Schaukel – Spaß und Entspannung für jedes Alter

Aktualisiert am: 01.02.2023

Eine Schaukel für den Garten muss aus stabilen und witterungsbeständigen Materialien gefertigt sein, damit sie die nötige Sicherheit mitbringt. Je nach Bauweise ist sie bereits für Babys und Kleinkinder gut geeignet. Auch für Erwachsene sind Schaukeln erhältlich, die eine besonders hohe Stabilität und Belastbarkeit aufweisen. Wir stellen einige beliebte Varianten der Schaukel vor und erklären, was Sie bei der Auswahl beachten müssen.
Update vom 01.02.2023
Wir haben die Informationen in diesem Schaukel-Vergleich aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.

Schaukeln Testsieger* 2023

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Nestschaukel mit geschlossener Sitzfläche, aus Kunststoff, Abmessungen: 90 x 90 Zentimeter, Höhe: verstellbar von 140 bis 190 cm, Belastbarkeit: 100 kg, Gewicht: 3,5 kg

Sicher und gemütlich: Im Gegensatz zu anderen Nestschaukeln entschied sich der Hersteller bei der HUDORA 72126/01 Nestschaukel

für eine geschlossene Sitzfläche. Diese ist wesentlich gemütlicher als die vom Spielplatz bekannten Nestschaukeln. Letztere werden mit großen Maschen aus dicken Seilen gefertigt und können unangenehm drücken.
Die Aufhängeseile wurden in dem Abstand befestigt, dass sich die Nestschaukel an jeder vorhandenen Schaukelaufhängung montieren lässt. Die meisten Käufer konnten diese Schaukel innerhalb von 15 Minuten einsatzbereit befestigen.
Praktisch ist die Verstellbarkeit der Seile, um die Nestschaukel der persönlichen Situation anzupassen. Die Verstellbarkeit der Seile funktioniert einfach. Nur ein Käufer bemängelt, dass die Verbindungen aus Kunststoff bestehen. Damit diese nicht brechen, sollte die Schaukel bei schlechter Witterung oder zumindest über den Winter abgenommen werden.
Der Hersteller der HUDORA 72126/01 Nestschaukel weist mit einem angenähten Schild darauf hin, dass die Schaukel der Sonne nicht direkt ausgesetzt werden soll. Somit scheint es sich nicht um ein UV-beständiges Material zu handeln. Wer darauf nicht achtet, muss damit rechnen, dass sich die Farbe mit der Zeit ablöst.
Gelobt wird von den Käufern, dass der Ring um die Sitzfläche mit Schaumstoff ummantelt wurde. Hiermit sollen Unfälle vermieden werden. Allerdings hat dies bei einem Käufer nicht funktioniert und ein Kind hat sich an einer Schraube am Kopf verletzt.
Dies geschah, da das Kind unter die sich bewegende Schaukel hindurchlief und die Schrauben der Seilbefestigung vom Schaumstoff nicht ummantelt werden. Dies wird von weiteren Käufern moniert. Einen anderen Nutzer stört, dass die Farbe des Logos abblättert und teilweise an der Kleidung der Kinder hängen bleibt.
Grundsätzlich sind die Nutzer von einer guten Qualität überzeugt und bestätigen, dass die Schaukel von den Kindern als gemütlich bezeichnet wird. Die Eltern hingegen sehen die Schaukel als sicher an. Dank der hohen Tragkraft darf die Schaukel gleichzeitig von mehreren Kindern oder Jugendlichen genutzt werden.

Vorteile:
  • geschlossene Sitzfläche
  • verstellbare Seile
  • hohe Tragkraft
  • auch für die Wohnung geeignet
Nachteile:
  • nicht UV-beständig
  • muss über Winter eingelagert werden
  • selten Verarbeitungsfehler

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Holz-Schaukelsitz für Erwachsene, Abmessungen: 45 x 19,5 x 1,6 cm, Höhe: verstellbar von 150 bis 180 cm, Material: Holz/ Polyesterhanf, Belastbarkeit: 100 kg, Gewicht: 1,5 kg

Tragfähig und schnell einsatzbereit: Damit der PELLOR Holz Schaukelsitz Erwachsene

bei jedem Wetter genutzt werden kann, wurde das Holz poliert. Die Seile bestehen aus Polyesterhanf. Viele Käufer loben, dass das Schaukelbrett edel und qualitativ hochwertig aussieht.
Die Montage vom PELLOR Holz Schaukelsitz Erwachsene verläuft schnell und unkompliziert. Dank der Konstruktion kann der Sitz entweder an einer vorhandenen Aufhängevorrichtung oder an einem Baum montiert werden. Die Seile lassen sich in der Höhe verstellen und erhöhen so die Nutzungsmöglichkeiten.
Laut Hersteller soll die Schaukel nicht bei Regen genutzt werden, beziehungsweise soll die Nutzung in dieser Zeit reduziert werden. Ferner muss beachtet werden, dass die maximale Tragfähigkeit mit 100 Kilogramm angegeben wird, die Sicherheitsgrenze jedoch bei 60 Kilogramm liegt.
Die Käufer vom PELLOR Holz Schaukelsitz Erwachsene sind grundsätzlich mit der Schaukel zufrieden. Nur ein Käufer hat Bedenken, dass kleine Kinder mit der Schaukel zurechtkommen. Er denkt, dass der Sitz aufgrund der glatten Seile verrutscht und die Kinder dies nicht ausgleichen können.

Vorteile:
  • Seile höhenverstellbar
  • teilweise witterungsbeständig
  • hohe Tragkraft
  • schnelle und einfache Montage
Nachteile:
  • nicht für Kleinkinder
  • nicht für Regenwetter

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Multifunktions-Schaukel, aus Holz und Kunststoff (PP), Abmessungen: 42 x 24 x 8,6 Zentimeter, Höhe: verstellbar von 110 bis 198 cm, Belastbarkeit: 160 kg, Gewicht: 1,0 kg

Zum Turnen und Schaukeln: Die PELLOR Multifunktions Kinderholz Trapeze Schaukel

eignet sich nicht nur zum Schaukeln, sondern auch zum Turnen. Hierzu werden die unten am Holzsitz montierten Griffe verwendet. Allen Rezensionen zufolge macht den Kindern das Turnen besonders viel Spaß.
Natürlich kann die Schaukel auch als solche verwendet werden. Der runde Sitz ist jedoch nicht für jüngere Kinder geeignet. Häufig wird auch dieser in die Turnübungen einbezogen. Praktisch ist die Verstellbarkeit der Seile, sodass die Schaukel an jedes Gestell, Decke oder Baum gehängt werden kann.
Über die Witterungsbeständigkeit und die Montage haben sich noch nicht viele Käufer geäußert. Einer hat die Schaukel seit zwei Jahren im Freien hängen, ohne dass sie bisher Schaden nahm. Alle Käufer sind sich darin einig, dass die PELLOR Multifunktions Kinderholz Trapeze Schaukel eine hohe Qualität besitzt und ein sicheres Turn- und Spielgerät ist.

Vorteile:
  • zum Turnen und Schaukeln
  • längenverstellbare Seile
  • witterungsbeständig
  • sehr hohe Belastbarkeit
Nachteile:
  • nicht für kleine Kinder
Vorgestelltes Produkt

Purgrün Herbstrasendünger 10kg

  • mit wertvollem Kalium
  • erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Frost & Trockenstress
  • organisch-mineralische Zusammensetzung mit Kurz- und Langzeitwirkung
Jetzt kaufen

Schaukel kaufen – das richtige Modell für jeden Garten

Eine Schaukel muss dem Zweck und dem vorhandenen Gartendesign entsprechen. Aus diesem Grund gibt es nicht nur knallig bunte Kinderschaukeln, sondern auch elegante Varianten aus Holz. Ähnlich verhält es sich Schaukeln für Erwachsene, die sich zudem bezüglich ihrer Größe stark voneinander unterscheiden.

Ab welchem Alter können Kinder schaukeln?

Im Grunde genommen können Kinder auf einer passenden und sicheren Kinderschaukel schaukeln, sobald sie sitzen können. Hierbei handelt es sich jedoch nur um eine allgemeine Empfehlung.

Es muss zwingend beachtet werden, welche motorischen Fähigkeiten der eigene Nachwuchs besitzt. Dies ist wichtig, da sich auch ein Baby oder Kleinkind trotz aller Sicherheitsmaßnahmen festhalten muss.

Um Unfälle zu vermeiden, werden für Babys und Kleinkinder Schaukeln mit umlaufendem Gitter produziert. Diese Modelle werden als Gitterschaukeln bezeichnet und befinden sich auf fast jedem Spielplatz, damit auch die kleinsten ihre Freude haben.

Hiervon zu unterscheiden sind Babyschaukeln mit einer sehr hohen Lehne. Diese bieten nicht nur mehr Sicherheit, sondern auch mehr Stabilität für die Kleinsten. Oft statten die Hersteller diese Modelle mit einem Kissen oder Polster aus.

Eine Babyschaukel verhindert ein Herausfallen und vermittelt dem Kind ein Sicherheitsgefühl, da sich zwischen den Beinen ein Band oder Holzstab befindet. Viele Babys freuen sich über bunte Schaukeln, die meist aus Kunststoff produziert werden.

Hochwertige Babyschaukeln und Schaukeln für Kleinkinder bestehen aus Holz und besitzen ein Polster. Einige Modelle gibt es in verschiedenen Größen. Andere wachsen mit und können schrittweise zu einer Schaukel für ältere Kinder umgebaut.

Babyschaukeln werden auf zwei Arten produziert:

  • Reguläres Gestell: Babyschaukeln können an einem regulären Schaukelgestell bzw. einen Schaukelgerüst befestigt werden. Dieses verfügt auf zwei Seiten über je zwei schräg zueinanderstehende Pfosten. Die Schaukel wird am oben verlaufenden Balken montiert, der beide Seiten miteinander verbindet.
  • Aufhängung an zwei Pfosten: Alternativ zum großen Gestell gibt es Babyschaukeln, die an zwei freistehenden Pfosten eingehängt werden können. Hängt die Schaukel an Gummibändern, entsteht nicht nur eine Vor- und Rückwärtsbewegung, sondern auch eine Bewegung nach oben und unten.

Schaukeln für Kleinkinder und Schulkinder

An dieser Stelle stellen wir die beliebtesten Schaukel-Varianten für Kindergarten- und Schulkinder vor. Bei der Auswahl der Kinderschaukel sollte man dabei immer auf die Altersangaben achten, die der Hersteller empfiehlt, damit die Schaukel auch sicher und über eine längere Zeit hinweg von den Kindern genutzt werden kann.

Für Geschwisterkinder oder wenn öfters Freunde der Kids zu Besuch kommen, kann sich eine Doppelschaukel lohnen. Eine solche Doppelschaukel kann aus zwei nebeneinander aufgehängten Einzelschaukeln bestehen, sodass die Kinder nebeneinander um die Wette schaukeln können. Möglich sind aber auch Schaukeln für zwei, wie die Gondelschaukel.

Beliebte Varianten einer Kinderschaukel im Garten:

  • Nestschaukel: Wie der Name verrät, sieht die Schaukel wie ein Vogelnest aus. Die Sitzfläche ist so groß, dass die Kinder auch darin liegen können. Eine Nestschaukel mit Zelt ist dabei eine Variante, die Schaukel, Schutz und Rückzugsort vereint, was viele Kinder lieben. Für Sicherheit sorgt der nach oben gebogene Rand. Allerdings bietet eine Nestschaukel nicht die gleiche Sicherheit wie eine Babyschaukel. Die Umrandung ist sehr niedrig und kleine Kinder können sich nur in den Streben der Maschen festhalten. Beim Kauf solch einer Schaukel gilt die Regel: Je kleiner das Kind, umso höher muss die Umrandung ausfallen. Die meisten Hersteller empfehlen die Nestschaukel für Kinder ab drei Jahren.
  • Tampenschaukel: Bei einer Tampenschaukel sitzen die Kinder auf einem breiten Balken, der sich nur waagerecht bewegt. Viele Haltemöglichkeiten sorgen für ein hohes Maß an Sicherheit. Die Tampenschaukel kann von mehreren Kindern gleichzeitig verwendet werden und sorgt so in großen Familien für gemeinsamen Schaukelspaß.
  • Reifen-Schaukelsitz: Bei einer Reifen Schaukel sitzen größere Kinder sicher, da sie fast den ganzen Reifen ausfüllen. Kleinere und vor allem dünne Kinder können durch den Reifen hindurch fallen.
  • Schaukelbrett: Dies ist die am häufigsten verbreitete Schaukel. Hier sitzt das Kind auf einem Brett oder einem schmalen Sitz aus Kunststoff. Der Vorteil dieser Variante: Es können zwei oder gar drei Schaukeln nebeneinander an einem Schaukelgestell befestigt werden.
  • Tellerschaukel: Die Tellerschaukel wird manchmal auch als Affenschaukel bezeichnet und besteht aus einem runden Sitzbrett aus Holz oder Kunststoff, das nur an einem Seil in der Mitte aufgehängt ist. Damit ist sie besonders platzsparend und kann beispielsweise an einem stabilen Ast aufgehängt werden. Aufgrund der Bauweise eignet sie sich nur für ältere Kinder, die sich gut festhalten können.
  • Gondelschaukel: Eine Gondelschaukel besteht aus zwei gegenüberliegenden Sitzplätzen. Sie ähnelt einer Schiffschaukel und hat einen tiefer gelegenen Einstieg. Gondelschaukeln sind relativ offen konstruiert und deswegen nur für Kinder geeignet, die sicher sitzen und sich festhalten können. Ideal sind diese Schaukeln, wenn man zwei Kinder hat oder das Kind gerne mit Freunden schaukelt.

Kombination von Schaukel mit Rutsche, Spielturm oder Klettergerüst

Kinderschaukeln werden gerne in eine Spielstation integriert, die zum Beispiel auch eine Rutsche oder ein anderes Spielgerät besitzt.

Wer sich für einen Spielturm entscheidet, bietet seinem Nachwuchs zugleich ein Spielhaus und oft auch einen Sandkasten, der vom Turm vor Nässe geschützt wird. Beliebt sind auch Multifunktions-Schaukeln. Eine Multifunktions-Schaukel bietet nicht nur Spaß beim Schaukeln. Diese Modelle eignen sich zum Klettern, zum Entspannen und zum Turnen. Unterschiedliche Varianten bieten ebenso unterschiedliche Ideen zum Bewegen.

Viele Eltern entscheiden sich dabei für Kombinationen, bei denen die Kids sowohl schaukeln als auch klettern können. Bei einer Kletterschaukel werden mehrere Teller an einem Kletterseil montiert. Der Abstand zwischen den Tellern wird unterschiedlich gewählt. Der Sinn der Kletterschaukel ist, dass die Kinder nicht nur auf dem großen Teller schaukeln, sondern über die kleinen Teller nach oben klettern können. Auch die Kombination von Klettergerüst oder Kletterseil mit einem Schaukelgestell und einer oder mehreren Schaukeln kann im heimischen Garten einen echten Abenteuer-Spielplatz schaffen.

Schaukel und Rutsche gehören zu den beliebtesten Spielgeräten im Garten. Entsprechend werden sie häufig wird eine Schaukel mit Rutsche als Kombination angeboten. Die Spielgeräte teilen sich ein stabiles Gestell, an dem nicht selten Platz für zwei Schaukeln vorgesehen ist.

Schaukeln für Erwachsene: exklusiv und elegant

Schaukeln ist nur etwas für Kinder? Wer so denkt, hat nicht recht. Viele Erwachsene schaukeln gerne und nutzen hierzu eine reguläre Schaukel, sofern diese eine ausreichend hohe Tragkraft besitzt. Alternativ hierzu gibt es folgende Arten von Schaukeln, die zugleich als Outdoor-Schaukel bezeichnet werden.

Hollywoodschaukel

Die wohl bekannteste und beliebteste Schaukel für Erwachsene ist die Hollywoodschaukel, auf der entweder nur eine Person oder mehrere Personen sitzen können. Eine Hollywoodschaukel mit Liegefunktion lässt sich so ausklappen, dass perfekt zum Liegen, Lesen und Entspannen genutzt werden kann.

Lounge-Schaukel

Viele lieben die elegante Garten-Lounge, die sich deutlich von herkömmlichen Gartenmöbel-Sets oder einer Bierzeltgarnitur abhebt. Wer keine Lounge-Möbel auf dem Boden stehen haben will, entscheidet sich für einen runden Loungeplatz, der als Schaukel aufgehängt wird.

Eine Lounge-Schaukel lässt sich perfekt mit einer Rattan-Lounge oder einem Lounge-Sofa kombinieren, sodass im Garten ein exklusiver Bereich zum Entspannen und Wohlfühlen entsteht.

Schaukelliege und Outdoor-Schaukelstühle

Eine Schaukelliege ist eine Gartenliege, die zusätzlich eine Schaukelfunktion hat. Das sorgt für die perfekte Entspannung beim Lesen oder Sonnenbaden. Schaukelliegen sind aus Metall oder Holz gefertigt und mit einer Auflage besonders bequem.

Schaukelstühle für den Garten ermöglichen es, beim Sitzen bequem vor und zurück zu schaukeln, was viele Menschen als überaus entspannend empfinden.

Gartenschaukel, Hängebank und Hängesessel

Gartenschaukeln für Erwachsene werden zumeist mit dem passenden Gestell geliefert, an dem ein Sitz, eine Bank oder ein Sessel angebracht sind. Eine beliebte Variante ist der Outdoor-Hängesessel oder die Hängebank.

Welches ist das beste Material für eine Garten-Schaukel?

So unterschiedlich die verschiedenen Schaukeln gestaltet sind, so unterschiedlich sind auch die Materialien. Denn immerhin reichen die Modelle von der Kinderschaukel bis hin zur Gartenschaukel für Erwachsene.

Die Sitzflächen der Schaukeln werden zumeist aus Kunststoff oder Holz und nur selten aus Metall gefertigt. Alternativ hierzu gibt es Schaukelsitze mit einer Sitzfläche aus Baumwolle und Polyester.

Im Garten sind Holzschaukeln sehr beliebt. Eine Holzschaukel kann ein Sitzbrett aus Holz haben oder als Gitterschaukel für die Kleinsten gestaltet sein. Wer sich für eine Holzschaukel entscheidet sollte aber beachten, dass Kinderschaukeln aus Holz im Außenbereich nicht unbegrenzt wetterfest sind. Eine Schaukel aus Holz muss deshalb hin und wieder mit Holzschutzmittel behandelt oder mit Holzlasur oder Imprägnierungsmittel gestrichen werden.

Die Aufhängung einer Schaukel muss wesentlich robuster gefertigt sein. Aus diesem Grund besteht die Aufhängung oft aus Stahl oder dickem Tau. Schaukelgestelle sind häufig aus Hartholz oder aus witterungsbeständigem Stahlrohr gefertigt.

Das Schaukelgestell hingegen muss überaus stabil sein. Oft besteht ein Schaukelgestell aus Holz mit  stabilen Pfosten oder aus stabilem Stahlrohr, je nach Größe der Schaukel. Zusätzliche Sicherheit bietet eine sichere Verankerung im Boden, für die die Schaukel am besten einbetoniert werden sollte.

Wichtige Kaufkriterien einer Schaukel für den Garten

Abgesehen davon, für welches Alter eine Schaukel gekauft wird, müssen nachstehende Kaufkriterien beachtet werden:

  • Belastbarkeit der Schaukel: Selbstverständlich hängt die Belastbarkeit mit der Altersgruppe zusammen, für die sich die Schaukel eignet. Erwachsene und Jugendliche müssen hier mehr Sorgfalt walten lassen, damit die Tragkraft nicht überschritten wird. Hier zählt nicht nur die normale Tragkraft, sondern vor allem die Tragkraft während des Pendelns. Einige Hersteller geben aus diesem Grund eine normale Tragkraft und eine Sicherheitstragkraft an. Bei der maximalen Belastbarkeit ist nicht nur auf die Schaukel selbst zu achten, sondern auch auf ihre Befestigung.
  • Halterung: Die Halterung einer Schaukel entscheidet darüber, wo sich die Schaukel einsetzen lässt. Eine Outdoor-Schaukel muss aus witterungsbeständigen Materialien gefertigt worden sein. Aus diesem Grund entscheiden sich die Hersteller häufig für rostfreien Edelstahl. Abgesehen von der Witterungsbeständigkeit muss immer gewährleistet sein, dass die Schaukel sicher befestigt wurde. Nur so kann die maximal zulässige Tragkraft ausgeschöpft werden. Einige Schaukeln bieten dank ihrer Konstruktion die Möglichkeit, in ein Gestell, an einen Baum oder an die Decke einer Terrassenüberdachung montiert zu werden.
  • Funktionen: Nicht jede Schaukel bewegt sich auf die gleiche Art und Weise. Während die Kinderschaukeln weit nach oben schwingen, führen die Schaukeln für Erwachsene oft nur ganz leichte Bewegungen aus. Die Schwingung wird durch die Befestigung beeinflusst. Eine Liege lässt sich so montieren, dass sie kaum noch schwingt.

Montage oder Bau einer Schaukel für den Garten

Beim Kauf einer Gartenschaukel sollte man darauf achten, dass der Aufbau gut zu bewerkstelligen ist. Bei kompakten Schaukeln für Erwachsene oder Hollywoodschaukeln ist der Aufbau meist durch Zusammenschrauben getan und sie können einfach am Wunschort im Garten, auf der Terrasse oder auf einem großen Balkon aufgestellt werden.

Die hohen Kinderschaukeln mit ihrem großen Schaukelgerüst sollten in aller Regel nicht freistehend genutzt werden. Möchte man eine Kinderschaukel im Garten montieren, sollte das Schaukelgestell aus Sicherheitsgründen mit Punktfundamenten einbetoniert werden. Der Beton benötigt einige Zeit, um fest zu werden. Nach dem Einbetonieren der Schaukel sollte man 24 Stunden warten, bis der Beton komplett aushärtet (bitte dabei aber die Angaben auf der jeweiligen Betonmischung beachten).

Alternativ kann es je nach Festigkeit des Bodens und Größe der Schaukel manchmal auch ausreichen, die Pfosten mit Bodenhülsen oder tief reichenden Erdankern fest zu verankern. Dabei gilt: Je höher das Gerüst der Schaukel, desto größer die Hebelwirkung und desto umsichtiger muss die Befestigung erfolgen.

Statt ein fertiges Schaukelgestell zu kaufen, gibt es auch die Möglichkeit, die Schaukel selbst zu bauen. Dafür werden lediglich Kant- oder Rundhölzer, ein Seil, ein Schaukelsitz sowie verschiedene Befestigungsmaterialien benötigt. Zudem ist es auch möglich, das Schaukelgerüst selbst und ganz individuell um weitere Spielelemente zu erweitern. Der Schaukelverbinder stellt dabei ein sehr wichtiges Bauteil dar, weil er dafür sorgt, dass die Konstruktion stabil und robust ist.

Stiftung Warentest gibt Tipps zu Schaukeln für Kinder im Garten

Die Stiftung Warentest hat zwar keinen Kinderschaukel-Test veröffentlicht, gibt aber Empfehlungen, die aus der Aktion „sicheres Haus“ stammen.

Nestschaukeln sollten zur Sicherheit immer ein sehr engmaschiges Netz aufweisen, damit die Kinderfüßchen nicht stecken bleiben können. Grundsätzlich sollten Nest- und Tellerschaukeln an zwei Seilen aufgehängt werden, da sie sich an einem Einzelseil für kleinere Kinder zu stark verdrehen und zu unkontrolliert schwingen.

Ideal sind höhenverstellbare Seile, damit die Schaukelhöhe an die Kids angepasst werden kann. Ein Fallschutz, beispielsweise eine dickere Schicht Sand, Holzhackschnitzel oder Fallschutzmatten, verhindern Verletzungen im Falle eines Sturzes.

Alternativprodukte

Wem die oben vorgestellten Modelle nicht gefallen, kann sich für eines der beiden Alternativprodukte entscheiden:

  • Outdoor-Schaukelsack: Ein Schaukelsack sieht wie eine Höhle aus, die auf einer Seite offen ist. Wurde die Öffnung klein produziert, bietet der Schaukelsack ein hohes Maß an Sicherheit und verhindert weitgehend ein Herausfallen. Nachteilig ist, dass ein Schaukelsack aus Stoff gefertigt wird. Deshalb darf hier niemals die vom Hersteller angegebene Tragkraft überschritten werden. Ist der Sack beschädigt, darf er nicht mehr verwendet werden, da sich die Absturzgefahr erhöht.
  • Outdoor-Hängesessel: Ein Hängesitz schaukelt hin und her und fällt deshalb in die Kategorie Schaukel für Erwachsene. Sie eignen sich jedoch auch als Schaukel für Jugendliche. Viele nutzen einen Hängesessel auch zum Entspannen beim Camping, da er sich ebenfalls an einen Baum montieren lässt.
Gartenkalender herunterladen

Saisonkalender für 48 Obst- und Gemüsesorten

Opt-In-Formular