Spanndraht – Maschendrahtzaun, Netze & Co fest verspannen

Von Silvia

Aktualisiert am: 01.12.2022

Kurz & Knapp

  • Um Spanndraht fest und sicher zu verspannen, werden Drahtspanner sowie fest verankerte Pfosten oder andere Befestigungsmöglichkeiten benötigt, die dem Zug standhalten.

  • Spanndraht für Maschendrahtzaun sollte eine Stärke haben, die 0,2 bis 0,3 mm höher ist als die Stärke des Maschendrahtgeflechts.

  • Liegt viel Zug an oder sollen große Zaunlängen verspannt werden, ist eine Stärke von 3,8 mm (ummantelt) oder 2,5 mm (einfache Verzinkung ohne Ummantelung) empfehlenswert.

  • Verzinkter Spanndraht ist witterungsbeständig und gut vor Rost geschützt. Ein Kunststoffmantel sorgt für zusätzlichen Schutz und ermöglicht eine farblich passende Gestaltung des Spanndrahts.

Update vom 22.08.2022
Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Spanndraht Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Spanndraht, Stahldraht verzinkt mit Kunststoffmantel, Länge: 55 m, Drahtstärke (inklusive Ummantellung): 3,1 mm oder 3,8 mm, Farbe: anthrazit oder grün

Gut spannbar, leicht zu verarbeiten: Der GAH-Alberts 530181 Spanndraht

ist verzinkt und mit Kunststoff ummantelt, was ihn laut Kundenrezensionen sehr robust und langlebig macht. Auch die Rostfreiheit bei langfristigem Einsatz im Garten bestätigen Käufer.
Kritisiert wird in manchen Fällen die Ummantelung, die hin und wieder kleine Fehler oder Beschädigungen aufwies. Der Großteil der Käufer ist mit der Qualität und Verarbeitung aber sehr zufrieden. Viele Nutzer loben am GAH-Alberts 530181 Spanndraht sogar explizit die gute Materialqualität.
Sehr gut werden die Stabilität und die einfache Handhabung beurteilt. Für Maschendrahtzäune sei der GAH-Alberts 530181 Spanndraht sehr gut geeignet und lässt sich problemlos spannen, merken einige Käufer an.
Doch auch als Rankhilfe beziehungsweise Stütze für Weinreben und für Hühnerzäune setzten Käufer den Spanndraht ein und loben hierbei ebenfalls, dass der Draht sich mit Drahtspannern sehr gut verarbeiten lässt.

Vorteile:
  • einfach zu verarbeiten
  • lässt sich gut spannen
  • vielfältig einsetzbar
  • stabil und rostfrei
  • langlebig
Nachteile:
  • in Einzelfälle kleinere Fehler oder Schäden am Kunststoffmantel

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Spanndraht, Spanndraht, Stahldraht verzinkt mit PVC-Mantel, Länge: 80 m, Drahtstärke (inklusive Ummantellung): 3,8 mm, Farbe: anthrazit oder grün

Stabil und fest: Der ESTEXO Spanndraht

eignet sich laut Käuferberichten sehr gut zum Spannen von Maschendrahtzäunen. Allerdings sei der Draht für Anwendungen, für die er gebogen oder gewickelt werden muss, weniger gut geeignet, da er eher starr und fest ist, berichten die Käufer.
Durch die Festigkeit ist der ESTEXO Spanndraht aber auch sehr stabil. Dadurch finden viele Käufer den Draht ideal für Zäune und als Rankhilfe für Weinreben.
Allerdings berichten einige Käufer, dass die Beschichtung sich leicht ablöst. Da der ESTEXO Spanndraht zudem eher starr sei und sich nicht leicht biegen lässt, führt das Biegen dann manchmal dazu, dass der Kunststoffmantel reißt oder sich ablöst.
Es gibt jedoch mehrere Käufer, die Probleme mit der Beschichtung nicht nachvollziehen können und sogar von einer qualitativ hochwertigen Ummantelung berichten.

Vorteile:
  • stabiler Spanndraht
  • robustes Material mit Ummantelung
  • rostfest durch Verzinkung und PVC-Mantel
Nachteile:
  • Beschichtung kann sich manchmal ablösen
  • Spanndraht eher starr und weniger gut biegsam
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Spanndraht kaufen – alles über Material, Stärke, Einsatzmöglichkeiten

Auch wenn Spanndraht besonders oft zum Spannen von Maschendrahtzaun verwendet wird, hat er noch viele weitere Einsatzmöglichkeiten. Spanndraht ist überall dort wichtig, wo Zäune, Netze oder Drähte gespannt und fixiert werden sollen. So lässt sich der Draht auch für Wäscheleinen, zum Befestigen von Katzennetzen oder zum Bau von Rankgerüsten und Spalieren einsetzen.

Je nach Anwendung sollte man beim Kauf von Spanndraht auf die passende Stärke achten. Auch ob kunststoffummantelter oder verzinkter Draht sich besser eignet, hängt vom geplanten Einsatz ab.

Funktion von Spanndraht

Während Bindedraht oder andere Befestigungsdrähte höchstens leicht auf Spannung gebracht werden, ist Spanndraht dafür konzipiert, straff und mit größerem Zug gespannt zu werden. Meist werden dafür spezielle Drahtspanner, auch Zaunspanner genannt, eingesetzt.

Zum Verspannen wird ein fester Halt benötigt. Beispielsweise kann der Spanndraht zwischen zwei einbetonierten oder mit Bodenhülsen, Aufschraubhülsen oder Einschlaghülsten gut verankerten Pfosten gespannt werden.

Die Spannung des Spanndrahtes verleiht Zäunen Stabilität, was umso wichtiger wird, je größer die Abstände zwischen den Zaunpfosten sind.

Einsatzmöglichkeiten für Spanndraht sind sehr vielfältig

Spanndraht wird klassischerweise für Maschendrahtzäune eingesetzt, ist rund um Garten, Terrasse und Balkon aber auch ein echter Allrounder, der vielfältig zur Anwendung kommen kann. Die Einsatzmöglichkeiten reichen hier vom Erziehen von Weinstöcken bis zum Befestigen von Netzen und Folien.

Spanndraht für Maschendrahtzaun

Um Maschendrahtzaun stabil zu befestigen, verwendet man Spanndraht. Er wird oben und unten durch die Maschen gezogen. Zusätzlich ist noch eine dritte Reihe Spanndraht in der Mitte des Zaunes ratsam, bei hohen Zäunen auch mehr.

Mithilfe von Drahtspannern wird der Spanndraht so fest angezogen, dass der sich maximal zwei Zentimeter weit bewegen lässt. Ist der Spanndraht dünner und gut biegsam, lässt er sich zugleich auch als Bindedraht verwenden, mit dem man das Maschendrahtgeflecht am Spanndraht oder am Zaunpfosten befestigt. Meist ist hier aber ein dünnerer und flexiblerer Bindedraht sinnvoller.

Spanndraht für Tiergehege, Sechseck-Draht-Geflecht und Weidezaun

Besonders wichtig ist der Spanndraht auch, wenn Maschendraht für Tiergehege verwendet wird. Ein straff gespannter Spanndraht im unteren Bereich verhindert, oft in Kombination mit Bodenankern, dass der Zaun hochgedrückt werden kann.

Auch als Hundebesitzer ist ein Maschendrahtzaun nur sicher, wenn er gut verspannt ist. So wird verhindert, dass kleinere Hunde unter dem Zaun hindurchschlüpfen können, indem sie den unteren Rand nach oben drücken. Zudem können Kükendraht, Sechseck-Draht-Geflecht, Kaninchendraht oder Hasendraht mit Spanndraht verspannt und gesichert werden.

Auch ein Forstzaun, Wildschutz-Zaun oder Weidezaun lässt sich mit Spanndraht fest und sicher befestigen.

Spanndraht für Wäscheleinen

Ein Spanndraht eignet sich auch für kürzere Wäscheleinen. Für lange Wäscheleinen hingegen sollte man sich eher für ein Stahlseil oder Edelstahlseil mit Kunststoffmantel entscheiden. So wird gewährleistet, dass die Wäscheleine nicht durchhängt, auch wenn schwere, nasse Wäsche daran aufgehängt wird.

Spanndraht für Rankgerüst

Um ein Spalier, eine Rankhilfe für Weinreben oder Himbeeren oder Rankdrähte für Kletterpflanzen selbst anzubringen, ist Spanndraht ideal. An fest verankerten Stäben oder Zaunpfosten lässt sich der Draht so spannen, dass er auch schweren Pflanzen dauerhaft guten Halt bietet.

Spanndraht für Netze und Folien

Netze lassen sich oft nur mit Mühe anbringen, da sie an mehreren Punkten befestigt werden müssen. Das gilt insbesondere für Katzennetze am Balkon, die lückenlos mit den Seiten abschließen sollen. Hier bietet ein Spanndraht eine einfache und sichere Möglichkeit zur Befestigung.

Auch Vogelschutznetze, Teichnetze, Schattiernetze und andere Schutznetze können an einem Spanndraht befestigt werden. Zudem ist Spanndraht auch gut geeignet, um Pflanztunnel und Gartenfolie über eine längere Strecke zu verankern.

Stärke von Spanndraht passend auswählen

Möchte man einen passenden Spanndraht kaufen, ist die Stärke das wichtigste Kriterium bei der Auswahl. Während ein herkömmlicher Bindedraht und Allzweckdraht im Garten oft Stärken bis maximal 2 mm hat, ist Spanndraht in der Regel dicker.

Üblich sind bei Spanndraht Stärken zwischen 2,4 und 3,8 mm. Die Stärke von Spanndrähten wird immer inklusive der Ummantelung angegeben.

Je länger die Strecke, über die der Spanndraht gespannt werden soll, desto höher sollte die Drahtstärke sein. Auch wenn besonders viel Zug auf dem Draht liegen soll, sollte man eine größere Drahtdicke auswählen.

Liegt viel Zug an oder sollen große Zaunlängen verspannt werden, ist eine Stärke von 3,8 mm (ummantelt) oder 2,5 mm (einfache Verzinkung ohne Ummantelung) empfehlenswert.

Für Maschendrahtzäune kann man sich an folgender Faustregel orientieren:

Spanndraht für Maschendrahtzäune sollte eine Stärke aufweisen, die um 0,2 bis 0,3 mm höher liegt, als die Stärke des Maschendrahtgeflechtes.

Für herkömmliche Maschendrahtzäune reichen Spanndrähte mit 2,8 mm oder 3,1 mm Stärke oft gut aus.

Material von Spanndraht beeinflusst Langlebigkeit und Aussehen

Für Spanndraht kommen unterschiedliche Materialien in Frage. Wird der Draht im ungeschützten Außenbereich verwendet, ist die Rostfestigkeit eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale.

Besonders rostfest und langlebig ist verzinkter Stahldraht mit Kunststoffmantel.

Eine Verzinkung schützt vor Rost und macht den Spanndraht sehr gut wetterfest. Verzinkter Spanndraht ist silberfarben, vergleichsweise kostengünstig und reicht für viele Anwendungen im Garten gut aus.

Eine Kunststoffummantelung schützt zusätzlich vor Witterung und verhindert Beschädigungen, die wiederum zu Rostbildung führen können. Dadurch ist verzinkter und ummantelter Spanndraht langlebiger. Die Ummantelung und hat zudem den Vorteil, dass der Spanndraht sich farblich passend auswählen lässt.

Spanndrähte mit Kunststoffmantel sind oft in den Farben Grün, Schwarz oder Anthrazit erhältlich und sind damit farblich passend auf die gängigen Farben bei Maschendrahtzäunen abgestimmt.

Rostfreier Edelstahl wird nur selten für herkömmlich Spanndrähte verwendet, sondern eher für die preislich deutlich höher liegenden Stahlseile eingesetzt.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 01.12.2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Spanndraht, Stahldraht verzinkt, Länge: 1 oder mehrere Rollen à 250 m, Drahtstärke: 2,5 mm

Vielfältig einsetzbar: Der Aquagart Spanndraht

ist ein verzinkter Stahldraht ohne Ummantelung. Die Dicke von 2,5 mm bezieht sich also nur auf den Spanndraht, was ihn genauso hochwertig und stabil macht wie entsprechend dickere Spanndrähte mit Mantel.
Gut kommt bei den Käufern das Preis-Leistungs-Verhältnis an. Der Spanndraht wird in Rollen mit je 250 m Länge geliefert und ist dadurch ideal, wenn man Bedarf für größere Längen an Spanndraht hat.
Käufer heben oft lobend hervor, dass der Aquagart Spanndraht sich sehr gut spannen lässt und auch bei stärkstem Zug mit Drahtspannern nicht reißt oder beschädigt wird. Dadurch eignet sich der Draht auch für lange Zäune besonders gut, finden mehrere Nutzer.
Auch die Materialqualität und Verarbeitung wird größtenteils sehr gut bewertet. Außer für Maschendrahtzäune und andere Zäune nutzen einige Käufer den Aquagart Spanndraht auch zum Erziehen von Weinstöcken und für verschiedenste Bereiche der Befestigung, sodass der Spanndraht ein echter Allrounder im Garten ist.

Vorteile:
  • sehr gut zu spannen
  • witterungsbeständig und rostgeschützt durch Verzinkung
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • gute Stabilität
  • ideal auch für lange Zäune
Nachteile:
  • keine
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten