Die 5 Besten Messerhäcksler (2019) im Test!

Der Messerhäcksler – Zerkleinern auf die leichte Art

Ein Messerhäcksler ist prinzipiell nichts anderes als ein Schredder oder Hacker. Er zerhackt feste Materialien wie Zweige oder ähnliches Schnittgut aus dem Garten mühelos. Die Schnittstruktur ist für gewöhnlich sehr fein, sodass es zu sehr kleinem Häckselgut kommt. Selbst dicke Zweige stellen für die meisten Messerhäcksler kein Problem dar.

Testsieger:

Angebot
1. Messerhäcksler – Zerkleinern auf die leichte Art

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektronischer Messerhäcksler mit einer Leistung von 2.500 W – maximaler Astdurchmesser von 40 mm

Feiner Schnitt, absolut stabil: Der Der Messerhäcksler – Zerkleinern auf die leichte Art bietet mit seinen Schneidklingen aus Mangan-Stahl und 2.800 U/min ein sauberes und sehr feines Schnittergebnis. Äste, Zweige, Rinde, Sträucher & Co. werden mühelos zerkleinert. Nur bei feuchten Materialien macht der Messerhäcksler nicht mit – die müssen im Vorfeld getrocknet werden.

Besonders sinnvoll ist das eingebaute Feeding Port Schutzgummi. Das verhindert effektiv, dass gebrochene Zweige aus dem Messerhäcksler herausfliegen und Verletzungen entstehen können. Abgesehen davon, besitzt das Gerät einen Überlastungsschutz, sodass das Gerät im Fall einer Blockade binnen 5 Sekunden automatisch abschaltet.

Gelobt wird von Käufern insbesondere die hohe Arbeitsqualität. Auch das bequeme Kompostieren des Schnittguts wird als positiv empfunden. Der Zusammenbau oder auch die Demontage zu Schleif- oder Reparaturzwecken wird als problemlos beschrieben. Zu bemängeln ist maximal die recht hohe Lautstärke von 105 Dezibel.

Vorteile:

  • stabiler Stand
  • scharfe zweischneidige Messer aus Mangan-Stahl
  • sauberer und sehr feiner Schnitt
  • sehr gute Leistung
  • Astdurchmesser von bis zu 40 mm
  • geringes Gewicht von ca. 22 kg
  • gleichmäßiger Einzug
  • automatischer Überhitzungsschutz
  • Feeding Port Schutzgummi
  • ergonomisch geformte Räder

Nachteile:

  • mit 105 dB eher sehr laut
  • kein Stopfer im Lieferumfang enthalten

Allgemeine Informationen zum Messerhäcksler

Bevor man sich für einen Messerhäcksler entscheidet, sollte man wissen, welche Eigenschaften dieses Gerät überhaupt auszeichnen.

Was ist ein Messerhäcksler?

Der Messerhäcksler ist eine Art Schredder, der festes Schnittgut mit Leichtigkeit zerkleinert. Er arbeitet mit scharfen Wendemessern, die Holzstücke in kleine Stücke schneiden. Grundsätzlich wird die Messerscheibe durch den Motor des Häckslers angetrieben. Hier gilt: Je mehr Leistung der Motor hat, desto schneller sind die Rotationen.

Bei der Arbeit mit einem Messerhäcksler kommt es allerdings zu einer enormen Staubentwicklung. Der eigenen Gesundheit zuliebe sollte man deshalb eine Schutzbrille und / oder eine Atemmaske tragen.

Tipp:Auch weiche Teile schneidet ein Messerhäcksler effektiv. Bei Bedarf lassen sich auch Futterrüben, Stroh oder Pflanzen zerhäckseln.

Was passiert mit dem Schnittgut?

Der Messerhäcksler zerkleinert das Schnittgut je nach Modell sogar auf Mulchgröße. Streut man Mulch aus, bremst das Wachstum von Unkraut oder sorgt dafür, dass bodennahe Früchte nicht auf feuchter Erde liegen und frühzeitig beginnen zu schimmeln.

Außerdem lässt sich das Häckselgut ideal als Ergänzung für Komposterde einsetzen.

Die Vor- und Nachteile des Messerhäckslers

Vorteile

  • meist preiswerter als Walzenhäcksler
  • zügiges Zerkleinern von Schnittgut
  • geringe Größe des Schnittguts
  • schneidet hartes und weiches Schnittgut
  • geringes Gewicht
  • leichtes Manövrieren
  • Wendemesser sind beidseitig nutzbar

Nachteile

  • längere Arbeitszeit als Walzenhäcksler
  • häufiges Nachschleifen der Messer
  • lauter als ein Walzenhäcksler

Die unterschiedlichen Arten des Messerhäckslers auf einen Blick

Bei Messerhäckslern kann man zwischen Benzin- und Elektromodellen wählen. Benziner bringen regulär die höhere Leistung, sind dafür aber auch deutlich lauter als Elektrohäcksler.

TypEigenschaftenVor- und Nachteile
Elektrischer
Messerhäcksler
Elektrische Messerhäcksler arbeiten leiser als Benziner. Sie sind weniger leistungsstark und werden deshalb vorrangig in kleineren Gärten eingesetzt. Die Schärfe der Messer ist jedoch mit den Messern eines benzinbetriebenen Häckslers gleichzusetzen.
  • extrem feines Häckselgut
  • sehr gute Leistung
  • etwas längere Arbeitszeit als ein Benziner
  • leiser als Modelle mit Benzin
  • akzeptabler Kaufpreis
  • Verstopfen des Einführtrichters möglich
  • ggf. anstrengendes Nachschieben des Schnittguts
  • an den Radius des Stromkabels gebunden
Benzinbetriebener MesserhäckslerMesserhäcksler mit Benzin lassen sich flexibel einsetzen, weil sie nicht nahe einer Stromquelle aufgestellt werden müssen. Sie gelten als besonders leistungsstark und zerteilen selbst stärkere Hölzer mühelos. Da die Lautstärke beim Einsatz sehr hoch ist, wird ein Gehörschutz empfohlen.
  • extrem feines Häckselgut
  • hervorragende Leistung
  • kurze Arbeitszeit
  • für jede Holzartgeeignet
  • sehr lautes Betriebsgeräusch
  • hoher Kaufpreis
  • Verstopfen des Einführtrichters möglich

Der Messerhäcksler Kaufratgeber: Auf diese Dinge kommt es wirklich an

Beim Kauf eines Messerhäckslers kommt es vorrangig auf die verschiedenen Leistungsstufen an. Doch auch andere Kriterien sollten im Vorfeld geprüft werden.

Die einzelnen Bauteile des Messerhäckslers

Bei den meisten Modellen lassen sich alle wichtigen Bauteile, wie Messer oder Ähnliches, leicht auseinandernehmen. Das ist wichtig, damit anfallende Wartungs- oder Reparaturaufgaben gemeistert werden können, ohne einen teuren Kundenservice damit zu beauftragen.

Die Standfestigkeit des Messerhäckslers

Ein überaus wichtiges Kriterium beim Messerhäcksler Kaufen ist die Standfestigkeit des jeweiligen Geräts. Der Häcksler sollte zwar ohnehin nur auf einem ebenen Boden betrieben werden, dennoch sollte man auf eine gute Stabilität achten.

Die wird durch ein robustes Halterungssystem gegeben, das für einen sicheren Stand sorgt. Selbst bei länger andauerndem Häckseln wird das Gerät nicht in Schwingungen versetzt.

Die Leistung und die Größe des Messerhäckslers

Regulär lässt sich sagen, dass die Größe und Leistung eines Messerhäckslers aufeinander abgestimmt sind. Welche Leistung man benötigt, hängt davon ab, wie das anfallende Schnittgut aussehen soll.

Soll das Häckselgut als Mulch enden, bedarf es weniger Leistung, als wenn das Häckselgut für den Kompost genutzt werden soll. Die Wattzahl bei Geräten mit eher niedriger Leerlaufdrehzahl reicht von 400 W bis zu 3.500 W. Besitzt der Messerhäcksler eine hohe Drehzahl, liegen die Wattzahlen im Schnitt zwischen 9.000 W und 11.000 W.

Hinweis zur Leerlaufdrehzahl:Für Mulch eignen sich Häcksler mit einer Leerlaufdrehzahl von 2.000 bis 2.800 U/min ideal. Für einen feineren Schnitt sind Geräte mit einer Leerlaufdrehzahl von 3.000 bis 3.600 U/min zu empfehlen.

Die Bedienbarkeit des Messerhäckslers

Damit der Häcksler bequem bedient werden kann, sollte ein Selbsteinzug vorhanden sein. Mit diesem wird die Arbeit erleichtert und dadurch auch beschleunigt. In diesem Fall muss das Schnittgut nur eingelegt werden und nicht händisch nachgeschoben werden.

Bei Maschinen ohne Selbsteinzug, wird das Schnittgut mithilfe eines Stabs in Messerrichtung geschoben, damit die Hände den Klingen nicht zu nahekommen.

Der maximale Astdurchmesser

Vom Hersteller wird angegeben, wie hoch der maximale Astdurchmesser liegen darf. Während der Durchmesser bei leistungsschwachen Geräten im Schnitt bei 45 mm liegt, schaffen Messerhäcksler mit höherer Leistung ab 3.500 U/min und 9.000 W + auch Äste mit einem Durchmesser bis 102 mm.

Das Betriebsgeräusch des Messerhäckslers

Das Betriebsgeräusch eines Messerhäckslers liegt durchschnittlich zwischen 90 dB und 110 dB. Zur besseren Deutbarkeit dient die folgende Tabelle:

Betriebsgeräusch in dBVergleichbar mit
90 dBDieselmotor auf 10 Meter Entfernung
100 dBDisco.Lautsprecherauf 1 Meter Entfernung
110 dBKettensäge auf 1 Meter Entfernung

Alle Werte sind sehr hoch. Spätestens ab einem Lautstärkepegel von 100 Dezibel sollte man jedoch auf einen Gehörschutz zurückgreifen.

Der Fangkorb des Messerhäckslers

Nahezu jedes Gerät ist mit einem Fangkorb ausgestattet, in dem das Schnittgut landet. Die ideale Kapazität des Korbs hängt davon ab, wie viel gehäckselt wird. Bis zu 30 Litern eignen sich für kleine Gärten mit wenig Schnittgut, 30 + Liter für mittelgroße und große Gärten.

Tipp:Ist der Fangkorb zu klein, kann er zwischendurch natürlich auch durch einen zweiten Fangkorb ausgetauscht werden.

16 wichtige Tipps zum sicheren Umgang mit dem Messerhäcksler

Damit es beim Gebrauch eines Messerhäckslersnicht zu Verletzungen und schweren Unfällen kommt, sollte man die folgenden Tipps zum Umgang beherzigen.

1. Auch, wenn die Bedienung simpel erscheint, sollte die Gebrauchsanweisung gelesen werden. Sie informiert über die Belastbarkeit und die maximale Betriebsdauer des Messerhäckslers.

2. Benötigt der Messerhäcksler Strom, sollte auf robuste Außenkabel mit der nötigen Sicherheitsklasse für den Außeneinsatz zurückgegriffen werden.

3. Sämtliche Kabel, auch Verlängerungskabel, müssen mit der Leistung des Häckslers kompatibel sein, damit er seine volle Leistung entfalten kann.

4. Es ist darauf zu achten, dass durch die Verkabelung keine Stolperfallen entstehen. Idealerweise spannt das Kabel nirgendwo und liegt flach auf dem Boden.

5. Längere Zweige können während des Häckselns vereinzelt herumgeschleudert werden. Damit man sich nicht verletzt, sollte man einen Gesichtsschutz oder zumindest eine Schutzbrille tragen.

6. Für die Arbeit mit dem Häcksler sollte man die Gartenclogs beiseite legenund auf festes Schuhwerk zurückgreifen. Die gewähren mehr Standsicherheit, bewahren vor dem Umknicken und reduzieren das Verletzungsrisiko.

7. Idealerweise immer, aber spätestens ab einer Lautstärke von 100 dB sollte ein Gehörschutz getragen werden. Ein Helm ist nicht nötig.

8. Vor dem Betrieb sollte der Häcksler waagerecht positioniert werden. Er muss stabil stehen, damit er nicht umkippt oder wegrollt. Ist der Garten abschüssig, sollte ein Podest aufgebaut werden.

9. Der Messerhäckslersollte nicht genutzt werden, wenn man Schals oder wallende Kleidung trägt. Der Stoff kann sich verfangen und in den Trichter gezogen werden.

10. Lange Halsketten und Schmuck sind bei der Bedienung von Messerhäckslern und anderen gefährlichen Maschinen absolut tabu.

11. Nach dem Einschalten sollte man warten, bis der Häcksler die volle Drehzahl erreicht hat. Erst dann sollten die ersten Zweige hineingeschoben werden.

12. Beim Einschieben des Schnittguts sollte stets ein Stab benutzt werden. Niemals die eigenen Hände! Gehört der Stoßstab nicht zum Lieferumfang, tut es auch ein langer Ast oder ein Besenstiel.

13. Kinder sollten niemals in der Nähe des Häckslers spielen. Auch nicht, wenn er ausgeschaltet ist. Sie können die Gefahr und die schwerwiegenden Folgen nicht einschätzen.

14. Verstopft der Messerhäcksler, schaltet man erst den Motor aus und trennt das Gerät von der Stromzufuhr. Erst dann zieht man Zweige und Co. aus dem Trichter.

15. Besitzt das Gerät einen Fangkorb, sollte vor dem Entnehmen und Entleeren der Stecker gezogen werden.

16. Die Messer des Häckslers sind auch im Stillstand eine Gefahr. Möchte man die Messer reinigen oder abmontieren, sollte man entsprechend vorsichtig sein. Auch hier sollte zuerst die Stromzufuhr abgestellt werden.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

Angebot
2. Bosch Leisehäcksler AXT 25 TC

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektronischer Messerhäcksler mit einer Leistung von 2.500 W – maximaler Astdurchmesser 45 mm

Akkurat und blockierfrei: Der Bosch Leisehäcksler AXT 25 TC schneidet hölzerne Materialien mit einem Umfang von bis zu 45 mm mühelos durch – völlig gleich, ob hartes Holz oder weiche Materialien. Er arbeitet sauber und besitzt ein patentiertes Block Release-System, durch das etwaige Blockierungen ohne das Demontieren des Trichters gelöst werden können.

Der Messerhäcksler arbeitet zwar nur mit 45 U/min, dafür aber auch vergleichsweise leise. Genaue Angaben zum Lautstärkepegel gibt der Hersteller zwar nicht, die Käufer scheinen vom „Leisehäcksler“ aber überzeugt. Zum Lieferumfang des Geräts gehört außerdem ein praktischer Stopfer.

Käufer schätzen neben der vergleichsweise geringen Lautstärke vor allem den Selbsteinzug des Messerhäckslers. Permanentes Nachstopfen entfällt so gut wie komplett. Auch die langsame Drehzahl wird positiv angenommen, denn so kommt es zu bedeutend weniger herumfliegendem Schnittgut.

Vorteile:

  • stabiler Stand
  • scharfe Messer
  • sauberer Schnitt
  • effizientes Zerkleinern
  • leises Betriebsgeräusch
  • akzeptable Leistung
  • Astdurchmesser von bis zu 45 mm
  • passables Gewicht von ca. 30 kg
  • gleichmäßiger Selbsteinzug
  • kaum fliegendes Schnittgut
  • taugliches Block Release-System
  • Stopfer im Lieferumfang enthalten

Nachteile:

  • keine exakten Angaben zur Dezibelzahl
  • eher geringe Umdrehungszahl
  • verarbeitet weniger Holz als Modelle mit höherer Drehzahl

Angebot
3. AL-KO Häcksler Easy Crush MH 2800

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektronischer Messerhäcksler mit einer Leistung von 2.800 W – maximaler Astdurchmesser 40 mm

Standsicher und mobil: Der AL-KO Häcksler Easy Crush MH 2800 lässt sich mit nur 25 kg Gewicht und dank großer XL-Räder leicht und sicher hin und her transportieren. Auch im Stand ist er absolut sicher, sofern der Boden eben ist. Besonders praktisch: Dieser Messerhäcksler besitzt eine transluzente Fangbox, bei der man den Füllstand jederzeit sehen kann.

Der Hersteller macht leider keine Angaben zur Umdrehung der Messer, wirbt dafür aber mit einem extra großen Einfülltrichter und einem patentierten Rollen-Einzug für extrem leichtes befüllen.

Zumindest die Käufer bestätigen den Komfort des Rollen-Einzugs und bewerten ihn durchaus positiv. Auch die Verarbeitung und die Effektivität des Messerhäckslers finden großen Anklang. Kritisiert wird allerdings häufig, dass das Gerät nicht mit großen Mengen Schnittgut zurechtkommt.

Vorteile:

  • stabiler Stand
  • scharfe Messer
  • effektives Zerkleinern
  • leichtes Transportieren dank großer Rollen
  • akzeptable Leistung bei wenig Schnittgut
  • Astdurchmesser von bis zu 40 mm
  • geringes Gewicht von ca. 25 kg
  • gleichmäßiger Selbsteinzug
  • Stopfer gehört zum Lieferumfang
  • extra großer Einfülltrichter
  • patentiertes Rollen-System
  • transluzente Fangbox

Nachteile:

  • mit 104 dB recht laut
  • schnelles Verstopfen bei zu viel Schnittgut
  • keine Angaben zur Drehzahl

4. Atika 300657 Messerhäcksler AMA 2500

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektronischer Messerhäcksler mit einer Leistung von 2.500 W – maximaler Astdurchmesser von 40 mm

Gut und günstig: Der Atika 300657 Messerhäcksler AMA 2500 zerkleinert Äste und Strauchwerk zu handlichen Pflanzenresten. Die Wendemesser des Geräts bestehen aus gehärtetem Spezialstahl. Äste und Sträucher mit einem Durchmesser von maximal 40 mm werden bei 2.800 U/min mühelos zerkleinert. Der Einzug des Häckselgutes erfolgt gleichmäßig.

Der Elektromotor des Messerhäckslers ist mit einer Motorbremse und einem Schutzschalter ausgestattet, die den Motor vor Schäden schützen. Nach einem Stromausfall verhindert eine Wiederanlaufsicherung, dass das Gerät sich automatisch einschaltet.

Käufer sind überwiegend zufrieden mit dem Produkt. Zwar kann das Gerät nicht mit Hochleistungsgeräten mithalten, das Preis-Leistungsverhältnis ist für alle mit seltenem Gebrauch und kleineren Gärten aber ideal. Er erfüllt seinen Zweck optimal. Bemängelt wird jedoch, dass der Einführtrichter recht klein geraten ist und dass das Gerät schnell verstopft.

Vorteile:

  • stabiler Stand
  • scharfe Messer aus Stahl
  • sauberer Schnitt
  • effektives Zerkleinern
  • angenehmes Betriebsgeräusch laut Käufern
  • akzeptable Leistung bei wenig Schnittgut
  • Astdurchmesser von bis zu 40 mm
  • geringes Gewicht von ca. 19 kg
  • gleichmäßiger Einzug
  • inkl. Motorbremse
  • Schutzschalter für Überhitzungsschutz
  • Wiederanlaufsicherung

Nachteile:

  • kleiner Einführtrichter
  • keine Angaben zum Lautstärkepegel
  • schnelles Verstopfen des Messerhäckslers
  • kein Stopfer im Lieferumfang enthalten

Fazit

Gegen ein lautes Betriebsgeräusch oder teilweise herumfliegende Äste kann man selbst etwas unternehmen. Wichtiger ist es beim Messerhäcksler Kaufen darauf zu achten, dass das Gerät mit der vorhandenen Schnittmenge zurechtkommt.

Die gängigsten Häcksler bewältigen Äste mit einem Durchmesser von bis zu 40 mm perfekt. Wer allerdings zügig fertig werden möchte, sollte sich außerdem nach einem Modell umsehen, das selten verstopft und hohe Mengen Schnittgut problemlos bearbeitet. Dazu gehört zum Beispiel der Häcksler, Tacklife PWS02A oder der Skil Häcksler Urban Series 0770 AA.

Ebenfalls schnell, aber bei zu viel Schnittgut schneller verstopft, sind der AL-KO Häcksler Easy Crush MH 2800 und der Atika 300657 Messerhäcksler AMA 2500.

Etwas langsamer, dafür aber reibungslos arbeitet der Bosch Leisehäcksler AXT 25 TC und eignet sich damit ideal für all jene, die nicht allzu viel Schnittgut zerhäckseln möchten.

Derzeit nicht verfügbar:

Skil Häcksler Urban Series 0770 AA

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Elektronischer Messerhäcksler mit einer Leistung von 2.400 W – maximaler Astdurchmesser von 38 mm

Langlebig und einfach: Der Skil Häcksler Urban Series 0770 AA arbeitet sauber und lässt sich dank praktischem Stopfer sowohl einfach als auch sicher befüllen. Auch die komfortable Trichterform sorgt zusätzlich für eine einfache Zuführung des Häckselguts. Dank der eingebauten Wendemesser und einem integrierten Überlastungsschutz erweist sich der Messerhäcksler als durchaus langlebig.

Das knapp 11 kg wiegende Leichtgewicht lässt sich mithilfe der stabilen Rollen bequem transportieren. Zwar schafft der Messerhäcksler „nur“ Äste mit einem Durchmesser von maximal 38 mm, arbeitet dafür aber auch besonders schnell. Ganze 4.600 U/min bringt das Gerät mit sich.

Besonders gut kommt der effektive Selbsteinzug bei Käufern an. Lediglich für kleinere Äste wird der mitgelieferte Stopfer benötigt. Ebenfalls als positiv werden die Wendeklingen empfunden. Sind diese einmal stumpf, kann man sie einfach umdrehen und muss nicht sofort über Ersatz oder Schleifen nachdenken.

Vorteile:

  • stabiler Stand
  • sauberer Schnitt
  • scharfe Wendemesser
  • effektives Zerkleinern
  • gute Leistung
  • Stopfer gehört zum Lieferumfang
  • Astdurchmesser von bis zu 38 mm
  • sehr geringes Gewicht von ca. 11 kg
  • gleichmäßiger Selbsteinzug
  • integrierter Überlastungsschutz
  • hohe Drehzahl von 4.600 U/min
  • schnelles Arbeiten möglich

Nachteile:

  • nicht für frische Blätter und Äste geeignet
  • keine Angaben zum Lautstärkepegel

 

Bildquelle Header: “Electric garden shredder” © Depositphotos.com/fotomem

Letzte Aktualisierung am 6.11.2019 um 22:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API