Poolmatten – Gepolsterte Poolunterlagen für erhöhten Schutz & Komfort

Aktualisiert am: 21.06.2022

Poolmatten sind ein wichtiges Zubehör für aufblasbare Pools und Aufstellpools. Diese Variante der Poolunterlage schützt den Pool besonders gut vor Beschädigungen durch Steine, Äste oder andere scharfkantige Fremdkörper. Gleichzeitig sorgen Poolmatten für ein angenehmes Laufgefühl und eine gute Isolierung.

Update vom 19.04.2022

Wir haben die Informationen in diesem Beitrag aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Poolmatten Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Poolmatten aus Polyethylen (PE), 8 Stück, Maße 50 x 50 x 1 cm

Strapazierfähige und robuste Pool Bodenschutzmatte: Der Intex Interlocking Padded Floor Protector

wird direkt in einem Set von 8 Stück versendet. Damit ergeben sie eine Gesamtfläche von 1,9 m².
Die Käufer loben, dass die Poolunterlage sehr weich ist und man somit sehr angenehm darauf laufen kann. Gleichzeitig wird der Poolboden ausreichend vor Beschädigungen geschützt.
Das Stecksystem des Intex Interlocking Padded Floor Protector wird von Nutzern sehr positiv bewertet. Die einzelnen Matten lassen sich problemlos ineinander stecken. Zudem sind die Matten sehr gut und hochwertig verarbeitet.
Die Materialstärke ist laut Anwendern vollkommen ausreichend. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Intex Interlocking Padded Floor Protector dafür sorgt, dass sich das Wasser im Pool schneller erwärmt und gleichzeitig nicht so schnell auskühlt.
Sollte die Bodenschutzmatten einmal verschmutzen, lassen sich diese schnell und einfach wieder reinigen. Laut Käufern haben die Matten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Nur in seltenen Fällen kam es zu einer unvollständigen Lieferung.

Vorteile:
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • leichter Auf- und Abbau
  • sehr gute Wärmeisolierung
  • einfache Reinigung
  • hoher Komfort
Nachteile:
  • selten unvollständige Lieferung

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Poolmatten aus EVA-Schaumstoff, 1 cm dick, 4er Set, zwei verschiedene Größen, Stecksystem, erweiterbar, Anti-Rutsch-Beschichtung, wetterfest

Pool Bodenschutzmatten im praktischen 4er Set: Die EYEPOWER 1cm Dicke Poolmatte

gibt es in zwei unterschiedlichen Größen, jeweils im Set, zu erwerben. Die Käufer loben das Stecksystem, da sie die Matten so perfekt an den eigenen Pool anpassen können.
Weiterhin wird positiv bewertet, dass die Matten eine gute Materialstärke aufweisen. So hält der Hersteller das Versprechen einer Stärke von einem Zentimeter.
Die meisten Anwender sind sehr mit dem Aufbau und der Handhabung der Puzzle-Matten. Nur in einigen wenigen Fällen wird kritisiert, dass sich die Matten nicht straff zusammenstecken lassen, sodass die Unterlage etwas uneben ist.
Negativ bewertet wird, dass die Poolmatten nach dem Auspacken einen starken chemischen Geruch absondern. Hier sollte man die Platten zunächst zum Auslüften ins Freie stellen.
Die EYEPOWER 1cm Dicke Poolmatte ist laut Nutzern sehr bequem und sorgt für einen hohen Komfort beim Laufen. Gleichzeitig sind sie auch mit nassen Füßen nicht rutschig und es besteht keine Unfallgefahr. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Matten in der Sonne nicht aufheizen und so keine Verbrennungsgefahr besteht.
Selten wird negativ bewertet, dass die EYEPOWER 1cm Dicke Poolmatte abfärben können. Besonders im nassen Zustand können sie Farbe absondern und damit auch den Untergrund einfärben.
Positiv hervorgehoben wird, dass sich die Bodenschutzmatten leicht reinigen lassen und ansonsten auch sehr pflegeleicht sind. Generell wird die Qualität von den meisten Käufern sehr gelobt.
Viele nutzen die Poolmatten bereits in der zweiten Saison, was von einer hohen Langlebigkeit zeugt. Sie sind sehr robust und halten auch schlechten Witterungsbedingungen stand.
Auch wird angemerkt, dass das Wasser durch die EYEPOWER 1cm Dicke Poolmatte wesentlich langsamer abkühlt.

Vorteile:
  • rutschfest und stabil
  • hoher Komfort beim Laufen
  • kein Aufheizen in der Sonne
  • leichte Reinigung
  • hohe Langlebigkeit
Nachteile:
  • riecht sehr chemisch
  • lässt sich selten nicht gerade verlegen
  • können in seltenen Fällen abfärben

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Poolmatten aus EVA-Schaumstoff, verschiedene Sets (12, 36, 60 Stk.), wärmeisolierend, Anti-Rutsch-Beschichtung, Maße 40 x 40 x 1 cm, inkl. Randstücke

Pool Bodenschutzmatte mit passenden Randstücken: Die bonsport Pool Unterlegmatte

ist in verschiedenen Sets erhältlich. Um einen sauberen Abschluss mit den Matten zu gestalten, befinden sich passende Randstücke bereits im Lieferumfang.
Die Käufer loben die hochwertige Verarbeitung der Poolmatten. Gleichzeitig lassen sie sich sehr einfach verlegen und die Steckverbindungen passen perfekt ineinander.
Die bonsport Pool Unterlegmatte weist eine gute Materialstärke auf, die einen hohen Komfort ermöglicht. Gleichzeitig sind sie aber auch fest genug, ohne dass sie zu stark einsinken oder Abdrücke hinterbleiben.
Die Käufer bestätigen die versprochene Rutschfestigkeit des Herstellers. Auch die Wärmeisolierung wird von Anwendern positiv hervorgehoben. Die Farbe wird von den Käufern ebenfalls sehr wertgeschätzt.
Bei der bonsport Pool Unterlegmatte handelt es sich um eine schwarze Version, die die Käufer sehr ansprechend finden. Bemängelt wird selten, dass es leichte Farbunterschiede geben kann.

Vorteile:
  • gute und hochwertige Verarbeitung
  • kein Ausrutschen
  • inklusive passende Randstücke
  • hoher Komfort
  • sehr gute Wärmeisolierung
Nachteile:
  • stellenweise leichte Farbunterschiede zwischen den Matten

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.

Poolmatten kaufen – Wärmeisolierung & Schutz für alle Pools

Poolmatten schützen alle Arten von Pools, aufblasbaren Whirlpools und Planschbecken vor Beschädigungen. Die meisten Poolmatten lassen sich beliebig erweitern, weil sie als Puzzlematten konzipiert sind.

Besonders praktisch sind erweiterbare Poolmatten, wenn man einen neuen Pool in einer anderen Größe kauft. Allen Poolmatten ist der erhöhte und spürbare Komfort am Boden sowie der optimale Schutz vor kleinen Steinen & Co gemein.

Wofür braucht man eine Bodenschutzmatte für den Pool?

Eine Bodenschutzmatte ist für Pools mit einer dünnen Poolfolie eine sinnvolle Ergänzung, um die Lebensdauer des Pools zu verlängern. So kommt der Poolboden nicht mit dem Untergrund in Kontakt und ist daher ausreichend vor Beschädigungen geschützt. Gleichzeitig kann man mit Poolmatten kleinere Unebenheiten im Boden ausgleichen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Poolmatten den Poolboden abpolstern und so für ein angenehmes Laufgefühl sorgen. Gerade bei besonders harten oder steinigen Böden erhöhen sie den Komfort der Poolnutzung.

Eine besondere Funktion von vielen Poolplatten ist, dass sie eine Anti-Rutsch-Beschichtung haben. Während Rasenflächen durch das überschwappende Wasser schnell rutschig werden können, sind viele Bodenschutzmatten für den Pool rutschfest.

Gerade wenn man Kinder hat, ist dies von Bedeutung, da diese gerne einmal wild um den Pool toben. Darüber hinaus wird auch der Rasen vor dem Wasser geschützt, was diesen vor dem Verfaulen schützt.

Darüber hinaus bieten Bodenschutzmatten für den Pool eine gewisse Isolierung und verhindern so, dass das Poolwasser zu schnell auskühlt.

In Kombination mit einer Pool-Solarheizung und/oder einer Solarfolie kann so die Wassertemperatur länger im komfortablen Bereich gehalten werden. Wer im Pool eine Wärmepumpe oder eine andere Variante der Poolheizung einsetzt, spart durch die Verwendung von isolierenden Poolmatten außerdem Energie und damit bares Geld.

Poolmatten – Material und Größe

Bodenschutzmatten für den Pool gibt es aus verschiedenen Materialien. In der Regel bestehen diese aus Schaumstoff oder Gummi. Damit sind sie sehr rutschfest, was kleinere Unfälle verhindern kann.

Weil Poolmatten immer aus synthetischen Materialien bestehen, sind sie wasser- und verrottungsfest, pflegeleicht und einfach zu reinigen.

Bei Bedarf können diese einfach mit dem Gartenschlauch abgespritzt werden. Bei hartnäckigen Verschmutzungen können sie auch mit einem feuchten Tuch und mit einer milden Seife gereinigt werden.

Beim Kauf sollte stets darauf geachtet werden, dass die Poolplatten atmungsaktiv sind und die Luft ausreichend zirkulieren lassen. Damit kann man der Schimmelbildung auf dem Boden und unter dem Pool verhindern.

Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Kauf ist die Materialstärke der Poolmatten. Diese sollte eine ausreichend hohe Polsterung haben, um den Pool ausreichend schützen zu können. Bei einem harten und steinigen Untergrund ist das besonders wichtig.

Die meisten Poolmatten haben eine Materialstärke von rund einem Zentimeter. Es gibt aber auch Modelle, die eine Dicke von zwei bis drei Zentimetern aufweisen.

Jedoch spielt nicht nur die Materialstärke eine Rolle, sondern auch die Festigkeit. So sollte die Matte beim Betreten nicht zu stark nachgeben, um die Stabilität zu gewährleisten.

Pool-Bodenschutzmatten gibt es in unterschiedlichen Größen. Meist handelt es sich hier um Puzzlematten, mit denen man die Gesamtgröße der Matten individuell bestimmen kann.

Die einzelnen Matten weisen dabei meist eine Größe von 50 x 50 Zentimetern auf. Teilweise gibt es auch Bodenschutzmatten, die direkt in einem Stück auf den eigenen Pool zugeschnitten werden.

Für welche Pools ist eine Bodenschutzmatte geeignet?

Bodenschutzmatten sind generell für alle Arten von Aufstellpools und Planschbecken geeignet. Sie haben in der Regel eine eckige Form, weshalb sich die Bodenschutzmatten besonders für rechteckige Pools eignen. Sie können grundsätzlich aber auch für runde Pools genutzt werden.

Runde Bodenschutzmatten für den Pool sind im Handel nur schwer zu finden. Wer sich nicht an den unterschiedlichen Formen stört, kann einen runden Pool problemlos auf eckige Poolmatten aufstellen.

Für welchen Untergrund sind Poolmatten geeignet?

Bodenschutzmatten für den Pool eignen sich für verschiedene Arten von Untergründen. Grundsätzlich kann man diese auf Beton, Steinen, Sand und Rasen nutzen. Sie sind damit sehr flexibel einsetzbar und können in verschiedenen Bereichen des Gartens zum Einsatz kommen.

Da sie eine gewisse Materialstärke aufweisen, können sie unebene Flächen oder auch Kieselsteine ausgleichen und so für eine gute Stabilität sorgen. Gleichzeitig wird der Komfort erhöht, da man mit den Füßen nicht auf dem harten Boden laufen muss.

Alternativprodukte

Poolmatten eignen sich für nahezu alle Untergründe und Poolarten und sind deswegen bei vielen Poolbesitzern sehr beliebt. Trotzdem sind im Handel einige Alternativen zu Poolmatten erhältlich.

  • Poolunterlage aus Vlies: Poolunterlagen aus Vlies sind sehr witterungsbeständig und atmungsaktiv. Sie können dadurch effektiv den Poolboden sowie die Rasenfläche vor Schimmelbildung schützen. Wer einen runden Pool hat und auf der Suche nach einer runden Poolunterlage ist, wird hier fündig. Poolunterlagen aus Vlies gibt es aber auch in eckiger Form.
  • Poolunterlage aus Styrodur: Styrodur ist ein festes Material aus Polystyrol, das stark zusammengepresst wurde. Dadurch ist diese Variante sehr stabil und kann auch einem hohen Gewicht standhalten. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich Styrodur kaum mit Wasser vollsaugt, was bei Poolunterlagen von besonderer Bedeutung ist. Somit schützen Poolunterlagen aus Styrodur den Boden sowie den Pooluntergrund vor Schimmelbildung.
  • Bodenschutz- oder Gewebeplane: Wer den eigenen Pool nur für kurze Zeit im Garten stehen hat, kann auch auf eine gewöhnliche Bodenschutzplane zurückgreifen. Hierbei handelt es sich um eine stabile Plane, die den Poolboden vor Beschädigungen schützen soll. Jedoch sollten sie nicht zu lange verwendet werden, da sich ansonsten Schimmel unter dem Pool bilden kann. Im Gegensatz zu den anderen Varianten handelt es sich hier um eine sehr kostengünstige Alternative.
  • Unkraut– oder Teichvlies: Soll der Pool für die Sommersaison im Garten aufgestellt, eignen sich Unkraut- oder Teichvlies. Diese schützen nicht nur den Poolboden, sondern sind zudem auch atmungsaktiv und witterungsbeständig. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Stärken. Ein weiterer Vorteil von Unkrautvlies ist, dass es das Wachsen von Unkraut verhindert und außerhalb der Poolsaison vielseitig im Garten eingesetzt werden kann.

Jetzt unseren Gartenkalender für 69 Obst- und Gemüsesorten herunterladen

Das Bereitstellen deiner Daten zum Zwecke der Werbung erfolgt als Gegenleistung für den Erhalt des Gartenkalenders. Nach Bestätigung deiner Daten bist du für unseren Newsletter angemeldet und erhältst von uns regelmäßig aktuelle Informationen zum Thema Garten und zu unseren Produkten. Du kannst dich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen findest du unter Datenschutzerklärung.