Hornmehl – ein unbekannter, aber sehr guter Dünger

Aktualisiert am: 15.09.2020

Wer einen schönen Garten haben möchte, sollte auf passenden Dünger nicht verzichten. Mit einem guten Dünger kann man nicht nur schnell die Pflanzen versorgen, sondern auch die gute Wachstumsgrundlage schaffen. Hornmehl Dünger ist ein Produkt, zu dem nur wenige Gärtner greifen, weil das Produkt einfach zu unbekannt scheint.

Hornmehle Testsieger 2020:

KAS Hornmehl (25kg) Naturdünger Gartendünger organischer Stickstoffdünger

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Flächendünger mit Naturbasis, schnell anzuwenden im großen Vorratspaket, mit 10 % Stickstoffanteil.

Effizienter Dünger mit schneller Anwendung: Der KAS Hornmehl (25 kg)

ist ein klassischer Naturdünger, der entsprechend auf dem Hornmaterial besteht. Die Basis des Düngers ist Horn, der entsprechend von den Tieren gewonnen wird. Dieser spezielle Dünger ist für die Verwendung bei Pflanzen gedacht, wobei Nutzpflanzen nur bedingt genutzt werden können. Das heißt dieser Horndünger ist nicht bei schnellwachsenden Nutzpflanzen vorgesehen. Auch auf dem Rasen für eine gute Versorgung zu nutzen. Wer einen größeren Garten hat, wird diesen breitflächigen Dünger bevorzugen. Der Horndünger kann schnell mit der Hand verteilt werden. Aber auch die einfache Verteilung mit einem Gerät ist durchaus möglich.
Besonders zu erkennen ist, dass dieses Produkt rein organisch ist. Das heißt, die Pflanze als auch der Boden werden keinen Schaden nehmen. Gartenfreunde wird es freuen, der Dünger kann als Reihendünger verwendet werden. Das heißt man kann den Dünger perfekt in einem Gemüsegarten oder auf dem Rasen angewendet werden. Abgesehen davon sind die Dünger auch bei Einzelpflanzen oder bei Topfpflanzen verwendet werden. Der KAS Dünger kann entsprechend 6 bis 8 Wochen im Erdboden für die perfekte Versorgung dienen. Danach kann erneut gedüngt werden. Die effiziente Verwendung des Düngers macht das Hornmehl besonders wertvoll für allen Gartenliebhaber und Gartenfreunde. Der Hornmehldünger kann entsprechend bei guter Lagerung weiterhin verwendet werden. Die Dosierung lässt zu wünschen über, denn der Dünger ist in einem großen Sack verpackt. Dieser kann nach dem Öffnen geschlossen werden und muss dann trocken gelagert werden. Als Anwender sollt man die Hinweise des Herstellers berücksichtigen.

Vorteile:
  • leicht anzuwenden
  • schnell zu verteilen
  • hoher Stickstoffgehalt
  • für Rasen und Nutzpflanzen anzuwenden
  • für Einzeldüngung zu verwenden

Nachteile:
  • Verpackung für die Verteilung ungeeignet
Preis bei Amazon prüfen!

Was ist Hornmehl?

Es handelt sich hierbei um einen organischen Dünger, der aus Horn und Hufen von Rindern gewonnen wird. Das Besondere an diesem Dünger ist der hohe Stickstoffgehalt, der durch die Verarbeitung im Produkt integriert wird. Der Gehalt von Stickstoff ist bei einem Dünger ganz besonders wichtig, denn dadurch wird im Frühjahr das Wachstum der Pflanzen angeregt. Während der Vegetationsperiode kann der Dünger zusätzlich helfen.

Hinweis: Der organische Dünger besteht nicht aus künstlichen Mineralien, sondern aus Naturprodukten die der Boden organisch verarbeiten kann.

Wie wird der Dünger gewonnen?

Der Dünger wird rein natürlich gewonnen, von Nutztieren die bereits zur Schlachtung gedacht sind. Das heißt , Rinder die für den menschlichen verzehr geeignet sind produzieren in der Herstellung des Lebensmittels einiges an Abfällen. Diese können dann wiederum hier verwendet werden. Für den Hornmehldünger werden unter anderem die Hufe und Hörner von Rindern verwendet. Hinzu kommen die Hufe der Schweine, die ebenfalls mit in dieser Form zur Verwertung gelangen.

Wo kann man Hornmehl anwenden

Eine Anwendung des Hornmehls ist nur dann sinnvoll, wenn wirklich nur Stickstoff im Boden fehlt und alle anderen Nährstoffe ausreichend vorhanden sind. Ist das nicht vorhanden, dann ist ein Volldünger empfehlenswert. Anwenden kann man den Dünger im gesamten Garten. Wichtig ist ihn umfassend in den Boden einzuarbeiten, damit er dort ausreichend wirken kann. Bei blühenden Pflanzen ist der Horndünger einfach auf dem Boden zu streuen.

Wie sieht es nun mit der Verwendung auf dem Rasen aus. Auch in diesem Bereich kann das Hornmehl zum Einsatz kommen. Das frühzeitige Anwenden im März und April ist von den meisten Experten empfohlen, wobei dann eine weitere Düngung nach 6 bis 8 Wochen erfolgen kann. Zu beachten ist, dass man rund 50 Gramm Dünger auf einen Quadratmeter Rasen verteilt.

Kann man das Hornmehl auch im Bereich Nutzpflanzen anwenden? Das geht durchaus, aber es gibt einiges zu beachten. Das Hornmehl sollte bei lang stehenden Kulturen, wie Tomaten, Paprika und Gurken verwendet werden. Schnell wachsende Kulturen wie Kopfsalat und Radieschen sollten nicht mit diesem Dünger versehen werden, denn sie werden schnell nach dem Düngen geerntet.

Der Dünger ist nicht für eine kurze Bodenverbesserung zu verwenden, da es sich um einen Langzeitdünger handelt.

XXL Kaufberatung zum Thema Hornmehl

Dünger ist wichtig, wenn man den eigenen Garten in voller Blüte erleben will. Der Hornmehl-Dünger kann praktisch angewendet werden und sorgt für eine gute Versorgung. Nun wissen die wenigsten was das ist, weshalb der Dünger meist auch nicht erworben wird. Nachfolgend soll es deswegen um die XXL Kaufberatung gehen.

Welche Zusammensetzung kann gutes Hornmehl aufzeigen?

Wer sich ein gutes Produkt wünscht, kann unter anderem im Fachhandel oder online einkaufen. Dabei sollte aber unbedingt auf die Zusammensetzung geachtet werden. Hornmehl besteht zu einem großen Anteil aus Stickstoff und hat rund 14 % als Inhaltsangabe.

Der Gehalt organischer Substanzen liegt bei 85 %, wobei es beim Hornmehl um Rinderhorn und Hufen geht. Calcium und Phosphor sind ebenfalls mit 6 % und 1-5 % recht intensiv im Dünger vorzufinden. Erstaunlich ist, dass der pH Wert des Düngers neutral ist. Bei dieser offensichtlichen Zusammensetzung wird schnell offenbart, dass der Dünger fast zu 100 % als Stickstoffdüngemittel zum Einsatz kommt. Der wirklich nachhaltige Düngeeffekt wird durch den hohen Stickstoffgehalt im Produkt erzielt und nicht unbedingt durch die organischen Substanzen.

Die Wirkungsdauer eines Hornmehl Düngers

Wer sich für den Hornmehl Dünger interessieren sollte, der wird überrascht über die Wirkungsdauer sein. Ist der Dünger erst im Boden verarbeitet, kann die Wirkung des organischen Substrates bis zu 8 Wochen anhalten. Natürlich ist es sinnvoll vorab den Boden auf seine Zusammensetzung zu prüfen und die Nährstoffgehalts vorrangig zu analysieren. Dazu ist es ausreichend sich eine Bodenanalyse zu beschaffen. Besonders zu bemerken ist, dass der Dünger eine schnellere Wirkungskraft hat. Kaum auf den Boden gekommen, beginnt auch schon die Freisetzung.

Hinweis: Wird der Boden überdüngt, kann es zu einem Absterben der Pflanzen kommen.

Beim Kauf sollte man als guter Gärtner nicht nur auf die Zusammensetzung des Düngers achten, sondern auch auf die Wirkungsdauer, die entsprechend hoch einzustufen ist.

Die Körnungsgröße des Horndüngers

Wer den Horndünger erwirbt, der sollte sich immer über die Größe der Körnung informieren. Was ist wirklich gut für den eigenen Boden und welche Körnungen werden durch den Hersteller angeboten. Im Handel und online finden kann man die groben Hornspäne, die größer als 5 mm sind. Eine mittlere Größe beschreibt sich als Horngrieß und besitzt eine Größe von 1-5 mm. Sehr feiner Horndünger hat eine Größe von unter 1 mm und wird deswegen als Hornmehl beschrieben.

Welcher Horndünger effizient ist, das ist jedem Kunden selber überlassen. Das Hornmehl verteilt sich einfacher und genauer und ist meist schneller in der Verwertung. Bei der Kaufentscheidung ist die Größe weniger wichtig, sondern es geht um eigenen Interessen.

Vorteile und Nachteile des Hornmehl-Dünger

Wenn eine Kaufentscheidung für diesen oder einen anderen Dünger fallen soll, dann sind die Vorteile und Nachteile immer eine gute Richtlinie. Das Hornmehl als Dünger hat einen entscheidenden Vorteil, es handelt sich um einen nachwachsenden Rohstoff. Im Normalfall würden Hufe und Dünger nicht verwertet werden. Sie wären also Abfälle. Im Gegensatz zum Kunstdünger wird dieser Düngerzusatz mit weniger Energieaufwand gewonnen als der bekannte Kunstdünger.

Der organische Dünger ist meist günstiger als Kunstdünger, da er eine nicht ganz so intensive Kostenbilanz in der Herstellung besitzt. Der Horndünger hat noch einen anderen Vorteil, er mineralisiert im Boden. Dadurch kann der Boden nicht überdüngt werden. Auch Salzschäden können im Boden nicht entstehen. Auswaschungen aus dem Grundwasser sind meist nicht möglich, da auch hier eine Überdüngung nicht möglich ist. Durch die Mineralisierung kann eine Langzeitwirkung ermöglicht werden. Das Hornmehl hat im Gegensatz zum normalen groben Horndünger einen weiteren Vorteil. Er wird wegen seiner feineren Körnung schneller im Boden umgesetzt.

Natürlich hat ein solcher Dünger nicht nur Vorteile zu bieten, auch wenn diese schon sehr bestechend sind. Bei der Umsetzung des Düngers spielt die Temperatur eine enorme Rolle. Deswegen kann es an Frühlingstagen und auch an Herbsttagen zu einer Auswaschung kommen.

Wie kann man Hornmehl richtig verwenden

Die Düngung mit diesem speziellen Dünger ist schnell erledigt. Die erste Anwendung sollte im März bis Mai stattfinden. Die letzte Nutzung dieses Düngers ist auf den Juli vorgesehen. Zu beachten gilt, dass der Dünger seine volle Wirksamkeit erst nach ein paar Wochen zeigt und nach 8 Wochen bereits vollkommen seine Wirksamkeit erreicht hat.

Anzuwenden ist der Dünger einfach. Er kann direkt mit einer Hand oder einem Verteilungsgerät auf dem Rasen oder dem Erdboden aufgebracht werden.

Hornmehle Platz 2-3

Dehner Bio Dünger, Hornmehl, für Balkon- und Gartenpflanzen, 5 kg, für ca. 50 qm

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Guter organischer Dünger mit hoher Effizient und ohne Pflanzenbelastung. Einfach anzuwenden und schnell im Boden eingearbeitet.

Organischer und effizienter Gartendünger: Der Verpackung für die Verteilung ungeeignet

ist für den Gartenfreund eine gute und effiziente Anschaffung. Der organische Dünger hat viele Vorteile, die man bedenken muss. Zum einen ist der Dünger organisch, was für den Erdboden besonders vorteilhaft ist. Als Stickstoffdünger besitzt dieses Produkt bis zu 13 % Stickstoff und kann nur als ein stickstoffreicher Dünger angewendet werden. Damit sticht dieser Dünger besonders hervor, denn er kann mit einem hohen Gehalt an Stickstoff überzeugen.
Die Nutzung des Dehner Bio Dünger, Hornmehl ist besonders einfach. Verteilung mit der Hand oder einem Gerät sind möglich.
Der Hersteller gibt an, dass dieser Dünger nicht nur für den Rasen perfekt gedacht ist. Sondern auch Balkonpflanzen und Kübelpflanzen dürfen mit dem organischen Dünger bestückt werden. Eine besondere Eigenschaft ist die lange Wirkungszeit, die bei mehreren Wochen liegt. Damit sind Pflanzen immer perfekt versorgt. Der Hersteller des Düngers kann eine schnelle Wirkung ermöglichen. Zudem bietet der Hersteller des Düngers eine einfache Anwendung. Diese sieht vor, dass der Dünger in der Erde verteilt wird und einfach durch die Wässerung der Dünger in die Erde gelangt. Der Dünger ist nicht ganz fein gearbeitet, kann aber mit einem sehr feinen Granulat verglichen werden.

Vorteile:
  • schnell Anwendung
  • gut im Boden einzuarbeiten
  • Organisch
  • nicht schädlich
  • hoher Stickstoffanteil

Nachteile:
  • versorgt den Boden nur mit Stickstoff
Preis bei Amazon prüfen!
Manna® Hornmehl 25 kg organischer Gartendünger

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Biologischer Dünger für den Großverbrauch gut geeignet. Breitwürfig anzuwenden und für Rasen und Nutzpflanzen.

Biologischer und stickstoffhaltiger Dünger: Der Manna® Hornmehl

Dünger hat seine Besonderheiten, die man als Gartenbesitzer schnell kennenlernen wird. Der Dünger ist biologisch und ist demnach frei von künstlichen Zusätzen. Das macht den Dünger besonders wertvoll für Umwelt und Pflanzen. Dieser Hornmehl Dünger ist natürlich mit einem hohen Stickstoffanteil versehen. Dadurch kann dieser Spezialdünger nur bei Stickstoffarmen Böden genutzt werden. Andere Nährstoffe können nicht geliefert werden.
Der Dünger ist über die gesamte Vegetationszeit anzuwenden. Damit kann man ihn das ganze Pflanzjahr in Kübelpflanzen, Gartenpflanzen oder auf dem Rasen nutzen. Als Reihendünger oder Einzeldünger in der Anwendung dient er dem Bauern und dem Gartenliebhaber. Die einfach Anwendung und Verteilung spricht für dieses Produkt. Einfach auf die Erde aufgeben und entsprechend mit Wasser anreichern. Wichtig ist, dass dieser Dünger über mehrere Wochen im Boden seine Arbeit macht und erst danach nachgedüngt werden muss. Der ganzjährige Dünger ist für Nutzpflanzen, Zierpflanzen und für Rasen gedacht. Ein idealer Begleiter für den Hobbygärtner und den Profi.

Vorteile:
  • schnell anzuwenden
  • organische Zusammensetzung
  • das ganze Jahr anzuwenden
  • für alle Pflanzen

Nachteile:
  • nur für stickstoffarme Böden
Preis bei Amazon prüfen!

Alternativprodukte

Alternative Angebote stellen die normalen organischen Dünger dar. Sie sind eine optimale Ergänzung und können den Hornmehl Dünger gut ersetzen. Künstliche Dünger könnten eine Alternative sein, sind aber nicht unbedingt anzuwenden. Diese haben zu viele Nachteile und sind nicht so umweltfreundlich.

Bildquelle Header: Woman with fertilizer granules in bag © Freepik/bearfotos
Letzte Aktualisierung am 18.09.2020 um 14:10 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API