Hortensiendünger: Ein kleiner Helfer mit großer Wirkung

Aktualisiert am: 11.02.2022

Ein Hortensiendünger ist ein Dünger, welcher speziell auf die Bedürfnisse von Hortensien und Kamelien abgestimmt ist. Er enthält alle benötigten Nährstoffe in konzentrierter Form und sorgt für ein gesundes Wachstum der Pflanzen. Der Dünger ist sehr einfach anzuwenden und kann zum Beispiel über das Gießwasser aufgenommen werden.

Hortensien sind Pflanzen, die eine saure Bodenreaktion benötigen. Allerdings sind sie nicht so empfindlich wie Rhododendron und verzeihen geringere Kalkwerte. Zusätzlich gedeihen sie auch besser auf lehmigen Böden als Heidekrautgewächse. Dennoch wird man auf Dauer nur Freude an seinen Hortensien haben, wenn man ihnen einen guten, humusreichen und gleichmäßig feuchten Gartenboden bietet.

Auch für Balkonpflanzen eignet sich Hortensiendünger sehr gut und kann bis zu dreimal im Jahr angewandt werden. Der Boden muss häufig mit Wasser versorgt werden, damit die Pflanzen gut bewässert sind und der Dünger optimal zu den Pflanzen vordringen kann.

Außerdem sollten Sie für neu gepflanzte Hortensien, in den ersten Wochen nach dem Setzen des Strauches, eine Düngung aus Stickstoff und Phosphat benutzen. Dies fördert das Wachstum der Pflanzen und garantiert eine optimale Entwicklung.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, warum Sie Hortensien düngen sollten und wie Sie es richtig machen.

Hortensiendünger Testsieger* 2022

Compo Hortensien- und Kameliendünger für alle Morbeetpflanzen im Haus, auf Balkon und Terrasse sowie im Garten, Spezial-Flüssigdünger mit extra Eisen, 1 Liter

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Der Compo Hortensien- und Kameliendünger

ist ideal für alle Moorbeetpflanzen im Haus, auf Balkon und Terrasse sowie im Garten. Der Dünger versorgt Ihre Pflanzen mit wichtigen Haupt- und Spurennährstoffen, fördert das Wurzelwachstum und stärkt die Widerstandskraft. Die Dosierung ist einfach zu handhaben, verwenden Sie einfach die in der Kappe markierten Stufen I bis III (für 1 bis 3 Liter Gießwasser), volle Kappe für 5 Liter Wasser. Zur besseren Anwendung sollten Sie den Dünger vor dem Gebrauch kräftig schütteln.
Hortensien- und Kamelienbepflanzungen, wie zum Beispiel Rhododendron und Azalee benötigen etwa alle 14 Tage eine Düngergabe. Bei zugesetztem Kübelpflanzenerde, sollten Sie den Dünger alle 2 bis 3 Wochen verwenden. In der Vegetationszeit im Frühjahr und Sommer, können Sie Ihre Pflanzen auch während der Wachstumsphase alle 14 Tage düngen.

Vorteile:
  • Spezial-Flüssigdünger mit extra Eisen für alle Moorbeetpflanzen im Haus, auf Balkon und Terrasse sowie im Garten
  • praktische Dosierhilfe
  • für Rhododendren und Azaleen geeignet
  • Versorgung der Pflanze mit allen wichtigen Haupt- und Spurennährstoffen ab der ersten Anwendung
  • Förderung des Wurzelwachstums und Stärkung der Widerstandskraft
  • Saubere Dosierung anhand der im Deckel gekennzeichneten Stufen I bis III (für 1 bis 3 Liter Gießwasser)
  • Qualitätsgarantie: Ausgesuchte Rohstoffe nach Original COMPO Rezeptur, Strenge Qualitätskontrollen durch eigene Labore und unabhängige Institute, Beste Voraussetzungen für ein gesundes Pflanzenwachstum
  • Lieferumfang: 1 x COMPO Hortensien- und Kameliendünger, Spezial-Flüssigdünger, 1 Liter, Art.-Nr. 22556
Nachteile:
  • Flasche bedarf eine vorsichtige Handhabung, wird leicht beschädigt
  • Verschluss kann durch Gebrauch undicht werden
Plantura Bio Hortensiendünger mit 3 Monaten Langzeitwirkung, 1,5 kg für prächtige Hortensien in Beet & Topf, Bio-Qualität, gut für den Boden, unbedenklich für Haus- & Gartentiere

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Sie suchen einen Dünger, der sowohl wirksam als auch nachhaltig ist? Dann sind Sie bei unserem organischen Plantura Bio Hortensiendünger mit 3 Monaten Langzeitwirkung, 1,5 kg

genau richtig! Dieser aus natürlichen Rohstoffen hergestellte Dünger hat ein NPK-Verhältnis von 5-2-7,5 + 2 MgO + Fe und versorgt Ihre Hortensien mit allen Nährstoffen, die sie für ein gesundes Wachstum benötigen. Außerdem ist er für den ökologischen Landbau zugelassen und zu 100 % frei von gentechnisch veränderten Organismen.

Vorteile:
  • aus natürlichen Rohstoffen bestehender Dünger mit dem NPK-Verhältnis 5-2-7,5 + 2 MgO + Fe
  • verbindet höchste Wirksamkeit mit Nachhaltigkeit - für Gärtnern ohne Kompromisse
  • Langzeitwirkung mit 3 Monaten Wirkungsdauer und Versorgung Ihre Hortensien mit allen wichtigen Nährstoffen
  • für den biologischen Landbau zugelassen und Verzicht komplett auf tierische Ausgangsstoffe
  • 100% frei von Gentechnik, Hergestellt in der EU nach strengen Richtlinien
  • unbedenklich für Haus- & Gartentiere
Nachteile:
  • unangenehmer Geruch, nicht für Zimmerpflanzen geeignet
Dehner Hortensien-Dünger, 2 kg, für ca. 25 qm

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Der Dehner Hortensien-Dünger, 2 kg, für ca. 25 qm

ist ein speziell entwickelter Dünger für Hortensien, Rhododendren, Azaleen und andere Moorbeetpflanzen. Er enthält sowohl mineralische Komponenten als auch organische Nährstoffe.
Seine Formel wurde mit Humus und Mykorrhiza angereichert, um das Bodenleben in Ihrem Gartenbeet zu stimulieren. Die aktiven Mikroorganismen sind für die Gesundheit Ihrer Pflanzen unerlässlich; sie helfen, organisches Material in lösliche Nährstoffe aufzuspalten, die von den Pflanzenwurzeln aufgenommen werden können. Das bedeutet, dass Sie weniger Dünger benötigen, um Ihre Pflanzen zu versorgen, denn das Wachstum wird durch die Mikroorganismen im Boden beschleunigt.

Vorteile:
  • Organisch-mineralischer NPK-Dünger
  • Speziell für Hortensien, Rhododendren, Azaleen und andere Moorbeetpflanzen
  • dank Regenwurm-Humus und Mykorrhiza aktives Bodenleben
  • Für prachtvolle Blüten und sattgrüne Blätter
  • Enthält mineralische Anteile sowie organische Nährstoffe
Nachteile:
  • keine Dosierhilfe enthalten
  • Verpackung ungünstig zum Entnehmen des Düngers

Was ist ein Hortensiendünger?

Ein Hortensiendünger ist ein spezielles Düngemittel, das für Hortensien verwendet wird. Es enthält viele Nährstoffe, die die Pflanze benötigen, um gut zu wachsen. Es wird häufig von Gartenliebhabern verwendet. Ein Hortensiendünger besteht aus vier Nährstoffen. Im Dünger sind die Spurenelemente Stickstoff, Phosphat, Kalium und Magnesium enthalten. Die Pflanzen benötigen diese Stoffe für einen gesunden Wuchs. Kamelien benötigen in der Vegetationsperiode zusätzlich noch Kalium für ihre Blütenbildung.

Mögliche Formen von Hortensiendünger können mineralisch, organisch, oder organisch-mineralisch sein. Mineralischer Dünger enthält nur die rohen Nährstoffe als schnell lösliche Düngesalze, während organische Dünger in natürlichen Strukturen enthalten sind, die erst durch biologische und chemische Prozesse freigesetzt werden.

Düngung auf organische Basis gewährt und ernährt das Bodenleben, was sich positiv auf die Bodeneigenschaften auswirkt. Organische-mineralische Hortensiendünger kombinieren beide Düngetypen und haben deshalb sowohl eine hohe Wirkgeschwindigkeit als auch eine natürliche Langzeitwirkung mit gleicher Erhaltung von Bodenleben.

Welcher Hortensiendünger eignet sich für den Garten?

Die meisten Hortensiendünger eignen sich für den Garten. Sie enthalten Nährstoffe, die die Pflanzen benötigen, um zu wachsen. Es gibt allerdings auch spezielle Hortensiendünger, die nur für diese Pflanzenfamilie gedacht sind. Sie enthalten alle Nährstoffe, die die Hortensien benötigen, und versorgen sie mit ausreichend Eisen und Magnesium. Das ist ganz besonders wichtig, da diese beiden Nährstoffe in vielen Blumenerden nur unzureichend vorhanden sind.

Hortensiendünger für blaue Blüten

Die Blaufärbung resultiert daraus, dass die Pflanze Aluminium aufnehmen kann. Ein sauerer Boden (ein pH-Wert unter 4,5) ist nötig, damit dies gelingen kann. Nur dann wird das Aluminium gelöst, und die Pflanzenwurzeln können es aufnehmen. Die Hortensienblüten verfärben sich von Blau in ein verwaschenes Rosa, wenn die Aluminium-Aufnahme zu niedrig ist.

Damit Ihre Blüten blau bleiben, sollten Sie also für einen sauren Boden sorgen. Pflanzen Sie Ihre Hortensie zum Beispiel in Moorbeeterde, welche einen tiefen pH-Wert aufweist. Komposterde sollten Sie nicht verwenden. Diese ist häufig kalkhaltig und hat einen hohen pH-Wert. Düngen Sie Ihre Hortensien zusätzlich mit einem sauer wirkenden Dünger.

Hortensiendünger für rosa Blüten

Wenn Sie eine Hortensien rosa halten und keine blauen oder roten Blüten anziehen wollen, sollten Sie auf die geeigneten Bedingungen im Boden achten. Denn, auch wenn diese Pflanzen überall wachsen können, gibt es hierfür eine Beschränkung: Die richtigen Nährstoffe im Boden sind entscheidend.

Um die rosa Färbung zu erhalten, müssen für die Hortensie die guten Bedingungen hergestellt werden. Zudem muss vor allem der pH-Wert beachtet werden, da er immer neutral sein sollte. Wird der Boden sauer oder alkalisch, verändern sich die Blüten der Pflanze in Blau oder Rot, was bedeuten würde, dass der pH-Wert nicht mehr der richtige ist. Wenn die rosane Farbe der Blüten erhalten werden soll, muss der Boden getestet und eventuell angereichert werden.

Der optimale PH-Wert für rosa Blüten

Die Hortensie erfordert einen neutralen pH-Wert, damit die Blüten rosa sind. Der Wert sollte immer zwischen 6 und 6,5 liegen. Ist der Wert darunter oder darüber, werden sich die Blüten in anderen Farben färben, was zwar hübsch ist, aber nicht den natürlichen Tönen von Hortensienblüten entspricht. Wenn sich also die Blüten der Hortensie verfärben, sollten Sie den pH-Wert des Bodens prüfen.

Wenn der pH-Wert nicht optimal ist, kann das schnell behoben werden. Zunächst muss festgestellt werden, ob der Boden alkalisch oder sauer ist. Wenn der Boden alkalisch ist, können Sie eine Verfärbung aufhalten, indem Sie die Erde mit kompostierten Laub anreichern. Zusätzlich gibt es spezielle Dünger für Hortensien, die dafür sorgen, dass alle notwendigen Nährstoffe in gewünschten Mengen vorhanden sind.

Vorteile von flüssigem Hortensiendünger

Hortensien in einem Topf haben nur einen begrenzten Wurzelraum und benötigen deshalb ständige Versorgung mit Nährstoffen. Ein spezieller flüssiger Hortensiendünger ist hier die beste Lösung. Auch hier gibt es Produkte mit Alaun, welche die blaue Blütenfarbe erhalten und fördern. Rhododendron- oder Kameliendünger sind gute Alternativen, da die Pflanzengruppen dieselben Ansprüche stellen. Wenn Sie Ihre Topf-Hortensien im Haus überwintern lassen möchten, dürfen Sie sie bis in den Herbst düngen. Bleiben die Pflanzen im Winter aber auf der Terrasse, sollten Sie ab Juli/August nicht mehr düngen.

Wann sollten Sie düngen?

Wenn die Hortensien prächtig blühen sollen, zählt nicht nur der richtige Dünger. Auch der Zeitpunkt ist wichtig. In der ersten Frühjahrszeit benötigt die Pflanze im Beet eine hohe Nährstoffversorgung. Ein festes Düngemittel ist hierzu ideal. Auch im Frühsommer sollten Sie noch einmal nachhelfen, am besten mit einem Langzeitdünger.

Zwischen März und August benötigen die Pflanzen im Kübel einen Flüssigdünger. Denn nach kurzer Zeit baut sich die Düngewirkung durch den hohen Nährstoffverbrauch wieder ab. Nachdem die Blüten ihren vollen Zustand erreicht haben, können Sie mit dem Düngen hier aufhören.

Fazit

Hortensien sind filigrane Gewächse und seit jeher die perfekte Blütenpracht, die das Herz jedes Gärtners höher schlagen lässt. Das charakteristische Aussehen der Hortensie ist eine Frage des richtigen Standorts und der richtigen Pflege, doch auch die passenden Düngemittel spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Die Verwendung eines Hortensiendüngers ist wichtig, um die Hortensie in ihrer natürlichen Farbe blühen zu lassen. Es gibt verschiedene Arten von Düngern, die alle ihre eigenen Vorteile haben. Um den richtigen Dünger für Ihre Hortensien zu finden, sollten Sie zunächst den pH-Wert des Bodens testen. Bei ungünstigen Werten kann dies schnell behoben werden. Die meisten Dünger sollten im Frühjahr und während der Blütezeit verwendet werden. Wenn die Hortensie im Winter draußen steht, sollten Sie ab Juli/August keinen Dünger mehr verwenden.