Buchenholzkohle – schnelle Glutentwicklung & lange Brenndauer

Aktualisiert am: 15.09.2022

Kurz & Knapp

  • Im Gegensatz zu Briketts kann klassische Buchenholzkohle durch eine kurze Durchglühzeit und eine hohe Hitzeentwicklung punkten. Die Brenndauer fällt jedoch geringer aus.

  • Um besonders hochwertige und gesundheitlich unbedenkliche Buchenholzkohle zu erhalten, sollte auf der Verpackung das DINplus-Logo aufgedruckt sein.

  • Sind die einzelnen Stücke der Buchenholzkohle groß, können Sie sich über eine lange Brenndauer freuen.

Update vom 19.08.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Buchenholzkohle Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Buchenholzkohle, Körnung: 30 – 130 mm, Verpackungsgröße: 2 x 10 kg

Buchenholzkohle in Premium-Qualität: Die Brennholz-Moser Holzkohle Buche für BBQ

weist eine grobe Körnung und lediglich einen minimalen Feinanteil auf. Dadurch werden eine langanhaltende Glutbildung und eine hohe Grilltemperatur gewährleistet.
Für Grillfans, die in ihrer Freizeit gerne Fleisch, Fisch und andere Speisen auf dem Grill zubereiten, ist die Buchenholzkohle optimal geeignet. Sie brennt sehr schnell, wobei sich die Glut sehr gleichmäßig verteilt. Anschließend hält die Buchenholzkohle die Hitze für sehr lange Zeit.
Laut Erfahrungsberichten der Nutzer lässt sich die Brennholz-Moser Holzkohle Buche für BBQ sehr leicht entzünden, sodass kein zusätzlicher Grillanzünder benötigt wird.
Den Nutzern gefällt besonders gut, dass sich in der Verpackung sehr große Stücke befinden, die teilweise sogar über die angegebene Größe hinausgehen.
In den meisten Kundenbewertungen wird berichtet, dass die Buchenholzkohle nahezu rauchfrei abbrennt. Nur in wenigen Einzelfällen wird berichtet, dass die Kohle sehr stark qualmt und nicht vollständig durchbrennt.

Vorteile:
  • lässt sich gut entzünden
  • wird schnell heiß
  • speichert die Hitze gut
  • besteht aus großen Stücken
  • brennt nahezu rauchfrei ab
Nachteile:
  • in Einzelfällen brennt die Buchenholzkohle nicht vollständig durch

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Buchenholzkohle, Verpackungsgröße: 10 kg, DINplus-Zertifizierung, TÜV-geprüft

Buchenholzkohle aus deutscher Herstellung: Die Profagus 62001140 Holzkohle

ist ökologisch und nachhaltig produziert. Sie ist PEFC-frei und zeichnet sich sowohl durch eine DINplus- als auch eine TÜV-Zertifizierung aus.
Besonders gut gefällt den Käufern, dass der Hersteller großen Wert auf Nachhaltigkeit legt. Zur Herstellung wird laut Angaben des Herstellers Buchenholz verwendet, welches für die Möbelindustrie untauglich ist.
Die Grillholzkohlen brennen sehr gut und sorgen für eine hohe Hitzeentwicklung. Die Glut hält sehr lange an und ist sehr gleichmäßig verteilt. Anschließend verglühen die Holzkohlestücke fast vollständig. Auch das Anzünden gestaltet sich sehr unproblematisch.
Lobend erwähnt wird auch, dass die Profagus 62001140 Holzkohle sehr angenehm riecht und keine Geruchsbelästigung für die Nachbarn darstellt. Zudem erzeugt die Buchenholzkohle wenig Funkenflug.
In einigen Rezensionen kritisieren die Käufer, dass die Buchenholzkohle größtenteils aus sehr kleinen Stücken besteht, die durchschnittlich eine Größe von etwa 2 bis 3 cm aufweisen. Zudem ist am Boden der Verpackung viel Staub zu finden.

Vorteile:
  • nachhaltiges Produkt
  • hohe Hitzeentwicklung
  • lange Brenndauer
  • leichtes Anzünden
  • angenehmer Geruch
Nachteile:
  • größtenteils kleine Stücke

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Buchenholzkohle, Verpackungsgröße: 2,5 kg, CO²-neutral

CO²-neutrales Naturprodukt: Die LotusGrill Buchenholzkohle

zündet schneller und glüht heißer, sodass ein Lotus-Grill innerhalb von 3 bis 4 Minuten einsatzbereit ist. Laut Hersteller reicht die Verpackung für 15 BBQs aus.
Die Qualität der Holzkohle wird von den meisten Käufern als sehr hoch eingestuft. Sie weist eine geringe Rauchentwicklung auf und überzeugt durch einen kaum wahrnehmbaren Geruch.
Die Glut entwickelt sich sehr schnell und verteilt sich anschließend sehr gleichmäßig auf den gesamten Grill. Lobend erwähnt wird in dieser Hinsicht auch die hohe Hitzeentwicklung.
Nutzer berichten, dass die Holzkohle aus sehr unterschiedlichen großen Stücken besteht. Für diejenigen, die mit einem Lotusgrill grillen, sind die Stücke teilweise deutlich zu groß, sodass sie zuvor zerkleinert werden müssen.
In Einzelfällen wird bemängelt, dass die Brenndauer zu gering ausfällt. Da andere Kunden wiederum von einer sehr hohen Brenndauer berichten, scheint es, dass dieses Problem nur bei einzelnen Chargen aufgetreten ist.

Vorteile:
  • hohe Qualität
  • geringe Rauchentwicklung
  • angenehmer Geruch
  • gleichmäßige Glut
  • hohe Hitzeentwicklung
Nachteile:
  • bei einzelnen Chargen sehr große Stücke oder eine geringe Brenndauer

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Buchenholzkohle kaufen – für einen perfekten Grillabend

Sobald die Temperaturen im Frühjahr ansteigen, holen viele Grillfans ihren Grill hervor, um leckere Würstchen, Steaks oder auch Gemüse zu grillen. Wenn es sich um einen Holzkohlegrill handelt, muss dieser mit einem entsprechenden Brennstoff beheizt werden.

Holzkohle stellt die klassischste Variante dar. Holzkohle kann dabei aus verschiedenen Hölzern gewonnen werden. Buchenholzkohle gilt als die beste Holzkohle.

Beim Kauf von Buchenholzkohle sollte darauf geachtet werden, dass die Buchenholzkohle DIN- oder TÜV-geprüft ist. Auch an der Größe, der Farbe und dem Klang lässt sich gute Buchenholzkohle erkennen.

Buchenholzkohle zeichnet sich durch einen hohen Brennwert aus

Das Grillen stellt die ursprünglichste Form dar, Speisen zuzubereiten. Fleisch, Fisch und andere Nahrungsmittel können über Glut und Flammen hervorragend gegart werden. Und auch heute ist das Grillen noch eine sehr beliebte Methode zur Nahrungszubereitung.

Hinsichtlich der verschiedenen Grill-Arten besteht eine große Auswahl. Zunächst kann zwischen Gasgrills, Elektrogrills und Holzkohlegrills gewählt werden. Letztere Variante wird mithilfe von Holzkohle befeuert.

Holzkohle ist ein sehr altes Produkt, welches bereits vor vielen Jahrzehnten in der Metallindustrie zum Einsatz gekommen ist. Mittlerweile wird Holzkohle hauptsächlich zum Beheizen von Kugelgrills, Schwenkgrills, Dutch Ovens, Lotusgrills oder Smokern verwendet.

Da Holzkohle zum Entzünden sehr hohe Temperaturen benötigt, können Grillanzünder zum Einsatz kommen.

Holzkohle ist in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen erhältlich. Darüber hinaus kann Holzkohle aus verschiedenen Holzarten hergestellt werden. Besonders beliebt ist die Buchenholzkohle.

Buchenholz zählt zu den Hartholzsorten, sodass es viele Vorteile gegenüber anderen Holzarten mit sich bringt. Der größte Vorteil von Buchenholzkohle ist ihr hoher Brennwert. Der Brennwert spielt hinsichtlich der Wärmeentwicklung eine sehr wichtige Rolle.

Mit Buchenholzkohle können schnell die gewünschten Temperaturen erzielt werden, sodass bereits nach wenigen Minuten das erste Würstchen auf dem Grill landen kann.

Darüber hinaus kann Buchenholzkohle auch durch eine vergleichsweise lange Brenndauer punkten. Im Vergleich zu anderen Holzkohlearten hält Buchenholz etwa dreimal länger. Beim Verbrennen von Buchenholzkohle entsteht zudem wenig Rauch und die Rückstände fallen in der Regel sehr gering aus.

Grünglück Herbstrasendünger 10 kg

  • mit wertvollem Kalium
  • erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Frost & Trockenstress
  • organisch-mineralische Zusammensetzung mit Kurz- und Langzeitwirkung

Klassische Holzkohle vs. Briketts – die wichtigsten Unterschiede

Wer sich für Buchenholzkohle entscheidet, kann wiederum zwischen herkömmlicher Buchenholzkohle und Grillbriketts wählen. Die beiden Varianten unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch im Hinblick auf die Zusammensetzung.

Holzkohle entsteht ganz einfach durch das Verkohlen von Holz. Das bedeutet, dass es sich bei Holzkohle um ein unverändertes Produkt handelt, welches ohne Zusatzstoffe auskommt.

Ein weiterer Vorteil von Holzkohle besteht darin, dass die Kohle innerhalb von etwa 20 bis 30 Minuten durchglüht, sodass das Grillgut entsprechend schnell auf den Grill gelegt werden kann. Indem Temperaturen von bis zu 700 Grad Celsius erzeugt werden, wird das Grillgut schnell durchgebraten.

Im Grillprozess werden bei der Verwendung von Holzkohle spezielle Aromen freigesetzt, die auf das Grillgut übergehen. Dies wird von vielen Grillfans sehr geschätzt.

Nachteilig ist jedoch, dass die Hitzeleistung nicht sehr lange anhält und für ein langes Grillvergnügen regelmäßig neue Buchenholzkohle nachgelegt werden muss.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile von herkömmlicher Buchenholzkohle im Überblick:

  • natürliches Produkt ohne Zusatzstoffe
  • kurze Durchglühzeit
  • hohe Hitzeentwicklung
  • spezielles Aroma
  • Hitzeleistung reduziert sich schnell wieder
  • ungleichmäßige Hitzeverteilung

Im Gegensatz dazu können Holzkohlebriketts ihre Hitzeleistung deutlich länger beibehalten. Das Glutbett bleibt bei hoher Qualität der Holzkohle bis zu fünf Stunden warm. Aufgrund der geringeren Hitzeentwicklung sind Briketts jedoch deutlich besser für das passive Grillen geeignet.

Bei der Herstellung von Briketts wird die Holzkohle zerkleinert und in eine Brikettform gepresst. Anschließend werden Bindemittel hinzugefügt, sodass die Briketts die gewünschte Form beibehalten. Je nach Produkt können diese Zusatzstoffe jedoch bedenklich oder sogar schädlich sein. Daher sollte unbedingt ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe geworfen werden.

Die meisten Grillexperten empfehlen, klassische Holzkohle und Holzkohlebriketts miteinander zu kombinieren. Auf diese Weise kann von den individuellen Vorteilen am besten profitiert werden.

Auf guter Buchenholzkohle ist das DINplus-Logo zu finden

Wer Wert auf Nachhaltigkeit legt, sollte diesen Aspekt auch beim Kauf von Buchenholzkohle berücksichtigen. Buchenholzkohle ist die einzige Holzkohle, die auch in Deutschland hergestellt werden kann, da hierzulande Buchen wachsen.

Das bedeutet, dass das Produkt nicht importiert werden muss, wodurch entsprechende Kosten und Umweltbelastungen entstehen würden.

Zur Herstellung von Holzkohle werden jährlich etwa 200.000 Tonnen Holz nach Deutschland transportiert, wobei der Großteil des Holzes aus dem Regenwald stammt.

Darüber hinaus sollten Nutzer darauf achten, dass das DINplus-Logo auf dem entsprechenden Holzkohle-Sack aufgedruckt ist. Mit der DIN-Zertifizierung lässt sich nachweisen, dass die Produkte eine hohe Qualität aufweisen und alle gesundheitlichen und gebrauchstechnischen Anforderungen erfüllen.

Um mit dem Qualitätskennzeichen DINplus ausgezeichnet zu werden, muss die Buchenholzkohle sogar die Anforderungen für Premium-Qualität erfüllen.

Zu den Voraussetzungen für die DINplus-Zertifizierung zählen:

  • ein hoher Kohlenstoffgehalt
  • eine hervorragende Brennleistung
  • ein sehr gutes Anzündverhalten
  • ein geringer Aschegehalt

Größe, Farbe, Klang – woran man hochwertige Buchenholzkohle erkennt

Hochwertige von minderwertiger Buchenholzkohle zu unterscheiden, fällt vielen Nutzern sehr schwer. Es gibt jedoch Kriterien, anhand welcher verschiedene Produkte miteinander verglichen werden können.

Mithilfe folgender Faktoren lässt sich eine gute Qualität von Buchenholzkohle bestmöglich erkennen:

  • Größe: Beim Kauf von Buchenholzkohle sollte darauf geachtet werden, dass die Kohle aus möglichst großen Stücken besteht. Dies garantiert eine längere Brenndauer sowie eine höhere Verbrennungstemperatur. Darüber hinaus ist hochwertige Holzkohle feinporig und besteht aus vielen gleich großen Stücken. In großen Säcken sind grundsätzlich größere Stücke vorhanden, sodass auf kleine Verpackungsgrößen tendenziell verzichtet werden sollte.
  • Farbe: Auch farblich können sich Buchenholzkohlen unterscheiden. Bei Produkten von hoher Qualität sind die Stücke schwarz und glänzend. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Flächen einen leichten Blauschimmer aufweisen.
  • Klang: Um die Qualität von Buchenholzkohle beurteilen zu können, kann auch der Klang helfen. Wird ein Holzkohlestück gegen einen harten Gegenstand geschlagen, ertönt ein Klang. Ist der Ton hell und gläsern, handelt es sich höchstwahrscheinlich um gute Holzkohle, die frei von Säuren und Teer ist.
Wer die Buchenholzkohle online kaufen möchte, kann zumeist nicht beurteilen, welche Größe, welche Farbe und welchen Klang die Holzkohlestücke aufweisen. In diesem Fall sind Kundenrezensionen umso wertvoller.

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.