Balkon-Grill – kompakte und raucharme Grills

Aktualisiert am: 30.09.2022

Kurz & Knapp

  • Tischgrills oder 2-in-1 Grills, die als Tisch- und Standgrill nutzbar sind, sind besonders platzsparend und auch für kleine Balkons perfekt geeignet.

  • Für mittelgroße bis große Balkone eignen sich kompakte Standgrills oder auch kleine Grillwagen.

  • Wählen Sie einen Gas- oder Elektrogrill, wenn Sie auf dem Balkon möglichst raucharm grillen möchten, wobei insbesondere die Elektrogrills nahezu rauchfrei sind.

Update vom 19.09.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Balkon Grills Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Gasgrill für den Balkon, Tischgrill, auch als Standgrill (Stand optional erhältlich), Abmessung: 59,7 X 68,6 X 52,1 cm, Grillfläche: 43 x 32 cm, Brenner: 2,49 kW, Leistung stufenlos regelbar

Großer, hochwertiger Gas-Tischgrill: Der Weber Gasgrill Q1000

macht auf die Käufer einen sehr wertigen Eindruck. Alle Materialien sind von hoher Qualität, gut verarbeitet und sehr langlebig, bestätigen so gut wie alle Käufer.
Nur in Einzelfällen wird von einer kürzeren Lebensdauer des Gasgrills oder Zünders berichtet. Einzelne Käufer beschweren sich auch, dass der Grill außen zu heiß werden kann, was der überwiegende Teil der Käufer jedoch in keinster Weise bestätigen kann.
Laut Kundenrezensionen eignet sich der Weber Gasgrill Q1000 sehr gut für den Balkon oder auch als Zweitgrill. Auch auf der Terrasse, der Dachterrasse und beim Camping sind viele Nutzer sehr zufrieden mit dem Grill.
Viele Nutzer finden den Betrieb mit den kleinen Gaskartuschen sehr bequem und sicher. Mehrere Käufer berichten, dass sich der Weber Gasgrill Q1000 aber auch problemlos auf große Gasflaschen umrüsten lässt, wofür jedoch ein Adapter separat erworben werden muss.
Insgesamt beurteilt der Großteil der Käufer den kompakten Balkongrill als empfehlenswert, mit sehr gut ausreichender Grillleistung und Grillfläche für die ganze Familie sowie einfacher Reinigung. Nur einzelne Käufer fanden die Grillleistung zu schwach oder die Hitzeverteilung nicht gleichmäßig genug.

Vorteile:
  • als Tischgrill und mit optional erhältlichem Stand auch als Standgrill verwendbar
  • Brenner leistungsstark und stufenlos regelbar
  • Betrieb mit praktischer Gaskartusche
  • perfekt für Balkon, Terrasse, Dachterrasse, Camping
  • leichte Reinigung durch herausnehmbare Fettauffangschale
Nachteile:
  • in Einzelfällen kürzere Lebensdauer von Grill / Zünder
  • einzelne Berichte über zu geringe oder ungleichmäßige Hitze

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Balkon-Grill, Elektro-Standgrill, auch als Tischgrill nutzbar, Leistung: bis 2400 W, Grillfläche: 46 x 35 cm, Varianten ohne oder mit 1 oder 2 Ablagen, Kabellänge: 2,9 m

Perfekte Grillergebnisse auf dem Balkon: Der SUNTEC Elektrogrill

lässt sich laut Kundenrezensionen nicht ganz einfach aufbauen, was auch an der eher unklaren Anleitung liegt. Steht der Elektro-Standgrill jedoch einmal, sind fast alle Käufer mit der Standfestigkeit und der Grillleistung überaus zufrieden.
Die Temperatur wird schnell erreicht. Zudem wird der SUNTEC Elektrogrill sehr heiß, was viele Käufer lobend hervorheben.
Ein Käufer berichtet, dass man bei höchster Einstellung und geschlossenem Deckel bis auf 260 Grad aufheizen kann. Die Grillergebnisse bei Wurst, Fleisch und Steak seien sehr gut.
Sehr gut kommt auch an, dass man den SUNTEC Elektrogrill dank herausnehmbarer Fettpfanne und antihaftbeschichtetem Grillrost sehr leicht und schnell reinigen kann. Allerdings bemängeln mehrere Käufer, dass sich die Antihaftbeschichtung der Grillplatte trotz schonender Reinigung mit der Zeit ablöst.
Varianten mit Rollen und Seitenablagen erlauben eine individuelle Auswahl des passenden Grills, der sowohl als Elektro-Standgrill als auch als Tischgrill verwendet werden kann, was viele Käufer sehr praktisch finden.

Vorteile:
  • raucharmer Elektrogrill für den Balkon
  • als Standgrill und Tischgrill verwendbar
  • Temperatur stufenlos regulierbar
  • Leistung 2400 W und hohe Grilltemperatur
  • einfache Reinigung
Nachteile:
  • Antihaft-Beschichtung der Grillplatte kann sich mit der Zeit ablösen
  • Aufbau etwas aufwändig

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Balkon-Grill, elektrischer Tischgrill, Material: Kunststoff & Aluminium, Abmessungen: 52,5 cm x 32 cm x 10 cm (L x B x H), Grillfläche: 1.500 cm², Leistung: 2.400 Watt, zwei getrennte Grillroste mit jeweils einstellbarem Thermostat, Gewicht: 4,2 kg, Farbe: Schwarz & Silber

Zwei getrennte Grillflächen: Der Tefal Elektrogrill Family TG8000

ist mit zwei getrennten Grillrosten ausgestattet, die jeweils ein eigenes Thermostat aufweisen. Auf diese Weise kann unterschiedliches Grillgut gleichzeitig bei individueller Temperatur zubereitet werden.
Dass sich auf den getrennten Grillrosten unterschiedliche Temperaturen einstellen lassen, gefällt auch den Nutzern besonders gut. Die Wärmeleistung ist hervorragend, sodass innerhalb kürzester Zeit leckere Speisen zubereitet werden können.
Dank der großen Grillfläche können auf dem Tefal Elektrogrill Family TG8000 Speisen für die ganze Familie zubereitet werden. Die hohe Leistung sorgt wiederum für knusprige Ergebnisse.
Der Tischgrill ist leicht aufzubauen und lässt sich bei Nichtgebrauch ganz einfach platzsparend verstauen. Lobend erwähnt wird auch, dass sich die Reinigung sehr einfach gestaltet. Die Grillroste sowie die Fettauffangschale sind sogar spülmaschinengeeignet.
Dass der gesamte Unterbau aus Kunststoff besteht, gefällt einigen Nutzern nicht so gut. Auch die Drehknöpfe werden teilweise als sehr wackelig beschrieben.

Vorteile:
  • Elektro-Tischgrill für den Balkon
  • gute Wärmeleistung
  • einfach aufzubauen
  • große Grillfläche mit zwei getrennten Grillrosten
  • leicht zu reinigen (teilweise spülmaschinengeeignet)
Nachteile:
  • Unterbau besteht aus Kunststoff
  • Drehknöpfe sind teilweise wackelig

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Balkon-Grill kaufen – perfekte Grills und raucharme Modelle für jede Balkongröße

Gemeinsam draußen zu grillen und zu essen sorgt für das perfekte Sommerfeeling. Der richtige Grill für den Balkon ist dabei allerdings nicht immer einfach auszuwählen, denn ein Balkon-Grill soll platzsparend sein und perfekte Grillergebnisse liefern, ohne dass vermehrt Rauch zu den Nachbarn zieht.

Ideal für den Balkon sind darum besonders die raucharmen Gasgrills oder Elektrogrills. Wir klären, welche Unterschiede es zwischen Gas-, Elektro- und Holzkohlegrill gibt und was beim Kauf eines Balkon-Grills zu beachten ist.

Darf man auf dem Balkon grillen?

Grundsätzlich gehört Grillen als, so drückt es der Gesetzgeber aus, “sozialadäquate Handlung” zur Lebensqualität dazu und ist erlaubt. Allerdings gibt es Einschränkungen.

Vermieter dürfen das Grillen generell verbieten oder sie dürfen einschränken, welche Art von Grill genutzt werden darf. Auch in einigen Bundesländern gibt es spezielle Regelungen, über die man sich informieren sollte, wenn man einen Grill für den Balkon kaufen möchte. So ist in Hamburg beispielsweise grundsätzlich verboten, auf dem Balkon mit Holzkohle zu grillen. Grundsätzlich gilt auch:

Das Recht zu Grillen hört dort auf, wo andere gestört werden, beispielsweise wenn Rauch in Nachbarwohnungen zieht. Wie stark die Rauchentwicklung beim Grillen auf dem Balkon ist, hängt vor allem von der Art des Grills ab.

Darum wollen wir zunächst klären, in welchen Fällen sich Holzkohle, Gas und Elektro für den Balkon eignen und wie hier jeweils die Rauchentwicklung aussieht.

Elektro vs. Gas vs. Holzkohle auf dem Balkon

Welcher Grill am besten für den Balkon geeignet ist, hängt von vielen Faktoren ab. Zunächst sollte man entscheiden, ob ein Gasgrill, Elektrogrill oder Holzkohlegrill gewünscht ist.

Hierbei entscheiden vor allem die Lage des Balkons und die Nachbarschaft, denn die verschiedenen Varianten gehen mit unterschiedlicher Rauch- und Geruchsentwicklung einher, die Nachbarn stören kann – umso mehr, je näher der Balkon an Nachbarwohnungen grenzt.

Der Klassiker mit Raucharoma: der Holzkohlegrill

Ein Holzkohlegrill liefert ein unnachahmliches Raucharoma. Für viele Menschen kommt daher als Grill nur ein Holzkohlegrill infrage. Doch der Holzkohlegrill hat auch Nachteile, denn er benötigt lange, bis die Kohlen durchgeglüht und heiß sind und bis der Grill grillbereit ist.

Genauso lange benötigt er auch zum Abkühlen, denn die Kohlen müssen erst ganz durchglühen, bis sie verlöschen. Dadurch kann man den Grill erst nach einer längeren Zeit wegräumen und säubern. Zudem lässt sich die Hitze am Holzkohlegrill nur durch die Menge an Grillkohle und Position des Grillguts regulieren, was Erfahrung erfordert.

Als Balkon-Grill hat der Holzkohlegrill einen entscheidenden Nachteil: Holzkohlegrills verursachen beim Anzünden mehr Rauch und verursachen während dem Grillen einen stärkeren Grillgeruch und Rauchentwicklung, wenn Fett in die Glut tropft.

Darum eignen sich Holzkohlegrills in manchen Situationen weniger gut. In den folgenden Fällen sollte man sich besser nicht für einen Holzkohlegrill auf dem Balkon entscheiden:

  • Mietwohnung mit dicht angrenzenden Fenstern oder Balkonen der Nachbarn
  • man möchte selbst vermeiden, dass Rauch durch die Balkontür ins eigene Haus / die eigene Wohnung zieht
  • empfindliche Nachbarn in der Nähe, die sich bei Rauchgeruch beschweren
  • Grillen mit Holzkohle auf dem Balkon per Hausordnung verboten
  • Regelung im eigenen Bundesland verbietet das Grillen mit Holzkohle auf dem Balkon

Elektrogrill und Gasgrill sind rauchärmer

Als Grill für den Balkon sind Gasgrills und Elektrogrills besonders beliebt. Beide haben eine ganze Reihe von Vorteilen. Der Hauptvorteil auf dem Balkon liegt darin, dass Grills mit Gas und Elektro viel weniger Rauch verursachen. Darin liegt aber auch der Hauptnachteil, denn das Raucharoma fehlt dadurch beim Grillgut.

Allerdings punkten sowohl Gasgrill als auch Elektrogrill zusätzlich auch damit, dass die Temperatur sich fein und schnell einstellen lässt, sodass man jedes Grillgut perfekt grillen kann. Auch das Aufheizen und Abkühlen gelingt bei beiden Varianten schnell.

Im Vergleich zwischen Gasgrill und Elektrogrill gibt es aber auch Unterschiede: Der Gasgrill benötigt eine Gasflasche, die gekauft, installiert und gelagert werden muss. Das ist immer auch mit einem gewissen Risiko verbunden. Dafür wird ein hochwertiger Gasgrill heißer als viele Elektrogrills und erzeugt damit perfekt knusprige Grillergebnisse mit intensiven Röstaromen.

Der Elektrogrill hingegen lässt sich oft besonders gut reinigen und ist nahezu rauchfrei, sodass einige Modelle sich sogar für Innenräume eignen.

Geeignete Arten von Grills für den Balkon

Hat man sich für Elektro, Gas oder Holzkohle entschieden, gibt es die jeweiligen Grills auch noch in verschiedenen Varianten. Hier fällt die Entscheidung aber oft leicht, denn sie hängt vor allem vom Platz, aber auch vom Budget ab.

Oft relativ kostengünstig und auch für kleine Balkone geeignet sind Mini-Grills oder Tischgrills. Ein Tischgrill benötigt auf dem Balkon keinen festen Stellplatz, sondern wird einfach bei Bedarf auf den Tisch gestellt.

Besonders raucharm sind der Gas-Tischgrill, der elektrische Tischgrill oder der patentierte, raucharme Holzkohle-Tischgrill der Marke Lotusgrill.

Für etwas größere Balkone oder wenn der Grill einen festen Standplatz bekommen soll, eignen sich Standgrills.

Viele Gas-Standgrills oder Elektro-Standgrills sind auch in 2-in-1-Varianten verfügbar und lassen sich sowohl stehend als auch als Tischgrill nutzen.

Ist Rauch kein Thema und soll es ein Holzkohlegrill für den Balkon sein, eignet sich besonders ein kompakter Säulengrill, Rundgrill oder Kugelgrill.

Für besonders große Balkone kann aber durchaus auch ein Grillwagen oder sogar eine umfassende Grillstation geeignet sein, die aber meist eher auf der Terrasse genutzt wird.

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.