Die 5 Besten Tomatengewächshäuser (2018) im Test!

Tomatengewächshaus – Optimale Bedingungen für empfindliche Tomatenpflanzen

Tomaten benötigen zur An- und Aufzucht einen wirkungsvollen Schutz vor aggressiver Sonneneinstrahlung, Regen, Wind und Hagel. In einem Tomatengewächshaus herrschen optimale klimatische Bedingungen für Tomatenpflanzen in jedem Wachstumsstadium.

In diesem Blogartikel vergleichen wir verschiedene Modelle und erklären, welches Tomatengewächshaus sich am besten für die eigenen Bedürfnisse eignet.

Testsieger:

Angebot
1. ASS Aluminium Tomatenhaus

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Tomatengewächshaus aus Aluminium, mit Belüftungsfenster, mit Schiebetür, Grundfläche: 3,7 m², Abmessungen: 190 x 190 x 195 cm

Stabil und standfest: Das ASS Aluminium Tomatenhaus wird ohne Fundament geliefert. Zum Aufstellen eignet sich ein Betonfundament oder wahlweise ein Stahlrahmen, der vom gleichen Hersteller separat dazugekauft werden muss.
Für den Aufbau sind mindestens zwei Personen erforderlich. Die Anleitung ist laut Käuferberichten sehr detailliert. Trotzdem nimmt die Montage einige Stunden Zeit in Anspruch.
Als Tomatengewächshaus ist das Das 2,6-6,06m² ALU Aluminium Gewächshaus Glashaus Tomatenhaus gut geeignet, so die Nutzer. Der Temperaturunterschied ist beim Betreten deutlich spürbar und das Tomatengewächshaus gibt den Pflanzen hervorragenden Schutz vor der Witterung.
Obwohl einige Einzelteile zunächst etwas instabil wirken, kann das fertig aufgebaute Tomatengewächshaus mit seiner Standfestigkeit voll überzeugen. Positiv fallen auch das Belüftungsfenster mit dem automatischen Fensteröffner, die stabile Schiebetür mit 60 cm Breite und die Regenrinnen auf.
Aufgrund der großzügigen Firsthöhe (1,95 m) ist dieses Gewächshaus für Tomatenpflanzen wie geschaffen. Selbstverständlich eignet es sich auch für anderes Gemüse wie Gurken, Salat oder einen Kräutergarten.

Vorteile:

  • Rostfreier Aluminiumrahmen
  • Große Grundfläche (3,7 m²)
  • Große Firsthöhe (1,95 m)
  • Einfacher Aufbau mit guter Anleitung
  • Gute Wärmedämmung
  • UV-undurchlässige Platten aus Makrolux und Lexan Thermoclear (6 mm Stärke)
  • Kein Brennglaseffekt
  • Hohe Schlagzähigkeit
  • Hohe Temperaturbeständigkeit (-40° C bis +100° C)
  • Hohe Stabilität und Standfestigkeit
  • Schiebetür (60 cm Breite)
  • Belüftungsfenster mit automatischem Fensteröffner
  • Regenrinnen

Nachteile:

  • Fundament muss separat gekauft werden

Tomatengewächshaus kaufen – Das richtige Modell für Garten, Terrasse und Balkon

Tomatenpflanzen sind empfindlich gegen schwankende Temperaturen, wechselnde Luftfeuchtigkeit, Wind und Regen. Fast alle Sorten benötigen daher einen geschützten Platz zur An- und Aufzucht.

Da das Freiland nur in wenigen Fällen eine gute Option ist, sollte man für den Anbau von Tomaten über den Kauf eines Tomatengewächshauses nachdenken. Diese bieten nicht nur Schutz vor der Witterung, sondern ermöglichen auch eine frühe Anzucht im Frühjahr.

Tomatengewächshäuser schützen die empfindlichen Pflanzen außerdem vor Schädlingen, die schnell eine ganze Ernte ruinieren können. Wer sich beim Kauf eines Tomatengewächshauses unsicher ist und nicht weiß, welches Modell sich für den persönlichen Zweck am besten eignet, findet hier Tipps für die Wahl eines passenden Gewächshauses.

Ideale Größe des Tomatengewächshauses

Unabhängig vom verbauten Material sind handelsübliche Tomatengewächshäuser zwischen 0,5 m² und 10 m² groß. Professionelle Gewächshäuser aus Glas erreichen noch größere Grundflächen.

Tomaten benötigen bei der Aufzucht viel Platz. Gerade in kleineren Gewächshäusern stehen die Pflanzen jedoch eng beieinander. Deswegen sollte man beim Kauf eines Tomatengewächshauses die Tomatensorte, die angebaut werden soll, mit in die Überlegung mit einbeziehen

Stabtomaten wachsen beispielsweise mehr in die Höhe als in die Breite, sodass sie im Gewächshaus enger zusammengestellt werden können. Unabhängig von der Grundfläche sollte ein Tomatengewächshaus idealerweise eine lichte Raumhöhe von zwei Metern aufweisen.

Größe nach Anwendungszweck

  • 0,5 – 2 m²: Gut geeignet für die Anzucht, zur Verwendung auf Balkon, Terrasse und Wintergarten, für Anfänger, für eine geringe Anzahl Pflanzen.
  • 3 – 4 m²: Für kleine Gärten und Terrassen, zur An- und Aufzucht, für Anfänger und Gelegenheitsnutzer, für eine geringe bis mittlere Anzahl Pflanzen
  • 5 – 6 m²: Für mittlere Gärten, für eine mittlere bis große Anzahl Pflanzen
  • 7 – 10 m²: Für große Gärten, für viele Pflanzen, für hohe und breit wachsende Sorten, für ambitionierte Tomatenzüchter, für mehrjährigen Einsatz

Bauweise – Foliengewächshaus oder Aluminium Gewächshaus

Die Bauweise ist neben der richtigen Größe eines der wichtigsten Kaufkriterien. Weil Aluminium Gewächshäuser in der Regel groß, stabil und standfest sind, eignen sie sich besonders für Gärtner, die viel Platz zur Verfügung haben und in der Tomatenaufzucht mehr als nur ein kurzfristiges Hobby sehen.

Foliengewächshäuser sind hingegen deutlich günstiger in der Anschaffung, schneller und leichter zu montieren und erstaunlich widerstandsfähig gegen Hagel. Wer das erste Mal Tomaten anbaut, bekommt mit dem Foliengewächshaus einen Einblick in die Gemüsezucht, ohne dafür ein kleines Vermögen ausgeben zu müssen.

Tomatengewächshaus aus Aluminium und Polycarbonat-Platten

Hochwertige Tomatengewächshäuser sind aus einer Aluminium-Rahmenkonstruktion gefertigt, in die einzelne Platten aus Polycarbonat eingesetzt werden. Der UV-beständige Kunststoff bietet ideale Bedingungen für die Tomatenzucht und ist im Vergleich zu Glas deutlich günstiger in der Anschaffung.

Bei den Platten handelt es sich um sogenannte Doppel- oder Dreifachstegplatten. Sie sind aus bruchfestem Kunststoff gefertigt und sorgen für eine gute Isolation des Innenraumes. Durch die guten wärmedämmenden Eigenschaften ist ein frühzeitiger Anbau zu Beginn des Jahres möglich. Gleichzeitig verlängert sich die Erntezeit bis in den Herbst hinein.

Aluminium Gewächshäuser eignen sich für

  • Jede Jahreszeit
  • Große Gärten
  • Weniger geschützte Aufstellorte
  • Viele Pflanzen
  • Mehrjährigen Tomatenanbau
  • Dauerhafte Aufstellorte
  • Ambitionierte Gemüsegärtner

Stabile Tomatengewächshäuser sind die ideale Lösung für Gärtner, deren Tomatenanbau auf mehrere Jahre angelegt ist. Die Investition und der größere Aufwand bei der Montage werden mit einer hohen Stabilität und Standfestigkeit sowie einer mehrjährigen Haltbarkeit honoriert. 

Aufbau und Montage sind bei diesen Modellen etwas aufwendiger als bei Foliengewächshäusern. Zusätzlich wird ein fester Platz im Garten benötigt, der ganzjährig zur Verfügung steht. Anders als bei Foliengewächshäusern werden die stabilen Tomatengewächshäuser nicht nur bei Bedarf aufgestellt, sondern dauerhaft im Garten installiert.

Dafür wird ein Fundament benötigt, das nur bei wenigen Herstellern bereits im Lieferumfang enthalten ist. Ein Stahlrahmen oder ein Betonfundament bieten dabei eine preisgünstige und gleichzeitig haltbare, stabile Lösung.

Vor der Montage sollte man sich erkundigen, ob für das Fundament und das Aufstellen des Tomatengewächshauses eine Baugenehmigung erforderlich ist. Wird keine Baugenehmigung benötigt, sollte man sich dies gerade bei großen Tomatengewächshäusern zur Sicherheit bestätigen lassen.

Weil die Kunststoffplatten den flächenmäßig größten Anteil des Tomatengewächshauses ausmachen, sollte auf ihre Verarbeitungsqualität besonderen Wert gelegt werden. Während günstige Modelle nur über eine Plattenstärke von zwei bis drei Millimeter verfügen, sind hochwertige Tomatengewächshäuser mit dickeren Polycarbonatplatten ausgestattet.

Zu den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen gehören

  • Belüftungsfenster: Für die Regulierung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit verfügen Tomatengewächshäuser über ein Belüftungsfenster. Meistens handelt es sich dabei um ein kippbares Dachfenster. Bei hochwertigen Modellen ist dieses mit einem automatischen Öffnungsmechanismus ausgestattet.
  • Tür: Die Tür des Tomatengewächshauses ermöglicht das Betreten des Tomatengewächshauses und bietet gleichzeitig eine weitere Möglichkeit zum Luftaustausch im Inneren. Der Eingang wird entweder durch eine Schiebe- oder Schwingtür realisiert. Die Türbreite ist außerdem ein wichtiger Faktor, wenn das Tomatengewächshaus mit einer Inneneinrichtung ausgestattet werden soll. Vor dem Kauf sollte man darauf achten, dass die Öffnung für die gewünschten Einrichtungsgegenstände ausreicht.
  • Inneneinrichtung: Gerade bei der Anzucht von Tomaten im Frühjahr erweisen sich Regale oder Anzuchttische als sehr praktisch. Auf diesen können Pflanzschalen aufgestellt werden. Auf diesen Möbeln sind die Pflanzen gut vor Bodenkälte und eindringenden Schädlingen wie Insekten geschützt. Wer ein Tomatengewächshaus mit Regalen kauft, sollte darauf achten, dass sich diese entfernen lassen, ohne dass die Stabilität des Gewächshauses darunter leidet. Tomatenpflanzen werden je nach Sorte bis zu zwei Meter hoch und können deswegen nicht dauerhaft erhöht stehen bleiben.
  • Rahmenkonstruktion: Die meisten Rahmenkonstruktionen sind aus Aluminium gefertigt. Auch ein Rahmen aus rostfreiem Stahlrohr oder stabilem Kunststoff ist geeignet. Wichtig ist, dass der Rahmen aus rost- und korrosionsfreiem Material besteht, weil das Gewächshaus ganzjährig der Witterung ausgesetzt ist.
  • Dichtigkeit und Spaltmaße: Tomatengewächshäuser, die aus einzelnen Platten zusammengesetzt sind, weisen eine große Anzahl an Verbindungsstellen auf. Nach der Montage sollte sichergestellt werden, dass keine großen Spalten zwischen den Platten und dem Rahmen entstehen, um die Tomaten vor eindringenden Schädlingen zu schützen. Vor allem die Platten des Daches sollten außerdem wasserdicht verbunden werden, damit keine Staunässe in den Töpfen entsteht.

Tomatengewächshaus aus Folie und Rohrgestänge

Wer viele Tomaten, Obst- und Gemüsesorten oder Blumen anpflanzen möchte, benötigt dafür ein großes Gewächshaus, das in Aluminium-Bauweise schnell einige Hundert Euro kosten kann.

Wer nach einer kostengünstigen Alternative sucht, findet diese in einem Foliengewächshaus. Einer der größten Vorteile ist, dass das Foliengewächshaus für Tomaten nicht ganzjährig im Garten verbleiben muss, sondern bei Bedarf schnell aufgebaut werden kann.

Foliengewächshäuser eignen sich für

  • Kleine Gärten
  • Balkon
  • Terrasse
  • Wintergarten
  • Anfänger
  • Gelegenheitsnutzer
  • Windgeschützte Aufstellorte

Die Montage nimmt dabei wenig Zeit in Anspruch und gelingt auch handwerklich unbegabten Gärtnern und ohne viel Werkzeug. Je nach Größe des Modells kann das Foliengewächshaus für Tomaten auch allein aufgebaut werden.

Bei den meisten Modellen muss nur ein Stahlrohrgestänge zusammengesteckt werden. Darüber wird dann die Folie gezogen und im Boden verankert. Anders als beim Aluminium Gewächshaus wird dafür in der Regel kein Fundament benötigt.

Idealerweise verfügen größere Foliengewächshäuser über ein oder mehrere Belüftungsfenster sowie eine Tür, damit sich Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Inneren regulieren lassen.

Tür und Fenster sind dabei in der Regel als Rollo konzipiert und können mit einem Reißverschluss geschlossen werden. Die Reißverschlüsse und die verschweißten Nähte sind eine häufige Schwachstelle von Foliengewächshäusern, sodass auf die Verarbeitung und die Qualität besonderer Wert gelegt werden muss.

Gegen Wind und Regen sind Foliengewächshäuser empfindlicher als die stabilen Modelle aus Aluminium. Ein windgeschützter Ort und eine sichere und stabile Verankerung im Boden sorgen jedoch für eine standfeste Montage.

Durch die nachgiebige Folie ist die Bauweise gegen Hagel vergleichsweise unempfindlich. Während Polycarbonatplatten bei Einschlägen zerbrechen können, hält die Folie Hagelschlag in vielen Fällen problemlos aus.

Foliengewächshäuser sind in verschiedenen Farben erhältlich und meist mit einer grünen oder transparenten Folie eingedeckt. Die Kunststoff-Optik ist gerade bei größeren Gewächshäusern für viele Gärtner ein störendes Element im Garten. Auch das sollte beim Kauf beachtet werden.

Beim ganzjährigen Einsatz muss man außerdem bedenken, dass Foliengewächshäuser nicht über die gleichen wärmedämmenden Eigenschaften verfügen wie Aluminium-Gewächshäuser.

Im Sommer sorgt die geringe Isolierung schnell für zu hohen Temperaturen, die sich auch mit einem Rollo-Fenster und der Tür nicht ausreichend isolieren lässt. Für eine frühe Anzucht zum Beginn des Frühjahrs sowie zur Verlängerung der Erntezeit bis in den Herbst hinein sind sie sehr gut geeignet.

In unseren Breitengraden ist das Überwintern von Tomatenpflanzen kaum oder gar nicht möglich. Insbesondere das Foliengewächshaus ist dafür nicht geeignet, weil die Wärmedämmung für die benötigten Temperaturen nicht ausreicht.


Produkt-Bewertungen (Platz 2 – 5)

Angebot
2. Tepro Gewächshaus Silver Mythos

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Tomatengewächshaus aus Aluminium, mit Belüftungsfenster, mit Schwingtür, Grundfläche: 2,3 m², Abmessungen: 185 x 126 x 208 cm

Für kleinere Gärten: Das Tepro Gewächshaus Silver Mythos wird aufgrund seiner großen Firsthöhe von über zwei Metern für den Anbau von Tomaten sehr geschätzt. Mit den klimatischen Verhältnissen im Inneren des Gewächshauses sind die Käufer sehr zufrieden. Tomaten und anderes Gemüse gedeihen mühelos.
Der Aufbau ist mit zwei Personen innerhalb von wenigen Stunden durchführbar und wird durch die gute Anleitung als unproblematisch beschrieben. Der Lieferumfang enthält mehr Schrauben als benötigt, was von vielen Käufern lobend erwähnt wird.
Nach der Montage überzeugt das Tepro Gewächshaus Silver Mythos in fast allen Fällen mit seinen stabilen Eigenschaften. Ein Fundament (separat erhältlich) erhöht die Standfestigkeit deutlich.
Die Polycarbonatplatten wirken beim Aufbau etwas instabil, sodass man besondere Vorsicht walten lassen sollte, so die Käufer. Selten kam es vor, dass einzelne Platten im Auslieferungszustand bereits eingedrückt waren.
Einigen Käufern fiel beim Aufbau auf, dass einige Streben verbogen sind. Dass im Bodenbereich einige Metallteile sehr scharfkantig sind, hat bei einigen Nutzern zu Schnittverletzungen geführt.

Vorteile:

  • Rostfreier Aluminiumrahmen
  • Mittlere Grundfläche (2,3 m²)
  • Große Firsthöhe (2,08 m)
  • Einfacher Aufbau mit guter Anleitung
  • Gute Wärmedämmung
  • UV-undurchlässige Platten aus Polycarbonat (4 mm Stärke)
  • Hohe Stabilität und Standfestigkeit
  • Schwingtür (56 cm Breite)
  • Belüftungsfenster

Nachteile:

  • Scharfkantige Metallteile
  • Polycarbonatplatten dünn und bruchempfindlich (4 mm Stärke)
  • Selten Transportschäden
  • Ohne Fundament

3. Deuba Aluminium Gewächshaus 5,85 m³ mit Fundament

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Tomatengewächshaus aus Aluminium, mit Belüftungsfenster, mit Schwingtür, Grundfläche: 3,7 m², Abmessungen: 190 x 195 x 195 cm

Preis-Leistungs-Sieger: Anders als die vorgenannten Modelle wird das Deuba Aluminium Gewächshaus 5,85 m³ mit Fundament ausgeliefert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird wegen des Lieferumfanges und der Größe (5,85 m²) von vielen Käufern als hervorragend bezeichnet.
Gegen Wind, Hagel und Starkregen ist das Tomatengewächshaus genauso unempfindlich wie gegen hohe Temperaturen und starke Sonneneinstrahlung. Einige Käufer berichten, dass starker und langanhaltender Wind die Standfestigkeit jedoch beeinträchtigen können.
Das Deuba Aluminium Gewächshaus 5,85 m³ mit Fundament wird von den Nutzern für den Anbau zahlreicher verschiedener Gemüsesorten verwendet. Für Tomaten eignet es sich dabei besonders gut, da die Firsthöhe knapp zwei Meter beträgt.
Die klimatischen Bedingungen sind aufgrund der wärmegedämmten Polycarbonatplatten ideal für den Obst- und Gemüseanbau. Mit einem Belüftungsfenster und einer Schwingtür ist die Luftzirkulation sichergestellt.
Der Aufbau nimmt wie bei anderen Aluminium Gewächshäusern mehrere Stunden Zeit in Anspruch und sollte von zwei Personen bewältigt werden. Dank der umfangreichen Anleitung geht die Montage problemlos von der Hand.
Für Unzufriedenheit sorgten gelegentlich fehlende Teile im Lieferumfang. Auch das Deuba Aluminium Gewächshaus 5,85 m³ mit Fundament wird von einigen Käufern für scharfkantige Einzelteile kritisiert. Die Plattenstärke von 4 mm empfinden einige Gärtner als etwas zu dünn und instabil.

Vorteile:

  • Inklusive Fundament
  • Rostfreier Aluminiumrahmen
  • Große Grundfläche (3,7 m²)
  • Große Firsthöhe (1,95 m)
  • Einfacher Aufbau mit guter Anleitung
  • Gute Wärmedämmung
  • UV-undurchlässige Platten aus Polycarbonat (4mm Stärke)
  • Mittlere Stabilität und Standfestigkeit
  • Schiebetür
  • Belüftungsfenster

Nachteile:

  • Instabil bei Wind
  • Scharfkantige Metallteile
  • Gelegentlich fehlende Teile
  • Hoher Zeitaufwand beim Aufbau

Angebot
4. Finether Tomatenhaus

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Tomatengewächshaus aus Gitterfolie, mit 6 Belüftungsfenstern, mit Rollo-Tür, Grundfläche: 6 m², Abmessungen: 300 x 200 x 200 cm

Viel Platz für An- und Aufzucht: Das Finether Tomatenhaus bietet mit seiner großen Grundfläche von 6 m² einen großen Raum für Tomatenpflanzen und andere Obst- und Gemüsekulturen.
Die lichte Höhe von zwei Metern ist für Tomaten ideal geeignet und bietet ausreichend Schutz vor Witterungseinflüssen. An den Fenstern kommen Mesh-Öffnungen zum Einsatz, die einen guten Schutz vor Insekten bieten.
Mit sechs Fenstern und einer Tür (alle mit Rollo) lässt sich das Klima im Inneren des Gewächshauses jederzeit anpassen. Der Aufbau ist dank der guten Anleitung einfach zu bewältigen und geht schnell von der Hand.
Dass das Gewächshaus trotz seiner leichten Bauweise stabil und sicher steht, trägt ebenso zum guten Gesamteindruck bei, wie die gute Verarbeitungsqualität der Gitterfolie. Einige Käufer empfinden das Gewächshaus als etwas zu dunkel.
Fehlende Teile im Lieferumfang gaben gelegentlich Anlass zur Kritik. Außerdem sollte das Foliengewächshaus an einem geschützten Platz aufgebaut werden, da Starkregen und höhere Windgeschwindigkeiten die Stabilität beeinträchtigen können.

Vorteile:

  • Inklusive Fundament
  • Rostfreier Aluminiumrahmen
  • Große Grundfläche (6 m²)
  • Große Firsthöhe (2 m)
  • Einfacher Aufbau mit guter Anleitung
  • UV-undurchlässige Folie mit Gittereinlage
  • Mittlere Stabilität und Standfestigkeit
  • Rollo-Tür
  • 6 Belüftungsfenster
  • Fenster mit Mesh-Einlage gegen Insekten

Nachteile:

  • Etwas dunkel im Inneren
  • Gelegentlich fehlende Teile im Lieferumfang

5. Berlan Tomatengewächshaus

Bewertung: 3 von 5 Sternen

Eigenschaften: Tomatengewächshaus aus PVC-folie, mit Rollo-Tür, Grundfläche: 0,5 m², Abmessungen: 100 x 50 x 100 cm

Sehr kompakt: Das Berlan Tomatengewächshaus ist das kleinste Gewächshaus in unserem Vergleich. Mit einer Grundfläche von nur einem halben Quadratmeter findet es auch auf kleinen Terrassen oder auf dem Balkon seinen Platz.
Trotz der einfachen und kleinen Bauweise entspricht dieses Modell den Ansprüchen vieler Käufer. Einige Käufer kritisieren, dass es für Tomaten zu niedrig sei. Zur Anzucht und für junge Pflanzen ist es jedoch durchaus geeignet, so die Nutzer.
Die Dachform (Pultdach) begünstigt die Ansammlung von Regenwasser. Auch gegen Wind ist das Berlan Tomatengewächshaus aufgrund seines geringen Gewichtes eher empfindlich.
Als Anschaffung fürs Leben ist dieses Modell auch nicht zu bezeichnen. Wind, Regen und starke Sonneneinstrahlung setzen der Lebensdauer der Folie nach zwei bis drei Jahren ein Ende. Durch den günstigen Preis stört das die meisten Käufer allerdings nicht.
Selten kommt es außerdem zu Fertigungsfehlern bei den Nähten und an den Reißverschlüssen der Tür.

Vorteile:

  • Kompakte Abmessungen für Balkon, Terrasse und Wintergarten (100 x 50 x 100 cm)
  • Rostfreier Aluminiumrahmen (Ø 12,5mm)
  • Sehr einfacher und schneller Aufbau mit guter Anleitung
  • UV-stabilisierte Folie mit PVC-Folie
  • Rollo-Tür

Nachteile:

  • Regenwasser sammelt sich auf dem Dach
  • Häufiger Schäden an Nähten und Reißverschluss
  • Geringe Standzeit der Folie

Fazit

Das ASS Aluminium Tomatenhaus ist mit seiner hochwertigen Verarbeitung und seinen funktionalen Details eine hervorragende Universallösung für alle Gärtner, die Tomaten, Gurken und Paprika im eigenen Garten anbauen möchten.

Weil das Fundament separat gekauft werden muss, gehört es nicht zu den günstigsten Lösungen. Dafür überzeugt es mit einer langen Lebensdauer und wird alle Gärtner erfreuen, für die der Obst- und Gemüseanbau nicht nur ein kurzfristiges Hobby darstellt.

Über eine ähnlich hochwertige Verarbeitungsqualität verfügt das Tepro Gewächshaus Silver Mythos. Dieses Tomatengewächshaus ist ebenfalls eine gute Wahl für alle Nutzer, die einen langfristigen Obst- und Gemüseanbau planen.

Das Deuba Aluminium Gewächshaus 5,85 m³ mit Fundament benötigt viel Platz im Garten und wird inklusive Fundament geliefert. Damit enthält der Lieferumfang alles, was man zum Aufbau und zur Inbetriebnahme benötigt.

Weil das Deuba Aluminium Gewächshaus 5,85 m³ mit Fundament etwas windempfindlich ist, sollte es an einem geschützten Ort aufgestellt werden. Wer viel Platz für seine Pflanzen benötigt und knapp 6 m² im Garten für das Gewächshaus zur Verfügung hat, ist auch aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses mit diesem Modell gut beraten.

Noch etwas größer ist das Finether Gewächshaus Pflanzenhaus Foliengewächshaus Tomatenhaus. Statt Polycarbonatplatten kommt hier eine stabile Gitterfolie zum Einsatz. Dadurch ist das große Gewächshaus deutlich günstiger, aber auch nicht ganz so stabil.

Den klimatischen Bedingungen schadet die einfachere Bauweise jedoch nicht. Auf 6 m² gedeihen alle Pflanzen in diesem Modell prächtig. Wer ein großes Tomatengewächshaus braucht und nur ein kleines Budget hat, kann hier bedenkenlos zugreifen.

Das Berlan Tomatengewächshaus 100 x 50cm BTGH100x50-PVC findet nicht nur in kleinen Gärten, sondern auch auf der Terrasse, dem Balkon oder im Wintergarten Platz. Für Anfänger ist dieses Modell ebenfalls gut geeignet, weil es einen einfachen und günstigen Einstieg in den Gemüseanbau bietet.

Wegen der kurzen Lebensdauer und der geringen Höhe sollte man dieses Modell nicht mit zu großen Erwartungen kaufen. Trotzdem ist auch dieses Tomatengewächshaus eine solide Lösung, die ihren Zweck erfüllt.

Bildquelle Header: Red and green tomatoes in a greenhouse © Depositphotos.com/Kingan77

Letzte Aktualisierung am 8.12.2018 um 21:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API