Die 5 Besten Luftkissenmäher (2019) im Test!

Luftkissenmäher – Rasenmähen ohne Krafteinsatz

Luftkissenmäher sind eine rasenschonende und leichte Alternative zum klassischen Rasenmäher. Weil das Gerät auf einem Luftkissen schwebt, erfordert das Schieben des Luftkissenmähers keinerlei Körperkraft. Die Geräte verfügen außerdem über ein geringes Eigengewicht und sehr kompakte Abmessungen, sodass sie sich problemlos transportieren und einlagern lassen. Was man beim Kauf eines Luftkissenmähers beachten muss, erklären wir in diesem Vergleich.

Testsieger:

Angebot
1. Grizzly Elektro Luftkissen Rasenmäher ERM 1600

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Luftkissenmäher mit Elektroantrieb, 1.600 Watt, Schnittbreite: 34 cm, 4-fache Schnitthöhenverstellung, Gewicht: ca. 8,8 kg, Schallleistungspegel: 96 dB(A)

Preis-Leistungs-Sieger: Der Grizzly Elektro Luftkissen Rasenmäher ERM 1600 überzeugt die Käufer nicht nur mit seinem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch mit seiner einfachen Bedienbarkeit.
Der Rasenschnitt wird laut Käuferberichten so stark zerkleinert, dass er nach dem Rasenmähen einfach auf dem Rasen liegen bleiben kann. Mit den kompakten Abmessungen und dem geringen Gewicht ist er nicht nur einfach zu verstauen, sondern auch leicht zu transportieren.
Mit der Schärfe des Messers waren die Käufer überwiegend zufrieden. Nur in Einzelfällen wurde berichtet, dass ein Nachschärfen erforderlich war. Gelegentlich musste der Rasen mehrfach gemäht werden, um ein sauberes Schnittbild zu erhalten.
Die 4-fache Schnitthöhenverstellung erlaubt eine Schnittlänge zwischen 12 und 35 mm. Mit der Schnittbreite von 34 cm und der Motorleistung von 1.600 Watt erfüllt der Grizzly Elektro Luftkissen Rasenmäher ERM 1600 alle Anforderungen, die man an ein Gerät für kleine Rasenflächen stellen kann.
Für einen Rasenmäher mit Elektroantrieb ist die Lautstärke jedoch grenzwertig. Der Schallleistungspegel von 96 dB(A) wird von den meisten Käufern jedoch als noch akzeptabel beschrieben.
Der günstige Preis, das saubere Schnittbild und die einfache Bedienbarkeit führen bei vielen Käufern zu einer positiven Bewertung. Trotz kleinerer Mängel würden viele Nutzer dieses Gerät weiterempfehlen und auch selbst wieder kaufen.

Vorteile:

  • Sehr kompakte Abmessungen, zusammenklappbar
  • Geringes Gewicht: ca. 8,8 kg
  • 4-fache Schnitthöhenverstellung (10, 18, 25, 33 mm)
  • Elektromotor mit 1.600 Watt
  • Schnittbreite: 34 cm
  • Strapazierfähige Stahlmesser
  • Griffholm klappbar (mit Schnellspannern)
  • Viele Ersatzteile erhältlich
  • Einfache Montage und Inbetriebnahme
  • Ermöglicht Rasenmähen ohne Kraftaufwand
  • Hohe Zerkleinerung

Nachteile:

  • Lautstärke grenzwertig (96 dB(A))
  • Gelegentlich zu stumpfe Messer

Luftkissenmäher kaufen – Mit diesen Modellen wird Rasenmähen zum Kinderspiel

Als moderne Alternative zum klassischen Rasenmäher haben sich Luftkissenmäher vor allem bei der Pflege von kleinen Rasenflächen und von Böschungen bewährt. Sie sind gut geeignet für kleine Gärten, Personen mit geringer Körperkraft und für das Rasenmähen in Hanglage.

Der größte Unterschied zwischen Luftkissenmäher und klassischem Sichelmäher besteht in der der Funktionsweise. Während Rasenmäher über eine Achse mit Laufrädern verfügt, bewegt sich der Luftkissenmäher schwebend über die Rasenfläche.

Verantwortlich dafür ist das Luftkissen, das durch die schnelle Rotation des Mähbalkens entsteht. In der Gehäuseglocke wird so ein Überdruck erzeugt, der das Gerät vom Boden abhebt. Mit dem Führungsholm lässt sich der Luftkissenmäher so in alle Richtungen führen, ohne dass dafür ein Kraftaufwand erforderlich ist.

Vorteile des Luftkissenmähers

  • Geringes Gewicht
  • Sehr leicht zu schieben
  • Für Hanglagen und verwinkelte Grundstücke besonders gut geeignet
  • Kompakte Abmessungen
  • Hohe Wendigkeit und Flexibilität
  • Geringe Lautstärke
  • Wartungsfreundlich
  • Weniger Verschleißteile (Räder, Achsen, Antrieb)

Für wen ist ein Luftkissenmäher geeignet?

Durch ihre besondere Funktionsweise sind Luftkissenmäher besonders gut für kleine und mittlere Rasenflächen geeignet. Das geringe Gewicht der Geräte kommt vor allem Gärtnern entgegen, denen ein klassischer Rasenmäher zu groß, schwer und unhandlich ist. Vor allem ältere Menschen, Personen mit reduzierter Körperkraft und Frauen profitieren von der einfachen Handhabung.

Weil der Luftkissenmäher durch seinen Schwebezustand noch leichter wird, lässt er sich ohne Kraftaufwand mit nur einer Hand schieben. Gleichzeitig sorgt das Luftkissen dafür, dass das Gerät wendig und flexibel bewegt werden kann. Besonders auf Grasflächen in Hanglage kann der Luftkissenmäher seine Vorteile daher voll ausspielen.

Wer einen Rasen mit vielen Ecken und Winkeln zu pflegen hat, wird von den wendigen Eigenschaften des Luftkissenmähers ebenfalls überzeugt sein. Käufer sollten sich jedoch darüber im Klaren sein, dass dem Einsatzgebiet des Luftkissenmähers Grenzen gesetzt sind.

Längere Grashalme werden durch den Luftstrom auf den Boden gedrückt, weil das Luftkissen direkt unter dem Rasenmäher entsteht. Die wichtigste Voraussetzung für einen sauberen Rasenschnitt ist deswegen eine regelmäßige Rasenpflege und eine niedrige Wuchshöhe. Vor dem ersten Einsatz des Luftkissenmähers ist es deswegen in vielen Fällen erforderlich, hohes Gras mit einem klassischen Rasenmäher zu kürzen.

Regelmäßiges und kontinuierliches Rasenmähen sind mit dem Luftkissenmäher also Pflicht. Weil die Arbeit jedoch kinderleicht von der Hand geht, empfinden die meisten Gärtner die Rasenpflege mit den leichtgängigen Geräten nicht als eine große Belastung.

Antriebsart und Leistung

Luftkissenmäher sind in der Regel mit einem Elektro- oder Benzinmotor ausgestattet. Beide Antriebsarten haben ihre Vor- und Nachteile. Der Antrieb sollte in Abhängigkeit zur Grundstücksgröße und zum Einsatzort gewählt werden.

Luftkissenmäher mit Benzinmotor verfügen – genau wie klassische Rasenmäher – über eine höhere Leistung. Sie sind deswegen für größere Rasenflächen die geeignetere Variante. Durch den benzinbetriebenen Motor ermöglichen sie außerdem den Betrieb fernab einer Steckdose.

Für stark verwinkelte Grundstücke oder Rasenflächen an einem Hang sind benzinbetriebene Geräte häufig die erste Wahl. Den wendigen und flexiblen Eigenschaften trägt der Benzinmotor ebenfalls Rechnung, weil er die hohe Mobilität und Flexibilität der Geräte unterstützt.

Luftkissenmähern mit einem 4-Takt-Motor ist dabei der Vorzug zu geben, weil diese mit handelsüblichem Benzin betankt werden können und deswegen als umweltfreundlicher gelten. Im Vergleich zum 2-Takter sind sie außerdem vergleichsweise leise und weisen eine höhere Lebensdauer auf.

Luftkissenmäher mit Elektromotor sind in der Regel leiser als benzinbetriebene Geräte und zeichnen sich durch ihre umweltfreundlichen Eigenschaften aus. Weil sie keine Abgase verursachen, halten sich Geruchsbelästigung und Umweltbelastung in Grenzen.

Der Elektromotor ist jedoch auf eine Steckdose und in fast allen Fällen auf eine Kabeltrommel oder Verlängerungsschnur angewiesen. Der Flexibilität des Gerätes sind so Grenzen gesetzt. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass das Kabel beim Rasenmähen durchtrennt wird.

Durch ihre umweltfreundlichen Eigenschaften erfreuen sie sich dennoch einer hohen Beliebtheit. Viele Gärtner wählen aus diesem Grund einen Luftkissenmäher mit Elektromotor, wenn es die örtlichen Begebenheiten zulassen.

Ausstattungsmerkmale

Unabhängig von der Antriebsart sind alle handelsüblichen Luftkissenmäher ähnlich ausgestattet. Für die Funktionsweise sind einige Ausstattungsmerkmale und Eigenschaften unabdingbar

  • Motor (Benzin oder Elektro)
  • Führungsholm
  • Mähbalken
  • Gebläse
  • Spezielle geformtes Gehäuse (Gehäuseglocke)
  • Geringes Gewicht
  • Scharfe Messer

Einige komfortable Ausstattungsmerkmale des klassischen Rasenmähers sind mit der Funktionsweise des Luftkissenmähers nur schwer zu vereinen. Dazu gehört vor allem der von vielen Gärtnern geschätzte Fangkorb.

Dieser würde durch sein Eigengewicht und die Füllung mit Grasschnitt das Gewicht des Luftkissenmähers erhöhen und so die Leichtbauweise teilweise wieder zunichtemachen.

Gleichzeitig sorgt das variierende Gewicht für eine sich ständig verändernde Schnitthöhe. Diese kann mit steigendem Füllstand des Fangkorbes nicht kontinuierlich eingehalten werden. Handelsübliche Modelle sind deswegen in den meisten Fällen ohne Fangkorb ausgestattet.

Viele Luftkissenmäher verfügen über eine einstellbare Schnitthöhenverstellung. Im Vergleich zum klassischen Rasenmäher bewegt sich diese meist in einem niedrigeren Bereich, sodass die Geräte vor allem für Rasenflächen geeignet sind, die sehr kurz gehalten werden sollen.

Zudem ist in der Regel ein Umbau des Schneidwerkes erforderlich, um die Schnitthöhe neu einzustellen. Eine zentrale Schnitthöhenverstellung sucht man bei den meisten Geräten vergeblich.

Weil der Rasenschnitt bei fast allen Geräten auf dem Rasen liegenbleibt, erfordert die Rasenpflege mit dem Luftkissenmäher neben dem regelmäßigen und häufigen Rasenmähen gegebenenfalls das Zusammenrechen des Schnittgutes. Gärtner, die das Schnittgut als Dünger verwenden wollen, sollten einen Luftkissenmäher mit Mulchfunktion wählen oder sich für ein Gerät entscheiden, das den Grasschnitt stark zerkleinert.

Durch das häufige Rasenmähen und die vergleichsweise hohe Zerkleinerung ist das Schnittgut jedoch bei vielen Modellen so klein, dass es auch ohne zusätzliches Mulchen auf dem Rasen liegen bleiben kann.

Schnittbreite und Gewicht

Die Schnittbreite des Luftkissenmähers ergibt sich bei allen Geräten aus der Größe der Gehäuseglocke. Der rotierende Mähbalken entscheidet dabei, wie groß die Schnittbreite des Gerätes ist. Im Vergleich zum klassischen Rasenmäher fällt diese vergleichsweise klein aus.

Dies hat den Vorteil, dass das Gerät auch in eng verwinkelten Grundstücken oder zwischen eng stehenden Sträuchern zum Einsatz kommen kann. Mit einer Schnittbreite von etwa 30 – 45 cm ist der Luftkissenmäher jedoch nur für kleine und mittelgroße Rasenflächen geeignet.

Luftkissenmäher verdanken ihre Funktionsweise ihrem geringen Gewicht. Deswegen gehören diese Geräte zu den leichtesten Rasenmähern, die auf dem Markt erhältlich sind. Im laufenden Betrieb ist das Gewicht des Luftkissenmähers fast nicht mehr spürbar, sodass er sogar mit nur einer Hand geführt werden kann. Luftkissenmäher wiegen etwa 7 – 10 kg und bieten deswegen für Gärtner mit geringer Körperkraft einen großen Vorteil.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

2. Flymo Benzinluftkissenmäher, Honda 160 cc Motor

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Luftkissenmäher mit Benzinantrieb, 4.100 Watt, Schnittbreite: 51 cm, 3-fache Schnitthöhenverstellung, Gewicht: ca. 15 kg, Schallleistungspegel: 98,7 dB(A)

Hohe Motorleistung, hoher Preis: Mit dem benzinbetriebenen Motor und der Schnittbreite von 51 cm ist der Flymo Benzinluftkissenmäher, Honda 160 cc Motor eines der leistungsstärkeren Geräte auf dem Markt. Weil es sich um einen 4-Takt-Motor handelt, kann das Gerät problemlos mit Normalbenzin betrieben werden.
Dies erhöht den Arbeitskomfort und die einfache Bedienbarkeit ebenso, wie das geringe Gewicht und die kompakten Abmessungen. Die Motorleistung wird von vielen Käufern als überraschend stark und zuverlässig beschrieben.
Dank der sehr einfachen Montage und Inbetriebnahme ist das Gerät nach kurzer Zeit startbereit. Vor der ersten Verwendung sollte ein Motoröl eingefüllt werden; dies ist im Lieferumfang nicht enthalten.
Vor allem in schwierigem Gelände kann der Flymo Benzinluftkissenmäher, Honda 160 cc Motor seine Vorteile voll ausspielen. An Hanglagen ist er laut Käuferberichten dem klassischen Rasenmäher weit überlegen. Weil er spielend leicht über alle Oberflächen gleitet, ermöglicht er ein rasenschonendes Rasenmähen ohne großen Kraftaufwand.
Die 4-fache Schnitthöhenverstellung mit einer maximalen Höhe von 40 mm ist für die meisten Nutzer ausreichend. Selbst höheres Gras lässt sich mit dem Modell laut Käuferberichten problemlos mähen.
Durch die hohe Leistung des Flymo Benzinluftkissenmäher, Honda 160 cc Motor bleibt der Rasenschnitt nicht hinter dem Luftkissenmäher liegen, sondern wird auch in näher gelegene Bereiche verweht. Einige Käufer fühlen sich durch diesen Umstand gestört, weil ein anschließendes Zusammenrechen oder das Kehren der Terrasse erforderlich war. Für Kritik sorgt auch der vergleichsweise hohe Preis.

Vorteile:

  • Kompakte Abmessungen
  • 4-fache Schnitthöhenverstellung (10, 18, 25, 33 mm)
  • Sehr hohe Motorleistung (4.100 Watt)
  • Große Schnittbreite: 51 cm
  • Strapazierfähige Stahlmesser
  • Einfache Montage und Inbetriebnahme
  • Ermöglicht Rasenmähen ohne Kraftaufwand
  • Für Hanglagen bis 45° geeignet
  • Für privaten und semi-professionellen Einsatz

Nachteile:

  • Vergleichsweise hohes Gewicht (15 kg)
  • Hoher Preis
  • Hohe Lautstärke (98,7 dB(A))

3. Flymo Turbo 400

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Luftkissenmäher mit Elektroantrieb, 1.500 Watt, Schnittbreite: 40 cm, 5-fache Schnitthöhenverstellung, Gewicht: ca. 7,8 kg, Schallleistungspegel: 95 dB(A)

Flexibel und wendig: Der Flymo Turbo 400 überzeugt im praktischen Einsatz mit einem starken Elektromotor, einer mittleren Schnittbreite und seiner flexiblen Schnitthöhenverstellung. Diese lässt sich in fünf Stufen variieren und erfüllt so die Anforderungen vieler Hobbygärtner.
Der Griff des Flymo Turbo 400 Luftkissenmähers lässt sich im laufenden Betrieb fast bis zum Boden absenken. Für das Rasenmähen unter Sträuchern und Hecken oder z. B. unter einem Trampolin ist das Gerät damit gut geeignet. Die Käufer loben außerdem die sehr guten Gleiteigenschaften des Gerätes.
Auch an Hanglagen lässt sich der Flymo Turbo 400 Luftkissenmäher mühelos schieben. Weil er zusätzlich sehr leicht ist (7,8 kg), können auch Frauen oder ältere Menschen das Gerät problemlos transportieren.
Bei regelmäßigem und häufigem Rasenmähen kann auch das Schnittbild die meisten Gärtner überzeugen. Durch die geringe Schnitthöhe kommt vor allem ein englischer Rasen sehr gut zur Geltung. Der gleichmäßige Schnitt sorgt für eine sehr saubere und ordentliche Optik, so die Nutzer.
Als häufigsten Kritikpunkt nennen die Käufer das Messer. Es ist strapazierfähig und langlebig, fällt jedoch mit einem geringen Schärfegrad negativ auf. Viele Nutzer berichten, dass sie das Messer nachgeschärft haben und dass sich das Schnittbild dadurch deutlich verbesserte.
Die Lebensdauer wird von einigen Käufern ebenfalls bemängelt. Vor allem nach längeren Pausen (z. B. im Winter) sprang das Gerät gelegentlich nicht mehr an. Die aufwendige Schnitthöhenverstellung sorgte ebenfalls häufig für Kritik.

Vorteile:

  • Sehr kompakte Abmessungen, zusammenklappbar
  • 5-fache Schnitthöhenverstellung (15-41 mm)
  • Elektromotor mit 1.500 Watt
  • Mittlere Schnittbreite: 40 cm
  • Strapazierfähige Metallmesser
  • Einfache Montage und Inbetriebnahme
  • Ermöglicht Rasenmähen ohne Kraftaufwand
  • Neigbarer Griff für das Mähen und Sträuchern und Hecken
  • Besonders gut für Hanglagen geeignet
  • Geringes Gewicht: ca. 7,8 kg
  • Hohe Zerkleinerung
  • Viele Ersatzteile erhältlich

Nachteile:

  • Messer im Auslieferungszustand nicht scharf genug
  • Aufwendige Schnitthöhenverstellung
  • Geringe Lebensdauer, vor allem nach längeren Einsatzpausen

Angebot
4. Flymo Luftkissenmäher Turbo Lite 350

Bewertung: 2,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Luftkissenmäher mit Elektroantrieb, 1.400 Watt, Schnittbreite: 35 cm, 5-fache Schnitthöhenverstellung, Gewicht: ca. 7,7 kg, Schallleistungspegel: 96 dB(A)

Für kleine Flächen: Auch der Flymo Luftkissenmäher Turbo Lite 350 ist ein elektrisch angetriebener Luftkissenmäher mit durchschnittlicher Leistung und Schnittbreite. Er schneidet den Rasenschnitt so klein, dass dieser auch ohne Mulchfunktion problemlos liegen bleiben und als Dünger verwendet werden kann.
Im vorgesehenen Einsatzgebiet kann der Flymo Luftkissenmäher Turbo Lite 350 die meisten Nutzer restlos überzeugen. In engen Winkeln und an Böschungen zeigt er seine Vorteile ebenso wie auf Rasenflächen an Böschungen und steilen Hängen.
Durch die schmale Arbeitsbreite ist er flexibel einsetzbar, macht das Rasenmähen auf größeren Rasenflächen jedoch zu einer zeitraubenden Angelegenheit. Auch mit höherem Gras zeigt sich das Gerät schnell überfordert.
Die 5-fache Schnitthöhenverstellung mit einer Einstellung zwischen 15 und 41 mm sorgt beim Rasenmähen für eine vergleichsweise hohe Variabilität. Weil die Einstellung nicht zentral, sondern über Distanzscheiben am Messer vorgenommen werden muss, empfinden viele Gärtner sie als sehr aufwendig.
Beim Rasenmähen mit dem Flymo Luftkissenmäher Turbo Lite 350 sollte das Gras absolut trocken sein. Viele Käufer berichten, dass feuchtes Gras vermehrt an der Gehäuseunterseite kleben bleibt und sowohl die Leistung als auch die Schnitthöhe negativ verändern kann.
Während der Flymo Luftkissenmäher Turbo Lite 350 seine Vorteile an Hängen voll ausspielen kann, überzeugt er auf geraden Flächen nur, wenn diese frei von Unebenheiten sind. Die Gleiteigenschaften werden laut Käuferberichten durch Ungleichmäßigkeiten im Boden negativ beeinträchtig. Auch das Schnittbild kann auf unebenen Untergründen viele Käufer nicht überzeugen.

Vorteile:

  • Sehr kompakte Abmessungen
  • 5-fache Schnitthöhenverstellung (15-41 mm)
  • Elektromotor mit 1.400 Watt
  • Schmale Schnittbreite: 35 cm
  • Strapazierfähige Metallmesser
  • Einfache Montage und Inbetriebnahme
  • Ermöglicht Rasenmähen ohne Kraftaufwand
  • Besonders gut für Hanglagen geeignet
  • Geringes Gewicht: ca. 7,7 kg
  • Hohe Zerkleinerung

Nachteile:

  • Nur für trockenes Gras geeignet
  • Unebenheiten des Untergrundes verschlechtern das Mähergebnis
  • Aufwendige Schnitthöhenverstellung mit Distanzscheiben

Angebot
5. Royal Gardineer Luftkissenrasenmäher

Bewertung: 2 von 5 Sternen

Eigenschaften: Luftkissenmäher mit Elektroantrieb, 1.000 Watt, Schnittbreite: 28 cm, stufenlose Schnitthöhenverstellung, Gewicht: ca. 5 kg, Schallleistungspegel: unbekannt

Leichtgewicht: Mit nur 5 kg ist der Royal Gardineer Luftkissenrasenmäher eines der leichtesten Geräte seiner Klasse. Mit sehr kompakten Abmessungen und einer Schnittbreite von 28 cm versteht er sich als eine Ergänzung zum klassischen Rasenmäher.
Die technischen Daten lassen schon erahnen, dass es sich beim Royal Gardineer Luftkissenmäher nicht um einen leistungsstarken Rasenmäher handelt. Mit 1.000 Watt Motorleistung bleibt er spürbar hinter der Leistung anderer Modelle zurück.
Das Einsatzgebiet des Modells ist dadurch eng begrenzt. Dennoch überzeugt er viele Gärtner, die ihn an flachen Hängen und in engen Winkeln des Gartens erfolgreich einsetzen.
Dabei sind vor allem die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht seine größte Stärke. Gerade zierliche Frauen und Senioren, die mit einem klassischen Rasenmäher überfordert sind, erhalten mit dem Royal Gardineer Luftkissenmäher ein Gerät, das leicht zu transportieren und sehr einfach zu bedienen ist.
Eine deutliche Abwertung erfährt der Luftkissenmäher vor allem durch die Verarbeitungsqualität und die Befestigung der Messer. Diese lösen sich leicht und sind aufgrund ihrer geringen Größe nur für sehr anspruchslose Mäharbeiten geeignet. Dass die Messer zudem aus Kunststoff gefertigt sind, bestätigt den negativen Eindruck, den viele Käufer des Gerätes haben.

Vorteile:

  • Günstiger Preis
  • Sehr kompakte Abmessungen
  • Sehr geringes Gewicht (5kg)
  • Stufenlose Schnitthöhenverstellung (10 und 20 mm)
  • Elektromotor mit 1.000 Watt
  • Schnittbreite: 28 cm
  • Ersatzteile erhältlich
  • Einfacher Wechsel der Messer
  • Einfache Montage und Inbetriebnahme
  • Gute Bedienungsanleitung
  • Ermöglicht Rasenmähen ohne Kraftaufwand

Nachteile:

  • Empfindliche Messer aus Kunststoff
  • Messer sehr klein
  • Unzureichende Befestigung der Messer
  • Geringe Lebensdauer von Verschleißteilen
  • Nur für sehr kleine Rasenflächen geeignet
  • Keine Zerkleinerung des Schnittgutes

Fazit

Der Grizzly Elektro Luftkissen Rasenmäher ERM 1600 vereint alle Vorteile, die ein Luftkissenmäher zu bieten hat und lässt sich kinderleicht bedienen. Ein gutes Mähergebnis erzielt man mit diesem Gerät jedoch nur, wenn man häufiges und regelmäßiges Rasenmähen in seine Gartenpflege integriert. Durch die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht wird dieses Modell auch unterwegs, z. B. auf Campingplätzen, häufig eingesetzt.

Durch den leistungsstarken Benzinmotor ist der Flymo Benzinluftkissenmäher, Honda 160 cc Motor besonders gut für das Rasenmähen im Gelände geeignet. Der Motor schafft Steigungen bis zu 45° problemlos und ermöglicht so auch die Rasenpflege an steilen Hanglagen.

Für das Rasenmähen an Hanglagen oder unter Sträuchern und Hecken wird der Flymo Turbo 400 Luftkissenmäher von vielen Käufern sehr geschätzt. Wegen der 5-fachen Schnitthöhenverstellung dem sehr beweglichen Führungsholm eignet er sich für kleine und mittelgroße Gärten, in denen Flexibilität und Wendigkeit gefordert sind.

Dass ein Luftkissenmäher vor allem für Hanglagen eine sinnvolle Ergänzung zum Rasenmäher ist, beweist der Flymo Luftkissenmäher Turbo Lite 350. An Böschungen macht er seine Arbeit hervorragend. Auf normalen Rasenflächen fällt seine Leistung jedoch spürbar ab. Für sein eng gestecktes Einsatzgebiet ist das Modell ausreichend; für große Rasenflächen sollte man jedoch auf ein anderes Modell zurückgreifen.

Der Royal Gardineer Luftkissenmäher ist eine sinnvolle Alternative für alle Gärtner, die zum klassischen Rasenmäher einen Luftkissenmäher verwenden wollen. An Hanglagen und Böschungen macht er seine Sache, vor allem in Anbetracht des günstigen Preises, zur Zufriedenheit vieler Nutzer. Einen klassischen Rasenmäher oder einen hochwertigen Luftkissenmäher anderer Marken kann er jedoch nicht ersetzen.

Bildquelle Header: Man mowing lawn in backyard © Depositphotos.com/kalinovsky

Letzte Aktualisierung am 12.12.2019 um 21:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API