ist ebenfalls in 7 Stufen individuell einstellbar und bewegt sich in einem Rahmen von 25-75 mm. Der Motor hat eine Leistung von 4,4 kW.
Der Rasenmäher besteht aus einem Stahlblechgehäuse. Die Messer bestehen aus Spezialstahl. Die großen Räder ermöglichen ein leichtes Arbeiten. Sie haben einen Durchmesser von 25,5 cm hinten und 17,5 cm vorne. Im Lieferumfang enthalten ist außerdem ein 60 l Fangsack.
Durch das EasyClean-System lässt sich der Benzinrasenmäher einfach reinigen. Dabei kann ein Gartenschlauch an den Rasenmäher angeschlossen werden. Während die Messer rotieren, wird das laufende Wasser verteilt und das Innengehäuse gereinigt.
Den Käufern gefällt der leistungsstarke Motor, der auch mit hohem und wildem Gras zurecht kommt. Der Aufbau und die Bedienung des Benzinrasenmähers gestaltet sich sehr einfach. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt bei diesem Modell.
Negativ bewertet wird, dass bei einigen Käufern der Tank undicht war, sodass Benzin auslaufen konnte. Bei manchen Käufern war der Rasenmäher bei mehrmaliger Benutzung defekt oder er wurde teilweise schon defekt geliefert.

Vorteile:
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Schnitthöhe einstellbar
  • flexible Antriebsgeschwindigkeit
  • auch für hohes Gras geeignet
  • leistungsstarker Motor
  • leichter Aufbau

Nachteile:
  • teilweise nach kurzer Nutzungsdauer defekt
  • Tank öfter undicht
  • teilweise defekte Lieferung
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Wer über keinen besonders großen Garten verfügt oder auf eine umweltfreundlichere Alternative zurückgreifen möchte, ist mit einem Elektrorasenmäher gut beraten. Diese haben den Vorteil, dass sie keine wertvollen Ressourcen verbrauchen und keine Schadstoffe an die Umwelt abgeben. Darüber hinaus sind sie sehr leise und können auch in stark bewohnten Gegenden problemlos eingesetzt werden, ohne die Nachbarn zu stören.

Nachteilig ist jedoch, dass sie stets an eine Stromquelle angeschlossen sein müssen. Dies schränkt die Reichweite ein. Daher sind sie eher für kleinere Gärten geeignet. Andernfalls müssen genügend Stromquellen im Garten zur Verfügung stehen. Zudem muss beim Mähen darauf geachtet werden, dass das Kabel nicht beschädigt wird.

Wenn dies zu große Nachteile sind, empfiehlt sich ein Akkurasenmäher. Akkurasenmäher vereinen alle Vorteile eines Elektrorasenmähers. Sie benötigen jedoch im Gegensatz zu Elektrorasenmähern keine Stromquelle, da der Akku zuvor aufgeladen wird. Dadurch ist ein flexibles Mähen möglich. Allerdings sind sie auch eher für kleinere Flächen geeignet, da der Akku ansonsten zwischendurch aufgeladen oder gewechselt werden muss.

Bildquelle Header: Gardener mowing the lawn. Landscape design. Green background © Depositphotos.com/Romaset
Letzte Aktualisierung am 30.10.2020 um 05:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API