Pool-Wintermittel – Bewahrt im Winter die Wasserqualität

Von Helene

Aktualisiert am: 19.11.2022

Kurz & Knapp

  • Pool-Wintermittel, die ein Algizid enthalten, sind zu bevorzugen, denn sie erhalten den ganzen Winter über eine klare Wasserqualität und verhindern, dass der Pool grün wird.

  • Algizide in Pool-Wintermitteln können für eine erhöhte Schaumbildung sorgen. Einige Hersteller achten deswegen bei der Zusammensetzung darauf, dass das Produkt schaumfrei ist.

  • Wenn Sie nach der Verwendung eines Pool-Wintermittels noch baden möchten, sollten Sie ein Produkt wählen, das extra dafür geeignet ist.

Update vom 19.08.2022
Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Pool-Wintermittel Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Pool-Wintermittel, mit Algizid, schaumfrei, chlorstabil, pH-neutral, Wirkstoff: Polymer aus N-Methylmethanamin mit (Chlormethyl)oxiran, Packungsgröße: 1 oder 3 Liter

Frei von Schwermetallen: Das Pool-Wintermittel Bayrol Puripool Super

ist laut Hersteller frei von Schwermetallen und damit besonders schonend zu allen Bauteilen und Materialien am Pool. Das hochdosierte Konzentrat enthält ein Algizid, dass laut sehr vieler Erfahrungsberichte die Algenbildung deutlich reduziert.
Häufiger wird außerdem gelobt, dass das BAYROL Puripool Super Kalkablagerungen zuverlässig verhindert und das Poolwasser auch nach mehreren Monaten Standzeit noch glasklar war. Auch ein Schmierfilm oder andere Verschmutzungen waren nach der Verwendung des Pool-Wintermittels nur bei sehr wenigen Nutzern zu beobachten.
Der Reinigungsaufwand nach dem Winter hielt sich vielen Nutzern zufolge stark in Grenzen. Große Mengen an Poolchemie oder aufwendige Reinigungsmaßnahmen waren nicht nötig, um den Pool fit für die nächste Saison zu machen.
Selten kritisieren die Käufer das Preis-Leistungs-Verhältnis, betonen dabei aber gleichzeitig, dass sie darüber hinwegsehen können, weil sie die zuverlässige Wirkung des Markenproduktes sehr schätzen.

Vorteile:
  • verhindert Kalk- und Schmutzablagerungen
  • effektive Wirkung gegen Algen
  • schaumfrei & chlorstabil
  • pH-neutral
  • materialschonend (frei von Schwermetallen)
Nachteile:
  • keine

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Pool-Wintermittel, mit Algizid, schaumfrei, Wirkstoff: Polymer aus N-Methylmethanamin mit (Chlormethyl)oxiran, Packungsgrößen: 1 / 3 / 5 / 10 Liter

Poolwasser weiterverwendbar: Das POOLSBEST® 1 L Pool Überwinterungskonzentrat

überzeugt die Käufer laut der Erfahrungsberichte vor allem mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Produkt ist in verschiedenen Packungsgrößen erhältlich, sodass sich für jede Poolgröße die ideale Menge finden lässt. Enthalten ist unter anderem ein Algizid, das für glasklares Poolwasser sorgt.
Viele Käufer bestätigen, dass das Wasser auch nach einem langen Winter glasklar war, als sie den Pool im Frühjahr wieder in Betrieb nehmen wollten. Laut der Rezensionen reduzierte sich der Reinigungsaufwand dadurch sehr deutlich.
Algen, Kalkablagerungen oder Verschmutzungen konnte das POOLSBEST Überwinterungskonzentrat effektiv verhindern, sodass sich das Poolwasser auch nach dem Winter problemlos weiterverwenden ließ.
Nur vereinzelt blieb die Wirkung hinter den Erwartungen der Käufer zurück. In Einzelfällen färbte sich das Poolwasser trotz der Anwendung des POOLSBEST Überwinterungskonzentrates grün. Anwenderfehler sind in diesen Fällen allerdings nicht auszuschließen, denn das Pool-Wintermittel kann nur unter idealen Bedingungen (Abdeckung, pH-Wert) seine Wirkung voll entfalten.

Vorteile:
  • Poolwasser nach dem Winter weiter verwendbar
  • verhindert effektiv Algenbildung
  • deutlich reduzierter Reinigungsaufwand im Frühjahr
  • schaumfreie Zusammensetzung
Nachteile:
  • vereinzelt reduzierte Wirksamkeit

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Pool-Wintermittel, mit Algizid, Wirkstoff: Poly(Dimethylamine-Co-Epichlorohydrin, kompatibel mit allen Desinfektionsmethoden (Aktivsauerstoff, Chlor oder Salz), Packungsgröße: 3 Liter

Kristallklares Wasser nach dem Winter: Das BAYZID Winterfit Überwinterungskonzentrat

lässt sich laut Käuferberichten sehr einfach dosieren und anwenden. Das Mittel wird einfach in den Pool gegeben. Nachdem die Pumpe anschließend für ca. 3 Stunden gelaufen ist, kann der Pool winterfest gemacht, abgedeckt werden und in die Winterruhe gehen.
Käufer berichten, dass sie das Wintermittel für Schwimmbäder, Pools und Stahlwandpools mit Folie erfolgreich nutzen. So lässt sich zuverlässig ein Algenwachstum verhindern, auch wenn die Pumpe nicht läuft.
Mehrere Käufer berichten, dass sie im Frühjahr beim Aufdecken des Pools eine angenehme Überraschung erlebten, da das Wasser kristallklar war. Das Putzen vor Beginn der Pool-Saison fiel dadurch deutlich leichter, so die Käufer, weil keine Algenablagerungen und kein Schmierfilm am Boden, den Wänden oder entlang der Wasserlinie vorhanden waren.
Einige Käufer nutzen das BAYZID Winterfit Überwinterungskonzentrat schon seit Jahren und sind mit der Wirkung jedes Jahr sehr zufrieden.

Vorteile:
  • verhindert das Wachstum von Algen
  • hemmt Kalkablagerungen
  • kompatibel mit allen Desinfektionsmethoden (Aktivsauerstoff, Chlor oder Salz)
  • einfache Dosierung und Anwendung
  • erleichtert den Frühjahrsputz im Pool
Nachteile:
  • selten fehlerhafte Lieferung
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Pool-Wintermittel kaufen – Verhindert Algenbildung & Wasserverschmutzung

Auch wenn man Aufstellpools im Winter abbauen und einlagern kann, entscheiden sich gerade Besitzer von großen Pools dafür, das Schwimmbecken im Garten stehenzulassen. Weil bei regelmäßigem Auf- und Abbau schnell Schäden am Gestänge und der Poolfolie eines Frame-Pools entstehen können, ist es vor allem bei den großen Modellen sinnvoll, den Pool winterfest zu machen, statt ihn einzulagern.

Über den Pool zu überwintern, sind einige wichtige Maßnahmen erforderlich, damit das Material nicht in Mitleidenschaft gezogen wird und damit der Pool sich im Frühjahr schnell und einfach wieder in Betrieb nehmen lässt.

Warum ist ein Pool-Wintermittel sinnvoll?

Wer den Pool winterfest macht, lässt dafür idealerweise eine gewisse Menge Wasser im Pool. Das hat Vorteile für die Stabilität und bietet einen Witterungsschutz für die Poolfolie. Auch wenn man eine Winterabdeckung für den Pool verwendet, kann man dieses verbliebene Poolwasser nicht vollständig vor äußeren Einflüssen schützen.

Abhilfe schaffen hier Wintermittel für den Pool. Diese speziellen Wasserzusätze verhindern die Ausbreitung von Algen und sorgen in Kombination mit anderen Maßnahmen zur Überwinterung des Pools dafür, dass sich dieser in der nächsten Saison schnell und einfach wieder in Betrieb nehmen lässt.

So wirken Pool-Wintermittel

Viele Pool-Wintermittel enthalten Wirkstoffe, die das Algenwachstum eindämmen (Algizid) und zusätzlich die Vermehrung von Bakterien, Pilzen und Viren hemmen. Zusätzlich verhindern viele Wintermittel für den Pool Schmutz- und Kalkablagerungen, die besonders dann entstehen, wenn das Wasser im Pool nicht regelmäßig umgewälzt wird.

[infbox]Wintermittel für den Pool sollten frei von Schwermetallen sein, damit durch den monatelangen Kontakt mit Bauteilen des Pools keine Korrosion entsteht.[/infobox]

Weil Pool-Wintermittel den Pool von Algen, Bakterien und Schmutzablagerungen freihalten, erleichtern sie im Frühjahr die Grundreinigung. Stark verschmutztes Poolwasser müsste ohne das Überwinterungsmittel sonst vollständig ausgetauscht und der Pool im Anschluss mühsam gereinigt werden.

Erfahrungsberichte zeigen, dass auch nach mehreren Monaten Standzeit das Wasser im Pool durch das Wintermittel glasklar bleibt und für die nächste Saison aufbereitet und weiterverwendet werden kann.

Pool-Wintermittel sparen auf diese Weise wertvolle Ressourcen, viel Zeit und Aufwand bei der Grundreinigung und reduzieren gleichzeitig den Bedarf an weiterer Poolchemie und Reinigungsmitteln.

Wichtig zu wissen: Pool-Wintermittel wirken nicht als Frostschutzmittel, sie reduzieren also nicht den Gefrierpunkt des Wassers. Zum Schutz vor Schäden durch Eis sollten deswegen Eisdruckpolster und/oder Poolkissen verwendet werden.

Pool-Wintermittel richtig verwenden

Für einen sicheren Umgang und eine effiziente Wirksamkeit sollten Pool-Wintermittel grundsätzlich nach Herstellerangabe verwendet werden. Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist dabei ein optimal eingestellter pH-Wert.

Vor der Verwendung des Pool-Wintermittels sollte deswegen der pH-Wert mit Teststreifen, einem Pooltester oder einem pH-Messgerät überprüft werden. Mit pH+ oder pH- muss anschließend der pH-Wert des Poolwassers zwischen 7,0 und 7,4 eingestellt werden.

Bei zu hohen oder zu geringen pH-Werten kann das Pool-Wintermittel seine Wirkung nicht zuverlässig entfalten.

Pool-Wintermittel haben selbst keinen Einfluss auf den pH-Wert. Gute Produkte aber auch eine umsichtige und effiziente Überwinterung des Pools erkennt man im Frühjahr vor allem daran, dass sich der pH-Wert nur wenig geändert hat.

Beim Überwintern des Pools wird außerdem empfohlen, auch den Chlorwert des Poolwassers auf einen Wert von ca. 1-3 ppm einzustellen. Direkt nach einer Schockchlorung sollte das Wintermittel für den Pool nicht verwendet werden, weil ein hoher Chlorgehalt das Algizid unwirksam machen kann.

Nach der Zugabe des Wintermittels sollte außerdem die Poolpumpe noch einige Stunden laufen, um den Wasserzusatz optimal im Poolwasser zu verteilen.

Die Wassertemperatur spielt für eine effiziente Wirkung ebenfalls eine zentrale Rolle: Sie liegt im Idealfall bei unter 10° C.

Ob man den Pool nach der Zugabe des Wintermittels noch nutzen kann, hängt vom verwendeten Produkt ab. Einige Hersteller geben in der Produktbeschreibung an, ob das Baden nach der Verwendung noch bedenkenlos möglich ist.

Für diese Pools sind Wintermittel geeignet

Die meisten Wintermittel für den Pool sind sowohl für Salzwasser als auch Süßwasser geeignet. Bei vielen Produkten unterscheidet sich dabei nicht mal die Dosierung.

Wie sich das Pool-Wintermittel mit weiterer Poolchemie verträgt und ob es dabei zu chemischen Reaktionen kommen kann, muss den Herstellerangaben des individuellen Produktes entnommen werden.

Fast alle führenden Hersteller für Pool-Wintermittel geben aber an, dass ihre Produkte mit allen Desinfektionsmethoden kompatibel sind. Entsprechend können Pool-Wintermittel genutzt werden für:

Pool-Wintermittel nach Herstelleranweisung dosieren

Die Wirkstoffe in Pool-Wintermitteln sollten stets nach Herstellerangaben dosiert werden, um die Wasserqualität nicht zu beeinträchtigen und Schäden an den Poolwänden oder der Poolfolie zu vermeiden.

Für eine optimale Verteilung wird das Konzentrat zunächst in einer Gießkanne in Wasser aufgelöst und anschließend gleichmäßig in Pool den Pool gegeben. Anschließend sorgt die Poolpumpe dafür, dass das Poolwasser umgewälzt wird, damit sich der Wirkstoff vollständig im Wasser verteilen kann.

Die korrekte Dosierung von Pool-Wintermitteln hängt außerdem von der Wasserhärte ab. Für hartes Wasser mit einem dh-Härtebereich über 30° benötigt man in der Regel eine etwas höhere Dosierung.

Von den meisten Pool-Wintermitteln benötigt man zwischen 300 und 500 ml pro 10m³ Wasser. Die benötigte Menge kann also schon vor dem Kauf ermittelt werden, um eine passende Packungsgröße zu wählen.

Vom Hersteller angegebene Dosierungsanleitungen lassen sich dabei auf jede nur erdenkliche Poolgröße hoch- oder runterrechnen. Besonders leicht lassen sich Pool-Wintermittel deswegen dosieren, weil sie flüssig sind und sich auf ein Milliliter genau abmessen lassen.

Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten